Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9781158884742 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 14,86, größter Preis: € 14,95, Mittelwert: € 14,93
...
Veranstaltung (Städteregion Aachen)
(*)
Veranstaltung (Städteregion Aachen) - Taschenbuch

2011, ISBN: 1158884745, Lieferbar binnen 4-6 Wochen Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD

ID: 9781158884742

Internationaler Buchtitel. Verlag: General Books, Paperback, 32 Seiten, L=228mm, B=154mm, H=2mm, Gew.=59gr, [GR: 26330 - TB/Programmiersprachen], [SW: - Computers / Programming Languages / General], Kartoniert/Broschiert, Klappentext: Quelle: Wikipedia. Seiten: 32. Nicht dargestellt. Kapitel: Eschweiler Karneval, Jungenspiele, Kurt Koblitz, Eschweiler Music Festival, Eins Live Königstreffen, Europäischer Sozialpreis, Burgringrennen. Auszug: Eschweiler im westlichen Nordrhein-Westfalen ist eine rheinische Karnevalshochburg. An der Spitze des närrischen Treibens stehen der Prinz und sein Zeremonienmeister, kurz Zerem. Der traditionelle Ruf im Eschweiler Raum ist "Alaaf!". Die Eschweiler Karnevalsgesellschaften sind uniformtragend. Die Stadt ist Sitz des Regionalverbands "Karnevals-Komitee der Stadt Eschweiler e.V." im Bund deutscher Karneval (BDK). Jeden Rosenmontag feiern 250.000 bis 300.000 "Jecke", also das Fünffache der Einwohnerzahl, Fasteloovend in Eschweiler an der Inde. Gemessen an der Teilnehmerzahl im Zug hat Eschweiler seit Mitte des 20. Jahrhunderts regelmäßig den mindestens viertgrößten Rosenmontagszug der närrischen Republik. Seit 2006 ist es sogar nach Köln und Mainz der drittgrößte. Es nehmen jedes Jahr rund 5.500 bis 6.500 Teilnehmerinnen und Teilnehmer teil, was etwa 10 % der Einwohnerzahl entspricht. Eschweiler hat den ersten linksrheinischen Karnevalsbrunnen in der Fußgängerzone Grabenstraße. Er wurde 1985 eingeweiht und stand dort bis 2007. Aufgrund des Umbaus der Fußgängerzone der Stadt Eschweiler wurde der Brunnen auf den Johannes-Rau-Platz verlegt. Eschweiler feiert jedes Jahr seinen eigenen Karnevalsfeiertag "Tag des Eschweiler Karnevals" an dem dem 11. November nächsten Sonntag. Die Stadt hat eine "Prinzenallee" mit von den Exprinzen gepflanzten Bäumen. Seit 2003 findet in Eschweiler-Ost ein eigener Kinderkarnevalszug an Weiberfastnacht statt. 1850, Eschweiler hat 8226 Einwohner, führt der "Eschweiler Fratzenschneider-Verein" einen Umzug und einen "Großen Maskenball" durch. Die Genehmigung erteilt die "Königliche Regierung, Abteilung des Inneren" in Aachen. Der in Eschweiler amtierende Bürgermeister Franz Quadflieg untersagt am 22. Januar unter "Berufung auf die §§ 10, 11 und 17 der Königlichen Verordnung vom 29. Juni 1849" u.a. "alle Versammlungen und Aufzüge auf öffentlichen Plätzen" und gibt diesen Bescheid weiter an die "Mitglieder des Carnevals-Comités". 1851 gestaltet das Quelle: Wikipedia. Seiten: 32. Nicht dargestellt. Kapitel: Eschweiler Karneval, Jungenspiele, Kurt Koblitz, Eschweiler Music Festival, Eins Live Königstreffen, Europäischer Sozialpreis, Burgringrennen. Auszug: Eschweiler im westlichen Nordrhein-Westfalen ist eine rheinische Karnevalshochburg. An der Spitze des närrischen Treibens stehen der Prinz und sein Zeremonienmeister, kurz Zerem. Der traditionelle Ruf im Eschweiler Raum ist "Alaaf!". Die Eschweiler Karnevalsgesellschaften sind uniformtragend. Die Stadt ist Sitz des Regionalverbands "Karnevals-Komitee der Stadt Eschweiler e.V." im Bund deutscher Karneval (BDK). Jeden Rosenmontag feiern 250.000 bis 300.000 "Jecke", also das Fünffache der Einwohnerzahl, Fasteloovend in Eschweiler an der Inde. Gemessen an der Teilnehmerzahl im Zug hat Eschweiler seit Mitte des 20. Jahrhunderts regelmäßig den mindestens viertgrößten Rosenmontagszug der närrischen Republik. Seit 2006 ist es sogar nach Köln und Mainz der drittgrößte. Es nehmen jedes Jahr rund 5.500 bis 6.500 Teilnehmerinnen und Teilnehmer teil, was etwa 10 % der Einwohnerzahl entspricht. Eschweiler hat den ersten linksrheinischen Karnevalsbrunnen in der Fußgängerzone Grabenstraße. Er wurde 1985 eingeweiht und stand dort bis 2007. Aufgrund des Umbaus der Fußgängerzone der Stadt Eschweiler wurde der Brunnen auf den Johannes-Rau-Platz verlegt. Eschweiler feiert jedes Jahr seinen eigenen Karnevalsfeiertag "Tag des Eschweiler Karnevals" an dem dem 11. November nächsten Sonntag. Die Stadt hat eine "Prinzenallee" mit von den Exprinzen gepflanzten Bäumen. Seit 2003 findet in Eschweiler-Ost ein eigener Kinderkarnevalszug an Weiberfastnacht statt. 1850, Eschweiler hat 8226 Einwohner, führt der "Eschweiler Fratzenschneider-Verein" einen Umzug und einen "Großen Maskenball" durch. Die Genehmigung erteilt die "Königliche Regierung, Abteilung des Inneren" in Aachen. Der in Eschweiler amtierende Bürgermeister Franz Quadflieg untersagt am 22. Januar unter "Berufung auf die §§ 10, 11 und 17 der Königlichen Verordnung vom 29. Juni 1849" u.a. "alle Versammlungen und Aufzüge auf öffentlichen Plätzen" und gibt diesen Bescheid weiter an die "Mitglieder des Carnevals-Comités". 1851 gestaltet das

