Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9781158845446 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 21,79, größter Preis: € 21,79, Mittelwert: € 21,79
...
Straßenbautechnik : Teer, Asphalt, Pflaster, Asphaltfertiger, Walze, Bitumen, Straßenentwässerung, Recycling-Baustoff, Gussasphalt, Gesteinskörnung, Schachtdeckel, Deckschicht, Bordstein, Rapsasphalt, Asphaltmischanlage, Tragschicht, Straßenablauf, Geotex
(*)
Straßenbautechnik : Teer, Asphalt, Pflaster, Asphaltfertiger, Walze, Bitumen, Straßenentwässerung, Recycling-Baustoff, Gussasphalt, Gesteinskörnung, Schachtdeckel, Deckschicht, Bordstein, Rapsasphalt, Asphaltmischanlage, Tragschicht, Straßenablauf, Geotex - Taschenbuch

2012, ISBN: 1158845448

ID: 22517579729

[EAN: 9781158845446], Neubuch, [SC: 0.0], [PU: Reference Series Books LLC Feb 2012], REFERENCE / ATLASES, GAZETTEERS & MAPS (SEE ALSO TRAVEL ROAD ATLASES), Neuware - Quelle: Wikipedia. Seiten: 79. Kapitel: Teer, Asphalt, Pflaster, Asphaltfertiger, Walze, Bitumen, Straßenentwässerung, Recycling-Baustoff, Gussasphalt, Gesteinskörnung, Schachtdeckel, Deckschicht, Bordstein, Rapsasphalt, Asphaltmischanlage, Tragschicht, Straßenablauf, Geotextil, Wassergebundene Decke, Frostzone, Entwässerungsrinne, Straßenkappe, Kaltfräse, Straßenoberbau, Walzbeton, Aufgrabung, Rollsplitt, Halbstarrer Belag, Planum, Rinnstein, Baulücke, Bahnkörper, Gehwegplatte, Makadam, Schürfzug, Hydrosaat, Haltestellenkap, Rasengitter, Bitumenemulsion, Grader, Bodenverfestigung, Betonfräsen, Walzasphalt, Charlottenburger Platten, Ausweiche, Frostschutzschicht, Betonfertiger, Gosse, Warmfräse, Kasseler Sonderbord, Asphaltgranulat, Bitumen-Haftkleber, Kaltmischanlage, Bindemittelstreuer, Rückschnitt, Bauen unter dem rollenden Rad, Übergangskonstruktion, Abstreuen, Plattenverdichter, Packlage, Kompaktasphalt, Paralleltrommel, Schaumbitumen, Kaltrecycling, Auskofferung. Auszug: Asphalt bezeichnet eine natürliche oder technisch hergestellte Mischung aus dem Bindemittel Bitumen und Gesteinskörnungen, die im Straßenbau für Fahrbahnbefestigungen, im Hochbau für Bodenbeläge, im Wasserbau und seltener im Deponiebau zur Abdichtung verwendet wird. Aus technischen und wirtschaftlichen Gründen sind Asphaltbefestigungen in verschiedenartige Schichten unterteilt. Hierbei werden Asphalttrag-, Asphaltbinder-, und Asphaltdeckschichten unterschieden. Je nach Dicke und Lage liefern sie ihren Anteil zur Tragfähigkeit der Gesamtkonstruktion, sofern alle Schichten zu einem kompakten Baukörper verbunden sind. Asphalt verhält sich chemisch nahezu inert (träges Reaktionsverhalten) und weist ein thermoplastisches Verhalten auf. Das Wort leitet sich vom altgriechischen ásphaltos Asphalt , Erdharz ab, das seinerseits ein negiertes Verbalsubstantiv von sphállo zum Fallen bringen ist. Dies geht vermutlich darauf zurück, dass Asphalt ursprünglich als Bindemittel im Mauerbau verwendet wurde, und die Mauern vor dem Umgestoßenwerden (Umfallen) schützte. Der Baustoff Asphalt wird landläufig fälschlicherweise mit der Substanz Teer gleichgesetzt. Anders als der Asphalt, dessen Bindemittel Bitumen aus Erdöl gewonnen wird, findet das Bindemittel Teer seinen Ursprung jedoch in der Steinkohle (Steinkohlenteer). Teer, der aufgrund seiner Herkunft auch Steinkohlenteerpech genannt wird, gilt als stark gesundheitsgefährdend und seine Verwendung ist in der Bundesrepublik Deutschland im Straßenbau seit 1984 verboten. Festgeschrieben ist dieser Sachverhalt in Technische Regel für Gefahrstoffe 551. In der Zeit vor dem Verbot war Teer ein häufig verwendeter Baustoff im Bauwesen, z.B bei der sogenannten Staubfreimachung oder der Makadambauweise. Äußerlich unterscheiden sich die beiden Stoffe durch Geruch und Aussehen geringfügig. So besitzt Bitumen einen neutralen Geruch und eine schwarze Farbe, Teer dagegen riecht leicht süßlich und besitzt eine leichte Braunfärbung. Auch bei der W 80 pp. Deutsch

