Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9781158889099 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 14,95, größter Preis: € 19,31, Mittelwert: € 16,13
...
Verkehr (Kanton Zug)
(*)
Verkehr (Kanton Zug) - Taschenbuch

2011, ISBN: 1158889097, Lieferbar binnen 4-6 Wochen Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD

ID: 9781158889099

Internationaler Buchtitel. Verlag: General Books, Paperback, 36 Seiten, L=228mm, B=154mm, H=2mm, Gew.=68gr, [GR: 25850 - TB/Architektur], [SW: - Architecture / Reference], Kartoniert/Broschiert, Klappentext: Quelle: Wikipedia. Seiten: 35. Nicht dargestellt. Kapitel: Zugerland Verkehrsbetriebe, Stadtbahn Zug, Seen-Route, Alpenpanorama-Weg, Zugerbergbahn, Tarifverbund Zug, Elektrische Strassenbahnen im Kanton Zug. Auszug: Die Zugerland Verkehrsbetriebe (ZVB) sind zuständig für den Linienbusverkehr im Kanton Zug. Der Sitz des Unternehmens ist die Stadt Zug. Zum Fahrzeugpark gehören heute Dieselbusse und Personenanhänger. Der erste Postkutschenkurs von Zug über Ägeri nach Sattel fuhr im Jahre 1852. Im August 1904 wurde ein Automobilkurs von der Aktiengesellschaft für Automobilverkehr im Kanton Zug, von Zug über Hinterburg nach Menzingen eingerichtet, Anfang Oktober wurde zudem ein Automobilkurs ins Ägerital angeboten, welcher am 1. November 1905 auch die Postkurse übernahm; diese Linien gehörten noch nicht zu den Zugerland Verkehrsbetrieben. Rechtliche Vorläuferin der ZVB war das Unternehmen Elektrische Strassenbahnen im Kanton Zug (ESZ). Deren Strassenbahnen lösten die Automobilkurse ab, denn die neunplätzigen Orion-Autobusse waren noch nicht zuverlässig und mit ihren Vollgummirädern auf der ungeteerten Strasse nicht wirklich bequem - die Strassenbahn versprach dagegen eine Qualitätssteigerung. Das Unternehmen Elektrische Strassenbahnen im Kanton Zug (ESZ) eröffnete am 9. September 1913 die Überland-Tramstrecken Zug-Oberägeri, Zug-Baar-Thalacker und Nidfurren-Menzingen. Damit war der Grundstein des heutigen Unternehmens gelegt. Am 1. November 1951 änderte das Unternehmen seinen Namen in Zugerland Verkehrsbetriebe (ZVB), um den Einzug des "modernen" Verkehrsmittels Dieselbus widerzuspiegeln. Der Überland-Trambetrieb auf den Strecken Zug-Thalacker und Nidfurren-Menzigen wurde am 16. Mai 1953 eingestellt und durch Busse ersetzt. Am 21. Mai 1955 folgte schliesslich auch die Stilllegung der Strecke Zug-Oberägeri, wodurch die ZVB seit dem 22. Mai als reiner Busbetrieb geführt werden. Ein benachbartes und teilweise eng verbundenes Unternehmen war die Zuger Berg- und Strassenbahn (ZBB), die am 20. März 1907 die Tramstrecke Zug-Schönegg eröffnet hatte. Am 14. Mai 1907 wurde deren Fortsetzung, die meterspurige Standseilbahn Schönegg-Zugerberg (1261 m Länge, 366 m Höhendifferenz) eröffnet, die h Quelle: Wikipedia. Seiten: 35. Nicht dargestellt. Kapitel: Zugerland Verkehrsbetriebe, Stadtbahn Zug, Seen-Route, Alpenpanorama-Weg, Zugerbergbahn, Tarifverbund Zug, Elektrische Strassenbahnen im Kanton Zug. Auszug: Die Zugerland Verkehrsbetriebe (ZVB) sind zuständig für den Linienbusverkehr im Kanton Zug. Der Sitz des Unternehmens ist die Stadt Zug. Zum Fahrzeugpark gehören heute Dieselbusse und Personenanhänger. Der erste Postkutschenkurs von Zug über Ägeri nach Sattel fuhr im Jahre 1852. Im August 1904 wurde ein Automobilkurs von der Aktiengesellschaft für Automobilverkehr im Kanton Zug, von Zug über Hinterburg nach Menzingen eingerichtet, Anfang Oktober wurde zudem ein Automobilkurs ins Ägerital angeboten, welcher am 1. November 1905 auch die Postkurse übernahm; diese Linien gehörten noch nicht zu den Zugerland Verkehrsbetrieben. Rechtliche Vorläuferin der ZVB war das Unternehmen Elektrische Strassenbahnen im Kanton Zug (ESZ). Deren Strassenbahnen lösten die Automobilkurse ab, denn die neunplätzigen Orion-Autobusse waren noch nicht zuverlässig und mit ihren Vollgummirädern auf der ungeteerten Strasse nicht wirklich bequem - die Strassenbahn versprach dagegen eine Qualitätssteigerung. Das Unternehmen Elektrische Strassenbahnen im Kanton Zug (ESZ) eröffnete am 9. September 1913 die Überland-Tramstrecken Zug-Oberägeri, Zug-Baar-Thalacker und Nidfurren-Menzingen. Damit war der Grundstein des heutigen Unternehmens gelegt. Am 1. November 1951 änderte das Unternehmen seinen Namen in Zugerland Verkehrsbetriebe (ZVB), um den Einzug des "modernen" Verkehrsmittels Dieselbus widerzuspiegeln. Der Überland-Trambetrieb auf den Strecken Zug-Thalacker und Nidfurren-Menzigen wurde am 16. Mai 1953 eingestellt und durch Busse ersetzt. Am 21. Mai 1955 folgte schliesslich auch die Stilllegung der Strecke Zug-Oberägeri, wodurch die ZVB seit dem 22. Mai als reiner Busbetrieb geführt werden. Ein benachbartes und teilweise eng verbundenes Unternehmen war die Zuger Berg- und Strassenbahn (ZBB), die am 20. März 1907 die Tramstrecke Zug-Schönegg eröffnet hatte. Am 14. Mai 1907 wurde deren Fortsetzung, die meterspurige Standseilbahn Schönegg-Zugerberg (1261 m Länge, 366 m Höhendifferenz) eröffnet, die h

