Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 3832457178 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 48,00, größter Preis: € 48,00, Mittelwert: € 48,00
...
Geschäftsprozessmanagement In Der Öffentlichen Verwaltung - Martin Lambrecht
(*)
Martin Lambrecht:
Geschäftsprozessmanagement In Der Öffentlichen Verwaltung - neues Buch

ISBN: 9783832457174

ID: 9783832457174

State-of-the-Art und Perspektiven Inhaltsangabe:Einleitung: Die öffentliche Verwaltung in Deutschland sieht sich in der jüngeren Vergangenheit einem wachsenden Veränderungs- und Modernisierungsdruck ausgesetzt. Staatsverschuldung und Haushaltsdefizite, Gebührenerhöhungen, unpopuläre Sparmaßnahmen und der Abbau von freiwilligen Leistungen der öffentlichen Hand sind eindeutige Signale für das Erreichen der Leistungsgrenze vieler Verwaltungen. Vor diesem Hintergrund wurde in den letzten Jahren die Frage aufgeworfen, wie die Verwaltungen effizienter gestaltet, die Anforderungen der Bürger stärker berücksichtigt, wirtschaftliche Entwicklungen gefördert und die Ausgaben der öffentlichen Haushalte begrenzt werden können. Im Rahmen dieser Debatten werden zunehmend Überlegungen angestellt, erfolgreiche Managementkonzepte aus der Wirtschaft auf die öffentliche Verwaltung zu übertragen. Im Hinblick auf die Gestaltung und Optimierung von Abläufen rückt dabei das Konzept des Prozessmanagements in den Vordergrund. Hierbei handelt es sich um einen Ansatz, der sich in der Wirtschaft, beginnend im industriellen Bereich, etabliert hat und dort seit einigen Jahren die Grundlage bildet, Unternehmungen konsequent am Kunden auszurichten und Effizienz und Wirtschaftlichkeit zu steigern. Jetzt eine Übernahme der industriell geprägten Prozessmanagement-Ansätze auf die Verwaltung zu fordern wäre voreilig. Besonderheiten der öffentlichen Verwaltung und Rahmenbedingungen für ein Prozessmanagement in der Verwaltung sind zu berücksichtigen. Vor dem Hintergrund der beschriebenen Entwicklung liegt es nahe, einige wichtige Fragen zum Prozessmanagement in der öffentlichen Verwaltung zu stellen: Was sind die entscheidenden Unterschiede zwischen Privatwirtschaft und öffentlicher Verwaltung Welche Rahmenbdingungen sind bei Verwaltungsreformen zu berücksichtigen Welche Prozesse sind in der Verwaltung relevant Wie kann Prozessmanagement die Reform der Verwaltung unterstützen Welche Potenziale ergeben sich für ein Prozessmanagement in der öffentlichen Verwaltung Wie wird das Konzept des Prozessmanagements bisher in der öffentlichen Verwaltung umgesetzt Gang der Untersuchung: Ausgangspunkt bildet die Beschreibung wesentlicher Grundlagen der öffentlichen Verwaltung. Nach einer Begriffsbestimmung wird eine Abgrenzung des Verwaltungsbetriebs von privaten Unternehmungen anhand von charakterisierenden Merkmalen vorgenommen. Anschließend wird der Aufbau der öffentlichen Verwaltung in Deutschland dargestellt. Die Beschreibung öffentlicher Ziele und Aufgaben und der daraus resultierenden Tätigkeitsarten der Verwaltung runden zusammen mit der Beschreibung der Organisationsstrukturen von Verwaltungsbetrieben das zu zeichnende Bild der öffentlichen Verwaltung ab. Prozessmanagement ist eines der aktuellsten und weitreichendsten Konzepte der Wirtschaftsinformatik. Bevor die Möglichkeiten der Übertragung auf die öffentliche Verwaltung und deren Potenziale eingeschätzt werden können, ist es erforderlich, dieses Themengebiet einzugrenzen und zu beschreiben. Entsprechend werden in Kapitel 3 Begriff, Methoden, Vorgehensmodell, Konzepte und Werkzeuge des Prozessmanagements diskutiert. Mit diesen beiden Bausteinen wird die Grundlage geschaffen, um in Kapitel 4 die Rahmenbedingungen und insb. die Potenziale des Prozessmanagements für die öffentliche Verwaltung