Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9781158926909 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 9,89, größter Preis: € 14,95, Mittelwert: € 13,59
...
Cameron County (Texas)
(*)
Cameron County (Texas) - Taschenbuch

2011, ISBN: 1158926901, Lieferbar binnen 4-6 Wochen Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD

ID: 9781158926909

Internationaler Buchtitel. Verlag: General Books, Paperback, 32 Seiten, L=228mm, B=154mm, H=2mm, Gew.=64gr, [GR: 26920 - TB/Medizin/Allgemeines, Lexika], [SW: - Medical / Health Care Delivery], Kartoniert/Broschiert, Klappentext: Quelle: Wikipedia. Seiten: 30. Nicht dargestellt. Kapitel: Brownsville, Cameron County, Los Fresnos, Harlingen, San Benito, Rio Hondo, Los Indios, Bayview, University of Texas at Brownsville and Texas Southmost College. Auszug: Brownsville ist eine Stadt im Cameron County im US-Bundesstaat Texas. Die Stadt hatte der Volkszählung im Jahr 2000 zufolge damals 139.722 Einwohner auf einer Gesamtfläche von 215 km². 2005 wurden 167.493 Einwohner geschätzt. Die Stadt liegt am Rio Grande, gegenüber von Matamoros, Tamaulipas, Mexiko. Brownsville ist Sitz der County-Verwaltung (County Seat) des Cameron County sowie der University of Texas at Brownsville and Texas Southmost College. Die Stadt liegt an der südlichsten Spitze von Texas, an den U.S. Highways 77 und 83. Sie hat eine Gesamtfläche von 215 km², wovon 6,8 km² Wasserfläche sind. Brownsville wurde am 13. Januar 1849 von Charles Stillman gegründet. Am 8. Dezember 1911 wurde die "Brownsville & Matamoros Bridge" eröffnet, die die beiden Grenzstädte miteinander verbindet. 2001 wurde Brownsville zur All-America City erklärt. ¹ 1980-2000: Volkszählungsergebnisse; 2005: Fortschreibung des US Census Bureau Nach der Volkszählung im Jahr 2000 lebten hier 139.722 Menschen in 38.174 Haushalten und 32.180 Familien. Die Bevölkerungsdichte betrug 671,0 Einwohner pro km². Ethnisch betrachtet setzte sich die Bevölkerung zusammen aus 7,32 % weißer Bevölkerung, 0,41 % Afroamerikanern, 0,42 % amerikanischen Ureinwohnern, 0,54 % Asiaten und 0,03 % Bewohnern aus dem pazifischen Inselraum. 91,28 % der Bevölkerung waren spanischer oder lateinamerikanischer Abstammung. Von den 38.174 Haushalten hatten 50,1 % Kinder unter 18 Jahre, die im Haushalt lebten. 59,3 % davon waren verheiratete, zusammenlebende Paare. 20,9 % waren allein erziehende Mütter und 15,7 % waren keine Familien. 13,7 % aller Haushalte waren Singlehaushalte und in 6,7 % lebten Menschen, die 65 Jahre oder älter waren. Die Durchschnittshaushaltsgröße betrug 3,62 und die durchschnittliche Größe einer Familie belief sich auf 3,99 Personen. 34,6 % der Bevölkerung waren unter 18 Jahre alt, 11,2 % von 18 bis 24, 27,5 % von 25 bis 44, 17,2 % von 45 bis 64, und 9,5 % die 65 Jahre oder älter waren. Das Durchschni Quelle: Wikipedia. Seiten: 30. Nicht dargestellt. Kapitel: Brownsville, Cameron County, Los Fresnos, Harlingen, San Benito, Rio Hondo, Los Indios, Bayview, University of Texas at Brownsville and Texas Southmost College. Auszug: Brownsville ist eine Stadt im Cameron County im US-Bundesstaat Texas. Die Stadt hatte der Volkszählung im Jahr 2000 zufolge damals 139.722 Einwohner auf einer Gesamtfläche von 215 km². 2005 wurden 167.493 Einwohner geschätzt. Die Stadt liegt am Rio Grande, gegenüber von Matamoros, Tamaulipas, Mexiko. Brownsville ist Sitz der County-Verwaltung (County Seat) des Cameron County sowie der University of Texas at Brownsville and Texas Southmost College. Die Stadt liegt an der südlichsten Spitze von Texas, an den U.S. Highways 77 und 83. Sie hat eine Gesamtfläche von 215 km², wovon 6,8 km² Wasserfläche sind. Brownsville wurde am 13. Januar 1849 von Charles Stillman gegründet. Am 8. Dezember 1911 wurde die "Brownsville & Matamoros Bridge" eröffnet, die die beiden Grenzstädte miteinander verbindet. 2001 wurde Brownsville zur All-America City erklärt. ¹ 1980-2000: Volkszählungsergebnisse; 2005: Fortschreibung des US Census Bureau Nach der Volkszählung im Jahr 2000 lebten hier 139.722 Menschen in 38.174 Haushalten und 32.180 Familien. Die Bevölkerungsdichte betrug 671,0 Einwohner pro km². Ethnisch betrachtet setzte sich die Bevölkerung zusammen aus 7,32 % weißer Bevölkerung, 0,41 % Afroamerikanern, 0,42 % amerikanischen Ureinwohnern, 0,54 % Asiaten und 0,03 % Bewohnern aus dem pazifischen Inselraum. 91,28 % der Bevölkerung waren spanischer oder lateinamerikanischer Abstammung. Von den 38.174 Haushalten hatten 50,1 % Kinder unter 18 Jahre, die im Haushalt lebten. 59,3 % davon waren verheiratete, zusammenlebende Paare. 20,9 % waren allein erziehende Mütter und 15,7 % waren keine Familien. 13,7 % aller Haushalte waren Singlehaushalte und in 6,7 % lebten Menschen, die 65 Jahre oder älter waren. Die Durchschnittshaushaltsgröße betrug 3,62 und die durchschnittliche Größe einer Familie belief sich auf 3,99 Personen. 34,6 % der Bevölkerung waren unter 18 Jahre alt, 11,2 % von 18 bis 24, 27,5 % von 25 bis 44, 17,2 % von 45 bis 64, und 9,5 % die 65 Jahre oder älter waren. Das Durchschni

