Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9781158919901 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 11,42, größter Preis: € 15,45, Mittelwert: € 14,19
...
Bürgermeister (Delmenhorst)
(*)
Bürgermeister (Delmenhorst) - Taschenbuch

2011, ISBN: 1158919905, Lieferbar binnen 4-6 Wochen Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD

ID: 9781158919901

Internationaler Buchtitel. Verlag: General Books, Paperback, 36 Seiten, L=228mm, B=154mm, H=2mm, Gew.=68gr, [GR: 27430 - TB/Politikwissenschaft], [SW: - Political Science / Political Process / Elections], Kartoniert/Broschiert, Klappentext: Quelle: Wikipedia. Seiten: 36. Nicht dargestellt. Kapitel: Erich Koch-Weser, Swantje Hartmann, Hermann Hadenfeldt, Patrick de La Lanne, Harald Groth, August Jordan, Anton Eickmeier, Otto Jenzok, Jürgen Thölke, Wilhelm von der Heyde, Adolf Ahrens, Johann Schmidt. Auszug: Erich Friedrich Ludwig Koch-Weser (* 26. Februar 1875 in Bremerhaven; + 19. Oktober 1944 auf der Fazenda Janeta in Caviúna (Rolândia), Brasilien, Bundesstaat Paraná) war ein deutscher Jurist und Politiker (DDP). Er war Minister in der Weimarer Republik. Erich Koch (den herkunftsbezeichnenden Namensteil Weser legte er sich erst 1927 zu, um sich von anderen Reichstagsabgeordneten gleichen Namens zu unterscheiden) war Sohn des Oberlehrers Dr. phil. Anton Koch (1836-1876), eines evangelischen Schulvorstehers in Bremerhaven und der Minna Löwenstein (1841-1930), Tochter eines jüdischen Kaufmanns aus Burhave. Er besuchte von 1884 bis 1893 das Gymnasium in Oldenburg und studierte nach dem Abitur von 1893 bis 1897 Rechtswissenschaften und Volkswirtschaft an der Universität Lausanne, der Universität Bonn, der Universität München und der Humboldt-Universität zu Berlin und promovierte zum Dr. jur.. Von 1897 bis 1898 war er Soldat und von 1898 bis 1902 Referendar und Assessor in Oldenburg. Nach dem Ausscheiden aus der Politik arbeitete er ab 1930 - zum Schluss in gemeinsamer Kanzlei mit seinem Sohn Reimer - als Rechtsanwalt in Berlin. Wegen seiner Abstammung, seine Mutter war Jüdin, wurde der evangelische Christ Koch-Weser im April 1933 von den Nationalsozialisten - trotz Fürsprache des Reichspräsidenten Hindenburg - mit einem Vertretungsverbot für seine Anwaltspraxis belegt. Sein Buch "Und dennoch aufwärts" wurde bei der berüchtigten Bücherverbrennung im Mai 1933 auch verbrannt. Mit seiner Ehefrau Irma und vier Söhnen schiffte er sich Ende 1933 in seiner Heimatstadt Bremerhaven auf dem Lloyd-Dampfer Madrid nach Südamerika und emigrierte nach Brasilien. Hier kaufte er eine 100 Hektar große Kaffeeplantage - die Fazenda Janeta - in der Provinz Nordparaná im Bundesstaat Paraná und gründete Rolândia - benannt nach dem Wahrzeichen Bremer Roland - eine weithin bekannte Kolonie deutscher Siedler. In dieser Urwaldplantage wohnten 400 deutschen Familien. Er beriet auch die brasilianische Quelle: Wikipedia. Seiten: 36. Nicht dargestellt. Kapitel: Erich Koch-Weser, Swantje Hartmann, Hermann Hadenfeldt, Patrick de La Lanne, Harald Groth, August Jordan, Anton Eickmeier, Otto Jenzok, Jürgen Thölke, Wilhelm von der Heyde, Adolf Ahrens, Johann Schmidt. Auszug: Erich Friedrich Ludwig Koch-Weser (* 26. Februar 1875 in Bremerhaven; + 19. Oktober 1944 auf der Fazenda Janeta in Caviúna (Rolândia), Brasilien, Bundesstaat Paraná) war ein deutscher Jurist und Politiker (DDP). Er war Minister in der Weimarer Republik. Erich Koch (den herkunftsbezeichnenden Namensteil Weser legte er sich erst 1927 zu, um sich von anderen Reichstagsabgeordneten gleichen Namens zu unterscheiden) war Sohn des Oberlehrers Dr. phil. Anton Koch (1836-1876), eines evangelischen Schulvorstehers in Bremerhaven und der Minna Löwenstein (1841-1930), Tochter eines jüdischen Kaufmanns aus Burhave. Er besuchte von 1884 bis 1893 das Gymnasium in Oldenburg und studierte nach dem Abitur von 1893 bis 1897 Rechtswissenschaften und Volkswirtschaft an der Universität Lausanne, der Universität Bonn, der Universität München und der Humboldt-Universität zu Berlin und promovierte zum Dr. jur.. Von 1897 bis 1898 war er Soldat und von 1898 bis 1902 Referendar und Assessor in Oldenburg. Nach dem Ausscheiden aus der Politik arbeitete er ab 1930 - zum Schluss in gemeinsamer Kanzlei mit seinem Sohn Reimer - als Rechtsanwalt in Berlin. Wegen seiner Abstammung, seine Mutter war Jüdin, wurde der evangelische Christ Koch-Weser im April 1933 von den Nationalsozialisten - trotz Fürsprache des Reichspräsidenten Hindenburg - mit einem Vertretungsverbot für seine Anwaltspraxis belegt. Sein Buch "Und dennoch aufwärts" wurde bei der berüchtigten Bücherverbrennung im Mai 1933 auch verbrannt. Mit seiner Ehefrau Irma und vier Söhnen schiffte er sich Ende 1933 in seiner Heimatstadt Bremerhaven auf dem Lloyd-Dampfer Madrid nach Südamerika und emigrierte nach Brasilien. Hier kaufte er eine 100 Hektar große Kaffeeplantage - die Fazenda Janeta - in der Provinz Nordparaná im Bundesstaat Paraná und gründete Rolândia - benannt nach dem Wahrzeichen Bremer Roland - eine weithin bekannte Kolonie deutscher Siedler. In dieser Urwaldplantage wohnten 400 deutschen Familien. Er beriet auch die brasilianische

