Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 3832496122 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 48,00, größter Preis: € 48,00, Mittelwert: € 48,00
Partnering - Theoretische Fundierung und Handlungsempfehlungen gezeigt am Beispiel eines Messebauunternehmens - Benedict Meißner
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Benedict Meißner:
Partnering - Theoretische Fundierung und Handlungsempfehlungen gezeigt am Beispiel eines Messebauunternehmens - neues Buch

ISBN: 9783832496128

ID: 9783832496128

Inhaltsangabe:Problemstellung: Die seit einigen Jahren in Deutschland herrschende schwierige allgemeine wirtschaftliche Lage erlegte vielen Unternehmen eine nahezu zwanghafte Notwendigkeit zu rigidem Sparverhalten und egoistischer Ertragsmaximierung auf. Grundsätzliche Gegnerschaft und ein Verhandlungswesen, bei dem der eigene Profit automatisch äquivalente Verluste beim Geschäftspartner bedeutet, stellen die Relevanz eines Modells heraus, aus dessen konsequenter Anwendung Win-Win-Teams hervorgehen. Die ¿Geiz ist geil¿-Haltung, wie sie von einem in Deutschland führenden Elektronikdiscounter propagiert wird, gehört danach ebenso veralteten und nicht langfristig tragbaren Geschäftsstrategien an wie eine die eigene Übermacht ausnutzende Einkaufsmanier, die Deutschlands größter Lebensmitteldiscounter praktiziert. Ein entsprechendes Modell zur Erreichung von Win-Win-Situationen ist das ¿Partnering¿. Es stellt ein Umdenken von der gegnerischen Haltung in vertraglichen Beziehungen hin zur Partnerschaft dar. Dispute sollen damit vermieden und Synergien einer partnerschaftlichen Kooperation aufgebaut werden. Diese Darstellung zeigt auf, dass Partnering im Grunde keine neue Erfindung ist und man sogar dazu neigen könnte, es als modernere Bezeichnung für bekannte Phänomene abzutun. Anders ausgedrückt wird aber deutlich, dass Partnering mehr als das ist: Partnering benennt ein Konzept, das sich seit Anbeginn von Geschäftstätigkeiten immer wieder bewährt hat, unter den gegenwärtigen Bedingungen ganz besonders bedeutsam ist und sich deswegen als bedeutsames wirtschaftsethisches Forschungsgebiet erweist. Nur durch solche strategisch ausgerichteten Partnerschaften sind künftig hohe Standards von technischem Know-how und hohe Produktqualität zu erzielen. Diese Merkmale sind für Deutschland derzeit in Bezug auf die Binnenwirtschaft und dessen konjunkturelle Entwicklung sehr wichtig. Noch bedeutender sind sie allerdings für die Wettbewerbsfähigkeit deutscher Unternehmen am internationalen Markt, dessen Relevanz mit fortschreitender Globalisierung sogar kontinuierlich zunimmt. Gang der Untersuchung: Die Zielsetzung des Partnering-Modells, die in dieser Arbeit aufgezeigt wird, zeigt eine deutliche Orientierung hin zu einem Ausweg aus dem aktuellen ruinösen Preiskampf und das Durchbrechen der Abwärtsspirale, die ausgehend von einer schlechten konjunkturellen Lage über schlechte Betriebsergebnisse zu vernichtendem Wettbewerb und fortschreitender Rezession verläuft. Basierend auf vorwiegend englischer Literatur wird deshalb zunächst das Modell beschrieben und mit seinen Besonderheiten gegenüber anderen Kooperationsformen abgegrenzt. Außerdem wird es als Prozessmodell gegenüber vertraglichen Geschäftsbeziehungen eingeordnet. Danach werden Wirkungen und strategische Umsetzungsmöglichkeiten des Partnering in deutschen Unternehmen aufgezeigt. Um ein konkretes Anwendungsbeispiel aufzuzeigen, wird darauf folgend die Implementierung des Modells bei der Holtmann Messe + Event GmbH beschrieben. Dieses Unternehmen eignet sich u.a. deshalb gut, weil die Messebaubranche sich derzeit mit ähnlichen Schwierigkeiten konfrontiert sieht, aus denen in England und Amerika im vergangenen Jahrzehnt das Partnering erwuchs. