Deutsch
Deutschland
Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9781158912650 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 14,86 €, größter Preis: 14,95 €, Mittelwert: 14,93 €
Bildung (Kanton Solothurn)
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Bildung (Kanton Solothurn) - Taschenbuch

2011, ISBN: 115891265X, Lieferbar binnen 4-6 Wochen Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD

ID: 9781158912650

Internationaler Buchtitel. Verlag: General Books, Paperback, 32 Seiten, L=228mm, B=154mm, H=2mm, Gew.=64gr, [GR: 27230 - TB/Bildungswesen (Schule/Hochschule)], [SW: - Education / Administration / General], Kartoniert/Broschiert, Klappentext: Quelle: Wikipedia. Seiten: 32. Nicht dargestellt. Kapitel: Töpfergesellschaft Solothurn, Zentralbibliothek Solothurn, Pädagogische Hochschule der Fachhochschule Nordwestschweiz, Hochschule für Technik der Fachhochschule Nordwestschweiz. Auszug: Die Töpfergesellschaft Solothurn ist eine 1857 gegründete Vortragsgesellschaft in Solothurn, Schweiz. Durch allgemeinbildende und literarische Vorträge von Persönlichkeiten aus allen Fach- und Lebensbereichen wie Karl Jaspers, Thomas Mann, Günter Grass oder Konrad Lorenz nimmt sie eine wichtige Position unter den Schweizer Vortragsgesellschaften ein. Alfred Hartmann, erster Altgeselle der Töpfergesellschaft, 1857 Franz Krutter, einer der Gründer der Töpfergesellschaft, 18571857 waren erst wenige Jahre seit Einführung der Schweizer Bundesverfassung von 1848 vergangen und die Meinungsverschiedenheiten zwischen den verschiedenen politischen Lagern, insbesondere auch innerhalb der Liberalen, die 1848 insgesamt die Oberhand gewonnen hatten, wurden immer noch mit grosser Heftigkeit ausgetragen. Im Kanton Solothurn hatten 1856 die Radikal-Liberalen als Verfechter der direkten Demokratie mit einer gewonnenen Abstimmung über die Kantonsverfassung und der Erlangung der Mehrheit im Grossen Rat und Regierungsrat einen deutlichen Sieg über die altliberalen Anhänger eines repräsentativen Systems errungen. Auch wenn sich die Lage dadurch etwas beruhigte, blieb das politische Klima doch gereizt. In dieser Situation wurde die Töpfergesellschaft als ein Versuch, "die an geistigen Fragen interessierten Persönlichkeiten der Stadt ohne Rücksicht auf ihre Parteizugehörigkeit auf neutralem Boden zusammenzubringen" gegründet. Das Experiment wurde von Georg Schlatter, Rektor der Höheren Lehranstalt, angeregt, und von Wilhelm Vigier, dem neu gewählten radikal-liberalen Landammann, aufgenommen. Ein knappes Dutzend Vertreter verschiedener Wissenschaftszweige folgte im Herbst 1857 Vigiers Einladung in den grossen Lehrsaal des Kollegiums, wo der Beschluss gefasst wurde, im Verlauf des Winters eine allgemeinbildende Vortragsreihe zu halten. Die Regierung stellte für die Veranstaltungen den Kantonsratssaal kostenlos zur Verfügung. Da die erste Saison sehr erfolgreich verlief und jeder der zwanzig Quelle: Wikipedia. Seiten: 32. Nicht dargestellt. Kapitel: Töpfergesellschaft Solothurn, Zentralbibliothek Solothurn, Pädagogische Hochschule der Fachhochschule Nordwestschweiz, Hochschule für Technik der Fachhochschule Nordwestschweiz. Auszug: Die Töpfergesellschaft Solothurn ist eine 1857 gegründete Vortragsgesellschaft in Solothurn, Schweiz. Durch allgemeinbildende und literarische Vorträge von Persönlichkeiten aus allen Fach- und Lebensbereichen wie Karl Jaspers, Thomas Mann, Günter Grass oder Konrad Lorenz nimmt sie eine wichtige Position unter den Schweizer Vortragsgesellschaften ein. Alfred Hartmann, erster Altgeselle der Töpfergesellschaft, 1857 Franz Krutter, einer der Gründer der Töpfergesellschaft, 18571857 waren erst wenige Jahre seit Einführung der Schweizer Bundesverfassung von 1848 vergangen und die Meinungsverschiedenheiten zwischen den verschiedenen politischen Lagern, insbesondere auch innerhalb der Liberalen, die 1848 insgesamt die Oberhand gewonnen hatten, wurden immer noch mit grosser Heftigkeit ausgetragen. Im Kanton Solothurn hatten 1856 die Radikal-Liberalen als Verfechter der direkten Demokratie mit einer gewonnenen Abstimmung über die Kantonsverfassung und der Erlangung der Mehrheit im Grossen Rat und Regierungsrat einen deutlichen Sieg über die altliberalen Anhänger eines repräsentativen Systems errungen. Auch wenn sich die Lage dadurch etwas beruhigte, blieb das politische Klima doch gereizt. In dieser Situation wurde die Töpfergesellschaft als ein Versuch, "die an geistigen Fragen interessierten Persönlichkeiten der Stadt ohne Rücksicht auf ihre Parteizugehörigkeit auf neutralem Boden zusammenzubringen" gegründet. Das Experiment wurde von Georg Schlatter, Rektor der Höheren Lehranstalt, angeregt, und von Wilhelm Vigier, dem neu gewählten radikal-liberalen Landammann, aufgenommen. Ein knappes Dutzend Vertreter verschiedener Wissenschaftszweige folgte im Herbst 1857 Vigiers Einladung in den grossen Lehrsaal des Kollegiums, wo der Beschluss gefasst wurde, im Verlauf des Winters eine allgemeinbildende Vortragsreihe zu halten. Die Regierung stellte für die Veranstaltungen den Kantonsratssaal kostenlos zur Verfügung. Da die erste Saison sehr erfolgreich verlief und jeder der zwanzig

