Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 383245571X ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 48,00, größter Preis: € 51,61, Mittelwert: € 48,72
Die Bedeutung der beruflichen Weiterbildung im Rahmen der Personalentwicklung und die konkrete Weiterbildungssituation in den Unternehmen Mecklenburg-Vorpommerns anhand einer empirischen Studie - Danny Hill
(*)
Danny Hill:
Die Bedeutung der beruflichen Weiterbildung im Rahmen der Personalentwicklung und die konkrete Weiterbildungssituation in den Unternehmen Mecklenburg-Vorpommerns anhand einer empirischen Studie - neues Buch

2001, ISBN: 9783832455712

ID: 9783832455712

Inhaltsangabe:Einleitung: Der Faktor Mensch bekommt in den Unternehmen eine immer größere Bedeutung. Gründe dafür sind der sich immer schneller vollziehende technische und strukturelle Wandel sowie eine zunehmende Öffnung der Märkte und somit einer verschärften Konkurrenzsituation. Um in diesem Umfeld bestehen zu können, ist es erforderlich nicht nur die Produktionsfaktoren optimal zu koordinieren und den neuen Gegebenheiten anzupassen, sondern vor allem sind auch die Mitarbeiter auf die Veränderungsprozesse einzustellen. In großen Unternehmen wird dies in der Regel systematisch in Form von Weiterbildung betrieben. Auf Grund der Tatsache, dass das Land Mecklenburg-Vorpommern (im Folgenden kurz: M-V), abgesehen von der Werftindustrie, strukturell von kleinen und mittleren Betrieben geprägt ist und diese im starken Maße, wenn überhaupt, bei der Weiterbildung nur ad-hoc und unsystematisch vorgehen, erfolgt in einer Vielzahl von Unternehmen nicht die erforderliche Entwicklung des Personals. Um diesen Wettbewerbsnachteil in den Unternehmen zu verringern, muss über neue Konzepte nachgedacht werden. Diese Arbeit verfolgt 2 Ziele. Zum einen gilt es zu verdeutlichen, dass erfolgreiche Weiterbildung zu managen ist. Dabei soll nicht nur die Notwendigkeit von Weiterbildungsmaßnahmen aufgezeigt, sondern vor allem mögliche Instrumente und Methoden zur Bedarfs- und Potentialermittlung diskutiert werden. Zum anderen wird anhand einer empirischen Studie der aktuelle Weiterbildungsbedarf in den Unternehmen Mecklenburg-Vorpommerns erhoben und geprüft, inwieweit der Einsatz von Weiterbildung schon praktiziert wird. Die Ergebnisse bieten den Unternehmen die Möglichkeit, ihren eigenen Stand mit denen des Durchschnitts zu vergleichen und eventuelle Schlüsse daraus zu ziehen. Die Arbeit entstand im Rahmen des Forschungsprojektes ¿Die Bedeutung der Mitarbeiterbeteiligung und der betrieblichen Weiterbildung als Instrumente des Personalmanagements zur Unternehmensentwicklung und -sicherung unter besonderer Berücksichtigung des Führungskräftebedarfs von Klein- und Mittelbetrieben in Mecklenburg-Vorpommern¿ an der Fachhochschule Stralsund. In diesem Zusammenhang erstellte ich in Zusammenarbeit mit der Studentin Anja Stickel und mehreren Rücksprachen mit den Professoren Dr. Zdrowomyslaw und Dr. Mertens einen Fragebogen zur Ermittlung der Weiterbildungssituation in M-V (insbesondere Nordvorpommern). Dieser wurde Ende 2001 teils nach telefonischer Absprache an Firmen versandt, die grundsätzlich bereit waren, diesen auszufüllen. Um den theoretischen Rahmen für die empirische Analyse zu gewährleisten, wurde im gleichen Zuge Literatur des Bereichs Weiterbildung und Mitarbeiterbeteiligung recherchiert und gesichtet. Dies erfolgte zum größten Teil mit dem Medium Internet, wobei Bücher durch die Bibliothek der Fachhochschule bestellt wurden. Sie dienen als Grundlage für die theoretischen Abhandlungen sowie der empirischen Auswertung. Gang der Untersuchung: Die Diplomarbeit ist sowohl theoretisch als auch empirisch aufgebaut. Der erste Bereich befasst sich mit