Deutsch
Deutschland
Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9781158927470 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 14,56 €, größter Preis: 18,78 €, Mittelwert: 15,64 €
Castro Pretorio (Rione)
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Castro Pretorio (Rione) - Taschenbuch

2011, ISBN: 1158927479, Lieferbar binnen 4-6 Wochen Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD

ID: 9781158927470

Internationaler Buchtitel. Verlag: General Books, Paperback, 32 Seiten, L=228mm, B=154mm, H=2mm, Gew.=59gr, [GR: 23120 - TB/Reiseführer/Kunstreiseführer/Europa], [SW: - Travel / Europe / Italy], Kartoniert/Broschiert, Klappentext: Quelle: Wikipedia. Seiten: 30. Nicht dargestellt. Kapitel: Die Vier Brunnen, San Bernardo alle Terme, Diokletiansthermen, Mosesbrunnen, Santa Maria degli Angeli e dei Martiri, Castro Pretorio, Najaden-Brunnen, Museo Storico dei Bersaglieri. Auszug: Die Vier Brunnen (ital.: Le Quattro Fontane) ist eine 1588 errichtete barocke Brunnenanlage in Rom. Sie besteht aus vier Einzelbrunnen aus Marmor (Tiber-, Juno-, Diana- und Arnobrunnen), die sich an den Ecken der Kreuzung von Via Quirinale und Via delle Quattro Fontane auf dem Scheitel des Quirinalshügels befinden. Die Vier Brunnen wurden 1588 von Domenico Fontana (1543-1607) und Pietro da Cortona (1596-1669) im Auftrag von Papst Sixtus V. (1585-1590) erbaut. Mit der marmornen Brunnenanlage sollte die stadtplanerisch markante Straßenkreuzung auf dem Quirinalhügel aufgewertet werden. Als Brunnenfiguren wurden vier Gottheiten gewählt, nämlich die Flussgötter von Arno und Tiber sowie die Göttinnen aus der römischen Mythologie Diana und Juno. Die Figuren sind alle am Boden liegend, aber halb aufgerichtet auf einen Arm gestützt dargestellt. Der Arnobrunnen der Vier Brunnen Der Arnobrunnen zeigt einen bärtigen, nur mit einem Tuch halb bekleideten Mann, der sich mit seinem linken Arm auf einen liegenden Krug stützt (der als Wasserspeier dient). In seinem rechten Hand hält er einen Blumenstrauß. Hinter ihm schaut ein Löwenkopf hervor, die Rückwand ist mit Schilfrohr verziert. Dieser Brunnen zeigt eine mit einem langen Kleid bekleidete Frau, bei der allerdings die rechte Brust entblößt ist. Sie stützt sich mit ihrem rechten Arm auf einen Felsen, aus dem Wasser strömt (Wasserspeier). In ihrer linken Hand hält sie einige Feigen. Es ist der einzige der Vier Brunnen, der nicht in einer eigenen Nische mit Rückwand platziert ist. An der Hauswand im Hintergrund sind aber steinerne Verzierungen mit Pflanzenmotiven angebracht. Der Junobrunnen der Vier Brunnen