Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9781158967391 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 13,95, größter Preis: € 14,12, Mittelwert: € 14,04
...
Favrskov Kommune
(*)
Favrskov Kommune - Taschenbuch

2011, ISBN: 115896739X, Lieferbar binnen 4-6 Wochen Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD

ID: 9781158967391

Internationaler Buchtitel. Verlag: General Books, Paperback, 28 Seiten, L=228mm, B=154mm, H=1mm, Gew.=54gr, [GR: 27430 - TB/Politikwissenschaft], [SW: - Political Science / Government / Legislative Branch], Kartoniert/Broschiert, Klappentext: Quelle: Wikipedia. Seiten: 27. Nicht dargestellt. Kapitel: Frijsenborg, Langå Kommune, Hvorslev Kommune, Hammel Kommune, Hadsten Kommune, Hinnerup Kommune, Schloss Clausholm. Auszug: Frijsenborg (früher Jernit) ist eine dänische Grafschaft in Jütland im Amt Århus. Sie wurde von Mogens Friis zu Favrskov (1623 - 1675) dem Sohn von Niels Friis zu Favrskov im Jahre 1672 errichtet. Die 84 km² große Frijsenborg war einst das größte Privateigentum in Dänemark. Anfang des 16. Jahrhunderts leiteten günstige Entwicklungen in der Landwirtschaft eine Ertragssteigerung ein, die dazu führte, dass die großen Güter nach und nach noch größer wurden. Das Wachstum erfolgte vor allem auf Kosten der kleinen Bauernhöfe, die aufgekauft wurden. Viele Höfe und ganze Dörfer wurden bei diesem Prozess aufgelöst. Das alte Schloss Das heutige SchlossJernit war ein Dorf, das zwischen 1583-86 einem Gut einverleibt wurde. Im Jahre 1665 wurde Jernit von Mogens Friis zu Favrskov übernommen. In den folgenden Jahrhunderten kaufte die Grafschaft Frijsenborg mehrere Höfe und die früher selbständigen Güter Søbygård und Lyngballegård auf. Frijsenborgs imposantes Herrenhaus entstand, in den Jahren 1862-1867 auf den Fundamenten einer abgerissenen Barockanlage, im niederländischen Renaissancestil. In seiner Gesamtheit ist das Schloss eine Annäherung des Renaissancestils an den prunkvollen, leicht überladenen Stil des 19. Jahrhunderts. Im Gegensatz zu den meisten anderen Gütern erlebte Frijsenborg in der zweiten Hälfte des vorigen Jahrhunderts eine wirtschaftliche Glanzperiode. Der Reichtum wurde in Bauwerke, Gartenanlagen und Kunst investiert. Zum Schloss gehört ein durch ausgedehnte Grasflächen mit Gruppen von Bäumen und Sträuchern geprägter englischer Garten. In den tiefer gelegenen Bereichen liegen kleine Seen mit Zierfischen und Binsengewächsen. Charakteristisch für den Englischen Garten Frijsenborgs sind das Gartenhäuschen, der Grabhügel und eine Tempelruine. Mit ca. 3.720 ha Ackerland und ca. 7.220 ha Wald war die Frijsenborg im Jahre 1922, als die Lehen in Dänemark aufgelöst wurden, das größten Gut des Landes. Eine derart große landwirtschaftliche Einheit konnte nicht zentral gefüh Quelle: Wikipedia. Seiten: 27. Nicht dargestellt. Kapitel: Frijsenborg, Langå Kommune, Hvorslev Kommune, Hammel Kommune, Hadsten Kommune, Hinnerup Kommune, Schloss Clausholm. Auszug: Frijsenborg (früher Jernit) ist eine dänische Grafschaft in Jütland im Amt Århus. Sie wurde von Mogens Friis zu Favrskov (1623 - 1675) dem Sohn von Niels Friis zu Favrskov im Jahre 1672 errichtet. Die 84 km² große Frijsenborg war einst das größte Privateigentum in Dänemark. Anfang des 16. Jahrhunderts leiteten günstige Entwicklungen in der Landwirtschaft eine Ertragssteigerung ein, die dazu führte, dass die großen Güter nach und nach noch größer wurden. Das Wachstum erfolgte vor allem auf Kosten der kleinen Bauernhöfe, die aufgekauft wurden. Viele Höfe und ganze Dörfer wurden bei diesem Prozess aufgelöst. Das alte Schloss Das heutige SchlossJernit war ein Dorf, das zwischen 1583-86 einem Gut einverleibt wurde. Im Jahre 1665 wurde Jernit von Mogens Friis zu Favrskov übernommen. In den folgenden Jahrhunderten kaufte die Grafschaft Frijsenborg mehrere Höfe und die früher selbständigen Güter Søbygård und Lyngballegård auf. Frijsenborgs imposantes Herrenhaus entstand, in den Jahren 1862-1867 auf den Fundamenten einer abgerissenen Barockanlage, im niederländischen Renaissancestil. In seiner Gesamtheit ist das Schloss eine Annäherung des Renaissancestils an den prunkvollen, leicht überladenen Stil des 19. Jahrhunderts. Im Gegensatz zu den meisten anderen Gütern erlebte Frijsenborg in der zweiten Hälfte des vorigen Jahrhunderts eine wirtschaftliche Glanzperiode. Der Reichtum wurde in Bauwerke, Gartenanlagen und Kunst investiert. Zum Schloss gehört ein durch ausgedehnte Grasflächen mit Gruppen von Bäumen und Sträuchern geprägter englischer Garten. In den tiefer gelegenen Bereichen liegen kleine Seen mit Zierfischen und Binsengewächsen. Charakteristisch für den Englischen Garten Frijsenborgs sind das Gartenhäuschen, der Grabhügel und eine Tempelruine. Mit ca. 3.720 ha Ackerland und ca. 7.220 ha Wald war die Frijsenborg im Jahre 1922, als die Lehen in Dänemark aufgelöst wurden, das größten Gut des Landes. Eine derart große landwirtschaftliche Einheit konnte nicht zentral gefüh