Buchgeier.com
Lieferbar binnen 4-6 Wochen (Besorgungstitel) Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Verkehr (Kanton Zug) - Herausgeber: Group, Bücher
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Verkehr (Kanton Zug) - Taschenbuch

1955, ISBN: 9781158889099

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 35. Nicht dargestellt. Kapitel: Zugerland Verkehrsbetriebe, Stadtbahn Zug, Seen-Route, Alpenpanorama-Weg, Zugerbergbahn, Tarifverbund Zug, Elektrische Strassenbahnen im Kanton Zug. Auszug: Die Zugerland Verkehrsbetriebe (ZVB) sind zuständig für den Linienbusverkehr im Kanton Zug. Der Sitz des Unternehmens ist die Stadt Zug. Zum Fahrzeugpark gehören heute Dieselbusse und Personenanhänger. Der erste Postkutschenkurs von Zug über Ägeri nach Sattel fuhr im Jahre 1852. Im August 1904 wurde ein Automobilkurs von der Aktiengesellschaft für Automobilverkehr im Kanton Zug, von Zug über Hinterburg nach Menzingen eingerichtet, Anfang Oktober wurde zudem ein Automobilkurs ins Ägerital angeboten, welcher am 1. November 1905 auch die Postkurse übernahm diese Linien gehörten noch nicht zu den Zugerland Verkehrsbetrieben. Rechtliche Vorläuferin der ZVB war das Unternehmen Elektrische Strassenbahnen im Kanton Zug (ESZ). Deren Strassenbahnen lösten die Automobilkurse ab, denn die neunplätzigen Orion-Autobusse waren noch nicht zuverlässig und mit ihren Vollgummirädern auf der ungeteerten Strasse nicht wirklich bequem - die Strassenbahn versprach dagegen eine Qualitätssteigerung. Das Unternehmen Elektrische Strassenbahnen im Kanton Zug (ESZ) eröffnete am 9. September 1913 die Überland-Tramstrecken Zug-Oberägeri, Zug-Baar-Thalacker und Nidfurren-Menzingen. Damit war der Grundstein des heutigen Unternehmens gelegt. Am 1. November 1951 änderte das Unternehmen seinen Namen in Zugerland Verkehrsbetriebe (ZVB), um den Einzug des "modernen" Verkehrsmittels Dieselbus widerzuspiegeln. Der Überland-Trambetrieb auf den Strecken Zug-Thalacker und Nidfurren-Menzigen wurde am 16. Mai 1953 eingestellt und durch Busse ersetzt. Am 21. Mai 1955 folgte schliesslich auch die Stilllegung der Strecke Zug-Oberägeri, wodurch die ZVB seit dem 22. Mai als reiner Busbetrieb geführt werden. Ein benachbartes und teilweise eng verbundenes Unternehmen war die Zuger Berg- und Strassenbahn (ZBB), die am 20. März 1907 die Tramstrecke Zug-Schönegg eröffnet hatte. Am 14. Mai 1907 wurde deren Fortsetzung, die meterspurige Standseilbahn Schönegg-Zugerberg (1261 m Länge, 366 m Höhendifferenz) eröffnet, die hVersandzeit unbekannt, [SC: 0.00]

 booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Verkehr (Kanton Zug) - Herausgeber: Group, Bücher
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Verkehr (Kanton Zug) - Taschenbuch

1955, ISBN: 9781158889099

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 35. Nicht dargestellt. Kapitel: Zugerland Verkehrsbetriebe, Stadtbahn Zug, Seen-Route, Alpenpanorama-Weg, Zugerbergbahn, Tarifverbund Zug, Elektrische Strassenbahnen im Kanton Zug. Auszug: Die Zugerland Verkehrsbetriebe (ZVB) sind zuständig für den Linienbusverkehr im Kanton Zug. Der Sitz des Unternehmens ist die Stadt Zug. Zum Fahrzeugpark gehören heute Dieselbusse und Personenanhänger. Der erste Postkutschenkurs von Zug über Ägeri nach Sattel fuhr im Jahre 1852. Im August 1904 wurde ein Automobilkurs von der Aktiengesellschaft für Automobilverkehr im Kanton Zug, von Zug über Hinterburg nach Menzingen eingerichtet, Anfang Oktober wurde zudem ein Automobilkurs ins Ägerital angeboten, welcher am 1. November 1905 auch die Postkurse übernahm diese Linien gehörten noch nicht zu den Zugerland Verkehrsbetrieben. Rechtliche Vorläuferin der ZVB war das Unternehmen Elektrische Strassenbahnen im Kanton Zug (ESZ). Deren Strassenbahnen lösten die Automobilkurse ab, denn die neunplätzigen Orion-Autobusse waren noch nicht zuverlässig und mit ihren Vollgummirädern auf der ungeteerten Strasse nicht wirklich bequem - die Strassenbahn versprach dagegen eine Qualitätssteigerung. Das Unternehmen Elektrische Strassenbahnen im Kanton Zug (ESZ) eröffnete am 9. September 1913 die Überland-Tramstrecken Zug-Oberägeri, Zug-Baar-Thalacker und Nidfurren-Menzingen. Damit war der Grundstein des heutigen Unternehmens gelegt. Am 1. November 1951 änderte das Unternehmen seinen Namen in Zugerland Verkehrsbetriebe (ZVB), um den Einzug des "modernen" Verkehrsmittels Dieselbus widerzuspiegeln. Der Überland-Trambetrieb auf den Strecken Zug-Thalacker und Nidfurren-Menzigen wurde am 16. Mai 1953 eingestellt und durch Busse ersetzt. Am 21. Mai 1955 folgte schliesslich auch die Stilllegung der Strecke Zug-Oberägeri, wodurch die ZVB seit dem 22. Mai als reiner Busbetrieb geführt werden. Ein benachbartes und teilweise eng verbundenes Unternehmen war die Zuger Berg- und Strassenbahn (ZBB), die am 20. März 1907 die Tramstrecke Zug-Schönegg eröffnet hatte. Am 14. Mai 1907 wurde deren Fortsetzung, die meterspurige Standseilbahn Schönegg-Zugerberg (1261 m Länge, 366 m Höhendifferenz) eröffnet, die hVersandzeit unbekannt, [SC: 0.00]

 booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand in die EU (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Verkehr (Kanton Zug) (Zugerland Verkehrsbetriebe, Stadtbahn Zug, Seen-Route, Alpenpanorama-Weg, Zugerbergbahn, Tarifverbund Zug, Elektrische Strassenbahnen im Kanton Zug)
(*)
Verkehr (Kanton Zug) (Zugerland Verkehrsbetriebe, Stadtbahn Zug, Seen-Route, Alpenpanorama-Weg, Zugerbergbahn, Tarifverbund Zug, Elektrische Strassenbahnen im Kanton Zug) - neues Buch