Auch der Junobrunnen zeigt eine Frau, die ein wallendes Kleid trägt. Sie stützt ihren linken Arm auf einen Löwenkopf (dessen Maul als Wasserspeier dient), ihre rechte Hand ruht auf ihrem Knie. Über und hinter ihr wachsen eine Palme und üppige Weinreben, neben ihr ist eine mit den Flügeln schlagende, schnatternde Gans zu sehen. D Quelle: Wikipedia. Seiten: 30. Nicht dargestellt. Kapitel: Die Vier Brunnen, San Bernardo alle Terme, Diokletiansthermen, Mosesbrunnen, Santa Maria degli Angeli e dei Martiri, Castro Pretorio, Najaden-Brunnen, Museo Storico dei Bersaglieri. Auszug: Die Vier Brunnen (ital.: Le Quattro Fontane) ist eine 1588 errichtete barocke Brunnenanlage in Rom. Sie besteht aus vier Einzelbrunnen aus Marmor (Tiber-, Juno-, Diana- und Arnobrunnen), die sich an den Ecken der Kreuzung von Via Quirinale und Via delle Quattro Fontane auf dem Scheitel des Quirinalshügels befinden. Die Vier Brunnen wurden 1588 von Domenico Fontana (1543-1607) und Pietro da Cortona (1596-1669) im Auftrag von Papst Sixtus V. (1585-1590) erbaut. Mit der marmornen Brunnenanlage sollte die stadtplanerisch markante Straßenkreuzung auf dem Quirinalhügel aufgewertet werden. Als Brunnenfiguren wurden vier Gottheiten gewählt, nämlich die Flussgötter von Arno und Tiber sowie die Göttinnen aus der römischen Mythologie Diana und Juno. Die Figuren sind alle am Boden liegend, aber halb aufgerichtet auf einen Arm gestützt dargestellt. Der Arnobrunnen der Vier Brunnen Der Arnobrunnen zeigt einen bärtigen, nur mit einem Tuch halb bekleideten Mann, der sich mit seinem linken Arm auf einen liegenden Krug stützt (der als Wasserspeier dient). In seinem rechten Hand hält er einen Blumenstrauß. Hinter ihm schaut ein Löwenkopf hervor, die Rückwand ist mit Schilfrohr verziert. Dieser Brunnen zeigt eine mit einem langen Kleid bekleidete Frau, bei der allerdings die rechte Brust entblößt ist. Sie stützt sich mit ihrem rechten Arm auf einen Felsen, aus dem Wasser strömt (Wasserspeier). In ihrer linken Hand hält sie einige Feigen. Es ist der einzige der Vier Brunnen, der nicht in einer eigenen Nische mit Rückwand platziert ist. An der Hauswand im Hintergrund sind aber steinerne Verzierungen mit Pflanzenmotiven angebracht. Der Junobrunnen der Vier Brunnen Auch der Junobrunnen zeigt eine Frau, die ein wallendes Kleid trägt. Sie stützt ihren linken Arm auf einen Löwenkopf (dessen Maul als Wasserspeier dient), ihre rechte Hand ruht auf ihrem Knie. Über und hinter ihr wachsen eine Palme und üppige Weinreben, neben ihr ist eine mit den Flügeln schlagende, schnatternde Gans zu sehen. D