Buchgeier.com
Lieferbar binnen 4-6 Wochen (Besorgungstitel) Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Bürgermeister (Delmenhorst) - Herausgeber: Group, Bücher
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Bürgermeister (Delmenhorst) - Taschenbuch

1875, ISBN: 9781158919901

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 36. Nicht dargestellt. Kapitel: Erich Koch-Weser, Swantje Hartmann, Hermann Hadenfeldt, Patrick de La Lanne, Harald Groth, August Jordan, Anton Eickmeier, Otto Jenzok, Jürgen Thölke, Wilhelm von der Heyde, Adolf Ahrens, Johann Schmidt. Auszug: Erich Friedrich Ludwig Koch-Weser (* 26. Februar 1875 in Bremerhaven; + 19. Oktober 1944 auf der Fazenda Janeta in Caviúna (Rolândia), Brasilien, Bundesstaat Paraná) war ein deutscher Jurist und Politiker (DDP). Er war Minister in der Weimarer Republik. Erich Koch (den herkunftsbezeichnenden Namensteil Weser legte er sich erst 1927 zu, um sich von anderen Reichstagsabgeordneten gleichen Namens zu unterscheiden) war Sohn des Oberlehrers Dr. phil. Anton Koch (1836-1876), eines evangelischen Schulvorstehers in Bremerhaven und der Minna Löwenstein (1841-1930), Tochter eines jüdischen Kaufmanns aus Burhave. Er besuchte von 1884 bis 1893 das Gymnasium in Oldenburg und studierte nach dem Abitur von 1893 bis 1897 Rechtswissenschaften und Volkswirtschaft an der Universität Lausanne, der Universität Bonn, der Universität München und der Humboldt-Universität zu Berlin und promovierte zum Dr. jur.. Von 1897 bis 1898 war er Soldat und von 1898 bis 1902 Referendar und Assessor in Oldenburg. Nach dem Ausscheiden aus der Politik arbeitete er ab 1930 - zum Schluss in gemeinsamer Kanzlei mit seinem Sohn Reimer - als Rechtsanwalt in Berlin. Wegen seiner Abstammung, seine Mutter war Jüdin, wurde der evangelische Christ Koch-Weser im April 1933 von den Nationalsozialisten - trotz Fürsprache des Reichspräsidenten Hindenburg - mit einem Vertretungsverbot für seine Anwaltspraxis belegt. Sein Buch "Und dennoch aufwärts" wurde bei der berüchtigten Bücherverbrennung im Mai 1933 auch verbrannt. Mit seiner Ehefrau Irma und vier Söhnen schiffte er sich Ende 1933 in seiner Heimatstadt Bremerhaven auf dem Lloyd-Dampfer Madrid nach Südamerika und emigrierte nach Brasilien. Hier kaufte er eine 100 Hektar große Kaffeeplantage - die Fazenda Janeta - in der Provinz Nordparaná im Bundesstaat Paraná und gründete Rolândia - benannt nach dem Wahrzeichen Bremer Roland - eine weithin bekannte Kolonie deutscher Siedler. In dieser Urwaldplantage wohnten 400 deutschen Familien. Er beriet auch die brasilianische Versandzeit unbekannt, [SC: 0.00]

 booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Bürgermeister (Delmenhorst) - Herausgeber: Group, Bücher
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Bürgermeister (Delmenhorst) - Taschenbuch

1875, ISBN: 9781158919901

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 36. Nicht dargestellt. Kapitel: Erich Koch-Weser, Swantje Hartmann, Hermann Hadenfeldt, Patrick de La Lanne, Harald Groth, August Jordan, Anton Eickmeier, Otto Jenzok, Jürgen Thölke, Wilhelm von der Heyde, Adolf Ahrens, Johann Schmidt. Auszug: Erich Friedrich Ludwig Koch-Weser (* 26. Februar 1875 in Bremerhaven; + 19. Oktober 1944 auf der Fazenda Janeta in Caviúna (Rolândia), Brasilien, Bundesstaat Paraná) war ein deutscher Jurist und Politiker (DDP). Er war Minister in der Weimarer Republik. Erich Koch (den herkunftsbezeichnenden Namensteil Weser legte er sich erst 1927 zu, um sich von anderen Reichstagsabgeordneten gleichen Namens zu unterscheiden) war Sohn des Oberlehrers Dr. phil. Anton Koch (1836-1876), eines evangelischen Schulvorstehers in Bremerhaven und der Minna Löwenstein (1841-1930), Tochter eines jüdischen Kaufmanns aus Burhave. Er besuchte von 1884 bis 1893 das Gymnasium in Oldenburg und studierte nach dem Abitur von 1893 bis 1897 Rechtswissenschaften und Volkswirtschaft an der Universität Lausanne, der Universität Bonn, der Universität München und der Humboldt-Universität zu Berlin und promovierte zum Dr. jur.. Von 1897 bis 1898 war er Soldat und von 1898 bis 1902 Referendar und Assessor in Oldenburg. Nach dem Ausscheiden aus der Politik arbeitete er ab 1930 - zum Schluss in gemeinsamer Kanzlei mit seinem Sohn Reimer - als Rechtsanwalt in Berlin. Wegen seiner Abstammung, seine Mutter war Jüdin, wurde der evangelische Christ Koch-Weser im April 1933 von den Nationalsozialisten - trotz Fürsprache des Reichspräsidenten Hindenburg - mit einem Vertretungsverbot für seine Anwaltspraxis belegt. Sein Buch "Und dennoch aufwärts" wurde bei der berüchtigten Bücherverbrennung im Mai 1933 auch verbrannt. Mit seiner Ehefrau Irma und vier Söhnen schiffte er sich Ende 1933 in seiner Heimatstadt Bremerhaven auf dem Lloyd-Dampfer Madrid nach Südamerika und emigrierte nach Brasilien. Hier kaufte er eine 100 Hektar große Kaffeeplantage - die Fazenda Janeta - in der Provinz Nordparaná im Bundesstaat Paraná und gründete Rolândia - benannt nach dem Wahrzeichen Bremer Roland - eine weithin bekannte Kolonie deutscher Siedler. In dieser Urwaldplantage wohnten 400 deutschen Familien. Er beriet auch die brasilianische Versandzeit unbekannt, [SC: 0.00]

 booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
B Rgermeister (Delmenhorst) - Bucher Gruppe
(*)
Bucher Gruppe:
B Rgermeister (Delmenhorst) - Taschenbuch