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: AbkürzungsverzeichnisV AbbildungsverzeichnisVI 1.Einführung in die Problemstellung1 1.1Ausgangslage1 1.2Zielsetzung und Aufbau der Arbeit2 2.Partnering4 2.1Begriffsabgrenzung4 2.1.1Definition4 2.1.2Gegenüber anderen Kooperationsformen5 2.1.2.1Joint Venture6 2.1.2.2Strategische Allianz7 2.1.2.3Strategische Partnerschaft vs. Partnering Strategie8 2.2Philosophie10 2.3Ziele11 2.4Kritische Erfolgsfaktoren12 2.4.1Zielvereinbarung13 2.4.2Problemlösung14 2.4.3Kontinuierliche Verbesserung14 2.5Partner15 2.5.1Kunden15 2.5.2Lieferanten16 2.5.3Mitarbeiter16 2.5.4Weitere Stakeholder17 2.6Rechtliche Relevanz17 3.Wirkungen19 3.1Wettbewerb19 3.1.1Ausgangslage19 3.1.2Auswirkungen23 3.2Qualität24 3.2.1Ausgangslage25 3.2.2Auswirkungen25 3.3Unternehmensführung26 3.3.1Ausgangslage26 3.3.2Auswirkungen27 3.4Resümee28 4.Strategische Umsetzung31 4.1Partnering-Strategie31 4.1.1Projektspezifisch31 4.1.2Systemisch31 4.2Umsetzungsprozess32 4.2.1Planung32 4.2.1.1Unternehmensanalyse32 4.2.1.2Konzept33 4.2.1.3Partnersuche und ¿auswahl33 4.2.2Vorbereitung35 4.2.2.1Interviews35 4.2.2.2Workshop36 4.2.3Durchführung38 4.2.3.1Projektarbeit38 4.2.3.2Kontinuierliche Verbesserung38 5.Implikation für die Praxis gezeigt am Beispiel der Holtmann Messe + Event GmbH40 5.1Ausgangslage40 5.2Unternehmensspezifische Motivation41 5.3Das Holtmann-Partnering-Modell (HPM)42 5.3.1Ziele42 5.3.2Grundsätze43 5.3.3Prozess43 5.3.4Kontrolle44 6.Fazit und Ausblick46 Anhang49 Anhang I: Werbeanzeige ¿Geiz ist geil¿50 Anhang II: Beispiel einer ¿Partnering Charter¿51 Anhang III: Holtmann-Partnering-Modell / Mindmap (DIN A3)52 Anhang IV: Holtmann-Partnering-Modell / Formulierung53 Anhang V: Holtmann-Partnering-Modell / Fragebogen54 Anhang VI: Philosophie der Holtmann Messe + Event GmbH61 Glossar63 Literaturverzeichnis66 Ehrenwörtliche Erklärung70 Partnering - Theoretische Fundierung und Handlungsempfehlungen gezeigt am Beispiel eines Messebauunternehmens: Inhaltsangabe:Problemstellung: Die seit einigen Jahren in Deutschland herrschende schwierige allgemeine wirtschaftliche Lage erlegte vielen Unternehmen eine nahezu zwanghafte Notwendigkeit zu rigidem Sparverhalten und egoistischer Ertragsmaximierung auf. Grundsätzliche Gegnerschaft und ein Verhandlungswesen, bei dem der eigene Profit automatisch äquivalente Verluste beim Geschäftspartner bedeutet, stellen die Relevanz eines Modells heraus, aus dessen konsequenter Anwendung Win-Win-Teams hervorgehen. Die ¿Geiz ist geil¿-Haltung, wie sie von einem in Deutschland führenden Elektronikdiscounter propagiert wird, gehört danach ebenso veralteten und nicht langfristig tragbaren Geschäftsstrategien an wie eine die eigene Übermacht ausnutzende Einkaufsmanier, die Deutschlands größter Lebensmitteldiscounter praktiziert. Ein entsprechendes Modell zur Erreichung von Win-Win-Situationen ist das ¿Partnering¿. Es stellt ein Umdenken von der gegnerischen Haltung in vertraglichen Beziehungen hin zur Partnerschaft dar. Dispute sollen damit vermieden und Synergien einer partnerschaftlichen Kooperation aufgebaut werden. Diese Darstellung zeigt auf, dass Partnering im Grunde keine neue Erfindung ist und man sogar dazu neigen könnte, es als modernere Bezeichnung für bekannte Phänomene abzutun. Anders ausgedrückt wird aber deutlich, dass Partnering mehr als das ist: Partnering benennt ein Konzept, das sich seit Anbeginn von Geschäftstätigkeiten immer wieder bewährt hat, unter den gegenwärtigen Bedingungen ganz besonders