Deutsch
Deutschland
Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9781158822645 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 14,71 €, größter Preis: 14,95 €, Mittelwert: 14,89 €
Sozialminister (Baden-Württemberg)
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Sozialminister (Baden-Württemberg) - Taschenbuch

2011, ISBN: 1158822642, Lieferbar binnen 4-6 Wochen Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD

ID: 9781158822645

Internationaler Buchtitel. Verlag: General Books, Paperback, 32 Seiten, L=228mm, B=154mm, H=2mm, Gew.=64gr, [GR: 26960 - TB/Medizin/Andere Fachgebiete], [SW: - Medical / Gynecology & Obstetrics], Kartoniert/Broschiert, Klappentext: Quelle: Wikipedia. Seiten: 31. Nicht dargestellt. Kapitel: Tanja Gönner, Dietmar Schlee, Andreas Renner, Walter Hirrlinger, Erwin Vetter, Annemarie Griesinger, Barbara Schäfer, Monika Stolz, Friedhelm Repnik, Helga Solinger. Auszug: Tanja Gönner (* 23. Juli 1969 in Sigmaringen) ist eine deutsche Politikerin (CDU). Sie war von 2004 bis 2005 Sozialministerin und ist seit 2005 Umweltministerin sowie seit dem 23. Februar 2010 zusätzlich Verkehrsministerin des Landes Baden-Württemberg. Gönner hat kein Mandat im baden-württembergischen Landtag. Nach dem Abitur 1989 an der Liebfrauenschule in Sigmaringen absolvierte Tanja Gönner zunächst eine Ausbildung zur Rechtspflegerin, die sie 1992 mit dem Diplom abschloss. 1993 begann sie dann ein Studium der Rechtswissenschaft an der Eberhard Karls Universität Tübingen, welches sie 1997 mit dem ersten und 1999 mit dem zweiten juristischen Staatsexamen beendete. Seitdem ist sie als Rechtsanwältin zugelassen. 1987 trat Tanja Gönner in die CDU ein. Hier engagierte sie sich zunächst in der Jungen Union, deren stellvertretende Bundesvorsitzende sie von 1998 bis 2002 war. Seit 2000 gehört sie dem CDU-Bundesvorstand an. Seit 2005 ist sie Mitglied im Landesvorstand der CDU Baden-Württemberg. Seit 2001 ist Tanja Gönner Vorsitzende des CDU-Kreisverbandes Sigmaringen. Von 2002 bis zu ihrem Ausscheiden am 13. Juli 2004 war sie Mitglied des Deutschen Bundestages. Sie war mit 54,1 Prozent der Erststimmen direkt gewählte Abgeordnete des Bundestagswahlkreises Zollernalb - Sigmaringen (Wahlkreis 295). Am 14. Juli 2004 wurde sie vom baden-württembergischen Ministerpräsidenten Erwin Teufel als Sozialministerin in die Landesregierung berufen. Ihre Ernennung wurde zunächst als überraschend bezeichnet, da sie bis dahin noch kein besonderes sozialpolitisches Profil entwickelt hatte. Gleichzeitig wurde sie zur Behindertenbeauftragten der Landesregierung ernannt. Am 27. April 2005 wurde Gönner dann vom Landtag als Umweltministerin bestätigt, nachdem sie vom neuen Ministerpräsidenten Günther Oettinger für dieses Amt vorgeschlagen wurde. Tanja Gönner ist zurzeit das jüngste Mitglied im Bundesrat. Des Weiteren ist sie langjähriges Mitglied des CDU-Bundesvorstandes und des Bundesfachaussch Quelle: Wikipedia. Seiten: 31. Nicht dargestellt. Kapitel: Tanja Gönner, Dietmar Schlee, Andreas Renner, Walter Hirrlinger, Erwin Vetter, Annemarie Griesinger, Barbara Schäfer, Monika Stolz, Friedhelm Repnik, Helga Solinger. Auszug: Tanja Gönner (* 23. Juli 1969 in Sigmaringen) ist eine deutsche Politikerin (CDU). Sie war von 2004 bis 2005 Sozialministerin und ist seit 2005 Umweltministerin sowie seit dem 23. Februar 2010 zusätzlich Verkehrsministerin des Landes Baden-Württemberg. Gönner hat kein Mandat im baden-württembergischen Landtag. Nach dem Abitur 1989 an der Liebfrauenschule in Sigmaringen absolvierte Tanja Gönner zunächst eine Ausbildung zur Rechtspflegerin, die sie 1992 mit dem Diplom abschloss. 1993 begann sie dann ein Studium der Rechtswissenschaft an der Eberhard Karls Universität Tübingen, welches sie 1997 mit dem ersten und 1999 mit dem zweiten juristischen Staatsexamen beendete. Seitdem ist sie als Rechtsanwältin zugelassen. 1987 trat Tanja Gönner in die CDU ein. Hier engagierte sie sich zunächst in der Jungen Union, deren stellvertretende Bundesvorsitzende sie von 1998 bis 2002 war. Seit 2000 gehört sie dem CDU-Bundesvorstand an. Seit 2005 ist sie Mitglied im Landesvorstand der CDU Baden-Württemberg. Seit 2001 ist Tanja Gönner Vorsitzende des CDU-Kreisverbandes Sigmaringen. Von 2002 bis zu ihrem Ausscheiden am 13. Juli 2004 war sie Mitglied des Deutschen Bundestages. Sie war mit 54,1 Prozent der Erststimmen direkt gewählte Abgeordnete des Bundestagswahlkreises Zollernalb - Sigmaringen (Wahlkreis 295). Am 14. Juli 2004 wurde sie vom baden-württembergischen Ministerpräsidenten Erwin Teufel als Sozialministerin in die Landesregierung berufen. Ihre Ernennung wurde zunächst als überraschend bezeichnet, da sie bis dahin noch kein besonderes sozialpolitisches Profil entwickelt hatte. Gleichzeitig wurde sie zur Behindertenbeauftragten der Landesregierung ernannt. Am 27. April 2005 wurde Gönner dann vom Landtag als Umweltministerin bestätigt, nachdem sie vom neuen Ministerpräsidenten Günther Oettinger für dieses Amt vorgeschlagen wurde. Tanja Gönner ist zurzeit das jüngste Mitglied im Bundesrat. Des Weiteren ist sie langjähriges Mitglied des CDU-Bundesvorstandes und des Bundesfachaussch

