Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9781158869565 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 12,13, größter Preis: € 15,01, Mittelwert: € 14,43
...
Turm in Österreich - Quelle
(*)
Quelle:
Turm in Österreich - Taschenbuch

2011, ISBN: 1158869568

ID: 9395669719

[EAN: 9781158869565], Neubuch, [PU: General Books Aug 2011], LANGUAGE ARTS & DISCIPLINES / LINGUISTICS, This item is printed on demand - Print on Demand Titel. - Quelle: Wikipedia. Seiten: 33. Kapitel: Aussichtsturm in Österreich, Donauturm, Bergiselschanze, Rudolfsturm, Wiener Riesenrad, Pyramidenkogel, Hoher Lindkogel, Prochenberg, Guglzipf, Klangturm, Stephaniewarte, Paulinenwarte, Jubiläumswarte, Windkraftanlage Lichtenegg, Bahnorama, Wasserturm Favoriten, Thurnerhof, Franz-Josef-Warte, Gobelwarte, Kronprinz-Rudolf-Warte, Kornhäuselturm, Geschriebenstein, Meyringer-Warte, Kamptalwarte, Hochbärneck, Habsburgwarte, Leopold-Figl-Warte, Hubertuswarte, Starhembergwarte, Aussichtsturm Oberleis, Donauwarte, Tempelbergwarte, Pulverturm, Gfieder, Aubergwarte, Demmerkogel, Moldaublick, Pilgerkreuz am Veitscher Ölberg. Auszug: Der Donauturm ist ein Aussichtsturm inmitten des Donauparks im 22. Wiener Gemeindebezirk Donaustadt. Er ist eines der Wahrzeichen Wiens sowie mit 252 Metern das höchste Bauwerk Österreichs. Er wurde vom 1. August 1962 bis 16. April 1964 errichtet. Der Donauturm ist zur Wiener Internationalen Gartenschau (WIG 64) errichtet worden. Der Entwurf stammt vom Architekten Hannes Lintl, der Ingenieur Robert Krapfenbauer führte die statischen Nachweise. Am 12. Oktober 1962 erfolgte die offizielle Grundsteinlegung, als das Fundament fertig betoniert war, am 16. April 1964 eröffnete Bundespräsident Adolf Schärf den Turm feierlich - nach rund 20 Monaten Bauzeit unter der Leitung von Eberhard Födisch. Im Frühjahr 1964 war die Grundsteinlegungsurkunde in einer Kupferhülle im Fußboden im Eingangsbereich des Turmes eingebaut worden. Der Donauturm gehört prägend zum Wiener Stadtbild und bietet als Aussichtspunkt einen bis zu 80 Kilometer weiten Fernblick über die Stadt und deren Umgebung, bei guten Sichtverhältnissen bis Rax und Schneeberg in Richtung Süden, ebenso wie nach Bratislava in Richtung Osten. Er ist zu einer beliebten und international bekannten Touristenattraktion geworden. Die Stadt Wien hatte den Bau des Turms bei der Donauturm Aussichtsturm- und Restaurantbetriebsgesellschaft m.b.H. in Auftrag gegeben, die ihn heute noch betreibt. Deren Gesellschafter sind zu 95 Prozent die öffentlichrechtliche ehemalige Zentralsparkasse der Gemeinde Wien, heute UniCredit Bank Austria (über Zwischengesellschaften) und zu 5 Prozent die ehemalige Brauerei Schwechat, heute Brau Union. Das Grundstück wurde von der Stadt Wien beigestellt und an die am 4. Mai 1962 gegründete Donauturm Liegenschafts- verwaltungsgesellschaft m.b.H. übertragen, die sich ebenfalls immer noch im indirekten Eigentum der Gesellschafter UniCredit Bank (zu 94,85 Prozent über die Ekazent, eine frühere direkte Tochter der Zentralsparkasse, die den Donauturm mitentwickelte) und der Brau Union (5,15 Prozent) befindet (si 36 pp. Deutsch

 AbeBooks.de
AHA-BUCH GmbH, Einbeck, NDS, Germany [51283250] [Rating: 5 (von 5)]
NEW BOOK Versandkosten:Versandkostenfrei (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Turm in Österreich - Quelle
(*)
Quelle:
Turm in Österreich - Taschenbuch

