Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9781158827039 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 13,68, größter Preis: € 13,95, Mittelwert: € 13,88
...
Sportstätte in Griechenland
(*)
Sportstätte in Griechenland - Taschenbuch

2011, ISBN: 1158827032, Lieferbar binnen 4-6 Wochen Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD

ID: 9781158827039

Internationaler Buchtitel. Verlag: General Books, Paperback, 24 Seiten, L=228mm, B=154mm, H=1mm, Gew.=50gr, [GR: 25540 - TB/Geschichte/Altertum], [SW: - History / Ancient / Greece], Kartoniert/Broschiert, Klappentext: Quelle: Wikipedia. Seiten: 24. Nicht dargestellt. Kapitel: Olympia-Sportkomplex Athen, Markopoulo Olympic Equestrian Centre, Pampeloponnisiako Stadio, Kaftanzoglio-Stadion, Panthessaliko Stadio, Schinias Olympic Rowing and Canoeing Centre, Pankritio Stadio. Auszug: Der Olympia-Sportkomplex Athen (griech.: ¿¿¿µp¿a¿¿ ¿¿¿¿t¿¿¿ ¿¿¿t¿¿ ¿¿¿¿¿¿ Olympiako Athlitiko Kentro Athinon) auch kurz OAKA, ist eine Sportstätte im Athener Vorort Maroussi. Diese wurde 1982 in Betrieb genommen und seit den 1990er Jahren ausgebaut. Der Komplex besteht aus fünf verschiedenen Wettkampfstätten, sowie diversen Wirtschaftsgebäuden. Geprägt wird diese durch die 1999-2004 errichteten Bauten des spanischen Architekten Santiago Calatrava. Der Komplex befindet sich in Maroussi, zehn Kilometer nordöstlich des Stadtzentrums von Athen. Die Entfernung zum Olympischen Dorf beträgt 14,5 Kilometer. Erschlossen ist dieser durch die Linie 1 der U-Bahn Athen. Bis 2003 war der Eingang an der Station Irini, danach ist dieser zur neuen Umsteigestation Neratziotissa verlegt worden, wo auch Anschluss an die S-Bahn Proastiakos gegeben ist. In unmittelbarer Nähe befindet sich das Einkaufszentrum The Mall sowie ein Stück weiter das Luxus-Label-Einkaufszentrum Golden Mall (ehem. Olymp. Pressezentrum) und das private Krankenhaus IASO. Olympiastadion Dachkonstruktion des Olympiastadions, AthenDas Athener Olympiastadion (im Volksmund OAKA genannt) trägt den Namen von Spyridon Louis, dem Sieger des ersten olympischen Marathonlaufs der Moderne (1896). Die Bauarbeiten begannen am 7. Januar 1980 und dauerten bis zum September 1982 an. Vor den Olympischen Spielen wurde das Stadion vollständig umgebaut und modernisiert; die Kosten dafür beliefen sich auf 156 Millionen Euro. Das Stadion erhielt ein 17.000 Tonnen schweres und vom spanischen Architekten Santiago Calatrava entworfenes Dach aus Polykarbonatscheiben. Dieses mit 25.000 m² größte Polykarbonatdach der Welt wurde kurz vor der offiziellen