bedeutsam ist und sich deswegen als bedeutsames wirtschaftsethisches Forschungsgebiet erweist. Nur durch solche strategisch ausgerichteten Partnerschaften sind künftig hohe Standards von technischem Know-how und hohe Produktqualität zu erzielen. Diese Merkmale sind für Deutschland derzeit in Bezug auf die Binnenwirtschaft und dessen konjunkturelle Entwicklung sehr wichtig. Noch bedeutender sind sie allerdings für die Wettbewerbsfähigkeit deutscher Unternehmen am internationalen Markt, dessen Relevanz mit fortschreitender Globalisierung sogar kontinuierlich zunimmt. Gang der Untersuchung: Die Zielsetzung des Partnering-Modells, die in dieser Arbeit aufgezeigt wird, zeigt eine deutliche Orientierung hin zu einem Ausweg aus dem aktuellen ruinösen Preiskampf und das Durchbrechen der Abwärtsspirale, die ausgehend von einer schlechten konjunkturellen Lage über schlechte Betriebsergebnisse zu vernichtendem Wettbewerb und fortschreitender Rezession verläuft. Basierend auf vorwiegend englischer Literatur wird deshalb zunächst das Modell beschrieben und mit seinen Besonderheiten gegenüber anderen Kooperationsformen abgegrenzt. Außerdem wird es als Prozessmodell gegenüber vertraglichen Geschäftsbeziehungen eingeordnet. Danach werden Wirkungen und strategische Umsetzungsmöglichkeiten des Partnering in deutschen Unternehmen aufgezeigt. Um ein konkretes Anwendungsbeispiel aufzuzeigen, wird darauf folgend die Implementierung des Modells bei der Holtmann Messe + Event GmbH beschrieben. Dieses Unternehmen eignet sich u.a. deshalb gut, weil die Messebaubranche sich derzeit mit ähnlichen Schwierigkeiten konfrontiert sieht, aus denen in England und Amerika im vergangenen Jahrzehnt das Partnering erwuchs. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: AbkürzungsverzeichnisV AbbildungsverzeichnisVI 1.Einführung in die Problemstellung1 1.1Ausgangslage1 1.2Zielsetzung und Aufbau der Arbeit2 2.Partnering4 2.1Begriffsabgrenzung4 2.1.1Definition4 2.1.2Gegenüber anderen Kooperationsformen5 2.1.2.1Joint Venture6 2.1.2.2Strategische Allianz7 2.1.2.3Strategische Partnerschaft vs. Partnering Strategie8 2.2Philosophie10 2.3Ziele11 2.4Kritische Erfolgsfaktoren12 2.4.1Zielvereinbarung13 2.4.2Problemlösung14 2.4.3Kontinuierliche Verbesserung14 2.5Partner15 2.5.1Kunden15 2.5.2Lieferanten16 2.5.3Mitarbeiter16 2.5.4Weitere Stakeholder17 2.6Rechtliche Relevanz17 3.Wirkungen19 3.1Wettbewerb19 3.1.1Ausgangslage19 3.1.2Auswirkungen23 3.2Qualität24 3.2.1Ausgangslage25 3.2.2Auswirkungen25 3.3Unternehmensführung26 3.3.1Ausgangslage26 3.3.2Auswirkungen27 3.4Resümee28 4.Strategische Umsetzung31 4.1Partnering-Strategie31 4.1.1Projektspezifisch31 4.1.2Systemisch31 4.2Umsetzungsprozess32 4.2.1Planung32 4.2.1.1Unternehmensanalyse32 4.2.1.2Konzept33 4.2.1.3Partnersuche und ¿auswahl33 4.2.2Vorbereitung35 4.2.2.1Interviews35 4.2.2.2Workshop36 4.2.3Durchführung38 4.2.3.1Projektarbeit38 4.2.3.2Kontinuierliche Verbesserung38 5.Implikation für die Praxis gezeigt am Beispiel der Holtmann Messe + Event GmbH40 5.1Ausgangslage40 5.2Unternehmensspezifische Motivation41 5.3Das Holtmann-Partnering-Modell (HPM)42 5.3.1Ziele42 5.3.2Grundsätze43 5.3.3Prozess43 5.3.4Kontrolle44 6.Fazit und Ausblick46 Anhang49 Anhang I: Werbeanzeige ¿Geiz ist geil¿50 Anhang II: Beispiel einer ¿Partnering Charter¿51 Anhang III: Holtmann-Partnering-Modell / Mindmap (DIN A3)52 Anhang IV: Holtmann-Partnering-Modell / Formulierung53 Anhang V: Holtmann-Partnering-Modell / Fragebogen54 Anhang VI: Philosophie der Holtmann Messe + Event GmbH61 Glossar63 Literaturverzeichnis66 Ehrenwörtliche Erklärung70 BUSINESS & ECONOMICS / Management, Diplomica Verlag