Buchgeier.com
Lieferbar binnen 4-6 Wochen (Besorgungstitel) Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Cameron County (Texas) - Herausgeber: Group, Bücher
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Cameron County (Texas) - Taschenbuch

2000, ISBN: 9781158926909

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 30. Nicht dargestellt. Kapitel: Brownsville, Cameron County, Los Fresnos, Harlingen, San Benito, Rio Hondo, Los Indios, Bayview, University of Texas at Brownsville and Texas Southmost College. Auszug: Brownsville ist eine Stadt im Cameron County im US-Bundesstaat Texas. Die Stadt hatte der Volkszählung im Jahr 2000 zufolge damals 139.722 Einwohner auf einer Gesamtfläche von 215 km². 2005 wurden 167.493 Einwohner geschätzt. Die Stadt liegt am Rio Grande, gegenüber von Matamoros, Tamaulipas, Mexiko. Brownsville ist Sitz der County-Verwaltung (County Seat) des Cameron County sowie der University of Texas at Brownsville and Texas Southmost College. Die Stadt liegt an der südlichsten Spitze von Texas, an den U.S. Highways 77 und 83. Sie hat eine Gesamtfläche von 215 km², wovon 6,8 km² Wasserfläche sind. Brownsville wurde am 13. Januar 1849 von Charles Stillman gegründet. Am 8. Dezember 1911 wurde die "Brownsville & Matamoros Bridge" eröffnet, die die beiden Grenzstädte miteinander verbindet. 2001 wurde Brownsville zur All-America City erklärt. ¹ 1980-2000: Volkszählungsergebnisse; 2005: Fortschreibung des US Census Bureau Nach der Volkszählung im Jahr 2000 lebten hier 139.722 Menschen in 38.174 Haushalten und 32.180 Familien. Die Bevölkerungsdichte betrug 671,0 Einwohner pro km². Ethnisch betrachtet setzte sich die Bevölkerung zusammen aus 7,32 % weißer Bevölkerung, 0,41 % Afroamerikanern, 0,42 % amerikanischen Ureinwohnern, 0,54 % Asiaten und 0,03 % Bewohnern aus dem pazifischen Inselraum. 91,28 % der Bevölkerung waren spanischer oder lateinamerikanischer Abstammung. Von den 38.174 Haushalten hatten 50,1 % Kinder unter 18 Jahre, die im Haushalt lebten. 59,3 % davon waren verheiratete, zusammenlebende Paare. 20,9 % waren allein erziehende Mütter und 15,7 % waren keine Familien. 13,7 % aller Haushalte waren Singlehaushalte und in 6,7 % lebten Menschen, die 65 Jahre oder älter waren. Die Durchschnittshaushaltsgröße betrug 3,62 und die durchschnittliche Größe einer Familie belief sich auf 3,99 Personen. 34,6 % der Bevölkerung waren unter 18 Jahre alt, 11,2 % von 18 bis 24, 27,5 % von 25 bis 44, 17,2 % von 45 bis 64, und 9,5 % die 65 Jahre oder älter waren. Das Durchschni Versandzeit unbekannt, [SC: 0.00]

 booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Cameron County (Texas) - Herausgeber: Group, Bücher
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Cameron County (Texas) - Taschenbuch

2000, ISBN: 9781158926909

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 30. Nicht dargestellt. Kapitel: Brownsville, Cameron County, Los Fresnos, Harlingen, San Benito, Rio Hondo, Los Indios, Bayview, University of Texas at Brownsville and Texas Southmost College. Auszug: Brownsville ist eine Stadt im Cameron County im US-Bundesstaat Texas. Die Stadt hatte der Volkszählung im Jahr 2000 zufolge damals 139.722 Einwohner auf einer Gesamtfläche von 215 km². 2005 wurden 167.493 Einwohner geschätzt. Die Stadt liegt am Rio Grande, gegenüber von Matamoros, Tamaulipas, Mexiko. Brownsville ist Sitz der County-Verwaltung (County Seat) des Cameron County sowie der University of Texas at Brownsville and Texas Southmost College. Die Stadt liegt an der südlichsten Spitze von Texas, an den U.S. Highways 77 und 83. Sie hat eine Gesamtfläche von 215 km², wovon 6,8 km² Wasserfläche sind. Brownsville wurde am 13. Januar 1849 von Charles Stillman gegründet. Am 8. Dezember 1911 wurde die "Brownsville & Matamoros Bridge" eröffnet, die die beiden Grenzstädte miteinander verbindet. 2001 wurde Brownsville zur All-America City erklärt. ¹ 1980-2000: Volkszählungsergebnisse; 2005: Fortschreibung des US Census Bureau Nach der Volkszählung im Jahr 2000 lebten hier 139.722 Menschen in 38.174 Haushalten und 32.180 Familien. Die Bevölkerungsdichte betrug 671,0 Einwohner pro km². Ethnisch betrachtet setzte sich die Bevölkerung zusammen aus 7,32 % weißer Bevölkerung, 0,41 % Afroamerikanern, 0,42 % amerikanischen Ureinwohnern, 0,54 % Asiaten und 0,03 % Bewohnern aus dem pazifischen Inselraum. 91,28 % der Bevölkerung waren spanischer oder lateinamerikanischer Abstammung. Von den 38.174 Haushalten hatten 50,1 % Kinder unter 18 Jahre, die im Haushalt lebten. 59,3 % davon waren verheiratete, zusammenlebende Paare. 20,9 % waren allein erziehende Mütter und 15,7 % waren keine Familien. 13,7 % aller Haushalte waren Singlehaushalte und in 6,7 % lebten Menschen, die 65 Jahre oder älter waren. Die Durchschnittshaushaltsgröße betrug 3,62 und die durchschnittliche Größe einer Familie belief sich auf 3,99 Personen. 34,6 % der Bevölkerung waren unter 18 Jahre alt, 11,2 % von 18 bis 24, 27,5 % von 25 bis 44, 17,2 % von 45 bis 64, und 9,5 % die 65 Jahre oder älter waren. Das Durchschni Versandzeit unbekannt, [SC: 0.00]

 booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Cameron County (Texas): Brownsville, Cameron County, Los Fresnos, Harlingen, San Benito, Rio Hondo, Los Indios, Bayview - Bucher Gruppe; [Ed.]
(*)
Bucher Gruppe; [Ed.]:
Cameron County (Texas): Brownsville, Cameron County, Los Fresnos, Harlingen, San Benito, Rio Hondo, Los Indios, Bayview - Taschenbuch

