Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9781158899531 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 13,95, größter Preis: € 13,97, Mittelwert: € 13,96
...
Alpen (Gemeinde)
(*)
Alpen (Gemeinde) - Taschenbuch

2011, ISBN: 115889953X, Lieferbar binnen 4-6 Wochen Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD

ID: 9781158899531

Internationaler Buchtitel. Verlag: General Books, Paperback, 28 Seiten, L=228mm, B=154mm, H=1mm, Gew.=54gr, [GR: 26820 - TB/Technik allgemein], [SW: - Technology & Engineering / Technical & Manufacturing Industries & Trades], Kartoniert/Broschiert, Klappentext: Quelle: Wikipedia. Seiten: 26. Nicht dargestellt. Kapitel: Alpen, Rill, Volksbank Niederrhein, Deutsche Gesellschaft für Sprechwissenschaft und Sprecherziehung, Menzelen, Lemken GmbH. Auszug: Alpen (Gemeinde) - Wikipediabody{behavior:url("/w/skins-1.5/vector/csshover.htc")} Alpen (Gemeinde) Der Mottenhügel an der Burgstraße/AlpenDie Burg von Alpen, eine Motte mit möglicherweise zwei Vorburgen, wurde erstmals um 1200 urkundlich erwähnt. Bewohnt war die Burg noch bis in das 18. Jahrhundert. Durch ein Erdbeben im Jahre 1758 unbewohnbar geworden, zerfielen die Gebäude schließlich. 1809 wurde die Motte abgetragen und das Material zum Bau einer, unter französischer Besatzung angelegten, Chausseestraße (Burgstraße) verwendet. Diese Straße schneidet den westlichen Teil des Mottenhügels. Die ursprüngliche Kirche St. Ulrich wird um 1300 im Liber valoris erstmals erwähnt, kann aber wegen des Patroziniums aus dem 11. Jahrhundert stammen. Sie lag im Mittelalter westlich außerhalb der Stadt vor dem "Kirchtor". In einem Krieg wurde sie 1602 zerstört, die neue Pfarrkirche wurde dann 1650 innerhalb der Stadt errichtet. Alpen gehörte in vorrevolutionärer Zeit zum kurkölnischen Amt Rheinberg, das unter anderem 1815 auf dem Wiener Kongress dem Königreich Preußen zugeschlagen wurde. Daraufhin kam Alpen im Zuge der Preußischen Verwaltungsorganisation am 23. April 1816 zum Landkreis Rheinberg als einem von über 40 Landkreisen der Provinz Jülich-Kleve-Berg, der späteren Rheinprovinz, der aber schon 1823 mit dem Landkreis Geldern vereinigt wurde. Diese Vereinigung wurde bereits 1857 rückgängig gemacht. Von da ab gehörte Alpen zum Landkreis Moers. Zum 1. Juli 1969 wurden in der 1. Phase der Neugliederung in Nordrhein-Westfalen die bis dahin selbstständigen Gemeinden Alpen, Menzelen und Veen des ehemaligen Amtes Alpen-Veen zur neuen Gemeinde Alpen zusammengeschlossen. Seit dem 1. Januar 1975 gehört Alpen zum Kreis Wesel, in dem der frühere Kreis Moers aufging. Bürgermeister der Gemeinde Alpen ist Thomas Ahls (CDU). Die 32 Sitze im Gemeinderat verteilen sich nach dem Ergebnis der Kommuna Quelle: Wikipedia. Seiten: 26. Nicht dargestellt. Kapitel: Alpen, Rill, Volksbank Niederrhein, Deutsche Gesellschaft für Sprechwissenschaft und Sprecherziehung, Menzelen, Lemken GmbH. Auszug: Alpen (Gemeinde) - Wikipediabody{behavior:url("/w/skins-1.5/vector/csshover.htc")} Alpen (Gemeinde) Der Mottenhügel an der Burgstraße/AlpenDie Burg von Alpen, eine Motte mit möglicherweise zwei Vorburgen, wurde erstmals um 1200 urkundlich erwähnt. Bewohnt war die Burg noch bis in das 18. Jahrhundert. Durch ein Erdbeben im Jahre 1758 unbewohnbar geworden, zerfielen die Gebäude schließlich. 1809 wurde die Motte abgetragen und das Material zum Bau einer, unter französischer Besatzung angelegten, Chausseestraße (Burgstraße) verwendet. Diese Straße schneidet den westlichen Teil des Mottenhügels. Die ursprüngliche Kirche St. Ulrich wird um 1300 im Liber valoris erstmals erwähnt, kann aber wegen des Patroziniums aus dem 11. Jahrhundert stammen. Sie lag im Mittelalter westlich außerhalb der Stadt vor dem "Kirchtor". In einem Krieg wurde sie 1602 zerstört, die neue Pfarrkirche wurde dann 1650 innerhalb der Stadt errichtet. Alpen gehörte in vorrevolutionärer Zeit zum kurkölnischen Amt Rheinberg, das unter anderem 1815 auf dem Wiener Kongress dem Königreich Preußen zugeschlagen wurde. Daraufhin kam Alpen im Zuge der Preußischen Verwaltungsorganisation am 23. April 1816 zum Landkreis Rheinberg als einem von über 40 Landkreisen der Provinz Jülich-Kleve-Berg, der späteren Rheinprovinz, der aber schon 1823 mit dem Landkreis Geldern vereinigt wurde. Diese Vereinigung wurde bereits 1857 rückgängig gemacht. Von da ab gehörte Alpen zum Landkreis Moers. Zum 1. Juli 1969 wurden in der 1. Phase der Neugliederung in Nordrhein-Westfalen die bis dahin selbstständigen Gemeinden Alpen, Menzelen und Veen des ehemaligen Amtes Alpen-Veen zur neuen Gemeinde Alpen zusammengeschlossen. Seit dem 1. Januar 1975 gehört Alpen zum Kreis Wesel, in dem der frühere Kreis Moers aufging. Bürgermeister der Gemeinde Alpen ist Thomas Ahls (CDU). Die 32 Sitze im Gemeinderat verteilen sich nach dem Ergebnis der Kommuna

