Deutsch
Deutschland
Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 3832481818 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 74,00 €, größter Preis: 74,00 €, Mittelwert: 74,00 €
Harmonisierung des internen und externen Rechnungswesens für eine verbesserte Unternehmenssteuerung - Andreas Taube
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Andreas Taube:
Harmonisierung des internen und externen Rechnungswesens für eine verbesserte Unternehmenssteuerung - neues Buch

ISBN: 9783832481810

ID: 9783832481810

Inhaltsangabe:Einleitung: Die Arbeit beschäftigt sich mit der Harmonisierung des internen und externen Rechnungswesens für eine verbesserte Unternehmenssteuerung. Traditionell besteht in den meisten deutschen Unternehmen eine strikte Trennung von internem und externem Rechnungswesen. Die Notwendigkeit dieser bislang als selbstverständlich angesehenen Zweiteilung wird aber zunehmend in Frage gestellt und in Wissenschaft und Praxis über eine Harmonisierung der beiden Teilbereiche diskutiert. Vor zehn Jahren sorgte die Ankündigung der Siemens AG, ihr internes Rechnungswesen und ihre Unternehmenssteuerung auf Basis der handelsrechtlichen Gewinn- und Verlustrechnung im Umsatzkostenverfahren neu auszurichten, für Aufsehen. Seitdem haben sich zahlreiche Veröffentlichungen mit dem Thema befasst. Diese Arbeit greift daraus wichtige Aspekte auf. Dabei soll ein Schwerpunkt auf die Unternehmenssteuerung gelegt werden. Bislang erfolgte diese ausschließlich auf der Basis des internen Rechnungswesens. Es soll hier untersucht werden, ob die Steuerung infolge einer Harmonisierung des internen und externen Rechnungswesens auch mit Daten des externen Rechnungswesens erfolgen und ob sie dadurch sogar noch verbessert werden kann. Die Thematik ist vor allem durch die fortschreitende Globalisierung der Wirtschaft, Internationalisierung der Unternehmen sowie zunehmende Konzernbildung und Dezentralisierung von Bedeutung. Auch die ¿steigende [Relevanz] der Kapitalmärkte für die Unternehmensfinanzierung, die weltweite Konkurrenz um Risikokapital und die deutlich höheren Erwartungen und Informationsbedürfnisse der Investoren¿ spielen eine große Rolle. Gang der Untersuchung: Die Arbeit beginnt mit einem Vergleich von internem und externem Rechnungswesen, der die wesentlichen Unterschiede der beiden Teilbereiche nennt. Danach werden zahlreiche Gründe aufgeführt, die für eine Harmonisierung sprechen (Kapitel 2). Es werden Möglichkeiten und Grenzen eines Abbaus der Unterschiede zum einen vom internen Rechnungswesen (Kapitel 3) und zum anderen vom externen Rechnungswesen (Kapitel 4) ausgehend analysiert. Dabei wird auch geprüft, ob auf eine eigenständige Kostenrechnung verzichtet werden kann. Da internationale Rechnungslegungsvorschriften wie die International Accounting Standards (IAS) oder die US-amerikanischen Generally Accepted Accounting Principles (US-GAAP) zunehmend an Bedeutung gewinnen, wird untersucht, ob diese im Vergleich zum deutschen HGB eine Harmonisierung des internen und externen Rechnungswesens erleichtern. Mit der konkreten Ausgestaltung eines harmonisierten Rechnungswesens beschäftigt sich dann das fünfte Kapitel. Dabei wird zunächst geklärt, ob eine vollständige Harmonisierung möglich ist oder nur bestimmte Teile des Rechnungswesens einbezogen werden können. Auch auf den Umstellungsprozess soll hier eingegangen werden. Schließlich befasst sich das sechste Kapitel ausführlich mit dem Aspekt der Unternehmenssteuerung durch das Rechnungswesen, bevor zum Abschluss der Arbeit in Kapitel 7 Beispiele für eine Harmonisierung des internen und externen Rechnungswesens aus der Unternehmenspraxis vorgestellt werden. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: InhaltsverzeichnisII AbbildungsverzeichnisVI 1.Einleitung1 2.Harmonisierung versus Trennung von internem und externem Rechnungswesen3 2.1Trennung von internem und externem Rechnungswesen3 2.1.1Gründe für die Trennung3 2.1.2Vergleich von internem und externem Rechnungswesen3 2.1.2.1Unterschiedliche Gestaltung3 2.1.2.2Unterschiedliche Zwecke4 2.1.2.3Unterschiedliche Adressaten5 2.1.2.4Unterschiedliche gesetzliche Regelung5 2.1.2.5Unterschiedliche Rechengrößen6 2.2Harmonisierung des internen und externen Rechnungswesens8 2.2.1Definition von Harmonisierung8 2.2.2Gründe für eine Harmonisierung9 3.Harmonisierung ausgehend vom internen Rechnungswesen14 3.1Möglichkeiten15 3.1.1Verzicht auf kalkulatorische Kosten in der Ergebnisrechnung15 3.1.1.1Kalkulatorische Abschreibungen17 3.1.1.2Kalkulatorische Wagnisse18 3.1.1.3Kalkulatorische Zinsen19 3.1.1.4Kalkulatorischer Unternehmerlohn und kalkulatorische Miete21 3.1.2Zusammenlegung der Rechnungskreise22 3.1.3Harmonisierung von Kostenrechung und Investitionsrechnung24 3.2Grenzen24 3.2.1Kein Verzicht auf kalkulatorische Kosten in Sonderrechnungen24 3.2.2Notwendigkeit einer eigenständigen Kostenrechnung25 4.Harmonisierung ausgehend vom externen Rechnungswesen27 4.1Harmonisierung bei Anwendung des deutschen HGB27 