Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9781158840922 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 13,68, größter Preis: € 13,95, Mittelwert: € 13,88
...
State Park in Wisconsin
(*)
State Park in Wisconsin - Taschenbuch

2011, ISBN: 1158840926, Lieferbar binnen 4-6 Wochen Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD

ID: 9781158840922

Internationaler Buchtitel. Verlag: General Books, Paperback, 24 Seiten, L=228mm, B=154mm, H=1mm, Gew.=50gr, [GR: 27830 - TB/Volkswirtschaft], [SW: - Business & Economics / Development / Sustainable Development], Kartoniert/Broschiert, Klappentext: Quelle: Wikipedia. Seiten: 24. Nicht dargestellt. Kapitel: Blue Mound State Park, Kinnickinnic State Park, Amnicon Falls State Park, Brunet Island State Park, Buckhorn State Park, Big Bay State Park, Big Foot Beach State Park. Auszug: Der Blue Mound State Park ist ein State Park in der Nähe des Ortes Blue Mounds im US-Bundesstaat Wisconsin. Aussichtsturm im Blue Mound State Park Aussicht vom Aussichtsturm Karte des Blue Mound State Park Er wird im Norden durch das Tal des Wisconsin River sowie die Baraboo Range, im Westen und Süden durch die Driftless Area sowie die Stadt Madison im Osten begrenzt. Der State Park wurde nach dem Berg West Blue Mound (523 m) benannt, besteht aus Dolomit. Der Inselberg entstand durch die Erosion des umgebenden weicheren Gesteins. Neben dem größten im State Park lebenden Säugetier, dem Weißwedelhirsch, gibt es auch noch Dreizehnstreifen-Erdhörnchen, Fuchs-, Grau- und Streifenhörnchen sowie Waldmurmeltiere und Waschbären. Seltener sind dagegen Baumwollschwanzkaninchen, Gleithörnchen, Fledertiere, Koyoten, Opossums, Präriemaulwurfsgrillen, Stinktiere und Wiesel sowie Rot- und Graufüchse. Weiterhin kommen diverse Mäusearten vor (Hausmaus, Hüpfmäuse, Spitzmäuse, Weißfußmäuse, Wiesenwühlmaus und Zwergmaus). Manchmal kommen im State Park auch Dachse vor. Während der letzten Eiszeit kamen Mastodonten vor, die von Paläoindianer gejagt wurden. Vor der Besiedlung durch die Europäer gab es in diesem Gebiet auch Bisons, Fischermarder, Kanadische Luchse, Pumas, Rotluchse, Schwarzbären, Wapitis und Wölfe Im Blue Mound State Park blühen von April bis Juni verschiedene Blumen wie Arisaema triphyllum, Dodecatheon, Erdbeere, Geranium maculatum, Hahnenfuß, Hartriegel, Kapuzen-Herzblume, Kirschen, Leberblümchen, Sanguinaria canadensis, Schildförmiges Fußblatt, Veilchen und Windröschen. Im Frühjahr blühen außerdem die Amerikanische Weiß-Eiche, die Roteiche sowie das Schuppenrinden-Hickory. An der Nord- und Ostseite des Parks blühen die Blumen wegen des kühleren und feuchteren Mikroklimas in der Regel zwei Wochen später. In diesem Klima fühlen sich Borretsch, Farne und Heidelbeeren wohl. Weiterhin gibt es folgenden Pflanzen: Gelber Frauenschuh, Waldlilien und Wildingwer. Von Juli bis Herb Quelle: Wikipedia. Seiten: 24. Nicht dargestellt. Kapitel: Blue Mound State Park, Kinnickinnic State Park, Amnicon Falls State Park, Brunet Island State Park, Buckhorn State Park, Big Bay State Park, Big Foot Beach State Park. Auszug: Der Blue Mound State Park ist ein State Park in der Nähe des Ortes Blue Mounds im US-Bundesstaat Wisconsin. Aussichtsturm im Blue Mound State Park Aussicht vom Aussichtsturm Karte des Blue Mound State Park Er wird im Norden durch das Tal des Wisconsin River sowie die Baraboo Range, im Westen und Süden durch die Driftless Area sowie die Stadt Madison im Osten begrenzt. Der State Park wurde nach dem Berg West Blue Mound (523 m) benannt, besteht aus Dolomit. Der Inselberg entstand durch die Erosion des umgebenden weicheren Gesteins. Neben dem größten im State Park lebenden Säugetier, dem Weißwedelhirsch, gibt es auch noch Dreizehnstreifen-Erdhörnchen, Fuchs-, Grau- und Streifenhörnchen sowie Waldmurmeltiere und Waschbären. Seltener sind dagegen Baumwollschwanzkaninchen, Gleithörnchen, Fledertiere, Koyoten, Opossums, Präriemaulwurfsgrillen, Stinktiere und Wiesel sowie Rot- und Graufüchse. Weiterhin kommen diverse Mäusearten vor (Hausmaus, Hüpfmäuse, Spitzmäuse, Weißfußmäuse, Wiesenwühlmaus und Zwergmaus). Manchmal kommen im State Park auch Dachse vor. Während der letzten Eiszeit kamen Mastodonten vor, die von Paläoindianer gejagt wurden. Vor der Besiedlung durch die Europäer gab es in diesem Gebiet auch Bisons, Fischermarder, Kanadische Luchse, Pumas, Rotluchse, Schwarzbären, Wapitis und Wölfe Im Blue Mound State Park blühen von April bis Juni verschiedene Blumen wie Arisaema triphyllum, Dodecatheon, Erdbeere, Geranium maculatum, Hahnenfuß, Hartriegel, Kapuzen-Herzblume, Kirschen, Leberblümchen, Sanguinaria canadensis, Schildförmiges Fußblatt, Veilchen und Windröschen. Im Frühjahr blühen außerdem die Amerikanische Weiß-Eiche, die Roteiche sowie das Schuppenrinden-Hickory. An der Nord- und Ostseite des Parks blühen die Blumen wegen des kühleren und feuchteren Mikroklimas in der Regel zwei Wochen später. In diesem Klima fühlen sich Borretsch, Farne und Heidelbeeren wohl. Weiterhin gibt es folgenden Pflanzen: Gelber Frauenschuh, Waldlilien und Wildingwer. Von Juli bis Herb