Neues Buch DEU
Buchgeier.com
Lieferbar binnen 4-6 Wochen (Besorgungstitel) Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Sozialminister (Baden-Württemberg) - Herausgeber: Group, Bücher
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Sozialminister (Baden-Württemberg) - Taschenbuch

1969, ISBN: 9781158822645

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 31. Nicht dargestellt. Kapitel: Tanja Gönner, Dietmar Schlee, Andreas Renner, Walter Hirrlinger, Erwin Vetter, Annemarie Griesinger, Barbara Schäfer, Monika Stolz, Friedhelm Repnik, Helga Solinger. Auszug: Tanja Gönner (* 23. Juli 1969 in Sigmaringen) ist eine deutsche Politikerin (CDU). Sie war von 2004 bis 2005 Sozialministerin und ist seit 2005 Umweltministerin sowie seit dem 23. Februar 2010 zusätzlich Verkehrsministerin des Landes Baden-Württemberg. Gönner hat kein Mandat im baden-württembergischen Landtag. Nach dem Abitur 1989 an der Liebfrauenschule in Sigmaringen absolvierte Tanja Gönner zunächst eine Ausbildung zur Rechtspflegerin, die sie 1992 mit dem Diplom abschloss. 1993 begann sie dann ein Studium der Rechtswissenschaft an der Eberhard Karls Universität Tübingen, welches sie 1997 mit dem ersten und 1999 mit dem zweiten juristischen Staatsexamen beendete. Seitdem ist sie als Rechtsanwältin zugelassen. 1987 trat Tanja Gönner in die CDU ein. Hier engagierte sie sich zunächst in der Jungen Union, deren stellvertretende Bundesvorsitzende sie von 1998 bis 2002 war. Seit 2000 gehört sie dem CDU-Bundesvorstand an. Seit 2005 ist sie Mitglied im Landesvorstand der CDU Baden-Württemberg. Seit 2001 ist Tanja Gönner Vorsitzende des CDU-Kreisverbandes Sigmaringen. Von 2002 bis zu ihrem Ausscheiden am 13. Juli 2004 war sie Mitglied des Deutschen Bundestages. Sie war mit 54,1 Prozent der Erststimmen direkt gewählte Abgeordnete des Bundestagswahlkreises Zollernalb - Sigmaringen (Wahlkreis 295). Am 14. Juli 2004 wurde sie vom baden-württembergischen Ministerpräsidenten Erwin Teufel als Sozialministerin in die Landesregierung berufen. Ihre Ernennung wurde zunächst als überraschend bezeichnet, da sie bis dahin noch kein besonderes sozialpolitisches Profil entwickelt hatte. Gleichzeitig wurde sie zur Behindertenbeauftragten der Landesregierung ernannt. Am 27. April 2005 wurde Gönner dann vom Landtag als Umweltministerin bestätigt, nachdem sie vom neuen Ministerpräsidenten Günther Oettinger für dieses Amt vorgeschlagen wurde. Tanja Gönner ist zurzeit das jüngste Mitglied im Bundesrat. Des Weiteren ist sie langjähriges Mitglied des CDU-Bundesvorstandes und des Bundesfachaussch Versandzeit unbekannt, [SC: 0.00]

