Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9781158797400 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 14,95, größter Preis: € 15,30, Mittelwert: € 15,07
...
Acridin
(*)
Acridin - Taschenbuch

2011, ISBN: 1158797400, Lieferbar binnen 4-6 Wochen Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD

ID: 9781158797400

Internationaler Buchtitel. Verlag: General Books, Paperback, 36 Seiten, L=228mm, B=154mm, H=2mm, Gew.=68gr, [GR: 24210 - TB/Basteln/Handarbeiten], [SW: - Crafts & Hobbies / Dye], Kartoniert/Broschiert, Klappentext: Quelle: Wikipedia. Seiten: 35. Nicht dargestellt. Kapitel: Chinacridon, Ethacridinlactat, Anilinschwarz, Mepacrin, Flavanthron, Acridinorange. Auszug: Chinacridon (kurz: QAC aus engl. Quinacridone) ist ein industrielles organisches Pigment mit roten bis violetten Farbtönen. Es wird zur Einfärbung von Lacken, Kunststoffen und Druckfarben, sowie für diverse Spezialanwendungen (u.a. Künstlerfarben) eingesetzt. Außerdem wird es bei der Entwicklung organischer Halbleiter-Bauelemente verwendet. Das polycyclische aromatische Molekül besteht aus fünf aneinandergereihten sechsgliedrigen Ringen. Die zu beiden Seiten des zentralen Sechsrings sich anschließenden Ringe sind heteroaromatisch und entsprechen strukturell dem 4-Pyridon. Die Molekülstruktur des Chinacridons lässt sich aus dem Aufbau des Moleküls Acridon ableiten, indem die Acridonstruktur verdoppelt und so aneinandergelegt wird, dass sich zwei periphere Sechsringe überlappen. Die fünf Ringe können sowohl zu einer angularen als auch zu einer linearen (dem PAH Pentacen verwandten) QAC-Form kondensieren. Beide Formen können zudem jeweils als cis- und trans-Isomer auftreten. Damit ergeben sich vier verschiedene Typen des QACs. Nur das lineare trans-Isomer ist von Bedeutung. Das lineare trans-QAC (C.I. Pigment Violet 19) lässt sich in vier verschiedenen Kristallstrukturen kristallisieren - den Kristallmodifikationen alpha-I (trüb rotviolett), alpha-II (rot), beta (rotviolett) und gamma (rot) . Die alpha-Modifikationen sind relativ instabil und wandeln sich leicht in andere Phasen um. Die beta- und die gamma-Modifikation zeichnen sich durch eine hohe chemische und thermische Stabilität aus - beide Modifikationen werden daher für technische Anwendungen eingesetzt. Die Kristallstruktur der beta-Modifikation ist dadurch charakterisiert, dass entlang der Richtung der Wasserstoffbrückenbindungen (H-Brücken) die Moleküle zu einer Kette verbunden sind, wobei jedes Molekül mit zwei Nachbarn über je zwei H-Brücken verbunden ist. Die gamma-Modifikation des QAC wird dagegen durch eine Kristallstruktur definiert, in der entlang der Richtung der Wasserstoffbrückenbindungen die Molekü Quelle: Wikipedia. Seiten: 35. Nicht dargestellt. Kapitel: Chinacridon, Ethacridinlactat, Anilinschwarz, Mepacrin, Flavanthron, Acridinorange. Auszug: Chinacridon (kurz: QAC aus engl. Quinacridone) ist ein industrielles organisches Pigment mit roten bis violetten Farbtönen. Es wird zur Einfärbung von Lacken, Kunststoffen und Druckfarben, sowie für diverse Spezialanwendungen (u.a. Künstlerfarben) eingesetzt. Außerdem wird es bei der Entwicklung organischer Halbleiter-Bauelemente verwendet. Das polycyclische aromatische Molekül besteht aus fünf aneinandergereihten sechsgliedrigen Ringen. Die zu beiden Seiten des zentralen Sechsrings sich anschließenden Ringe sind heteroaromatisch und entsprechen strukturell dem 4-Pyridon. Die Molekülstruktur des Chinacridons lässt sich aus dem Aufbau des Moleküls Acridon ableiten, indem die Acridonstruktur verdoppelt und so aneinandergelegt wird, dass sich zwei periphere Sechsringe überlappen. Die fünf Ringe können sowohl zu einer angularen als auch zu einer linearen (dem PAH Pentacen verwandten) QAC-Form kondensieren. Beide Formen können zudem jeweils als cis- und trans-Isomer auftreten. Damit ergeben sich vier verschiedene Typen des QACs. Nur das lineare trans-Isomer ist von Bedeutung. Das lineare trans-QAC (C.I. Pigment Violet 19) lässt sich in vier verschiedenen Kristallstrukturen kristallisieren - den Kristallmodifikationen alpha-I (trüb rotviolett), alpha-II (rot), beta (rotviolett) und gamma (rot) . Die alpha-Modifikationen sind relativ instabil und wandeln sich leicht in andere Phasen um. Die beta- und die gamma-Modifikation zeichnen sich durch eine hohe chemische und thermische Stabilität aus - beide Modifikationen werden daher für technische Anwendungen eingesetzt. Die Kristallstruktur der beta-Modifikation ist dadurch charakterisiert, dass entlang der Richtung der Wasserstoffbrückenbindungen (H-Brücken) die Moleküle zu einer Kette verbunden sind, wobei jedes Molekül mit zwei Nachbarn über je zwei H-Brücken verbunden ist. Die gamma-Modifikation des QAC wird dagegen durch eine Kristallstruktur definiert, in der entlang der Richtung der Wasserstoffbrückenbindungen die Molekü