den theoretischen Grundlagen, die benötigt werden, um die komplexe Thematik und Wichtigkeit der Weiterbildung zu verstehen. Im zweiten Teilbereich der Arbeit werden die Besonderheiten von Unternehmen in M-V im Bezug auf vorhandene Rahmendaten aufgezeigt und die Auswertung der Fragebögen dargelegt. In den ersten 4 Kapiteln wird der theoretische Rahmen gelegt und die Literaturdiskussion aufbereitet. Nach einer Abgrenzung des Begriffes und der Einordnung in die Personalentwicklung in Kapitel 2 erfolgt eine allgemeine Beschreibung der Rahmenbedingungen für betriebliche Weiterbildung in Kapitel 3. Das Kapitel 4 befasst sich mit dem Bildungsmanagement, insbesondere werden Methoden und Instrumente erörtert, die der Ermittlung des Weiterbildungsbedarfs und der Potentiale dienen. Der zweite Teilbereich zeigt die strukturellen und wirtschaftlichen Besonderheiten in Mecklenburg-Vorpommern auf. In Kapitel 5 werden die allgemeinen Rahmenbedin-gungen des Landes erörtert. Danach folgt im Kapitel 6 die empirische Auswertung der Fragebögen und Diskussion der Ergebnisse. Den Abschluss der Arbeit bildet Kapitel 7 mit einem Ausblick auf die Möglichkeiten im regionalen Weiterbildungsmarkt. Inhaltsverzeichnis: VorwortI InhaltsverzeichnisII AbbildungsverzeichnisV AbkürzungsverzeichnisVII 1.Einleitung1 1.1Problemstellung1 1.2Zielsetzung1 1.3Methodisches Vorgehen2 1.4Aufbau der Arbeit3 2.Abgrenzung des Begriffs ¿Weiterbildung¿ 4 2.1Personalentwicklung im Unternehmen4 2.2Betriebliche Weiterbildung im Rahmen der Personalentwicklung5 2.3Schnittstellen zwischen Unternehmenskultur, Organisationsentwicklung und Personalentwicklung6 3.Rahmenbedingungen der betrieblichen Weiterbildung8 3.1Historischer Abriss der Weiterbildung in Unternehmen8 3.2Aktuelle Ziele und Funktionen der Weiterbildung10 3.2.1Erwerb von Handlungskompetenzen11 3.2.2Weiterbildung als Investition in Humankapital14 3.3Beteiligte Interessengruppen an der Weiterbildung15 3.4Möglicher Rechtsanspruch auf Weiterbildung17 3.5Wichtige Determinanten von Weiterbildungsberatung19 4.Der Bildungsmanagementprozess21 4.1Bedarfsanalyse und Potentialbeurteilung als Ausgangspunkt für Weiterbildungsmaßnahmen22 4.1.1Notwendigkeit der Bestimmung des Bedarfs und des Potentials22 4.1.2Überblick der Methoden und Instrumente zur Bestimmung des Bedarfs und des Potentials25 4.1.2.1Stellenbeschreibung28 4.1.2.2Anforderungsprofil29 4.1.2.3Zielvereinbarungen30 4.1.2.4Nachfolgeplanung32 4.1.2.5Entwicklungs- und Laufbahnplanung (Karriereplanung)33 4.1.2.6Unterlagen über die Mitarbeiterqualifikation.34 4.1.2.7Beobachtung35 4.1.2.8Befragung38 4.1.2.9Mitarbeiterbeurteilung40 4.1.2.10Mitarbeitergespräche42 4.2Zentrale Aspekte der Bildungsplanung und -durchführung43 4.3Erfolgsbeurteilung mittels Qualitätsmanagement, Bildungscontrolling und Evaluation48 5.Wirtschaftliche Rahmenbedingungen und Gruppierung der Weiterbildungsträger in Mecklenburg-Vorpommern50 5.1Volkswirtschaftliche Rahmendaten50 5.2Dominanz der KMU für die Wirtschaft in M-V51 5.3Die Bedeutung der KMU als Stätte betrieblicher Bildungsarbeit52 5.4Gruppierung der Weiterbildungsträger in MV53 6.Analyse und Befragungsergebnisse zur Weiterbildungssituation in den Unternehmen in MV54 6.1Grundsätze der Marktforschung54 6.2Besonderheiten in der Personalforschung56 6.3Ziele der eigenen Untersuchung57 6.4Methode und Durchführung der eigenen Untersuchung57 6.5Hypothesen zu den Ergebnissen58 6.6Ergebnisse der Untersuchung59 6.6.1Allgemeine Ergebnisse59 6.6.2Notwendigkeit und Einsatz von Weiterbildungsmaßnahmen63 6.6.3Kosten und Budgetierung von Weiterbildungsmaßnahmen64 6.6.4Anwendung von Instrumenten zur Bedarfsermittlung und Potentialbeurteilung67 6.6.4.1Stellenbeschreibungen mit Anforderungsprofilen67 