4.1.1Möglichkeiten27 4.1.1.1Eignung des Konzernabschlusses27 4.1.1.2Umsatzkostenverfahren versus Gesamtkostenverfahren29 4.1.1.3Monatsabschlüsse und monatsgenaue Abgrenzung30 4.1.2Grenzen31 4.1.2.1Zahlungsbemessungsfunktion des Einzelabschlusses31 4.1.2.2Maßgeblichkeit von Handels- und Steuerbilanz32 4.1.2.3Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung32 4.2Harmonisierung bei Anwendung von IAS oder US-GAAP33 4.2.1Möglichkeiten33 4.2.1.1Bedeutung der internationalen Rechnungslegung33 4.2.1.2Vergleich von HGB, IAS und US-GAAP34 4.2.1.3Vorteile der IAS und US-GAAP für eine Harmonisierung des internen und externen Rechnungswesens36 4.2.1.3.1Rechnungslegungsgrundsätze und -prinzipien36 4.2.1.3.2Selbsterstellte immaterielle Vermögensgegenstände40 4.2.1.3.3Umsatz- und Gewinnrealisierung bei langfristigenFertigungsaufträgen40 4.2.1.3.4Ansatz und Abschreibung von Vermögensgegenständen41 4.2.2Grenzen42 5.Gestaltung eines harmonisierten Rechnungswesens45 5.1Abgrenzung des relevanten Harmonisierungsbereichs45 5.1.1Der relevante Harmonisierungsbereich nach Küting und Lorson45 5.1.2Der relevante Harmonisierungsbereich nach Klein47 5.1.3Der relevante Harmonisierungsbereich nach Melcher48 5.2Die Erfolgsspaltung49 5.2.1Erfolgsspaltung nach HGB49 5.2.2Erfolgsspaltung nach IAS50 5.2.3Erfolgsspaltung in einem harmonisierten Rechnungswesen51 5.3Die Segmentberichterstattung54 5.3.1Segmentberichterstattung nach dem Management-Approach54 5.3.1.1Segmentberichterstattung nach US-GAAP54 5.3.1.2Segmentberichterstattung nach HGB und DRS55 5.3.2Segmentberichterstattung nach dem Risk and reward approachnach IAS56 5.2.3Segmentberichterstattung in einem harmonisierten Rechnungs-wesen57 5.4Verbindung von Erfolgsspaltung und Segmentberichterstattung zur Erfolgsspaltungsmatrix nach Melcher58 5.5Überleitungen zwischen internem und externem Rechnungswesen60 5.6Die Umstellung auf ein harmonisiertes Rechnungswesen61 6.Unternehmenssteuerung durch das Rechnungswesen64 6.1Definition von Unternehmenssteuerung64 6.2Differenzierung von Unternehmensteilen65 6.3Unternehmenssteuerung durch das interne Rechnungswesen bei Trennung von internem und externem Rechnungswesen66 6.4Unternehmenssteuerung mit Daten des externen Rechnungswesens in einem harmonisierten Rechnungswesen69 6.4.1Verbesserungen in der Unternehmenssteuerung durch die Verwendung von Daten des externen Rechnungswesens69 6.4.2Gestaltung der Unternehmenssteuerung in einem harmonisierten Rechnungswesen71 6.4.3Unternehmenssteuerung durch den Cashflow73 6.4.4Wertorientierte Unternehmenssteuerung74 7.Beispiele für eine Harmonisierung des internen und externen Rechnungswesens aus der Unternehmenspraxis78 7.1Stand der Harmonisierung des internen und externen Rechnungs-wesens bei der Siemens AG78 7.2Harmonisierung des internen und externen Rechnungswesens in der BMW Group80 8.Zusammenfassung und Ausblick83 Literaturverzeichnis86 Versicherung96 Harmonisierung des internen und externen Rechnungswesens für eine verbesserte Unternehmenssteuerung: Inhaltsangabe:Einleitung: Die Arbeit beschäftigt sich mit der Harmonisierung des internen und externen Rechnungswesens für eine verbesserte Unternehmenssteuerung. Traditionell besteht in den meisten deutschen Unternehmen eine strikte Trennung von internem und externem Rechnungswesen. Die Notwendigkeit dieser bislang als selbstverständlich angesehenen Zweiteilung wird aber zunehmend in Frage gestellt und in Wissenschaft und Praxis über eine Harmonisierung der beiden Teilbereiche diskutiert. Vor zehn Jahren sorgte die Ankündigung der Siemens AG, ihr internes Rechnungswesen und ihre Unternehmenssteuerung auf Basis der handelsrechtlichen Gewinn- und Verlustrechnung im Umsatzkostenverfahren neu auszurichten, für Aufsehen. Seitdem haben sich zahlreiche Veröffentlichungen mit dem Thema befasst. Diese Arbeit greift daraus wichtige Aspekte auf. Dabei soll ein Schwerpunkt auf die Unternehmenssteuerung gelegt werden. Bislang erfolgte diese ausschließlich auf der Basis des internen Rechnungswesens. Es soll hier untersucht werden, ob die Steuerung infolge einer Harmonisierung des internen und externen Rechnungswesens auch mit Daten des externen Rechnungswesens erfolgen und ob sie dadurch sogar noch verbessert werden kann. Die Thematik ist vor allem durch die fortschreitende Globalisierung der Wirtschaft, Internationalisierung der Unternehmen sowie zunehmende Konzernbildung und Dezentralisierung von Bedeutung. Auch die ¿steigende [Relevanz] der Kapitalmärkte für die Unternehmensfinanzierung, die weltweite Konkurrenz um Risikokapital und die deutlich höheren Erwartungen und Informationsbedürfnisse der Investoren¿ spielen eine große Rolle. Gang der Untersuchung: Die Arbeit beginnt mit einem Vergleich von internem und externem Rechnungswesen, der die wesentlichen Unterschiede der beiden Teilbereiche nennt. Danach werden zahlreiche Gründe aufgeführt, die für eine Harmonisierung sprechen (Kapitel 2). Es werden Möglichkeiten und Grenzen eines Abbaus der Unterschiede zum einen vom