Buchgeier.com
Lieferbar binnen 4-6 Wochen (Besorgungstitel) Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
State Park in Wisconsin - Herausgeber: Group, Bücher
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
State Park in Wisconsin - Taschenbuch

ISBN: 9781158840922

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 24. Nicht dargestellt. Kapitel: Blue Mound State Park, Kinnickinnic State Park, Amnicon Falls State Park, Brunet Island State Park, Buckhorn State Park, Big Bay State Park, Big Foot Beach State Park. Auszug: Der Blue Mound State Park ist ein State Park in der Nähe des Ortes Blue Mounds im US-Bundesstaat Wisconsin. Aussichtsturm im Blue Mound State Park Aussicht vom Aussichtsturm Karte des Blue Mound State Park Er wird im Norden durch das Tal des Wisconsin River sowie die Baraboo Range, im Westen und Süden durch die Driftless Area sowie die Stadt Madison im Osten begrenzt. Der State Park wurde nach dem Berg West Blue Mound (523 m) benannt, besteht aus Dolomit. Der Inselberg entstand durch die Erosion des umgebenden weicheren Gesteins. Neben dem größten im State Park lebenden Säugetier, dem Weißwedelhirsch, gibt es auch noch Dreizehnstreifen-Erdhörnchen, Fuchs-, Grau- und Streifenhörnchen sowie Waldmurmeltiere und Waschbären. Seltener sind dagegen Baumwollschwanzkaninchen, Gleithörnchen, Fledertiere, Koyoten, Opossums, Präriemaulwurfsgrillen, Stinktiere und Wiesel sowie Rot- und Graufüchse. Weiterhin kommen diverse Mäusearten vor (Hausmaus, Hüpfmäuse, Spitzmäuse, Weißfußmäuse, Wiesenwühlmaus und Zwergmaus). Manchmal kommen im State Park auch Dachse vor. Während der letzten Eiszeit kamen Mastodonten vor, die von Paläoindianer gejagt wurden. Vor der Besiedlung durch die Europäer gab es in diesem Gebiet auch Bisons, Fischermarder, Kanadische Luchse, Pumas, Rotluchse, Schwarzbären, Wapitis und Wölfe Im Blue Mound State Park blühen von April bis Juni verschiedene Blumen wie Arisaema triphyllum, Dodecatheon, Erdbeere, Geranium maculatum, Hahnenfuß, Hartriegel, Kapuzen-Herzblume, Kirschen, Leberblümchen, Sanguinaria canadensis, Schildförmiges Fußblatt, Veilchen und Windröschen. Im Frühjahr blühen außerdem die Amerikanische Weiß-Eiche, die Roteiche sowie das Schuppenrinden-Hickory. An der Nord- und Ostseite des Parks blühen die Blumen wegen des kühleren und feuchteren Mikroklimas in der Regel zwei Wochen später. In diesem Klima fühlen sich Borretsch, Farne und Heidelbeeren wohl. Weiterhin gibt es folgenden Pflanzen: Gelber Frauenschuh, Waldlilien und Wildingwer. Von Juli bis Herb Versandzeit unbekannt, [SC: 0.00]

 booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
State Park in Wisconsin - Herausgeber: Group, Bücher
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
State Park in Wisconsin - Taschenbuch