2011, ISBN: 1158869568

ID: 9395669719

[EAN: 9781158869565], Neubuch, [PU: General Books Aug 2011], LANGUAGE ARTS & DISCIPLINES / LINGUISTICS, This item is printed on demand - Print on Demand Titel. - Quelle: Wikipedia. Seiten: 33. Kapitel: Aussichtsturm in Österreich, Donauturm, Bergiselschanze, Rudolfsturm, Wiener Riesenrad, Pyramidenkogel, Hoher Lindkogel, Prochenberg, Guglzipf, Klangturm, Stephaniewarte, Paulinenwarte, Jubiläumswarte, Windkraftanlage Lichtenegg, Bahnorama, Wasserturm Favoriten, Thurnerhof, Franz-Josef-Warte, Gobelwarte, Kronprinz-Rudolf-Warte, Kornhäuselturm, Geschriebenstein, Meyringer-Warte, Kamptalwarte, Hochbärneck, Habsburgwarte, Leopold-Figl-Warte, Hubertuswarte, Starhembergwarte, Aussichtsturm Oberleis, Donauwarte, Tempelbergwarte, Pulverturm, Gfieder, Aubergwarte, Demmerkogel, Moldaublick, Pilgerkreuz am Veitscher Ölberg. Auszug: Der Donauturm ist ein Aussichtsturm inmitten des Donauparks im 22. Wiener Gemeindebezirk Donaustadt. Er ist eines der Wahrzeichen Wiens sowie mit 252 Metern das höchste Bauwerk Österreichs. Er wurde vom 1. August 1962 bis 16. April 1964 errichtet. Der Donauturm ist zur Wiener Internationalen Gartenschau (WIG 64) errichtet worden. Der Entwurf stammt vom Architekten Hannes Lintl, der Ingenieur Robert Krapfenbauer führte die statischen Nachweise. Am 12. Oktober 1962 erfolgte die offizielle Grundsteinlegung, als das Fundament fertig betoniert war, am 16. April 1964 eröffnete Bundespräsident Adolf Schärf den Turm feierlich - nach rund 20 Monaten Bauzeit unter der Leitung von Eberhard Födisch. Im Frühjahr 1964 war die Grundsteinlegungsurkunde in einer Kupferhülle im Fußboden im Eingangsbereich des Turmes eingebaut worden. Der Donauturm gehört prägend zum Wiener Stadtbild und bietet als Aussichtspunkt einen bis zu 80 Kilometer weiten Fernblick über die Stadt und deren Umgebung, bei guten Sichtverhältnissen bis Rax und Schneeberg in Richtung Süden, ebenso wie nach Bratislava in Richtung Osten. Er ist zu einer beliebten und international bekannten Touristenattraktion geworden. Die Stadt Wien hatte den Bau des Turms bei der Donauturm Aussichtsturm- und Restaurantbetriebsgesellschaft m.b.H. in Auftrag gegeben, die ihn heute noch betreibt. Deren Gesellschafter sind zu 95 Prozent die öffentlichrechtliche ehemalige Zentralsparkasse der Gemeinde Wien, heute UniCredit Bank Austria (über Zwischengesellschaften) und zu 5 Prozent die ehemalige Brauerei Schwechat, heute Brau Union. Das Grundstück wurde von der Stadt Wien beigestellt und an die am 4. Mai 1962 gegründete Donauturm Liegenschafts- verwaltungsgesellschaft m.b.H. übertragen, die sich ebenfalls immer noch im indirekten Eigentum der Gesellschafter UniCredit Bank (zu 94,85 Prozent über die Ekazent, eine frühere direkte Tochter der Zentralsparkasse, die den Donauturm mitentwickelte) und der Brau Union (5,15 Prozent) befindet (si 36 pp. Deutsch

 AbeBooks.de
AHA-BUCH GmbH, Kreiensen, NDS, Germany [51283250] [Rating: 5 (von 5)]
NEW BOOK Versandkosten:Versandkostenfrei (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Turm in Österreich - Quelle
(*)
Quelle:
Turm in Österreich - Taschenbuch