6.6.4.2Mitarbeitergespräche inklusive Leistungsbeurteilung und Entwicklungsmöglichkeiten68 6.6.4.3Nachfolgeregelung70 6.6.5Zentrale Kompetenzdefizite der Mitarbeiter aus Sicht der Unternehmensführung71 6.6.6Präferenzen für Bildungsträger74 6.6.7Zusammenhänge zwischen Weiterbildungsmaßnahmen und der Mitarbeiterbeteiligung am Unternehmen77 6.7Ergebnisse im Überblick81 7.Ausblick und Schlussfolgerungen für die Zukunft des regionalen Weiterbildungsmarktes82 7.1Möglichkeiten der Personalentwicklung im Verbund83 7.2Empfehlungen für eine externe Bildungsberatung85 7.3Thesen und Perspektiven für M-V vom Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung86 Literaturverzeichnis88 Anhang: Fragebogen93 Eidesstattliche Erklärung99 Die Bedeutung der beruflichen Weiterbildung im Rahmen der Personalentwicklung und die konkrete Weiterbildungssituation in den Unternehmen Mecklenburg-Vorpommerns anhand einer empirischen Studie: Inhaltsangabe:Einleitung: Der Faktor Mensch bekommt in den Unternehmen eine immer größere Bedeutung. Gründe dafür sind der sich immer schneller vollziehende technische und strukturelle Wandel sowie eine zunehmende Öffnung der Märkte und somit einer verschärften Konkurrenzsituation. Um in diesem Umfeld bestehen zu können, ist es erforderlich nicht nur die Produktionsfaktoren optimal zu koordinieren und den neuen Gegebenheiten anzupassen, sondern vor allem sind auch die Mitarbeiter auf die Veränderungsprozesse einzustellen. In großen Unternehmen wird dies in der Regel systematisch in Form von Weiterbildung betrieben. Auf Grund der Tatsache, dass das Land Mecklenburg-Vorpommern (im Folgenden kurz: M-V), abgesehen von der Werftindustrie, strukturell von kleinen und mittleren Betrieben geprägt ist und diese im starken Maße, wenn überhaupt, bei der Weiterbildung nur ad-hoc und unsystematisch vorgehen, erfolgt in einer Vielzahl von Unternehmen nicht die erforderliche Entwicklung des Personals. Um diesen Wettbewerbsnachteil in den Unternehmen zu verringern, muss über neue Konzepte nachgedacht werden. Diese Arbeit verfolgt 2 Ziele. Zum einen gilt es zu verdeutlichen, dass erfolgreiche Weiterbildung zu managen ist. Dabei soll nicht nur die Notwendigkeit von Weiterbildungsmaßnahmen aufgezeigt, sondern vor allem mögliche Instrumente und Methoden zur Bedarfs- und Potentialermittlung diskutiert werden. Zum anderen wird anhand einer empirischen Studie der aktuelle Weiterbildungsbedarf in den Unternehmen Mecklenburg-Vorpommerns erhoben und geprüft, inwieweit der Einsatz von Weiterbildung schon praktiziert wird. Die Ergebnisse bieten den Unternehmen die Möglichkeit, ihren eigenen Stand mit denen des Durchschnitts zu vergleichen und eventuelle Schlüsse daraus zu ziehen. Die Arbeit entstand im Rahmen des Forschungsprojektes ¿Die Bedeutung der Mitarbeiterbeteiligung und der betrieblichen Weiterbildung als Instrumente des Personalmanagements zur Unternehmensentwicklung und -sicherung unter besonderer Berücksichtigung des Führungskräftebedarfs von Klein- und Mittelbetrieben in Mecklenburg-Vorpommern¿ an der Fachhochschule Stralsund. In diesem Zusammenhang erstellte ich in Zusammenarbeit mit der Studentin Anja Stickel und mehreren Rücksprachen mit den Professoren Dr. Zdrowomyslaw und Dr. Mertens einen Fragebogen zur Ermittlung der Weiterbildungssituation in M-V (insbesondere Nordvorpommern). Dieser wurde Ende 2001 teils nach telefonischer Absprache an Firmen versandt, die grundsätzlich bereit waren, diesen auszufüllen. Um den theoretischen Rahmen für die empirische Analyse zu gewährleisten, wurde im gleichen Zuge Literatur des Bereichs Weiterbildung und Mitarbeiterbeteiligung recherchiert und gesichtet. Dies erfolgte zum größten Teil mit dem Medium Internet, wobei