darzustellen. Dabei wird, ausgehend von aktuellen Reformbestrebungen wie New Public Management (NPM) und Neuem Steuerungsmodell untersucht, wie ein Prozessmanagement diese Reformbestrebungen unterstützen kann. Den Umsetzungsstand des Prozessmanagements in der öffentlichen Verwaltung, den State-of-the-Art, beschreibt Kapitel 5 anhand der Darstellung von Prozessmanagement-Projekten in der öffentlichen Verwaltung. Eine Zusammenfassung der wichtigsten Ergebnisse im Hinblick auf die Potenziale als auch die praktische Umsetzung des Prozessmanagements in der öffentlichen Verwaltung bildet den Abschluss der Arbeit. Im Ausblick wird auf weitere Perspektiven des Prozessmanagements in der öffentlichen Verwaltung eingegangen. Inhaltsverzeichnis: AbkürzungsverzeichnisIV AbbildungsverzeichnisVI TabellenverzeichnisVII 1.Motivation, Zielsetzung und Struktur der Arbeit1 2.Die öffentliche Verwaltung4 2.1Verwaltungsbegriff und Bedeutung öffentlicher Verwaltungen4 2.2Abgrenzung und Merkmale des Verwaltungsbetriebs7 2.3Die öffentliche Verwaltung in der Bundesrepublik Deutschland10 2.4Öffentliche Ziele und Aufgaben13 2.5Tätigkeitsarten und Handlungsformen der öffentlichen Verwaltung18 2.6Organisationsstrukturen von Verwaltungsbetrieben20 3.Konzept des Prozessmanagements23 3.1Prozessorientierung und Prozess23 3.2Ansätze zum Management von Prozessen26 3.2.1Begriff und Ziele des Geschäftsprozessmanagements26 3.2.2Grundlegende Konzepte des Geschäftsprozessmanagements27 3.3Vorgehensmodell zum Prozessmanagement28 3.4Geschäftsprozessmodellierung35 3.4.1Modell und Modellierung35 3.4.2Anwendungsnutzen der Prozessmodellierung36 3.4.3Modellierungsmethoden37 3.4.4Modellierungsarchitekturen38 3.5Werkzeuge für das Geschäftsprozessmanagement40 3.6Rahmenkonzept: ARIS-House of Business Engineering42 3.6.1Gestaltung der Geschäftsprozesse43 3.6.2Planung und Steuerung der Geschäftsprozesse43 3.6.3Workflow-Steuerung44 3.6.4Anwendungssysteme44 3.7Neuere Entwicklungen im Geschäftsprozessmanagement45 4.Prozessmanagement als Instrument der Verwaltungsreform46 4.1Verwaltungsreformen46 4.1.1Reformbedarf46 4.1.2Rahmenbedingungen für Verwaltungsreformen47 4.1.3New Public Management und Neues Steuerungsmodell53 4.2Prozesse in der Verwaltung56 4.2.1Führungs- und Steuerungsprozesse57 4.2.2Service- bzw. Supportprozesse57 4.2.3Kernprozesse: kunden-/bürgerorientierte Leistungsprozesse58 4.3Potenziale des Prozessmanagements59 4.3.1Ausgangspunkt: ein typischer Verwaltungsprozess59 4.3.2Aspekte der Ablauforganisation61 4.3.3Aspekte der Aufbauorganisation und des Personals62 4.3.4Aspekte der DV-Unterstützung und der technischen Infrastruktur63 5.Geschäftsprozessmanagement in der Verwaltungspraxis71 5.1Stadtverwaltung Wuppertal71 5.1.1Kurzprofil und Projektentstehung71 5.1.2Vorgehensweise72 5.1.3Resultate73 5.2Stadtverwaltung Mannheim75 5.2.1Kurzprofil und Projektentstehung75 5.2.2Die priMA-Methodik75 5.2.3Resultate77 5.3Stadtverwaltung Horb am Neckar78 5.3.1Kurzprofil, Zielsetzung und Projektorganisation78 5.3.2Vorgehensweise78 5.3.3Resultate80 5.4Stadtverwaltung Pirmasens81 5.4.1Kurzprofil, Zielsetzung und Projektorganisation81 5.4.2Vorgehen81 5.4.3Resultate84 5.5Stadtverwaltung Lingen84 5.5.1Kurzprofil und Projektentstehung84 5.5.2Vorgehensweise85 5.5.3Resultate87 5.6Stadtverwaltung Bornheim87 5.6.1Kurzprofil und Projektentstehung87 5.6.2Vorgehensweise88 5.6.3Resultate90 5.7Finanzbehörde Hamburg91 5.7.1Kurzprofil und Projektentstehung91 5.7.2Vorgehensweise und Ergebnisse91 5.8Bundesministerium für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen94 5.8.1Kurzprofil und Projektentstehung94 5.8.2Vorgehensweise94 5.8.3Resultate96 5.9Universitätsverwaltung Goethe-Universität Frankfurt96 5.9.1Ausgangssituation und Zielsetzung96 