Buchgeier.com
Lieferbar binnen 4-6 Wochen (Besorgungstitel) Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Alpen (Gemeinde) - Herausgeber: Group, Bücher
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Alpen (Gemeinde) - Taschenbuch

1758, ISBN: 9781158899531

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 26. Nicht dargestellt. Kapitel: Alpen, Rill, Volksbank Niederrhein, Deutsche Gesellschaft für Sprechwissenschaft und Sprecherziehung, Menzelen, Lemken GmbH. Auszug: Alpen (Gemeinde) - Wikipediabody{behavior:url("/w/skins-1.5/vector/csshover.htc")} Alpen (Gemeinde) Der Mottenhügel an der Burgstraße/AlpenDie Burg von Alpen, eine Motte mit möglicherweise zwei Vorburgen, wurde erstmals um 1200 urkundlich erwähnt. Bewohnt war die Burg noch bis in das 18. Jahrhundert. Durch ein Erdbeben im Jahre 1758 unbewohnbar geworden, zerfielen die Gebäude schließlich. 1809 wurde die Motte abgetragen und das Material zum Bau einer, unter französischer Besatzung angelegten, Chausseestraße (Burgstraße) verwendet. Diese Straße schneidet den westlichen Teil des Mottenhügels. Die ursprüngliche Kirche St. Ulrich wird um 1300 im Liber valoris erstmals erwähnt, kann aber wegen des Patroziniums aus dem 11. Jahrhundert stammen. Sie lag im Mittelalter westlich außerhalb der Stadt vor dem "Kirchtor". In einem Krieg wurde sie 1602 zerstört, die neue Pfarrkirche wurde dann 1650 innerhalb der Stadt errichtet. Alpen gehörte in vorrevolutionärer Zeit zum kurkölnischen Amt Rheinberg, das unter anderem 1815 auf dem Wiener Kongress dem Königreich Preußen zugeschlagen wurde. Daraufhin kam Alpen im Zuge der Preußischen Verwaltungsorganisation am 23. April 1816 zum Landkreis Rheinberg als einem von über 40 Landkreisen der Provinz Jülich-Kleve-Berg, der späteren Rheinprovinz, der aber schon 1823 mit dem Landkreis Geldern vereinigt wurde. Diese Vereinigung wurde bereits 1857 rückgängig gemacht. Von da ab gehörte Alpen zum Landkreis Moers. Zum 1. Juli 1969 wurden in der 1. Phase der Neugliederung in Nordrhein-Westfalen die bis dahin selbstständigen Gemeinden Alpen, Menzelen und Veen des ehemaligen Amtes Alpen-Veen zur neuen Gemeinde Alpen zusammengeschlossen. Seit dem 1. Januar 1975 gehört Alpen zum Kreis Wesel, in dem der frühere Kreis Moers aufging. Bürgermeister der Gemeinde Alpen ist Thomas Ahls (CDU). Die 32 Sitze im Gemeinderat verteilen sich nach dem Ergebnis der Kommuna Versandzeit unbekannt, [SC: 0.00]

 booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand in die EU (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Alpen (Gemeinde) - Herausgeber: Group, Bücher
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Alpen (Gemeinde) - Taschenbuch

