Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9781158902361 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 14,95, größter Preis: € 15,01, Mittelwert: € 14,97
...
Attorney General (Maryland)
(*)
Attorney General (Maryland) - Taschenbuch

2011, ISBN: 1158902360, Lieferbar binnen 4-6 Wochen Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD

ID: 9781158902361

Internationaler Buchtitel. Verlag: General Books, Paperback, 36 Seiten, L=228mm, B=154mm, H=2mm, Gew.=68gr, [GR: 27780 - TB/Internationales und ausländ. Recht], [SW: - Law / Civil Procedure], Kartoniert/Broschiert, Klappentext: Quelle: Wikipedia. Seiten: 33. Nicht dargestellt. Kapitel: Luther Martin, Roger B. Taney, William Pinkney Whyte, Herbert O'Conor, Albert Ritchie, William Preston Lane. Auszug: Luther Martin (* 9. Februar 1748 in Metuchen, New Jersey; + 8. Juli 1826 in New York City) war ein US-amerikanischer Politiker und einer der Gründerväter der Vereinigten Staaten. Er weigerte sich, die Verfassung der Vereinigten Staaten zu unterschreiben, da er fand, dass sie die Rechte der Bundesstaaten verletze. Zusammen mit Patrick Henry und George Mason gilt er als einer der führenden Anti-Föderalisten, deren Wirken zur Ratifizierung der Bill of Rights führte. Wie viele Abgeordnete der verfassungsgebenden Versammlung besuchte Martin das College of New Jersey (später Princeton University), an dem er 1766 als bester von 35 Mitschülern seinen Abschluss erreichte. Anschließend zog er aus seinem Geburtsort Metuchen nach North Carolina, um dort für drei Jahre zu unterrichten und Jura zu studieren. 1771 wurde er in die Anwaltskammer Virginias aufgenommen. Martin heiratete Weihnachten 1783 Maria Cresap (Tochter von Michael Cresap). Von ihren fünf Kindern erreichten drei Töchter das Erwachsenenalter. Martin war ein früher Befürworter der amerikanischen Unabhängigkeit. Im Herbst und Winter 1771 nahm er an mehreren politischen Tagungen teil, unter anderem an einem Kongress in Annapolis in Maryland, auf dem die Empfehlungen des Kontinentalkongresses beraten wurden. Im Frühjahr 1778 ernannte der Staat Maryland Martin zum Attorney General. In dieser Funktion verfolgte er hauptsächlich Loyalisten strafrechtlich, von denen es in den Bezirken des Staats Maryland viele gab. In manchen Landkreisen kam es durch die Spannungen zwischen den Patrioten und Loyalisten sogar zu Aufständen und manchmal auch offenen Kämpfen. Martin trat den Baltimore Light Dragoons bei, einer Miliz-Gruppe, die sich General Lafayettes Truppe nahe Fredericksburg anschloss. Allerdings kämpfte Martin wohl nie aktiv, da er vom Gouverneur Marylands zurück auf seinen Posten gerufen wurde, um ein Hochverratsverfahren zu leiten. Bis 1805 behielt er die Funktion des Attorney General in Maryland. Danach war er von 181 Quelle: Wikipedia. Seiten: 33. Nicht dargestellt. Kapitel: Luther Martin, Roger B. Taney, William Pinkney Whyte, Herbert O'Conor, Albert Ritchie, William Preston Lane. Auszug: Luther Martin (* 9. Februar 1748 in Metuchen, New Jersey; + 8. Juli 1826 in New York City) war ein US-amerikanischer Politiker und einer der Gründerväter der Vereinigten Staaten. Er weigerte sich, die Verfassung der Vereinigten Staaten zu unterschreiben, da er fand, dass sie die Rechte der Bundesstaaten verletze. Zusammen mit Patrick Henry und George Mason gilt er als einer der führenden Anti-Föderalisten, deren Wirken zur Ratifizierung der Bill of Rights führte. Wie viele Abgeordnete der verfassungsgebenden Versammlung besuchte Martin das College of New Jersey (später Princeton University), an dem er 1766 als bester von 35 Mitschülern seinen Abschluss erreichte. Anschließend zog er aus seinem Geburtsort Metuchen nach North Carolina, um dort für drei Jahre zu unterrichten und Jura zu studieren. 1771 wurde er in die Anwaltskammer Virginias aufgenommen. Martin heiratete Weihnachten 1783 Maria Cresap (Tochter von Michael Cresap). Von ihren fünf Kindern erreichten drei Töchter das Erwachsenenalter. Martin war ein früher Befürworter der amerikanischen Unabhängigkeit. Im Herbst und Winter 1771 nahm er an mehreren politischen Tagungen teil, unter anderem an einem Kongress in Annapolis in Maryland, auf dem die Empfehlungen des Kontinentalkongresses beraten wurden. Im Frühjahr 1778 ernannte der Staat Maryland Martin zum Attorney General. In dieser Funktion verfolgte er hauptsächlich Loyalisten strafrechtlich, von denen es in den Bezirken des Staats Maryland viele gab. In manchen Landkreisen kam es durch die Spannungen zwischen den Patrioten und Loyalisten sogar zu Aufständen und manchmal auch offenen Kämpfen. Martin trat den Baltimore Light Dragoons bei, einer Miliz-Gruppe, die sich General Lafayettes Truppe nahe Fredericksburg anschloss. Allerdings kämpfte Martin wohl nie aktiv, da er vom Gouverneur Marylands zurück auf seinen Posten gerufen wurde, um ein Hochverratsverfahren zu leiten. Bis 1805 behielt er die Funktion des Attorney General in Maryland. Danach war er von 181

