Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9781158771844 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 14,56, größter Preis: € 14,95, Mittelwert: € 14,85
...
Bauwerk in Tarent
(*)
Bauwerk in Tarent - Taschenbuch

2011, ISBN: 1158771843, Lieferbar binnen 4-6 Wochen Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD

ID: 9781158771844

Internationaler Buchtitel. Verlag: General Books, Paperback, 32 Seiten, L=228mm, B=154mm, H=2mm, Gew.=59gr, [GR: 25540 - TB/Geschichte/Altertum], [SW: - History / Ancient / General], Kartoniert/Broschiert, Klappentext: Quelle: Wikipedia. Seiten: 30. Nicht dargestellt. Kapitel: Castello Aragonese, Marinearsenal Tarent, Poseidontempel, Ponte Girevole, Krypta des Erlösers, Kathedrale von Tarent, Regierungspalast, Post, Ponte Punta Penna Pizzone, Ponte di Porta Napoli. Auszug: Das Castello Aragonese in Tarent, auch Castel Sant'Angelo genannt, befindet sich auf einer kleinen Insel namens Isola del Borgo Antico, die durch einen etwa 70 Meter breiten Kanal vom Festland Tarents getrennt ist. In seiner mehr als 1000-jährigen Geschichte diente es nicht immer nur zur Verteidigung der Stadt, sondern wurde zeitweilig auch als Gefängnis genutzt. Der älteste Teil der Festung geht auf das Jahr 967 zurück. Die Byzantiner begannen den Bau zum Schutz vor den Angriffen der Sarazenen und der Republik Venedig. Diese erste Befestigung bestand aus hohen, schmalen Türmen, die mit Lanzen, Pfeilen, Steinen und kochendheißem Öl verteidigt werden konnten. 1486 beauftragte Ferdinand II. (Aragón) den aus Siena stammenden Architekten Francesco di Giorgio Martini die Festung zur derzeitigen Anlage zu erweitern. Infolge der Entdeckung des Schießpulvers wurden breite und niedrige Türme sowie Rampen oder Rutschen benötigt, die das einfache Verschieben der Kanonen von einem Turm zum anderen ermöglichten. Die neue Festung besaß sieben Türme, von denen vier über Kurtinen zu einem Viereck verbunden waren und die übrigen drei längs zum Graben bis zum Mare Piccolo standen. Später wurde die Festung vergrößert, indem sie an den auf Kosten der Gemeinde gebauten Turm Sant'Angelo angeschlossen wurde. Die runden und massiven Türme der Anlage waren jeweils 20 Meter breit und hoch. Das Castello besaß zwei Zugbrücken als Ausgänge: Auf der einen Seite die Ponte del Soccorso (deutsch: Hilfsbrücke), welche die Anlage mit dem heutigen Borgo, einem Vorstadtviertel der Neustadt, verbindet, auf der anderen Seite verband die Ponte dell' Avanzata (deutsch: Vormarschbrücke) die Festung mit dem Borgo Antico, einem Vorort der Altstadt, über einen künstlich angelegten Graben. Wassergraben mit Castello Aragonese im Jahr 1880Das Castello Aragonese wurde 1492 vollendet. Nachweis dafür ist eine eingemauerte Gedenktafel über der "Porta Paterna", auf der, zusammen mit dem aragonesischen Wappen, auch die Quelle: Wikipedia. Seiten: 30. Nicht dargestellt. Kapitel: Castello Aragonese, Marinearsenal Tarent, Poseidontempel, Ponte Girevole, Krypta des Erlösers, Kathedrale von Tarent, Regierungspalast, Post, Ponte Punta Penna Pizzone, Ponte di Porta Napoli. Auszug: Das Castello Aragonese in Tarent, auch Castel Sant'Angelo genannt, befindet sich auf einer kleinen Insel namens Isola del Borgo Antico, die durch einen etwa 70 Meter breiten Kanal vom Festland Tarents getrennt ist. In seiner mehr als 1000-jährigen Geschichte diente es nicht immer nur zur Verteidigung der Stadt, sondern wurde zeitweilig auch als Gefängnis genutzt. Der älteste Teil der Festung geht auf das Jahr 967 zurück. Die Byzantiner begannen den Bau zum Schutz vor den Angriffen der Sarazenen und der Republik Venedig. Diese erste Befestigung bestand aus hohen, schmalen Türmen, die mit Lanzen, Pfeilen, Steinen und kochendheißem Öl verteidigt werden konnten. 1486 beauftragte Ferdinand II. (Aragón) den aus Siena stammenden Architekten Francesco di Giorgio Martini die Festung zur derzeitigen Anlage zu erweitern. Infolge der Entdeckung des Schießpulvers wurden breite und niedrige Türme sowie Rampen oder Rutschen benötigt, die das einfache Verschieben der Kanonen von einem Turm zum anderen ermöglichten. Die neue Festung besaß sieben Türme, von denen vier über Kurtinen zu einem Viereck verbunden waren und die übrigen drei längs zum Graben bis zum Mare Piccolo standen. Später wurde die Festung vergrößert, indem sie an den auf Kosten der Gemeinde gebauten Turm Sant'Angelo angeschlossen wurde. Die runden und massiven Türme der Anlage waren jeweils 20 Meter breit und hoch. Das Castello besaß zwei Zugbrücken als Ausgänge: Auf der einen Seite die Ponte del Soccorso (deutsch: Hilfsbrücke), welche die Anlage mit dem heutigen Borgo, einem Vorstadtviertel der Neustadt, verbindet, auf der anderen Seite verband die Ponte dell' Avanzata (deutsch: Vormarschbrücke) die Festung mit dem Borgo Antico, einem Vorort der Altstadt, über einen künstlich angelegten Graben. Wassergraben mit Castello Aragonese im Jahr 1880Das Castello Aragonese wurde 1492 vollendet. Nachweis dafür ist eine eingemauerte Gedenktafel über der "Porta Paterna", auf der, zusammen mit dem aragonesischen Wappen, auch die