2010, ISBN: 9781158919901

ID: 17551562

Erich Koch-Weser, Swantje Hartmann, Hermann Hadenfeldt, Patrick de La Lanne, Harald Groth, August Jordan, Softcover, Buch, [PU: Books LLC]

 lehmanns.de
Versandkosten:Versand in 10 - 20 TagenNicht kurzfristig lieferbar, versandkostenfrei in der BRD (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
B Rgermeister (Delmenhorst): Erich Koch-Weser, Swantje Hartmann, Hermann Hadenfeldt, Patrick de La Lanne, Harald Groth, August Jordan

Quelle: Wikipedia. Seiten: 36. Nicht dargestellt. Kapitel: Erich Koch-Weser, Swantje Hartmann, Hermann Hadenfeldt, Patrick de La Lanne, Harald Groth, August Jordan, Anton Eickmeier, Otto Jenzok, Jürgen Thölke, Wilhelm von der Heyde, Adolf Ahrens, Johann Schmidt. Auszug: Erich Friedrich Ludwig Koch-Weser (* 26. Februar 1875 in Bremerhaven; + 19. Oktober 1944 auf der Fazenda Janeta in Caviúna (Rolândia), Brasilien, Bundesstaat Paraná) war ein deutscher Jurist und Politiker (DDP). Er war Minister in der Weimarer Republik. Erich Koch (den herkunftsbezeichnenden Namensteil Weser legte er sich erst 1927 zu, um sich von anderen Reichstagsabgeordneten gleichen Namens zu unterscheiden) war Sohn des Oberlehrers Dr. phil. Anton Koch (1836-1876), eines evangelischen Schulvorstehers in Bremerhaven und der Minna Löwenstein (1841-1930), Tochter eines jüdischen Kaufmanns aus Burhave. Er besuchte von 1884 bis 1893 das Gymnasium in Oldenburg und studierte nach dem Abitur von 1893 bis 1897 Rechtswissenschaften und Volkswirtschaft an der Universität Lausanne, der Universität Bonn, der Universität München und der Humboldt-Universität zu Berlin und promovierte zum Dr. jur.. Von 1897 bis 1898 war er Soldat und von 1898 bis 1902 Referendar und Assessor in Oldenburg. Nach dem Ausscheiden aus der Politik arbeitete er ab 1930 - zum Schluss in gemeinsamer Kanzlei mit seinem Sohn Reimer - als Rechtsanwalt in Berlin. Wegen seiner Abstammung, seine Mutter war Jüdin, wurde der evangelische Christ Koch-Weser im April 1933 von den Nationalsozialisten - trotz Fürsprache des Reichspräsidenten Hindenburg - mit einem Vertretungsverbot für seine Anwaltspraxis belegt. Sein Buch "Und dennoch aufwärts" wurde bei der berüchtigten Bücherverbrennung im Mai 1933 auch verbrannt. Mit seiner Ehefrau Irma und vier Söhnen schiffte er sich Ende 1933 in seiner Heimatstadt Bremerhaven auf dem Lloyd-Dampfer Madrid nach Südamerika und emigrierte nach Brasilien. Hier kaufte er eine 100 Hektar große Kaffeeplantage - die Fazenda Janeta - in der Provinz Nordparaná im Bundesstaat Paraná und gründete Rolândia - benannt nach dem Wahrzeichen Bremer Roland - eine weithin bekannte Kolonie deutscher Siedler. In dieser Urwaldplantage wohnten 400 deutschen Familien. Er beriet auch die brasilianische

Detailangaben zum Buch - B Rgermeister (Delmenhorst): Erich Koch-Weser, Swantje Hartmann, Hermann Hadenfeldt, Patrick de La Lanne, Harald Groth, August Jordan


EAN (ISBN-13): 9781158919901
ISBN (ISBN-10): 1158919905
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: General Books
36 Seiten
Gewicht: 0,068 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 2010-09-11T23:23:07+02:00 (Berlin)
Detailseite zuletzt geändert am 2012-02-14T21:47:35+01:00 (Berlin)
ISBN/EAN: 9781158919901

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-158-91990-5, 978-1-158-91990-1


< zum Archiv...