2011, ISBN: 1158869568

ID: 9395669719

[EAN: 9781158869565], Neubuch, [PU: General Books Aug 2011], LANGUAGE ARTS & DISCIPLINES / LINGUISTICS, This item is printed on demand - Print on Demand Titel. - Quelle: Wikipedia. Seiten: 33. Kapitel: Aussichtsturm in Österreich, Donauturm, Bergiselschanze, Rudolfsturm, Wiener Riesenrad, Pyramidenkogel, Hoher Lindkogel, Prochenberg, Guglzipf, Klangturm, Stephaniewarte, Paulinenwarte, Jubiläumswarte, Windkraftanlage Lichtenegg, Bahnorama, Wasserturm Favoriten, Thurnerhof, Franz-Josef-Warte, Gobelwarte, Kronprinz-Rudolf-Warte, Kornhäuselturm, Geschriebenstein, Meyringer-Warte, Kamptalwarte, Hochbärneck, Habsburgwarte, Leopold-Figl-Warte, Hubertuswarte, Starhembergwarte, Aussichtsturm Oberleis, Donauwarte, Tempelbergwarte, Pulverturm, Gfieder, Aubergwarte, Demmerkogel, Moldaublick, Pilgerkreuz am Veitscher Ölberg. Auszug: Der Donauturm ist ein Aussichtsturm inmitten des Donauparks im 22. Wiener Gemeindebezirk Donaustadt. Er ist eines der Wahrzeichen Wiens sowie mit 252 Metern das höchste Bauwerk Österreichs. Er wurde vom 1. August 1962 bis 16. April 1964 errichtet. Der Donauturm ist zur Wiener Internationalen Gartenschau (WIG 64) errichtet worden. Der Entwurf stammt vom Architekten Hannes Lintl, der Ingenieur Robert Krapfenbauer führte die statischen Nachweise. Am 12. Oktober 1962 erfolgte die offizielle Grundsteinlegung, als das Fundament fertig betoniert war, am 16. April 1964 eröffnete Bundespräsident Adolf Schärf den Turm feierlich - nach rund 20 Monaten Bauzeit unter der Leitung von Eberhard Födisch. Im Frühjahr 1964 war die Grundsteinlegungsurkunde in einer Kupferhülle im Fußboden im Eingangsbereich des Turmes eingebaut worden. Der Donauturm gehört prägend zum Wiener Stadtbild und bietet als Aussichtspunkt einen bis zu 80 Kilometer weiten Fernblick über die Stadt und deren Umgebung, bei guten Sichtverhältnissen bis Rax und Schneeberg in Richtung Süden, ebenso wie nach Bratislava in Richtung Osten. Er ist zu einer beliebten und international bekannten Touristenattraktion geworden. Die Stadt Wien hatte den Bau des Turms bei der Donauturm Aussichtsturm- und Restaurantbetriebsgesellschaft m.b.H. in Auftrag gegeben, die ihn heute noch betreibt. Deren Gesellschafter sind zu 95 Prozent die öffentlichrechtliche ehemalige Zentralsparkasse der Gemeinde Wien, heute UniCredit Bank Austria (über Zwischengesellschaften) und zu 5 Prozent die ehemalige Brauerei Schwechat, heute Brau Union. Das Grundstück wurde von der Stadt Wien beigestellt und an die am 4. Mai 1962 gegründete Donauturm Liegenschafts- verwaltungsgesellschaft m.b.H. übertragen, die sich ebenfalls immer noch im indirekten Eigentum der Gesellschafter UniCredit Bank (zu 94,85 Prozent über die Ekazent, eine frühere direkte Tochter der Zentralsparkasse, die den Donauturm mitentwickelte) und der Brau Union (5,15 Prozent) befindet (si 36 pp. Deutsch

 AbeBooks.de
AHA-BUCH GmbH, Kreiensen, NDS, Germany [51283250] [Rating: 5 (von 5)]
NEW BOOK Versandkosten: EUR 19.95
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Turm in Österreich Aussichtsturm in Österreich, Donauturm, Bergiselschanze, Rudolfsturm, Wiener Riesenrad, Pyramidenkogel, Hoher Lindkogel, Prochenberg, Guglzipf, Klangturm, Stephaniewarte, Paulinenwarte, Jubiläumswarte, Windkraftanlage Lichtenegg - Quelle: Wikipedia (Herausgeber)
(*)
Quelle: Wikipedia (Herausgeber):
Turm in Österreich Aussichtsturm in Österreich, Donauturm, Bergiselschanze, Rudolfsturm, Wiener Riesenrad, Pyramidenkogel, Hoher Lindkogel, Prochenberg, Guglzipf, Klangturm, Stephaniewarte, Paulinenwarte, Jubiläumswarte, Windkraftanlage Lichtenegg - neues Buch

