Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9781158936182 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 14,95, größter Preis: € 15,45, Mittelwert: € 15,12
...
Deutscher Meister (Turnen)
(*)
Deutscher Meister (Turnen) - Taschenbuch

2011, ISBN: 1158936184, Lieferbar binnen 4-6 Wochen Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD

ID: 9781158936182

Internationaler Buchtitel. Verlag: General Books, Paperback, 36 Seiten, L=228mm, B=154mm, H=2mm, Gew.=68gr, [GR: 24100 - TB/Nachschlagewerke], [SW: - Reference / Bibliographies & Indexes], Kartoniert/Broschiert, Klappentext: Quelle: Wikipedia. Seiten: 36. Nicht dargestellt. Kapitel: Fabian Hambüchen, Eberhard Gienger, Yvonne Haug, Wolfgang Thüne, Regina Weber, Julie Schmitt, Gertrud Meyer, Uta Schorn, Paula Pöhlsen, Willi Jaschek, Andreas Aguilar. Auszug: Fabian Hambüchen (* 25. Oktober 1987 in Bergisch Gladbach) ist ein deutscher Kunstturner. Seine bisher größten Erfolge sind der Weltmeistertitel am Reck im Jahre 2007 und der Gewinn der Bronze-Medaille bei den Olympischen Sommerspielen 2008 in Peking. Hambüchen trainiert bei seinem Heimatverein, der TSG Niedergirmes, in der hessischen Stadt Wetzlar und turnt im Mannschaftswettbewerb für die Kunstturnvereinigung in der baden-württembergischen Gemeinde Straubenhardt. Fabian Hambüchen wurde als zweites Kind von Beate und Wolfgang Hambüchen geboren. Hambüchen hat einen älteren Bruder Christian. Er besuchte bis zu seinem Abitur 2007 die Goetheschule Wetzlar. Auf Grund seiner Körpergröße von nur 1,63 Metern trägt er den Spitznamen "Turnfloh". Hambüchen entstammt einer sportlichen Familie. Sein Vater war nach eigenen Aussagen früher selbst ein ehrgeiziger Turner, während die Lieblingssportart von Hambüchens Mutter das Laufen ist. Auch sein Bruder begann schon in jungen Jahren mit dem Kunstturnen. Als Dreijähriger begleitete er seinen Bruder zum Turnen und entdeckte dort seine Leidenschaft für den Sport. Mit 12 Jahren bestritt Hambüchen erste Länderkämpfe. Seit Anfang 2004 turnt Hambüchen für die KTV Straubenhardt in der 1. Bundesliga. Am 11. Dezember 2005 holte er mit dieser den ersten und am 28. November 2009 den zweiten deutschen Mannschaftsmeistertitel. Hambüchens erster internationaler Erfolg bestand im Gewinn der Jugendeuropameisterschaft 2002 am Barren. Zwei Jahre später, 2004, erlangte er den Jugendeuropameistertitel in den Disziplinen Boden, Reck und Sprung und wurde Dritter im Mehrkampf. Daneben hat Hambüchen bereits mehrere Deutsche Meistertitel im Erwachsenenbereich