Bücher durch die Bibliothek der Fachhochschule bestellt wurden. Sie dienen als Grundlage für die theoretischen Abhandlungen sowie der empirischen Auswertung. Gang der Untersuchung: Die Diplomarbeit ist sowohl theoretisch als auch empirisch aufgebaut. Der erste Bereich befasst sich mit den theoretischen Grundlagen, die benötigt werden, um die komplexe Thematik und Wichtigkeit der Weiterbildung zu verstehen. Im zweiten Teilbereich der Arbeit werden die Besonderheiten von Unternehmen in M-V im Bezug auf vorhandene Rahmendaten aufgezeigt und die Auswertung der Fragebögen dargelegt. In den ersten 4 Kapiteln wird der theoretische Rahmen gelegt und die Literaturdiskussion aufbereitet. Nach einer Abgrenzung des Begriffes und der Einordnung in die Personalentwicklung in Kapitel 2 erfolgt eine allgemeine Beschreibung der Rahmenbedingungen für betriebliche Weiterbildung in Kapitel 3. Das Kapitel 4 befasst sich mit dem Bildungsmanagement, insbesondere werden Methoden und Instrumente erörtert, die der Ermittlung des Weiterbildungsbedarfs und der Potentiale dienen. Der zweite Teilbereich zeigt die strukturellen und wirtschaftlichen Besonderheiten in Mecklenburg-Vorpommern auf. In Kapitel 5 werden die allgemeinen Rahmenbedin-gungen des Landes erörtert. Danach folgt im Kapitel 6 die empirische Auswertung der Fragebögen und Diskussion der Ergebnisse. Den Abschluss der Arbeit bildet Kapitel 7 mit einem Ausblick auf die Möglichkeiten im regionalen Weiterbildungsmarkt. Inhaltsverzeichnis: VorwortI InhaltsverzeichnisII AbbildungsverzeichnisV AbkürzungsverzeichnisVII 1.Einleitung1 1.1Problemstellung1 1.2Zielsetzung1 1.3Methodisches Vorgehen2 1.4Aufbau der Arbeit3 2.Abgrenzung des Begriffs ¿Weiterbildung¿ 4 2.1Personalentwicklung im Unternehmen4 2.2Betriebliche Weiterbildung im Rahmen der Personalentwicklung5 2.3Schnittstellen zwischen Unternehmenskultur, Organisationsentwicklung und Personalentwicklung6 3.Rahmenbedingungen der betrieblichen Weiterbildung8 3.1Historischer Abriss der Weiterbildung in Unternehmen8 3.2Aktuelle Ziele und Funktionen der Weiterbildung10 3.2.1Erwerb von Handlungskompetenzen11 3.2.2Weiterbildung als Investition in Humankapital14 3.3Beteiligte Interessengruppen an der Weiterbildung15 3.4Möglicher Rechtsanspruch auf Weiterbildung17 3.5Wichtige Determinanten von Weiterbildungsberatung19 4.Der Bildungsmanagementprozess21 4.1Bedarfsanalyse und Potentialbeurteilung als Ausgangspunkt für Weiterbildungsmaßnahmen22 4.1.1Notwendigkeit der Bestimmung des Bedarfs und des Potentials22 4.1.2Überblick der Methoden und Instrumente zur Bestimmung des Bedarfs und des Potentials25 4.1.2.1Stellenbeschreibung28 4.1.2.2Anforderungsprofil29 4.1.2.3Zielvereinbarungen30 4.1.2.4Nachfolgeplanung32 4.1.2.5Entwicklungs- und Laufbahnplanung (Karriereplanung)33 4.1.2.6Unterlagen über die Mitarbeiterqualifikation.34 4.1.2.7Beobachtung35 4.1.2.8Befragung38 4.1.2.9Mitarbeiterbeurteilung40 4.1.2.10Mitarbeitergespräche42 4.2Zentrale Aspekte der Bildungsplanung und -durchführung43 4.3Erfolgsbeurteilung mittels Qualitätsmanagement, Bildungscontrolling und Evaluation48 5.Wirtschaftliche Rahmenbedingungen und Gruppierung der Weiterbildungsträger in Mecklenburg-Vorpommern50 5.1Volkswirtschaftliche Rahmendaten50 5.2Dominanz der KMU für die Wirtschaft in M-V51 5.3Die Bedeutung der KMU als Stätte betrieblicher Bildungsarbeit52 5.4Gruppierung der Weiterbildungsträger in MV53 6.Analyse und Befragungsergebnisse zur Weiterbildungssituation in den Unternehmen in MV54 6.1Grundsätze der Marktforschung54 6.2Besonderheiten in der Personalforschung56 6.3Ziele der eigenen Untersuchung57 6.4Methode und Durchführung der eigenen Untersuchung57 6.5Hypothesen zu den Ergebnissen58 6.6Ergebnisse de, Diplomica Verlag