5.9.2Vorgehensweise97 5.9.3Resultate98 6.Fazit und Ausblick99 LiteraturverzeichnisVIII Verzeichnis der GesprächspartnerXVIII Eidesstattliche ErklärungXIX Geschäftsprozessmanagement In Der Öffentlichen Verwaltung: Inhaltsangabe:Einleitung: Die öffentliche Verwaltung in Deutschland sieht sich in der jüngeren Vergangenheit einem wachsenden Veränderungs- und Modernisierungsdruck ausgesetzt. Staatsverschuldung und Haushaltsdefizite, Gebührenerhöhungen, unpopuläre Sparmaßnahmen und der Abbau von freiwilligen Leistungen der öffentlichen Hand sind eindeutige Signale für das Erreichen der Leistungsgrenze vieler Verwaltungen. Vor diesem Hintergrund wurde in den letzten Jahren die Frage aufgeworfen, wie die Verwaltungen effizienter gestaltet, die Anforderungen der Bürger stärker berücksichtigt, wirtschaftliche Entwicklungen gefördert und die Ausgaben der öffentlichen Haushalte begrenzt werden können. Im Rahmen dieser Debatten werden zunehmend Überlegungen angestellt, erfolgreiche Managementkonzepte aus der Wirtschaft auf die öffentliche Verwaltung zu übertragen. Im Hinblick auf die Gestaltung und Optimierung von Abläufen rückt dabei das Konzept des Prozessmanagements in den Vordergrund. Hierbei handelt es sich um einen Ansatz, der sich in der Wirtschaft, beginnend im industriellen Bereich, etabliert hat und dort seit einigen Jahren die Grundlage bildet, Unternehmungen konsequent am Kunden auszurichten und Effizienz und Wirtschaftlichkeit zu steigern. Jetzt eine Übernahme der industriell geprägten Prozessmanagement-Ansätze auf die Verwaltung zu fordern wäre voreilig. Besonderheiten der öffentlichen Verwaltung und Rahmenbedingungen für ein Prozessmanagement in der Verwaltung sind zu berücksichtigen. Vor dem Hintergrund der beschriebenen Entwicklung liegt es nahe, einige wichtige Fragen zum Prozessmanagement in der öffentlichen Verwaltung zu stellen: Was sind die entscheidenden Unterschiede zwischen Privatwirtschaft und öffentlicher Verwaltung Welche Rahmenbdingungen sind bei Verwaltungsreformen zu berücksichtigen Welche Prozesse sind in der Verwaltung relevant Wie kann Prozessmanagement die Reform der Verwaltung unterstützen Welche Potenziale ergeben sich für ein Prozessmanagement in der öffentlichen Verwaltung Wie wird das Konzept des Prozessmanagements bisher in der öffentlichen Verwaltung umgesetzt Gang der Untersuchung: Ausgangspunkt bildet die Beschreibung wesentlicher Grundlagen der öffentlichen Verwaltung. Nach einer Begriffsbestimmung wird eine Abgrenzung des Verwaltungsbetriebs von privaten Unternehmungen anhand von charakterisierenden Merkmalen vorgenommen. Anschließend wird der Aufbau der öffentlichen Verwaltung in Deutschland dargestellt. Die Beschreibung öffentlicher Ziele und Aufgaben und der daraus resultierenden Tätigkeitsarten der Verwaltung runden zusammen mit der Beschreibung der Organisationsstrukturen von Verwaltungsbetrieben das zu zeichnende Bild der öffentlichen Verwaltung ab. Prozessmanagement ist eines der aktuellsten und weitreichendsten Konzepte der Wirtschaftsinformatik. Bevor die Möglichkeiten der Übertragung auf die öffentliche Verwaltung und deren Potenziale eingeschätzt werden können, ist es erforderlich, dieses Themengebiet einzugrenzen und zu beschreiben. Entsprechend werden in Kapitel 3 Begriff, Methoden, Vorgehensmodell, Konzepte und Werkzeuge des Prozessmanagements diskutiert. Mit diesen beiden Bausteinen wird die Grundlage geschaffen, um in Kapitel 4 die Rahmenbedingungen und insb. die Potenziale des Prozessmanagements für die öffentliche Verwaltung darzustellen. Dabei wird, ausgehend von aktuellen Reformbestrebungen wie New Public Management (NPM) und Neuem Steuerungsmodell untersucht, wie ein Prozessmanagement diese Reformbestrebungen unterstützen