Buchgeier.com
Lieferbar binnen 4-6 Wochen (Besorgungstitel) Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Attorney General (Maryland) - Herausgeber: Group, Bücher
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Attorney General (Maryland) - Taschenbuch

1748, ISBN: 9781158902361

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 33. Nicht dargestellt. Kapitel: Luther Martin, Roger B. Taney, William Pinkney Whyte, Herbert O'Conor, Albert Ritchie, William Preston Lane. Auszug: Luther Martin (* 9. Februar 1748 in Metuchen, New Jersey; + 8. Juli 1826 in New York City) war ein US-amerikanischer Politiker und einer der Gründerväter der Vereinigten Staaten. Er weigerte sich, die Verfassung der Vereinigten Staaten zu unterschreiben, da er fand, dass sie die Rechte der Bundesstaaten verletze. Zusammen mit Patrick Henry und George Mason gilt er als einer der führenden Anti-Föderalisten, deren Wirken zur Ratifizierung der Bill of Rights führte. Wie viele Abgeordnete der verfassungsgebenden Versammlung besuchte Martin das College of New Jersey (später Princeton University), an dem er 1766 als bester von 35 Mitschülern seinen Abschluss erreichte. Anschließend zog er aus seinem Geburtsort Metuchen nach North Carolina, um dort für drei Jahre zu unterrichten und Jura zu studieren. 1771 wurde er in die Anwaltskammer Virginias aufgenommen. Martin heiratete Weihnachten 1783 Maria Cresap (Tochter von Michael Cresap). Von ihren fünf Kindern erreichten drei Töchter das Erwachsenenalter. Martin war ein früher Befürworter der amerikanischen Unabhängigkeit. Im Herbst und Winter 1771 nahm er an mehreren politischen Tagungen teil, unter anderem an einem Kongress in Annapolis in Maryland, auf dem die Empfehlungen des Kontinentalkongresses beraten wurden. Im Frühjahr 1778 ernannte der Staat Maryland Martin zum Attorney General. In dieser Funktion verfolgte er hauptsächlich Loyalisten strafrechtlich, von denen es in den Bezirken des Staats Maryland viele gab. In manchen Landkreisen kam es durch die Spannungen zwischen den Patrioten und Loyalisten sogar zu Aufständen und manchmal auch offenen Kämpfen. Martin trat den Baltimore Light Dragoons bei, einer Miliz-Gruppe, die sich General Lafayettes Truppe nahe Fredericksburg anschloss. Allerdings kämpfte Martin wohl nie aktiv, da er vom Gouverneur Marylands zurück auf seinen Posten gerufen wurde, um ein Hochverratsverfahren zu leiten. Bis 1805 behielt er die Funktion des Attorney General in Maryland. Danach war er von 181 Versandzeit unbekannt, [SC: 0.00]

 booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Attorney General (Maryland) - Herausgeber: Group, Bücher
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Attorney General (Maryland) - Taschenbuch