 Rheinberg-Buch.de
Versandkosten:Ab 20¤ Versandkostenfrei in Deutschland, Sofort lieferbar, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Die Bedeutung der beruflichen Weiterbildung im Rahmen der Personalentwicklung und die konkrete Weiterbildungssituation in den Unternehmen Mecklenburg-Vorpommerns anhand einer empirischen Studie - Danny Hill
(*)
Danny Hill:
Die Bedeutung der beruflichen Weiterbildung im Rahmen der Personalentwicklung und die konkrete Weiterbildungssituation in den Unternehmen Mecklenburg-Vorpommerns anhand einer empirischen Studie - neues Buch

2001, ISBN: 9783832455712

ID: 9783832455712

Inhaltsangabe:Einleitung: Der Faktor Mensch bekommt in den Unternehmen eine immer größere Bedeutung. Gründe dafür sind der sich immer schneller vollziehende technische und strukturelle Wandel sowie eine zunehmende Öffnung der Märkte und somit einer verschärften Konkurrenzsituation. Um in diesem Umfeld bestehen zu können, ist es erforderlich nicht nur die Produktionsfaktoren optimal zu koordinieren und den neuen Gegebenheiten anzupassen, sondern vor allem sind auch die Mitarbeiter auf die Veränderungsprozesse einzustellen. In großen Unternehmen wird dies in der Regel systematisch in Form von Weiterbildung betrieben. Auf Grund der Tatsache, dass das Land Mecklenburg-Vorpommern (im Folgenden kurz: M-V), abgesehen von der Werftindustrie, strukturell von kleinen und mittleren Betrieben geprägt ist und diese im starken Maße, wenn überhaupt, bei der Weiterbildung nur ad-hoc und unsystematisch vorgehen, erfolgt in einer Vielzahl von Unternehmen nicht die erforderliche Entwicklung des Personals. Um diesen Wettbewerbsnachteil in den Unternehmen zu verringern, muss über neue Konzepte nachgedacht werden. Diese Arbeit verfolgt 2 Ziele. Zum einen gilt es zu verdeutlichen, dass erfolgreiche Weiterbildung zu managen ist. Dabei soll nicht nur die Notwendigkeit von Weiterbildungsmaßnahmen aufgezeigt, sondern vor allem mögliche Instrumente und Methoden zur Bedarfs- und Potentialermittlung diskutiert werden. Zum anderen wird anhand einer empirischen Studie der aktuelle Weiterbildungsbedarf in den Unternehmen Mecklenburg-Vorpommerns erhoben und geprüft, inwieweit der Einsatz von Weiterbildung schon praktiziert wird. Die Ergebnisse bieten den Unternehmen die Möglichkeit, ihren eigenen Stand mit denen des Durchschnitts zu vergleichen und eventuelle Schlüsse daraus zu ziehen. Die Arbeit entstand im Rahmen des Forschungsprojektes ¿Die Bedeutung der Mitarbeiterbeteiligung und der betrieblichen Weiterbildung als Instrumente des Personalmanagements zur Unternehmensentwicklung und -sicherung unter besonderer Berücksichtigung des Führungskräftebedarfs von Klein- und Mittelbetrieben in Mecklenburg-Vorpommern¿ an der Fachhochschule Stralsund. In diesem Zusammenhang erstellte ich in Zusammenarbeit mit der Studentin Anja Stickel und mehreren Rücksprachen mit den Professoren Dr. Zdrowomyslaw und Dr. Mertens einen Fragebogen zur Ermittlung der Weiterbildungssituation in M-V (insbesondere Nordvorpommern). Dieser wurde Ende 2001 teils nach telefonischer Absprache an Firmen versandt, die grundsätzlich bereit waren, diesen auszufüllen. Um den theoretischen Rahmen für die empirische Analyse zu gewährleisten, wurde im gleichen Zuge Literatur des Bereichs Weiterbildung und Mitarbeiterbeteiligung recherchiert und gesichtet. Dies erfolgte zum größten Teil mit dem Medium Internet, wobei Bücher durch die Bibliothek der Fachhochschule bestellt wurden. Sie dienen als Grundlage für die theoretischen Abhandlungen sowie der empirischen Auswertung. Gang der Untersuchung: Die Diplomarbeit ist sowohl theoretisch als auch empirisch aufgebaut. Der erste Bereich befasst sich mit den theoretischen Grundlagen, die benötigt werden, um die komplexe Thematik und Wichtigkeit der Weiterbildung zu verstehen. Im zweiten Teilbereich der Arbeit werden die Besonderheiten von Unternehmen in M-V im Bezug auf vorhandene Rahmendaten aufgezeigt und die Auswertung der Fragebögen dargelegt. In den ersten 4 Kapiteln wird der theoretische Rahmen gelegt und die Literaturdiskussion aufbereitet. Nach einer Abgrenzung des Begriffes und der Einordnung in die Personalentwicklung in Kapitel 2 erfolgt eine allgemeine Beschreibung der Rahmenbedingungen für betriebliche Weiterbildung in Kapitel 3. Das Kapitel 4 befasst sich mit dem Bildungsmanagement, insbesondere werden Methoden und Instrumente erörtert, die der Ermittlung des Weiterbildungsbedarfs und der Potentiale dienen. Der zweite Teilbereich zeigt die strukturellen und wirtschaftlichen Besonderheiten in Mecklenburg-Vorpommern auf. In Kapitel 5 werden die allgemeinen Rahmenbedin-gungen des Landes erörtert. Danach folgt im Kapitel 6 die empirische Auswertung der Fragebögen und Diskussion der Ergebnisse. Den Abschluss der Arbeit bildet Kapitel 7 mit einem Ausblick auf die Möglichkeiten im regionalen Weiterbildungsmarkt. Inhaltsverzeichnis: VorwortI