kann. Den Umsetzungsstand des Prozessmanagements in der öffentlichen Verwaltung, den State-of-the-Art, beschreibt Kapitel 5 anhand der Darstellung von Prozessmanagement-Projekten in der öffentlichen Verwaltung. Eine Zusammenfassung der wichtigsten Ergebnisse im Hinblick auf die Potenziale als auch die praktische Umsetzung des Prozessmanagements in der öffentlichen Verwaltung bildet den Abschluss der Arbeit. Im Ausblick wird auf weitere Perspektiven des Prozessmanagements in der öffentlichen Verwaltung eingegangen. Inhaltsverzeichnis: AbkürzungsverzeichnisIV AbbildungsverzeichnisVI TabellenverzeichnisVII 1.Motivation, Zielsetzung und Struktur der Arbeit1 2.Die öffentliche Verwaltung4 2.1Verwaltungsbegriff und Bedeutung öffentlicher Verwaltungen4 2.2Abgrenzung und Merkmale des Verwaltungsbetriebs7 2.3Die öffentliche Verwaltung in der Bundesrepublik Deutschland10 2.4Öffentliche Ziele und Aufgaben13 2.5Tätigkeitsarten und Handlungsformen der öffentlichen Verwaltung18 2.6Organisationsstrukturen von Verwaltungsbetrieben20 3.Konzept des Prozessmanagements23 3.1Prozessorientierung und Prozess23 3.2Ansätze zum Management von Prozessen26 3.2.1Begriff und Ziele des Geschäftsprozessmanagements26 3.2.2Grundlegende Konzepte des Geschäftsprozessmanagements27 3.3Vorgehensmodell zum Prozessmanagement28 3.4Geschäftsprozessmodellierung35 3.4.1Modell und Modellierung35 3.4.2Anwendungsnutzen der Prozessmodellierung36 3.4.3Modellierungsmethoden37 3.4.4Modellierungsarchitekturen38 3.5Werkzeuge für das Geschäftsprozessmanagement40 3.6Rahmenkonzept: ARIS-House of Business Engineering42 3.6.1Gestaltung der Geschäftsprozesse43 3.6.2Planung und Steuerung der Geschäftsprozesse43 3.6.3Workflow-Steuerung44 3.6.4Anwendungssysteme44 3.7Neuere Entwicklungen im Geschäftsprozessmanagement45 4.Prozessmanagement als Instrument der Verwaltungsreform46 4.1Verwaltungsreformen46 4.1.1Reformbedarf46 4.1.2Rahmenbedingungen für Verwaltungsreformen47 4.1.3New Public Management und Neues Steuerungsmodell53 4.2Prozesse in der Verwaltung56 4.2.1Führungs- und Steuerungsprozesse57 4.2.2Service- bzw. Supportprozesse57 4.2.3Kernprozesse: kunden-/bürgerorientierte Leistungsprozesse58 4.3Potenziale des Prozessmanagements59 4.3.1Ausgangspunkt: ein typischer Verwaltungsprozess59 4.3.2Aspekte der Ablauforganisation61 4.3.3Aspekte der Aufbauorganisation und des Personals62 4.3.4Aspekte der DV-Unterstützung und der technischen Infrastruktur63 5.Geschäftsprozessmanagement in der Verwaltungspraxis71 5.1Stadtverwaltung Wuppertal71 5.1.1Kurzprofil und Projektentstehung71 5.1.2Vorgehensweise72 5.1.3Resultate73 5.2Stadtverwaltung Mannheim75 5.2.1Kurzprofil und Projektentstehung75 5.2.2Die priMA-Methodik75 5.2.3Resultate77 5.3Stadtverwaltung Horb am Neckar78 5.3.1Kurzprofil, Zielsetzung und Projektorganisation78 5.3.2Vorgehensweise78 5.3.3Resultate80 5.4Stadtverwaltung Pirmasens81 5.4.1Kurzprofil, Zielsetzung und Projektorganisation81 5.4.2Vorgehen81 5.4.3Resultate84 5.5Stadtverwaltung Lingen84 5.5.1Kurzprofil und Projektentstehung84 5.5.2Vorgehensweise85 5.5.3Resultate87 5.6Stadtverwaltung Bornheim87 5.6.1Kurzprofil und Projektentstehung87 5.6.2Vorgehensweise88 5.6.3Resultate90 5.7Finanzbehörde Hamburg91 5.7.1Kurzprofil und Projektentstehung91 5.7.2Vorgehensweise und Ergebnisse91 5.8Bundesministerium für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen94 5.8.1Kurzprofil und Projektentstehung94 5.8.2Vorgehensweise94 5.8.3Resultate96 5.9Universitätsverwaltung Goethe-Universität Frankfurt96 5.9.1Ausgangssituation und Zielsetzung96 5.9.2Vorgehensweise97 5.9.3Resultate98 6.Fazit und Ausblick99 LiteraturverzeichnisVIII Verzeichnis der GesprächspartnerXVIII Eidesstattliche ErklärungXIX Business & Economics / Gener, Diplomica Verlag