1748, ISBN: 9781158902361

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 33. Nicht dargestellt. Kapitel: Luther Martin, Roger B. Taney, William Pinkney Whyte, Herbert O'Conor, Albert Ritchie, William Preston Lane. Auszug: Luther Martin (* 9. Februar 1748 in Metuchen, New Jersey; + 8. Juli 1826 in New York City) war ein US-amerikanischer Politiker und einer der Gründerväter der Vereinigten Staaten. Er weigerte sich, die Verfassung der Vereinigten Staaten zu unterschreiben, da er fand, dass sie die Rechte der Bundesstaaten verletze. Zusammen mit Patrick Henry und George Mason gilt er als einer der führenden Anti-Föderalisten, deren Wirken zur Ratifizierung der Bill of Rights führte. Wie viele Abgeordnete der verfassungsgebenden Versammlung besuchte Martin das College of New Jersey (später Princeton University), an dem er 1766 als bester von 35 Mitschülern seinen Abschluss erreichte. Anschließend zog er aus seinem Geburtsort Metuchen nach North Carolina, um dort für drei Jahre zu unterrichten und Jura zu studieren. 1771 wurde er in die Anwaltskammer Virginias aufgenommen. Martin heiratete Weihnachten 1783 Maria Cresap (Tochter von Michael Cresap). Von ihren fünf Kindern erreichten drei Töchter das Erwachsenenalter. Martin war ein früher Befürworter der amerikanischen Unabhängigkeit. Im Herbst und Winter 1771 nahm er an mehreren politischen Tagungen teil, unter anderem an einem Kongress in Annapolis in Maryland, auf dem die Empfehlungen des Kontinentalkongresses beraten wurden. Im Frühjahr 1778 ernannte der Staat Maryland Martin zum Attorney General. In dieser Funktion verfolgte er hauptsächlich Loyalisten strafrechtlich, von denen es in den Bezirken des Staats Maryland viele gab. In manchen Landkreisen kam es durch die Spannungen zwischen den Patrioten und Loyalisten sogar zu Aufständen und manchmal auch offenen Kämpfen. Martin trat den Baltimore Light Dragoons bei, einer Miliz-Gruppe, die sich General Lafayettes Truppe nahe Fredericksburg anschloss. Allerdings kämpfte Martin wohl nie aktiv, da er vom Gouverneur Marylands zurück auf seinen Posten gerufen wurde, um ein Hochverratsverfahren zu leiten. Bis 1805 behielt er die Funktion des Attorney General in Maryland. Danach war er von 181 Versandzeit unbekannt, [SC: 0.00]

 booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Attorney General (Maryland) - Herausgeber: Group, Bücher
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Attorney General (Maryland) - Taschenbuch

1826, ISBN: 9781158902361

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 33. Nicht dargestellt. Kapitel: Luther Martin, Roger B. Taney, William Pinkney Whyte, Herbert O'Conor, Albert Ritchie, William Preston Lane. Auszug: Luther Martin (* 9. Februar 1748 in Metuchen, New Jersey + 8. Juli 1826 in New York City) war ein US-amerikanischer Politiker und einer der Gründerväter der Vereinigten Staaten. Er weigerte sich, die Verfassung der Vereinigten Staaten zu unterschreiben, da er fand, dass sie die Rechte der Bundesstaaten verletze. Zusammen mit Patrick Henry und George Mason gilt er als einer der führenden Anti-Föderalisten, deren Wirken zur Ratifizierung der Bill of Rights führte. Wie viele Abgeordnete der verfassungsgebenden Versammlung besuchte Martin das College of New Jersey (später Princeton University), an dem er 1766 als bester von 35 Mitschülern seinen Abschluss erreichte. Anschließend zog er aus seinem Geburtsort Metuchen nach North Carolina, um dort für drei Jahre zu unterrichten und Jura zu studieren. 1771 wurde er in die Anwaltskammer Virginias aufgenommen. Martin heiratete Weihnachten 1783 Maria Cresap (Tochter von Michael Cresap). Von ihren fünf Kindern erreichten drei Töchter das Erwachsenenalter. Martin war ein früher Befürworter der amerikanischen Unabhängigkeit. Im Herbst und Winter 1771 nahm er an mehreren politischen Tagungen teil, unter anderem an einem Kongress in Annapolis in Maryland, auf dem die Empfehlungen des Kontinentalkongresses beraten wurden. Im Frühjahr 1778 ernannte der Staat Maryland Martin zum Attorney General. In dieser Funktion verfolgte er hauptsächlich Loyalisten strafrechtlich, von denen es in den Bezirken des Staats Maryland viele gab. In manchen Landkreisen kam es durch die Spannungen zwischen den Patrioten und Loyalisten sogar zu Aufständen und manchmal auch offenen Kämpfen. Martin trat den Baltimore Light Dragoons bei, einer Miliz-Gruppe, die sich General Lafayettes Truppe nahe Fredericksburg anschloss. Allerdings kämpfte Martin wohl nie aktiv, da er vom Gouverneur Marylands zurück auf seinen Posten gerufen wurde, um ein Hochverratsverfahren zu leiten. Bis 1805 behielt er die Funktion des Attorney General in Maryland. Danach war er von 181Versandzeit unbekannt, [SC: 0.00]

 booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Attorney General (Maryland)

Quelle: Wikipedia. Seiten: 33. Nicht dargestellt. Kapitel: Luther Martin, Roger B. Taney, William Pinkney Whyte, Herbert O'Conor, Albert Ritchie, William Preston Lane. Auszug: Luther Martin (* 9. Februar 1748 in Metuchen, New Jersey; + 8. Juli 1826 in New York City) war ein US-amerikanischer Politiker und einer der Gründerväter der Vereinigten Staaten. Er weigerte sich, die Verfassung der Vereinigten Staaten zu unterschreiben, da er fand, dass sie die Rechte der Bundesstaaten verletze. Zusammen mit Patrick Henry und George Mason gilt er als einer der führenden Anti-Föderalisten, deren Wirken zur Ratifizierung der Bill of Rights führte. Wie viele Abgeordnete der verfassungsgebenden Versammlung besuchte Martin das College of New Jersey (später Princeton University), an dem er 1766 als bester von 35 Mitschülern seinen Abschluss erreichte. Anschließend zog er aus seinem Geburtsort Metuchen nach North Carolina, um dort für drei Jahre zu unterrichten und Jura zu studieren. 1771 wurde er in die Anwaltskammer Virginias aufgenommen. Martin heiratete Weihnachten 1783 Maria Cresap (Tochter von Michael Cresap). Von ihren fünf Kindern erreichten drei Töchter das Erwachsenenalter. Martin war ein früher Befürworter der amerikanischen Unabhängigkeit. Im Herbst und Winter 1771 nahm er an mehreren politischen Tagungen teil, unter anderem an einem Kongress in Annapolis in Maryland, auf dem die Empfehlungen des Kontinentalkongresses beraten wurden. Im Frühjahr 1778 ernannte der Staat Maryland Martin zum Attorney General. In dieser Funktion verfolgte er hauptsächlich Loyalisten strafrechtlich, von denen es in den Bezirken des Staats Maryland viele gab. In manchen Landkreisen kam es durch die Spannungen zwischen den Patrioten und Loyalisten sogar zu Aufständen und manchmal auch offenen Kämpfen. Martin trat den Baltimore Light Dragoons bei, einer Miliz-Gruppe, die sich General Lafayettes Truppe nahe Fredericksburg anschloss. Allerdings kämpfte Martin wohl nie aktiv, da er vom Gouverneur Marylands zurück auf seinen Posten gerufen wurde, um ein Hochverratsverfahren zu leiten. Bis 1805 behielt er die Funktion des Attorney General in Maryland. Danach war er von 181

Detailangaben zum Buch - Attorney General (Maryland)


EAN (ISBN-13): 9781158902361
ISBN (ISBN-10): 1158902360
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: General Books
36 Seiten
Gewicht: 0,068 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 2011-04-28T10:50:30+02:00 (Berlin)
Detailseite zuletzt geändert am 2012-03-04T12:41:00+01:00 (Berlin)
ISBN/EAN: 9781158902361

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-158-90236-0, 978-1-158-90236-1


< zum Archiv...