 ZVAB.com
AHA-BUCH GmbH, Einbeck, Germany [51283250] [Rating: 5 (von 5)]
NEW BOOK. Versandkosten:Versandkostenfrei. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Straßenbautechnik : Teer, Asphalt, Pflaster, Asphaltfertiger, Walze, Bitumen, Straßenentwässerung, Recycling-Baustoff, Gussasphalt, Gesteinskörnung, Schachtdeckel, Deckschicht, Bordstein, Rapsasphalt, Asphaltmischanlage, Tragschicht, Straßenablauf, Geotex
(*)
Straßenbautechnik : Teer, Asphalt, Pflaster, Asphaltfertiger, Walze, Bitumen, Straßenentwässerung, Recycling-Baustoff, Gussasphalt, Gesteinskörnung, Schachtdeckel, Deckschicht, Bordstein, Rapsasphalt, Asphaltmischanlage, Tragschicht, Straßenablauf, Geotex - Taschenbuch

2012, ISBN: 1158845448

ID: 22517579729

[EAN: 9781158845446], Neubuch, [PU: Reference Series Books LLC Feb 2012], REFERENCE / ATLASES, GAZETTEERS & MAPS (SEE ALSO TRAVEL ROAD ATLASES), Neuware - Quelle: Wikipedia. Seiten: 79. Kapitel: Teer, Asphalt, Pflaster, Asphaltfertiger, Walze, Bitumen, Straßenentwässerung, Recycling-Baustoff, Gussasphalt, Gesteinskörnung, Schachtdeckel, Deckschicht, Bordstein, Rapsasphalt, Asphaltmischanlage, Tragschicht, Straßenablauf, Geotextil, Wassergebundene Decke, Frostzone, Entwässerungsrinne, Straßenkappe, Kaltfräse, Straßenoberbau, Walzbeton, Aufgrabung, Rollsplitt, Halbstarrer Belag, Planum, Rinnstein, Baulücke, Bahnkörper, Gehwegplatte, Makadam, Schürfzug, Hydrosaat, Haltestellenkap, Rasengitter, Bitumenemulsion, Grader, Bodenverfestigung, Betonfräsen, Walzasphalt, Charlottenburger Platten, Ausweiche, Frostschutzschicht, Betonfertiger, Gosse, Warmfräse, Kasseler Sonderbord, Asphaltgranulat, Bitumen-Haftkleber, Kaltmischanlage, Bindemittelstreuer, Rückschnitt, Bauen unter dem rollenden Rad, Übergangskonstruktion, Abstreuen, Plattenverdichter, Packlage, Kompaktasphalt, Paralleltrommel, Schaumbitumen, Kaltrecycling, Auskofferung. Auszug: Asphalt bezeichnet eine natürliche oder technisch hergestellte Mischung aus dem Bindemittel Bitumen und Gesteinskörnungen, die im Straßenbau für Fahrbahnbefestigungen, im Hochbau für Bodenbeläge, im Wasserbau und seltener im Deponiebau zur Abdichtung verwendet wird. Aus technischen und wirtschaftlichen Gründen sind Asphaltbefestigungen in verschiedenartige Schichten unterteilt. Hierbei werden Asphalttrag-, Asphaltbinder-, und Asphaltdeckschichten unterschieden. Je nach Dicke und Lage liefern sie ihren Anteil zur Tragfähigkeit der Gesamtkonstruktion, sofern alle Schichten zu einem kompakten Baukörper verbunden sind. Asphalt verhält sich chemisch nahezu inert (träges Reaktionsverhalten) und weist ein thermoplastisches Verhalten auf. Das Wort leitet sich vom altgriechischen ásphaltos Asphalt , Erdharz ab, das seinerseits ein negiertes Verbalsubstantiv von sphállo zum Fallen bringen ist. Dies geht vermutlich darauf zurück, dass Asphalt ursprünglich als Bindemittel im Mauerbau verwendet wurde, und die Mauern vor dem Umgestoßenwerden (Umfallen) schützte. Der Baustoff Asphalt wird landläufig fälschlicherweise mit der Substanz Teer gleichgesetzt. Anders als der Asphalt, dessen Bindemittel Bitumen aus Erdöl gewonnen wird, findet das Bindemittel Teer seinen Ursprung jedoch in der Steinkohle (Steinkohlenteer). Teer, der aufgrund seiner Herkunft auch Steinkohlenteerpech genannt wird, gilt als stark gesundheitsgefährdend und seine Verwendung ist in der Bundesrepublik Deutschland im Straßenbau seit 1984 verboten. Festgeschrieben ist dieser Sachverhalt in Technische Regel für Gefahrstoffe 551. In der Zeit vor dem Verbot war Teer ein häufig verwendeter Baustoff im Bauwesen, z.B bei der sogenannten Staubfreimachung oder der Makadambauweise. Äußerlich unterscheiden sich die beiden Stoffe durch Geruch und Aussehen geringfügig. So besitzt Bitumen einen neutralen Geruch und eine schwarze Farbe, Teer dagegen riecht leicht süßlich und besitzt eine leichte Braunfärbung. Auch bei der W 80 pp. Deutsch