Buchgeier.com
Lieferbar binnen 4-6 Wochen (Besorgungstitel) Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Veranstaltung (Städteregion Aachen) - Herausgeber: Group, Bücher
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Veranstaltung (Städteregion Aachen) - Taschenbuch

2007, ISBN: 9781158884742

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 32. Nicht dargestellt. Kapitel: Eschweiler Karneval, Jungenspiele, Kurt Koblitz, Eschweiler Music Festival, Eins Live Königstreffen, Europäischer Sozialpreis, Burgringrennen. Auszug: Eschweiler im westlichen Nordrhein-Westfalen ist eine rheinische Karnevalshochburg. An der Spitze des närrischen Treibens stehen der Prinz und sein Zeremonienmeister, kurz Zerem. Der traditionelle Ruf im Eschweiler Raum ist "Alaaf!". Die Eschweiler Karnevalsgesellschaften sind uniformtragend. Die Stadt ist Sitz des Regionalverbands "Karnevals-Komitee der Stadt Eschweiler e.V." im Bund deutscher Karneval (BDK). Jeden Rosenmontag feiern 250.000 bis 300.000 "Jecke", also das Fünffache der Einwohnerzahl, Fasteloovend in Eschweiler an der Inde. Gemessen an der Teilnehmerzahl im Zug hat Eschweiler seit Mitte des 20. Jahrhunderts regelmäßig den mindestens viertgrößten Rosenmontagszug der närrischen Republik. Seit 2006 ist es sogar nach Köln und Mainz der drittgrößte. Es nehmen jedes Jahr rund 5.500 bis 6.500 Teilnehmerinnen und Teilnehmer teil, was etwa 10 % der Einwohnerzahl entspricht. Eschweiler hat den ersten linksrheinischen Karnevalsbrunnen in der Fußgängerzone Grabenstraße. Er wurde 1985 eingeweiht und stand dort bis 2007. Aufgrund des Umbaus der Fußgängerzone der Stadt Eschweiler wurde der Brunnen auf den Johannes-Rau-Platz verlegt. Eschweiler feiert jedes Jahr seinen eigenen Karnevalsfeiertag "Tag des Eschweiler Karnevals" an dem dem 11. November nächsten Sonntag. Die Stadt hat eine "Prinzenallee" mit von den Exprinzen gepflanzten Bäumen. Seit 2003 findet in Eschweiler-Ost ein eigener Kinderkarnevalszug an Weiberfastnacht statt. 1850, Eschweiler hat 8226 Einwohner, führt der "Eschweiler Fratzenschneider-Verein" einen Umzug und einen "Großen Maskenball" durch. Die Genehmigung erteilt die "Königliche Regierung, Abteilung des Inneren" in Aachen. Der in Eschweiler amtierende Bürgermeister Franz Quadflieg untersagt am 22. Januar unter "Berufung auf die §§ 10, 11 und 17 der Königlichen Verordnung vom 29. Juni 1849" u.a. "alle Versammlungen und Aufzüge auf öffentlichen Plätzen" und gibt diesen Bescheid weiter an die "Mitglieder des Carnevals-Comités". 1851 gestaltet das Versandzeit unbekannt, [SC: 0.00]

 booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Veranstaltung (Städteregion Aachen) - Herausgeber: Group, Bücher
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Veranstaltung (Städteregion Aachen) - Taschenbuch

