. .
Deutsch
Deutschland
Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 3935176678 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 29,90 €, größter Preis: 29,90 €, Mittelwert: 29,90 €
Gegen Ditfurth. Der Geist fiel wirklich nicht vom Himmel - Stark, Günther
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Stark, Günther:
Gegen Ditfurth. Der Geist fiel wirklich nicht vom Himmel - Taschenbuch

ISBN: 9783935176675

[ED: Softcover], [PU: Deutscher Wissenschafts V / Deutscher Wissenschaftsverlag], Schon Hoimar von Ditfurths Buch ,Der Geist fiel nicht vom Himmel' 1976 mündete in die kuriose Frage: woher der Geist denn nun eigentlich kam, "von dessen allmählichem Auftauchen in der Dimension der Materie hier so ausführlich die Rede war"? Wir hätten uns der Frage zu stellen, wie es möglich gewesen sei, "dass die Materie im Verlauf ihrer evolutionären Entfaltung schließlich Individuen hervorgebracht hat, die an einer geistigen Dimension teilhaben"? Die Standardantwort der heutigen Wissenschaft darauf lautet längst: Geist und Seele sind Funktionen des Gehirns, also eines natürlichen, in der biologischen Evolution entstandenen Organs, und damit selbst ein Produkt der biologischen Evolution! Mit dieser klaren Auskunft ist Ditfurth nicht zufrieden. Stattdessen plädiert der verirrte Wissenschaftsjournalist dafür, die Evolution habe "unser Gehirn und unser Bewusstsein allein deshalb hervorbringen können, weil ihr die reale Existenz dessen, was wir mit dem Wort Geist meinen, die Möglichkeit gegeben hat, in unserem Kopf ein Organ entstehen zu lassen, das über die Fähigkeit verfügt, die materielle mit dieser geistigen Dimension zu verknüpfen." Unsere evolutionäre Intelligenz sei lediglich gleich einer spirituellen Antenne, geeignet, die Einflüsse des transzendenten immateriellen Geistes in der weltlichen Dimension der Materie immer besser aufzufangen.- In "GEGEN DITFURTH. Der Geist fiel wirklich nicht vom Himmel" zeigt der Verfasser, warum dieser Dualismus im Leib-Seele-Problem eine pathologische wissenschaftliche Anomalie ist - und der damit verbundene Spiritualismus in der heutigen Philosophie des Geistes nicht mehr vertretbar! zahlr. Graf. Sofort lieferbar, [SC: 0.00], Neuware, gewerbliches Angebot

Neues Buch Booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Gegen Ditfurth. Der Geist fiel wirklich nicht vom Himmel - Günther Stark
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Günther Stark:
Gegen Ditfurth. Der Geist fiel wirklich nicht vom Himmel - Taschenbuch

ISBN: 9783935176675

[ED: Taschenbuch], [PU: Deutscher Wissenschafts V], Neuware - Schon Hoimar von Ditfurths Buch ,Der Geist fiel nicht vom Himmel' 1976 mündete in die kuriose Frage: woher der Geist denn nun eigentlich kam, 'von dessen allmählichem Auftauchen in der Dimension der Materie hier so ausführlich die Rede war' Wir hätten uns der Frage zu stellen, wie es möglich gewesen sei, 'dass die Materie im Verlauf ihrer evolutionären Entfaltung schließlich Individuen hervorgebracht hat, die an einer geistigen Dimension teilhaben' Die Standardantwort der heutigen Wissenschaft darauf lautet längst: Geist und Seele sind Funktionen des Gehirns, also eines natürlichen, in der biologischen Evolution entstandenen Organs, und damit selbst ein Produkt der biologischen Evolution! Mit dieser klaren Auskunft ist Ditfurth nicht zufrieden. Stattdessen plädiert der verirrte Wissenschaftsjournalist dafür, die Evolution habe 'unser Gehirn und unser Bewusstsein allein deshalb hervorbringen können, weil ihr die reale Existenz dessen, was wir mit dem Wort Geist meinen, die Möglichkeit gegeben hat, in unserem Kopf ein Organ entstehen zu lassen, das über die Fähigkeit verfügt, die materielle mit dieser geistigen Dimension zu verknüpfen.' Unsere evolutionäre Intelligenz sei lediglich gleich einer spirituellen Antenne, geeignet, die Einflüsse des transzendenten immateriellen Geistes in der weltlichen Dimension der Materie immer besser aufzufangen.- In 'GEGEN DITFURTH. Der Geist fiel wirklich nicht vom Himmel' zeigt der Verfasser, warum dieser Dualismus im Leib-Seele-Problem eine pathologische wissenschaftliche Anomalie ist - und der damit verbundene Spiritualismus in der heutigen Philosophie des Geistes nicht mehr vertretbar! -, [SC: 3.00], Neuware, gewerbliches Angebot, 241x172x16 mm, [GW: 418g]