Neues Buch Booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Sozialminister (Baden-Württemberg) - Herausgeber: Group, Bücher
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Sozialminister (Baden-Württemberg) - Taschenbuch

1969, ISBN: 9781158822645

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 31. Nicht dargestellt. Kapitel: Tanja Gönner, Dietmar Schlee, Andreas Renner, Walter Hirrlinger, Erwin Vetter, Annemarie Griesinger, Barbara Schäfer, Monika Stolz, Friedhelm Repnik, Helga Solinger. Auszug: Tanja Gönner (* 23. Juli 1969 in Sigmaringen) ist eine deutsche Politikerin (CDU). Sie war von 2004 bis 2005 Sozialministerin und ist seit 2005 Umweltministerin sowie seit dem 23. Februar 2010 zusätzlich Verkehrsministerin des Landes Baden-Württemberg. Gönner hat kein Mandat im baden-württembergischen Landtag. Nach dem Abitur 1989 an der Liebfrauenschule in Sigmaringen absolvierte Tanja Gönner zunächst eine Ausbildung zur Rechtspflegerin, die sie 1992 mit dem Diplom abschloss. 1993 begann sie dann ein Studium der Rechtswissenschaft an der Eberhard Karls Universität Tübingen, welches sie 1997 mit dem ersten und 1999 mit dem zweiten juristischen Staatsexamen beendete. Seitdem ist sie als Rechtsanwältin zugelassen. 1987 trat Tanja Gönner in die CDU ein. Hier engagierte sie sich zunächst in der Jungen Union, deren stellvertretende Bundesvorsitzende sie von 1998 bis 2002 war. Seit 2000 gehört sie dem CDU-Bundesvorstand an. Seit 2005 ist sie Mitglied im Landesvorstand der CDU Baden-Württemberg. Seit 2001 ist Tanja Gönner Vorsitzende des CDU-Kreisverbandes Sigmaringen. Von 2002 bis zu ihrem Ausscheiden am 13. Juli 2004 war sie Mitglied des Deutschen Bundestages. Sie war mit 54,1 Prozent der Erststimmen direkt gewählte Abgeordnete des Bundestagswahlkreises Zollernalb - Sigmaringen (Wahlkreis 295). Am 14. Juli 2004 wurde sie vom baden-württembergischen Ministerpräsidenten Erwin Teufel als Sozialministerin in die Landesregierung berufen. Ihre Ernennung wurde zunächst als überraschend bezeichnet, da sie bis dahin noch kein besonderes sozialpolitisches Profil entwickelt hatte. Gleichzeitig wurde sie zur Behindertenbeauftragten der Landesregierung ernannt. Am 27. April 2005 wurde Gönner dann vom Landtag als Umweltministerin bestätigt, nachdem sie vom neuen Ministerpräsidenten Günther Oettinger für dieses Amt vorgeschlagen wurde. Tanja Gönner ist zurzeit das jüngste Mitglied im Bundesrat. Des Weiteren ist sie langjähriges Mitglied des CDU-Bundesvorstandes und des Bundesfachaussch Versandzeit unbekannt, [SC: 0.00]

Neues Buch Booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Sozialminister (Baden-Württemberg) - Herausgeber: Group, Bücher
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Sozialminister (Baden-Württemberg) - Taschenbuch

1969, ISBN: 9781158822645

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 31. Nicht dargestellt. Kapitel: Tanja Gönner, Dietmar Schlee, Andreas Renner, Walter Hirrlinger, Erwin Vetter, Annemarie Griesinger, Barbara Schäfer, Monika Stolz, Friedhelm Repnik, Helga Solinger. Auszug: Tanja Gönner (* 23. Juli 1969 in Sigmaringen) ist eine deutsche Politikerin (CDU). Sie war von 2004 bis 2005 Sozialministerin und ist seit 2005 Umweltministerin sowie seit dem 23. Februar 2010 zusätzlich Verkehrsministerin des Landes Baden-Württemberg. Gönner hat kein Mandat im baden-württembergischen Landtag. Nach dem Abitur 1989 an der Liebfrauenschule in Sigmaringen absolvierte Tanja Gönner zunächst eine Ausbildung zur Rechtspflegerin, die sie 1992 mit dem Diplom abschloss. 1993 begann sie dann ein Studium der Rechtswissenschaft an der Eberhard Karls Universität Tübingen, welches sie 1997 mit dem ersten und 1999 mit dem zweiten juristischen Staatsexamen beendete. Seitdem ist sie als Rechtsanwältin zugelassen. 1987 trat Tanja Gönner in die CDU ein. Hier engagierte sie sich zunächst in der Jungen Union, deren stellvertretende Bundesvorsitzende sie von 1998 bis 2002 war. Seit 2000 gehört sie dem CDU-Bundesvorstand an. Seit 2005 ist sie Mitglied im Landesvorstand der CDU Baden-Württemberg. Seit 2001 ist Tanja Gönner Vorsitzende des CDU-Kreisverbandes Sigmaringen. Von 2002 bis zu ihrem Ausscheiden am 13. Juli 2004 war sie Mitglied des Deutschen Bundestages. Sie war mit 54,1 Prozent der Erststimmen direkt gewählte Abgeordnete des Bundestagswahlkreises Zollernalb - Sigmaringen (Wahlkreis 295). Am 14. Juli 2004 wurde sie vom baden-württembergischen Ministerpräsidenten Erwin Teufel als Sozialministerin in die Landesregierung berufen. Ihre Ernennung wurde zunächst als überraschend bezeichnet, da sie bis dahin noch kein besonderes sozialpolitisches Profil entwickelt hatte. Gleichzeitig wurde sie zur Behindertenbeauftragten der Landesregierung ernannt. Am 27. April 2005 wurde Gönner dann vom Landtag als Umweltministerin bestätigt, nachdem sie vom neuen Ministerpräsidenten Günther Oettinger für dieses Amt vorgeschlagen wurde. Tanja Gönner ist zurzeit das jüngste Mitglied im Bundesrat. Des Weiteren ist sie langjähriges Mitglied des CDU-Bundesvorstandes und des Bundesfachaussch Versandzeit unbekannt, [SC: 0.00]