 AbeBooks.de
AHA-BUCH GmbH, Einbeck, Germany [51283250] [Rating: 5 (von 5)]
NEW BOOK. Versandkosten:Versandkostenfrei. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Straßenbautechnik
(*)
Straßenbautechnik - Taschenbuch

2012, ISBN: 1158845448

ID: 22517594795

[EAN: 9781158845446], Neubuch, [PU: Reference Series Books LLC Feb 2012], REFERENCE / ATLASES, GAZETTEERS & MAPS (SEE ALSO TRAVEL ROAD ATLASES), Neuware - Quelle: Wikipedia. Seiten: 79. Kapitel: Teer, Asphalt, Pflaster, Asphaltfertiger, Walze, Bitumen, Straßenentwässerung, Recycling-Baustoff, Gussasphalt, Gesteinskörnung, Schachtdeckel, Deckschicht, Bordstein, Rapsasphalt, Asphaltmischanlage, Tragschicht, Straßenablauf, Geotextil, Wassergebundene Decke, Frostzone, Entwässerungsrinne, Straßenkappe, Kaltfräse, Straßenoberbau, Walzbeton, Aufgrabung, Rollsplitt, Halbstarrer Belag, Planum, Rinnstein, Baulücke, Bahnkörper, Gehwegplatte, Makadam, Schürfzug, Hydrosaat, Haltestellenkap, Rasengitter, Bitumenemulsion, Grader, Bodenverfestigung, Betonfräsen, Walzasphalt, Charlottenburger Platten, Ausweiche, Frostschutzschicht, Betonfertiger, Gosse, Warmfräse, Kasseler Sonderbord, Asphaltgranulat, Bitumen-Haftkleber, Kaltmischanlage, Bindemittelstreuer, Rückschnitt, Bauen unter dem rollenden Rad, Übergangskonstruktion, Abstreuen, Plattenverdichter, Packlage, Kompaktasphalt, Paralleltrommel, Schaumbitumen, Kaltrecycling, Auskofferung. Auszug: Asphalt bezeichnet eine natürliche oder technisch hergestellte Mischung aus dem Bindemittel Bitumen und Gesteinskörnungen, die im Straßenbau für Fahrbahnbefestigungen, im Hochbau für Bodenbeläge, im Wasserbau und seltener im Deponiebau zur Abdichtung verwendet wird. Aus technischen und wirtschaftlichen Gründen sind Asphaltbefestigungen in verschiedenartige Schichten unterteilt. Hierbei werden Asphalttrag-, Asphaltbinder-, und Asphaltdeckschichten unterschieden. Je nach Dicke und Lage liefern sie ihren Anteil zur Tragfähigkeit der Gesamtkonstruktion, sofern alle Schichten zu einem kompakten Baukörper verbunden sind. Asphalt verhält sich chemisch nahezu inert (träges Reaktionsverhalten) und weist ein thermoplastisches Verhalten auf. Das Wort leitet sich vom altgriechischen ásphaltos Asphalt , Erdharz ab, das seinerseits ein negiertes Verbalsubstantiv von sphállo zum Fallen bringen ist. Dies geht vermutlich darauf zurück, dass Asphalt ursprünglich als Bindemittel im Mauerbau verwendet wurde, und die Mauern vor dem Umgestoßenwerden (Umfallen) schützte. Der Baustoff Asphalt wird landläufig fälschlicherweise mit der Substanz Teer gleichgesetzt. Anders als der Asphalt, dessen Bindemittel Bitumen aus Erdöl gewonnen wird, findet das Bindemittel Teer seinen Ursprung jedoch in der Steinkohle (Steinkohlenteer). Teer, der aufgrund seiner Herkunft auch Steinkohlenteerpech genannt wird, gilt als stark gesundheitsgefährdend und seine Verwendung ist in der Bundesrepublik Deutschland im Straßenbau seit 1984 verboten. Festgeschrieben ist dieser Sachverhalt in Technische Regel für Gefahrstoffe 551. In der Zeit vor dem Verbot war Teer ein häufig verwendeter Baustoff im Bauwesen, z.B bei der sogenannten Staubfreimachung oder der Makadambauweise. Äußerlich unterscheiden sich die beiden Stoffe durch Geruch und Aussehen geringfügig. So besitzt Bitumen einen neutralen Geruch und eine schwarze Farbe, Teer dagegen riecht leicht süßlich und besitzt eine leichte Braunfärbung. Auch bei der W 80 pp. Deutsch

 AbeBooks.de
Rheinberg-Buch, Bergisch Gladbach, Germany [53870650] [Rating: 5 (von 5)]
NEW BOOK. Versandkosten:Versandkostenfrei. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Straßenbautechnik
(*)
Straßenbautechnik - gebunden oder broschiert

