Deutsch
Deutschland
Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9781158894765 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 14,95 €, größter Preis: 19,27 €, Mittelwert: 16,05 €
Vilayet (Osmanisches Reich)
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Vilayet (Osmanisches Reich) - Taschenbuch

2011, ISBN: 1158894767, Lieferbar binnen 4-6 Wochen Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD

ID: 9781158894765

Internationaler Buchtitel. Verlag: General Books, Paperback, 36 Seiten, L=228mm, B=154mm, H=2mm, Gew.=64gr, [GR: 27430 - TB/Politikwissenschaft], [SW: - Biography & Autobiography / Political], Kartoniert/Broschiert, Klappentext: Quelle: Wikipedia. Seiten: 33. Nicht dargestellt. Kapitel: Vilâyet, Schahrazor, Vilayet Silistra, Eyalet Diyarbakir, Hebese, Vilayet Dschesair, Armenistan, Danubien, Vilayet Aydin. Auszug: Das Vilâyet (¿¿; arabisch ¿¿ , "Herrschergewalt") war die Großprovinz des Osmanischen Reiches in der Reformperiode ab 1845. Es löste das Eyalet der Feudalzeit ab. Vorbild war das französische Département. An der Spitze des Vilayets-Verwaltung stand der Vali. Ein Vilâyet bestand aus zwei oder mehr Sandschaks. Die Prinzipien der Reform wurden erstmals 1864 auf das Donau-Vilâyet (Tuna vilâyeti), aus dem 1878 das Fürstentum Bulgarien hervorging, angewandt und ab 1867 bis 1884 auf das ganze Reich ausgedehnt. Dabei blieben einige Sandschaks aus strategischen, politischen oder religiösen Gründen als "unabhängige" direkt der Zentrale unterstellt. Einige arabische Nachfolgestaaten des Osmanischen Reiches haben die Verwaltungsgebiete als wilâya übernommen. 1847 wurde das Vilâyet Kürdistan gegründet. 1856 wurde es neu definiert. Hauptstadt war Ahlat, später dann Van, Mus und Diyarbekir. 1864 wurde es wieder aufgelöst. 1845 wurde das Eyâlet Abessinien in das Vilâyet Habeshistan umgewandelt und blieb bis zur Eroberung durch das Königreich Italien (als Kolonie Eritrea) eine türkische Provinz. 1864 gliederte sich die geographische Region des historischen Makedonien in sechs großprovinziale Verwaltungsbezirke des Osmanischen Reiches, sogenannte Vilâyets. Bei den sechs makedonischenVilâyets handelte es sich um folgende (die jeweiligen Hauptstädte, bzw. politischen Zentren sowie die heutige nationale Zugehörigkeit sind in Klammern angegeben): Eine zentrale Verwaltungsregion für die gesamte geographische Region des historischen Makedonien hat es zu Zeiten des Osmanischen Reichs bis 1903 nicht gegeben. Osmanisches Reich um 1900Um 1900 bestanden die folgenden Vilâyets (Name der Hauptstadt in Klammern, falls nicht identisch mit dem des Vilâyets): Unabhängige Sandschaks waren: Quelle: Wikipedia. Seiten: 33. Nicht dargestellt. Kapitel: Vilâyet, Schahrazor, Vilayet Silistra, Eyalet Diyarbakir, Hebese, Vilayet Dschesair, Armenistan, Danubien, Vilayet Aydin. Auszug: Das Vilâyet (¿¿; arabisch ¿¿ , "Herrschergewalt") war die Großprovinz des Osmanischen Reiches in der Reformperiode ab 1845. Es löste das Eyalet der Feudalzeit ab. Vorbild war das französische Département. An der Spitze des Vilayets-Verwaltung stand der Vali. Ein Vilâyet bestand aus zwei oder mehr Sandschaks. Die Prinzipien der Reform wurden erstmals 1864 auf das Donau-Vilâyet (Tuna vilâyeti), aus dem 1878 das Fürstentum Bulgarien hervorging, angewandt und ab 1867 bis 1884 auf das ganze Reich ausgedehnt. Dabei blieben einige Sandschaks aus strategischen, politischen oder religiösen Gründen als "unabhängige" direkt der Zentrale unterstellt. Einige arabische Nachfolgestaaten des Osmanischen Reiches haben die Verwaltungsgebiete als wilâya übernommen. 1847 wurde das Vilâyet Kürdistan gegründet. 1856 wurde es neu definiert. Hauptstadt war Ahlat, später dann Van, Mus und Diyarbekir. 1864 wurde es wieder aufgelöst. 1845 wurde das Eyâlet Abessinien in das Vilâyet Habeshistan umgewandelt und blieb bis zur Eroberung durch das Königreich Italien (als Kolonie Eritrea) eine türkische Provinz. 1864 gliederte sich die geographische Region des historischen Makedonien in sechs großprovinziale Verwaltungsbezirke des Osmanischen Reiches, sogenannte Vilâyets. Bei den sechs makedonischenVilâyets handelte es sich um folgende (die jeweiligen Hauptstädte, bzw. politischen Zentren sowie die heutige nationale Zugehörigkeit sind in Klammern angegeben): Eine zentrale Verwaltungsregion für die gesamte geographische Region des historischen Makedonien hat es zu Zeiten des Osmanischen Reichs bis 1903 nicht gegeben. Osmanisches Reich um 1900Um 1900 bestanden die folgenden Vilâyets (Name der Hauptstadt in Klammern, falls nicht identisch mit dem des Vilâyets): Unabhängige Sandschaks waren:

Neues Buch DEU
Buchgeier.com
Lieferbar binnen 4-6 Wochen (Besorgungstitel) Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Vilayet (Osmanisches Reich) - Herausgeber: Group, Bücher
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Vilayet (Osmanisches Reich) - Taschenbuch

1845, ISBN: 9781158894765

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 33. Nicht dargestellt. Kapitel: Vilâyet, Schahrazor, Vilayet Silistra, Eyalet Diyarbakir, Hebese, Vilayet Dschesair, Armenistan, Danubien, Vilayet Aydin. Auszug: Das Vilâyet (¿¿; arabisch ¿¿ , "Herrschergewalt") war die Großprovinz des Osmanischen Reiches in der Reformperiode ab 1845. Es löste das Eyalet der Feudalzeit ab. Vorbild war das französische Département. An der Spitze des Vilayets-Verwaltung stand der Vali. Ein Vilâyet bestand aus zwei oder mehr Sandschaks. Die Prinzipien der Reform wurden erstmals 1864 auf das Donau-Vilâyet (Tuna vilâyeti), aus dem 1878 das Fürstentum Bulgarien hervorging, angewandt und ab 1867 bis 1884 auf das ganze Reich ausgedehnt. Dabei blieben einige Sandschaks aus strategischen, politischen oder religiösen Gründen als "unabhängige" direkt der Zentrale unterstellt. Einige arabische Nachfolgestaaten des Osmanischen Reiches haben die Verwaltungsgebiete als wilâya übernommen. 1847 wurde das Vilâyet Kürdistan gegründet. 1856 wurde es neu definiert. Hauptstadt war Ahlat, später dann Van, Mus und Diyarbekir. 1864 wurde es wieder aufgelöst. 1845 wurde das Eyâlet Abessinien in das Vilâyet Habeshistan umgewandelt und blieb bis zur Eroberung durch das Königreich Italien (als Kolonie Eritrea) eine türkische Provinz. 1864 gliederte sich die geographische Region des historischen Makedonien in sechs großprovinziale Verwaltungsbezirke des Osmanischen Reiches, sogenannte Vilâyets. Bei den sechs makedonischenVilâyets handelte es sich um folgende (die jeweiligen Hauptstädte, bzw. politischen Zentren sowie die heutige nationale Zugehörigkeit sind in Klammern angegeben): Eine zentrale Verwaltungsregion für die gesamte geographische Region des historischen Makedonien hat es zu Zeiten des Osmanischen Reichs bis 1903 nicht gegeben. Osmanisches Reich um 1900Um 1900 bestanden die folgenden Vilâyets (Name der Hauptstadt in Klammern, falls nicht identisch mit dem des Vilâyets): Unabhängige Sandschaks waren: Versandzeit unbekannt, [SC: 0.00]

Neues Buch Booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Vilayet (Osmanisches Reich) - Herausgeber: Group, Bücher
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Vilayet (Osmanisches Reich) - Taschenbuch

1903, ISBN: 9781158894765

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 33. Nicht dargestellt. Kapitel: Vilâyet, Schahrazor, Vilayet Silistra, Eyalet Diyarbakir, Hebese, Vilayet Dschesair, Armenistan, Danubien, Vilayet Aydin. Auszug: Das Vilâyet ( arabisch , "Herrschergewalt") war die Großprovinz des Osmanischen Reiches in der Reformperiode ab 1845. Es löste das Eyalet der Feudalzeit ab. Vorbild war das französische Département. An der Spitze des Vilayets-Verwaltung stand der Vali. Ein Vilâyet bestand aus zwei oder mehr Sandschaks. Die Prinzipien der Reform wurden erstmals 1864 auf das Donau-Vilâyet (Tuna vilâyeti), aus dem 1878 das Fürstentum Bulgarien hervorging, angewandt und ab 1867 bis 1884 auf das ganze Reich ausgedehnt. Dabei blieben einige Sandschaks aus strategischen, politischen oder religiösen Gründen als "unabhängige" direkt der Zentrale unterstellt. Einige arabische Nachfolgestaaten des Osmanischen Reiches haben die Verwaltungsgebiete als wilâya übernommen. 1847 wurde das Vilâyet Kürdistan gegründet. 1856 wurde es neu definiert. Hauptstadt war Ahlat, später dann Van, Mus und Diyarbekir. 1864 wurde es wieder aufgelöst. 1845 wurde das Eyâlet Abessinien in das Vilâyet Habeshistan umgewandelt und blieb bis zur Eroberung durch das Königreich Italien (als Kolonie Eritrea) eine türkische Provinz. 1864 gliederte sich die geographische Region des historischen Makedonien in sechs großprovinziale Verwaltungsbezirke des Osmanischen Reiches, sogenannte Vilâyets. Bei den sechs makedonischenVilâyets handelte es sich um folgende (die jeweiligen Hauptstädte, bzw. politischen Zentren sowie die heutige nationale Zugehörigkeit sind in Klammern angegeben): Eine zentrale Verwaltungsregion für die gesamte geographische Region des historischen Makedonien hat es zu Zeiten des Osmanischen Reichs bis 1903 nicht gegeben. Osmanisches Reich um 1900Um 1900 bestanden die folgenden Vilâyets (Name der Hauptstadt in Klammern, falls nicht identisch mit dem des Vilâyets): Unabhängige Sandschaks waren:Versandzeit unbekannt, [SC: 0.00]