Neues Buch DEU
Buchgeier.com
Lieferbar binnen 4-6 Wochen (Besorgungstitel) Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Castro Pretorio (Rione) - Herausgeber: Group, Bücher
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Castro Pretorio (Rione) - Taschenbuch

1588, ISBN: 9781158927470

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 30. Nicht dargestellt. Kapitel: Die Vier Brunnen, San Bernardo alle Terme, Diokletiansthermen, Mosesbrunnen, Santa Maria degli Angeli e dei Martiri, Castro Pretorio, Najaden-Brunnen, Museo Storico dei Bersaglieri. Auszug: Die Vier Brunnen (ital.: Le Quattro Fontane) ist eine 1588 errichtete barocke Brunnenanlage in Rom. Sie besteht aus vier Einzelbrunnen aus Marmor (Tiber-, Juno-, Diana- und Arnobrunnen), die sich an den Ecken der Kreuzung von Via Quirinale und Via delle Quattro Fontane auf dem Scheitel des Quirinalshügels befinden. Die Vier Brunnen wurden 1588 von Domenico Fontana (1543-1607) und Pietro da Cortona (1596-1669) im Auftrag von Papst Sixtus V. (1585-1590) erbaut. Mit der marmornen Brunnenanlage sollte die stadtplanerisch markante Straßenkreuzung auf dem Quirinalhügel aufgewertet werden. Als Brunnenfiguren wurden vier Gottheiten gewählt, nämlich die Flussgötter von Arno und Tiber sowie die Göttinnen aus der römischen Mythologie Diana und Juno. Die Figuren sind alle am Boden liegend, aber halb aufgerichtet auf einen Arm gestützt dargestellt. Der Arnobrunnen der Vier Brunnen Der Arnobrunnen zeigt einen bärtigen, nur mit einem Tuch halb bekleideten Mann, der sich mit seinem linken Arm auf einen liegenden Krug stützt (der als Wasserspeier dient). In seinem rechten Hand hält er einen Blumenstrauß. Hinter ihm schaut ein Löwenkopf hervor, die Rückwand ist mit Schilfrohr verziert. Dieser Brunnen zeigt eine mit einem langen Kleid bekleidete Frau, bei der allerdings die rechte Brust entblößt ist. Sie stützt sich mit ihrem rechten Arm auf einen Felsen, aus dem Wasser strömt (Wasserspeier). In ihrer linken Hand hält sie einige Feigen. Es ist der einzige der Vier Brunnen, der nicht in einer eigenen Nische mit Rückwand platziert ist. An der Hauswand im Hintergrund sind aber steinerne Verzierungen mit Pflanzenmotiven angebracht. Der Junobrunnen der Vier Brunnen Auch der Junobrunnen zeigt eine Frau, die ein wallendes Kleid trägt. Sie stützt ihren linken Arm auf einen Löwenkopf (dessen Maul als Wasserspeier dient), ihre rechte Hand ruht auf ihrem Knie. Über und hinter ihr wachsen eine Palme und üppige Weinreben, neben ihr ist eine mit den Flügeln schlagende, schnatternde Gans zu sehen. D Versandfertig in 3-5 Tagen, [SC: 0.00]

Neues Buch Booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Castro Pretorio (Rione) - Herausgeber: Group, Bücher
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Castro Pretorio (Rione) - Taschenbuch

1588, ISBN: 9781158927470

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 30. Nicht dargestellt. Kapitel: Die Vier Brunnen, San Bernardo alle Terme, Diokletiansthermen, Mosesbrunnen, Santa Maria degli Angeli e dei Martiri, Castro Pretorio, Najaden-Brunnen, Museo Storico dei Bersaglieri. Auszug: Die Vier Brunnen (ital.: Le Quattro Fontane) ist eine 1588 errichtete barocke Brunnenanlage in Rom. Sie besteht aus vier Einzelbrunnen aus Marmor (Tiber-, Juno-, Diana- und Arnobrunnen), die sich an den Ecken der Kreuzung von Via Quirinale und Via delle Quattro Fontane auf dem Scheitel des Quirinalshügels befinden. Die Vier Brunnen wurden 1588 von Domenico Fontana (1543-1607) und Pietro da Cortona (1596-1669) im Auftrag von Papst Sixtus V. (1585-1590) erbaut. Mit der marmornen Brunnenanlage sollte die stadtplanerisch markante Straßenkreuzung auf dem Quirinalhügel aufgewertet werden. Als Brunnenfiguren wurden vier Gottheiten gewählt, nämlich die Flussgötter von Arno und Tiber sowie die Göttinnen aus der römischen Mythologie Diana und Juno. Die Figuren sind alle am Boden liegend, aber halb aufgerichtet auf einen Arm gestützt dargestellt. Der Arnobrunnen der Vier Brunnen Der Arnobrunnen zeigt einen bärtigen, nur mit einem Tuch halb bekleideten Mann, der sich mit seinem linken Arm auf einen liegenden Krug stützt (der als Wasserspeier dient). In seinem rechten Hand hält er einen Blumenstrauß. Hinter ihm schaut ein Löwenkopf hervor, die Rückwand ist mit Schilfrohr verziert. Dieser Brunnen zeigt eine mit einem langen Kleid bekleidete Frau, bei der allerdings die rechte Brust entblößt ist. Sie stützt sich mit ihrem rechten Arm auf einen Felsen, aus dem Wasser strömt (Wasserspeier). In ihrer linken Hand hält sie einige Feigen. Es ist der einzige der Vier Brunnen, der nicht in einer eigenen Nische mit Rückwand platziert ist. An der Hauswand im Hintergrund sind aber steinerne Verzierungen mit Pflanzenmotiven angebracht. Der Junobrunnen der Vier Brunnen Auch der Junobrunnen zeigt eine Frau, die ein wallendes Kleid trägt. Sie stützt ihren linken Arm auf einen Löwenkopf (dessen Maul als Wasserspeier dient), ihre rechte Hand ruht auf ihrem Knie. Über und hinter ihr wachsen eine Palme und üppige Weinreben, neben ihr ist eine mit den Flügeln schlagende, schnatternde Gans zu sehen. D Versandfertig in 3-5 Tagen, [SC: 0.00]