2012, ISBN: 1158845448

ID: 22517599708

[EAN: 9781158845446], Neubuch, [PU: Reference Series Books LLC Feb 2012], REFERENCE / ATLASES, GAZETTEERS & MAPS (SEE ALSO TRAVEL ROAD ATLASES), Neuware - Quelle: Wikipedia. Seiten: 79. Kapitel: Teer, Asphalt, Pflaster, Asphaltfertiger, Walze, Bitumen, Straßenentwässerung, Recycling-Baustoff, Gussasphalt, Gesteinskörnung, Schachtdeckel, Deckschicht, Bordstein, Rapsasphalt, Asphaltmischanlage, Tragschicht, Straßenablauf, Geotextil, Wassergebundene Decke, Frostzone, Entwässerungsrinne, Straßenkappe, Kaltfräse, Straßenoberbau, Walzbeton, Aufgrabung, Rollsplitt, Halbstarrer Belag, Planum, Rinnstein, Baulücke, Bahnkörper, Gehwegplatte, Makadam, Schürfzug, Hydrosaat, Haltestellenkap, Rasengitter, Bitumenemulsion, Grader, Bodenverfestigung, Betonfräsen, Walzasphalt, Charlottenburger Platten, Ausweiche, Frostschutzschicht, Betonfertiger, Gosse, Warmfräse, Kasseler Sonderbord, Asphaltgranulat, Bitumen-Haftkleber, Kaltmischanlage, Bindemittelstreuer, Rückschnitt, Bauen unter dem rollenden Rad, Übergangskonstruktion, Abstreuen, Plattenverdichter, Packlage, Kompaktasphalt, Paralleltrommel, Schaumbitumen, Kaltrecycling, Auskofferung. Auszug: Asphalt bezeichnet eine natürliche oder technisch hergestellte Mischung aus dem Bindemittel Bitumen und Gesteinskörnungen, die im Straßenbau für Fahrbahnbefestigungen, im Hochbau für Bodenbeläge, im Wasserbau und seltener im Deponiebau zur Abdichtung verwendet wird. Aus technischen und wirtschaftlichen Gründen sind Asphaltbefestigungen in verschiedenartige Schichten unterteilt. Hierbei werden Asphalttrag-, Asphaltbinder-, und Asphaltdeckschichten unterschieden. Je nach Dicke und Lage liefern sie ihren Anteil zur Tragfähigkeit der Gesamtkonstruktion, sofern alle Schichten zu einem kompakten Baukörper verbunden sind. Asphalt verhält sich chemisch nahezu inert (träges Reaktionsverhalten) und weist ein thermoplastisches Verhalten auf. Das Wort leitet sich vom altgriechischen ásphaltos Asphalt , Erdharz ab, das seinerseits ein negiertes Verbalsubstantiv von sphállo zum Fallen bringen ist. Dies geht vermutlich darauf zurück, dass Asphalt ursprünglich