Neues Buch Rheinberg-Buch.de
Ebook, Deutsch, Neuware Versandkosten:Ab 20¤ Versandkostenfrei in Deutschland, Sofort lieferbar, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Partnering - Theoretische Fundierung Und Handlungsempfehlungen Geze - Benedict Meißner
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Benedict Meißner:
Partnering - Theoretische Fundierung Und Handlungsempfehlungen Geze - neues Buch

ISBN: 9783832496128

ID: 9783832496128

Inhaltsangabe:Problemstellung: Die seit einigen Jahren in Deutschland herrschende schwierige allgemeine wirtschaftliche Lage erlegte vielen Unternehmen eine nahezu zwanghafte Notwendigkeit zu rigidem Sparverhalten und egoistischer Ertragsmaximierung auf. Grundsätzliche Gegnerschaft und ein Verhandlungswesen, bei dem der eigene Profit automatisch äquivalente Verluste beim Geschäftspartner bedeutet, stellen die Relevanz eines Modells heraus, aus dessen konsequenter Anwendung Win-Win-Teams hervorgehen. Die ¿Geiz ist geil¿-Haltung, wie sie von einem in Deutschland führenden Elektronikdiscounter propagiert wird, gehört danach ebenso veralteten und nicht langfristig tragbaren Geschäftsstrategien an wie eine die eigene Übermacht ausnutzende Einkaufsmanier, die Deutschlands größter Lebensmitteldiscounter praktiziert. Ein entsprechendes Modell zur Erreichung von Win-Win-Situationen ist das ¿Partnering¿. Es stellt ein Umdenken von der gegnerischen Haltung in vertraglichen Beziehungen hin zur Partnerschaft dar. Dispute sollen damit vermieden und Synergien einer partnerschaftlichen Kooperation aufgebaut werden. Diese Darstellung zeigt auf, dass Partnering im Grunde keine neue Erfindung ist und man sogar dazu neigen könnte, es als modernere Bezeichnung für bekannte Phänomene abzutun. Anders ausgedrückt wird aber deutlich, dass Partnering mehr als das ist: Partnering benennt ein Konzept, das sich seit Anbeginn von Geschäftstätigkeiten immer wieder bewährt hat, unter den gegenwärtigen Bedingungen ganz besonders bedeutsam ist und sich deswegen als bedeutsames wirtschaftsethisches Forschungsgebiet erweist. Nur durch solche strategisch ausgerichteten Partnerschaften sind künftig hohe Standards von technischem Know-how und hohe Produktqualität zu erzielen. Diese Merkmale sind für Deutschland derzeit in Bezug auf die Binnenwirtschaft und dessen konjunkturelle Entwicklung sehr wichtig. Noch bedeutender sind sie allerdings für die Wettbewerbsfähigkeit deutscher Unternehmen am internationalen Markt, dessen Relevanz mit fortschreitender Globalisierung sogar kontinuierlich zunimmt. Gang der Untersuchung: Die Zielsetzung des Partnering-Modells, die in dieser Arbeit aufgezeigt wird, zeigt eine deutliche Orientierung hin zu einem Ausweg aus dem aktuellen ruinösen Preiskampf und das Durchbrechen der Abwärtsspirale, die ausgehend von einer schlechten konjunkturellen Lage über schlechte Betriebsergebnisse zu vernichtendem Wettbewerb und fortschreitender Rezession verläuft. Basierend auf vorwiegend englischer Literatur wird deshalb zunächst das Modell beschrieben und mit seinen Besonderheiten gegenüber anderen Kooperationsformen abgegrenzt. Außerdem wird es als Prozessmodell gegenüber vertraglichen Geschäftsbeziehungen eingeordnet. Danach werden Wirkungen und strategische Umsetzungsmöglichkeiten des Partnering in deutschen Unternehmen aufgezeigt. Um ein konkretes Anwendungsbeispiel aufzuzeigen, wird darauf folgend die Implementierung des Modells bei der Holtmann Messe + Event GmbH beschrieben. Dieses Unternehmen eignet sich u.a. deshalb gut, weil die Messebaubranche sich derzeit mit ähnlichen Schwierigkeiten konfrontiert sieht, aus denen in England und Amerika im vergangenen Jahrzehnt das Partnering erwuchs. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: AbkürzungsverzeichnisV AbbildungsverzeichnisVI 1.Einführung in die Problemstellung1 1.1Ausgangslage1 1.2Zielsetzung und Aufbau der Arbeit2 2.Partnering4 2.1Begriffsabgrenzung4 2.1.1Definition4 2.1.2Gegenüber anderen Kooperationsformen5 2.1.2.1Joint Venture6 2.1.2.2Strategische Allianz7 2.1.2.3Strategische Partnerschaft vs. Partnering Strategie8 2.2Philosophie10 2.3Ziele11 2.4Kritische Erfolgsfaktoren12 2.4.1Zielvereinbarung13 2.4.2Problemlösung14 2.4.3Kontinuierliche Verbesserung14 2.5Partner15 2.5.1Kunden15 2.5.2Lieferanten16 2.5.3Mitarbeiter16 2.5.4Weitere Stakeholder17 2.6Rechtliche Relevanz17 3.Wirkungen19 3.1Wettbewerb19 3.1.1Ausgangslage19 3.1.2Auswirkungen23 3.2Qualität24 3.2.1Ausgangslage25 3.2.2Auswirkungen25 3.3Unternehmensführung26 3.3.1Ausgangslage26 3.3.2Auswirkungen27 3.4Resümee28 4.Strategische Umsetzung31 4.1Partnering-Strategie31 4.1.1Projektspezifisch31 4.1.2Systemisch31 4.2Umsetzungsprozess32 4.2.1Planung32 4.2.1.1Unternehmensanalyse32 4.2.1.2Konzept33 4.2.1.3Partnersuche und ¿auswahl33 4.2.2Vorbereitung35 4.2.2.1Interviews35 4.2.2.2Workshop36 4.2.3Durchführung38 4.2.3.1Projektarbeit38 4.2.3.2Kontinuierliche Verbesserung38 5.Implikation für die Praxis gezeigt am Beispiel der Holtmann Messe + Event GmbH40 5.1Ausgangslage40 5.2Unternehmensspezifische Motivation41 5.3Das Holtmann-Partnering-Modell (HPM)42 5.3.1Ziele42 5.3.2Grundsätze43 5.3.3Prozess43 5.3.4Kontrolle44 6.Fazit und Ausblick46 Anhang49 Anhang I: Werbeanzeige ¿Geiz ist geil¿50 Anhang II: Beispiel einer ¿Partnering Charter¿51 Anhang III: Holtmann-Partnering-Modell / Mindmap (DIN A3)52 Anhang IV: Holtmann-Partnering-Modell / Formulierung53 Anhang V: Holtmann-Partnering-Modell / Fragebogen54 Anhang VI: Philosophie der Holtmann Messe + Event GmbH61 Glossar63 Literaturverzeichnis66 Ehrenwörtliche Erklärung70 Partnering - Theoretische Fundierung Und Handlungsempfehlungen Geze: Inhaltsangabe:Problemstellung: Die seit einigen Jahren in Deutschland herrschende schwierige allgemeine wirtschaftliche Lage erlegte vielen Unternehmen eine nahezu zwanghafte Notwendigkeit zu rigidem Sparverhalten und egoistischer Ertragsmaximierung auf. Grundsätzliche Gegnerschaft und ein Verhandlungswesen, bei dem der eigene Profit automatisch äquivalente Verluste beim Geschäftspartner bedeutet, stellen die Relevanz eines Modells heraus, aus dessen konsequenter Anwendung Win-Win-Teams hervorgehen. Die ¿Geiz ist geil¿-Haltung, wie sie von einem in Deutschland führenden Elektronikdiscounter propagiert wird, gehört danach ebenso veralteten und nicht langfristig tragbaren Geschäftsstrategien an wie eine die eigene Übermacht ausnutzende Einkaufsmanier, die Deutschlands größter Lebensmitteldiscounter praktiziert. Ein entsprechendes Modell zur Erreichung von Win-Win-Situationen ist das ¿Partnering¿. Es stellt ein Umdenken von der gegnerischen Haltung in vertraglichen Beziehungen hin zur Partnerschaft dar. Dispute sollen damit vermieden und Synergien einer partnerschaftlichen Kooperation aufgebaut werden. Diese Darstellung zeigt auf, dass Partnering im Grunde keine neue Erfindung ist und man sogar dazu neigen könnte, es als modernere Bezeichnung für bekannte Phänomene abzutun. Anders ausgedrückt wird aber deutlich, dass Partnering mehr als das ist: Partnering benennt ein Konzept, das sich seit Anbeginn von Geschäftstätigkeiten immer wieder bewährt hat, unter den gegenwärtigen Bedingungen ganz besonders bedeutsam ist und sich deswegen als