ISBN: 1158889097

ID: 9781158889099

EAN: 9781158889099, ISBN: 1158889097 [SW:Reference ; Architektur], [VD:20110200], Buch (dtsch.)

 
buch.ch
Versandfertig innert 6 - 9 Tagen. Versandkostenfrei innerhalb der Schweiz und Lichtenstein Versandkosten:Versandkosten innerhalb der BRD (EUR 15.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Verkehr (Kanton Zug)

Quelle: Wikipedia. Seiten: 35. Nicht dargestellt. Kapitel: Zugerland Verkehrsbetriebe, Stadtbahn Zug, Seen-Route, Alpenpanorama-Weg, Zugerbergbahn, Tarifverbund Zug, Elektrische Strassenbahnen im Kanton Zug. Auszug: Die Zugerland Verkehrsbetriebe (ZVB) sind zuständig für den Linienbusverkehr im Kanton Zug. Der Sitz des Unternehmens ist die Stadt Zug. Zum Fahrzeugpark gehören heute Dieselbusse und Personenanhänger. Der erste Postkutschenkurs von Zug über Ägeri nach Sattel fuhr im Jahre 1852. Im August 1904 wurde ein Automobilkurs von der Aktiengesellschaft für Automobilverkehr im Kanton Zug, von Zug über Hinterburg nach Menzingen eingerichtet, Anfang Oktober wurde zudem ein Automobilkurs ins Ägerital angeboten, welcher am 1. November 1905 auch die Postkurse übernahm; diese Linien gehörten noch nicht zu den Zugerland Verkehrsbetrieben. Rechtliche Vorläuferin der ZVB war das Unternehmen Elektrische Strassenbahnen im Kanton Zug (ESZ). Deren Strassenbahnen lösten die Automobilkurse ab, denn die neunplätzigen Orion-Autobusse waren noch nicht zuverlässig und mit ihren Vollgummirädern auf der ungeteerten Strasse nicht wirklich bequem - die Strassenbahn versprach dagegen eine Qualitätssteigerung. Das Unternehmen Elektrische Strassenbahnen im Kanton Zug (ESZ) eröffnete am 9. September 1913 die Überland-Tramstrecken Zug-Oberägeri, Zug-Baar-Thalacker und Nidfurren-Menzingen. Damit war der Grundstein des heutigen Unternehmens gelegt. Am 1. November 1951 änderte das Unternehmen seinen Namen in Zugerland Verkehrsbetriebe (ZVB), um den Einzug des "modernen" Verkehrsmittels Dieselbus widerzuspiegeln. Der Überland-Trambetrieb auf den Strecken Zug-Thalacker und Nidfurren-Menzigen wurde am 16. Mai 1953 eingestellt und durch Busse ersetzt. Am 21. Mai 1955 folgte schliesslich auch die Stilllegung der Strecke Zug-Oberägeri, wodurch die ZVB seit dem 22. Mai als reiner Busbetrieb geführt werden. Ein benachbartes und teilweise eng verbundenes Unternehmen war die Zuger Berg- und Strassenbahn (ZBB), die am 20. März 1907 die Tramstrecke Zug-Schönegg eröffnet hatte. Am 14. Mai 1907 wurde deren Fortsetzung, die meterspurige Standseilbahn Schönegg-Zugerberg (1261 m Länge, 366 m Höhendifferenz) eröffnet, die h

Detailangaben zum Buch - Verkehr (Kanton Zug)


EAN (ISBN-13): 9781158889099
ISBN (ISBN-10): 1158889097
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: General Books
36 Seiten
Gewicht: 0,068 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 2010-09-17T14:42:53+02:00 (Berlin)
Detailseite zuletzt geändert am 2012-11-03T00:11:54+01:00 (Berlin)
ISBN/EAN: 9781158889099

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-158-88909-7, 978-1-158-88909-9


< zum Archiv...
Benachbarte Bücher