Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9781158802999 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 14,42, größter Preis: € 14,95, Mittelwert: € 14,77
...
Arras
(*)
Arras - Taschenbuch

2011, ISBN: 1158802994, Lieferbar binnen 4-6 Wochen Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD

ID: 9781158802999

Internationaler Buchtitel. Verlag: General Books, Paperback, 32 Seiten, L=228mm, B=154mm, H=2mm, Gew.=59gr, [GR: 25590 - TB/Geschichte/Sonstiges], [SW: - History / Military / World War II], Kartoniert/Broschiert, Klappentext: Quelle: Wikipedia. Seiten: 29. Nicht dargestellt. Kapitel: Vertrag von Arras, Frieden von Arras, Liste der Bischöfe von Arras. Auszug: Arras (niederländisch Atrecht) ist eine französische Gemeinde in der Region Nord-Pas-de-Calais und ist Verwaltungssitz des Départements Pas-de-Calais. Erstmalige urkundliche Erwähnung lässt sich auf 407 datieren. Entgegen allgemeiner französischer Ausspracheregeln wird das s des Namens ausgesprochen. Die Stadt mit etwa 42.000 Einwohnern liegt in der historischen Provinz Artois beim Zusammenfluss der Scarpe und der Crinchon etwa 50 Kilometer südwestlich von Lille. Wandteppich der Schule von Arras um 1410Ursprünglich war Arras eine keltische Siedlung. Später wurde sie von den Römern zur Garnisonsstadt Atrebatum ausgebaut. Bei der Teilung des Frankenreiches fiel Arras an Lothar I. In den westfränkischen Reichsannalen, den Annales Bertiniani, heißt es in Bezug auf den Vertrag von Verdun: Außerhalb dieser Grenzen erhielt er (Lothar) bloß Arras durch die Güte seines Bruders Karl. Arras lag über viele Jahrhunderte an der Grenze zwischen Frankreich und dem Heiligen Römischen Reich. Die Herrschaft über die Stadt wechselte häufig. Schließlich wurden von dem Architekten Sébastien Le Prestre de Vauban Wehranlagen gebaut, die halfen, die Stadt dauerhaft unter französischer Herrschaft zu halten. Mit Hilfe von Mediatoren als Vertreter von Papst Eugen IV. und dem Konzil von Basel kam 1435 der Frieden von Arras zwischen Frankreich und dem bis dahin mit England verbündeten Burgund zustande (¿ Hundertjähriger Krieg). Doch auch weitere Verträge wurden in dieser Stadt ausgehandelt und geschlossen. Wirtschaftlich lebte die Stadt lange vom Handel mit Flandern und wurde später ein wichtiges Zentrum für den Anbau und die Verarbeitung von Zuckerrüben. Große Bedeutung errang die Stadt als eines der Hauptzentren der südniederländischen Tapisserie-Herstellung. Diese Erzeugnisse aus den Manufakturen sind auch heute noch namentlich als Arrazzi bekannt. Arras, Grande Place, 1919Während des Ersten Weltkriegs lag Arras nahe der Front. Ab dem 6. September 1914 war die Stadt kurzfristig von deutschen Quelle: Wikipedia. Seiten: 29. Nicht dargestellt. Kapitel: Vertrag von Arras, Frieden von Arras, Liste der Bischöfe von Arras. Auszug: Arras (niederländisch Atrecht) ist eine französische Gemeinde in der Region Nord-Pas-de-Calais und ist Verwaltungssitz des Départements Pas-de-Calais. Erstmalige urkundliche Erwähnung lässt sich auf 407 datieren. Entgegen allgemeiner französischer Ausspracheregeln wird das s des Namens ausgesprochen. Die Stadt mit etwa 42.000 Einwohnern liegt in der historischen Provinz Artois beim Zusammenfluss der Scarpe und der Crinchon etwa 50 Kilometer südwestlich von Lille. Wandteppich der Schule von Arras um 1410Ursprünglich war Arras eine keltische Siedlung. Später wurde sie von den Römern zur Garnisonsstadt Atrebatum ausgebaut. Bei der Teilung des Frankenreiches fiel Arras an Lothar I. In den westfränkischen Reichsannalen, den Annales Bertiniani, heißt es in Bezug auf den Vertrag von Verdun: Außerhalb dieser Grenzen erhielt er (Lothar) bloß Arras durch die Güte seines Bruders Karl. Arras lag über viele Jahrhunderte an der Grenze zwischen Frankreich und dem Heiligen Römischen Reich. Die Herrschaft über die Stadt wechselte häufig. Schließlich wurden von dem Architekten Sébastien Le Prestre de Vauban Wehranlagen gebaut, die halfen, die Stadt dauerhaft unter französischer Herrschaft zu halten. Mit Hilfe von Mediatoren als Vertreter von Papst Eugen IV. und dem Konzil von Basel kam 1435 der Frieden von Arras zwischen Frankreich und dem bis dahin mit England verbündeten Burgund zustande (¿ Hundertjähriger Krieg). Doch auch weitere Verträge wurden in dieser Stadt ausgehandelt und geschlossen. Wirtschaftlich lebte die Stadt lange vom Handel mit Flandern und wurde später ein wichtiges Zentrum für den Anbau und die Verarbeitung von Zuckerrüben. Große Bedeutung errang die Stadt als eines der Hauptzentren der südniederländischen Tapisserie-Herstellung. Diese Erzeugnisse aus den Manufakturen sind auch heute noch namentlich als Arrazzi bekannt. Arras, Grande Place, 1919Während des Ersten Weltkriegs lag Arras nahe der Front. Ab dem 6. September 1914 war die Stadt kurzfristig von deutschen