Buchgeier.com
Lieferbar binnen 4-6 Wochen (Besorgungstitel) Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Acridin - Herausgeber: Group, Bücher
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Acridin - Taschenbuch

ISBN: 9781158797400

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 35. Nicht dargestellt. Kapitel: Chinacridon, Ethacridinlactat, Anilinschwarz, Mepacrin, Flavanthron, Acridinorange. Auszug: Chinacridon (kurz: QAC aus engl. Quinacridone) ist ein industrielles organisches Pigment mit roten bis violetten Farbtönen. Es wird zur Einfärbung von Lacken, Kunststoffen und Druckfarben, sowie für diverse Spezialanwendungen (u.a. Künstlerfarben) eingesetzt. Außerdem wird es bei der Entwicklung organischer Halbleiter-Bauelemente verwendet. Das polycyclische aromatische Molekül besteht aus fünf aneinandergereihten sechsgliedrigen Ringen. Die zu beiden Seiten des zentralen Sechsrings sich anschließenden Ringe sind heteroaromatisch und entsprechen strukturell dem 4-Pyridon. Die Molekülstruktur des Chinacridons lässt sich aus dem Aufbau des Moleküls Acridon ableiten, indem die Acridonstruktur verdoppelt und so aneinandergelegt wird, dass sich zwei periphere Sechsringe überlappen. Die fünf Ringe können sowohl zu einer angularen als auch zu einer linearen (dem PAH Pentacen verwandten) QAC-Form kondensieren. Beide Formen können zudem jeweils als cis- und trans-Isomer auftreten. Damit ergeben sich vier verschiedene Typen des QACs. Nur das lineare trans-Isomer ist von Bedeutung. Das lineare trans-QAC (C.I. Pigment Violet 19) lässt sich in vier verschiedenen Kristallstrukturen kristallisieren - den Kristallmodifikationen alpha-I (trüb rotviolett), alpha-II (rot), beta (rotviolett) und gamma (rot) . Die alpha-Modifikationen sind relativ instabil und wandeln sich leicht in andere Phasen um. Die beta- und die gamma-Modifikation zeichnen sich durch eine hohe chemische und thermische Stabilität aus - beide Modifikationen werden daher für technische Anwendungen eingesetzt. Die Kristallstruktur der beta-Modifikation ist dadurch charakterisiert, dass entlang der Richtung der Wasserstoffbrückenbindungen (H-Brücken) die Moleküle zu einer Kette verbunden sind, wobei jedes Molekül mit zwei Nachbarn über je zwei H-Brücken verbunden ist. Die gamma-Modifikation des QAC wird dagegen durch eine Kristallstruktur definiert, in der entlang der Richtung der Wasserstoffbrückenbindungen die Molekü Versandzeit unbekannt, [SC: 0.00]

 booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand in die EU (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Acridin - Herausgeber: Group, Bücher
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Acridin - Taschenbuch

