Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9781158940851 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 14,95, größter Preis: € 19,32, Mittelwert: € 16,17
...
Droga Krajowa in Lódz
(*)
Droga Krajowa in Lódz - Taschenbuch

2011, ISBN: 1158940858, Lieferbar binnen 4-6 Wochen Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD

ID: 9781158940851

Internationaler Buchtitel. Verlag: General Books, Paperback, 36 Seiten, L=228mm, B=154mm, H=2mm, Gew.=59gr, [GR: 27610 - TB/Umwelt/Ökologie], [SW: - Nature / Environmental Conservation & Protection], Kartoniert/Broschiert, Klappentext: Quelle: Wikipedia. Seiten: 36. Nicht dargestellt. Kapitel: Droga krajowa 8, Droga krajowa 2, Droga krajowa 1, Droga krajowa 12, Droga krajowa 45, Droga krajowa 43. Auszug: Die Droga krajowa 8 (DK8) ist eine polnische Landesstraße, sie ist mit 721 km Länge zugleich die längste aller Landesstraßen Polens. Sie verläuft in Nordost-Südwest-Richtung von der litauisch-polnischen Grenze in Budzisko zur polnisch-tschechischen Grenze in Kudowa-Slone (Bad Kudowa-Schlaney) durch die Woiwodschaften Podlachien, Masowien, Lódz, Großpolen und Niederschlesien. Auf der gesamten Strecke ist die Droga krajowa 8 ein Teilstück der Europastraße 67 ("Via Baltica"), die von Helsinki/Finnland durch Estland, Lettland, Litauen, Polen bis nach Prag/Tschechien führt. Umgehungsstraßen und unfertige Straßenabschnitte sind als Schnellstraße (S8) ausgeschildert. Die Droga krajowa 8 wurde 1986 eingerichtet und verbindet Strecken mit unterschiedlicher Entstehungsgeschichte. 1827 war lediglich der kurze Abschnitt zwischen Warschau und Zabia Wola bereits als Chaussee ausgebaut. Von dort aus sollte die damals im Bau befindliche Warschau-Czenstochauer Straße bis Petrikau weitergeführt werden. In der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts wurden die Landwege in den preußischen Provinzen Posen und Schlesien zu befestigten Kunststraßen (Chausseen) ausgebaut. Die Straße von Breslau über Glatz nach Wien wurde zwischen 1827 und 1833 ausgebaut. 1847-48 wurde auch die Straße von Oels über Groß Wartenberg nach Kempen ausgebaut. Im gleichen Zeitraum entstand auch die Straße zwischen Piotrków Trybunalski und Wielun. Sie ermöglichte das Wachstum der Textilindustrie in Belchatów. Das im polnischen Straßengesetz vom 10. Dezember 1920 eingeführte Netz der Staatsstraßen (droga panstwowa) umfasste in erster Linie diejenigen Straßen, die zur Hauptstadt Warschau führten: Das 1932 eingerichtete Reichsstraßennetz des Deutschen Reiches umfasste folgende Straßen, die heute Teilstrecken der DK 8 sind: Das polnische Staatsstraßennetz war ursprünglich auf die Hauptstadt Warschau ausgerichtet, seine Straßennummern waren ab Warschau im Uhrzeigersinn nummeriert. Die Straße von Warschau nach Bialystok wurde Quelle: Wikipedia. Seiten: 36. Nicht dargestellt. Kapitel: Droga krajowa 8, Droga krajowa 2, Droga krajowa 1, Droga krajowa 12, Droga krajowa 45, Droga krajowa 43. Auszug: Die Droga krajowa 8 (DK8) ist eine polnische Landesstraße, sie ist mit 721 km Länge zugleich die längste aller Landesstraßen Polens. Sie verläuft in Nordost-Südwest-Richtung von der litauisch-polnischen Grenze in Budzisko zur polnisch-tschechischen Grenze in Kudowa-Slone (Bad Kudowa-Schlaney) durch die Woiwodschaften Podlachien, Masowien, Lódz, Großpolen und Niederschlesien. Auf der gesamten Strecke ist die Droga krajowa 8 ein Teilstück der Europastraße 67 ("Via Baltica"), die von Helsinki/Finnland durch Estland, Lettland, Litauen, Polen bis nach Prag/Tschechien führt. Umgehungsstraßen und unfertige Straßenabschnitte sind als Schnellstraße (S8) ausgeschildert. Die Droga krajowa 8 wurde 1986 eingerichtet und verbindet Strecken mit unterschiedlicher Entstehungsgeschichte. 1827 war lediglich der kurze Abschnitt zwischen Warschau und Zabia Wola bereits als Chaussee ausgebaut. Von dort aus sollte die damals im Bau befindliche Warschau-Czenstochauer Straße bis Petrikau weitergeführt werden. In der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts wurden die Landwege in den preußischen Provinzen Posen und Schlesien zu befestigten Kunststraßen (Chausseen) ausgebaut. Die Straße von Breslau über Glatz nach Wien wurde zwischen 1827 und 1833 ausgebaut. 1847-48 wurde auch die Straße von Oels über Groß Wartenberg nach Kempen ausgebaut. Im gleichen Zeitraum entstand auch die Straße zwischen Piotrków Trybunalski und Wielun. Sie ermöglichte das Wachstum der Textilindustrie in Belchatów. Das im polnischen Straßengesetz vom 10. Dezember 1920 eingeführte Netz der Staatsstraßen (droga panstwowa) umfasste in erster Linie diejenigen Straßen, die zur Hauptstadt Warschau führten: Das 1932 eingerichtete Reichsstraßennetz des Deutschen Reiches umfasste folgende Straßen, die heute Teilstrecken der DK 8 sind: Das polnische Staatsstraßennetz war ursprünglich auf die Hauptstadt Warschau ausgerichtet, seine Straßennummern waren ab Warschau im Uhrzeigersinn nummeriert. Die Straße von Warschau nach Bialystok wurde