Buchgeier.com
Lieferbar binnen 4-6 Wochen (Besorgungstitel) Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Arras - Herausgeber: Group, Bücher
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Arras - Taschenbuch

1410, ISBN: 9781158802999

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 29. Nicht dargestellt. Kapitel: Vertrag von Arras, Frieden von Arras, Liste der Bischöfe von Arras. Auszug: Arras (niederländisch Atrecht) ist eine französische Gemeinde in der Region Nord-Pas-de-Calais und ist Verwaltungssitz des Départements Pas-de-Calais. Erstmalige urkundliche Erwähnung lässt sich auf 407 datieren. Entgegen allgemeiner französischer Ausspracheregeln wird das s des Namens ausgesprochen. Die Stadt mit etwa 42.000 Einwohnern liegt in der historischen Provinz Artois beim Zusammenfluss der Scarpe und der Crinchon etwa 50 Kilometer südwestlich von Lille. Wandteppich der Schule von Arras um 1410Ursprünglich war Arras eine keltische Siedlung. Später wurde sie von den Römern zur Garnisonsstadt Atrebatum ausgebaut. Bei der Teilung des Frankenreiches fiel Arras an Lothar I. In den westfränkischen Reichsannalen, den Annales Bertiniani, heißt es in Bezug auf den Vertrag von Verdun: Außerhalb dieser Grenzen erhielt er (Lothar) bloß Arras durch die Güte seines Bruders Karl. Arras lag über viele Jahrhunderte an der Grenze zwischen Frankreich und dem Heiligen Römischen Reich. Die Herrschaft über die Stadt wechselte häufig. Schließlich wurden von dem Architekten Sébastien Le Prestre de Vauban Wehranlagen gebaut, die halfen, die Stadt dauerhaft unter französischer Herrschaft zu halten. Mit Hilfe von Mediatoren als Vertreter von Papst Eugen IV. und dem Konzil von Basel kam 1435 der Frieden von Arras zwischen Frankreich und dem bis dahin mit England verbündeten Burgund zustande (¿ Hundertjähriger Krieg). Doch auch weitere Verträge wurden in dieser Stadt ausgehandelt und geschlossen. Wirtschaftlich lebte die Stadt lange vom Handel mit Flandern und wurde später ein wichtiges Zentrum für den Anbau und die Verarbeitung von Zuckerrüben. Große Bedeutung errang die Stadt als eines der Hauptzentren der südniederländischen Tapisserie-Herstellung. Diese Erzeugnisse aus den Manufakturen sind auch heute noch namentlich als Arrazzi bekannt. Arras, Grande Place, 1919Während des Ersten Weltkriegs lag Arras nahe der Front. Ab dem 6. September 1914 war die Stadt kurzfristig von deutschen Versandzeit unbekannt, [SC: 0.00]

 booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Arras - Herausgeber: Group, Bücher
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Arras - Taschenbuch