2011, ISBN: 1158869568

ID: A10936599

Kartoniert / Broschiert LANGUAGE ARTS & DISCIPLINES / Linguistics / General, mit Schutzumschlag neu, [PU:Books LLC, Reference Series]

Achtung-Buecher.de
MARZIES.de Buch- und Medienhandel, 14621 Schönwalde-Glien
Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Turm In Sterreich - B Cher Gruppe (Editor)
(*)
B Cher Gruppe (Editor):
Turm In Sterreich - neues Buch

ISBN: 9781158869565

ID: 9781158869565

B Cher Gruppe (Editor),Paperback, German-language edition, Pub by General Books LLC Books, , Turm-In-Sterreich~~B-Cher-Gruppe, 999999999, Turm In Sterreich, B Cher Gruppe (Editor), 1158869568, General Books LLC, , , , , General Books LLC

 BarnesandNoble.com
MPN: , SKU 9781158869565 Versandkosten:zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Turm in Österreich

Quelle: Wikipedia. Seiten: 26. Nicht dargestellt. Kapitel: Rudolfsturm, Klangturm, Thurnerhof, Wasserturm Favoriten, Kornhäuselturm, Pulverturm. Auszug: Der Rudolfsturm am Eingang des Hallstätter Salzberg-Hochtals in Österreich geht in seiner Kernsubstanz auf einen mittelalterlichen Wehrturm aus dem Ende des 13. Jahrhunderts zurück. Von dieser Zeit bis 1954 wurde der Turm als Wohnung des jeweiligen Bergbaubetriebsleiters permanent genutzt. Seine signifikante Positionierung knapp einen Kilometer westlich und oberhalb des Hallstätter Ortskerns sowie in der Landschaft des UNESCO-Welterbegebiets "Hallstatt-Dachstein/Salzkammergut" erlaubt einen einzigartigen Ausblick auf Hallstatt, den Hallstätter See und die umgebenden Berge. Im Laufe der Jahrhunderte erfuhr das Objekt zahlreiche bauliche Veränderungen und wird nun - zu Beginn des 21. Jahrhunderts - gastronomisch genutzt. Ausblick vom Rudolfsturm auf Hallstatt und den Hallstätter SeeDer markante Bauplatz, der so genannte Turmkogel, könnte bereits in prähistorischer Zeit von Bedeutung gewesen sein. Er begrenzt nicht nur das weltberühmte hallstattzeitliche Gräberfeld nach Osten, sondern ist auch der einzige Platz im Hochtal auf den zur Wintersonnenwende die Sonne scheint. Für die topologische Bedeutung des Rudolfsturms erscheint die Betrachtung der ortsräumlichen Situation der beiden Jahrzehnte, die zwischen der Errichtung des Rudolfsturms und der Erhebung des Marktes und damit der Salzproduktion vom "grünem Wasen" am Ufer des Hallstätter Sees liegen, sehr aufschlussreich. Es kann davon ausgegangen werden, dass die gesamte Salzproduktion vor der Gründung des Marktes am Ufer des Hallstätter Sees, also auch das Versieden der Sole, ausschließlich im Salzberg-Hochtal vonstatten ging. Diese Annahme erklärt die Position des Rudolfsturms als Wehrturm am damals einzigen Zugang zum Hochtal in befriedigender Weise. Aber auch als architektonisch-räumlicher Gestus erscheint die Verortung des Turms zwingend: Der Turmkogel, auf dessen Kuppe der mittelalterliche Kernbau errichtet ist, kann als räumlicher Schlussakkord des nach Osten, zum See hin fallenden Hochtals gelesen werden. Mit d

Detailangaben zum Buch - Turm in Österreich


EAN (ISBN-13): 9781158869565
ISBN (ISBN-10): 1158869568
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: General Books
28 Seiten
Gewicht: 0,054 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 2010-09-26T18:22:39+02:00 (Berlin)
Detailseite zuletzt geändert am 2019-09-02T22:25:44+02:00 (Berlin)
ISBN/EAN: 9781158869565

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-158-86956-8, 978-1-158-86956-5


< zum Archiv...