Buchgeier.com
Lieferbar binnen 4-6 Wochen (Besorgungstitel) Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Bauwerk in Tarent - Herausgeber: Group, Bücher
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Bauwerk in Tarent - Taschenbuch

1880, ISBN: 9781158771844

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 30. Nicht dargestellt. Kapitel: Castello Aragonese, Marinearsenal Tarent, Poseidontempel, Ponte Girevole, Krypta des Erlösers, Kathedrale von Tarent, Regierungspalast, Post, Ponte Punta Penna Pizzone, Ponte di Porta Napoli. Auszug: Das Castello Aragonese in Tarent, auch Castel Sant'Angelo genannt, befindet sich auf einer kleinen Insel namens Isola del Borgo Antico, die durch einen etwa 70 Meter breiten Kanal vom Festland Tarents getrennt ist. In seiner mehr als 1000-jährigen Geschichte diente es nicht immer nur zur Verteidigung der Stadt, sondern wurde zeitweilig auch als Gefängnis genutzt. Der älteste Teil der Festung geht auf das Jahr 967 zurück. Die Byzantiner begannen den Bau zum Schutz vor den Angriffen der Sarazenen und der Republik Venedig. Diese erste Befestigung bestand aus hohen, schmalen Türmen, die mit Lanzen, Pfeilen, Steinen und kochendheißem Öl verteidigt werden konnten. 1486 beauftragte Ferdinand II. (Aragón) den aus Siena stammenden Architekten Francesco di Giorgio Martini die Festung zur derzeitigen Anlage zu erweitern. Infolge der Entdeckung des Schießpulvers wurden breite und niedrige Türme sowie Rampen oder Rutschen benötigt, die das einfache Verschieben der Kanonen von einem Turm zum anderen ermöglichten. Die neue Festung besaß sieben Türme, von denen vier über Kurtinen zu einem Viereck verbunden waren und die übrigen drei längs zum Graben bis zum Mare Piccolo standen. Später wurde die Festung vergrößert, indem sie an den auf Kosten der Gemeinde gebauten Turm Sant'Angelo angeschlossen wurde. Die runden und massiven Türme der Anlage waren jeweils 20 Meter breit und hoch. Das Castello besaß zwei Zugbrücken als Ausgänge: Auf der einen Seite die Ponte del Soccorso (deutsch: Hilfsbrücke), welche die Anlage mit dem heutigen Borgo, einem Vorstadtviertel der Neustadt, verbindet, auf der anderen Seite verband die Ponte dell' Avanzata (deutsch: Vormarschbrücke) die Festung mit dem Borgo Antico, einem Vorort der Altstadt, über einen künstlich angelegten Graben. Wassergraben mit Castello Aragonese im Jahr 1880Das Castello Aragonese wurde 1492 vollendet. Nachweis dafür ist eine eingemauerte Gedenktafel über der "Porta Paterna", auf der, zusammen mit dem aragonesischen Wappen, auch die Versandzeit unbekannt, [SC: 0.00]

 booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Bauwerk in Tarent - Herausgeber: Group, Bücher
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Bauwerk in Tarent - Taschenbuch