1758, ISBN: 9781158899531

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 26. Nicht dargestellt. Kapitel: Alpen, Rill, Volksbank Niederrhein, Deutsche Gesellschaft für Sprechwissenschaft und Sprecherziehung, Menzelen, Lemken GmbH. Auszug: Alpen (Gemeinde) - Wikipediabody{behavior:url("/w/skins-1.5/vector/csshover.htc")} Alpen (Gemeinde) Der Mottenhügel an der Burgstraße/AlpenDie Burg von Alpen, eine Motte mit möglicherweise zwei Vorburgen, wurde erstmals um 1200 urkundlich erwähnt. Bewohnt war die Burg noch bis in das 18. Jahrhundert. Durch ein Erdbeben im Jahre 1758 unbewohnbar geworden, zerfielen die Gebäude schließlich. 1809 wurde die Motte abgetragen und das Material zum Bau einer, unter französischer Besatzung angelegten, Chausseestraße (Burgstraße) verwendet. Diese Straße schneidet den westlichen Teil des Mottenhügels. Die ursprüngliche Kirche St. Ulrich wird um 1300 im Liber valoris erstmals erwähnt, kann aber wegen des Patroziniums aus dem 11. Jahrhundert stammen. Sie lag im Mittelalter westlich außerhalb der Stadt vor dem "Kirchtor". In einem Krieg wurde sie 1602 zerstört, die neue Pfarrkirche wurde dann 1650 innerhalb der Stadt errichtet. Alpen gehörte in vorrevolutionärer Zeit zum kurkölnischen Amt Rheinberg, das unter anderem 1815 auf dem Wiener Kongress dem Königreich Preußen zugeschlagen wurde. Daraufhin kam Alpen im Zuge der Preußischen Verwaltungsorganisation am 23. April 1816 zum Landkreis Rheinberg als einem von über 40 Landkreisen der Provinz Jülich-Kleve-Berg, der späteren Rheinprovinz, der aber schon 1823 mit dem Landkreis Geldern vereinigt wurde. Diese Vereinigung wurde bereits 1857 rückgängig gemacht. Von da ab gehörte Alpen zum Landkreis Moers. Zum 1. Juli 1969 wurden in der 1. Phase der Neugliederung in Nordrhein-Westfalen die bis dahin selbstständigen Gemeinden Alpen, Menzelen und Veen des ehemaligen Amtes Alpen-Veen zur neuen Gemeinde Alpen zusammengeschlossen. Seit dem 1. Januar 1975 gehört Alpen zum Kreis Wesel, in dem der frühere Kreis Moers aufging. Bürgermeister der Gemeinde Alpen ist Thomas Ahls (CDU). Die 32 Sitze im Gemeinderat verteilen sich nach dem Ergebnis der Kommuna Versandzeit unbekannt, [SC: 0.00]

 booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Alpen (Gemeinde) - Herausgeber: Group, Bücher
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Alpen (Gemeinde) - Taschenbuch

1758, ISBN: 9781158899531

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 26. Nicht dargestellt. Kapitel: Alpen, Rill, Volksbank Niederrhein, Deutsche Gesellschaft für Sprechwissenschaft und Sprecherziehung, Menzelen, Lemken GmbH. Auszug: Alpen (Gemeinde) - Wikipediabody{behavior:url("/w/skins-1.5/vector/csshover.htc")} Alpen (Gemeinde) Der Mottenhügel an der Burgstraße/AlpenDie Burg von Alpen, eine Motte mit möglicherweise zwei Vorburgen, wurde erstmals um 1200 urkundlich erwähnt. Bewohnt war die Burg noch bis in das 18. Jahrhundert. Durch ein Erdbeben im Jahre 1758 unbewohnbar geworden, zerfielen die Gebäude schließlich. 1809 wurde die Motte abgetragen und das Material zum Bau einer, unter französischer Besatzung angelegten, Chausseestraße (Burgstraße) verwendet. Diese Straße schneidet den westlichen Teil des Mottenhügels. Die ursprüngliche Kirche St. Ulrich wird um 1300 im Liber valoris erstmals erwähnt, kann aber wegen des Patroziniums aus dem 11. Jahrhundert stammen. Sie lag im Mittelalter westlich außerhalb der Stadt vor dem "Kirchtor". In einem Krieg wurde sie 1602 zerstört, die neue Pfarrkirche wurde dann 1650 innerhalb der Stadt errichtet. Alpen gehörte in vorrevolutionärer Zeit zum kurkölnischen Amt Rheinberg, das unter anderem 1815 auf dem Wiener Kongress dem Königreich Preußen zugeschlagen wurde. Daraufhin kam Alpen im Zuge der Preußischen Verwaltungsorganisation am 23. April 1816 zum Landkreis Rheinberg als einem von über 40 Landkreisen der Provinz Jülich-Kleve-Berg, der späteren Rheinprovinz, der aber schon 1823 mit dem Landkreis Geldern vereinigt wurde. Diese Vereinigung wurde bereits 1857 rückgängig gemacht. Von da ab gehörte Alpen zum Landkreis Moers. Zum 1. Juli 1969 wurden in der 1. Phase der Neugliederung in Nordrhein-Westfalen die bis dahin selbstständigen Gemeinden Alpen, Menzelen und Veen des ehemaligen Amtes Alpen-Veen zur neuen Gemeinde Alpen zusammengeschlossen. Seit dem 1. Januar 1975 gehört Alpen zum Kreis Wesel, in dem der frühere Kreis Moers aufging. Bürgermeister der Gemeinde Alpen ist Thomas Ahls (CDU). Die 32 Sitze im Gemeinderat verteilen sich nach dem Ergebnis der Kommuna Versandzeit unbekannt, [SC: 0.00]

 booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Alpen (Gemeinde)

Quelle: Wikipedia. Seiten: 26. Nicht dargestellt. Kapitel: Alpen, Rill, Volksbank Niederrhein, Deutsche Gesellschaft für Sprechwissenschaft und Sprecherziehung, Menzelen, Lemken GmbH. Auszug: Alpen (Gemeinde) - Wikipediabody{behavior:url("/w/skins-1.5/vector/csshover.htc")} Alpen (Gemeinde) Der Mottenhügel an der Burgstraße/AlpenDie Burg von Alpen, eine Motte mit möglicherweise zwei Vorburgen, wurde erstmals um 1200 urkundlich erwähnt. Bewohnt war die Burg noch bis in das 18. Jahrhundert. Durch ein Erdbeben im Jahre 1758 unbewohnbar geworden, zerfielen die Gebäude schließlich. 1809 wurde die Motte abgetragen und das Material zum Bau einer, unter französischer Besatzung angelegten, Chausseestraße (Burgstraße) verwendet. Diese Straße schneidet den westlichen Teil des Mottenhügels. Die ursprüngliche Kirche St. Ulrich wird um 1300 im Liber valoris erstmals erwähnt, kann aber wegen des Patroziniums aus dem 11. Jahrhundert stammen. Sie lag im Mittelalter westlich außerhalb der Stadt vor dem "Kirchtor". In einem Krieg wurde sie 1602 zerstört, die neue Pfarrkirche wurde dann 1650 innerhalb der Stadt errichtet. Alpen gehörte in vorrevolutionärer Zeit zum kurkölnischen Amt Rheinberg, das unter anderem 1815 auf dem Wiener Kongress dem Königreich Preußen zugeschlagen wurde. Daraufhin kam Alpen im Zuge der Preußischen Verwaltungsorganisation am 23. April 1816 zum Landkreis Rheinberg als einem von über 40 Landkreisen der Provinz Jülich-Kleve-Berg, der späteren Rheinprovinz, der aber schon 1823 mit dem Landkreis Geldern vereinigt wurde. Diese Vereinigung wurde bereits 1857 rückgängig gemacht. Von da ab gehörte Alpen zum Landkreis Moers. Zum 1. Juli 1969 wurden in der 1. Phase der Neugliederung in Nordrhein-Westfalen die bis dahin selbstständigen Gemeinden Alpen, Menzelen und Veen des ehemaligen Amtes Alpen-Veen zur neuen Gemeinde Alpen zusammengeschlossen. Seit dem 1. Januar 1975 gehört Alpen zum Kreis Wesel, in dem der frühere Kreis Moers aufging. Bürgermeister der Gemeinde Alpen ist Thomas Ahls (CDU). Die 32 Sitze im Gemeinderat verteilen sich nach dem Ergebnis der Kommuna

Detailangaben zum Buch - Alpen (Gemeinde)


EAN (ISBN-13): 9781158899531
ISBN (ISBN-10): 115889953X
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: General Books
28 Seiten
Gewicht: 0,054 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 2010-11-02T20:32:42+01:00 (Berlin)
Detailseite zuletzt geändert am 2012-08-16T05:01:56+02:00 (Berlin)
ISBN/EAN: 9781158899531

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-158-89953-X, 978-1-158-89953-1


< zum Archiv...
Benachbarte Bücher