Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9781158953929 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 14,71, größter Preis: € 14,95, Mittelwert: € 14,89
...
Eishockeytorwart (Slowakei)
(*)
Eishockeytorwart (Slowakei) - Taschenbuch

2011, ISBN: 1158953925, Lieferbar binnen 4-6 Wochen Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD

ID: 9781158953929

Internationaler Buchtitel. Verlag: General Books, Paperback, 32 Seiten, L=228mm, B=154mm, H=2mm, Gew.=59gr, [GR: 24410 - TB/Sport/Allgemeines, Lexika, Handbücher], [SW: - Sports & Recreation / Olympics], Kartoniert/Broschiert, Klappentext: Quelle: Wikipedia. Seiten: 31. Nicht dargestellt. Kapitel: Ján LaSák, Rastislav Stana, Pavol Rybár, Karol Krizan, Július Hudácek, Marek Mastic, Jaroslav Halák, Miroslav simonovic, Igor Murín, Peter Budaj. Auszug: Ján LaSák (* 10. April 1979 in Zvolen, Tschechoslowakei) ist ein slowakischer Eishockeytorwart, der seit 2009 beim HC KoSice unter Vertrag steht und im Dezember 2009 für einen Monat an Atlant Mytischtschi aus der Kontinentalen Hockey-Liga ausgeliehen wurde. LaSák begann seine Karriere in den Juniorenmannschaften des HKm Zvolen, für den er in der Spielzeit 1998/99 sein Debüt in der Extraliga gab. Während des NHL Entry Draft 1999 wurde er von den Nashville Predators in der zweiten Runde an insgesamt 65. Stelle ausgewählt und wechselte kurze Zeit später nach Nordamerika. Die Predators schickten ihn zunächst in die East Coast Hockey League zu den Hampton Roads Admirals, die damals als Farmteam des NHL-Klubs agierten. In der Saison 1999/2000 der ECHL brillierte LaSák und gewann mehrere Auszeichnungen der Liga. Unter anderem wurde er zum Torhüter des Jahres und Rookie des Jahres gewählt. Nach diesem Erfolg wechselte Ján LaSák innerhalb der Predators-Franchise zu den Milwaukee Admirals, für die er bis 2003 spielte. Während dieser Zeit kam er zu insgesamt sechs Einsätzen in der NHL für die Predators, konnte sich aber nicht gegen die anderen Torhüter des Franchise durchsetzen. Daher wechselte er während der Saison 2003/04 zum SKA Sankt Petersburg in die russische Superliga. Im Sommer 2004 entschied er sich zu einem erneuten Vereinswechsel und unterschrieb einen Vertrag beim tschechischen Erstligisten HC Moeller Pardubice. Gleich in seiner ersten Saison dort konnte er mit seiner neuen Mannschaft die tschechische Meisterschaft gewinnen und wurde zum Spieler des Jahres gewählt. Seit Beginn der Spielzeit 2008/2009 steht LaSák beim HC KoSice unter Vertrag und wurde im Dezember 2009 für einen Monat an Atlant Mytischtschi aus der Kontinentalen Hockey-Liga ausgeliehen. Neben seinen Erfolgen auf Vereinsebene wurde Ján LaSák auch regelmäßig bei internationalen Titelkämpfen eingesetzt. Mit der Junioren-Auswahl der Slowakei nahm er an den U20-Weltmeisterschaften 1999 teil. Schon ein Jah Quelle: Wikipedia. Seiten: 31. Nicht dargestellt. Kapitel: Ján LaSák, Rastislav Stana, Pavol Rybár, Karol Krizan, Július Hudácek, Marek Mastic, Jaroslav Halák, Miroslav simonovic, Igor Murín, Peter Budaj. Auszug: Ján LaSák (* 10. April 1979 in Zvolen, Tschechoslowakei) ist ein slowakischer Eishockeytorwart, der seit 2009 beim HC KoSice unter Vertrag steht und im Dezember 2009 für einen Monat an Atlant Mytischtschi aus der Kontinentalen Hockey-Liga ausgeliehen wurde. LaSák begann seine Karriere in den Juniorenmannschaften des HKm Zvolen, für den er in der Spielzeit 1998/99 sein Debüt in der Extraliga gab. Während des NHL Entry Draft 1999 wurde er von den Nashville Predators in der zweiten Runde an insgesamt 65. Stelle ausgewählt und wechselte kurze Zeit später nach Nordamerika. Die Predators schickten ihn zunächst in die East Coast Hockey League zu den Hampton Roads Admirals, die damals als Farmteam des NHL-Klubs agierten. In der Saison 1999/2000 der ECHL brillierte LaSák und gewann mehrere Auszeichnungen der Liga. Unter anderem wurde er zum Torhüter des Jahres und Rookie des Jahres gewählt. Nach diesem Erfolg wechselte Ján LaSák innerhalb der Predators-Franchise zu den Milwaukee Admirals, für die er bis 2003 spielte. Während dieser Zeit kam er zu insgesamt sechs Einsätzen in der NHL für die Predators, konnte sich aber nicht gegen die anderen Torhüter des Franchise durchsetzen. Daher wechselte er während der Saison 2003/04 zum SKA Sankt Petersburg in die russische Superliga. Im Sommer 2004 entschied er sich zu einem erneuten Vereinswechsel und unterschrieb einen Vertrag beim tschechischen Erstligisten HC Moeller Pardubice. Gleich in seiner ersten Saison dort konnte er mit seiner neuen Mannschaft die tschechische Meisterschaft gewinnen und wurde zum Spieler des Jahres gewählt. Seit Beginn der Spielzeit 2008/2009 steht LaSák beim HC KoSice unter Vertrag und wurde im Dezember 2009 für einen Monat an Atlant Mytischtschi aus der Kontinentalen Hockey-Liga ausgeliehen. Neben seinen Erfolgen auf Vereinsebene wurde Ján LaSák auch regelmäßig bei internationalen Titelkämpfen eingesetzt. Mit der Junioren-Auswahl der Slowakei nahm er an den U20-Weltmeisterschaften 1999 teil. Schon ein Jah

