- 4 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 14,95, größter Preis: € 18,99, Mittelwert: € 16,05
1
Archäologischer Fund (Israel)
Bestellen
bei
(ca. € 15,30)

Archäologischer Fund (Israel) - Taschenbuch

2011, ISBN: 1158901704, Lieferbar binnen 4-6 Wochen Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD

ID: 9781158901708

Internationaler Buchtitel. Verlag: General Books, Paperback, 36 Seiten, L=228mm, B=154mm, H=2mm, Gew.=64gr, [GR: 25540 - TB/Geschichte/Altertum], [SW: - History / Ancient / General], Kar.. Mehr…

Buchgeier.com
2
Archäologischer Fund (Israel) - Herausgeber: Group, Bücher
Bestellen
bei booklooker.de
€ 14,95
Versand: € 0,00

Herausgeber: Group, Bücher:

Archäologischer Fund (Israel) - Taschenbuch

ISBN: 9781158901708

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 35. Nicht dargestellt. Kapitel: Israelitischer Tempel, Tel-Dan-Inschrift, Venus von Berekhat Ram, Gezer-Kalender, Schatz.. Mehr…

Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)

  - buecher.de GmbH & Co. KG
3
Archäologischer Fund (Israel) - Herausgeber: Group, Bücher
Bestellen
bei booklooker.de
€ 14,95
Herausgeber: Group, Bücher:
Archäologischer Fund (Israel) - Taschenbuch

ISBN: 9781158901708

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 35. Nicht dargestellt. Kapitel: Israelitischer Tempel, Tel-Dan-Inschrift, Venus von Berekhat Ram, Gezer-Kalender, Schatz.. Mehr…

Versandkosten:zzgl. Versand, zzgl. Versandkosten

  - buecher.de GmbH & Co. KG
Bezahlte Anzeige
4
Archäologischer Fund (Israel) (Israelitischer Tempel, Tel-Dan-Inschrift, Venus von Berekhat Ram, Gezer-Kalender, Schatzfund von Bet Sche'an, Imkerei von Tel Rehov, Mirjam-Papyrus, Mosaik von Lod)
Bestellen
bei
CHF 23,50
(ca. € 18,99)
Versand: € 15,00
Archäologischer Fund (Israel) (Israelitischer Tempel, Tel-Dan-Inschrift, Venus von Berekhat Ram, Gezer-Kalender, Schatzfund von Bet Sche'an, Imkerei von Tel Rehov, Mirjam-Papyrus, Mosaik von Lod) - neues Buch

ISBN: 1158901704

ID: 9781158901708

EAN: 9781158901708, ISBN: 1158901704 [SW:Geschichte ; Altertum ; General ; Ancient ; Geschichte/Altertum], [VD:20110200], Buch (dtsch.)

Versandfertig innert 6 - 9 Tagen. Versandkostenfrei innerhalb der Schweiz und Lichtenstein Versandkosten:Versandkosten innerhalb der BRD (EUR 15.00)

  - buch.ch

Details zum Buch
Archäologischer Fund (Israel)

Quelle: Wikipedia. Seiten: 35. Nicht dargestellt. Kapitel: Israelitischer Tempel, Tel-Dan-Inschrift, Venus von Berekhat Ram, Gezer-Kalender, Schatzfund von Bet Sche'an, Imkerei von Tel Rehov, Mirjam-Papyrus, Mosaik von Lod. Auszug: Die Israeliten besaßen nach dem Verständnis der Bibel bzw. der deuteronomistischen Schule jeweils nur einen einzigen legitimen Tempel, zuerst das Zeltheiligtum, welches das Volk seit der Gotteserscheinung am Sinai begleitet hatte und seinen Sitz später in Hebron, dann in Schilo fand, später den berühmten Tempel zu Jerusalem, ihr Nationalheiligtum. Daneben erwähnt die Schrift aber auch die sogenannten "Höhen", vermutlich Heiligtümer auf Hügeln, die in der Bibel als nicht legitim beschrieben und häufig kritisiert werden. Sie entstammten offenbar dem landläufigen Kult der Kanaaniter, und wurden zum Teil in die JHWH-Verehrung des Volkes Israel mit einbezogen. Dort wurde unter anderem auch die Göttin Aschera in Form eines Holzpfahles oder Baumes verehrt, die in den Texten von Ugarit als Gemahlin des später mit JHWH verschmolzenen kanaanitischen Göttervaters und Schöpfergottes El erscheint. Berühmt ist dabei auch die Weihe-Inschrift von Kuntilljet Ajru mit ihrer Widmung an "Jahwe und seine Aschera". Im Nordreich Israel existierten daneben noch andere Heiligtümer. Der erste König des Nordreichs Israel, Jerobeam I., gründete Heiligtümer in Bethel und Dan mit Goldenen Kälbern wie bereits früher Aaron, der Bruder von Moses. Die deuteronomistischen Geschichtsschreiber verurteilten diese mit Jerusalem konkurrierenden Heiligtümer, die unter Jerobeams Nachfolgern, den Omriden, als illegitim und Abfall von Gottes Geboten. Die Omriden-Dynastie führte auch noch andere Heiligtümer, vor allem die des Baal, etwa in ihrer Hauptstadt Samaria, ein. König Josia beendete später den Höhenkult und den Polytheismus im Teilreich Juda. Zur Zeit der babylonischen Gefangenschaft etablierte sich bei den Samaritanern das Heiligtum auf dem Berg Garizim bei Sichem als Ersatz für den zerstörten Tempel. Im israelitischen Tempel wurde Dienst durch einen jüdischen Priesterstand geleistet. Eine künstlerische Darstellung des ZeltheiligtumsIm 2. Buch Mose (Ex 25-27 EU und Ex 36-39 EU) ist die Konstruktion ei

Detailangaben zum Buch - Archäologischer Fund (Israel)


EAN (ISBN-13): 9781158901708
ISBN (ISBN-10): 1158901704
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: General Books
36 Seiten
Gewicht: 0,064 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 2011-05-06T10:50:36+02:00 (Berlin)
Detailseite zuletzt geändert am 2012-08-19T01:37:55+02:00 (Berlin)
ISBN/EAN: 9781158901708

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-158-90170-4, 978-1-158-90170-8


< zum Archiv...