Buchgeier.com
Lieferbar binnen 4-6 Wochen (Besorgungstitel) Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Favrskov Kommune - Herausgeber: Group, Bücher
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Favrskov Kommune - Taschenbuch

1623, ISBN: 9781158967391

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 27. Nicht dargestellt. Kapitel: Frijsenborg, Langå Kommune, Hvorslev Kommune, Hammel Kommune, Hadsten Kommune, Hinnerup Kommune, Schloss Clausholm. Auszug: Frijsenborg (früher Jernit) ist eine dänische Grafschaft in Jütland im Amt Århus. Sie wurde von Mogens Friis zu Favrskov (1623 - 1675) dem Sohn von Niels Friis zu Favrskov im Jahre 1672 errichtet. Die 84 km² große Frijsenborg war einst das größte Privateigentum in Dänemark. Anfang des 16. Jahrhunderts leiteten günstige Entwicklungen in der Landwirtschaft eine Ertragssteigerung ein, die dazu führte, dass die großen Güter nach und nach noch größer wurden. Das Wachstum erfolgte vor allem auf Kosten der kleinen Bauernhöfe, die aufgekauft wurden. Viele Höfe und ganze Dörfer wurden bei diesem Prozess aufgelöst. Das alte Schloss Das heutige SchlossJernit war ein Dorf, das zwischen 1583-86 einem Gut einverleibt wurde. Im Jahre 1665 wurde Jernit von Mogens Friis zu Favrskov übernommen. In den folgenden Jahrhunderten kaufte die Grafschaft Frijsenborg mehrere Höfe und die früher selbständigen Güter Søbygård und Lyngballegård auf. Frijsenborgs imposantes Herrenhaus entstand, in den Jahren 1862-1867 auf den Fundamenten einer abgerissenen Barockanlage, im niederländischen Renaissancestil. In seiner Gesamtheit ist das Schloss eine Annäherung des Renaissancestils an den prunkvollen, leicht überladenen Stil des 19. Jahrhunderts. Im Gegensatz zu den meisten anderen Gütern erlebte Frijsenborg in der zweiten Hälfte des vorigen Jahrhunderts eine wirtschaftliche Glanzperiode. Der Reichtum wurde in Bauwerke, Gartenanlagen und Kunst investiert. Zum Schloss gehört ein durch ausgedehnte Grasflächen mit Gruppen von Bäumen und Sträuchern geprägter englischer Garten. In den tiefer gelegenen Bereichen liegen kleine Seen mit Zierfischen und Binsengewächsen. Charakteristisch für den Englischen Garten Frijsenborgs sind das Gartenhäuschen, der Grabhügel und eine Tempelruine. Mit ca. 3.720 ha Ackerland und ca. 7.220 ha Wald war die Frijsenborg im Jahre 1922, als die Lehen in Dänemark aufgelöst wurden, das größten Gut des Landes. Eine derart große landwirtschaftliche Einheit konnte nicht zentral gefüh Versandzeit unbekannt, [SC: 0.00]

 booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand in die EU (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Favrskov Kommune

Quelle: Wikipedia. Seiten: 27. Nicht dargestellt. Kapitel: Frijsenborg, Langå Kommune, Hvorslev Kommune, Hammel Kommune, Hadsten Kommune, Hinnerup Kommune, Schloss Clausholm. Auszug: Frijsenborg (früher Jernit) ist eine dänische Grafschaft in Jütland im Amt Århus. Sie wurde von Mogens Friis zu Favrskov (1623 - 1675) dem Sohn von Niels Friis zu Favrskov im Jahre 1672 errichtet. Die 84 km² große Frijsenborg war einst das größte Privateigentum in Dänemark. Anfang des 16. Jahrhunderts leiteten günstige Entwicklungen in der Landwirtschaft eine Ertragssteigerung ein, die dazu führte, dass die großen Güter nach und nach noch größer wurden. Das Wachstum erfolgte vor allem auf Kosten der kleinen Bauernhöfe, die aufgekauft wurden. Viele Höfe und ganze Dörfer wurden bei diesem Prozess aufgelöst. Das alte Schloss Das heutige SchlossJernit war ein Dorf, das zwischen 1583-86 einem Gut einverleibt wurde. Im Jahre 1665 wurde Jernit von Mogens Friis zu Favrskov übernommen. In den folgenden Jahrhunderten kaufte die Grafschaft Frijsenborg mehrere Höfe und die früher selbständigen Güter Søbygård und Lyngballegård auf. Frijsenborgs imposantes Herrenhaus entstand, in den Jahren 1862-1867 auf den Fundamenten einer abgerissenen Barockanlage, im niederländischen Renaissancestil. In seiner Gesamtheit ist das Schloss eine Annäherung des Renaissancestils an den prunkvollen, leicht überladenen Stil des 19. Jahrhunderts. Im Gegensatz zu den meisten anderen Gütern erlebte Frijsenborg in der zweiten Hälfte des vorigen Jahrhunderts eine wirtschaftliche Glanzperiode. Der Reichtum wurde in Bauwerke, Gartenanlagen und Kunst investiert. Zum Schloss gehört ein durch ausgedehnte Grasflächen mit Gruppen von Bäumen und Sträuchern geprägter englischer Garten. In den tiefer gelegenen Bereichen liegen kleine Seen mit Zierfischen und Binsengewächsen. Charakteristisch für den Englischen Garten Frijsenborgs sind das Gartenhäuschen, der Grabhügel und eine Tempelruine. Mit ca. 3.720 ha Ackerland und ca. 7.220 ha Wald war die Frijsenborg im Jahre 1922, als die Lehen in Dänemark aufgelöst wurden, das größten Gut des Landes. Eine derart große landwirtschaftliche Einheit konnte nicht zentral gefüh

Detailangaben zum Buch - Favrskov Kommune


EAN (ISBN-13): 9781158967391
ISBN (ISBN-10): 115896739X
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: General Books
28 Seiten
Gewicht: 0,054 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 2011-05-16T22:53:43+02:00 (Berlin)
Detailseite zuletzt geändert am 2012-09-27T14:00:23+02:00 (Berlin)
ISBN/EAN: 9781158967391

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-158-96739-X, 978-1-158-96739-1


< zum Archiv...
Benachbarte Bücher