internen Rechnungswesen (Kapitel 3) und zum anderen vom externen Rechnungswesen (Kapitel 4) ausgehend analysiert. Dabei wird auch geprüft, ob auf eine eigenständige Kostenrechnung verzichtet werden kann. Da internationale Rechnungslegungsvorschriften wie die International Accounting Standards (IAS) oder die US-amerikanischen Generally Accepted Accounting Principles (US-GAAP) zunehmend an Bedeutung gewinnen, wird untersucht, ob diese im Vergleich zum deutschen HGB eine Harmonisierung des internen und externen Rechnungswesens erleichtern. Mit der konkreten Ausgestaltung eines harmonisierten Rechnungswesens beschäftigt sich dann das fünfte Kapitel. Dabei wird zunächst geklärt, ob eine vollständige Harmonisierung möglich ist oder nur bestimmte Teile des Rechnungswesens einbezogen werden können. Auch auf den Umstellungsprozess soll hier eingegangen werden. Schließlich befasst sich das sechste Kapitel ausführlich mit dem Aspekt der Unternehmenssteuerung durch das Rechnungswesen, bevor zum Abschluss der Arbeit in Kapitel 7 Beispiele für eine Harmonisierung des internen und externen Rechnungswesens aus der Unternehmenspraxis vorgestellt werden. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: InhaltsverzeichnisII AbbildungsverzeichnisVI 1.Einleitung1 2.Harmonisierung versus Trennung von internem und externem Rechnungswesen3 2.1Trennung von internem und externem Rechnungswesen3 2.1.1Gründe für die Trennung3 2.1.2Vergleich von internem und externem Rechnungswesen3 2.1.2.1Unterschiedliche Gestaltung3 2.1.2.2Unterschiedliche Zwecke4 2.1.2.3Unterschiedliche Adressaten5 2.1.2.4Unterschiedliche gesetzliche Regelung5 2.1.2.5Unterschiedliche Rechengrößen6 2.2Harmonisierung des internen und externen Rechnungswesens8 2.2.1Definition von Harmonisierung8 2.2.2Gründe für eine Harmonisierung9 3.Harmonisierung ausgehend vom internen Rechnungswesen14 3.1Möglichkeiten15 3.1.1Verzicht auf kalkulatorische Kosten in der Ergebnisrechnung15 3.1.1.1Kalkulatorische Abschreibungen17 3.1.1.2Kalkulatorische Wagnisse18 3.1.1.3Kalkulatorische Zinsen19 3.1.1.4Kalkulatorischer Unternehmerlohn und kalkulatorische Miete21 3.1.2Zusammenlegung der Rechnungskreise22 3.1.3Harmonisierung von Kostenrechung und Investitionsrechnung24 3.2Grenzen24 3.2.1Kein Verzicht auf kalkulatorische Kosten in Sonderrechnungen24 3.2.2Notwendigkeit einer eigenständigen Kostenrechnung25 4.Harmonisierung ausgehend vom externen Rechnungswesen27 4.1Harmonisierung bei Anwendung des deutschen HGB27 4.1.1Möglichkeiten27 4.1.1.1Eignung des Konzernabschlusses27 4.1.1.2Umsatzkostenverfahren versus Gesamtkostenverfahren29 4.1.1.3Monatsabschlüsse und monatsgenaue Abgrenzung30 4.1.2Grenzen31 4.1.2.1Zahlungsbemessungsfunktion des Einzelabschlusses31 4.1.2.2Maßgeblichkeit von Handels- und Steuerbilanz32 4.1.2.3Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung32 4.2Harmonisierung bei Anwendung von IAS oder US-GAAP33 4.2.1Möglichkeiten33 4.2.1.1Bedeutung der internationalen Rechnungslegung33 4.2.1.2Vergleich von HGB, IAS und US-GAAP34 4.2.1.3Vorteile der IAS und US-GAAP für eine Harmonisierung des internen und externen Rechnungswesens36 4.2.1.3.1Rechnungslegungsgrundsätze und -prinzipien36 4.2.1.3.2Selbsterstellte immaterielle Vermögensgegenstände40 4.2.1.3.3Umsatz- und Gewinnrealisierung bei langfristigenFertigungsaufträgen40 4.2.1.3.4Ansatz und Abschreibung von Vermögensgegenständen41 4.2.2Grenzen42 5.Gestaltung eines harmonisierten Rechnungswesens45 5.1Abgrenzung des relevanten Harmonisierungsbereichs45 5.1.1Der relevante Harmonisierungsbereich nach Küting und Lorson45 5.1.2Der relevante Harmonisierungsbereich nach Klein47 5.1.3Der relevante Harmonisierungsbereich nach Melcher48 5.2Die Erfolgsspaltung49 5.2.1Erfolgsspaltung nach HGB49 5.2.2Erfolgsspaltung nach IAS50 5.2.3Erfolgsspaltung in einem harmonisierten Rechnungswesen51 5.3Die Segmentberichterstattung54 5.3.1Segmentberichterstattung nach dem Management-Approach54 5.3.1.1Segmentberichterstattung nach US-GAAP54 5.3.1.2Segmentberichterstattung nach HGB und DRS55 5.3.2Segmentberichterstattung nach dem Risk and reward approachnach IAS56 5.2.3Segmentberichterstattung in einem harmonisierten Rechnungs-wesen57 5.4Verbindung von Erfolgsspaltung und Segmentberichterstattung zur Erfolgsspaltungsmatrix nach Melcher58 5.5Überleitungen zwischen internem und externem Rechnungswesen60 5.6Die Umstellung auf ein harmonisiertes Rechnungswesen61 6.Unternehmenssteuerung durch das Rechnungswesen64 6.1Definition von Unternehmenssteuerung64 6.2Differenzierung von Unternehmensteilen65 6.3Unternehmenssteuerung durch das interne Rechnungswesen bei Trennung von internem und externem Rechnungswesen66 6.4Unternehmenssteuerung mit Daten des externen Rechnungswesens in einem harmonisierten Rechnungswesen69 6.4.1Verbesserungen in der Unternehmenssteuerung durch die Verwendung von Daten des externen Rechnungswesens69 6.4.2Gestaltung der Unternehmenssteuerung in einem harmonisierten Rechnungswesen71 6.4.3Unternehmenssteuerung durch den, Diplomica Verlag