 Rheinberg-Buch.de
Versandkosten:Sofort lieferbar, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Geschäftsprozessmanagement in der öffentlichen Verwaltung - Martin Lambrecht
(*)
Martin Lambrecht:
Geschäftsprozessmanagement in der öffentlichen Verwaltung - neues Buch

ISBN: 9783832457174

ID: 9783832457174

State-of-the-Art und Perspektiven Inhaltsangabe:Einleitung: Die öffentliche Verwaltung in Deutschland sieht sich in der jüngeren Vergangenheit einem wachsenden Veränderungs- und Modernisierungsdruck ausgesetzt. Staatsverschuldung und Haushaltsdefizite, Gebührenerhöhungen, unpopuläre Sparmaßnahmen und der Abbau von freiwilligen Leistungen der öffentlichen Hand sind eindeutige Signale für das Erreichen der Leistungsgrenze vieler Verwaltungen. Vor diesem Hintergrund wurde in den letzten Jahren die Frage aufgeworfen, wie die Verwaltungen effizienter gestaltet, die Anforderungen der Bürger stärker berücksichtigt, wirtschaftliche Entwicklungen gefördert und die Ausgaben der öffentlichen Haushalte begrenzt werden können. Im Rahmen dieser Debatten werden zunehmend Überlegungen angestellt, erfolgreiche Managementkonzepte aus der Wirtschaft auf die öffentliche Verwaltung zu übertragen. Im Hinblick auf die Gestaltung und Optimierung von Abläufen rückt dabei das Konzept des Prozessmanagements in den Vordergrund. Hierbei handelt es sich um einen Ansatz, der sich in der Wirtschaft, beginnend im industriellen Bereich, etabliert hat und dort seit einigen Jahren die Grundlage bildet, Unternehmungen konsequent am Kunden auszurichten und Effizienz und Wirtschaftlichkeit zu steigern. Jetzt eine Übernahme der industriell geprägten Prozessmanagement-Ansätze auf die Verwaltung zu fordern wäre voreilig. Besonderheiten der öffentlichen Verwaltung und Rahmenbedingungen für ein Prozessmanagement in der Verwaltung sind zu berücksichtigen. Vor dem Hintergrund der beschriebenen Entwicklung liegt es nahe, einige wichtige Fragen zum Prozessmanagement in der öffentlichen Verwaltung zu stellen: Was sind die entscheidenden Unterschiede zwischen Privatwirtschaft und öffentlicher Verwaltung Welche Rahmenbdingungen sind bei Verwaltungsreformen zu berücksichtigen Welche Prozesse sind in der Verwaltung relevant Wie kann Prozessmanagement die Reform der Verwaltung unterstützen Welche Potenziale ergeben sich für ein Prozessmanagement in der öffentlichen Verwaltung Wie wird das Konzept des Prozessmanagements bisher in der öffentlichen Verwaltung umgesetzt Gang der Untersuchung: Ausgangspunkt bildet die Beschreibung wesentlicher Grundlagen der öffentlichen Verwaltung. Nach einer Begriffsbestimmung wird eine Abgrenzung des Verwaltungsbetriebs von privaten Unternehmungen anhand von charakterisierenden Merkmalen vorgenommen. Anschließend wird der Aufbau der öffentlichen Verwaltung in Deutschland dargestellt. Die Beschreibung öffentlicher Ziele und Aufgaben und der daraus resultierenden Tätigkeitsarten der Verwaltung runden zusammen mit der Beschreibung der Organisationsstrukturen von Verwaltungsbetrieben das zu zeichnende Bild der öffentlichen Verwaltung ab. Prozessmanagement ist eines der aktuellsten und weitreichendsten Konzepte der Wirtschaftsinformatik. Bevor die Möglichkeiten der Übertragung auf die öffentliche Verwaltung und deren Potenziale eingeschätzt werden können, ist es erforderlich, dieses Themengebiet einzugrenzen und zu beschreiben. Entsprechend werden in Kapitel 3 Begriff, Methoden, Vorgehensmodell, Konzepte und Werkzeuge des Prozessmanagements diskutiert. Mit diesen beiden Bausteinen wird die Grundlage geschaffen, um in Kapitel 4 die Rahmenbedingungen und insb. die Potenziale des Prozessmanagements für die öffentliche Verwaltung darzustellen. Dabei wird, ausgehend von aktuellen Reformbestrebungen wie New Public Management (NPM) und Neuem Steuerungsmodell untersucht, wie ein Prozessmanagement diese Reformbestrebungen unterstützen kann. Den Umsetzungsstand des Prozessmanagements in der öffentlichen Verwaltung, den State-of-the-Art, beschreibt Kapitel 5 anhand der Darstellung von Prozessmanagement-Projekten in der öffentlichen Verwaltung. Eine Zusammenfassung der wichtigsten Ergebnisse im Hinblick auf die Potenziale als auch die praktische Umsetzung des Prozessmanagements in der öffentlichen Verwaltung bildet den Abschluss der Arbeit. Im Ausblick wird auf weitere Perspektiven des Prozessmanagements in der öffentlichen Verwaltung eingegangen. Inhaltsverzeichnis: AbkürzungsverzeichnisIV AbbildungsverzeichnisVI TabellenverzeichnisVII 1.Motivation, Zielsetzung und Struktur der Arbeit1 2.Die öffentliche Verwaltung4 2.1Verwaltungsbegriff und Bedeutung öffentlicher Verwaltungen4 2.2Abgrenzung und Merkmale des Verwaltungsbetriebs7 2.3Die öffentliche Verwaltung in der Bundesrepublik Deutschland10 2.4Öffentliche Ziele und Aufgaben13 2.5Tätigkeitsarten und Handlungsformen der öffentlichen Verwaltung18 2.6Organisationsstrukturen von Verwaltungsbetrieben20 3.Konzept des Prozessmanagements23 