InhaltsverzeichnisII AbbildungsverzeichnisV AbkürzungsverzeichnisVII 1.Einleitung1 1.1Problemstellung1 1.2Zielsetzung1 1.3Methodisches Vorgehen2 1.4Aufbau der Arbeit3 2.Abgrenzung des Begriffs ¿Weiterbildung¿ 4 2.1Personalentwicklung im Unternehmen4 2.2Betriebliche Weiterbildung im Rahmen der Personalentwicklung5 2.3Schnittstellen zwischen Unternehmenskultur, Organisationsentwicklung und Personalentwicklung6 3.Rahmenbedingungen der betrieblichen Weiterbildung8 3.1Historischer Abriss der Weiterbildung in Unternehmen8 3.2Aktuelle Ziele und Funktionen der Weiterbildung10 3.2.1Erwerb von Handlungskompetenzen11 3.2.2Weiterbildung als Investition in Humankapital14 3.3Beteiligte Interessengruppen an der Weiterbildung15 3.4Möglicher Rechtsanspruch auf Weiterbildung17 3.5Wichtige Determinanten von Weiterbildungsberatung19 4.Der Bildungsmanagementprozess21 4.1Bedarfsanalyse und Potentialbeurteilung als Ausgangspunkt für Weiterbildungsmaßnahmen22 4.1.1Notwendigkeit der Bestimmung des Bedarfs und des Potentials22 4.1.2Überblick der Methoden und Instrumente zur Bestimmung des Bedarfs und des Potentials25 4.1.2.1Stellenbeschreibung28 4.1.2.2Anforderungsprofil29 4.1.2.3Zielvereinbarungen30 4.1.2.4Nachfolgeplanung32 4.1.2.5Entwicklungs- und Laufbahnplanung (Karriereplanung)33 4.1.2.6Unterlagen über die Mitarbeiterqualifikation.34 4.1.2.7Beobachtung35 4.1.2.8Befragung38 4.1.2.9Mitarbeiterbeurteilung40 4.1.2.10Mitarbeitergespräche42 4.2Zentrale Aspekte der Bildungsplanung und -durchführung43 4.3Erfolgsbeurteilung mittels Qualitätsmanagement, Bildungscontrolling und Evaluation48 5.Wirtschaftliche Rahmenbedingungen und Gruppierung der Weiterbildungsträger in Mecklenburg-Vorpommern50 5.1Volkswirtschaftliche Rahmendaten50 5.2Dominanz der KMU für die Wirtschaft in M-V51 5.3Die Bedeutung der KMU als Stätte betrieblicher Bildungsarbeit52 5.4Gruppierung der Weiterbildungsträger in MV53 6.Analyse und Befragungsergebnisse zur Weiterbildungssituation in den Unternehmen in MV54 6.1Grundsätze der Marktforschung54 6.2Besonderheiten in der Personalforschung56 6.3Ziele der eigenen Untersuchung57 6.4Methode und Durchführung der eigenen Untersuchung57 6.5Hypothesen zu den Ergebnissen58 6.6Ergebnisse der Untersuchung59 6.6.1Allgemeine Ergebnisse59 6.6.2Notwendigkeit und Einsatz von Weiterbildungsmaßnahmen63 6.6.3Kosten und Budgetierung von Weiterbildungsmaßnahmen64 6.6.4Anwendung von Instrumenten zur Bedarfsermittlung und Potentialbeurteilung67 6.6.4.1Stellenbeschreibungen mit Anforderungsprofilen67 6.6.4.2Mitarbeitergespräche inklusive Leistungsbeurteilung und Entwicklungsmöglichkeiten68 6.6.4.3Nachfolgeregelung70 6.6.5Zentrale Kompetenzdefizite der Mitarbeiter aus Sicht der Unternehmensführung71 6.6.6Präferenzen für Bildungsträger74 6.6.7Zusammenhänge zwischen Weiterbildungsmaßnahmen und der Mitarbeiterbeteiligung am Unternehmen77 6.7Ergebnisse im Überblick81 7.Ausblick und Schlussfolgerungen für die Zukunft des regionalen Weiterbildungsmarktes82 7.1Möglichkeiten der Personalentwicklung im Verbund83 7.2Empfehlungen für eine externe Bildungsberatung85 7.3Thesen und Perspektiven für M-V vom Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung86 Literaturverzeichnis88 Anhang: Fragebogen93 Eidesstattliche Erklärung99 Die Bedeutung der beruflichen Weiterbildung im Rahmen der Personalentwicklung und die konkrete Weiterbildungssituation in den Unternehmen Mecklenburg-Vorpommerns anhand einer empirischen Studie: Inhaltsangabe:Einleitung: Der Faktor Mensch bekommt in den Unternehmen eine immer größere Bedeutung. Gründe dafür sind der sich immer schneller vollziehende technische und strukturelle Wandel sowie eine zunehmende Öffnung der Märkte und somit einer verschärften Konkurrenzsituation. Um in diesem Umfeld bestehen zu können, ist es erforderlich nicht nur die Produktionsfaktoren optimal zu koordinieren und den neuen Gegebenheiten anzupassen, sondern vor allem sind auch die Mitarbeiter auf die Veränderungsprozesse einzustellen. In großen Unternehmen wird dies in der Regel systematisch in Form von Weiterbildung betrieben. Auf Grund der Tatsache, dass das Land Mecklenburg-Vorpommern (im Folgenden kurz: M-V), abgesehen von der Werftindustrie, strukturell von kleinen und mittleren Betrieben geprägt ist und diese im starken Maße, wenn überhaupt, bei der Weiterbildung nur ad-hoc und unsystematisch vorgehen, erfolgt in einer Vielzahl von Unternehmen nicht die erforderliche Entwicklung des Personals. Um diesen Wettbewerbsnachteil in den Unternehmen zu verringern, muss über neue Konzepte nachgedacht werden. Diese Arbeit verfolgt 2 Ziele. Zum einen gilt es zu verdeutlichen, dass erfolgreiche Weiterbildung zu managen ist. Dabei soll nicht nur die Notwendigkeit von Weiterbildungsmaßnahmen aufgezeigt, sondern vor allem mögliche Instrumente und Methoden zur Bedarfs- und Potentialermittlung diskutiert werden. Zum anderen wird anhand einer empirischen Studie der aktuelle