Neues Buch Booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Sozialminister (Baden-Württemberg)

Quelle: Wikipedia. Seiten: 31. Nicht dargestellt. Kapitel: Tanja Gönner, Dietmar Schlee, Andreas Renner, Walter Hirrlinger, Erwin Vetter, Annemarie Griesinger, Barbara Schäfer, Monika Stolz, Friedhelm Repnik, Helga Solinger. Auszug: Tanja Gönner (* 23. Juli 1969 in Sigmaringen) ist eine deutsche Politikerin (CDU). Sie war von 2004 bis 2005 Sozialministerin und ist seit 2005 Umweltministerin sowie seit dem 23. Februar 2010 zusätzlich Verkehrsministerin des Landes Baden-Württemberg. Gönner hat kein Mandat im baden-württembergischen Landtag. Nach dem Abitur 1989 an der Liebfrauenschule in Sigmaringen absolvierte Tanja Gönner zunächst eine Ausbildung zur Rechtspflegerin, die sie 1992 mit dem Diplom abschloss. 1993 begann sie dann ein Studium der Rechtswissenschaft an der Eberhard Karls Universität Tübingen, welches sie 1997 mit dem ersten und 1999 mit dem zweiten juristischen Staatsexamen beendete. Seitdem ist sie als Rechtsanwältin zugelassen. 1987 trat Tanja Gönner in die CDU ein. Hier engagierte sie sich zunächst in der Jungen Union, deren stellvertretende Bundesvorsitzende sie von 1998 bis 2002 war. Seit 2000 gehört sie dem CDU-Bundesvorstand an. Seit 2005 ist sie Mitglied im Landesvorstand der CDU Baden-Württemberg. Seit 2001 ist Tanja Gönner Vorsitzende des CDU-Kreisverbandes Sigmaringen. Von 2002 bis zu ihrem Ausscheiden am 13. Juli 2004 war sie Mitglied des Deutschen Bundestages. Sie war mit 54,1 Prozent der Erststimmen direkt gewählte Abgeordnete des Bundestagswahlkreises Zollernalb - Sigmaringen (Wahlkreis 295). Am 14. Juli 2004 wurde sie vom baden-württembergischen Ministerpräsidenten Erwin Teufel als Sozialministerin in die Landesregierung berufen. Ihre Ernennung wurde zunächst als überraschend bezeichnet, da sie bis dahin noch kein besonderes sozialpolitisches Profil entwickelt hatte. Gleichzeitig wurde sie zur Behindertenbeauftragten der Landesregierung ernannt. Am 27. April 2005 wurde Gönner dann vom Landtag als Umweltministerin bestätigt, nachdem sie vom neuen Ministerpräsidenten Günther Oettinger für dieses Amt vorgeschlagen wurde. Tanja Gönner ist zurzeit das jüngste Mitglied im Bundesrat. Des Weiteren ist sie langjähriges Mitglied des CDU-Bundesvorstandes und des Bundesfachaussch

Detailangaben zum Buch - Sozialminister (Baden-Württemberg)


EAN (ISBN-13): 9781158822645
ISBN (ISBN-10): 1158822642
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: General Books
32 Seiten
Gewicht: 0,064 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 19.07.2011 18:39:59
Buch zuletzt gefunden am 08.12.2012 15:00:55
ISBN/EAN: 9781158822645

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-158-82264-2, 978-1-158-82264-5


< zum Archiv...
Benachbarte Bücher