Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9781158871827 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 14,95, größter Preis: € 19,20, Mittelwert: € 17,07
...
Umweltminister (Japan)
(*)
Umweltminister (Japan) - Taschenbuch

2011, ISBN: 1158871821, Lieferbar binnen 4-6 Wochen Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD

ID: 9781158871827

Internationaler Buchtitel. Verlag: General Books, Paperback, 36 Seiten, L=228mm, B=154mm, H=2mm, Gew.=64gr, [GR: 27610 - TB/Umwelt/Ökologie], [SW: - Science / Environmental Science], Kartoniert/Broschiert, Klappentext: Quelle: Wikipedia. Seiten: 33. Nicht dargestellt. Kapitel: Shintaro Ishihara, Yuriko Koike, Masatoshi Wakabayashi, Tadamori Oshima, Sakihito Ozawa, Yoriko Kawaguchi, Ichiro Kamoshita, Tetsuo Saito, Wakako Hironaka, Miki Takeo. Auszug: Shintaro Ishihara (jap. Ishihara Shintaro; * 30. September 1932 in Kobe) ist ein japanischer Schriftsteller und Politiker. Seit 1999 ist Ishihara Gouverneur der Hauptstadtpräfektur Tokio (oft in westlichen Medien als Tokios "Bürgermeister" bezeichnet). Ishihara erhielt 1956 den bedeutendsten japanischen Literaturpreis, den Akutagawa-Preis. Er tritt bei Gouverneurswahlen als Parteiloser an, wird aber von der LDP unterstützt. Er gilt als Politiker der harten Hand. Ishihara schloss 1956 sein Studium an der Hitotsubashi-Universität ab. Kurz zuvor hatte er für seinen im Juli 1955 erschienenen Roman Taiyo no Kisetsu (, dt. "Jahreszeit der Sonne", engl. Titel: Season of Violence) den Akutagawa-Preis erhalten. In der Verfilmung des Romans hatte er einen ersten Auftritt als Filmschauspieler. Von 1968 bis 1972 war er LDP-Abgeordneter im Oberhaus, anschließend bis 1995 im Unterhaus. Er war Leiter der Umweltbehörde (1976-77) im Kabinett von Fukuda Takeo und Verkehrsminister (1987-88) unter Premierminister Noboru Takeshita. Innerhalb der Partei leitete er ab 1983 die Faktion Jiyu Kakushin Doyukai () bis zu deren Beitritt zur Fukuda-Faktion ein Jahr später. 1989 kandidierte Ishihara für den LDP-Parteivorsitz, unterlag aber Toshiki Kaifu und Yoshiro Mori. Die Tokioter Innenstadt (=der Innenbereich der Yamanote-Eisenbahn-Ringlinie) ist vielerorts noch großflächig von Einfamilienhäusern dominiert und hat circa zwei Millionen Einwohner. Für diese Innenstadt gab Ishihara die Steigerung der Bevölkerung um eine Million Einwohner, also um 50 %, als mittleres Ziel aus. Das führt vor allem zu einer liberalen Genehmigungspolitik von Wohn-Hochhäusern und -Wolkenkratzern. Auch als Ausgleich sind private Bauherren nun verpflichtet, das Dach ihres Gebäudes mit Rasen oder Grünpflanzen zu begrünen, falls die Dachfläche 1000 m² übersteigt. Von Ämtern der Präfektur (die unter anderem über 200.000 Wohnungen verwaltet) errichtete Gebäude müssen bereits ab 250 m² Dachflächen begrünt werden. Allerdings Quelle: Wikipedia. Seiten: 33. Nicht dargestellt. Kapitel: Shintaro Ishihara, Yuriko Koike, Masatoshi Wakabayashi, Tadamori Oshima, Sakihito Ozawa, Yoriko Kawaguchi, Ichiro Kamoshita, Tetsuo Saito, Wakako Hironaka, Miki Takeo. Auszug: Shintaro Ishihara (jap. Ishihara Shintaro; * 30. September 1932 in Kobe) ist ein japanischer Schriftsteller und Politiker. Seit 1999 ist Ishihara Gouverneur der Hauptstadtpräfektur Tokio (oft in westlichen Medien als Tokios "Bürgermeister" bezeichnet). Ishihara erhielt 1956 den bedeutendsten japanischen Literaturpreis, den Akutagawa-Preis. Er tritt bei Gouverneurswahlen als Parteiloser an, wird aber von der LDP unterstützt. Er gilt als Politiker der harten Hand. Ishihara schloss 1956 sein Studium an der Hitotsubashi-Universität ab. Kurz zuvor hatte er für seinen im Juli 1955 erschienenen Roman Taiyo no Kisetsu (, dt. "Jahreszeit der Sonne", engl. Titel: Season of Violence) den Akutagawa-Preis erhalten. In der Verfilmung des Romans hatte er einen ersten Auftritt als Filmschauspieler. Von 1968 bis 1972 war er LDP-Abgeordneter im Oberhaus, anschließend bis 1995 im Unterhaus. Er war Leiter der Umweltbehörde (1976-77) im Kabinett von Fukuda Takeo und Verkehrsminister (1987-88) unter Premierminister Noboru Takeshita. Innerhalb der Partei leitete er ab 1983 die Faktion Jiyu Kakushin Doyukai () bis zu deren Beitritt zur Fukuda-Faktion ein Jahr später. 1989 kandidierte Ishihara für den LDP-Parteivorsitz, unterlag aber Toshiki Kaifu und Yoshiro Mori. Die Tokioter Innenstadt (=der Innenbereich der Yamanote-Eisenbahn-Ringlinie) ist vielerorts noch großflächig von Einfamilienhäusern dominiert und hat circa zwei Millionen Einwohner. Für diese Innenstadt gab Ishihara die Steigerung der Bevölkerung um eine Million Einwohner, also um 50 %, als mittleres Ziel aus. Das führt vor allem zu einer liberalen Genehmigungspolitik von Wohn-Hochhäusern und -Wolkenkratzern. Auch als Ausgleich sind private Bauherren nun verpflichtet, das Dach ihres Gebäudes mit Rasen oder Grünpflanzen zu begrünen, falls die Dachfläche 1000 m² übersteigt. Von Ämtern der Präfektur (die unter anderem über 200.000 Wohnungen verwaltet) errichtete Gebäude müssen bereits ab 250 m² Dachflächen begrünt werden. Allerdings