Neues Buch Rheinberg-Buch.de
Versandkosten:Ab 20¤ Versandkostenfrei in Deutschland, Sofort lieferbar, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Harmonisierung des internen und externen Rechnungswesens für eine verbesserte Unternehmenssteuerung - Andreas Taube
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Andreas Taube:
Harmonisierung des internen und externen Rechnungswesens für eine verbesserte Unternehmenssteuerung - neues Buch

ISBN: 9783832481810

ID: 9783832481810

Inhaltsangabe:Einleitung: Die Arbeit beschäftigt sich mit der Harmonisierung des internen und externen Rechnungswesens für eine verbesserte Unternehmenssteuerung. Traditionell besteht in den meisten deutschen Unternehmen eine strikte Trennung von internem und externem Rechnungswesen. Die Notwendigkeit dieser bislang als selbstverständlich angesehenen Zweiteilung wird aber zunehmend in Frage gestellt und in Wissenschaft und Praxis über eine Harmonisierung der beiden Teilbereiche diskutiert. Vor zehn Jahren sorgte die Ankündigung der Siemens AG, ihr internes Rechnungswesen und ihre Unternehmenssteuerung auf Basis der handelsrechtlichen Gewinn- und Verlustrechnung im Umsatzkostenverfahren neu auszurichten, für Aufsehen. Seitdem haben sich zahlreiche Veröffentlichungen mit dem Thema befasst. Diese Arbeit greift daraus wichtige Aspekte auf. Dabei soll ein Schwerpunkt auf die Unternehmenssteuerung gelegt werden. Bislang erfolgte diese ausschließlich auf der Basis des internen Rechnungswesens. Es soll hier untersucht werden, ob die Steuerung infolge einer Harmonisierung des internen und externen Rechnungswesens auch mit Daten des externen Rechnungswesens erfolgen und ob sie dadurch sogar noch verbessert werden kann. Die Thematik ist vor allem durch die fortschreitende Globalisierung der Wirtschaft, Internationalisierung der Unternehmen sowie zunehmende Konzernbildung und Dezentralisierung von Bedeutung. Auch die ¿steigende [Relevanz] der Kapitalmärkte für die Unternehmensfinanzierung, die weltweite Konkurrenz um Risikokapital und die deutlich höheren Erwartungen und Informationsbedürfnisse der Investoren¿ spielen eine große Rolle. Gang der Untersuchung: Die Arbeit beginnt mit einem Vergleich von internem und externem Rechnungswesen, der die wesentlichen Unterschiede der beiden Teilbereiche nennt. Danach werden zahlreiche Gründe aufgeführt, die für eine Harmonisierung sprechen (Kapitel 2). Es werden Möglichkeiten und Grenzen eines Abbaus der Unterschiede zum einen vom internen Rechnungswesen (Kapitel 3) und zum anderen vom externen Rechnungswesen (Kapitel 4) ausgehend analysiert. Dabei wird auch geprüft, ob auf eine eigenständige Kostenrechnung verzichtet werden kann. Da internationale Rechnungslegungsvorschriften wie die International Accounting Standards (IAS) oder die US-amerikanischen Generally Accepted Accounting Principles (US-GAAP) zunehmend an Bedeutung gewinnen, wird untersucht, ob diese im Vergleich zum deutschen HGB eine Harmonisierung des internen und externen Rechnungswesens erleichtern. Mit der konkreten Ausgestaltung eines harmonisierten Rechnungswesens beschäftigt sich dann das fünfte Kapitel. Dabei wird zunächst geklärt, ob eine vollständige Harmonisierung möglich ist oder nur bestimmte Teile des Rechnungswesens einbezogen werden können. Auch auf den Umstellungsprozess soll hier eingegangen werden. Schließlich befasst sich das sechste Kapitel ausführlich mit dem Aspekt der Unternehmenssteuerung durch das Rechnungswesen, bevor zum Abschluss der Arbeit in Kapitel 7 Beispiele für eine Harmonisierung des internen und externen Rechnungswesens aus der Unternehmenspraxis vorgestellt werden. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: InhaltsverzeichnisII AbbildungsverzeichnisVI 1.Einleitung1 2.Harmonisierung versus Trennung von internem und externem Rechnungswesen3 2.1Trennung von internem und externem Rechnungswesen3 2.1.1Gründe für die Trennung3 2.1.2Vergleich von internem und externem Rechnungswesen3 2.1.2.1Unterschiedliche Gestaltung3 2.1.2.2Unterschiedliche Zwecke4 2.1.2.3Unterschiedliche Adressaten5 2.1.2.4Unterschiedliche gesetzliche Regelung5 2.1.2.5Unterschiedliche Rechengrößen6 2.2Harmonisierung des internen und externen Rechnungswesens8 2.2.1Definition von Harmonisierung8 2.2.2Gründe für eine Harmonisierung9 3.Harmonisierung ausgehend vom internen Rechnungswesen14 3.1Möglichkeiten15 3.1.1Verzicht auf kalkulatorische Kosten in der Ergebnisrechnung15 3.1.1.1Kalkulatorische Abschreibungen17 3.1.1.2Kalkulatorische Wagnisse18 3.1.1.3Kalkulatorische Zinsen19 3.1.1.4Kalkulatorischer Unternehmerlohn und kalkulatorische Miete21 3.1.2Zusammenlegung der Rechnungskreise22 3.1.3Harmonisierung von Kostenrechung und Investitionsrechnung24 3.2Grenzen24 3.2.1Kein Verzicht auf kalkulatorische Kosten in Sonderrechnungen24 3.2.2Notwendigkeit einer eigenständigen Kostenrechnung25 4.Harmonisierung ausgehend vom externen Rechnungswesen27 4.1Harmonisierung bei Anwendung des deutschen HGB27 4.1.1Möglichkeiten27 4.1.1.1Eignung des Konzernabschlusses27 4.1.1.2Umsatzkostenverfahren versus Gesamtkostenverfahren29 4.1.1.3Monatsabschlüsse und monatsgenaue Abgrenzung30 4.1.2Grenzen31 4.1.2.1Zahlungsbemessungsfunktion des Einzelabschlusses31 4.1.2.2Maßgeblichkeit von Handels- und Steuerbilanz32 4.1.2.3Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung32 4.2Harmonisierung bei Anwendung von IAS oder US-GAAP33 4.2.1Möglichkeiten33 4.2.1.1Bedeutung der internationalen Rechnungslegung33 4.2.1.2Vergleich von HGB, IAS und US-GAAP34 4.2.1.3Vorteile der IAS und US-GAAP für eine Harmonisierung des internen und externen Rechnungswesens36 4.2.1.3.1Rechnungslegungsgrundsätze und -prinzipien36 4.2.1.3.2Selbsterstellte immaterielle Vermögensgegenstände40 4.2.1.3.3Umsatz- und Gewinnrealisierung bei langfristigenFertigungsaufträgen40 4.2.1.3.4Ansatz und Abschreibung von Vermögensgegenständen41 4.2.2Grenzen42 5.Gestaltung eines harmonisierten Rechnungswesens45 5.1Abgrenzung des relevanten Harmonisierungsbereichs45 5.1.1Der relevante Harmonisierungsbereich nach Küting und Lorson45 5.1.2Der relevante Harmonisierungsbereich nach Klein47 5.1.3Der relevante Harmonisierungsbereich nach Melcher48 5.2Die Erfolgsspaltung49 5.2.1Erfolgsspaltung nach HGB49 5.2.2Erfolgsspaltung nach IAS50 5.2.3Erfolgsspaltung in einem harmonisierten Rechnungswesen51 5.3Die Segmentberichterstattung54 5.3.1Segmentberichterstattung nach dem Management-Approach54 5.3.1.1Segmentberichterstattung nach US-GAAP54 5.3.1.2Segmentberichterstattung nach HGB und DRS55 5.3.2Segmentberichterstattung nach dem Risk and reward approachnach IAS56 5.2.3Segmentberichterstattung in einem harmonisierten Rechnungs-wesen57 5.4Verbindung von Erfolgsspaltung und Segmentberichterstattung zur Erfolgsspaltungsmatrix nach Melcher58 5.5Überleitungen zwischen internem und externem Rechnungswesen60 5.6Die Umstellung auf ein harmonisiertes Rechnungswesen61 6.Unternehmenssteuerung durch das Rechnungswesen64 6.1Definition von Unternehmenssteuerung64 6.2Differenzierung von Unternehmensteilen65 6.3Unternehmenssteuerung durch das interne Rechnungswesen bei Trennung von internem und externem Rechnungswesen66 6.4Unternehmenssteuerung mit Daten des externen Rechnungswesens in einem harmonisierten Rechnungswesen69 6.4.1Verbesserungen in der Unternehmenssteuerung durch die Verwendung von Daten des externen Rechnungswesens69 6.4.2Gestaltung der Unternehmenssteuerung in einem harmonisierten Rechnungswesen71 6.4.3Unternehmenssteuerung durch den Cashflow73 