als Bindemittel im Mauerbau verwendet wurde, und die Mauern vor dem Umgestoßenwerden (Umfallen) schützte. Der Baustoff Asphalt wird landläufig fälschlicherweise mit der Substanz Teer gleichgesetzt. Anders als der Asphalt, dessen Bindemittel Bitumen aus Erdöl gewonnen wird, findet das Bindemittel Teer seinen Ursprung jedoch in der Steinkohle (Steinkohlenteer). Teer, der aufgrund seiner Herkunft auch Steinkohlenteerpech genannt wird, gilt als stark gesundheitsgefährdend und seine Verwendung ist in der Bundesrepublik Deutschland im Straßenbau seit 1984 verboten. Festgeschrieben ist dieser Sachverhalt in Technische Regel für Gefahrstoffe 551. In der Zeit vor dem Verbot war Teer ein häufig verwendeter Baustoff im Bauwesen, z.B bei der sogenannten Staubfreimachung oder der Makadambauweise. Äußerlich unterscheiden sich die beiden Stoffe durch Geruch und Aussehen geringfügig. So besitzt Bitumen einen neutralen Geruch und eine schwarze Farbe, Teer dagegen riecht leicht süßlich und besitzt eine leichte Braunfärbung. Auch bei der W 80 pp. Deutsch

 AbeBooks.de
BuchWeltWeit Inh. Ludwig Meier e.K., Bergisch Gladbach, Germany [57449362] [Rating: 5 (von 5)]
NEW BOOK. Versandkosten:Versandkostenfrei. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Straßenbautechnik Teer, Asphalt, Pflaster, Asphaltfertiger, Walze, Bitumen, Straßenentwässerung, Recycling-Baustoff, Gussasphalt, Gesteinskörnung, Schachtdeckel, Deckschicht, Bordstein, Rapsasphalt, Asphaltmischanlage, Tragschicht, Straßenablauf, Geotexti
(*)
Straßenbautechnik Teer, Asphalt, Pflaster, Asphaltfertiger, Walze, Bitumen, Straßenentwässerung, Recycling-Baustoff, Gussasphalt, Gesteinskörnung, Schachtdeckel, Deckschicht, Bordstein, Rapsasphalt, Asphaltmischanlage, Tragschicht, Straßenablauf, Geotexti - neues Buch

2012, ISBN: 1158845448

ID: A10648324

Kartoniert / Broschiert REFERENCE / Atlases, Gazetteers & Maps (see also TRAVEL / Maps & Road Atlases), mit Schutzumschlag neu, [PU:Books LLC, Reference Series]

 Achtung-Buecher.de
MARZIES.de Buch- und Medienhandel, 14621 Schönwalde-Glien
Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Straßenbautechnik