errungen. Bei den Olympischen Sommerspielen 2004 war Hambüchen der jüngste männliche Starter der deutschen Delegation. Er erreichte im Mannschaftswettbewerb einen achten Platz und qualifizierte sich im Einzel für die Finals am Reck und im Mehrkampf. Während er im Mehrkampffinale auf dem 23. Platz abs Quelle: Wikipedia. Seiten: 36. Nicht dargestellt. Kapitel: Fabian Hambüchen, Eberhard Gienger, Yvonne Haug, Wolfgang Thüne, Regina Weber, Julie Schmitt, Gertrud Meyer, Uta Schorn, Paula Pöhlsen, Willi Jaschek, Andreas Aguilar. Auszug: Fabian Hambüchen (* 25. Oktober 1987 in Bergisch Gladbach) ist ein deutscher Kunstturner. Seine bisher größten Erfolge sind der Weltmeistertitel am Reck im Jahre 2007 und der Gewinn der Bronze-Medaille bei den Olympischen Sommerspielen 2008 in Peking. Hambüchen trainiert bei seinem Heimatverein, der TSG Niedergirmes, in der hessischen Stadt Wetzlar und turnt im Mannschaftswettbewerb für die Kunstturnvereinigung in der baden-württembergischen Gemeinde Straubenhardt. Fabian Hambüchen wurde als zweites Kind von Beate und Wolfgang Hambüchen geboren. Hambüchen hat einen älteren Bruder Christian. Er besuchte bis zu seinem Abitur 2007 die Goetheschule Wetzlar. Auf Grund seiner Körpergröße von nur 1,63 Metern trägt er den Spitznamen "Turnfloh". Hambüchen entstammt einer sportlichen Familie. Sein Vater war nach eigenen Aussagen früher selbst ein ehrgeiziger Turner, während die Lieblingssportart von Hambüchens Mutter das Laufen ist. Auch sein Bruder begann schon in jungen Jahren mit dem Kunstturnen. Als Dreijähriger begleitete er seinen Bruder zum Turnen und entdeckte dort seine Leidenschaft für den Sport. Mit 12 Jahren bestritt Hambüchen erste Länderkämpfe. Seit Anfang 2004 turnt Hambüchen für die KTV Straubenhardt in der 1. Bundesliga. Am 11. Dezember 2005 holte er mit dieser den ersten und am 28. November 2009 den zweiten deutschen Mannschaftsmeistertitel. Hambüchens erster internationaler Erfolg bestand im Gewinn der Jugendeuropameisterschaft 2002 am Barren. Zwei Jahre später, 2004, erlangte er den Jugendeuropameistertitel in den Disziplinen Boden, Reck und Sprung und wurde Dritter im Mehrkampf. Daneben hat Hambüchen bereits mehrere Deutsche Meistertitel im Erwachsenenbereich errungen. Bei den Olympischen Sommerspielen 2004 war Hambüchen der jüngste männliche Starter der deutschen Delegation. Er erreichte im Mannschaftswettbewerb einen achten Platz und qualifizierte sich im Einzel für die Finals am Reck und im Mehrkampf. Während er im Mehrkampffinale auf dem 23. Platz abs

