Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9781158815371 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 13,83, größter Preis: € 13,95, Mittelwert: € 13,89
...
Beauftragter Der Bundesregierung Für Menschenrechtspolitik Und Humanitäre Hilfe
(*)
Beauftragter Der Bundesregierung Für Menschenrechtspolitik Und Humanitäre Hilfe - Taschenbuch

2011, ISBN: 1158815379, Lieferbar binnen 4-6 Wochen Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD

ID: 9781158815371

Internationaler Buchtitel. Verlag: General Books, Paperback, 28 Seiten, L=228mm, B=154mm, H=1mm, Gew.=50gr, [GR: 27430 - TB/Politikwissenschaft], [SW: - Political Science / Political Freedom & Security / Human Rights], Kartoniert/Broschiert, Klappentext: Quelle: Wikipedia. Seiten: 25. Nicht dargestellt. Kapitel: Claudia Roth, Günter Nooke, Gerd Poppe, Tom Koenigs, Beauftragter für Menschenrechtspolitik und humanitäre Hilfe. Auszug: Günter Nooke (* 21. Januar 1959 in Forst) ist ein deutscher Politiker (CDU). Er ist Afrika-Beauftragter der Bundesregierung im BMZ. Von 2006 bis März 2010 war er Beauftragter für Menschenrechtspolitik und humanitäre Hilfe der Bundesregierung. Nooke absolvierte von 1975 bis 1978 eine Ausbildung zum Baufacharbeiter mit Abitur und leistete anschließend den Wehrdienst bei der NVA ab. Danach begann er 1980 ein Studium der Physik an der Universität Leipzig, welches er 1985 als Diplom-Physiker beendete. Er war dann als wissenschaftlicher Mitarbeiter und zuletzt als Fachgebietsleiter bei der Arbeitshygieneinspektion des Bezirks Cottbus tätig. 1990 beendete er ein postgraduales Studium als Fachphysiker der Medizin. Von 1994 bis 1995 war er für das Expo 2000-Generalkommissariat in Hannover und anschließend bis 1998 als Leiter der Abteilung Controlling in der Geschäftsstelle des Steuerungs- und Budgetausschusses für die Braunkohlesanierung tätig. Günter Nooke ist verheiratet mit Maria Nooke, geb. Herche, stellvertretende Direktorin der Stiftung Berliner Mauer, und hat drei Kinder. Nachdem sich Nooke schon 1987 einer kirchlichen Oppositionsgruppe in der DDR angeschlossen hatte, gehörte er im Herbst 1989 zu den Mitbegründern und zum Vorstand des Demokratischen Aufbruchs (DA). Er gehörte in dieser Zeit auch dem Zentralen Runden Tisch in der DDR an. Wegen Differenzen über die weitere politische Ausrichtung trat Nooke im Frühjahr 1990 aus dem DA aus und schloss sich der Bürgerbewegung Demokratie Jetzt an. Nachdem sich Demokratie Jetzt 1991 mit dem Neuen Forum und der Initiative Frieden und Menschenrechte zum Bündnis 90 zusammenschloss, war Nooke bis 1993 Mitglied im Geschäftsführenden Ausschuss des Bündnis 90 - Landesverband Brandenburg. Als entschiedener Gegner der Parteienvereinigung zu Bündnis 90/Die Grünen trat er im Mai 1993 aus dem Bündnis 90 aus und begründete unter anderem zusammen mit Matthias Platzeck die politische Vereinigung BürgerBündnis. Gemeinsam mit anderen bekannt Quelle: Wikipedia. Seiten: 25. Nicht dargestellt. Kapitel: Claudia Roth, Günter Nooke, Gerd Poppe, Tom Koenigs, Beauftragter für Menschenrechtspolitik und humanitäre Hilfe. Auszug: Günter Nooke (* 21. Januar 1959 in Forst) ist ein deutscher Politiker (CDU). Er ist Afrika-Beauftragter der Bundesregierung im BMZ. Von 2006 bis März 2010 war er Beauftragter für Menschenrechtspolitik und humanitäre Hilfe der Bundesregierung. Nooke absolvierte von 1975 bis 1978 eine Ausbildung zum Baufacharbeiter mit Abitur und leistete anschließend den Wehrdienst bei der NVA ab. Danach begann er 1980 ein Studium der Physik an der Universität Leipzig, welches er 1985 als Diplom-Physiker beendete. Er war dann als wissenschaftlicher Mitarbeiter und zuletzt als Fachgebietsleiter bei der Arbeitshygieneinspektion des Bezirks Cottbus tätig. 1990 beendete er ein postgraduales Studium als Fachphysiker der Medizin. Von 1994 bis 1995 war er für das Expo 2000-Generalkommissariat in Hannover und anschließend bis 1998 als Leiter der Abteilung Controlling in der Geschäftsstelle des Steuerungs- und Budgetausschusses für die Braunkohlesanierung tätig. Günter Nooke ist verheiratet mit Maria Nooke, geb. Herche, stellvertretende Direktorin der Stiftung Berliner Mauer, und hat drei Kinder. Nachdem sich Nooke schon 1987 einer kirchlichen Oppositionsgruppe in der DDR angeschlossen hatte, gehörte er im Herbst 1989 zu den Mitbegründern und zum Vorstand des Demokratischen Aufbruchs (DA). Er gehörte in dieser Zeit auch dem Zentralen Runden Tisch in der DDR an. Wegen Differenzen über die weitere politische Ausrichtung trat Nooke im Frühjahr 1990 aus dem DA aus und schloss sich der Bürgerbewegung Demokratie Jetzt an. Nachdem sich Demokratie Jetzt 1991 mit dem Neuen Forum und der Initiative Frieden und Menschenrechte zum Bündnis 90 zusammenschloss, war Nooke bis 1993 Mitglied im Geschäftsführenden Ausschuss des Bündnis 90 - Landesverband Brandenburg. Als entschiedener Gegner der Parteienvereinigung zu Bündnis 90/Die Grünen trat er im Mai 1993 aus dem Bündnis 90 aus und begründete unter anderem zusammen mit Matthias Platzeck die politische Vereinigung BürgerBündnis. Gemeinsam mit anderen bekannt