Quelle: Wikipedia. Seiten: 332. Nicht dargestellt. Kapitel: Asphalt, Teer, Pflaster, Walze, Bitumen, Straßenentwässerung, Recycling-Baustoff, Gesteinskörnung, Gussasphalt, Schachtdeckel, Deckschicht, Bordstein, Rapsasphalt, Tragschicht, Geotextil, Straßenablauf, Entwässerungsrinne, Wassergebundene Decke, Asphaltfertiger, Kaltfräse, Straßenoberbau, Walzbeton, Rollsplitt, Halbstarrer Belag, Planum, Bahnkörper, Makadam, Hydrosaat, Bitumenemulsion, Bodenverfestigung, Straßenkappe, Rasengitter, Charlottenburger Platten, Frostschutzschicht, Fräsen, Rinnstein, Betonfertiger, Grader, Warmfräse, Straßenfertiger, Walzasphalt, Asphaltgranulat, Bitumen-Haftkleber, Kaltmischanlage, Kasseler Sonderbord, Bindemittelstreuer, Rückschnitt, Bauen unter dem rollenden Rad, Übergangskonstruktion, Gehwegplatte, Abstreuen, Teilaufpflasterung, Packlage, Paralleltrommel, Schaumbitumen, Kaltrecycling, Auskofferung, Tiefensickerschicht, Kleinpflaster, Schlitzrinne, Untergrund, Kopfsteinpflaster, Gummiradwalze, Binderschicht, Fluxbitumen, Hydraulisch gebundene Tragschicht, Kaltasphalt. Auszug: Asphalt (über lat. und frz. aus griechisch , etwa ,unzerstörbar', zu sphállesthai ,zu Fall kommen') bezeichnet eine natürliche oder technisch hergestellte Mischung aus dem Bindemittel Bitumen und Gesteinskörnungen, die im Straßenbau für Fahrbahnbefestigungen, im Hochbau für Fußbodenbeläge, im Wasserbau und seltener im Deponiebau zur Abdichtung verwendet wird. Aus technischen und wirtschaftlichen Gründen sind Asphaltbefestigungen in verschiedenartige Schichten unterteilt. Hierbei werden Asphalttrag-, Asphaltbinder-, und Asphaltdeckschichten unterschieden. Je nach Dicke und Lage liefern sie ihren Anteil zur Tragfähigkeit der Gesamtkonstruktion, sofern alle Schichten zu einem kompakten Baukörper verbunden sind. Asphalt verhält sich chemisch nahezu inert (träges Reaktionsverhalten) und weist ein thermoplastisches Verhalten auf. Der Baustoff Asphalt wird landläufig fälschlicherweise mit der Substanz Teer gleichgesetzt. Anders als der Asphalt, dessen Bindemittel Bitumen aus Erdöl gewonnen wird, findet das Bindemittel Teer seinen Ursprung jedoch in der Steinkohle (Steinkohlenteer). Teer, der aufgrund seiner Herkunft auch Steinkohlenteerpech genannt wird, gilt als stark gesundheitsgefährdend und seine Verwendung ist in der Bundesrepublik Deutschland im Straßenbau seit 1984 verboten. Festgeschrieben ist dieser Sachverhalt in den Technische Regel für Gefahrstoffe 551. In der Zeit vor dem Verbot war Teer ein häufig verwendeter Baustoff im Bauwesen. Äußerlich unterscheiden sich die beiden Stoffe durch Geruch und Aussehen geringfügig. So besitzt Bitumen einen neutralen Geruch und eine schwarze Farbe, Teer dagegen riecht leicht süßlich und besitzt eine leichte Braunfärbung. Auch bei der Wiederverwertung muss teerhaltiges Material gesondert entsorgt werden. Die europaweit geltende Abfallverzeichnis-Verordnung stuft teerhaltige Abfallstoffe als gefährlichen Abfall ein. Ausgebaute Asphalte dagegen können ohne Bedenken wiederverwertet werden. Die Festigkeit von Asphalt wird von den T

Detailangaben zum Buch - Straßenbautechnik


EAN (ISBN-13): 9781158845446
ISBN (ISBN-10): 1158845448
Gebundene Ausgabe
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: General Books
332 Seiten
Gewicht: 0,494 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 2010-09-14T16:55:52+02:00 (Berlin)
Detailseite zuletzt geändert am 2018-11-14T16:17:47+01:00 (Berlin)
ISBN/EAN: 9781158845446

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-158-84544-8, 978-1-158-84544-6


< zum Archiv...
Benachbarte Bücher