bedeutsames wirtschaftsethisches Forschungsgebiet erweist. Nur durch solche strategisch ausgerichteten Partnerschaften sind künftig hohe Standards von technischem Know-how und hohe Produktqualität zu erzielen. Diese Merkmale sind für Deutschland derzeit in Bezug auf die Binnenwirtschaft und dessen konjunkturelle Entwicklung sehr wichtig. Noch bedeutender sind sie allerdings für die Wettbewerbsfähigkeit deutscher Unternehmen am internationalen Markt, dessen Relevanz mit fortschreitender Globalisierung sogar kontinuierlich zunimmt. Gang der Untersuchung: Die Zielsetzung des Partnering-Modells, die in dieser Arbeit aufgezeigt wird, zeigt eine deutliche Orientierung hin zu einem Ausweg aus dem aktuellen ruinösen Preiskampf und das Durchbrechen der Abwärtsspirale, die ausgehend von einer schlechten konjunkturellen Lage über schlechte Betriebsergebnisse zu vernichtendem Wettbewerb und fortschreitender Rezession verläuft. Basierend auf vorwiegend englischer Literatur wird deshalb zunächst das Modell beschrieben und mit seinen Besonderheiten gegenüber anderen Kooperationsformen abgegrenzt. Außerdem wird es als Prozessmodell gegenüber vertraglichen Geschäftsbeziehungen eingeordnet. Danach werden Wirkungen und strategische Umsetzungsmöglichkeiten des Partnering in deutschen Unternehmen aufgezeigt. Um ein konkretes Anwendungsbeispiel aufzuzeigen, wird darauf folgend die Implementierung des Modells bei der Holtmann Messe + Event GmbH beschrieben. Dieses Unternehmen eignet sich u.a. deshalb gut, weil die Messebaubranche sich derzeit mit ähnlichen Schwierigkeiten konfrontiert sieht, aus denen in England und Amerika im vergangenen Jahrzehnt das Partnering erwuchs. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: AbkürzungsverzeichnisV AbbildungsverzeichnisVI 1.Einführung in die Problemstellung1 1.1Ausgangslage1 1.2Zielsetzung und Aufbau der Arbeit2 2.Partnering4 2.1Begriffsabgrenzung4 2.1.1Definition4 2.1.2Gegenüber anderen Kooperationsformen5 2.1.2.1Joint Venture6 2.1.2.2Strategische Allianz7 2.1.2.3Strategische Partnerschaft vs. Partnering Strategie8 2.2Philosophie10 2.3Ziele11 2.4Kritische Erfolgsfaktoren12 2.4.1Zielvereinbarung13 2.4.2Problemlösung14 2.4.3Kontinuierliche Verbesserung14 2.5Partner15 2.5.1Kunden15 2.5.2Lieferanten16 2.5.3Mitarbeiter16 2.5.4Weitere Stakeholder17 2.6Rechtliche Relevanz17 3.Wirkungen19 3.1Wettbewerb19 3.1.1Ausgangslage19 3.1.2Auswirkungen23 3.2Qualität24 3.2.1Ausgangslage25 3.2.2Auswirkungen25 3.3Unternehmensführung26 3.3.1Ausgangslage26 3.3.2Auswirkungen27 3.4Resümee28 4.Strategische Umsetzung31 4.1Partnering-Strategie31 4.1.1Projektspezifisch31 4.1.2Systemisch31 4.2Umsetzungsprozess32 4.2.1Planung32 4.2.1.1Unternehmensanalyse32 4.2.1.2Konzept33 4.2.1.3Partnersuche und ¿auswahl33 4.2.2Vorbereitung35 4.2.2.1Interviews35 4.2.2.2Workshop36 4.2.3Durchführung38 4.2.3.1Projektarbeit38 4.2.3.2Kontinuierliche Verbesserung38 5.Implikation für die Praxis gezeigt am Beispiel der Holtmann Messe + Event GmbH40 5.1Ausgangslage40 5.2Unternehmensspezifische Motivation41 5.3Das Holtmann-Partnering-Modell (HPM)42 5.3.1Ziele42 5.3.2Grundsätze43 5.3.3Prozess43 5.3.4Kontrolle44 6.Fazit und Ausblick46 Anhang49 Anhang I: Werbeanzeige ¿Geiz ist geil¿50 Anhang II: Beispiel einer ¿Partnering Charter¿51 Anhang III: Holtmann-Partnering-Modell / Mindmap (DIN A3)52 Anhang IV: Holtmann-Partnering-Modell / Formulierung53 Anhang V: Holtmann-Partnering-Modell / Fragebogen54 Anhang VI: Philosophie der Holtmann Messe + Event GmbH61 Glossar63 Literaturverzeichnis66 Ehrenwörtliche Erklärung70 Business & Economics / Management, Diplomica Verlag

