Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 9781158756797 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 11,50, größter Preis: € 13,95, Mittelwert: € 13,20
...
Algonkin-Sprachen
(*)
Algonkin-Sprachen - Taschenbuch

2011, ISBN: 1158756798, Lieferbar binnen 4-6 Wochen Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD

ID: 9781158756797

Internationaler Buchtitel. Verlag: General Books, Paperback, 24 Seiten, L=230mm, B=154mm, H=10mm, Gew.=52gr, [GR: 25610 - TB/Sprachwissenschaft/Allg. u. vergl. Sprachwiss.], [SW: - Language Arts & Disciplines / Linguistics], Kartoniert/Broschiert, Klappentext: Quelle: Wikipedia. Seiten: 24. Nicht dargestellt. Kapitel: Blackfoot-Sprache, Cree, Cheyenne, Ojibwe. Auszug: Die Algonkin-Sprachen sind eine in Nordamerika beheimatete Sprachfamilie der indigenen amerikanischen Sprachen. Möglicherweise ist Algonkin mit den in Nordkalifornien gesprochenen Einzelsprachen Wiyot und Yurok zu einer Algisch genannten Sprachfamilie 2. Grades zusammenzufassen. Zusammen mit den Athapaskischen, Irokesischen, Muskogee-, Sioux- und Caddo-Sprachen waren die Algonkin-Sprachen eine der weitestverbreiteten Sprachfamilien Nordamerikas, von der Atlantikküste im Osten bis auf die Plains im Westen, von der Subarktis im Norden bis nach North Carolina im Süden. Die Diversifizierung der einzelnen Sprachen ist durchaus beachtlich, gegenseitige Verstehbarkeit dürfte nur bei einigen wenigen Fällen wie Ojibwa und Potawatomi vorliegen. Umstritten ist allerdings die Subgruppierung des Algonkin. Lediglich eine periphere Position des Blackfoot scheint klar, obschon seine Besonderheiten auch erst rezent durch intensive Kontaktwirkungen entstanden sein könnten (Bakker). Areale Gruppen wie ein hypothetisches Plains Algonkin sind nicht haltbar und selbst eine bislang akzeptierte Ost-Algonkin-Einheit wurde von Paul Proulx infragegestellt, da ihre Validität von bestreitbaren Annahmen über relative Chronologie abhängt. Der ISO 639-2 Code ist alg; ISO 639-3 ist alq. Blackfoot CheyenneFox-Gruppe Cree MenominiMiami-IllinoisOjibwa-PotawatomiShawneeOstalgonkin Über eine eventuelle Zugehörigkeit des ausgestorbenen Beothuk auf Neufundland kann aufgrund der dürftigen Datenlage nur spekuliert werden. Berman, Howard (1982): Two phonological innovations in Ritwan. IJAL 48: 248-262 -- (1984): Proto-Algonquian-Ritwan verbal roots. IJAL 50/3 (July 1984): 335-342 Bloomfield, Leonard (1946): Algonquian. LSNA: 85-129 Garrett, Andrew (2001): Reduplication and infixation in Yurok: morphology, semantics, and diachrony. IJAL 67: 264-312 -- (forthc.): The evolution of Algic verbal stem structure: new evidence from Yurok. BLS 30 -- (2004): Proto-Algonquian *S and "Ritwan": a rejoinder. Algonquian & Quelle: Wikipedia. Seiten: 24. Nicht dargestellt. Kapitel: Blackfoot-Sprache, Cree, Cheyenne, Ojibwe. Auszug: Die Algonkin-Sprachen sind eine in Nordamerika beheimatete Sprachfamilie der indigenen amerikanischen Sprachen. Möglicherweise ist Algonkin mit den in Nordkalifornien gesprochenen Einzelsprachen Wiyot und Yurok zu einer Algisch genannten Sprachfamilie 2. Grades zusammenzufassen. Zusammen mit den Athapaskischen, Irokesischen, Muskogee-, Sioux- und Caddo-Sprachen waren die Algonkin-Sprachen eine der weitestverbreiteten Sprachfamilien Nordamerikas, von der Atlantikküste im Osten bis auf die Plains im Westen, von der Subarktis im Norden bis nach North Carolina im Süden. Die Diversifizierung der einzelnen Sprachen ist durchaus beachtlich, gegenseitige Verstehbarkeit dürfte nur bei einigen wenigen Fällen wie Ojibwa und Potawatomi vorliegen. Umstritten ist allerdings die Subgruppierung des Algonkin. Lediglich eine periphere Position des Blackfoot scheint klar, obschon seine Besonderheiten auch erst rezent durch intensive Kontaktwirkungen entstanden sein könnten (Bakker). Areale Gruppen wie ein hypothetisches Plains Algonkin sind nicht haltbar und selbst eine bislang akzeptierte Ost-Algonkin-Einheit wurde von Paul Proulx infragegestellt, da ihre Validität von bestreitbaren Annahmen über relative Chronologie abhängt. Der ISO 639-2 Code ist alg; ISO 639-3 ist alq. Blackfoot CheyenneFox-Gruppe Cree MenominiMiami-IllinoisOjibwa-PotawatomiShawneeOstalgonkin Über eine eventuelle Zugehörigkeit des ausgestorbenen Beothuk auf Neufundland kann aufgrund der dürftigen Datenlage nur spekuliert werden. Berman, Howard (1982): Two phonological innovations in Ritwan. IJAL 48: 248-262 -- (1984): Proto-Algonquian-Ritwan verbal roots. IJAL 50/3 (July 1984): 335-342 Bloomfield, Leonard (1946): Algonquian. LSNA: 85-129 Garrett, Andrew (2001): Reduplication and infixation in Yurok: morphology, semantics, and diachrony. IJAL 67: 264-312 -- (forthc.): The evolution of Algic verbal stem structure: new evidence from Yurok. BLS 30 -- (2004): Proto-Algonquian *S and "Ritwan": a rejoinder. Algonquian &