1486, ISBN: 9781158771844

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 30. Nicht dargestellt. Kapitel: Castello Aragonese, Marinearsenal Tarent, Poseidontempel, Ponte Girevole, Krypta des Erlösers, Kathedrale von Tarent, Regierungspalast, Post, Ponte Punta Penna Pizzone, Ponte di Porta Napoli. Auszug: Das Castello Aragonese in Tarent, auch Castel Sant'Angelo genannt, befindet sich auf einer kleinen Insel namens Isola del Borgo Antico, die durch einen etwa 70 Meter breiten Kanal vom Festland Tarents getrennt ist. In seiner mehr als 1000-jährigen Geschichte diente es nicht immer nur zur Verteidigung der Stadt, sondern wurde zeitweilig auch als Gefängnis genutzt. Der älteste Teil der Festung geht auf das Jahr 967 zurück. Die Byzantiner begannen den Bau zum Schutz vor den Angriffen der Sarazenen und der Republik Venedig. Diese erste Befestigung bestand aus hohen, schmalen Türmen, die mit Lanzen, Pfeilen, Steinen und kochendheißem Öl verteidigt werden konnten. 1486 beauftragte Ferdinand II. (Aragón) den aus Siena stammenden Architekten Francesco di Giorgio Martini die Festung zur derzeitigen Anlage zu erweitern. Infolge der Entdeckung des Schießpulvers wurden breite und niedrige Türme sowie Rampen oder Rutschen benötigt, die das einfache Verschieben der Kanonen von einem Turm zum anderen ermöglichten. Die neue Festung besaß sieben Türme, von denen vier über Kurtinen zu einem Viereck verbunden waren und die übrigen drei längs zum Graben bis zum Mare Piccolo standen. Später wurde die Festung vergrößert, indem sie an den auf Kosten der Gemeinde gebauten Turm Sant'Angelo angeschlossen wurde. Die runden und massiven Türme der Anlage waren jeweils 20 Meter breit und hoch. Das Castello besaß zwei Zugbrücken als Ausgänge: Auf der einen Seite die Ponte del Soccorso (deutsch: Hilfsbrücke), welche die Anlage mit dem heutigen Borgo, einem Vorstadtviertel der Neustadt, verbindet, auf der anderen Seite verband die Ponte dell' Avanzata (deutsch: Vormarschbrücke) die Festung mit dem Borgo Antico, einem Vorort der Altstadt, über einen künstlich angelegten Graben. Wassergraben mit Castello Aragonese im Jahr 1880Das Castello Aragonese wurde 1492 vollendet. Nachweis dafür ist eine eingemauerte Gedenktafel über der "Porta Paterna", auf der, zusammen mit dem aragonesischen Wappen, auch die Versandzeit unbekannt, [SC: 0.00]

 booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Bauwerk in Tarent - Herausgeber: Group, Bücher
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Bauwerk in Tarent - Taschenbuch

1486, ISBN: 9781158771844

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 30. Nicht dargestellt. Kapitel: Castello Aragonese, Marinearsenal Tarent, Poseidontempel, Ponte Girevole, Krypta des Erlösers, Kathedrale von Tarent, Regierungspalast, Post, Ponte Punta Penna Pizzone, Ponte di Porta Napoli. Auszug: Das Castello Aragonese in Tarent, auch Castel Sant'Angelo genannt, befindet sich auf einer kleinen Insel namens Isola del Borgo Antico, die durch einen etwa 70 Meter breiten Kanal vom Festland Tarents getrennt ist. In seiner mehr als 1000-jährigen Geschichte diente es nicht immer nur zur Verteidigung der Stadt, sondern wurde zeitweilig auch als Gefängnis genutzt. Der älteste Teil der Festung geht auf das Jahr 967 zurück. Die Byzantiner begannen den Bau zum Schutz vor den Angriffen der Sarazenen und der Republik Venedig. Diese erste Befestigung bestand aus hohen, schmalen Türmen, die mit Lanzen, Pfeilen, Steinen und kochendheißem Öl verteidigt werden konnten. 1486 beauftragte Ferdinand II. (Aragón) den aus Siena stammenden Architekten Francesco di Giorgio Martini die Festung zur derzeitigen Anlage zu erweitern. Infolge der Entdeckung des Schießpulvers wurden breite und niedrige Türme sowie Rampen oder Rutschen benötigt, die das einfache Verschieben der Kanonen von einem Turm zum anderen ermöglichten. Die neue Festung besaß sieben Türme, von denen vier über Kurtinen zu einem Viereck verbunden waren und die übrigen drei längs zum Graben bis zum Mare Piccolo standen. Später wurde die Festung vergrößert, indem sie an den auf Kosten der Gemeinde gebauten Turm Sant'Angelo angeschlossen wurde. Die runden und massiven Türme der Anlage waren jeweils 20 Meter breit und hoch. Das Castello besaß zwei Zugbrücken als Ausgänge: Auf der einen Seite die Ponte del Soccorso (deutsch: Hilfsbrücke), welche die Anlage mit dem heutigen Borgo, einem Vorstadtviertel der Neustadt, verbindet, auf der anderen Seite verband die Ponte dell' Avanzata (deutsch: Vormarschbrücke) die Festung mit dem Borgo Antico, einem Vorort der Altstadt, über einen künstlich angelegten Graben. Wassergraben mit Castello Aragonese im Jahr 1880Das Castello Aragonese wurde 1492 vollendet. Nachweis dafür ist eine eingemauerte Gedenktafel über der "Porta Paterna", auf der, zusammen mit dem aragonesischen Wappen, auch die Versandzeit unbekannt

 booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:zzgl. Versand, zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Bauwerk in Tarent

Quelle: Wikipedia. Seiten: 30. Nicht dargestellt. Kapitel: Castello Aragonese, Marinearsenal Tarent, Poseidontempel, Ponte Girevole, Krypta des Erlösers, Kathedrale von Tarent, Regierungspalast, Post, Ponte Punta Penna Pizzone, Ponte di Porta Napoli. Auszug: Das Castello Aragonese in Tarent, auch Castel Sant'Angelo genannt, befindet sich auf einer kleinen Insel namens Isola del Borgo Antico, die durch einen etwa 70 Meter breiten Kanal vom Festland Tarents getrennt ist. In seiner mehr als 1000-jährigen Geschichte diente es nicht immer nur zur Verteidigung der Stadt, sondern wurde zeitweilig auch als Gefängnis genutzt. Der älteste Teil der Festung geht auf das Jahr 967 zurück. Die Byzantiner begannen den Bau zum Schutz vor den Angriffen der Sarazenen und der Republik Venedig. Diese erste Befestigung bestand aus hohen, schmalen Türmen, die mit Lanzen, Pfeilen, Steinen und kochendheißem Öl verteidigt werden konnten. 1486 beauftragte Ferdinand II. (Aragón) den aus Siena stammenden Architekten Francesco di Giorgio Martini die Festung zur derzeitigen Anlage zu erweitern. Infolge der Entdeckung des Schießpulvers wurden breite und niedrige Türme sowie Rampen oder Rutschen benötigt, die das einfache Verschieben der Kanonen von einem Turm zum anderen ermöglichten. Die neue Festung besaß sieben Türme, von denen vier über Kurtinen zu einem Viereck verbunden waren und die übrigen drei längs zum Graben bis zum Mare Piccolo standen. Später wurde die Festung vergrößert, indem sie an den auf Kosten der Gemeinde gebauten Turm Sant'Angelo angeschlossen wurde. Die runden und massiven Türme der Anlage waren jeweils 20 Meter breit und hoch. Das Castello besaß zwei Zugbrücken als Ausgänge: Auf der einen Seite die Ponte del Soccorso (deutsch: Hilfsbrücke), welche die Anlage mit dem heutigen Borgo, einem Vorstadtviertel der Neustadt, verbindet, auf der anderen Seite verband die Ponte dell' Avanzata (deutsch: Vormarschbrücke) die Festung mit dem Borgo Antico, einem Vorort der Altstadt, über einen künstlich angelegten Graben. Wassergraben mit Castello Aragonese im Jahr 1880Das Castello Aragonese wurde 1492 vollendet. Nachweis dafür ist eine eingemauerte Gedenktafel über der "Porta Paterna", auf der, zusammen mit dem aragonesischen Wappen, auch die

Detailangaben zum Buch - Bauwerk in Tarent


EAN (ISBN-13): 9781158771844
ISBN (ISBN-10): 1158771843
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: General Books
32 Seiten
Gewicht: 0,059 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 2011-03-07T09:27:26+01:00 (Berlin)
Detailseite zuletzt geändert am 2012-03-01T09:50:08+01:00 (Berlin)
ISBN/EAN: 9781158771844

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-158-77184-3, 978-1-158-77184-4


< zum Archiv...