Neues Buch Rheinberg-Buch.de
eBook, Deutsch, Neuware Versandkosten:Sofort lieferbar, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Partnering - Theoretische Fundierung und Handlungsempfehlungen gezeigt am Beispiel eines Messebauunternehmens (Diplomarbeiten) - Meißner Benedict
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Meißner Benedict:
Partnering - Theoretische Fundierung und Handlungsempfehlungen gezeigt am Beispiel eines Messebauunternehmens (Diplomarbeiten) - neues Buch

2004, ISBN: 3832496122

[SR: 4831866], Pappbilderbuch, [EAN: 9783832496128], Diplomica Verlag, Diplomica Verlag, Book, [PU: Diplomica Verlag], Diplomica Verlag, Ausgedrucktes eBook (Pappband in A4 Format) der Diplomarbeit von Benedict Meißner, eingereicht am 10.08.2004 an der Berufsakademie Ravensburg, benotet mit 1,5., 541686, Kategorien, 4185461, Antiquarische Bücher, 117, Belletristik, 187254, Biografien & Erinnerungen, 403434, Business & Karriere, 120, Börse & Geld, 287621, Comics & Mangas, 124, Computer & Internet, 11063821, Erotik, 340583031, Esoterik, 288100, Fachbücher, 142, Fantasy & Science Fiction, 548400, Film, Kunst & Kultur, 122, Freizeit, Haus & Garten, 13690631, Geschenkbücher, 419943031, Horror, 118310011, Kalender, 280652, Kinder- & Jugendbücher, 189528, Kochen & Genießen, 287480, Krimis & Thriller, 403432, Lernen & Nachschlagen, 1199902, Musiknoten, 121, Naturwissenschaften & Technik, 143, Politik & Geschichte, 536302, Ratgeber, 298002, Reise & Abenteuer, 340513031, Religion & Glaube, 298338, Sport & Fitness, 186606, Bücher, 616963011, Condition (condition-type), 616965011, Neu, 616967011, Gebraucht, 362683011, Refinements, 186606, Bücher, 182014031, Normale Größe, 182013031, Font Size (format_browse-bin), 362683011, Refinements, 186606, Bücher