Neues Buch DEU
Buchgeier.com
Lieferbar binnen 4-6 Wochen (Besorgungstitel) Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Bildung (Kanton Solothurn) - Herausgeber: Group, Bücher
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Bildung (Kanton Solothurn) - Taschenbuch

1857, ISBN: 9781158912650

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 32. Nicht dargestellt. Kapitel: Töpfergesellschaft Solothurn, Zentralbibliothek Solothurn, Pädagogische Hochschule der Fachhochschule Nordwestschweiz, Hochschule für Technik der Fachhochschule Nordwestschweiz. Auszug: Die Töpfergesellschaft Solothurn ist eine 1857 gegründete Vortragsgesellschaft in Solothurn, Schweiz. Durch allgemeinbildende und literarische Vorträge von Persönlichkeiten aus allen Fach- und Lebensbereichen wie Karl Jaspers, Thomas Mann, Günter Grass oder Konrad Lorenz nimmt sie eine wichtige Position unter den Schweizer Vortragsgesellschaften ein. Alfred Hartmann, erster Altgeselle der Töpfergesellschaft, 1857 Franz Krutter, einer der Gründer der Töpfergesellschaft, 18571857 waren erst wenige Jahre seit Einführung der Schweizer Bundesverfassung von 1848 vergangen und die Meinungsverschiedenheiten zwischen den verschiedenen politischen Lagern, insbesondere auch innerhalb der Liberalen, die 1848 insgesamt die Oberhand gewonnen hatten, wurden immer noch mit grosser Heftigkeit ausgetragen. Im Kanton Solothurn hatten 1856 die Radikal-Liberalen als Verfechter der direkten Demokratie mit einer gewonnenen Abstimmung über die Kantonsverfassung und der Erlangung der Mehrheit im Grossen Rat und Regierungsrat einen deutlichen Sieg über die altliberalen Anhänger eines repräsentativen Systems errungen. Auch wenn sich die Lage dadurch etwas beruhigte, blieb das politische Klima doch gereizt. In dieser Situation wurde die Töpfergesellschaft als ein Versuch, "die an geistigen Fragen interessierten Persönlichkeiten der Stadt ohne Rücksicht auf ihre Parteizugehörigkeit auf neutralem Boden zusammenzubringen" gegründet. Das Experiment wurde von Georg Schlatter, Rektor der Höheren Lehranstalt, angeregt, und von Wilhelm Vigier, dem neu gewählten radikal-liberalen Landammann, aufgenommen. Ein knappes Dutzend Vertreter verschiedener Wissenschaftszweige folgte im Herbst 1857 Vigiers Einladung in den grossen Lehrsaal des Kollegiums, wo der Beschluss gefasst wurde, im Verlauf des Winters eine allgemeinbildende Vortragsreihe zu halten. Die Regierung stellte für die Veranstaltungen den Kantonsratssaal kostenlos zur Verfügung. Da die erste Saison sehr erfolgreich verlief und jeder der zwanzig Versandzeit unbekannt, [SC: 0.00]