Buchgeier.com
Lieferbar binnen 4-6 Wochen (Besorgungstitel) Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Beauftragter Der Bundesregierung Für Menschenrechtspolitik Und Humanitäre Hilfe - Herausgeber: Group, Bücher
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Beauftragter Der Bundesregierung Für Menschenrechtspolitik Und Humanitäre Hilfe - Taschenbuch

1959, ISBN: 9781158815371

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 25. Nicht dargestellt. Kapitel: Claudia Roth, Günter Nooke, Gerd Poppe, Tom Koenigs, Beauftragter für Menschenrechtspolitik und humanitäre Hilfe. Auszug: Günter Nooke (* 21. Januar 1959 in Forst) ist ein deutscher Politiker (CDU). Er ist Afrika-Beauftragter der Bundesregierung im BMZ. Von 2006 bis März 2010 war er Beauftragter für Menschenrechtspolitik und humanitäre Hilfe der Bundesregierung. Nooke absolvierte von 1975 bis 1978 eine Ausbildung zum Baufacharbeiter mit Abitur und leistete anschließend den Wehrdienst bei der NVA ab. Danach begann er 1980 ein Studium der Physik an der Universität Leipzig, welches er 1985 als Diplom-Physiker beendete. Er war dann als wissenschaftlicher Mitarbeiter und zuletzt als Fachgebietsleiter bei der Arbeitshygieneinspektion des Bezirks Cottbus tätig. 1990 beendete er ein postgraduales Studium als Fachphysiker der Medizin. Von 1994 bis 1995 war er für das Expo 2000-Generalkommissariat in Hannover und anschließend bis 1998 als Leiter der Abteilung Controlling in der Geschäftsstelle des Steuerungs- und Budgetausschusses für die Braunkohlesanierung tätig. Günter Nooke ist verheiratet mit Maria Nooke, geb. Herche, stellvertretende Direktorin der Stiftung Berliner Mauer, und hat drei Kinder. Nachdem sich Nooke schon 1987 einer kirchlichen Oppositionsgruppe in der DDR angeschlossen hatte, gehörte er im Herbst 1989 zu den Mitbegründern und zum Vorstand des Demokratischen Aufbruchs (DA). Er gehörte in dieser Zeit auch dem Zentralen Runden Tisch in der DDR an. Wegen Differenzen über die weitere politische Ausrichtung trat Nooke im Frühjahr 1990 aus dem DA aus und schloss sich der Bürgerbewegung Demokratie Jetzt an. Nachdem sich Demokratie Jetzt 1991 mit dem Neuen Forum und der Initiative Frieden und Menschenrechte zum Bündnis 90 zusammenschloss, war Nooke bis 1993 Mitglied im Geschäftsführenden Ausschuss des Bündnis 90 - Landesverband Brandenburg. Als entschiedener Gegner der Parteienvereinigung zu Bündnis 90/Die Grünen trat er im Mai 1993 aus dem Bündnis 90 aus und begründete unter anderem zusammen mit Matthias Platzeck die politische Vereinigung BürgerBündnis. Gemeinsam mit anderen bekannt Versandzeit unbekannt, [SC: 0.00]

 booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand in die EU (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Beauftragter Der Bundesregierung Für Menschenrechtspolitik Und Humanitäre Hilfe

Quelle: Wikipedia. Seiten: 25. Nicht dargestellt. Kapitel: Claudia Roth, Günter Nooke, Gerd Poppe, Tom Koenigs, Beauftragter für Menschenrechtspolitik und humanitäre Hilfe. Auszug: Günter Nooke (* 21. Januar 1959 in Forst) ist ein deutscher Politiker (CDU). Er ist Afrika-Beauftragter der Bundesregierung im BMZ. Von 2006 bis März 2010 war er Beauftragter für Menschenrechtspolitik und humanitäre Hilfe der Bundesregierung. Nooke absolvierte von 1975 bis 1978 eine Ausbildung zum Baufacharbeiter mit Abitur und leistete anschließend den Wehrdienst bei der NVA ab. Danach begann er 1980 ein Studium der Physik an der Universität Leipzig, welches er 1985 als Diplom-Physiker beendete. Er war dann als wissenschaftlicher Mitarbeiter und zuletzt als Fachgebietsleiter bei der Arbeitshygieneinspektion des Bezirks Cottbus tätig. 1990 beendete er ein postgraduales Studium als Fachphysiker der Medizin. Von 1994 bis 1995 war er für das Expo 2000-Generalkommissariat in Hannover und anschließend bis 1998 als Leiter der Abteilung Controlling in der Geschäftsstelle des Steuerungs- und Budgetausschusses für die Braunkohlesanierung tätig. Günter Nooke ist verheiratet mit Maria Nooke, geb. Herche, stellvertretende Direktorin der Stiftung Berliner Mauer, und hat drei Kinder. Nachdem sich Nooke schon 1987 einer kirchlichen Oppositionsgruppe in der DDR angeschlossen hatte, gehörte er im Herbst 1989 zu den Mitbegründern und zum Vorstand des Demokratischen Aufbruchs (DA). Er gehörte in dieser Zeit auch dem Zentralen Runden Tisch in der DDR an. Wegen Differenzen über die weitere politische Ausrichtung trat Nooke im Frühjahr 1990 aus dem DA aus und schloss sich der Bürgerbewegung Demokratie Jetzt an. Nachdem sich Demokratie Jetzt 1991 mit dem Neuen Forum und der Initiative Frieden und Menschenrechte zum Bündnis 90 zusammenschloss, war Nooke bis 1993 Mitglied im Geschäftsführenden Ausschuss des Bündnis 90 - Landesverband Brandenburg. Als entschiedener Gegner der Parteienvereinigung zu Bündnis 90/Die Grünen trat er im Mai 1993 aus dem Bündnis 90 aus und begründete unter anderem zusammen mit Matthias Platzeck die politische Vereinigung BürgerBündnis. Gemeinsam mit anderen bekannt

Detailangaben zum Buch - Beauftragter Der Bundesregierung Für Menschenrechtspolitik Und Humanitäre Hilfe


EAN (ISBN-13): 9781158815371
ISBN (ISBN-10): 1158815379
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: General Books
28 Seiten
Gewicht: 0,050 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 2011-07-20T12:38:41+02:00 (Berlin)
Detailseite zuletzt geändert am 2012-11-15T04:33:33+01:00 (Berlin)
ISBN/EAN: 9781158815371

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-158-81537-9, 978-1-158-81537-1


< zum Archiv...