Neues Buch Booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Vilayet (Osmanisches Reich) (Vilâyet, Schahrazor, Vilayet Silistra, Eyalet Diyarbakir, Hebese, Vilayet Dschesair, Armenistan, Danubien, Vilayet Aydin)
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Vilayet (Osmanisches Reich) (Vilâyet, Schahrazor, Vilayet Silistra, Eyalet Diyarbakir, Hebese, Vilayet Dschesair, Armenistan, Danubien, Vilayet Aydin) - neues Buch

ISBN: 1158894767

ID: 9781158894765

EAN: 9781158894765, ISBN: 1158894767 [SW:Politikwissenschaft ; Political], [VD:20110200], Buch (dtsch.)

Neues Buch
buch.ch
Versandfertig innert 6 - 9 Tagen. Versandkostenfrei innerhalb der Schweiz und Lichtenstein Versandkosten:Versandkosten innerhalb der BRD (EUR 15.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Vilayet (Osmanisches Reich)

Quelle: Wikipedia. Seiten: 33. Nicht dargestellt. Kapitel: Vilâyet, Schahrazor, Vilayet Silistra, Eyalet Diyarbakir, Hebese, Vilayet Dschesair, Armenistan, Danubien, Vilayet Aydin. Auszug: Das Vilâyet (¿¿; arabisch ¿¿ , "Herrschergewalt") war die Großprovinz des Osmanischen Reiches in der Reformperiode ab 1845. Es löste das Eyalet der Feudalzeit ab. Vorbild war das französische Département. An der Spitze des Vilayets-Verwaltung stand der Vali. Ein Vilâyet bestand aus zwei oder mehr Sandschaks. Die Prinzipien der Reform wurden erstmals 1864 auf das Donau-Vilâyet (Tuna vilâyeti), aus dem 1878 das Fürstentum Bulgarien hervorging, angewandt und ab 1867 bis 1884 auf das ganze Reich ausgedehnt. Dabei blieben einige Sandschaks aus strategischen, politischen oder religiösen Gründen als "unabhängige" direkt der Zentrale unterstellt. Einige arabische Nachfolgestaaten des Osmanischen Reiches haben die Verwaltungsgebiete als wilâya übernommen. 1847 wurde das Vilâyet Kürdistan gegründet. 1856 wurde es neu definiert. Hauptstadt war Ahlat, später dann Van, Mus und Diyarbekir. 1864 wurde es wieder aufgelöst. 1845 wurde das Eyâlet Abessinien in das Vilâyet Habeshistan umgewandelt und blieb bis zur Eroberung durch das Königreich Italien (als Kolonie Eritrea) eine türkische Provinz. 1864 gliederte sich die geographische Region des historischen Makedonien in sechs großprovinziale Verwaltungsbezirke des Osmanischen Reiches, sogenannte Vilâyets. Bei den sechs makedonischenVilâyets handelte es sich um folgende (die jeweiligen Hauptstädte, bzw. politischen Zentren sowie die heutige nationale Zugehörigkeit sind in Klammern angegeben): Eine zentrale Verwaltungsregion für die gesamte geographische Region des historischen Makedonien hat es zu Zeiten des Osmanischen Reichs bis 1903 nicht gegeben. Osmanisches Reich um 1900Um 1900 bestanden die folgenden Vilâyets (Name der Hauptstadt in Klammern, falls nicht identisch mit dem des Vilâyets): Unabhängige Sandschaks waren:

Detailangaben zum Buch - Vilayet (Osmanisches Reich)


EAN (ISBN-13): 9781158894765
ISBN (ISBN-10): 1158894767
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: General Books
36 Seiten
Gewicht: 0,064 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 16.08.2010 23:08:11
Buch zuletzt gefunden am 18.08.2012 22:50:59
ISBN/EAN: 9781158894765

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-158-89476-7, 978-1-158-89476-5


< zum Archiv...
Benachbarte Bücher