Deutsch
Deutschland
Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9781158819065 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 10,40 €, größter Preis: 14,56 €, Mittelwert: 11,44 €
Skilangläufer (Tschechien)
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Skilangläufer (Tschechien) - Taschenbuch

2011, ISBN: 1158819064, Lieferbar binnen 4-6 Wochen Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD

ID: 9781158819065

Internationaler Buchtitel. Verlag: General Books, Paperback, 32 Seiten, L=228mm, B=154mm, H=2mm, Gew.=59gr, [GR: 24440 - TB/Wintersport], [SW: - Sports & Recreation / Skiing], Kartoniert/Broschiert, Klappentext: Quelle: Wikipedia. Seiten: 30. Nicht dargestellt. Kapitel: LukáS Bauer, Katerina Smutná, Katerina Neumannová, Milan sperl, Jirí Magál, AleS Razým, Martin JakS, Martin Koukal, DuSan KozíSek. Auszug: LukáS Bauer (* 18. August 1977 in Ostrov nad Ohrí, Bezirk Karlovy Vary) ist ein tschechischer Skilangläufer. Bauer begann seine Karriere im Alter von neun Jahren beim TJ skoda Ostrov, fünf Jahre später, wechselte er 1991 zum LK Mattoni Karlovy Vary, wo Miroslav Petrásek sein Trainer wurde. Nachdem er 1995 erstmals bei einem nationalen Rennen triumphiert hatte, wurde er 1996 doppelter tschechischer Juniorenmeister. Im gleichen Jahr ging der Tscheche erstmals bei der Junioren-Weltmeisterschaft in Asiago an den Start, wo er über 10 Kilometer allerdings nicht über den 17. Rang hinauskam. Dafür konnte Bauer sich bei seinen ersten FIS-Rennen noch im gleichen Jahr bereits unter den besten Zehn platzieren. Als er wiederum ein Jahr später bei der Junioren-WM im kanadischen Canmore die Silbermedaille auf der Langdistanz 30 Kilometer im freien Stil gewann, gelang ihm der Durchbruch. Als Staffelläufer und Starter auf der 10-Kilometer-Strecke wurde er für die Nordische Skiweltmeisterschaft 1997 in Trondheim nominiert. Während er im 10-km-Einzelrennen der klassischen Technik immerhin 47. unter 103 Teilnehmern wurde, schaffte er mit der tschechischen Staffel sogar den achten Rang. Noch im gleichen Jahr setzte der tschechische Verband Bauer zum ersten Mal im Skilanglauf-Weltcup der Saison 1997/98 in Val di Fiemme ein. Dort erreichte er in drei Rennen zwar keine Weltcup-Punkte, dank seiner sehr erfolgreichen Starts bei FIS-Rennen, wo er dreimal auf das Podest kam, wurde er dennoch für die Olympischen Winterspielen 1998 in Nagano nominiert. Bei drei Wettkämpfen schaffte er als bestes Ergebnis einen 32. Rang in der Verfolgung, auch über 30 Kilometer verpasste er als 33. die besten 30 nur knapp. Nach weiteren erfolgreichen FIS-Rennen und einem Sieg im Continental Cup nahm Bauer Ende des Jahres 1998 wieder am Weltcup teil. Am 9. Januar 1999 erreichte er in Nové Mesto na Morave seine ersten Punkte in der höchsten Wettkampfserie des Winters. Nur kurz darauf gelang dem Tschechen in Ramsau Quelle: Wikipedia. Seiten: 30. Nicht dargestellt. Kapitel: LukáS Bauer, Katerina Smutná, Katerina Neumannová, Milan sperl, Jirí Magál, AleS Razým, Martin JakS, Martin Koukal, DuSan KozíSek. Auszug: LukáS Bauer (* 18. August 1977 in Ostrov nad Ohrí, Bezirk Karlovy Vary) ist ein tschechischer Skilangläufer. Bauer begann seine Karriere im Alter von neun Jahren beim TJ skoda Ostrov, fünf Jahre später, wechselte er 1991 zum LK Mattoni Karlovy Vary, wo Miroslav Petrásek sein Trainer wurde. Nachdem er 1995 erstmals bei einem nationalen Rennen triumphiert hatte, wurde er 1996 doppelter tschechischer Juniorenmeister. Im gleichen Jahr ging der Tscheche erstmals bei der Junioren-Weltmeisterschaft in Asiago an den Start, wo er über 10 Kilometer allerdings nicht über den 17. Rang hinauskam. Dafür konnte Bauer sich bei seinen ersten FIS-Rennen noch im gleichen Jahr bereits unter den besten Zehn platzieren. Als er wiederum ein Jahr später bei der Junioren-WM im kanadischen Canmore die Silbermedaille auf der Langdistanz 30 Kilometer im freien Stil gewann, gelang ihm der Durchbruch. Als Staffelläufer und Starter auf der 10-Kilometer-Strecke wurde er für die Nordische Skiweltmeisterschaft 1997 in Trondheim nominiert. Während er im 10-km-Einzelrennen der klassischen Technik immerhin 47. unter 103 Teilnehmern wurde, schaffte er mit der tschechischen Staffel sogar den achten Rang. Noch im gleichen Jahr setzte der tschechische Verband Bauer zum ersten Mal im Skilanglauf-Weltcup der Saison 1997/98 in Val di Fiemme ein. Dort erreichte er in drei Rennen zwar keine Weltcup-Punkte, dank seiner sehr erfolgreichen Starts bei FIS-Rennen, wo er dreimal auf das Podest kam, wurde er dennoch für die Olympischen Winterspielen 1998 in Nagano nominiert. Bei drei Wettkämpfen schaffte er als bestes Ergebnis einen 32. Rang in der Verfolgung, auch über 30 Kilometer verpasste er als 33. die besten 30 nur knapp. Nach weiteren erfolgreichen FIS-Rennen und einem Sieg im Continental Cup nahm Bauer Ende des Jahres 1998 wieder am Weltcup teil. Am 9. Januar 1999 erreichte er in Nové Mesto na Morave seine ersten Punkte in der höchsten Wettkampfserie des Winters. Nur kurz darauf gelang dem Tschechen in Ramsau