1410, ISBN: 9781158802999

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 29. Nicht dargestellt. Kapitel: Vertrag von Arras, Frieden von Arras, Liste der Bischöfe von Arras. Auszug: Arras (niederländisch Atrecht) ist eine französische Gemeinde in der Region Nord-Pas-de-Calais und ist Verwaltungssitz des Départements Pas-de-Calais. Erstmalige urkundliche Erwähnung lässt sich auf 407 datieren. Entgegen allgemeiner französischer Ausspracheregeln wird das s des Namens ausgesprochen. Die Stadt mit etwa 42.000 Einwohnern liegt in der historischen Provinz Artois beim Zusammenfluss der Scarpe und der Crinchon etwa 50 Kilometer südwestlich von Lille. Wandteppich der Schule von Arras um 1410Ursprünglich war Arras eine keltische Siedlung. Später wurde sie von den Römern zur Garnisonsstadt Atrebatum ausgebaut. Bei der Teilung des Frankenreiches fiel Arras an Lothar I. In den westfränkischen Reichsannalen, den Annales Bertiniani, heißt es in Bezug auf den Vertrag von Verdun: Außerhalb dieser Grenzen erhielt er (Lothar) bloß Arras durch die Güte seines Bruders Karl. Arras lag über viele Jahrhunderte an der Grenze zwischen Frankreich und dem Heiligen Römischen Reich. Die Herrschaft über die Stadt wechselte häufig. Schließlich wurden von dem Architekten Sébastien Le Prestre de Vauban Wehranlagen gebaut, die halfen, die Stadt dauerhaft unter französischer Herrschaft zu halten. Mit Hilfe von Mediatoren als Vertreter von Papst Eugen IV. und dem Konzil von Basel kam 1435 der Frieden von Arras zwischen Frankreich und dem bis dahin mit England verbündeten Burgund zustande (¿ Hundertjähriger Krieg). Doch auch weitere Verträge wurden in dieser Stadt ausgehandelt und geschlossen. Wirtschaftlich lebte die Stadt lange vom Handel mit Flandern und wurde später ein wichtiges Zentrum für den Anbau und die Verarbeitung von Zuckerrüben. Große Bedeutung errang die Stadt als eines der Hauptzentren der südniederländischen Tapisserie-Herstellung. Diese Erzeugnisse aus den Manufakturen sind auch heute noch namentlich als Arrazzi bekannt. Arras, Grande Place, 1919Während des Ersten Weltkriegs lag Arras nahe der Front. Ab dem 6. September 1914 war die Stadt kurzfristig von deutschen Versandzeit unbekannt, [SC: 0.00]

 booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Arras

Quelle: Wikipedia. Seiten: 29. Nicht dargestellt. Kapitel: Vertrag von Arras, Frieden von Arras, Liste der Bischöfe von Arras. Auszug: Arras (niederländisch Atrecht) ist eine französische Gemeinde in der Region Nord-Pas-de-Calais und ist Verwaltungssitz des Départements Pas-de-Calais. Erstmalige urkundliche Erwähnung lässt sich auf 407 datieren. Entgegen allgemeiner französischer Ausspracheregeln wird das s des Namens ausgesprochen. Die Stadt mit etwa 42.000 Einwohnern liegt in der historischen Provinz Artois beim Zusammenfluss der Scarpe und der Crinchon etwa 50 Kilometer südwestlich von Lille. Wandteppich der Schule von Arras um 1410Ursprünglich war Arras eine keltische Siedlung. Später wurde sie von den Römern zur Garnisonsstadt Atrebatum ausgebaut. Bei der Teilung des Frankenreiches fiel Arras an Lothar I. In den westfränkischen Reichsannalen, den Annales Bertiniani, heißt es in Bezug auf den Vertrag von Verdun: Außerhalb dieser Grenzen erhielt er (Lothar) bloß Arras durch die Güte seines Bruders Karl. Arras lag über viele Jahrhunderte an der Grenze zwischen Frankreich und dem Heiligen Römischen Reich. Die Herrschaft über die Stadt wechselte häufig. Schließlich wurden von dem Architekten Sébastien Le Prestre de Vauban Wehranlagen gebaut, die halfen, die Stadt dauerhaft unter französischer Herrschaft zu halten. Mit Hilfe von Mediatoren als Vertreter von Papst Eugen IV. und dem Konzil von Basel kam 1435 der Frieden von Arras zwischen Frankreich und dem bis dahin mit England verbündeten Burgund zustande (¿ Hundertjähriger Krieg). Doch auch weitere Verträge wurden in dieser Stadt ausgehandelt und geschlossen. Wirtschaftlich lebte die Stadt lange vom Handel mit Flandern und wurde später ein wichtiges Zentrum für den Anbau und die Verarbeitung von Zuckerrüben. Große Bedeutung errang die Stadt als eines der Hauptzentren der südniederländischen Tapisserie-Herstellung. Diese Erzeugnisse aus den Manufakturen sind auch heute noch namentlich als Arrazzi bekannt. Arras, Grande Place, 1919Während des Ersten Weltkriegs lag Arras nahe der Front. Ab dem 6. September 1914 war die Stadt kurzfristig von deutschen

Detailangaben zum Buch - Arras


EAN (ISBN-13): 9781158802999
ISBN (ISBN-10): 1158802994
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: General Books
32 Seiten
Gewicht: 0,059 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 2011-05-21T17:28:34+02:00 (Berlin)
Detailseite zuletzt geändert am 2012-06-26T19:42:39+02:00 (Berlin)
ISBN/EAN: 9781158802999

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-158-80299-4, 978-1-158-80299-9


< zum Archiv...