Buchgeier.com
Lieferbar binnen 4-6 Wochen (Besorgungstitel) Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Umweltminister (Japan) - Herausgeber: Group, Bücher
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Umweltminister (Japan) - Taschenbuch

1999, ISBN: 9781158871827

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 33. Nicht dargestellt. Kapitel: Shintaro Ishihara, Yuriko Koike, Masatoshi Wakabayashi, Tadamori Oshima, Sakihito Ozawa, Yoriko Kawaguchi, Ichiro Kamoshita, Tetsuo Saito, Wakako Hironaka, Miki Takeo. Auszug: Shintaro Ishihara (jap. Ishihara Shintaro * 30. September 1932 in Kobe) ist ein japanischer Schriftsteller und Politiker. Seit 1999 ist Ishihara Gouverneur der Hauptstadtpräfektur Tokio (oft in westlichen Medien als Tokios "Bürgermeister" bezeichnet). Ishihara erhielt 1956 den bedeutendsten japanischen Literaturpreis, den Akutagawa-Preis. Er tritt bei Gouverneurswahlen als Parteiloser an, wird aber von der LDP unterstützt. Er gilt als Politiker der harten Hand. Ishihara schloss 1956 sein Studium an der Hitotsubashi-Universität ab. Kurz zuvor hatte er für seinen im Juli 1955 erschienenen Roman Taiyo no Kisetsu (, dt. "Jahreszeit der Sonne", engl. Titel: Season of Violence) den Akutagawa-Preis erhalten. In der Verfilmung des Romans hatte er einen ersten Auftritt als Filmschauspieler. Von 1968 bis 1972 war er LDP-Abgeordneter im Oberhaus, anschließend bis 1995 im Unterhaus. Er war Leiter der Umweltbehörde (1976-77) im Kabinett von Fukuda Takeo und Verkehrsminister (1987-88) unter Premierminister Noboru Takeshita. Innerhalb der Partei leitete er ab 1983 die Faktion Jiyu Kakushin Doyukai () bis zu deren Beitritt zur Fukuda-Faktion ein Jahr später. 1989 kandidierte Ishihara für den LDP-Parteivorsitz, unterlag aber Toshiki Kaifu und Yoshiro Mori. Die Tokioter Innenstadt (=der Innenbereich der Yamanote-Eisenbahn-Ringlinie) ist vielerorts noch großflächig von Einfamilienhäusern dominiert und hat circa zwei Millionen Einwohner. Für diese Innenstadt gab Ishihara die Steigerung der Bevölkerung um eine Million Einwohner, also um 50 %, als mittleres Ziel aus. Das führt vor allem zu einer liberalen Genehmigungspolitik von Wohn-Hochhäusern und -Wolkenkratzern. Auch als Ausgleich sind private Bauherren nun verpflichtet, das Dach ihres Gebäudes mit Rasen oder Grünpflanzen zu begrünen, falls die Dachfläche 1000 m übersteigt. Von Ämtern der Präfektur (die unter anderem über 200.000 Wohnungen verwaltet) errichtete Gebäude müssen bereits ab 250 m Dachflächen begrünt werden. AllerdingsVersandzeit unbekannt

 booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:zzgl. Versand, zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Umweltminister (Japan) (Shintaro Ishihara, Yuriko Koike, Masatoshi Wakabayashi, Tadamori Oshima, Sakihito Ozawa, Yoriko Kawaguchi, Ichiro Kamoshita, Tetsuo Saito, Wakako Hironaka, Miki Takeo)
(*)
Umweltminister (Japan) (Shintaro Ishihara, Yuriko Koike, Masatoshi Wakabayashi, Tadamori Oshima, Sakihito Ozawa, Yoriko Kawaguchi, Ichiro Kamoshita, Tetsuo Saito, Wakako Hironaka, Miki Takeo) - neues Buch