Wiedereröffnung am 30. Juli 2004 fertiggestellt und bedeckt insgesamt 95 % der Sitzplätze. Die Bögen der Dachkonstruktion haben eine Länge von jeweils 304 Meter sowie an ihrer Mitte eine Maximalhöhe von 72 Meter. Betrug die Zuschauerkapazität vor den Modernisierungsarbeiten noch 74.767, wird sie Quelle: Wikipedia. Seiten: 24. Nicht dargestellt. Kapitel: Olympia-Sportkomplex Athen, Markopoulo Olympic Equestrian Centre, Pampeloponnisiako Stadio, Kaftanzoglio-Stadion, Panthessaliko Stadio, Schinias Olympic Rowing and Canoeing Centre, Pankritio Stadio. Auszug: Der Olympia-Sportkomplex Athen (griech.: ¿¿¿µp¿a¿¿ ¿¿¿¿t¿¿¿ ¿¿¿t¿¿ ¿¿¿¿¿¿ Olympiako Athlitiko Kentro Athinon) auch kurz OAKA, ist eine Sportstätte im Athener Vorort Maroussi. Diese wurde 1982 in Betrieb genommen und seit den 1990er Jahren ausgebaut. Der Komplex besteht aus fünf verschiedenen Wettkampfstätten, sowie diversen Wirtschaftsgebäuden. Geprägt wird diese durch die 1999-2004 errichteten Bauten des spanischen Architekten Santiago Calatrava. Der Komplex befindet sich in Maroussi, zehn Kilometer nordöstlich des Stadtzentrums von Athen. Die Entfernung zum Olympischen Dorf beträgt 14,5 Kilometer. Erschlossen ist dieser durch die Linie 1 der U-Bahn Athen. Bis 2003 war der Eingang an der Station Irini, danach ist dieser zur neuen Umsteigestation Neratziotissa verlegt worden, wo auch Anschluss an die S-Bahn Proastiakos gegeben ist. In unmittelbarer Nähe befindet sich das Einkaufszentrum The Mall sowie ein Stück weiter das Luxus-Label-Einkaufszentrum Golden Mall (ehem. Olymp. Pressezentrum) und das private Krankenhaus IASO. Olympiastadion Dachkonstruktion des Olympiastadions, AthenDas Athener Olympiastadion (im Volksmund OAKA genannt) trägt den Namen von Spyridon Louis, dem Sieger des ersten olympischen Marathonlaufs der Moderne (1896). Die Bauarbeiten begannen am 7. Januar 1980 und dauerten bis zum September 1982 an. Vor den Olympischen Spielen wurde das Stadion vollständig umgebaut und modernisiert; die Kosten dafür beliefen sich auf 156 Millionen Euro. Das Stadion erhielt ein 17.000 Tonnen schweres und vom spanischen Architekten Santiago Calatrava entworfenes Dach aus Polykarbonatscheiben. Dieses mit 25.000 m² größte Polykarbonatdach der Welt wurde kurz vor der offiziellen Wiedereröffnung am 30. Juli 2004 fertiggestellt und bedeckt insgesamt 95 % der Sitzplätze. Die Bögen der Dachkonstruktion haben eine Länge von jeweils 304 Meter sowie an ihrer Mitte eine Maximalhöhe von 72 Meter. Betrug die Zuschauerkapazität vor den Modernisierungsarbeiten noch 74.767, wird sie