6.4.4Wertorientierte Unternehmenssteuerung74 7.Beispiele für eine Harmonisierung des internen und externen Rechnungswesens aus der Unternehmenspraxis78 7.1Stand der Harmonisierung des internen und externen Rechnungs-wesens bei der Siemens AG78 7.2Harmonisierung des internen und externen Rechnungswesens in der BMW Group80 8.Zusammenfassung und Ausblick83 Literaturverzeichnis86 Versicherung96 Harmonisierung des internen und externen Rechnungswesens für eine verbesserte Unternehmenssteuerung: Inhaltsangabe:Einleitung: Die Arbeit beschäftigt sich mit der Harmonisierung des internen und externen Rechnungswesens für eine verbesserte Unternehmenssteuerung. Traditionell besteht in den meisten deutschen Unternehmen eine strikte Trennung von internem und externem Rechnungswesen. Die Notwendigkeit dieser bislang als selbstverständlich angesehenen Zweiteilung wird aber zunehmend in Frage gestellt und in Wissenschaft und Praxis über eine Harmonisierung der beiden Teilbereiche diskutiert. Vor zehn Jahren sorgte die Ankündigung der Siemens AG, ihr internes Rechnungswesen und ihre Unternehmenssteuerung auf Basis der handelsrechtlichen Gewinn- und Verlustrechnung im Umsatzkostenverfahren neu auszurichten, für Aufsehen. Seitdem haben sich zahlreiche Veröffentlichungen mit dem Thema befasst. Diese Arbeit greift daraus wichtige Aspekte auf. Dabei soll ein Schwerpunkt auf die Unternehmenssteuerung gelegt werden. Bislang erfolgte diese ausschließlich auf der Basis des internen Rechnungswesens. Es soll hier untersucht werden, ob die Steuerung infolge einer Harmonisierung des internen und externen Rechnungswesens auch mit Daten des externen Rechnungswesens erfolgen und ob sie dadurch sogar noch verbessert werden kann. Die Thematik ist vor allem durch die fortschreitende Globalisierung der Wirtschaft, Internationalisierung der Unternehmen sowie zunehmende Konzernbildung und Dezentralisierung von Bedeutung. Auch die ¿steigende [Relevanz] der Kapitalmärkte für die Unternehmensfinanzierung, die weltweite Konkurrenz um Risikokapital und die deutlich höheren Erwartungen und Informationsbedürfnisse der Investoren¿ spielen eine große Rolle. Gang der Untersuchung: Die Arbeit beginnt mit einem Vergleich von internem und externem Rechnungswesen, der die wesentlichen Unterschiede der beiden Teilbereiche nennt. Danach werden zahlreiche Gründe aufgeführt, die für eine Harmonisierung sprechen (Kapitel 2). Es werden Möglichkeiten und Grenzen eines Abbaus der Unterschiede zum einen vom internen Rechnungswesen (Kapitel 3) und zum anderen vom externen Rechnungswesen (Kapitel 4) ausgehend analysiert. Dabei wird auch geprüft, ob auf eine eigenständige Kostenrechnung verzichtet werden kann. Da internationale Rechnungslegungsvorschriften wie die International Accounting Standards (IAS) oder die US-amerikanischen Generally Accepted Accounting Principles (US-GAAP) zunehmend an Bedeutung gewinnen, wird untersucht, ob diese im Vergleich zum deutschen HGB eine Harmonisierung des internen und externen Rechnungswesens erleichtern. Mit der konkreten Ausgestaltung eines harmonisierten Rechnungswesens beschäftigt sich dann das fünfte Kapitel. Dabei wird zunächst geklärt, ob eine vollständige Harmonisierung möglich ist oder nur bestimmte Teile des Rechnungswesens einbezogen werden können. Auch auf den Umstellungsprozess soll hier eingegangen werden. Schließlich befasst sich das sechste Kapitel ausführlich mit dem Aspekt der Unternehmenssteuerung durch das Rechnungswesen, bevor zum Abschluss der Arbeit in Kapitel 7 Beispiele für eine Harmonisierung des internen und externen Rechnungswesens aus der Unternehmenspraxis vorgestellt werden. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: InhaltsverzeichnisII AbbildungsverzeichnisVI 1.Einleitung1 2.Harmonisierung versus Trennung von internem und externem Rechnungswesen3 2.1Trennung von internem und externem Rechnungswesen3 2.1.1Gründe für die Trennung3 2.1.2Vergleich von internem und externem Rechnungswesen3 2.1.2.1Unterschiedliche Gestaltung3 2.1.2.2Unterschiedliche Zwecke4 2.1.2.3Unterschiedliche Adressaten5 2.1.2.4Unterschiedliche gesetzliche Regelung5 2.1.2.5Unterschiedliche Rechengrößen6 2.2Harmonisierung des internen und externen Rechnungswesens8 2.2.1Definition von Harmonisierung8 2.2.2Gründe für eine Harmonisierung9 3.Harmonisierung ausgehend vom internen Rechnungswesen14 3.1Möglichkeiten15 3.1.1Verzicht auf kalkulatorische Kosten in der Ergebnisrechnung15 3.1.1.1Kalkulatorische Abschreibungen17 3.1.1.2Kalkulatorische Wagnisse18 3.1.1.3Kalkulatorische Zinsen19 3.1.1.4Kalkulatorischer Unternehmerlohn und kalkulatorische Miete21 3.1.2Zusammenlegung der Rechnungskreise22 3.1.3Harmonisierung von Kostenrechung und Investitionsrechnung24 3.2Grenzen24 3.2.1Kein Verzicht auf kalkulatorische Kosten in Sonderrechnungen24 3.2.2Notwendigkeit einer eigenständigen Kostenrechnung25 4.Harmonisierung ausgehend vom externen Rechnungswesen27 4.1Harmonisierung bei Anwendung des deutschen HGB27 4.1.1Möglichkeiten27 4.1.1.1Eignung des Konzernabschlusses27 4.1.1.2Umsatzkostenverfahren versus Gesamtkostenverfahren29 4.1.1.3Monatsabschlüsse und monatsgenaue Abgrenzung30 4.1.2Grenzen31 4.1.2.1Zahlungsbemessungsfunktion des Einzelabschlusses31 4.1.2.2Maßgeblichkeit von Handels- und Steuerbilanz32 4.1.2.3Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung32 4.2Harmonisierung bei Anwendung von IAS oder US-GAAP33 4.2.1Möglichkeiten33 4.2.1.1Bedeutung der internationalen Rechnungslegung33 4.2.1.2Vergleich von HGB, IAS und US-GAAP34 4.2.1.3Vorteile der IAS und US-GAAP für eine Harmonisierung des internen und externen Rechnungswesens36 4.2.1.3.1Rechnungslegungsgrundsätze und -prinzipien36 4.2.1.3.2Selbsterstellte immaterielle Vermögensgegenstände40 4.2.1.3.3Umsatz- und Gewinnrealisierung bei langfristigenFertigungsaufträgen40 4.2.1.3.4Ansatz und Abschreibung von Vermögensgegenständen41 4.2.2Grenzen42 5.Gestaltung eines harmonisierten Rechnungswesens45 5.1Abgrenzung des relevanten Harmonisierungsbereichs45 5.1.1Der relevante Harmonisierungsbereich nach Küting und Lorson45 5.1.2Der relevante Harmonisierungsbereich nach Klein47 5.1.3Der relevante Harmonisierungsbereich nach Melcher48 5.2Die Erfolgsspaltung49 5.2.1Erfolgsspaltung nach HGB49 5.2.2Erfolgsspaltung nach IAS50 5.2.3Erfolgsspaltung in einem harmonisierten Rechnungswesen51 5.3Die Segmentberichterstattung54 5.3.1Segmentberichterstattung nach dem Management-Approach54 5.3.1.1Segmentberichterstattung nach US-GAAP54 5.3.1.2Segmentberichterstattung nach HGB und DRS55 5.3.2Segmentberichterstattung nach dem Risk and reward approachnach IAS56 5.2.3Segmentberichterstattung in einem harmonisierten Rechnungs-wesen57 5.4Verbindung von Erfolgsspaltung und Segmentberichterstattung zur Erfolgsspaltungsmatrix nach Melcher58 5.5Überleitungen zwischen internem und externem Rechnungswesen60 5.6Die Umstellung auf ein harmonisiertes Rechnungswesen61 6.Unternehmenssteuerung durch das Rechnungswesen64 6.1Definition von Unternehmenssteuerung64 6.2Differenzierung von Unternehmensteilen65 6.3Unternehmenssteuerung durch das interne Rechnungswesen bei Trennung von internem und externem Rechnungswesen66 6.4Unternehmenssteuerung mit Daten des externen Rechnungswesens in einem harmonisierten Rechnungswesen69 6.4.1Verbesserungen in der Unternehmenssteuerung durch die Verwendung von Daten des externen Rechnungswesens69 6.4.2Gestaltung der Unternehmenssteuerung in einem harmonisierten Rechnungswesen71 6.4.3Unternehmenssteuerung durch, Diplomica Verlag

