- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 13,95, größter Preis: € 13,97, Mittelwert: € 13,96
1
Fichtwald
Bestellen
bei
(ca. € 13,97)

Fichtwald - Taschenbuch

2011, ISBN: 1158972180, Lieferbar binnen 4-6 Wochen Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD

ID: 9781158972180

Internationaler Buchtitel. Verlag: General Books, Paperback, 28 Seiten, L=228mm, B=154mm, H=1mm, Gew.=54gr, [GR: 27870 - TB/Wirtschaft/Einzelne Wirtschaftszweige], [SW: - Business & Econ… Mehr…

Buchgeier.com
2
Bestellen
bei booklooker.de
€ 13,95
Versand: € 0,00

Herausgeber: Group, Bücher:

Fichtwald - Taschenbuch

1866, ISBN: 9781158972180

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 26. Nicht dargestellt. Kapitel: Stechau, Hillmersdorf, Naundorf, Liste der Baudenkmale in Fichtwald. Auszug: Stechau ist… Mehr…

Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)

  - buecher.de GmbH & Co. KG
3
Fichtwald - Herausgeber: Group, Bücher
Bestellen
bei booklooker.de
€ 13,95
Herausgeber: Group, Bücher:
Fichtwald - Taschenbuch

1474

ISBN: 9781158972180

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 26. Nicht dargestellt. Kapitel: Stechau, Hillmersdorf, Naundorf, Liste der Baudenkmale in Fichtwald. Auszug: Stechau ist… Mehr…

Versandkosten:zzgl. Versand, zzgl. Versandkosten

  - buecher.de GmbH & Co. KG
Bezahlte Anzeige

Details zum Buch
Fichtwald

Quelle: Wikipedia. Seiten: 26. Nicht dargestellt. Kapitel: Stechau, Hillmersdorf, Naundorf, Liste der Baudenkmale in Fichtwald. Auszug: Stechau ist ein Ortsteil der Gemeinde Fichtwald im südbrandenburgischen Landkreis Elbe-Elster. Er befindet sich etwa dreizehn Kilometer südöstlich der Stadt Schlieben. KircheSchon 1181 wurde Stechau (Heinricus et Wenerus de) Stecchowe... urkundlich erstmalig erwähnt. Spätere Nennungen waren 1203 (Heinricus de) Stechowe, 1354 Stechov und 1474 Stechaw. Die Deutung des slawischen Ortsnamens ist Ort des Zdech, wobei eine eindeutige Deutung des Namens Zdech nicht möglich ist. Das Straßenangerdorf Stechau ist das größte und älteste der Fichtwalddörfer. Im Jahr 1354 werden die Adligen Werner und Heinrich von Stechau als Lehensträger genannt, aber 1350 besaß auch die Familie Kune Lehensrechte. Die Lehenshoheit lag jedoch bei den Ileburgen auf Sonnewalde. Albrecht Raßig beanspruchte 1474 über die Hälfte der Lehen des Dorfes. Das Dorf war schriftsässig und unterstand nicht dem Amt Schlieben sondern dem örtlichen Lehnsherrn beziehungsweise später dem Rittergutsbesitzer. Im Dreißigjährigem Krieg wurde der Ort zerstört, 1645 war Stechau wüst. 1672 waren von zwanzig Hufen noch vier wüst und von acht Gärtnern noch sieben. Die Kirche entstand im zweiten Viertel des 13.Jahrhunderts als Feldsteinquaderbau mit kurzem Schiff. 1732 wurde die Kirche jedoch im Stiele des Barock umgebaut. Die Familie von Birckholz ließ 1752 das barocke Schloss mit Park errichten. Im Park ist das einzig erhaltene Sühnekreuz im Schliebener Land zu finden. Sühnekreuz im Schlosspark Bild der Bockwindmühle in StechauAb der Mitte des 18. Jahrhunderts ist eine Windmühle für Stechau überliefert. Das Mühlengehöft lag am südöstlichen Ende des Dorfes. 1816 wird auch eine Wassermühle erwähnt. Zwischen 1800 und 1866 bestand eine Schleifmühle an der Gemarkung zu Frankenhain. Diese Schleifmühle gab in der Zeit ihres Bestehens oft Anlass zu Streitigkeiten zwischen Wald- und Wieseneigentümern der umliegenden Fluren. 1856 griff der Königliche Landrat von Kleist ein und ließ einen Spiegelpfal schlagen, um den Wasserstand zu re

Detailangaben zum Buch - Fichtwald


EAN (ISBN-13): 9781158972180
ISBN (ISBN-10): 1158972180
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: General Books
28 Seiten
Gewicht: 0,054 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 2011-10-08T17:46:07+02:00 (Berlin)
Detailseite zuletzt geändert am 2012-11-26T16:49:59+01:00 (Berlin)
ISBN/EAN: 9781158972180

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-158-97218-0, 978-1-158-97218-0


< zum Archiv...