Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9781158919031 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 14,86, größter Preis: € 14,86, Mittelwert: € 14,86
...
Brücke Im Kanton Bern
(*)
Brücke Im Kanton Bern - Taschenbuch

2011, ISBN: 1158919034, Lieferbar binnen 4-6 Wochen Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD

ID: 9781158919031

Internationaler Buchtitel. Verlag: General Books, Paperback, 32 Seiten, L=228mm, B=154mm, H=2mm, Gew.=64gr, [GR: 25830 - TB/Kunstgeschichte], [SW: - Art / History / General], Kartoniert/Broschiert, Klappentext: Quelle: Wikipedia. Seiten: 32. Nicht dargestellt. Kapitel: Triftbrücke, Tiefenaubrücke, Emmensteg, Auguetbrücke, Neubrügg, Felsenaubrücke, Halenbrücke, Seftausteg, Kappelenbrücke, Wohleibrücke, Stägmattsteg. Auszug: Triftbrücke - Wikipediabody{behavior:url("/w/skins-1.5/vector/csshover.htc")} Triftbrücke Alte Triftbrücke 2007Früher reichte die Zunge des Triftgletschers bis in die Triftschlucht und ermöglichte so den Alpinisten, auf dem Weg zur Trifthütte die Schlucht über den Gletscher zu überqueren. Schon 1996 war absehbar, dass dieser Weg in Kürze nicht mehr passierbar sein würde, da sich der Gletscher rasch zurückzog. Oberhalb der Schlucht bildete sich ein See, der umgangen werden musste. 2004 wurde eine erste Brücke gebaut. Nach kurzer Zeit stellte sich aber heraus, dass die Brücke durch die Windturbulenzen bei Föhnstürmen in der Triftschlucht zu gefährlichem Schaukeln neigte. Dies führte auch immer wieder zu Schäden an Gehfläche und Aufhängung. Ursprünglich für Alpinisten vorgesehen, wurde die Brücke zu einem Touristenmagneten und lockte, nachdem die KWO ihre Werkseilbahn für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht hatte, nun auch schlecht ausgerüstete Wanderer an. Für diese waren die beidseitig exponierten Zugänge ebenfalls ein Risiko. Aus diesen Gründen plante man im Herbst 2008 den Bau einer neuen Brücke, welche den veränderten Anforderungen genügen sollte. An leicht nach Norden versetzter und 30 m höherer Position entstand so im Frühjahr 2009 in nur sechswöchiger Bauzeit die neue Triftbrücke, die einen sichereren Steg und leichter erreichbare Zugänge aufweist. Mit Seilabspannungen kann sie extremen Windverhältnissen besser widerstehen. Die erst fünf Jahre alte Brücke wurde mit Fertigstellung der neuen abgebaut und erhielt im Juni 2010 im Göschenertal als Salbitbrücke einen neuen Standort. Wenn man zur Trifthütte gelangen möchte, muss die Triftbrücke überquert werden. Eine der Aufstiegsrouten zur Windegghütte führt am Westende der Brücke vorbei, ohne dass man sie begehen muss. Die neue Brücke ist nun von beiden Seiten leichter zugänglich. Weiter wurde der Gehweg durch seitliche Quelle: Wikipedia. Seiten: 32. Nicht dargestellt. Kapitel: Triftbrücke, Tiefenaubrücke, Emmensteg, Auguetbrücke, Neubrügg, Felsenaubrücke, Halenbrücke, Seftausteg, Kappelenbrücke, Wohleibrücke, Stägmattsteg. Auszug: Triftbrücke - Wikipediabody{behavior:url("/w/skins-1.5/vector/csshover.htc")} Triftbrücke Alte Triftbrücke 2007Früher reichte die Zunge des Triftgletschers bis in die Triftschlucht und ermöglichte so den Alpinisten, auf dem Weg zur Trifthütte die Schlucht über den Gletscher zu überqueren. Schon 1996 war absehbar, dass dieser Weg in Kürze nicht mehr passierbar sein würde, da sich der Gletscher rasch zurückzog. Oberhalb der Schlucht bildete sich ein See, der umgangen werden musste. 2004 wurde eine erste Brücke gebaut. Nach kurzer Zeit stellte sich aber heraus, dass die Brücke durch die Windturbulenzen bei Föhnstürmen in der Triftschlucht zu gefährlichem Schaukeln neigte. Dies führte auch immer wieder zu Schäden an Gehfläche und Aufhängung. Ursprünglich für Alpinisten vorgesehen, wurde die Brücke zu einem Touristenmagneten und lockte, nachdem die KWO ihre Werkseilbahn für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht hatte, nun auch schlecht ausgerüstete Wanderer an. Für diese waren die beidseitig exponierten Zugänge ebenfalls ein Risiko. Aus diesen Gründen plante man im Herbst 2008 den Bau einer neuen Brücke, welche den veränderten Anforderungen genügen sollte. An leicht nach Norden versetzter und 30 m höherer Position entstand so im Frühjahr 2009 in nur sechswöchiger Bauzeit die neue Triftbrücke, die einen sichereren Steg und leichter erreichbare Zugänge aufweist. Mit Seilabspannungen kann sie extremen Windverhältnissen besser widerstehen. Die erst fünf Jahre alte Brücke wurde mit Fertigstellung der neuen abgebaut und erhielt im Juni 2010 im Göschenertal als Salbitbrücke einen neuen Standort. Wenn man zur Trifthütte gelangen möchte, muss die Triftbrücke überquert werden. Eine der Aufstiegsrouten zur Windegghütte führt am Westende der Brücke vorbei, ohne dass man sie begehen muss. Die neue Brücke ist nun von beiden Seiten leichter zugänglich. Weiter wurde der Gehweg durch seitliche