ISBN: 1158871821

ID: 9781158871827

EAN: 9781158871827, ISBN: 1158871821 [SW:Ökologie ; Umwelt ; Environmental Science ; Umwelt/Ökologie], [VD:20110200], Buch (dtsch.)

 
buch.ch
Versandfertig innert 6 - 9 Tagen. Versandkostenfrei innerhalb der Schweiz und Lichtenstein Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der Schweiz (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Umweltminister (Japan) (Shintaro Ishihara, Yuriko Koike, Masatoshi Wakabayashi, Tadamori Oshima, Sakihito Ozawa, Yoriko Kawaguchi, Ichiro Kamoshita, Tetsuo Saito, Wakako Hironaka, Miki Takeo)
(*)
Umweltminister (Japan) (Shintaro Ishihara, Yuriko Koike, Masatoshi Wakabayashi, Tadamori Oshima, Sakihito Ozawa, Yoriko Kawaguchi, Ichiro Kamoshita, Tetsuo Saito, Wakako Hironaka, Miki Takeo) - neues Buch

ISBN: 1158871821

ID: 9781158871827

EAN: 9781158871827, ISBN: 1158871821 [SW:Ökologie ; Umwelt ; Environmental Science ; Umwelt/Ökologie], [VD:20110200], Buch (dtsch.)

 
buch.ch
Versandfertig innert 6 - 9 Tagen. Versandkostenfrei innerhalb der Schweiz und Lichtenstein Versandkosten:zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Umweltminister (Japan)

Quelle: Wikipedia. Seiten: 33. Nicht dargestellt. Kapitel: Shintaro Ishihara, Yuriko Koike, Masatoshi Wakabayashi, Tadamori Oshima, Sakihito Ozawa, Yoriko Kawaguchi, Ichiro Kamoshita, Tetsuo Saito, Wakako Hironaka, Miki Takeo. Auszug: Shintaro Ishihara (jap. Ishihara Shintaro; * 30. September 1932 in Kobe) ist ein japanischer Schriftsteller und Politiker. Seit 1999 ist Ishihara Gouverneur der Hauptstadtpräfektur Tokio (oft in westlichen Medien als Tokios "Bürgermeister" bezeichnet). Ishihara erhielt 1956 den bedeutendsten japanischen Literaturpreis, den Akutagawa-Preis. Er tritt bei Gouverneurswahlen als Parteiloser an, wird aber von der LDP unterstützt. Er gilt als Politiker der harten Hand. Ishihara schloss 1956 sein Studium an der Hitotsubashi-Universität ab. Kurz zuvor hatte er für seinen im Juli 1955 erschienenen Roman Taiyo no Kisetsu (, dt. "Jahreszeit der Sonne", engl. Titel: Season of Violence) den Akutagawa-Preis erhalten. In der Verfilmung des Romans hatte er einen ersten Auftritt als Filmschauspieler. Von 1968 bis 1972 war er LDP-Abgeordneter im Oberhaus, anschließend bis 1995 im Unterhaus. Er war Leiter der Umweltbehörde (1976-77) im Kabinett von Fukuda Takeo und Verkehrsminister (1987-88) unter Premierminister Noboru Takeshita. Innerhalb der Partei leitete er ab 1983 die Faktion Jiyu Kakushin Doyukai () bis zu deren Beitritt zur Fukuda-Faktion ein Jahr später. 1989 kandidierte Ishihara für den LDP-Parteivorsitz, unterlag aber Toshiki Kaifu und Yoshiro Mori. Die Tokioter Innenstadt (=der Innenbereich der Yamanote-Eisenbahn-Ringlinie) ist vielerorts noch großflächig von Einfamilienhäusern dominiert und hat circa zwei Millionen Einwohner. Für diese Innenstadt gab Ishihara die Steigerung der Bevölkerung um eine Million Einwohner, also um 50 %, als mittleres Ziel aus. Das führt vor allem zu einer liberalen Genehmigungspolitik von Wohn-Hochhäusern und -Wolkenkratzern. Auch als Ausgleich sind private Bauherren nun verpflichtet, das Dach ihres Gebäudes mit Rasen oder Grünpflanzen zu begrünen, falls die Dachfläche 1000 m² übersteigt. Von Ämtern der Präfektur (die unter anderem über 200.000 Wohnungen verwaltet) errichtete Gebäude müssen bereits ab 250 m² Dachflächen begrünt werden. Allerdings

Detailangaben zum Buch - Umweltminister (Japan)


EAN (ISBN-13): 9781158871827
ISBN (ISBN-10): 1158871821
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: General Books
36 Seiten
Gewicht: 0,064 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 2011-03-21T17:49:08+01:00 (Berlin)
Detailseite zuletzt geändert am 2012-04-17T08:35:11+02:00 (Berlin)
ISBN/EAN: 9781158871827

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-158-87182-1, 978-1-158-87182-7


< zum Archiv...
Benachbarte Bücher