Buchgeier.com
Lieferbar binnen 4-6 Wochen (Besorgungstitel) Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Algonkin-Sprachen - Herausgeber: Group, Bücher
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Algonkin-Sprachen - Taschenbuch

1982, ISBN: 9781158756797

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 24. Nicht dargestellt. Kapitel: Blackfoot-Sprache, Cree, Cheyenne, Ojibwe. Auszug: Die Algonkin-Sprachen sind eine in Nordamerika beheimatete Sprachfamilie der indigenen amerikanischen Sprachen. Möglicherweise ist Algonkin mit den in Nordkalifornien gesprochenen Einzelsprachen Wiyot und Yurok zu einer Algisch genannten Sprachfamilie 2. Grades zusammenzufassen. Zusammen mit den Athapaskischen, Irokesischen, Muskogee-, Sioux- und Caddo-Sprachen waren die Algonkin-Sprachen eine der weitestverbreiteten Sprachfamilien Nordamerikas, von der Atlantikküste im Osten bis auf die Plains im Westen, von der Subarktis im Norden bis nach North Carolina im Süden. Die Diversifizierung der einzelnen Sprachen ist durchaus beachtlich, gegenseitige Verstehbarkeit dürfte nur bei einigen wenigen Fällen wie Ojibwa und Potawatomi vorliegen. Umstritten ist allerdings die Subgruppierung des Algonkin. Lediglich eine periphere Position des Blackfoot scheint klar, obschon seine Besonderheiten auch erst rezent durch intensive Kontaktwirkungen entstanden sein könnten (Bakker). Areale Gruppen wie ein hypothetisches Plains Algonkin sind nicht haltbar und selbst eine bislang akzeptierte Ost-Algonkin-Einheit wurde von Paul Proulx infragegestellt, da ihre Validität von bestreitbaren Annahmen über relative Chronologie abhängt. Der ISO 639-2 Code ist alg; ISO 639-3 ist alq. Blackfoot CheyenneFox-Gruppe Cree MenominiMiami-IllinoisOjibwa-PotawatomiShawneeOstalgonkin Über eine eventuelle Zugehörigkeit des ausgestorbenen Beothuk auf Neufundland kann aufgrund der dürftigen Datenlage nur spekuliert werden. Berman, Howard (1982): Two phonological innovations in Ritwan. IJAL 48: 248-262 -- (1984): Proto-Algonquian-Ritwan verbal roots. IJAL 50/3 (July 1984): 335-342 Bloomfield, Leonard (1946): Algonquian. LSNA: 85-129 Garrett, Andrew (2001): Reduplication and infixation in Yurok: morphology, semantics, and diachrony. IJAL 67: 264-312 -- (forthc.): The evolution of Algic verbal stem structure: new evidence from Yurok. BLS 30 -- (2004): Proto-Algonquian *S and "Ritwan": a rejoinder. Algonquian & Versandfertig in 3-5 Tagen, [SC: 0.00]

 booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Algonkin-Sprachen
(*)
Algonkin-Sprachen - gebrauchtes Buch

2004, ISBN: 9781158756797

ID: t06823n17496184

Quelle: Wikipedia. Seiten: 24. Nicht dargestellt. Kapitel: Blackfoot-Sprache, Cree, Cheyenne, Ojibwe. Auszug: Die Algonkin-Sprachen sind eine in Nordamerika beheimatete Sprachfamilie der indigenen amerikanischen Sprachen. Möglicherweise ist Algonkin mit den in Nordkalifornien gesprochenen Einzelsprachen Wiyot und Yurok zu einer Algisch genannten Sprachfamilie 2. Grades zusammenzufassen. Zusammen mit den Athapaskischen, Irokesischen, Muskogee-, Sioux- und Caddo-Sprachen waren die Algonkin-Sprachen eine der weitestverbreiteten Sprachfamilien Nordamerikas, von der Atlantikküste im Osten bis auf die Plains im Westen, von der Subarktis im Norden bis nach North Carolina im Süden. Die Diversifizierung der einzelnen Sprachen ist durchaus beachtlich, gegenseitige Verstehbarkeit dürfte nur bei einigen wenigen Fällen wie Ojibwa und Potawatomi vorliegen. Umstritten ist allerdings die Subgruppierung des Algonkin. Lediglich eine periphere Position des Blackfoot scheint klar, obschon seine Besonderheiten auch erst rezent durch intensive Kontaktwirkungen entstanden sein könnten (Bakker). Areale Gruppen wie ein hypothetisches Plains Algonkin sind nicht haltbar und selbst eine bislang akzeptierte Ost-Algonkin-Einheit wurde von Paul Proulx infragegestellt, da ihre Validität von bestreitbaren Annahmen über relative Chronologie abhängt. Der ISO 639-2 Code ist alg; ISO 639-3 ist alq. Blackfoot CheyenneFox-Gruppe Cree MenominiMiami-IllinoisOjibwa-PotawatomiShawneeOstalgonkin Über eine eventuelle Zugehörigkeit des ausgestorbenen Beothuk auf Neufundland kann aufgrund der dürftigen Datenlage nur spekuliert werden. Berman, Howard (1982): Two phonological innovations in Ritwan. IJAL 48: 248-262 (1984): Proto-Algonquian-Ritwan verbal roots. IJAL 50/3 (July 1984): 335-342 Bloomfield, Leonard (1946): Algonquian. LSNA: 85-129 Garrett, Andrew (2001): Reduplication and infixation in Yurok: morphology, semantics, and diachrony. IJAL 67: 264-312 (forthc.): The evolution of Algic verbal stem structure: new evidence from Yurok. BLS 30 (2004): Proto-Algonquian and Ritwan: a rejoinder. Algonquian &, [PU: Books LLC, Reference Series], [CT: Varia]