Buchgeier.com
Lieferbar binnen 4-6 Wochen (Besorgungstitel) Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Sportstätte in Griechenland - Herausgeber: Group, Bücher
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Sportstätte in Griechenland - Taschenbuch

1982, ISBN: 9781158827039

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 24. Nicht dargestellt. Kapitel: Olympia-Sportkomplex Athen, Markopoulo Olympic Equestrian Centre, Pampeloponnisiako Stadio, Kaftanzoglio-Stadion, Panthessaliko Stadio, Schinias Olympic Rowing and Canoeing Centre, Pankritio Stadio. Auszug: Der Olympia-Sportkomplex Athen (griech.: ¿¿¿µp¿a¿¿ ¿¿¿¿t¿¿¿ ¿¿¿t¿¿ ¿¿¿¿¿¿ Olympiako Athlitiko Kentro Athinon) auch kurz OAKA, ist eine Sportstätte im Athener Vorort Maroussi. Diese wurde 1982 in Betrieb genommen und seit den 1990er Jahren ausgebaut. Der Komplex besteht aus fünf verschiedenen Wettkampfstätten, sowie diversen Wirtschaftsgebäuden. Geprägt wird diese durch die 1999-2004 errichteten Bauten des spanischen Architekten Santiago Calatrava. Der Komplex befindet sich in Maroussi, zehn Kilometer nordöstlich des Stadtzentrums von Athen. Die Entfernung zum Olympischen Dorf beträgt 14,5 Kilometer. Erschlossen ist dieser durch die Linie 1 der U-Bahn Athen. Bis 2003 war der Eingang an der Station Irini, danach ist dieser zur neuen Umsteigestation Neratziotissa verlegt worden, wo auch Anschluss an die S-Bahn Proastiakos gegeben ist. In unmittelbarer Nähe befindet sich das Einkaufszentrum The Mall sowie ein Stück weiter das Luxus-Label-Einkaufszentrum Golden Mall (ehem. Olymp. Pressezentrum) und das private Krankenhaus IASO. Olympiastadion Dachkonstruktion des Olympiastadions, AthenDas Athener Olympiastadion (im Volksmund OAKA genannt) trägt den Namen von Spyridon Louis, dem Sieger des ersten olympischen Marathonlaufs der Moderne (1896). Die Bauarbeiten begannen am 7. Januar 1980 und dauerten bis zum September 1982 an. Vor den Olympischen Spielen wurde das Stadion vollständig umgebaut und modernisiert; die Kosten dafür beliefen sich auf 156 Millionen Euro. Das Stadion erhielt ein 17.000 Tonnen schweres und vom spanischen Architekten Santiago Calatrava entworfenes Dach aus Polykarbonatscheiben. Dieses mit 25.000 m² größte Polykarbonatdach der Welt wurde kurz vor der offiziellen Wiedereröffnung am 30. Juli 2004 fertiggestellt und bedeckt insgesamt 95 % der Sitzplätze. Die Bögen der Dachkonstruktion haben eine Länge von jeweils 304 Meter sowie an ihrer Mitte eine Maximalhöhe von 72 Meter. Betrug die Zuschauerkapazität vor den Modernisierungsarbeiten noch 74.767, wird sie Versandzeit unbekannt, [SC: 0.00]

 booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Sportstätte in Griechenland - Herausgeber: Group, Bücher
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Sportstätte in Griechenland - Taschenbuch

1982, ISBN: 9781158827039

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 24. Nicht dargestellt. Kapitel: Olympia-Sportkomplex Athen, Markopoulo Olympic Equestrian Centre, Pampeloponnisiako Stadio, Kaftanzoglio-Stadion, Panthessaliko Stadio, Schinias Olympic Rowing and Canoeing Centre, Pankritio Stadio. Auszug: Der Olympia-Sportkomplex Athen (griech.: ¿¿¿µp¿a¿¿ ¿¿¿¿t¿¿¿ ¿¿¿t¿¿ ¿¿¿¿¿¿ Olympiako Athlitiko Kentro Athinon) auch kurz OAKA, ist eine Sportstätte im Athener Vorort Maroussi. Diese wurde 1982 in Betrieb genommen und seit den 1990er Jahren ausgebaut. Der Komplex besteht aus fünf verschiedenen Wettkampfstätten, sowie diversen Wirtschaftsgebäuden. Geprägt wird diese durch die 1999-2004 errichteten Bauten des spanischen Architekten Santiago Calatrava. Der Komplex befindet sich in Maroussi, zehn Kilometer nordöstlich des Stadtzentrums von Athen. Die Entfernung zum Olympischen Dorf beträgt 14,5 Kilometer. Erschlossen ist dieser durch die Linie 1 der U-Bahn Athen. Bis 2003 war der Eingang an der Station Irini, danach ist dieser zur neuen Umsteigestation Neratziotissa verlegt worden, wo auch Anschluss an die S-Bahn Proastiakos gegeben ist. In unmittelbarer Nähe befindet sich das Einkaufszentrum The Mall sowie ein Stück weiter das Luxus-Label-Einkaufszentrum Golden Mall (ehem. Olymp. Pressezentrum) und das private Krankenhaus IASO. Olympiastadion Dachkonstruktion des Olympiastadions, AthenDas Athener Olympiastadion (im Volksmund OAKA genannt) trägt den Namen von Spyridon Louis, dem Sieger des ersten olympischen Marathonlaufs der Moderne (1896). Die Bauarbeiten begannen am 7. Januar 1980 und dauerten bis zum September 1982 an. Vor den Olympischen Spielen wurde das Stadion vollständig umgebaut und modernisiert; die Kosten dafür beliefen sich auf 156 Millionen Euro. Das Stadion erhielt ein 17.000 Tonnen schweres und vom spanischen Architekten Santiago Calatrava entworfenes Dach aus Polykarbonatscheiben. Dieses mit 25.000 m² größte Polykarbonatdach der Welt wurde kurz vor der offiziellen Wiedereröffnung am 30. Juli 2004 fertiggestellt und bedeckt insgesamt 95 % der Sitzplätze. Die Bögen der Dachkonstruktion haben eine Länge von jeweils 304 Meter sowie an ihrer Mitte eine Maximalhöhe von 72 Meter. Betrug die Zuschauerkapazität vor den Modernisierungsarbeiten noch 74.767, wird sie Versandzeit unbekannt, [SC: 0.00]

 booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Sportstätte in Griechenland - Herausgeber: Group, Bücher
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Sportstätte in Griechenland - Taschenbuch

1982, ISBN: 9781158827039

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 24. Nicht dargestellt. Kapitel: Olympia-Sportkomplex Athen, Markopoulo Olympic Equestrian Centre, Pampeloponnisiako Stadio, Kaftanzoglio-Stadion, Panthessaliko Stadio, Schinias Olympic Rowing and Canoeing Centre, Pankritio Stadio. Auszug: Der Olympia-Sportkomplex Athen (griech.: ¿¿¿µp¿a¿¿ ¿¿¿¿t¿¿¿ ¿¿¿t¿¿ ¿¿¿¿¿¿ Olympiako Athlitiko Kentro Athinon) auch kurz OAKA, ist eine Sportstätte im Athener Vorort Maroussi. Diese wurde 1982 in Betrieb genommen und seit den 1990er Jahren ausgebaut. Der Komplex besteht aus fünf verschiedenen Wettkampfstätten, sowie diversen Wirtschaftsgebäuden. Geprägt wird diese durch die 1999-2004 errichteten Bauten des spanischen Architekten Santiago Calatrava. Der Komplex befindet sich in Maroussi, zehn Kilometer nordöstlich des Stadtzentrums von Athen. Die Entfernung zum Olympischen Dorf beträgt 14,5 Kilometer. Erschlossen ist dieser durch die Linie 1 der U-Bahn Athen. Bis 2003 war der Eingang an der Station Irini, danach ist dieser zur neuen Umsteigestation Neratziotissa verlegt worden, wo auch Anschluss an die S-Bahn Proastiakos gegeben ist. In unmittelbarer Nähe befindet sich das Einkaufszentrum The Mall sowie ein Stück weiter das Luxus-Label-Einkaufszentrum Golden Mall (ehem. Olymp. Pressezentrum) und das private Krankenhaus IASO. Olympiastadion Dachkonstruktion des Olympiastadions, AthenDas Athener Olympiastadion (im Volksmund OAKA genannt) trägt den Namen von Spyridon Louis, dem Sieger des ersten olympischen Marathonlaufs der Moderne (1896). Die Bauarbeiten begannen am 7. Januar 1980 und dauerten bis zum September 1982 an. Vor den Olympischen Spielen wurde das Stadion vollständig umgebaut und modernisiert; die Kosten dafür beliefen sich auf 156 Millionen Euro. Das Stadion erhielt ein 17.000 Tonnen schweres und vom spanischen Architekten Santiago Calatrava entworfenes Dach aus Polykarbonatscheiben. Dieses mit 25.000 m² größte Polykarbonatdach der Welt wurde kurz vor der offiziellen Wiedereröffnung am 30. Juli 2004 fertiggestellt und bedeckt insgesamt 95 % der Sitzplätze. Die Bögen der Dachkonstruktion haben eine Länge von jeweils 304 Meter sowie an ihrer Mitte eine Maximalhöhe von 72 Meter. Betrug die Zuschauerkapazität vor den Modernisierungsarbeiten noch 74.767, wird sie Versandzeit unbekannt, [SC: 0.00]

 booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand in die EU (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Sportstätte in Griechenland