Buchgeier.com
Lieferbar binnen 4-6 Wochen (Besorgungstitel) Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Droga Krajowa in Lódz - Herausgeber: Group, Bücher
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Droga Krajowa in Lódz - Taschenbuch

1986, ISBN: 9781158940851

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 36. Nicht dargestellt. Kapitel: Droga krajowa 8, Droga krajowa 2, Droga krajowa 1, Droga krajowa 12, Droga krajowa 45, Droga krajowa 43. Auszug: Die Droga krajowa 8 (DK8) ist eine polnische Landesstraße, sie ist mit 721 km Länge zugleich die längste aller Landesstraßen Polens. Sie verläuft in Nordost-Südwest-Richtung von der litauisch-polnischen Grenze in Budzisko zur polnisch-tschechischen Grenze in Kudowa-Slone (Bad Kudowa-Schlaney) durch die Woiwodschaften Podlachien, Masowien, Lódz, Großpolen und Niederschlesien. Auf der gesamten Strecke ist die Droga krajowa 8 ein Teilstück der Europastraße 67 ("Via Baltica"), die von Helsinki/Finnland durch Estland, Lettland, Litauen, Polen bis nach Prag/Tschechien führt. Umgehungsstraßen und unfertige Straßenabschnitte sind als Schnellstraße (S8) ausgeschildert. Die Droga krajowa 8 wurde 1986 eingerichtet und verbindet Strecken mit unterschiedlicher Entstehungsgeschichte. 1827 war lediglich der kurze Abschnitt zwischen Warschau und Zabia Wola bereits als Chaussee ausgebaut. Von dort aus sollte die damals im Bau befindliche Warschau-Czenstochauer Straße bis Petrikau weitergeführt werden. In der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts wurden die Landwege in den preußischen Provinzen Posen und Schlesien zu befestigten Kunststraßen (Chausseen) ausgebaut. Die Straße von Breslau über Glatz nach Wien wurde zwischen 1827 und 1833 ausgebaut. 1847-48 wurde auch die Straße von Oels über Groß Wartenberg nach Kempen ausgebaut. Im gleichen Zeitraum entstand auch die Straße zwischen Piotrków Trybunalski und Wielun. Sie ermöglichte das Wachstum der Textilindustrie in Belchatów. Das im polnischen Straßengesetz vom 10. Dezember 1920 eingeführte Netz der Staatsstraßen (droga panstwowa) umfasste in erster Linie diejenigen Straßen, die zur Hauptstadt Warschau führten: Das 1932 eingerichtete Reichsstraßennetz des Deutschen Reiches umfasste folgende Straßen, die heute Teilstrecken der DK 8 sind: Das polnische Staatsstraßennetz war ursprünglich auf die Hauptstadt Warschau ausgerichtet, seine Straßennummern waren ab Warschau im Uhrzeigersinn nummeriert. Die Straße von Warschau nach Bialystok wurde Versandfertig in 6-10 Tagen, [SC: 0.00]

 booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Droga Krajowa in Lódz - Herausgeber: Group, Bücher
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Droga Krajowa in Lódz - Taschenbuch

1986, ISBN: 9781158940851

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 36. Nicht dargestellt. Kapitel: Droga krajowa 8, Droga krajowa 2, Droga krajowa 1, Droga krajowa 12, Droga krajowa 45, Droga krajowa 43. Auszug: Die Droga krajowa 8 (DK8) ist eine polnische Landesstraße, sie ist mit 721 km Länge zugleich die längste aller Landesstraßen Polens. Sie verläuft in Nordost-Südwest-Richtung von der litauisch-polnischen Grenze in Budzisko zur polnisch-tschechischen Grenze in Kudowa-Slone (Bad Kudowa-Schlaney) durch die Woiwodschaften Podlachien, Masowien, Lódz, Großpolen und Niederschlesien. Auf der gesamten Strecke ist die Droga krajowa 8 ein Teilstück der Europastraße 67 ("Via Baltica"), die von Helsinki/Finnland durch Estland, Lettland, Litauen, Polen bis nach Prag/Tschechien führt. Umgehungsstraßen und unfertige Straßenabschnitte sind als Schnellstraße (S8) ausgeschildert. Die Droga krajowa 8 wurde 1986 eingerichtet und verbindet Strecken mit unterschiedlicher Entstehungsgeschichte. 1827 war lediglich der kurze Abschnitt zwischen Warschau und Zabia Wola bereits als Chaussee ausgebaut. Von dort aus sollte die damals im Bau befindliche Warschau-Czenstochauer Straße bis Petrikau weitergeführt werden. In der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts wurden die Landwege in den preußischen Provinzen Posen und Schlesien zu befestigten Kunststraßen (Chausseen) ausgebaut. Die Straße von Breslau über Glatz nach Wien wurde zwischen 1827 und 1833 ausgebaut. 1847-48 wurde auch die Straße von Oels über Groß Wartenberg nach Kempen ausgebaut. Im gleichen Zeitraum entstand auch die Straße zwischen Piotrków Trybunalski und Wielun. Sie ermöglichte das Wachstum der Textilindustrie in Belchatów. Das im polnischen Straßengesetz vom 10. Dezember 1920 eingeführte Netz der Staatsstraßen (droga panstwowa) umfasste in erster Linie diejenigen Straßen, die zur Hauptstadt Warschau führten: Das 1932 eingerichtete Reichsstraßennetz des Deutschen Reiches umfasste folgende Straßen, die heute Teilstrecken der DK 8 sind: Das polnische Staatsstraßennetz war ursprünglich auf die Hauptstadt Warschau ausgerichtet, seine Straßennummern waren ab Warschau im Uhrzeigersinn nummeriert. Die Straße von Warschau nach Bialystok wurdeVersandfertig in 6-10 Tagen, [SC: 0.00]

 booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Droga Krajowa in Lódz (Droga krajowa 8, Droga krajowa 2, Droga krajowa 1, Droga krajowa 12, Droga krajowa 45, Droga krajowa 43)
(*)
Droga Krajowa in Lódz (Droga krajowa 8, Droga krajowa 2, Droga krajowa 1, Droga krajowa 12, Droga krajowa 45, Droga krajowa 43) - neues Buch