Neues Buch DEU
Buchgeier.com
Lieferbar binnen 4-6 Wochen (Besorgungstitel) Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Skilanglufer (Tschechien): Luk Bauer, Kateina Smutn, Kateina Neumannov, Milan Perl, Ji Magl, Ale Razm, Martin Jak, Martin Koukal
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Skilanglufer (Tschechien): Luk Bauer, Kateina Smutn, Kateina Neumannov, Milan Perl, Ji Magl, Ale Razm, Martin Jak, Martin Koukal - neues Buch

ISBN: 1158819064

ID: 1158819064

EAN: 9781158819065, ISBN: 1158819064, [VD:20100700], Buch (dtsch.)

Neues Buch Bol.de
bol.de
lieferbar in 2 - 3 Wochen. Versandkostenfrei innerhalb der BRD Versandkosten:zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Skilanglufer (Tschechien): Luk Bauer, Kateina Smutn, Kateina Neumannov, Milan Perl, Ji Magl, Ale Razm, Martin Jak, Martin Koukal
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Skilanglufer (Tschechien): Luk Bauer, Kateina Smutn, Kateina Neumannov, Milan Perl, Ji Magl, Ale Razm, Martin Jak, Martin Koukal - neues Buch

ISBN: 1158819064

ID: 1158819064

EAN: 9781158819065, ISBN: 1158819064, [VD:20100700], Buch (dtsch.)