Neues Buch Booklooker.de
Bücher Thöne GbR
Versandkosten:Versand nach Deutschland (EUR 3.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Gegen Ditfurth. Der Geist fiel wirklich nicht vom Himmel - Günther Stark
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Günther Stark:
Gegen Ditfurth. Der Geist fiel wirklich nicht vom Himmel - Taschenbuch

ISBN: 9783935176675

[ED: Taschenbuch], [PU: Deutscher Wissenschafts V], Neuware - Schon Hoimar von Ditfurths Buch ,Der Geist fiel nicht vom Himmel' 1976 mündete in die kuriose Frage: woher der Geist denn nun eigentlich kam, 'von dessen allmählichem Auftauchen in der Dimension der Materie hier so ausführlich die Rede war' Wir hätten uns der Frage zu stellen, wie es möglich gewesen sei, 'dass die Materie im Verlauf ihrer evolutionären Entfaltung schließlich Individuen hervorgebracht hat, die an einer geistigen Dimension teilhaben' Die Standardantwort der heutigen Wissenschaft darauf lautet längst: Geist und Seele sind Funktionen des Gehirns, also eines natürlichen, in der biologischen Evolution entstandenen Organs, und damit selbst ein Produkt der biologischen Evolution! Mit dieser klaren Auskunft ist Ditfurth nicht zufrieden. Stattdessen plädiert der verirrte Wissenschaftsjournalist dafür, die Evolution habe 'unser Gehirn und unser Bewusstsein allein deshalb hervorbringen können, weil ihr die reale Existenz dessen, was wir mit dem Wort Geist meinen, die Möglichkeit gegeben hat, in unserem Kopf ein Organ entstehen zu lassen, das über die Fähigkeit verfügt, die materielle mit dieser geistigen Dimension zu verknüpfen.' Unsere evolutionäre Intelligenz sei lediglich gleich einer spirituellen Antenne, geeignet, die Einflüsse des transzendenten immateriellen Geistes in der weltlichen Dimension der Materie immer besser aufzufangen.- In 'GEGEN DITFURTH. Der Geist fiel wirklich nicht vom Himmel' zeigt der Verfasser, warum dieser Dualismus im Leib-Seele-Problem eine pathologische wissenschaftliche Anomalie ist - und der damit verbundene Spiritualismus in der heutigen Philosophie des Geistes nicht mehr vertretbar!, [SC: 0.00], Neuware, gewerbliches Angebot, 241x172x16 mm, [GW: 418g]

Neues Buch Booklooker.de
buchZ AG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Gegen Ditfurth. Der Geist fiel wirklich nicht vom Himmel - Günther Stark
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Günther Stark:
Gegen Ditfurth. Der Geist fiel wirklich nicht vom Himmel - Taschenbuch