ISBN: 1158940858

ID: 9781158940851

EAN: 9781158940851, ISBN: 1158940858 [SW:Ökologie ; Umwelt ; Umwelt/Ökologie ; Environmental Conservation & Protection], [VD:20110200], Buch (dtsch.)

 
buch.ch
Versandfertig innert 6 - 9 Tagen. Versandkostenfrei innerhalb der Schweiz und Lichtenstein Versandkosten:Versandkosten innerhalb der BRD (EUR 15.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Droga Krajowa in Lódz

Quelle: Wikipedia. Seiten: 36. Nicht dargestellt. Kapitel: Droga krajowa 8, Droga krajowa 2, Droga krajowa 1, Droga krajowa 12, Droga krajowa 45, Droga krajowa 43. Auszug: Die Droga krajowa 8 (DK8) ist eine polnische Landesstraße, sie ist mit 721 km Länge zugleich die längste aller Landesstraßen Polens. Sie verläuft in Nordost-Südwest-Richtung von der litauisch-polnischen Grenze in Budzisko zur polnisch-tschechischen Grenze in Kudowa-Slone (Bad Kudowa-Schlaney) durch die Woiwodschaften Podlachien, Masowien, Lódz, Großpolen und Niederschlesien. Auf der gesamten Strecke ist die Droga krajowa 8 ein Teilstück der Europastraße 67 ("Via Baltica"), die von Helsinki/Finnland durch Estland, Lettland, Litauen, Polen bis nach Prag/Tschechien führt. Umgehungsstraßen und unfertige Straßenabschnitte sind als Schnellstraße (S8) ausgeschildert. Die Droga krajowa 8 wurde 1986 eingerichtet und verbindet Strecken mit unterschiedlicher Entstehungsgeschichte. 1827 war lediglich der kurze Abschnitt zwischen Warschau und Zabia Wola bereits als Chaussee ausgebaut. Von dort aus sollte die damals im Bau befindliche Warschau-Czenstochauer Straße bis Petrikau weitergeführt werden. In der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts wurden die Landwege in den preußischen Provinzen Posen und Schlesien zu befestigten Kunststraßen (Chausseen) ausgebaut. Die Straße von Breslau über Glatz nach Wien wurde zwischen 1827 und 1833 ausgebaut. 1847-48 wurde auch die Straße von Oels über Groß Wartenberg nach Kempen ausgebaut. Im gleichen Zeitraum entstand auch die Straße zwischen Piotrków Trybunalski und Wielun. Sie ermöglichte das Wachstum der Textilindustrie in Belchatów. Das im polnischen Straßengesetz vom 10. Dezember 1920 eingeführte Netz der Staatsstraßen (droga panstwowa) umfasste in erster Linie diejenigen Straßen, die zur Hauptstadt Warschau führten: Das 1932 eingerichtete Reichsstraßennetz des Deutschen Reiches umfasste folgende Straßen, die heute Teilstrecken der DK 8 sind: Das polnische Staatsstraßennetz war ursprünglich auf die Hauptstadt Warschau ausgerichtet, seine Straßennummern waren ab Warschau im Uhrzeigersinn nummeriert. Die Straße von Warschau nach Bialystok wurde

Detailangaben zum Buch - Droga Krajowa in Lódz


EAN (ISBN-13): 9781158940851
ISBN (ISBN-10): 1158940858
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: General Books
36 Seiten
Gewicht: 0,059 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 2011-03-13T16:11:56+01:00 (Berlin)
Detailseite zuletzt geändert am 2012-07-02T13:06:18+02:00 (Berlin)
ISBN/EAN: 9781158940851

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-158-94085-8, 978-1-158-94085-1


< zum Archiv...
Benachbarte Bücher