2007, ISBN: 9781158884742

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 32. Nicht dargestellt. Kapitel: Eschweiler Karneval, Jungenspiele, Kurt Koblitz, Eschweiler Music Festival, Eins Live Königstreffen, Europäischer Sozialpreis, Burgringrennen. Auszug: Eschweiler im westlichen Nordrhein-Westfalen ist eine rheinische Karnevalshochburg. An der Spitze des närrischen Treibens stehen der Prinz und sein Zeremonienmeister, kurz Zerem. Der traditionelle Ruf im Eschweiler Raum ist "Alaaf!". Die Eschweiler Karnevalsgesellschaften sind uniformtragend. Die Stadt ist Sitz des Regionalverbands "Karnevals-Komitee der Stadt Eschweiler e.V." im Bund deutscher Karneval (BDK). Jeden Rosenmontag feiern 250.000 bis 300.000 "Jecke", also das Fünffache der Einwohnerzahl, Fasteloovend in Eschweiler an der Inde. Gemessen an der Teilnehmerzahl im Zug hat Eschweiler seit Mitte des 20. Jahrhunderts regelmäßig den mindestens viertgrößten Rosenmontagszug der närrischen Republik. Seit 2006 ist es sogar nach Köln und Mainz der drittgrößte. Es nehmen jedes Jahr rund 5.500 bis 6.500 Teilnehmerinnen und Teilnehmer teil, was etwa 10 % der Einwohnerzahl entspricht. Eschweiler hat den ersten linksrheinischen Karnevalsbrunnen in der Fußgängerzone Grabenstraße. Er wurde 1985 eingeweiht und stand dort bis 2007. Aufgrund des Umbaus der Fußgängerzone der Stadt Eschweiler wurde der Brunnen auf den Johannes-Rau-Platz verlegt. Eschweiler feiert jedes Jahr seinen eigenen Karnevalsfeiertag "Tag des Eschweiler Karnevals" an dem dem 11. November nächsten Sonntag. Die Stadt hat eine "Prinzenallee" mit von den Exprinzen gepflanzten Bäumen. Seit 2003 findet in Eschweiler-Ost ein eigener Kinderkarnevalszug an Weiberfastnacht statt. 1850, Eschweiler hat 8226 Einwohner, führt der "Eschweiler Fratzenschneider-Verein" einen Umzug und einen "Großen Maskenball" durch. Die Genehmigung erteilt die "Königliche Regierung, Abteilung des Inneren" in Aachen. Der in Eschweiler amtierende Bürgermeister Franz Quadflieg untersagt am 22. Januar unter "Berufung auf die 10, 11 und 17 der Königlichen Verordnung vom 29. Juni 1849" u.a. "alle Versammlungen und Aufzüge auf öffentlichen Plätzen" und gibt diesen Bescheid weiter an die "Mitglieder des Carnevals-Comités". 1851 gestaltet dasVersandzeit unbekannt, [SC: 0.00]

 booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Veranstaltung (Städteregion Aachen) - Herausgeber: Group, Bücher
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Veranstaltung (Städteregion Aachen) - Taschenbuch

2007, ISBN: 9781158884742

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 32. Nicht dargestellt. Kapitel: Eschweiler Karneval, Jungenspiele, Kurt Koblitz, Eschweiler Music Festival, Eins Live Königstreffen, Europäischer Sozialpreis, Burgringrennen. Auszug: Eschweiler im westlichen Nordrhein-Westfalen ist eine rheinische Karnevalshochburg. An der Spitze des närrischen Treibens stehen der Prinz und sein Zeremonienmeister, kurz Zerem. Der traditionelle Ruf im Eschweiler Raum ist "Alaaf!". Die Eschweiler Karnevalsgesellschaften sind uniformtragend. Die Stadt ist Sitz des Regionalverbands "Karnevals-Komitee der Stadt Eschweiler e.V." im Bund deutscher Karneval (BDK). Jeden Rosenmontag feiern 250.000 bis 300.000 "Jecke", also das Fünffache der Einwohnerzahl, Fasteloovend in Eschweiler an der Inde. Gemessen an der Teilnehmerzahl im Zug hat Eschweiler seit Mitte des 20. Jahrhunderts regelmäßig den mindestens viertgrößten Rosenmontagszug der närrischen Republik. Seit 2006 ist es sogar nach Köln und Mainz der drittgrößte. Es nehmen jedes Jahr rund 5.500 bis 6.500 Teilnehmerinnen und Teilnehmer teil, was etwa 10 % der Einwohnerzahl entspricht. Eschweiler hat den ersten linksrheinischen Karnevalsbrunnen in der Fußgängerzone Grabenstraße. Er wurde 1985 eingeweiht und stand dort bis 2007. Aufgrund des Umbaus der Fußgängerzone der Stadt Eschweiler wurde der Brunnen auf den Johannes-Rau-Platz verlegt. Eschweiler feiert jedes Jahr seinen eigenen Karnevalsfeiertag "Tag des Eschweiler Karnevals" an dem dem 11. November nächsten Sonntag. Die Stadt hat eine "Prinzenallee" mit von den Exprinzen gepflanzten Bäumen. Seit 2003 findet in Eschweiler-Ost ein eigener Kinderkarnevalszug an Weiberfastnacht statt. 1850, Eschweiler hat 8226 Einwohner, führt der "Eschweiler Fratzenschneider-Verein" einen Umzug und einen "Großen Maskenball" durch. Die Genehmigung erteilt die "Königliche Regierung, Abteilung des Inneren" in Aachen. Der in Eschweiler amtierende Bürgermeister Franz Quadflieg untersagt am 22. Januar unter "Berufung auf die 10, 11 und 17 der Königlichen Verordnung vom 29. Juni 1849" u.a. "alle Versammlungen und Aufzüge auf öffentlichen Plätzen" und gibt diesen Bescheid weiter an die "Mitglieder des Carnevals-Comités". 1851 gestaltet dasVersandzeit unbekannt

 booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:zzgl. Versand, zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Veranstaltung (Städteregion Aachen)

Quelle: Wikipedia. Seiten: 32. Nicht dargestellt. Kapitel: Eschweiler Karneval, Jungenspiele, Kurt Koblitz, Eschweiler Music Festival, Eins Live Königstreffen, Europäischer Sozialpreis, Burgringrennen. Auszug: Eschweiler im westlichen Nordrhein-Westfalen ist eine rheinische Karnevalshochburg. An der Spitze des närrischen Treibens stehen der Prinz und sein Zeremonienmeister, kurz Zerem. Der traditionelle Ruf im Eschweiler Raum ist "Alaaf!". Die Eschweiler Karnevalsgesellschaften sind uniformtragend. Die Stadt ist Sitz des Regionalverbands "Karnevals-Komitee der Stadt Eschweiler e.V." im Bund deutscher Karneval (BDK). Jeden Rosenmontag feiern 250.000 bis 300.000 "Jecke", also das Fünffache der Einwohnerzahl, Fasteloovend in Eschweiler an der Inde. Gemessen an der Teilnehmerzahl im Zug hat Eschweiler seit Mitte des 20. Jahrhunderts regelmäßig den mindestens viertgrößten Rosenmontagszug der närrischen Republik. Seit 2006 ist es sogar nach Köln und Mainz der drittgrößte. Es nehmen jedes Jahr rund 5.500 bis 6.500 Teilnehmerinnen und Teilnehmer teil, was etwa 10 % der Einwohnerzahl entspricht. Eschweiler hat den ersten linksrheinischen Karnevalsbrunnen in der Fußgängerzone Grabenstraße. Er wurde 1985 eingeweiht und stand dort bis 2007. Aufgrund des Umbaus der Fußgängerzone der Stadt Eschweiler wurde der Brunnen auf den Johannes-Rau-Platz verlegt. Eschweiler feiert jedes Jahr seinen eigenen Karnevalsfeiertag "Tag des Eschweiler Karnevals" an dem dem 11. November nächsten Sonntag. Die Stadt hat eine "Prinzenallee" mit von den Exprinzen gepflanzten Bäumen. Seit 2003 findet in Eschweiler-Ost ein eigener Kinderkarnevalszug an Weiberfastnacht statt. 1850, Eschweiler hat 8226 Einwohner, führt der "Eschweiler Fratzenschneider-Verein" einen Umzug und einen "Großen Maskenball" durch. Die Genehmigung erteilt die "Königliche Regierung, Abteilung des Inneren" in Aachen. Der in Eschweiler amtierende Bürgermeister Franz Quadflieg untersagt am 22. Januar unter "Berufung auf die §§ 10, 11 und 17 der Königlichen Verordnung vom 29. Juni 1849" u.a. "alle Versammlungen und Aufzüge auf öffentlichen Plätzen" und gibt diesen Bescheid weiter an die "Mitglieder des Carnevals-Comités". 1851 gestaltet das

Detailangaben zum Buch - Veranstaltung (Städteregion Aachen)


EAN (ISBN-13): 9781158884742
ISBN (ISBN-10): 1158884745
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: General Books
32 Seiten
Gewicht: 0,059 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 2011-06-01T14:58:06+02:00 (Berlin)
Detailseite zuletzt geändert am 2012-12-02T17:11:09+01:00 (Berlin)
ISBN/EAN: 9781158884742

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-158-88474-5, 978-1-158-88474-2


< zum Archiv...