Buchgeier.com
Lieferbar binnen 4-6 Wochen (Besorgungstitel) Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Eishockeytorwart (Slowakei) - Herausgeber: Group, Bücher
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Eishockeytorwart (Slowakei) - Taschenbuch

1979, ISBN: 9781158953929

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 31. Nicht dargestellt. Kapitel: Ján LaSák, Rastislav Stana, Pavol Rybár, Karol Krizan, Július Hudácek, Marek Mastic, Jaroslav Halák, Miroslav simonovic, Igor Murín, Peter Budaj. Auszug: Ján LaSák (* 10. April 1979 in Zvolen, Tschechoslowakei) ist ein slowakischer Eishockeytorwart, der seit 2009 beim HC KoSice unter Vertrag steht und im Dezember 2009 für einen Monat an Atlant Mytischtschi aus der Kontinentalen Hockey-Liga ausgeliehen wurde. LaSák begann seine Karriere in den Juniorenmannschaften des HKm Zvolen, für den er in der Spielzeit 1998/99 sein Debüt in der Extraliga gab. Während des NHL Entry Draft 1999 wurde er von den Nashville Predators in der zweiten Runde an insgesamt 65. Stelle ausgewählt und wechselte kurze Zeit später nach Nordamerika. Die Predators schickten ihn zunächst in die East Coast Hockey League zu den Hampton Roads Admirals, die damals als Farmteam des NHL-Klubs agierten. In der Saison 1999/2000 der ECHL brillierte LaSák und gewann mehrere Auszeichnungen der Liga. Unter anderem wurde er zum Torhüter des Jahres und Rookie des Jahres gewählt. Nach diesem Erfolg wechselte Ján LaSák innerhalb der Predators-Franchise zu den Milwaukee Admirals, für die er bis 2003 spielte. Während dieser Zeit kam er zu insgesamt sechs Einsätzen in der NHL für die Predators, konnte sich aber nicht gegen die anderen Torhüter des Franchise durchsetzen. Daher wechselte er während der Saison 2003/04 zum SKA Sankt Petersburg in die russische Superliga. Im Sommer 2004 entschied er sich zu einem erneuten Vereinswechsel und unterschrieb einen Vertrag beim tschechischen Erstligisten HC Moeller Pardubice. Gleich in seiner ersten Saison dort konnte er mit seiner neuen Mannschaft die tschechische Meisterschaft gewinnen und wurde zum Spieler des Jahres gewählt. Seit Beginn der Spielzeit 2008/2009 steht LaSák beim HC KoSice unter Vertrag und wurde im Dezember 2009 für einen Monat an Atlant Mytischtschi aus der Kontinentalen Hockey-Liga ausgeliehen. Neben seinen Erfolgen auf Vereinsebene wurde Ján LaSák auch regelmäßig bei internationalen Titelkämpfen eingesetzt. Mit der Junioren-Auswahl der Slowakei nahm er an den U20-Weltmeisterschaften 1999 teil. Schon ein Jah Versandzeit unbekannt, [SC: 0.00]

 booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Eishockeytorwart (Slowakei) - Herausgeber: Group, Bücher
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Eishockeytorwart (Slowakei) - Taschenbuch