Buchgeier.com
Lieferbar binnen 4-6 Wochen (Besorgungstitel) Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Brücke Im Kanton Bern
Autor:

Titel:
ISBN-Nummer:

Quelle: Wikipedia. Seiten: 32. Nicht dargestellt. Kapitel: Triftbrücke, Tiefenaubrücke, Emmensteg, Auguetbrücke, Neubrügg, Felsenaubrücke, Halenbrücke, Seftausteg, Kappelenbrücke, Wohleibrücke, Stägmattsteg. Auszug: Triftbrücke - Wikipediabody{behavior:url("/w/skins-1.5/vector/csshover.htc")} Triftbrücke Alte Triftbrücke 2007Früher reichte die Zunge des Triftgletschers bis in die Triftschlucht und ermöglichte so den Alpinisten, auf dem Weg zur Trifthütte die Schlucht über den Gletscher zu überqueren. Schon 1996 war absehbar, dass dieser Weg in Kürze nicht mehr passierbar sein würde, da sich der Gletscher rasch zurückzog. Oberhalb der Schlucht bildete sich ein See, der umgangen werden musste. 2004 wurde eine erste Brücke gebaut. Nach kurzer Zeit stellte sich aber heraus, dass die Brücke durch die Windturbulenzen bei Föhnstürmen in der Triftschlucht zu gefährlichem Schaukeln neigte. Dies führte auch immer wieder zu Schäden an Gehfläche und Aufhängung. Ursprünglich für Alpinisten vorgesehen, wurde die Brücke zu einem Touristenmagneten und lockte, nachdem die KWO ihre Werkseilbahn für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht hatte, nun auch schlecht ausgerüstete Wanderer an. Für diese waren die beidseitig exponierten Zugänge ebenfalls ein Risiko. Aus diesen Gründen plante man im Herbst 2008 den Bau einer neuen Brücke, welche den veränderten Anforderungen genügen sollte. An leicht nach Norden versetzter und 30 m höherer Position entstand so im Frühjahr 2009 in nur sechswöchiger Bauzeit die neue Triftbrücke, die einen sichereren Steg und leichter erreichbare Zugänge aufweist. Mit Seilabspannungen kann sie extremen Windverhältnissen besser widerstehen. Die erst fünf Jahre alte Brücke wurde mit Fertigstellung der neuen abgebaut und erhielt im Juni 2010 im Göschenertal als Salbitbrücke einen neuen Standort. Wenn man zur Trifthütte gelangen möchte, muss die Triftbrücke überquert werden. Eine der Aufstiegsrouten zur Windegghütte führt am Westende der Brücke vorbei, ohne dass man sie begehen muss. Die neue Brücke ist nun von beiden Seiten leichter zugänglich. Weiter wurde der Gehweg durch seitliche

Detailangaben zum Buch - Brücke Im Kanton Bern


EAN (ISBN-13): 9781158919031
ISBN (ISBN-10): 1158919034
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: General Books
32 Seiten
Gewicht: 0,064 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 2012-02-22T09:13:02+01:00 (Berlin)
Detailseite zuletzt geändert am 2012-02-22T09:13:02+01:00 (Berlin)
ISBN/EAN: 9781158919031

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-158-91903-4, 978-1-158-91903-1


< zum Archiv...