Quelle: Wikipedia. Seiten: 24. Nicht dargestellt. Kapitel: Olympia-Sportkomplex Athen, Markopoulo Olympic Equestrian Centre, Pampeloponnisiako Stadio, Kaftanzoglio-Stadion, Panthessaliko Stadio, Schinias Olympic Rowing and Canoeing Centre, Pankritio Stadio. Auszug: Der Olympia-Sportkomplex Athen (griech.: ¿¿¿µp¿a¿¿ ¿¿¿¿t¿¿¿ ¿¿¿t¿¿ ¿¿¿¿¿¿ Olympiako Athlitiko Kentro Athinon) auch kurz OAKA, ist eine Sportstätte im Athener Vorort Maroussi. Diese wurde 1982 in Betrieb genommen und seit den 1990er Jahren ausgebaut. Der Komplex besteht aus fünf verschiedenen Wettkampfstätten, sowie diversen Wirtschaftsgebäuden. Geprägt wird diese durch die 1999-2004 errichteten Bauten des spanischen Architekten Santiago Calatrava. Der Komplex befindet sich in Maroussi, zehn Kilometer nordöstlich des Stadtzentrums von Athen. Die Entfernung zum Olympischen Dorf beträgt 14,5 Kilometer. Erschlossen ist dieser durch die Linie 1 der U-Bahn Athen. Bis 2003 war der Eingang an der Station Irini, danach ist dieser zur neuen Umsteigestation Neratziotissa verlegt worden, wo auch Anschluss an die S-Bahn Proastiakos gegeben ist. In unmittelbarer Nähe befindet sich das Einkaufszentrum The Mall sowie ein Stück weiter das Luxus-Label-Einkaufszentrum Golden Mall (ehem. Olymp. Pressezentrum) und das private Krankenhaus IASO. Olympiastadion Dachkonstruktion des Olympiastadions, AthenDas Athener Olympiastadion (im Volksmund OAKA genannt) trägt den Namen von Spyridon Louis, dem Sieger des ersten olympischen Marathonlaufs der Moderne (1896). Die Bauarbeiten begannen am 7. Januar 1980 und dauerten bis zum September 1982 an. Vor den Olympischen Spielen wurde das Stadion vollständig umgebaut und modernisiert; die Kosten dafür beliefen sich auf 156 Millionen Euro. Das Stadion erhielt ein 17.000 Tonnen schweres und vom spanischen Architekten Santiago Calatrava entworfenes Dach aus Polykarbonatscheiben. Dieses mit 25.000 m² größte Polykarbonatdach der Welt wurde kurz vor der offiziellen Wiedereröffnung am 30. Juli 2004 fertiggestellt und bedeckt insgesamt 95 % der Sitzplätze. Die Bögen der Dachkonstruktion haben eine Länge von jeweils 304 Meter sowie an ihrer Mitte eine Maximalhöhe von 72 Meter. Betrug die Zuschauerkapazität vor den Modernisierungsarbeiten noch 74.767, wird sie

Detailangaben zum Buch - Sportstätte in Griechenland


EAN (ISBN-13): 9781158827039
ISBN (ISBN-10): 1158827032
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: General Books
24 Seiten
Gewicht: 0,050 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 2011-03-18T11:17:03+01:00 (Berlin)
Detailseite zuletzt geändert am 2012-10-13T01:24:25+02:00 (Berlin)
ISBN/EAN: 9781158827039

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-158-82703-2, 978-1-158-82703-9


< zum Archiv...
Benachbarte Bücher