Buchgeier.com
Lieferbar binnen 4-6 Wochen (Besorgungstitel) Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Deutscher Meister (Turnen) - Herausgeber: Group, Bücher
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Deutscher Meister (Turnen) - Taschenbuch

1987, ISBN: 9781158936182

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 36. Nicht dargestellt. Kapitel: Fabian Hambüchen, Eberhard Gienger, Yvonne Haug, Wolfgang Thüne, Regina Weber, Julie Schmitt, Gertrud Meyer, Uta Schorn, Paula Pöhlsen, Willi Jaschek, Andreas Aguilar. Auszug: Fabian Hambüchen (* 25. Oktober 1987 in Bergisch Gladbach) ist ein deutscher Kunstturner. Seine bisher größten Erfolge sind der Weltmeistertitel am Reck im Jahre 2007 und der Gewinn der Bronze-Medaille bei den Olympischen Sommerspielen 2008 in Peking. Hambüchen trainiert bei seinem Heimatverein, der TSG Niedergirmes, in der hessischen Stadt Wetzlar und turnt im Mannschaftswettbewerb für die Kunstturnvereinigung in der baden-württembergischen Gemeinde Straubenhardt. Fabian Hambüchen wurde als zweites Kind von Beate und Wolfgang Hambüchen geboren. Hambüchen hat einen älteren Bruder Christian. Er besuchte bis zu seinem Abitur 2007 die Goetheschule Wetzlar. Auf Grund seiner Körpergröße von nur 1,63 Metern trägt er den Spitznamen "Turnfloh". Hambüchen entstammt einer sportlichen Familie. Sein Vater war nach eigenen Aussagen früher selbst ein ehrgeiziger Turner, während die Lieblingssportart von Hambüchens Mutter das Laufen ist. Auch sein Bruder begann schon in jungen Jahren mit dem Kunstturnen. Als Dreijähriger begleitete er seinen Bruder zum Turnen und entdeckte dort seine Leidenschaft für den Sport. Mit 12 Jahren bestritt Hambüchen erste Länderkämpfe. Seit Anfang 2004 turnt Hambüchen für die KTV Straubenhardt in der 1. Bundesliga. Am 11. Dezember 2005 holte er mit dieser den ersten und am 28. November 2009 den zweiten deutschen Mannschaftsmeistertitel. Hambüchens erster internationaler Erfolg bestand im Gewinn der Jugendeuropameisterschaft 2002 am Barren. Zwei Jahre später, 2004, erlangte er den Jugendeuropameistertitel in den Disziplinen Boden, Reck und Sprung und wurde Dritter im Mehrkampf. Daneben hat Hambüchen bereits mehrere Deutsche Meistertitel im Erwachsenenbereich errungen. Bei den Olympischen Sommerspielen 2004 war Hambüchen der jüngste männliche Starter der deutschen Delegation. Er erreichte im Mannschaftswettbewerb einen achten Platz und qualifizierte sich im Einzel für die Finals am Reck und im Mehrkampf. Während er im Mehrkampffinale auf dem 23. Platz abs Versandzeit unbekannt, [SC: 0.00]

 booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Deutscher Meister (Turnen) - Herausgeber: Group, Bücher
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Deutscher Meister (Turnen) - Taschenbuch

1987, ISBN: 9781158936182

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 36. Nicht dargestellt. Kapitel: Fabian Hambüchen, Eberhard Gienger, Yvonne Haug, Wolfgang Thüne, Regina Weber, Julie Schmitt, Gertrud Meyer, Uta Schorn, Paula Pöhlsen, Willi Jaschek, Andreas Aguilar. Auszug: Fabian Hambüchen (* 25. Oktober 1987 in Bergisch Gladbach) ist ein deutscher Kunstturner. Seine bisher größten Erfolge sind der Weltmeistertitel am Reck im Jahre 2007 und der Gewinn der Bronze-Medaille bei den Olympischen Sommerspielen 2008 in Peking. Hambüchen trainiert bei seinem Heimatverein, der TSG Niedergirmes, in der hessischen Stadt Wetzlar und turnt im Mannschaftswettbewerb für die Kunstturnvereinigung in der baden-württembergischen Gemeinde Straubenhardt. Fabian Hambüchen wurde als zweites Kind von Beate und Wolfgang Hambüchen geboren. Hambüchen hat einen älteren Bruder Christian. Er besuchte bis zu seinem Abitur 2007 die Goetheschule Wetzlar. Auf Grund seiner Körpergröße von nur 1,63 Metern trägt er den Spitznamen "Turnfloh". Hambüchen entstammt einer sportlichen Familie. Sein Vater war nach eigenen Aussagen früher selbst ein ehrgeiziger Turner, während die Lieblingssportart von Hambüchens Mutter das Laufen ist. Auch sein Bruder begann schon in jungen Jahren mit dem Kunstturnen. Als Dreijähriger begleitete er seinen Bruder zum Turnen und entdeckte dort seine Leidenschaft für den Sport. Mit 12 Jahren bestritt Hambüchen erste Länderkämpfe. Seit Anfang 2004 turnt Hambüchen für die KTV Straubenhardt in der 1. Bundesliga. Am 11. Dezember 2005 holte er mit dieser den ersten und am 28. November 2009 den zweiten deutschen Mannschaftsmeistertitel. Hambüchens erster internationaler Erfolg bestand im Gewinn der Jugendeuropameisterschaft 2002 am Barren. Zwei Jahre später, 2004, erlangte er den Jugendeuropameistertitel in den Disziplinen Boden, Reck und Sprung und wurde Dritter im Mehrkampf. Daneben hat Hambüchen bereits mehrere Deutsche Meistertitel im Erwachsenenbereich errungen. Bei den Olympischen Sommerspielen 2004 war Hambüchen der jüngste männliche Starter der deutschen Delegation. Er erreichte im Mannschaftswettbewerb einen achten Platz und qualifizierte sich im Einzel für die Finals am Reck und im Mehrkampf. Während er im Mehrkampffinale auf dem 23. Platz abs Versandzeit unbekannt, [SC: 0.00]

 booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Deutscher Meister (Turnen)

Quelle: Wikipedia. Seiten: 36. Nicht dargestellt. Kapitel: Fabian Hambüchen, Eberhard Gienger, Yvonne Haug, Wolfgang Thüne, Regina Weber, Julie Schmitt, Gertrud Meyer, Uta Schorn, Paula Pöhlsen, Willi Jaschek, Andreas Aguilar. Auszug: Fabian Hambüchen (* 25. Oktober 1987 in Bergisch Gladbach) ist ein deutscher Kunstturner. Seine bisher größten Erfolge sind der Weltmeistertitel am Reck im Jahre 2007 und der Gewinn der Bronze-Medaille bei den Olympischen Sommerspielen 2008 in Peking. Hambüchen trainiert bei seinem Heimatverein, der TSG Niedergirmes, in der hessischen Stadt Wetzlar und turnt im Mannschaftswettbewerb für die Kunstturnvereinigung in der baden-württembergischen Gemeinde Straubenhardt. Fabian Hambüchen wurde als zweites Kind von Beate und Wolfgang Hambüchen geboren. Hambüchen hat einen älteren Bruder Christian. Er besuchte bis zu seinem Abitur 2007 die Goetheschule Wetzlar. Auf Grund seiner Körpergröße von nur 1,63 Metern trägt er den Spitznamen "Turnfloh". Hambüchen entstammt einer sportlichen Familie. Sein Vater war nach eigenen Aussagen früher selbst ein ehrgeiziger Turner, während die Lieblingssportart von Hambüchens Mutter das Laufen ist. Auch sein Bruder begann schon in jungen Jahren mit dem Kunstturnen. Als Dreijähriger begleitete er seinen Bruder zum Turnen und entdeckte dort seine Leidenschaft für den Sport. Mit 12 Jahren bestritt Hambüchen erste Länderkämpfe. Seit Anfang 2004 turnt Hambüchen für die KTV Straubenhardt in der 1. Bundesliga. Am 11. Dezember 2005 holte er mit dieser den ersten und am 28. November 2009 den zweiten deutschen Mannschaftsmeistertitel. Hambüchens erster internationaler Erfolg bestand im Gewinn der Jugendeuropameisterschaft 2002 am Barren. Zwei Jahre später, 2004, erlangte er den Jugendeuropameistertitel in den Disziplinen Boden, Reck und Sprung und wurde Dritter im Mehrkampf. Daneben hat Hambüchen bereits mehrere Deutsche Meistertitel im Erwachsenenbereich errungen. Bei den Olympischen Sommerspielen 2004 war Hambüchen der jüngste männliche Starter der deutschen Delegation. Er erreichte im Mannschaftswettbewerb einen achten Platz und qualifizierte sich im Einzel für die Finals am Reck und im Mehrkampf. Während er im Mehrkampffinale auf dem 23. Platz abs

Detailangaben zum Buch - Deutscher Meister (Turnen)


EAN (ISBN-13): 9781158936182
ISBN (ISBN-10): 1158936184
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: General Books
36 Seiten
Gewicht: 0,068 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 2011-07-02T15:49:02+02:00 (Berlin)
Detailseite zuletzt geändert am 2012-10-29T14:00:35+01:00 (Berlin)
ISBN/EAN: 9781158936182

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-158-93618-4, 978-1-158-93618-2


< zum Archiv...
Benachbarte Bücher