Neues Buch Booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Bildung (Kanton Solothurn) - Herausgeber: Group, Bücher
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Bildung (Kanton Solothurn) - Taschenbuch

1857, ISBN: 9781158912650

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 32. Nicht dargestellt. Kapitel: Töpfergesellschaft Solothurn, Zentralbibliothek Solothurn, Pädagogische Hochschule der Fachhochschule Nordwestschweiz, Hochschule für Technik der Fachhochschule Nordwestschweiz. Auszug: Die Töpfergesellschaft Solothurn ist eine 1857 gegründete Vortragsgesellschaft in Solothurn, Schweiz. Durch allgemeinbildende und literarische Vorträge von Persönlichkeiten aus allen Fach- und Lebensbereichen wie Karl Jaspers, Thomas Mann, Günter Grass oder Konrad Lorenz nimmt sie eine wichtige Position unter den Schweizer Vortragsgesellschaften ein. Alfred Hartmann, erster Altgeselle der Töpfergesellschaft, 1857 Franz Krutter, einer der Gründer der Töpfergesellschaft, 18571857 waren erst wenige Jahre seit Einführung der Schweizer Bundesverfassung von 1848 vergangen und die Meinungsverschiedenheiten zwischen den verschiedenen politischen Lagern, insbesondere auch innerhalb der Liberalen, die 1848 insgesamt die Oberhand gewonnen hatten, wurden immer noch mit grosser Heftigkeit ausgetragen. Im Kanton Solothurn hatten 1856 die Radikal-Liberalen als Verfechter der direkten Demokratie mit einer gewonnenen Abstimmung über die Kantonsverfassung und der Erlangung der Mehrheit im Grossen Rat und Regierungsrat einen deutlichen Sieg über die altliberalen Anhänger eines repräsentativen Systems errungen. Auch wenn sich die Lage dadurch etwas beruhigte, blieb das politische Klima doch gereizt. In dieser Situation wurde die Töpfergesellschaft als ein Versuch, "die an geistigen Fragen interessierten Persönlichkeiten der Stadt ohne Rücksicht auf ihre Parteizugehörigkeit auf neutralem Boden zusammenzubringen" gegründet. Das Experiment wurde von Georg Schlatter, Rektor der Höheren Lehranstalt, angeregt, und von Wilhelm Vigier, dem neu gewählten radikal-liberalen Landammann, aufgenommen. Ein knappes Dutzend Vertreter verschiedener Wissenschaftszweige folgte im Herbst 1857 Vigiers Einladung in den grossen Lehrsaal des Kollegiums, wo der Beschluss gefasst wurde, im Verlauf des Winters eine allgemeinbildende Vortragsreihe zu halten. Die Regierung stellte für die Veranstaltungen den Kantonsratssaal kostenlos zur Verfügung. Da die erste Saison sehr erfolgreich verlief und jeder der zwanzig Versandzeit unbekannt, [SC: 0.00]

Neues Buch Booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand in die EU (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Bildung (Kanton Solothurn) - Herausgeber: Group, Bücher
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Bildung (Kanton Solothurn) - Taschenbuch

1857, ISBN: 9781158912650

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 32. Nicht dargestellt. Kapitel: Töpfergesellschaft Solothurn, Zentralbibliothek Solothurn, Pädagogische Hochschule der Fachhochschule Nordwestschweiz, Hochschule für Technik der Fachhochschule Nordwestschweiz. Auszug: Die Töpfergesellschaft Solothurn ist eine 1857 gegründete Vortragsgesellschaft in Solothurn, Schweiz. Durch allgemeinbildende und literarische Vorträge von Persönlichkeiten aus allen Fach- und Lebensbereichen wie Karl Jaspers, Thomas Mann, Günter Grass oder Konrad Lorenz nimmt sie eine wichtige Position unter den Schweizer Vortragsgesellschaften ein. Alfred Hartmann, erster Altgeselle der Töpfergesellschaft, 1857 Franz Krutter, einer der Gründer der Töpfergesellschaft, 18571857 waren erst wenige Jahre seit Einführung der Schweizer Bundesverfassung von 1848 vergangen und die Meinungsverschiedenheiten zwischen den verschiedenen politischen Lagern, insbesondere auch innerhalb der Liberalen, die 1848 insgesamt die Oberhand gewonnen hatten, wurden immer noch mit grosser Heftigkeit ausgetragen. Im Kanton Solothurn hatten 1856 die Radikal-Liberalen als Verfechter der direkten Demokratie mit einer gewonnenen Abstimmung über die Kantonsverfassung und der Erlangung der Mehrheit im Grossen Rat und Regierungsrat einen deutlichen Sieg über die altliberalen Anhänger eines repräsentativen Systems errungen. Auch wenn sich die Lage dadurch etwas beruhigte, blieb das politische Klima doch gereizt. In dieser Situation wurde die Töpfergesellschaft als ein Versuch, "die an geistigen Fragen interessierten Persönlichkeiten der Stadt ohne Rücksicht auf ihre Parteizugehörigkeit auf neutralem Boden zusammenzubringen" gegründet. Das Experiment wurde von Georg Schlatter, Rektor der Höheren Lehranstalt, angeregt, und von Wilhelm Vigier, dem neu gewählten radikal-liberalen Landammann, aufgenommen. Ein knappes Dutzend Vertreter verschiedener Wissenschaftszweige folgte im Herbst 1857 Vigiers Einladung in den grossen Lehrsaal des Kollegiums, wo der Beschluss gefasst wurde, im Verlauf des Winters eine allgemeinbildende Vortragsreihe zu halten. Die Regierung stellte für die Veranstaltungen den Kantonsratssaal kostenlos zur Verfügung. Da die erste Saison sehr erfolgreich verlief und jeder der zwanzig Versandzeit unbekannt, [SC: 0.00]