ISBN: 9783935176675

[ED: Taschenbuch], [PU: Deutscher Wissenschafts V], Neuware - Schon Hoimar von Ditfurths Buch ,Der Geist fiel nicht vom Himmel' 1976 mündete in die kuriose Frage: woher der Geist denn nun eigentlich kam, 'von dessen allmählichem Auftauchen in der Dimension der Materie hier so ausführlich die Rede war' Wir hätten uns der Frage zu stellen, wie es möglich gewesen sei, 'dass die Materie im Verlauf ihrer evolutionären Entfaltung schließlich Individuen hervorgebracht hat, die an einer geistigen Dimension teilhaben' Die Standardantwort der heutigen Wissenschaft darauf lautet längst: Geist und Seele sind Funktionen des Gehirns, also eines natürlichen, in der biologischen Evolution entstandenen Organs, und damit selbst ein Produkt der biologischen Evolution! Mit dieser klaren Auskunft ist Ditfurth nicht zufrieden. Stattdessen plädiert der verirrte Wissenschaftsjournalist dafür, die Evolution habe 'unser Gehirn und unser Bewusstsein allein deshalb hervorbringen können, weil ihr die reale Existenz dessen, was wir mit dem Wort Geist meinen, die Möglichkeit gegeben hat, in unserem Kopf ein Organ entstehen zu lassen, das über die Fähigkeit verfügt, die materielle mit dieser geistigen Dimension zu verknüpfen.' Unsere evolutionäre Intelligenz sei lediglich gleich einer spirituellen Antenne, geeignet, die Einflüsse des transzendenten immateriellen Geistes in der weltlichen Dimension der Materie immer besser aufzufangen.- In 'GEGEN DITFURTH. Der Geist fiel wirklich nicht vom Himmel' zeigt der Verfasser, warum dieser Dualismus im Leib-Seele-Problem eine pathologische wissenschaftliche Anomalie ist - und der damit verbundene Spiritualismus in der heutigen Philosophie des Geistes nicht mehr vertretbar!, [SC: 0.00], Neuware, gewerbliches Angebot, 241x172x16 mm, [GW: 418g]

Neues Buch Booklooker.de
Buchhandlung - Bides GbR
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Gegen Ditfurth. Der Geist fiel wirklich nicht vom Himmel - Günther Stark
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Günther Stark:
Gegen Ditfurth. Der Geist fiel wirklich nicht vom Himmel - Taschenbuch

ISBN: 9783935176675

[ED: Taschenbuch], [PU: Deutscher Wissenschafts V], Neuware - Schon Hoimar von Ditfurths Buch ,Der Geist fiel nicht vom Himmel' 1976 mündete in die kuriose Frage: woher der Geist denn nun eigentlich kam, 'von dessen allmählichem Auftauchen in der Dimension der Materie hier so ausführlich die Rede war' Wir hätten uns der Frage zu stellen, wie es möglich gewesen sei, 'dass die Materie im Verlauf ihrer evolutionären Entfaltung schließlich Individuen hervorgebracht hat, die an einer geistigen Dimension teilhaben' Die Standardantwort der heutigen Wissenschaft darauf lautet längst: Geist und Seele sind Funktionen des Gehirns, also eines natürlichen, in der biologischen Evolution entstandenen Organs, und damit selbst ein Produkt der biologischen Evolution! Mit dieser klaren Auskunft ist Ditfurth nicht zufrieden. Stattdessen plädiert der verirrte Wissenschaftsjournalist dafür, die Evolution habe 'unser Gehirn und unser Bewusstsein allein deshalb hervorbringen können, weil ihr die reale Existenz dessen, was wir mit dem Wort Geist meinen, die Möglichkeit gegeben hat, in unserem Kopf ein Organ entstehen zu lassen, das über die Fähigkeit verfügt, die materielle mit dieser geistigen Dimension zu verknüpfen.' Unsere evolutionäre Intelligenz sei lediglich gleich einer spirituellen Antenne, geeignet, die Einflüsse des transzendenten immateriellen Geistes in der weltlichen Dimension der Materie immer besser aufzufangen.- In 'GEGEN DITFURTH. Der Geist fiel wirklich nicht vom Himmel' zeigt der Verfasser, warum dieser Dualismus im Leib-Seele-Problem eine pathologische wissenschaftliche Anomalie ist - und der damit verbundene Spiritualismus in der heutigen Philosophie des Geistes nicht mehr vertretbar!, [SC: 0.00], Neuware, gewerbliches Angebot, FixedPrice, [GW: 418g]

Neues Buch Booklooker.de
Buchhandlung Kühn GmbH
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch

Detailangaben zum Buch - Gegen Ditfurth. Der Geist fiel wirklich nicht vom Himmel


EAN (ISBN-13): 9783935176675
ISBN (ISBN-10): 3935176678
Gebundene Ausgabe
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2007
Herausgeber: Deutscher Wissenschafts V
201 Seiten
Gewicht: 0,418 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 21.05.2007 18:26:39
Buch zuletzt gefunden am 14.03.2017 11:07:38
ISBN/EAN: 3935176678

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-935176-67-8, 978-3-935176-67-5


< zum Archiv...
Benachbarte Bücher