Neues Buch Rheinberg-Buch.de
Versandkosten:Ab 20¤ Versandkostenfrei in Deutschland, Sofort lieferbar, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Harmonisierung des internen und externen Rechnungswesens für eine verbesserte Unternehmenssteuerung - Andreas Taube
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Andreas Taube:
Harmonisierung des internen und externen Rechnungswesens für eine verbesserte Unternehmenssteuerung - neues Buch

ISBN: 3832481818

Pappbilderbuch, [EAN: 9783832481810], Diplomica, Diplomica, Book, [PU: Diplomica], Diplomica, 288100, Fachbücher, 15745011, Anglistik & Amerikanistik, 660716, Architektur, 290517, Biowissenschaften, 290518, Chemie, 290519, Geowissenschaften, 1071748, Germanistik, 3354231, Geschichtswissenschaft, 655708, Informatik, 290520, Ingenieurwissenschaften, 3181201, Kunstwissenschaft, 290521, Mathematik, 3118971, Medienwissenschaft, 290522, Medizin, 3303411, Musikwissenschaft, 3138111, Philosophie, 290523, Physik & Astronomie, 557426, Psychologie, 188704, Pädagogik, 572682, Recht, 1102710, Romanistik, 3234481, Sozialwissenschaft, 655466, Wirtschaft, 541686, Kategorien, 186606, Bücher

Neues Buch Amazon.de
diplomica
Neuware Versandkosten:Innerhalb EU, Schweiz und Liechtenstein (soferne Lieferung möglich) (EUR 3.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Harmonisierung des internen und externen Rechnungswesens für eine verbesserte Unternehmenssteuerung - Andreas Taube
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Andreas Taube:
Harmonisierung des internen und externen Rechnungswesens für eine verbesserte Unternehmenssteuerung - Erstausgabe

2004, ISBN: 9783832481810

ID: 28215998

[ED: 1], Auflage, eBook Download (PDF), eBooks, [PU: diplom.de]

Neues Buch Lehmanns.de
Versandkosten:Download sofort lieferbar, , Versandkostenfrei innerhalb der BRD (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Harmonisierung des internen und externen Rechnungswesens für eine verbesserte Unternehmenssteuerung - Andreas Taube
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Andreas Taube:
Harmonisierung des internen und externen Rechnungswesens für eine verbesserte Unternehmenssteuerung - Erstausgabe

2004, ISBN: 9783832481810

ID: 28215998

[ED: 1], Auflage, eBook Download (PDF), eBooks, [PU: Diplomica]

Neues Buch Lehmanns.de
Versandkosten:Download sofort lieferbar, , versandkostenfrei in der BRD (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.