Neues Buch Booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Bildung (Kanton Solothurn)

Quelle: Wikipedia. Seiten: 32. Nicht dargestellt. Kapitel: Töpfergesellschaft Solothurn, Zentralbibliothek Solothurn, Pädagogische Hochschule der Fachhochschule Nordwestschweiz, Hochschule für Technik der Fachhochschule Nordwestschweiz. Auszug: Die Töpfergesellschaft Solothurn ist eine 1857 gegründete Vortragsgesellschaft in Solothurn, Schweiz. Durch allgemeinbildende und literarische Vorträge von Persönlichkeiten aus allen Fach- und Lebensbereichen wie Karl Jaspers, Thomas Mann, Günter Grass oder Konrad Lorenz nimmt sie eine wichtige Position unter den Schweizer Vortragsgesellschaften ein. Alfred Hartmann, erster Altgeselle der Töpfergesellschaft, 1857 Franz Krutter, einer der Gründer der Töpfergesellschaft, 18571857 waren erst wenige Jahre seit Einführung der Schweizer Bundesverfassung von 1848 vergangen und die Meinungsverschiedenheiten zwischen den verschiedenen politischen Lagern, insbesondere auch innerhalb der Liberalen, die 1848 insgesamt die Oberhand gewonnen hatten, wurden immer noch mit grosser Heftigkeit ausgetragen. Im Kanton Solothurn hatten 1856 die Radikal-Liberalen als Verfechter der direkten Demokratie mit einer gewonnenen Abstimmung über die Kantonsverfassung und der Erlangung der Mehrheit im Grossen Rat und Regierungsrat einen deutlichen Sieg über die altliberalen Anhänger eines repräsentativen Systems errungen. Auch wenn sich die Lage dadurch etwas beruhigte, blieb das politische Klima doch gereizt. In dieser Situation wurde die Töpfergesellschaft als ein Versuch, "die an geistigen Fragen interessierten Persönlichkeiten der Stadt ohne Rücksicht auf ihre Parteizugehörigkeit auf neutralem Boden zusammenzubringen" gegründet. Das Experiment wurde von Georg Schlatter, Rektor der Höheren Lehranstalt, angeregt, und von Wilhelm Vigier, dem neu gewählten radikal-liberalen Landammann, aufgenommen. Ein knappes Dutzend Vertreter verschiedener Wissenschaftszweige folgte im Herbst 1857 Vigiers Einladung in den grossen Lehrsaal des Kollegiums, wo der Beschluss gefasst wurde, im Verlauf des Winters eine allgemeinbildende Vortragsreihe zu halten. Die Regierung stellte für die Veranstaltungen den Kantonsratssaal kostenlos zur Verfügung. Da die erste Saison sehr erfolgreich verlief und jeder der zwanzig

Detailangaben zum Buch - Bildung (Kanton Solothurn)


EAN (ISBN-13): 9781158912650
ISBN (ISBN-10): 115891265X
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: General Books
32 Seiten
Gewicht: 0,064 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 14.08.2010 06:38:59
Buch zuletzt gefunden am 11.12.2012 16:33:11
ISBN/EAN: 9781158912650

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-158-91265-X, 978-1-158-91265-0


< zum Archiv...
Benachbarte Bücher