Neues Buch Booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand in die EU (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Castro Pretorio (Rione) - Herausgeber: Group, Bücher
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Castro Pretorio (Rione) - Taschenbuch

1588, ISBN: 9781158927470

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 30. Nicht dargestellt. Kapitel: Die Vier Brunnen, San Bernardo alle Terme, Diokletiansthermen, Mosesbrunnen, Santa Maria degli Angeli e dei Martiri, Castro Pretorio, Najaden-Brunnen, Museo Storico dei Bersaglieri. Auszug: Die Vier Brunnen (ital.: Le Quattro Fontane) ist eine 1588 errichtete barocke Brunnenanlage in Rom. Sie besteht aus vier Einzelbrunnen aus Marmor (Tiber-, Juno-, Diana- und Arnobrunnen), die sich an den Ecken der Kreuzung von Via Quirinale und Via delle Quattro Fontane auf dem Scheitel des Quirinalshügels befinden. Die Vier Brunnen wurden 1588 von Domenico Fontana (1543-1607) und Pietro da Cortona (1596-1669) im Auftrag von Papst Sixtus V. (1585-1590) erbaut. Mit der marmornen Brunnenanlage sollte die stadtplanerisch markante Straßenkreuzung auf dem Quirinalhügel aufgewertet werden. Als Brunnenfiguren wurden vier Gottheiten gewählt, nämlich die Flussgötter von Arno und Tiber sowie die Göttinnen aus der römischen Mythologie Diana und Juno. Die Figuren sind alle am Boden liegend, aber halb aufgerichtet auf einen Arm gestützt dargestellt. Der Arnobrunnen der Vier Brunnen Der Arnobrunnen zeigt einen bärtigen, nur mit einem Tuch halb bekleideten Mann, der sich mit seinem linken Arm auf einen liegenden Krug stützt (der als Wasserspeier dient). In seinem rechten Hand hält er einen Blumenstrauß. Hinter ihm schaut ein Löwenkopf hervor, die Rückwand ist mit Schilfrohr verziert. Dieser Brunnen zeigt eine mit einem langen Kleid bekleidete Frau, bei der allerdings die rechte Brust entblößt ist. Sie stützt sich mit ihrem rechten Arm auf einen Felsen, aus dem Wasser strömt (Wasserspeier). In ihrer linken Hand hält sie einige Feigen. Es ist der einzige der Vier Brunnen, der nicht in einer eigenen Nische mit Rückwand platziert ist. An der Hauswand im Hintergrund sind aber steinerne Verzierungen mit Pflanzenmotiven angebracht. Der Junobrunnen der Vier Brunnen Auch der Junobrunnen zeigt eine Frau, die ein wallendes Kleid trägt. Sie stützt ihren linken Arm auf einen Löwenkopf (dessen Maul als Wasserspeier dient), ihre rechte Hand ruht auf ihrem Knie. Über und hinter ihr wachsen eine Palme und üppige Weinreben, neben ihr ist eine mit den Flügeln schlagende, schnatternde Gans zu sehen. D Versandfertig in 3-5 Tagen, [SC: 0.00]

Neues Buch Booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand in die EU (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Castro Pretorio (Rione) (Die Vier Brunnen, San Bernardo alle Terme, Diokletiansthermen, Mosesbrunnen, Santa Maria degli Angeli e dei Martiri, Castro Pretorio, Najaden-Brunnen, Museo Storico dei Bersaglieri)
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Castro Pretorio (Rione) (Die Vier Brunnen, San Bernardo alle Terme, Diokletiansthermen, Mosesbrunnen, Santa Maria degli Angeli e dei Martiri, Castro Pretorio, Najaden-Brunnen, Museo Storico dei Bersaglieri) - neues Buch

ISBN: 1158927479

ID: 9781158927470

EAN: 9781158927470, ISBN: 1158927479 [SW:Europa ; Reiseführer ; Europe ; Kunstreiseführer ; Italy], [VD:20110200], Buch (dtsch.)