Neues Buch Bol.de
bol.de
lieferbar in 2 - 3 Wochen. Versandkostenfrei innerhalb der BRD Versandkosten:zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Skilanglufer (Tschechien): Luk Bauer, Kateina Smutn, Kateina Neumannov, Milan Perl, Ji Magl, Ale Razm, Martin Jak, Martin Koukal
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Skilanglufer (Tschechien): Luk Bauer, Kateina Smutn, Kateina Neumannov, Milan Perl, Ji Magl, Ale Razm, Martin Jak, Martin Koukal - neues Buch

ISBN: 1158819064

ID: 1158819064

EAN: 9781158819065, ISBN: 1158819064, [VD:20100700], Buch (dtsch.)

Neues Buch Bol.de
bol.de
lieferbar in 2 - 3 Wochen. Versandkostenfrei innerhalb der BRD Versandkosten:zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Skilangläufer (Tschechien)
Autor:

Titel:
ISBN-Nummer:

Quelle: Wikipedia. Seiten: 30. Nicht dargestellt. Kapitel: LukáS Bauer, Katerina Smutná, Katerina Neumannová, Milan sperl, Jirí Magál, AleS Razým, Martin JakS, Martin Koukal, DuSan KozíSek. Auszug: LukáS Bauer (* 18. August 1977 in Ostrov nad Ohrí, Bezirk Karlovy Vary) ist ein tschechischer Skilangläufer. Bauer begann seine Karriere im Alter von neun Jahren beim TJ skoda Ostrov, fünf Jahre später, wechselte er 1991 zum LK Mattoni Karlovy Vary, wo Miroslav Petrásek sein Trainer wurde. Nachdem er 1995 erstmals bei einem nationalen Rennen triumphiert hatte, wurde er 1996 doppelter tschechischer Juniorenmeister. Im gleichen Jahr ging der Tscheche erstmals bei der Junioren-Weltmeisterschaft in Asiago an den Start, wo er über 10 Kilometer allerdings nicht über den 17. Rang hinauskam. Dafür konnte Bauer sich bei seinen ersten FIS-Rennen noch im gleichen Jahr bereits unter den besten Zehn platzieren. Als er wiederum ein Jahr später bei der Junioren-WM im kanadischen Canmore die Silbermedaille auf der Langdistanz 30 Kilometer im freien Stil gewann, gelang ihm der Durchbruch. Als Staffelläufer und Starter auf der 10-Kilometer-Strecke wurde er für die Nordische Skiweltmeisterschaft 1997 in Trondheim nominiert. Während er im 10-km-Einzelrennen der klassischen Technik immerhin 47. unter 103 Teilnehmern wurde, schaffte er mit der tschechischen Staffel sogar den achten Rang. Noch im gleichen Jahr setzte der tschechische Verband Bauer zum ersten Mal im Skilanglauf-Weltcup der Saison 1997/98 in Val di Fiemme ein. Dort erreichte er in drei Rennen zwar keine Weltcup-Punkte, dank seiner sehr erfolgreichen Starts bei FIS-Rennen, wo er dreimal auf das Podest kam, wurde er dennoch für die Olympischen Winterspielen 1998 in Nagano nominiert. Bei drei Wettkämpfen schaffte er als bestes Ergebnis einen 32. Rang in der Verfolgung, auch über 30 Kilometer verpasste er als 33. die besten 30 nur knapp. Nach weiteren erfolgreichen FIS-Rennen und einem Sieg im Continental Cup nahm Bauer Ende des Jahres 1998 wieder am Weltcup teil. Am 9. Januar 1999 erreichte er in Nové Mesto na Morave seine ersten Punkte in der höchsten Wettkampfserie des Winters. Nur kurz darauf gelang dem Tschechen in Ramsau

Detailangaben zum Buch - Skilangläufer (Tschechien)


EAN (ISBN-13): 9781158819065
ISBN (ISBN-10): 1158819064
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: General Books
32 Seiten
Gewicht: 0,059 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 13.03.2011 17:02:58
Buch zuletzt gefunden am 28.03.2012 05:25:13
ISBN/EAN: 9781158819065

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-158-81906-4, 978-1-158-81906-5


< zum Archiv...
Benachbarte Bücher