 Antiquario.de
bilandia GmbH, D-80337 München
Versandkosten:zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Algonkin-Sprachen - Bucher Gruppe
(*)
Bucher Gruppe:
Algonkin-Sprachen - Taschenbuch

2010, ISBN: 9781158756797

ID: 16537168

Blackfoot-Sprache, Cree, Cheyenne, Ojibwe, Softcover, Buch, [PU: Books LLC]

 lehmanns.de
Versandkosten:Versand in 10 - 20 TagenNicht kurzfristig lieferbar, versandkostenfrei in der BRD (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Algonkin-Sprachen

Quelle: Wikipedia. Seiten: 24. Nicht dargestellt. Kapitel: Blackfoot-Sprache, Cree, Cheyenne, Ojibwe. Auszug: Die Algonkin-Sprachen sind eine in Nordamerika beheimatete Sprachfamilie der indigenen amerikanischen Sprachen. Möglicherweise ist Algonkin mit den in Nordkalifornien gesprochenen Einzelsprachen Wiyot und Yurok zu einer Algisch genannten Sprachfamilie 2. Grades zusammenzufassen. Zusammen mit den Athapaskischen, Irokesischen, Muskogee-, Sioux- und Caddo-Sprachen waren die Algonkin-Sprachen eine der weitestverbreiteten Sprachfamilien Nordamerikas, von der Atlantikküste im Osten bis auf die Plains im Westen, von der Subarktis im Norden bis nach North Carolina im Süden. Die Diversifizierung der einzelnen Sprachen ist durchaus beachtlich, gegenseitige Verstehbarkeit dürfte nur bei einigen wenigen Fällen wie Ojibwa und Potawatomi vorliegen. Umstritten ist allerdings die Subgruppierung des Algonkin. Lediglich eine periphere Position des Blackfoot scheint klar, obschon seine Besonderheiten auch erst rezent durch intensive Kontaktwirkungen entstanden sein könnten (Bakker). Areale Gruppen wie ein hypothetisches Plains Algonkin sind nicht haltbar und selbst eine bislang akzeptierte Ost-Algonkin-Einheit wurde von Paul Proulx infragegestellt, da ihre Validität von bestreitbaren Annahmen über relative Chronologie abhängt. Der ISO 639-2 Code ist alg; ISO 639-3 ist alq. Blackfoot CheyenneFox-Gruppe Cree MenominiMiami-IllinoisOjibwa-PotawatomiShawneeOstalgonkin Über eine eventuelle Zugehörigkeit des ausgestorbenen Beothuk auf Neufundland kann aufgrund der dürftigen Datenlage nur spekuliert werden. Berman, Howard (1982): Two phonological innovations in Ritwan. IJAL 48: 248-262 -- (1984): Proto-Algonquian-Ritwan verbal roots. IJAL 50/3 (July 1984): 335-342 Bloomfield, Leonard (1946): Algonquian. LSNA: 85-129 Garrett, Andrew (2001): Reduplication and infixation in Yurok: morphology, semantics, and diachrony. IJAL 67: 264-312 -- (forthc.): The evolution of Algic verbal stem structure: new evidence from Yurok. BLS 30 -- (2004): Proto-Algonquian *S and "Ritwan": a rejoinder. Algonquian &

Detailangaben zum Buch - Algonkin-Sprachen


EAN (ISBN-13): 9781158756797
ISBN (ISBN-10): 1158756798
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2011
Herausgeber: General Books
24 Seiten
Gewicht: 0,052 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 2011-10-19T13:44:26+02:00 (Berlin)
Detailseite zuletzt geändert am 2012-12-01T04:09:44+01:00 (Berlin)
ISBN/EAN: 9781158756797

ISBN - alternative Schreibweisen:
1-158-75679-8, 978-1-158-75679-7


< zum Archiv...
Benachbarte Bücher