Neues Buch
buch.ch
Versandfertig innert 6 - 9 Tagen. Versandkostenfrei innerhalb der Schweiz und Lichtenstein Versandkosten:Versandkosten innerhalb der BRD (EUR 15.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Castro Pretorio (Rione)

Quelle: Wikipedia. Seiten: 30. Nicht dargestellt. Kapitel: Die Vier Brunnen, San Bernardo alle Terme, Diokletiansthermen, Mosesbrunnen, Santa Maria degli Angeli e dei Martiri, Castro Pretorio, Najaden-Brunnen, Museo Storico dei Bersaglieri. Auszug: Die Vier Brunnen (ital.: Le Quattro Fontane) ist eine 1588 errichtete barocke Brunnenanlage in Rom. Sie besteht aus vier Einzelbrunnen aus Marmor (Tiber-, Juno-, Diana- und Arnobrunnen), die sich an den Ecken der Kreuzung von Via Quirinale und Via delle Quattro Fontane auf dem Scheitel des Quirinalshügels befinden. Die Vier Brunnen wurden 1588 von Domenico Fontana (1543-1607) und Pietro da Cortona (1596-1669) im Auftrag von Papst Sixtus V. (1585-1590) erbaut. Mit der marmornen Brunnenanlage sollte die stadtplanerisch markante Straßenkreuzung auf dem Quirinalhügel aufgewertet werden. Als Brunnenfiguren wurden vier Gottheiten gewählt, nämlich die Flussgötter von Arno und Tiber sowie die Göttinnen aus der römischen Mythologie Diana und Juno. Die Figuren sind alle am Boden liegend, aber halb aufgerichtet auf einen Arm gestützt dargestellt. Der Arnobrunnen der Vier Brunnen Der Arnobrunnen zeigt einen bärtigen, nur mit einem Tuch halb bekleideten Mann, der sich mit seinem linken Arm auf einen liegenden Krug stützt (der als Wasserspeier dient). In seinem rechten Hand hält er einen Blumenstrauß. Hinter ihm schaut ein Löwenkopf hervor, die Rückwand ist mit Schilfrohr verziert. Dieser Brunnen zeigt eine mit einem langen Kleid bekleidete Frau, bei der allerdings die rechte Brust entblößt ist. Sie stützt sich mit ihrem rechten Arm auf einen Felsen, aus dem Wasser strömt (Wasserspeier). In ihrer linken Hand hält sie einige Feigen. Es ist der einzige der Vier Brunnen, der nicht in einer eigenen Nische mit Rückwand platziert ist. An der Hauswand im Hintergrund sind aber steinerne Verzierungen mit Pflanzenmotiven angebracht. Der Junobrunnen der Vier Brunnen Auch der Junobrunnen zeigt eine Frau, die ein wallendes Kleid trägt. Sie stützt ihren linken Arm auf einen Löwenkopf (dessen Maul als Wasserspeier dient), ihre rechte Hand ruht auf ihrem Knie. Über und hinter ihr wachsen eine Palme und üppige Weinreben, neben ihr ist eine mit den Flügeln schlagende, schnatternde Gans zu sehen. D

Detailangaben zum Buch - Castro Pretorio (Rione)


EAN (ISBN-13): 9781158927470
ISBN (ISBN-10): 1158927479
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: General Books
32 Seiten
Gewicht: 0,059 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 27.05.2011 13:51:55
Buch zuletzt gefunden am 02.10.2012 06:43:44
ISBN/EAN: 9781158927470

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-158-92747-9, 978-1-158-92747-0


< zum Archiv...
Benachbarte Bücher