3.1Prozessorientierung und Prozess23 3.2Ansätze zum Management von Prozessen26 3.2.1Begriff und Ziele des Geschäftsprozessmanagements26 3.2.2Grundlegende Konzepte des Geschäftsprozessmanagements27 3.3Vorgehensmodell zum Prozessmanagement28 3.4Geschäftsprozessmodellierung35 3.4.1Modell und Modellierung35 3.4.2Anwendungsnutzen der Prozessmodellierung36 3.4.3Modellierungsmethoden37 3.4.4Modellierungsarchitekturen38 3.5Werkzeuge für das Geschäftsprozessmanagement40 3.6Rahmenkonzept: ARIS-House of Business Engineering42 3.6.1Gestaltung der Geschäftsprozesse43 3.6.2Planung und Steuerung der Geschäftsprozesse43 3.6.3Workflow-Steuerung44 3.6.4Anwendungssysteme44 3.7Neuere Entwicklungen im Geschäftsprozessmanagement45 4.Prozessmanagement als Instrument der Verwaltungsreform46 4.1Verwaltungsreformen46 4.1.1Reformbedarf46 4.1.2Rahmenbedingungen für Verwaltungsreformen47 4.1.3New Public Management und Neues Steuerungsmodell53 4.2Prozesse in der Verwaltung56 4.2.1Führungs- und Steuerungsprozesse57 4.2.2Service- bzw. Supportprozesse57 4.2.3Kernprozesse: kunden-/bürgerorientierte Leistungsprozesse58 4.3Potenziale des Prozessmanagements59 4.3.1Ausgangspunkt: ein typischer Verwaltungsprozess59 4.3.2Aspekte der Ablauforganisation61 4.3.3Aspekte der Aufbauorganisation und des Personals62 4.3.4Aspekte der DV-Unterstützung und der technischen Infrastruktur63 5.Geschäftsprozessmanagement in der Verwaltungspraxis71 5.1Stadtverwaltung Wuppertal71 5.1.1Kurzprofil und Projektentstehung71 5.1.2Vorgehensweise72 5.1.3Resultate73 5.2Stadtverwaltung Mannheim75 5.2.1Kurzprofil und Projektentstehung75 5.2.2Die priMA-Methodik75 5.2.3Resultate77 5.3Stadtverwaltung Horb am Neckar78 5.3.1Kurzprofil, Zielsetzung und Projektorganisation78 5.3.2Vorgehensweise78 5.3.3Resultate80 5.4Stadtverwaltung Pirmasens81 5.4.1Kurzprofil, Zielsetzung und Projektorganisation81 5.4.2Vorgehen81 5.4.3Resultate84 5.5Stadtverwaltung Lingen84 5.5.1Kurzprofil und Projektentstehung84 5.5.2Vorgehensweise85 5.5.3Resultate87 5.6Stadtverwaltung Bornheim87 5.6.1Kurzprofil und Projektentstehung87 5.6.2Vorgehensweise88 5.6.3Resultate90 5.7Finanzbehörde Hamburg91 5.7.1Kurzprofil und Projektentstehung91 5.7.2Vorgehensweise und Ergebnisse91 5.8Bundesministerium für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen94 5.8.1Kurzprofil und Projektentstehung94 5.8.2Vorgehensweise94 5.8.3Resultate96 5.9Universitätsverwaltung Goethe-Universität Frankfurt96 5.9.1Ausgangssituation und Zielsetzung96 5.9.2Vorgehensweise97 5.9.3Resultate98 6.Fazit und Ausblick99 LiteraturverzeichnisVIII Verzeichnis der GesprächspartnerXVIII Eidesstattliche ErklärungXIX Geschäftsprozessmanagement in der öffentlichen Verwaltung: Inhaltsangabe:Einleitung: Die öffentliche Verwaltung in Deutschland sieht sich in der jüngeren Vergangenheit einem wachsenden Veränderungs- und Modernisierungsdruck ausgesetzt. Staatsverschuldung und Haushaltsdefizite, Gebührenerhöhungen, unpopuläre Sparmaßnahmen und der Abbau von freiwilligen Leistungen der öffentlichen Hand sind eindeutige Signale für das Erreichen der Leistungsgrenze vieler Verwaltungen. Vor diesem Hintergrund wurde in den letzten Jahren die Frage aufgeworfen, wie die Verwaltungen effizienter gestaltet, die Anforderungen der Bürger stärker berücksichtigt, wirtschaftliche Entwicklungen gefördert und die Ausgaben der öffentlichen Haushalte begrenzt werden können. Im Rahmen dieser Debatten werden zunehmend Überlegungen angestellt, erfolgreiche Managementkonzepte aus der Wirtschaft auf die öffentliche Verwaltung zu übertragen. Im Hinblick auf die Gestaltung und Optimierung von Abläufen rückt dabei das Konzept des Prozessmanagements in den Vordergrund. Hierbei handelt es sich um einen Ansatz, der sich in der Wirtschaft, beginnend im industriellen Bereich, etabliert hat und dort seit einigen Jahren die Grundlage bildet, Unternehmungen konsequent am Kunden auszurichten und Effizienz und Wirtschaftlichkeit zu steigern. Jetzt eine Übernahme der industriell geprägten Prozessmanagement-Ansätze auf die Verwaltung zu fordern wäre voreilig. Besonderheiten der öffentlichen Verwaltung und Rahmenbedingungen für ein Prozessmanagement in der Verwaltung sind zu berücksichtigen. Vor dem Hintergrund der beschriebenen Entwicklung liegt es nahe, einige wichtige Fragen zum Prozessmanagement in der öffentlichen Verwaltung zu stellen: Was sind die entscheidenden Unterschiede zwischen Privatwirtschaft und öffentlicher Verwaltung Welche Rahmenbdingungen sind bei Verwaltungsreformen zu berücksichtigen Welche Prozesse sind in der Verwaltung relevant Wie kann Prozessmanagement die Reform der Verwaltung unterstützen Welche Potenziale ergeben sich für ein Prozessmanagement in der öffentlichen Verwaltung Wie wird das Konzept des Prozessmanagements bisher in der öffentlichen Verwaltung umgesetzt Gang der Untersuchung: Ausgangspunkt bildet die Beschreibung wesentlicher Grundlagen der öffentlichen Verwaltung. Nach einer Begriffsbestimmung wird eine