Weiterbildungsbedarf in den Unternehmen Mecklenburg-Vorpommerns erhoben und geprüft, inwieweit der Einsatz von Weiterbildung schon praktiziert wird. Die Ergebnisse bieten den Unternehmen die Möglichkeit, ihren eigenen Stand mit denen des Durchschnitts zu vergleichen und eventuelle Schlüsse daraus zu ziehen. Die Arbeit entstand im Rahmen des Forschungsprojektes ¿Die Bedeutung der Mitarbeiterbeteiligung und der betrieblichen Weiterbildung als Instrumente des Personalmanagements zur Unternehmensentwicklung und -sicherung unter besonderer Berücksichtigung des Führungskräftebedarfs von Klein- und Mittelbetrieben in Mecklenburg-Vorpommern¿ an der Fachhochschule Stralsund. In diesem Zusammenhang erstellte ich in Zusammenarbeit mit der Studentin Anja Stickel und mehreren Rücksprachen mit den Professoren Dr. Zdrowomyslaw und Dr. Mertens einen Fragebogen zur Ermittlung der Weiterbildungssituation in M-V (insbesondere Nordvorpommern). Dieser wurde Ende 2001 teils nach telefonischer Absprache an Firmen versandt, die grundsätzlich bereit waren, diesen auszufüllen. Um den theoretischen Rahmen für die empirische Analyse zu gewährleisten, wurde im gleichen Zuge Literatur des Bereichs Weiterbildung und Mitarbeiterbeteiligung recherchiert und gesichtet. Dies erfolgte zum größten Teil mit dem Medium Internet, wobei Bücher durch die Bibliothek der Fachhochschule bestellt wurden. Sie dienen als Grundlage für die theoretischen Abhandlungen sowie der empirischen Auswertung. Gang der Untersuchung: Die Diplomarbeit ist sowohl theoretisch als auch empirisch aufgebaut. Der erste Bereich befasst sich mit den theoretischen Grundlagen, die benötigt werden, um die komplexe Thematik und Wichtigkeit der Weiterbildung zu verstehen. Im zweiten Teilbereich der Arbeit werden die Besonderheiten von Unternehmen in M-V im Bezug auf vorhandene Rahmendaten aufgezeigt und die Auswertung der Fragebögen dargelegt. In den ersten 4 Kapiteln wird der theoretische Rahmen gelegt und die Literaturdiskussion aufbereitet. Nach einer Abgrenzung des Begriffes und der Einordnung in die Personalentwicklung in Kapitel 2 erfolgt eine allgemeine Beschreibung der Rahmenbedingungen für betriebliche Weiterbildung in Kapitel 3. Das Kapitel 4 befasst sich mit dem Bildungsmanagement, insbesondere werden Methoden und Instrumente erörtert, die der Ermittlung des Weiterbildungsbedarfs und der Potentiale dienen. Der zweite Teilbereich zeigt die strukturellen und wirtschaftlichen Besonderheiten in Mecklenburg-Vorpommern auf. In Kapitel 5 werden die allgemeinen Rahmenbedin-gungen des Landes erörtert. Danach folgt im Kapitel 6 die empirische Auswertung der Fragebögen und Diskussion der Ergebnisse. Den Abschluss der Arbeit bildet Kapitel 7 mit einem Ausblick auf die Möglichkeiten im regionalen Weiterbildungsmarkt. Inhaltsverzeichnis: VorwortI InhaltsverzeichnisII AbbildungsverzeichnisV AbkürzungsverzeichnisVII 1.Einleitung1 1.1Problemstellung1 1.2Zielsetzung1 1.3Methodisches Vorgehen2 1.4Aufbau der Arbeit3 2.Abgrenzung des Begriffs ¿Weiterbildung¿ 4 2.1Personalentwicklung im Unternehmen4 2.2Betriebliche Weiterbildung im Rahmen der Personalentwicklung5 2.3Schnittstellen zwischen Unternehmenskultur, Organisationsentwicklung und Personalentwicklung6 3.Rahmenbedingungen der betrieblichen Weiterbildung8 3.1Historischer Abriss der Weiterbildung in Unternehmen8 3.2Aktuelle Ziele und Funktionen der Weiterbildung10 3.2.1Erwerb von Handlungskompetenzen11 3.2.2Weiterbildung als Investition in Humankapital14 3.3Beteiligte Interessengruppen an der Weiterbildung15 3.4Möglicher Rechtsanspruch auf Weiterbildung17 3.5Wichtige Determinanten von Weiterbildungsberatung19 4.Der Bildungsmanagementprozess21 4.1Bedarfsanalyse und Potentialbeurteilung als Ausgangspunkt für Weiterbildungsmaßnahmen22 4.1.1Notwendigkeit der Bestimmung des Bedarfs und des Potentials22 4.1.2Überblick der Methoden und Instrumente zur Bestimmung des Bedarfs und des Potentials25 4.1.2.1Stellenbeschreibung28 4.1.2.2Anforderungsprofil29 4.1.2.3Zielvereinbarungen30 4.1.2.4Nachfolgeplanung32 4.1.2.5Entwicklungs- und Laufbahnplanung (Karriereplanung)33 4.1.2.6Unterlagen über die Mitarbeiterqualifikation.34 4.1.2.7Beobachtung35 4.1.2.8Befragung38 4.1.2.9Mitarbeiterbeurteilung40 4.1.2.10Mitarbeitergespräche42 4.2Zentrale Aspekte der Bildungsplanung und -durchführung43 4.3Erfolgsbeurteilung mittels Qualitätsmanagement, Bildungscontrolling und Evaluation48 5.Wirtschaftliche Rahmenbedingungen und Gruppierung der Weiterbildungsträger in Mecklenburg-Vorpommern50 5.1Volkswirtschaftliche Rahmendaten50 5.2Dominanz der KMU für die Wirtschaft in M-V51 5.3Die Bedeutung der KMU als Stätte betrieblicher Bildungsarbeit52 5.4Gruppierung der Weiterbildungsträger in MV53 6.Analyse und Befragungsergebnisse zur Weiterbildungssituation in den Unternehmen in MV54 6.1Grundsätze der Marktforschung54 6.2Besonderheiten in der Personalforschung56 6.3Ziele d, Diplomica Verlag