ISBN: 9781158840922

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 24. Nicht dargestellt. Kapitel: Blue Mound State Park, Kinnickinnic State Park, Amnicon Falls State Park, Brunet Island State Park, Buckhorn State Park, Big Bay State Park, Big Foot Beach State Park. Auszug: Der Blue Mound State Park ist ein State Park in der Nähe des Ortes Blue Mounds im US-Bundesstaat Wisconsin. Aussichtsturm im Blue Mound State Park Aussicht vom Aussichtsturm Karte des Blue Mound State Park Er wird im Norden durch das Tal des Wisconsin River sowie die Baraboo Range, im Westen und Süden durch die Driftless Area sowie die Stadt Madison im Osten begrenzt. Der State Park wurde nach dem Berg West Blue Mound (523 m) benannt, besteht aus Dolomit. Der Inselberg entstand durch die Erosion des umgebenden weicheren Gesteins. Neben dem größten im State Park lebenden Säugetier, dem Weißwedelhirsch, gibt es auch noch Dreizehnstreifen-Erdhörnchen, Fuchs-, Grau- und Streifenhörnchen sowie Waldmurmeltiere und Waschbären. Seltener sind dagegen Baumwollschwanzkaninchen, Gleithörnchen, Fledertiere, Koyoten, Opossums, Präriemaulwurfsgrillen, Stinktiere und Wiesel sowie Rot- und Graufüchse. Weiterhin kommen diverse Mäusearten vor (Hausmaus, Hüpfmäuse, Spitzmäuse, Weißfußmäuse, Wiesenwühlmaus und Zwergmaus). Manchmal kommen im State Park auch Dachse vor. Während der letzten Eiszeit kamen Mastodonten vor, die von Paläoindianer gejagt wurden. Vor der Besiedlung durch die Europäer gab es in diesem Gebiet auch Bisons, Fischermarder, Kanadische Luchse, Pumas, Rotluchse, Schwarzbären, Wapitis und Wölfe Im Blue Mound State Park blühen von April bis Juni verschiedene Blumen wie Arisaema triphyllum, Dodecatheon, Erdbeere, Geranium maculatum, Hahnenfuß, Hartriegel, Kapuzen-Herzblume, Kirschen, Leberblümchen, Sanguinaria canadensis, Schildförmiges Fußblatt, Veilchen und Windröschen. Im Frühjahr blühen außerdem die Amerikanische Weiß-Eiche, die Roteiche sowie das Schuppenrinden-Hickory. An der Nord- und Ostseite des Parks blühen die Blumen wegen des kühleren und feuchteren Mikroklimas in der Regel zwei Wochen später. In diesem Klima fühlen sich Borretsch, Farne und Heidelbeeren wohl. Weiterhin gibt es folgenden Pflanzen: Gelber Frauenschuh, Waldlilien und Wildingwer. Von Juli bis Herb Versandzeit unbekannt, [SC: 0.00]

 booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
State Park in Wisconsin - Herausgeber: Group, Bücher
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
State Park in Wisconsin - Taschenbuch

ISBN: 9781158840922

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 24. Nicht dargestellt. Kapitel: Blue Mound State Park, Kinnickinnic State Park, Amnicon Falls State Park, Brunet Island State Park, Buckhorn State Park, Big Bay State Park, Big Foot Beach State Park. Auszug: Der Blue Mound State Park ist ein State Park in der Nähe des Ortes Blue Mounds im US-Bundesstaat Wisconsin. Aussichtsturm im Blue Mound State Park Aussicht vom Aussichtsturm Karte des Blue Mound State Park Er wird im Norden durch das Tal des Wisconsin River sowie die Baraboo Range, im Westen und Süden durch die Driftless Area sowie die Stadt Madison im Osten begrenzt. Der State Park wurde nach dem Berg West Blue Mound (523 m) benannt, besteht aus Dolomit. Der Inselberg entstand durch die Erosion des umgebenden weicheren Gesteins. Neben dem größten im State Park lebenden Säugetier, dem Weißwedelhirsch, gibt es auch noch Dreizehnstreifen-Erdhörnchen, Fuchs-, Grau- und Streifenhörnchen sowie Waldmurmeltiere und Waschbären. Seltener sind dagegen Baumwollschwanzkaninchen, Gleithörnchen, Fledertiere, Koyoten, Opossums, Präriemaulwurfsgrillen, Stinktiere und Wiesel sowie Rot- und Graufüchse. Weiterhin kommen diverse Mäusearten vor (Hausmaus, Hüpfmäuse, Spitzmäuse, Weißfußmäuse, Wiesenwühlmaus und Zwergmaus). Manchmal kommen im State Park auch Dachse vor. Während der letzten Eiszeit kamen Mastodonten vor, die von Paläoindianer gejagt wurden. Vor der Besiedlung durch die Europäer gab es in diesem Gebiet auch Bisons, Fischermarder, Kanadische Luchse, Pumas, Rotluchse, Schwarzbären, Wapitis und Wölfe Im Blue Mound State Park blühen von April bis Juni verschiedene Blumen wie Arisaema triphyllum, Dodecatheon, Erdbeere, Geranium maculatum, Hahnenfuß, Hartriegel, Kapuzen-Herzblume, Kirschen, Leberblümchen, Sanguinaria canadensis, Schildförmiges Fußblatt, Veilchen und Windröschen. Im Frühjahr blühen außerdem die Amerikanische Weiß-Eiche, die Roteiche sowie das Schuppenrinden-Hickory. An der Nord- und Ostseite des Parks blühen die Blumen wegen des kühleren und feuchteren Mikroklimas in der Regel zwei Wochen später. In diesem Klima fühlen sich Borretsch, Farne und Heidelbeeren wohl. Weiterhin gibt es folgenden Pflanzen: Gelber Frauenschuh, Waldlilien und Wildingwer. Von Juli bis HerbVersandzeit unbekannt, [SC: 0.00]

 booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
State Park in Wisconsin

Quelle: Wikipedia. Seiten: 24. Nicht dargestellt. Kapitel: Blue Mound State Park, Kinnickinnic State Park, Amnicon Falls State Park, Brunet Island State Park, Buckhorn State Park, Big Bay State Park, Big Foot Beach State Park. Auszug: Der Blue Mound State Park ist ein State Park in der Nähe des Ortes Blue Mounds im US-Bundesstaat Wisconsin. Aussichtsturm im Blue Mound State Park Aussicht vom Aussichtsturm Karte des Blue Mound State Park Er wird im Norden durch das Tal des Wisconsin River sowie die Baraboo Range, im Westen und Süden durch die Driftless Area sowie die Stadt Madison im Osten begrenzt. Der State Park wurde nach dem Berg West Blue Mound (523 m) benannt, besteht aus Dolomit. Der Inselberg entstand durch die Erosion des umgebenden weicheren Gesteins. Neben dem größten im State Park lebenden Säugetier, dem Weißwedelhirsch, gibt es auch noch Dreizehnstreifen-Erdhörnchen, Fuchs-, Grau- und Streifenhörnchen sowie Waldmurmeltiere und Waschbären. Seltener sind dagegen Baumwollschwanzkaninchen, Gleithörnchen, Fledertiere, Koyoten, Opossums, Präriemaulwurfsgrillen, Stinktiere und Wiesel sowie Rot- und Graufüchse. Weiterhin kommen diverse Mäusearten vor (Hausmaus, Hüpfmäuse, Spitzmäuse, Weißfußmäuse, Wiesenwühlmaus und Zwergmaus). Manchmal kommen im State Park auch Dachse vor. Während der letzten Eiszeit kamen Mastodonten vor, die von Paläoindianer gejagt wurden. Vor der Besiedlung durch die Europäer gab es in diesem Gebiet auch Bisons, Fischermarder, Kanadische Luchse, Pumas, Rotluchse, Schwarzbären, Wapitis und Wölfe Im Blue Mound State Park blühen von April bis Juni verschiedene Blumen wie Arisaema triphyllum, Dodecatheon, Erdbeere, Geranium maculatum, Hahnenfuß, Hartriegel, Kapuzen-Herzblume, Kirschen, Leberblümchen, Sanguinaria canadensis, Schildförmiges Fußblatt, Veilchen und Windröschen. Im Frühjahr blühen außerdem die Amerikanische Weiß-Eiche, die Roteiche sowie das Schuppenrinden-Hickory. An der Nord- und Ostseite des Parks blühen die Blumen wegen des kühleren und feuchteren Mikroklimas in der Regel zwei Wochen später. In diesem Klima fühlen sich Borretsch, Farne und Heidelbeeren wohl. Weiterhin gibt es folgenden Pflanzen: Gelber Frauenschuh, Waldlilien und Wildingwer. Von Juli bis Herb

Detailangaben zum Buch - State Park in Wisconsin


EAN (ISBN-13): 9781158840922
ISBN (ISBN-10): 1158840926
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: General Books
24 Seiten
Gewicht: 0,050 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 2011-05-01T22:46:18+02:00 (Berlin)
Detailseite zuletzt geändert am 2012-06-29T11:45:33+02:00 (Berlin)
ISBN/EAN: 9781158840922

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-158-84092-6, 978-1-158-84092-2


< zum Archiv...