2010, ISBN: 9781158926909

ID: 260400302

Brownsville, Cameron County, Los Fresnos, Harlingen, San Benito, Rio Hondo, Los Indios, Bayview, 34 pp pp. Paperback / softback, [PU: Books LLC], Listenpreis

 lehmanns.de
Versandkosten:Sofort lieferbar, versandkostenfrei in der BRD (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Cameron County (Texas)

Quelle: Wikipedia. Seiten: 30. Nicht dargestellt. Kapitel: Brownsville, Cameron County, Los Fresnos, Harlingen, San Benito, Rio Hondo, Los Indios, Bayview, University of Texas at Brownsville and Texas Southmost College. Auszug: Brownsville ist eine Stadt im Cameron County im US-Bundesstaat Texas. Die Stadt hatte der Volkszählung im Jahr 2000 zufolge damals 139.722 Einwohner auf einer Gesamtfläche von 215 km². 2005 wurden 167.493 Einwohner geschätzt. Die Stadt liegt am Rio Grande, gegenüber von Matamoros, Tamaulipas, Mexiko. Brownsville ist Sitz der County-Verwaltung (County Seat) des Cameron County sowie der University of Texas at Brownsville and Texas Southmost College. Die Stadt liegt an der südlichsten Spitze von Texas, an den U.S. Highways 77 und 83. Sie hat eine Gesamtfläche von 215 km², wovon 6,8 km² Wasserfläche sind. Brownsville wurde am 13. Januar 1849 von Charles Stillman gegründet. Am 8. Dezember 1911 wurde die "Brownsville & Matamoros Bridge" eröffnet, die die beiden Grenzstädte miteinander verbindet. 2001 wurde Brownsville zur All-America City erklärt. ¹ 1980-2000: Volkszählungsergebnisse; 2005: Fortschreibung des US Census Bureau Nach der Volkszählung im Jahr 2000 lebten hier 139.722 Menschen in 38.174 Haushalten und 32.180 Familien. Die Bevölkerungsdichte betrug 671,0 Einwohner pro km². Ethnisch betrachtet setzte sich die Bevölkerung zusammen aus 7,32 % weißer Bevölkerung, 0,41 % Afroamerikanern, 0,42 % amerikanischen Ureinwohnern, 0,54 % Asiaten und 0,03 % Bewohnern aus dem pazifischen Inselraum. 91,28 % der Bevölkerung waren spanischer oder lateinamerikanischer Abstammung. Von den 38.174 Haushalten hatten 50,1 % Kinder unter 18 Jahre, die im Haushalt lebten. 59,3 % davon waren verheiratete, zusammenlebende Paare. 20,9 % waren allein erziehende Mütter und 15,7 % waren keine Familien. 13,7 % aller Haushalte waren Singlehaushalte und in 6,7 % lebten Menschen, die 65 Jahre oder älter waren. Die Durchschnittshaushaltsgröße betrug 3,62 und die durchschnittliche Größe einer Familie belief sich auf 3,99 Personen. 34,6 % der Bevölkerung waren unter 18 Jahre alt, 11,2 % von 18 bis 24, 27,5 % von 25 bis 44, 17,2 % von 45 bis 64, und 9,5 % die 65 Jahre oder älter waren. Das Durchschni

Detailangaben zum Buch - Cameron County (Texas)


EAN (ISBN-13): 9781158926909
ISBN (ISBN-10): 1158926901
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: General Books
32 Seiten
Gewicht: 0,064 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 2011-07-03T17:14:19+02:00 (Berlin)
Detailseite zuletzt geändert am 2012-05-11T01:50:08+02:00 (Berlin)
ISBN/EAN: 9781158926909

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-158-92690-1, 978-1-158-92690-9


< zum Archiv...