 Rheinberg-Buch.de
Versandkosten:Ab 20€ Versandkostenfrei in Deutschland, Sofort lieferbar, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Die Bedeutung der beruflichen Weiterbildung im Rahmen der Personalentwicklung und die konkrete Weiterbildungssituation in den Unternehmen Mecklenburg- - Danny Hill
(*)
Danny Hill:
Die Bedeutung der beruflichen Weiterbildung im Rahmen der Personalentwicklung und die konkrete Weiterbildungssituation in den Unternehmen Mecklenburg- - neues Buch

2002, ISBN: 9783832455712

ID: 862618223

Inhaltsangabe:Einleitung: Der Faktor Mensch bekommt in den Unternehmen eine immer grössere Bedeutung. Gründe dafür sind der sich immer schneller vollziehende technische und strukturelle Wandel sowie eine zunehmende Öffnung der Märkte und somit einer verschärften Konkurrenzsituation. Um in diesem Umfeld bestehen zu können, ist es erforderlich nicht nur die Produktionsfaktoren optimal zu koordinieren und den neuen Gegebenheiten anzupassen, sondern vor allem sind auch die Mitarbeiter auf die Veränderungsprozesse einzustellen. In grossen Unternehmen wird dies in der Regel systematisch in Form von Weiterbildung betrieben. Auf Grund der Tatsache, dass das Land Mecklenburg-Vorpommern (im Folgenden kurz: M-V), abgesehen von der Werftindustrie, strukturell von kleinen und mittleren Betrieben geprägt ist und diese im starken Masse, wenn überhaupt, bei der Weiterbildung nur ad-hoc und unsystematisch vorgehen, erfolgt in einer Vielzahl von Unternehmen nicht die erforderliche Entwicklung des Personals. Um diesen Wettbewerbsnachteil in den Unternehmen zu verringern, muss über neue Konzepte nachgedacht werden. Diese Arbeit verfolgt 2 Ziele. Zum einen gilt es zu verdeutlichen, dass erfolgreiche Weiterbildung zu managen ist. Dabei soll nicht nur die Notwendigkeit von Weiterbildungsmassnahmen aufgezeigt, sondern vor allem mögliche Instrumente und Methoden zur Bedarfs- und Potentialermittlung diskutiert werden. Zum anderen wird anhand einer empirischen Studie der aktuelle Weiterbildungsbedarf in den Unternehmen Mecklenburg-Vorpommerns erhoben und geprüft, inwieweit der Einsatz von Weiterbildung schon praktiziert wird. Die Ergebnisse bieten den Unternehmen die Möglichkeit, ihren eigenen Stand mit denen des Durchschnitts zu vergleichen und eventuelle Schlüsse daraus zu ziehen. Die Arbeit entstand im Rahmen des Forschungsprojektes Die Bedeutung der Mitarbeiterbeteiligung und der betrieblichen Weiterbildung als Instrumente des Personalmanagements zur Unternehmensentwicklung und -sicherung unter besonderer Berücksichtigung des Führungskräftebedarfs von Klein- und Mittelbetrieben in Mecklenburg-Vorpommern an der Fachhochschule Stralsund. In diesem Zusammenhang erstellte ich in Zusammenarbeit mit der Studentin Anja Stickel und mehreren Rücksprachen mit den Professoren Dr. Zdrowomyslaw und Dr. Mertens einen Fragebogen zur Ermittlung der Weiterbildungssituation in M-V (insbesondere Nordvorpommern). Dieser wurde Ende 2001 teils nach telefonischer Absprache an Firmen [] Inhaltsangabe:Einleitung: Der Faktor Mensch bekommt in den Unternehmen eine immer grössere Bedeutung. Gründe dafür sind der sich immer schneller vollziehende technische und strukturelle Wandel sowie eine zunehmende Öffnung der Märkte und somit einer verschärften Konkurrenzsituation. Um in diesem Umfeld bestehen zu können, ist es erforderlich ... eBook PDF 03.07.2002 eBooks>Fachbücher, Diplom.de, .200

 Orellfuessli.ch
No. 37246528. Versandkosten:Zzgl. Versandkosten. (EUR 15.77)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Die Bedeutung der beruflichen Weiterbildung im Rahmen der Personalentwicklung und die konkrete Weiterbildungssituation in den Unternehmen Mecklenburg-Vorpommerns anhand einer empirischen Studie - Danny Hill
(*)
Danny Hill:
Die Bedeutung der beruflichen Weiterbildung im Rahmen der Personalentwicklung und die konkrete Weiterbildungssituation in den Unternehmen Mecklenburg-Vorpommerns anhand einer empirischen Studie - neues Buch

ISBN: 383245571X

Pappbilderbuch, [EAN: 9783832455712], Diplomica, Diplomica, Book, [PU: Diplomica], Diplomica, 467792, Personalentwicklung, 467784, Personal, 403434, Business & Karriere, 541686, Kategorien, 186606, Bücher, 288100, Fachbücher, 15745011, Anglistik & Amerikanistik, 660716, Architektur, 290517, Biowissenschaften, 290518, Chemie, 290519, Geowissenschaften, 1071748, Germanistik, 3354231, Geschichtswissenschaft, 655708, Informatik, 290520, Ingenieurwissenschaften, 3181201, Kunstwissenschaft, 290521, Mathematik, 3118971, Medienwissenschaft, 290522, Medizin, 3303411, Musikwissenschaft, 3138111, Philosophie, 290523, Physik & Astronomie, 557426, Psychologie, 188704, Pädagogik, 572682, Recht, 1102710, Romanistik, 3234481, Sozialwissenschaft, 655466, Wirtschaft, 541686, Kategorien, 186606, Bücher

 amazon.de
diplomica
Neuware. Versandkosten:Innerhalb EU, Schweiz und Liechtenstein (sofern Lieferung möglich). Versandfertig in 1 - 2 Werktagen. Die angegebenen Versandkosten können von den tatsächlichen Kosten abweichen. (EUR 3.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Die Bedeutung der beruflichen Weiterbildung im Rahmen der Personalentwicklung und die konkrete Weiterbildungssituation in den Unternehmen Mecklenburg-Vorpommerns anhand einer empirischen Studie - Danny Hill
(*)
Danny Hill:
Die Bedeutung der beruflichen Weiterbildung im Rahmen der Personalentwicklung und die konkrete Weiterbildungssituation in den Unternehmen Mecklenburg-Vorpommerns anhand einer empirischen Studie - Erstausgabe

2002, ISBN: 9783832455712

ID: 28270296

[ED: 1], Auflage, eBook Download (PDF), eBooks, [PU: diplom.de]

 lehmanns.de
Versandkosten:Download sofort lieferbar, , Versandkostenfrei innerhalb der BRD (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.