Abgrenzung des Verwaltungsbetriebs von privaten Unternehmungen anhand von charakterisierenden Merkmalen vorgenommen. Anschließend wird der Aufbau der öffentlichen Verwaltung in Deutschland dargestellt. Die Beschreibung öffentlicher Ziele und Aufgaben und der daraus resultierenden Tätigkeitsarten der Verwaltung runden zusammen mit der Beschreibung der Organisationsstrukturen von Verwaltungsbetrieben das zu zeichnende Bild der öffentlichen Verwaltung ab. Prozessmanagement ist eines der aktuellsten und weitreichendsten Konzepte der Wirtschaftsinformatik. Bevor die Möglichkeiten der Übertragung auf die öffentliche Verwaltung und deren Potenziale eingeschätzt werden können, ist es erforderlich, dieses Themengebiet einzugrenzen und zu beschreiben. Entsprechend werden in Kapitel 3 Begriff, Methoden, Vorgehensmodell, Konzepte und Werkzeuge des Prozessmanagements diskutiert. Mit diesen beiden Bausteinen wird die Grundlage geschaffen, um in Kapitel 4 die Rahmenbedingungen und insb. die Potenziale des Prozessmanagements für die öffentliche Verwaltung darzustellen. Dabei wird, ausgehend von aktuellen Reformbestrebungen wie New Public Management (NPM) und Neuem Steuerungsmodell untersucht, wie ein Prozessmanagement diese Reformbestrebungen unterstützen kann. Den Umsetzungsstand des Prozessmanagements in der öffentlichen Verwaltung, den State-of-the-Art, beschreibt Kapitel 5 anhand der Darstellung von Prozessmanagement-Projekten in der öffentlichen Verwaltung. Eine Zusammenfassung der wichtigsten Ergebnisse im Hinblick auf die Potenziale als auch die praktische Umsetzung des Prozessmanagements in der öffentlichen Verwaltung bildet den Abschluss der Arbeit. Im Ausblick wird auf weitere Perspektiven des Prozessmanagements in der öffentlichen Verwaltung eingegangen. Inhaltsverzeichnis: AbkürzungsverzeichnisIV AbbildungsverzeichnisVI TabellenverzeichnisVII 1.Motivation, Zielsetzung und Struktur der Arbeit1 2.Die öffentliche Verwaltung4 2.1Verwaltungsbegriff und Bedeutung öffentlicher Verwaltungen4 2.2Abgrenzung und Merkmale des Verwaltungsbetriebs7 2.3Die öffentliche Verwaltung in der Bundesrepublik Deutschland10 2.4Öffentliche Ziele und Aufgaben13 2.5Tätigkeitsarten und Handlungsformen der öffentlichen Verwaltung18 2.6Organisationsstrukturen von Verwaltungsbetrieben20 3.Konzept des Prozessmanagements23 3.1Prozessorientierung und Prozess23 3.2Ansätze zum Management von Prozessen26 3.2.1Begriff und Ziele des Geschäftsprozessmanagements26 3.2.2Grundlegende Konzepte des Geschäftsprozessmanagements27 3.3Vorgehensmodell zum Prozessmanagement28 3.4Geschäftsprozessmodellierung35 3.4.1Modell und Modellierung35 3.4.2Anwendungsnutzen der Prozessmodellierung36 3.4.3Modellierungsmethoden37 3.4.4Modellierungsarchitekturen38 3.5Werkzeuge für das Geschäftsprozessmanagement40 3.6Rahmenkonzept: ARIS-House of Business Engineering42 3.6.1Gestaltung der Geschäftsprozesse43 3.6.2Planung und Steuerung der Geschäftsprozesse43 3.6.3Workflow-Steuerung44 3.6.4Anwendungssysteme44 3.7Neuere Entwicklungen im Geschäftsprozessmanagement45 4.Prozessmanagement als Instrument der Verwaltungsreform46 4.1Verwaltungsreformen46 4.1.1Reformbedarf46 4.1.2Rahmenbedingungen für Verwaltungsreformen47 4.1.3New Public Management und Neues Steuerungsmodell53 4.2Prozesse in der Verwaltung56 4.2.1Führungs- und Steuerungsprozesse57 4.2.2Service- bzw. Supportprozesse57 4.2.3Kernprozesse: kunden-/bürgerorientierte Leistungsprozesse58 4.3Potenziale des Prozessmanagements59 4.3.1Ausgangspunkt: ein typischer Verwaltungsprozess59 4.3.2Aspekte der Ablauforganisation61 4.3.3Aspekte der Aufbauorganisation und des Personals62 4.3.4Aspekte der DV-Unterstützung und der technischen Infrastruktur63 5.Geschäftsprozessmanagement in der Verwaltungspraxis71 5.1Stadtverwaltung Wuppertal71 5.1.1Kurzprofil und Projektentstehung71 5.1.2Vorgehensweise72 5.1.3Resultate73 5.2Stadtverwaltung Mannheim75 5.2.1Kurzprofil und Projektentstehung75 5.2.2Die priMA-Methodik75 5.2.3Resultate77 5.3Stadtverwaltung Horb am Neckar78 5.3.1Kurzprofil, Zielsetzung und Projektorganisation78 5.3.2Vorgehensweise78 5.3.3Resultate80 5.4Stadtverwaltung Pirmasens81 5.4.1Kurzprofil, Zielsetzung und Projektorganisation81 5.4.2Vorgehen81 5.4.3Resultate84 5.5Stadtverwaltung Lingen84 5.5.1Kurzprofil und Projektentstehung84 5.5.2Vorgehensweise85 5.5.3Resultate87 5.6Stadtverwaltung Bornheim87 5.6.1Kurzprofil und Projektentstehung87 5.6.2Vorgehensweise88 5.6.3Resultate90 5.7Finanzbehörde Hamburg91 5.7.1Kurzprofil und Projektentstehung91 5.7.2Vorgehensweise und Ergebnisse91 5.8Bundesministerium für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen94 5.8.1Kurzprofil und Projektentstehung94 5.8.2Vorgehensweise94 5.8.3Resultate96 5.9Universitätsverwaltung Goethe-Universität Frankfurt96 5.9.1Ausgangssituation und Zielsetzung96 5.9.2Vorgehensweise97 5.9.3Resultate98 6.Fazit und Ausblick99 LiteraturverzeichnisVIII Verzeichnis der GesprächspartnerXVIII Eidesstattliche, Diplomica Verlag