Neues Buch Amazon.de
diplomica
Neuware Versandkosten:Innerhalb EU, Schweiz und Liechtenstein (soferne Lieferung möglich) (EUR 3.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Partnering - Theoretische Fundierung und Handlungsempfehlungen gezeigt am Beispiel eines Messebauunternehmens (Diplomarbeiten) - Meißner Benedict
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Meißner Benedict:
Partnering - Theoretische Fundierung und Handlungsempfehlungen gezeigt am Beispiel eines Messebauunternehmens (Diplomarbeiten) - neues Buch

2004, ISBN: 3832496122

[SR: 408790], Pappbilderbuch, [EAN: 9783832496128], Diplomica Verlag, Diplomica Verlag, Book, [PU: Diplomica Verlag], Diplomica Verlag, Ausgedrucktes eBook (Pappband in A4 Format) der Diplomarbeit von Benedict Meißner, eingereicht am 10.08.2004 an der Berufsakademie Ravensburg, benotet mit 1,5., 541686, Kategorien, 4185461, Antiquarische Bücher, 117, Belletristik, 187254, Biografien & Erinnerungen, 403434, Business & Karriere, 120, Börse & Geld, 287621, Comics & Mangas, 124, Computer & Internet, 11063821, Erotik, 340583031, Esoterik, 288100, Fachbücher, 142, Fantasy & Science Fiction, 548400, Film, Kunst & Kultur, 122, Freizeit, Haus & Garten, 13690631, Geschenkbücher, 419943031, Horror, 118310011, Kalender, 280652, Kinder- & Jugendbücher, 189528, Kochen & Genießen, 287480, Krimis & Thriller, 403432, Lernen & Nachschlagen, 1199902, Musiknoten, 121, Naturwissenschaften & Technik, 143, Politik & Geschichte, 536302, Ratgeber, 298002, Reise & Abenteuer, 340513031, Religion & Glaube, 298338, Sport & Fitness, 186606, Bücher, 616963011, Condition (condition-type), 616965011, Neu, 616967011, Gebraucht, 362683011, Refinements, 186606, Bücher, 182014031, Normale Größe, 182013031, Font Size (format_browse-bin), 362683011, Refinements, 186606, Bücher

Neues Buch Amazon.de
diplomica
Neuware Versandkosten:Innerhalb EU, Schweiz und Liechtenstein (soferne Lieferung möglich) (EUR 3.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Partnering - Theoretische Fundierung und Handlungsempfehlungen gezeigt am Beispiel eines Messebauunternehmens - Meissner, Benedict
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Meissner, Benedict:
Partnering - Theoretische Fundierung und Handlungsempfehlungen gezeigt am Beispiel eines Messebauunternehmens - neues Buch

ISBN: 3832496122

ID: 9783832496128

1. Auflage, 1. Auflage, [KW: PDF ,WIRTSCHAFT,MANAGEMENT ,BUSINESS ECONOMICS , MANAGEMENT ,MANAGEMENT ,SOZIALWISSENSCHAFTEN RECHT WIRTSCHAFT , WIRTSCHAFT , MANAGEMENT ,UNTERNEHMENSFUEHRUNG WETTBEWERBSMORAL ALLIANZ GESCHAEFTSBEZIEHUNG] <-> <-> PDF ,WIRTSCHAFT,MANAGEMENT ,BUSINESS ECONOMICS , MANAGEMENT ,MANAGEMENT ,SOZIALWISSENSCHAFTEN RECHT WIRTSCHAFT , WIRTSCHAFT , MANAGEMENT ,UNTERNEHMENSFUEHRUNG WETTBEWERBSMORAL ALLIANZ GESCHAEFTSBEZIEHUNG

Neues Buch DE eBook.de
Sofort lieferbar (Download), E-Book zum Download Versandkosten: EUR 0.00
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch

Detailangaben zum Buch - Partnering - Theoretische Fundierung und Handlungsempfehlungen gezeigt am Beispiel eines Messebauunternehmens (Diplomarbeiten)


EAN (ISBN-13): 9783832496128
ISBN (ISBN-10): 3832496122
Erscheinungsjahr: 2004
Herausgeber: Diplomica Verlag

Buch in der Datenbank seit 26.04.2007 06:20:23
Buch zuletzt gefunden am 10.02.2016 03:32:29
ISBN/EAN: 3832496122

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-8324-9612-2, 978-3-8324-9612-8


< zum Archiv...
Benachbarte Bücher