1979, ISBN: 9781158953929

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 31. Nicht dargestellt. Kapitel: Ján LaSák, Rastislav Stana, Pavol Rybár, Karol Krizan, Július Hudácek, Marek Mastic, Jaroslav Halák, Miroslav simonovic, Igor Murín, Peter Budaj. Auszug: Ján LaSák (* 10. April 1979 in Zvolen, Tschechoslowakei) ist ein slowakischer Eishockeytorwart, der seit 2009 beim HC KoSice unter Vertrag steht und im Dezember 2009 für einen Monat an Atlant Mytischtschi aus der Kontinentalen Hockey-Liga ausgeliehen wurde. LaSák begann seine Karriere in den Juniorenmannschaften des HKm Zvolen, für den er in der Spielzeit 1998/99 sein Debüt in der Extraliga gab. Während des NHL Entry Draft 1999 wurde er von den Nashville Predators in der zweiten Runde an insgesamt 65. Stelle ausgewählt und wechselte kurze Zeit später nach Nordamerika. Die Predators schickten ihn zunächst in die East Coast Hockey League zu den Hampton Roads Admirals, die damals als Farmteam des NHL-Klubs agierten. In der Saison 1999/2000 der ECHL brillierte LaSák und gewann mehrere Auszeichnungen der Liga. Unter anderem wurde er zum Torhüter des Jahres und Rookie des Jahres gewählt. Nach diesem Erfolg wechselte Ján LaSák innerhalb der Predators-Franchise zu den Milwaukee Admirals, für die er bis 2003 spielte. Während dieser Zeit kam er zu insgesamt sechs Einsätzen in der NHL für die Predators, konnte sich aber nicht gegen die anderen Torhüter des Franchise durchsetzen. Daher wechselte er während der Saison 2003/04 zum SKA Sankt Petersburg in die russische Superliga. Im Sommer 2004 entschied er sich zu einem erneuten Vereinswechsel und unterschrieb einen Vertrag beim tschechischen Erstligisten HC Moeller Pardubice. Gleich in seiner ersten Saison dort konnte er mit seiner neuen Mannschaft die tschechische Meisterschaft gewinnen und wurde zum Spieler des Jahres gewählt. Seit Beginn der Spielzeit 2008/2009 steht LaSák beim HC KoSice unter Vertrag und wurde im Dezember 2009 für einen Monat an Atlant Mytischtschi aus der Kontinentalen Hockey-Liga ausgeliehen. Neben seinen Erfolgen auf Vereinsebene wurde Ján LaSák auch regelmäßig bei internationalen Titelkämpfen eingesetzt. Mit der Junioren-Auswahl der Slowakei nahm er an den U20-Weltmeisterschaften 1999 teil. Schon ein Jah Versandzeit unbekannt, [SC: 0.00]

 booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand in die EU (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Eishockeytorwart (Slowakei) - Herausgeber: Group, Bücher
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Eishockeytorwart (Slowakei) - Taschenbuch

1979, ISBN: 9781158953929

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 31. Nicht dargestellt. Kapitel: Ján LaSák, Rastislav Stana, Pavol Rybár, Karol Krizan, Július Hudácek, Marek Mastic, Jaroslav Halák, Miroslav simonovic, Igor Murín, Peter Budaj. Auszug: Ján LaSák (* 10. April 1979 in Zvolen, Tschechoslowakei) ist ein slowakischer Eishockeytorwart, der seit 2009 beim HC KoSice unter Vertrag steht und im Dezember 2009 für einen Monat an Atlant Mytischtschi aus der Kontinentalen Hockey-Liga ausgeliehen wurde. LaSák begann seine Karriere in den Juniorenmannschaften des HKm Zvolen, für den er in der Spielzeit 1998/99 sein Debüt in der Extraliga gab. Während des NHL Entry Draft 1999 wurde er von den Nashville Predators in der zweiten Runde an insgesamt 65. Stelle ausgewählt und wechselte kurze Zeit später nach Nordamerika. Die Predators schickten ihn zunächst in die East Coast Hockey League zu den Hampton Roads Admirals, die damals als Farmteam des NHL-Klubs agierten. In der Saison 1999/2000 der ECHL brillierte LaSák und gewann mehrere Auszeichnungen der Liga. Unter anderem wurde er zum Torhüter des Jahres und Rookie des Jahres gewählt. Nach diesem Erfolg wechselte Ján LaSák innerhalb der Predators-Franchise zu den Milwaukee Admirals, für die er bis 2003 spielte. Während dieser Zeit kam er zu insgesamt sechs Einsätzen in der NHL für die Predators, konnte sich aber nicht gegen die anderen Torhüter des Franchise durchsetzen. Daher wechselte er während der Saison 2003/04 zum SKA Sankt Petersburg in die russische Superliga. Im Sommer 2004 entschied er sich zu einem erneuten Vereinswechsel und unterschrieb einen Vertrag beim tschechischen Erstligisten HC Moeller Pardubice. Gleich in seiner ersten Saison dort konnte er mit seiner neuen Mannschaft die tschechische Meisterschaft gewinnen und wurde zum Spieler des Jahres gewählt. Seit Beginn der Spielzeit 2008/2009 steht LaSák beim HC KoSice unter Vertrag und wurde im Dezember 2009 für einen Monat an Atlant Mytischtschi aus der Kontinentalen Hockey-Liga ausgeliehen. Neben seinen Erfolgen auf Vereinsebene wurde Ján LaSák auch regelmäßig bei internationalen Titelkämpfen eingesetzt. Mit der Junioren-Auswahl der Slowakei nahm er an den U20-Weltmeisterschaften 1999 teil. Schon ein Jah Versandzeit unbekannt, [SC: 0.00]

 booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Eishockeytorwart (Slowakei)

Quelle: Wikipedia. Seiten: 31. Nicht dargestellt. Kapitel: Ján LaSák, Rastislav Stana, Pavol Rybár, Karol Krizan, Július Hudácek, Marek Mastic, Jaroslav Halák, Miroslav simonovic, Igor Murín, Peter Budaj. Auszug: Ján LaSák (* 10. April 1979 in Zvolen, Tschechoslowakei) ist ein slowakischer Eishockeytorwart, der seit 2009 beim HC KoSice unter Vertrag steht und im Dezember 2009 für einen Monat an Atlant Mytischtschi aus der Kontinentalen Hockey-Liga ausgeliehen wurde. LaSák begann seine Karriere in den Juniorenmannschaften des HKm Zvolen, für den er in der Spielzeit 1998/99 sein Debüt in der Extraliga gab. Während des NHL Entry Draft 1999 wurde er von den Nashville Predators in der zweiten Runde an insgesamt 65. Stelle ausgewählt und wechselte kurze Zeit später nach Nordamerika. Die Predators schickten ihn zunächst in die East Coast Hockey League zu den Hampton Roads Admirals, die damals als Farmteam des NHL-Klubs agierten. In der Saison 1999/2000 der ECHL brillierte LaSák und gewann mehrere Auszeichnungen der Liga. Unter anderem wurde er zum Torhüter des Jahres und Rookie des Jahres gewählt. Nach diesem Erfolg wechselte Ján LaSák innerhalb der Predators-Franchise zu den Milwaukee Admirals, für die er bis 2003 spielte. Während dieser Zeit kam er zu insgesamt sechs Einsätzen in der NHL für die Predators, konnte sich aber nicht gegen die anderen Torhüter des Franchise durchsetzen. Daher wechselte er während der Saison 2003/04 zum SKA Sankt Petersburg in die russische Superliga. Im Sommer 2004 entschied er sich zu einem erneuten Vereinswechsel und unterschrieb einen Vertrag beim tschechischen Erstligisten HC Moeller Pardubice. Gleich in seiner ersten Saison dort konnte er mit seiner neuen Mannschaft die tschechische Meisterschaft gewinnen und wurde zum Spieler des Jahres gewählt. Seit Beginn der Spielzeit 2008/2009 steht LaSák beim HC KoSice unter Vertrag und wurde im Dezember 2009 für einen Monat an Atlant Mytischtschi aus der Kontinentalen Hockey-Liga ausgeliehen. Neben seinen Erfolgen auf Vereinsebene wurde Ján LaSák auch regelmäßig bei internationalen Titelkämpfen eingesetzt. Mit der Junioren-Auswahl der Slowakei nahm er an den U20-Weltmeisterschaften 1999 teil. Schon ein Jah

Detailangaben zum Buch - Eishockeytorwart (Slowakei)


EAN (ISBN-13): 9781158953929
ISBN (ISBN-10): 1158953925
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: General Books
32 Seiten
Gewicht: 0,059 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 2011-05-12T21:55:27+02:00 (Berlin)
Detailseite zuletzt geändert am 2012-08-06T09:38:41+02:00 (Berlin)
ISBN/EAN: 9781158953929

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-158-95392-5, 978-1-158-95392-9


< zum Archiv...