 Rheinberg-Buch.de
Versandkosten:Ab 20¤ Versandkostenfrei in Deutschland, Sofort lieferbar, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Geschäftsprozessmanagement in der öffentlichen Verwaltung als eBook Download von Martin Lambrecht - Martin Lambrecht
(*)
Martin Lambrecht:
Geschäftsprozessmanagement in der öffentlichen Verwaltung als eBook Download von Martin Lambrecht - neues Buch

ISBN: 9783832457174

ID: 224674756

Geschäftsprozessmanagement in der öffentlichen Verwaltung:State-of-the-Art und Perspektiven Martin Lambrecht Geschäftsprozessmanagement in der öffentlichen Verwaltung:State-of-the-Art und Perspektiven Martin Lambrecht eBooks > Wirtschaft, Diplom.de

 Hugendubel.de
No. 21616473 Versandkosten:zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Geschäftsprozessmanagement in der öffentlichen Verwaltung - Martin Lambrecht
(*)
Martin Lambrecht:
Geschäftsprozessmanagement in der öffentlichen Verwaltung - Erstausgabe

2002, ISBN: 9783832457174

ID: 28232527

State-of-the-Art und Perspektiven, [ED: 1], Auflage, eBook Download (PDF), eBooks, [PU: diplom.de]

 lehmanns.de
Versandkosten:Download sofort lieferbar, , Versandkostenfrei innerhalb der BRD (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Martin Lambrecht: Geschäftsprozessmanagement in der öffentlichen Verwaltung
(*)
Martin Lambrecht: Geschäftsprozessmanagement in der öffentlichen Verwaltung - neues Buch

ISBN: 9783832457174

ID: 123194550

State-of-the-Art und Perspektiven State-of-the-Art und Perspektiven eBooks > Wirtschaft

 eBook.de
No. 21616473 Versandkosten:zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch

Detailangaben zum Buch - Geschäftsprozessmanagement in der öffentlichen Verwaltung


EAN (ISBN-13): 9783832457174
ISBN (ISBN-10): 3832457178
Erscheinungsjahr: 2002
Herausgeber: Diplomica Verlag

Buch in der Datenbank seit 2009-02-08T20:20:48+01:00 (Berlin)
Detailseite zuletzt geändert am 2017-11-20T13:05:55+01:00 (Berlin)
ISBN/EAN: 3832457178

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-8324-5717-8, 978-3-8324-5717-4


< zum Archiv...