ISBN: 9781158797400

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 35. Nicht dargestellt. Kapitel: Chinacridon, Ethacridinlactat, Anilinschwarz, Mepacrin, Flavanthron, Acridinorange. Auszug: Chinacridon (kurz: QAC aus engl. Quinacridone) ist ein industrielles organisches Pigment mit roten bis violetten Farbtönen. Es wird zur Einfärbung von Lacken, Kunststoffen und Druckfarben, sowie für diverse Spezialanwendungen (u.a. Künstlerfarben) eingesetzt. Außerdem wird es bei der Entwicklung organischer Halbleiter-Bauelemente verwendet. Das polycyclische aromatische Molekül besteht aus fünf aneinandergereihten sechsgliedrigen Ringen. Die zu beiden Seiten des zentralen Sechsrings sich anschließenden Ringe sind heteroaromatisch und entsprechen strukturell dem 4-Pyridon. Die Molekülstruktur des Chinacridons lässt sich aus dem Aufbau des Moleküls Acridon ableiten, indem die Acridonstruktur verdoppelt und so aneinandergelegt wird, dass sich zwei periphere Sechsringe überlappen. Die fünf Ringe können sowohl zu einer angularen als auch zu einer linearen (dem PAH Pentacen verwandten) QAC-Form kondensieren. Beide Formen können zudem jeweils als cis- und trans-Isomer auftreten. Damit ergeben sich vier verschiedene Typen des QACs. Nur das lineare trans-Isomer ist von Bedeutung. Das lineare trans-QAC (C.I. Pigment Violet 19) lässt sich in vier verschiedenen Kristallstrukturen kristallisieren - den Kristallmodifikationen alpha-I (trüb rotviolett), alpha-II (rot), beta (rotviolett) und gamma (rot) . Die alpha-Modifikationen sind relativ instabil und wandeln sich leicht in andere Phasen um. Die beta- und die gamma-Modifikation zeichnen sich durch eine hohe chemische und thermische Stabilität aus - beide Modifikationen werden daher für technische Anwendungen eingesetzt. Die Kristallstruktur der beta-Modifikation ist dadurch charakterisiert, dass entlang der Richtung der Wasserstoffbrückenbindungen (H-Brücken) die Moleküle zu einer Kette verbunden sind, wobei jedes Molekül mit zwei Nachbarn über je zwei H-Brücken verbunden ist. Die gamma-Modifikation des QAC wird dagegen durch eine Kristallstruktur definiert, in der entlang der Richtung der Wasserstoffbrückenbindungen die MoleküVersandzeit unbekannt, [SC: 0.00]

 booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Acridin

Quelle: Wikipedia. Seiten: 35. Nicht dargestellt. Kapitel: Chinacridon, Ethacridinlactat, Anilinschwarz, Mepacrin, Flavanthron, Acridinorange. Auszug: Chinacridon (kurz: QAC aus engl. Quinacridone) ist ein industrielles organisches Pigment mit roten bis violetten Farbtönen. Es wird zur Einfärbung von Lacken, Kunststoffen und Druckfarben, sowie für diverse Spezialanwendungen (u.a. Künstlerfarben) eingesetzt. Außerdem wird es bei der Entwicklung organischer Halbleiter-Bauelemente verwendet. Das polycyclische aromatische Molekül besteht aus fünf aneinandergereihten sechsgliedrigen Ringen. Die zu beiden Seiten des zentralen Sechsrings sich anschließenden Ringe sind heteroaromatisch und entsprechen strukturell dem 4-Pyridon. Die Molekülstruktur des Chinacridons lässt sich aus dem Aufbau des Moleküls Acridon ableiten, indem die Acridonstruktur verdoppelt und so aneinandergelegt wird, dass sich zwei periphere Sechsringe überlappen. Die fünf Ringe können sowohl zu einer angularen als auch zu einer linearen (dem PAH Pentacen verwandten) QAC-Form kondensieren. Beide Formen können zudem jeweils als cis- und trans-Isomer auftreten. Damit ergeben sich vier verschiedene Typen des QACs. Nur das lineare trans-Isomer ist von Bedeutung. Das lineare trans-QAC (C.I. Pigment Violet 19) lässt sich in vier verschiedenen Kristallstrukturen kristallisieren - den Kristallmodifikationen alpha-I (trüb rotviolett), alpha-II (rot), beta (rotviolett) und gamma (rot) . Die alpha-Modifikationen sind relativ instabil und wandeln sich leicht in andere Phasen um. Die beta- und die gamma-Modifikation zeichnen sich durch eine hohe chemische und thermische Stabilität aus - beide Modifikationen werden daher für technische Anwendungen eingesetzt. Die Kristallstruktur der beta-Modifikation ist dadurch charakterisiert, dass entlang der Richtung der Wasserstoffbrückenbindungen (H-Brücken) die Moleküle zu einer Kette verbunden sind, wobei jedes Molekül mit zwei Nachbarn über je zwei H-Brücken verbunden ist. Die gamma-Modifikation des QAC wird dagegen durch eine Kristallstruktur definiert, in der entlang der Richtung der Wasserstoffbrückenbindungen die Molekü

Detailangaben zum Buch - Acridin


EAN (ISBN-13): 9781158797400
ISBN (ISBN-10): 1158797400
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: General Books
36 Seiten
Gewicht: 0,068 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 2011-03-20T13:48:15+01:00 (Berlin)
Detailseite zuletzt geändert am 2012-10-16T23:28:35+02:00 (Berlin)
ISBN/EAN: 9781158797400

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-158-79740-0, 978-1-158-79740-0


< zum Archiv...
Benachbarte Bücher