Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 3832455213 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 68,00, größter Preis: € 68,00, Mittelwert: € 68,00
International Accounting Standards und Steuerrecht - eine kritische Betrachtung der bisherigen Entwicklung - Michael Jungwirth
(*)
Michael Jungwirth:
International Accounting Standards und Steuerrecht - eine kritische Betrachtung der bisherigen Entwicklung - neues Buch

ISBN: 9783832455217

ID: 9783832455217

Inhaltsangabe:Einleitung: Gerade in Zeiten der Globalisierung der Wirtschaft und dem Fortschreiten der Privatisierung der staatlichen Konzerne in allen Industriestaaten der Welt kommt der Kapitalbeschaffung immer größere Bedeutung zu. Unter diesem Aspekt stehen internationale operierende kontinentaleuropäische Konzerne oftmals vor dem Problem, dass ihre Jahresabschlüsse, die gemäß den europäischen Bilanzierungsvorschriften erstellt sind, nicht den amerikanischen Bestimmungen entsprechen. Daher ergibt sich für diese Unternehmen ein veritables Problem: Entweder sie erstellen einen 2. analogen Jahresabschluss gemäß den US-GAAP (United States Generally Accepted Accounting Principles) oder sie verzichten auf die Möglichkeit auf den weltweit größten Kapitalmarkt in den USA zu reüssieren. Aus diesem Grund ist es den international operierenden kontinentaleuropäischen Unternehmen in den letzten Jahren immer wichtiger geworden, die Fortentwicklung der europäischen Rechnungslegungsnormen hinsichtlich ihrer internationalen Anerkennung voranzutreiben. Den einzig ernstzunehmenden Ansatz zur Vereinheitlichung aller existierenden Rechnungslegungsvorschriften in Kontinentaleuropa stellt momentan das System der IAS (International Accounting Standards) dar. Diese sind allerdings interessanterweise mit ca. 95% Übereinstimmung wiederum stark am UK-GAAP (United Kingdom Generally Accepted Accounting Principles) orientiert, was bereits den Grad der Implementierung der angelsächsischen Bilanzauffassung im den IAS verdeutlicht. Natürlich differiert das angelsächsische Modell sehr stark vom kontinentaleuropäischen, womit die immer weiter fortschreitenden Angleichung der Rechnungslegung eine große Herausforderung, auch für österreichische Unternehmen, darstellt. Im Zuge der Harmonisierungsbestrebungen der EU (Europäischen Union) in Zusammenarbeit mit dem IASC (International Accounting Standards Committee) mit dem Ziel einer einheitlichen europäischen- wenn nicht gar weltweiten- Rechnungslegung wird die österreichische Rechnungslegung möglicherweise bereits in naher Zukunft verändern. Erwähnenswert scheint mir ebenfalls, dass beim Einzelabschluss noch wenig Aktivität hinsichtlich einer Veränderung und Harmonisierung zu verzeichnen ist, wohingegen bei der Konzernrechnungslegung bereits starke Bestrebungen zu verzeichnen sind. Bevor ich mich allerdings dem eigentlichen Thema meiner Diplomarbeit, nämlich der Analyse der Rechnungslegung nach IAS unter spezieller Berücksichtigung der Rückstellungen und des Anlagevermögens widme, erscheint es mir notwendig auf die unterschiedliche historische Entwicklung der IAS Methode und auf die Grundlagen der internationalen Rechnungslegung einzugehen. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: 1.INHALTSVERZEICHNIS3 2.ABBILDUNGSVERZEICHNIS5 3.ABKÜRZUNGSVERZEICHNIS6 4.EINLEITUNG9 5.GRUNDLAGEN DER INTERNATIONALEN RECHNUNGSLEGUNG11 5.1ALLGEMEINES11 5.2INTERNATIONALE HARMONISIERUNGSBESTREBUNGEN14 5.2.1Gründe für eine Harmonisierung14 5.2.2Einwände gegen eine Harmonisierung16 5.2.3Organisationen mit Harmonisierungsbestrebungen17 6.DAS INTERNATIONAL ACCOUNTING STANDARDS COMMITTEE (IASC)21 6.1HISTORISCHE ENTWICKLUNG UND ZIELE DES IASC21 6.2ORGANISATION DES IASC22 6.2.1Mitglieder23 6.2.2Das Board23 6.2.3Consultative Group24 6.2.4Advisory Council25 6.2.5Steering Committee25 6.2.6Sekretariat25 6.3DAS IASC-FRAMEWORK26 6.4ENTSTEHUNGSPROZESS EINES STANDARDS (DUE PROCESS)28 6.5KOOPERATION MIT DER IOSCO30 6.6DAS ARBEITSPROGRAMM DES IASC32 7.DIE INTERNATIONAL ACCOUNTING STANDARDS34 7.1ALLGEMEINES34 7.2GRUNDSÄTZE DER IAS-RECHNUNGSLEGUNG35 7.3ALLGEMEINE ANSATZREGELN39 7.4ALLGEMEINE BEWERTUNGSREGELN39 7.5AUSWAHL EINZELNER INTERNATIONAL ACCOUNTING STANDARDS43 7.5.1Entwicklung eines neuen Standards aus IAS 9: research and development costs (ersetzt durch IAS 38)43 7.5.2IAS 10: Events After the Balance Sheet Date (Ereignisse nach dem Bilanzstichtag)46 7.5.3IAS 16: Property, Plant and Equipment (Sachanlagen)47 7.5.4IAS 22:Business Combinations (Unternehmenszusammenschlüsse)49 7.5.5IAS 31: Financial Reporting of Interest in Joint Ventures (Rechnungslegung über Anteile an Joint Ventures)53 7.5.6IAS 36: Impairments of Assets ( Wertminderung von Vermögenswerten)54 7.5.7IAS 37: Provisions, Contingent Liabilities and Contigent Assests (Rückstellungen, Eventualschulden und Eventualforderungen)56 7.5.8IAS 38: Intangible Assets (Immaterielle Vermögenswerte)63 8.AUSWIRKUNGEN EINER ANPASSUNG DER ÖSTERREICHISCHEN RECHNUNGSLEGUNG AN IAS67 8.1ALLGEMEINES67 8.2AUSWIRKUNGEN BEI EINEM ERSTMALIGEN ÜBERGANG ZU IAS67 8.3AUSWIRKUNGEN BEI STÄNDIGER VERWENDUNG DER IAS68 8.4LÖSUNG: ¿DOPPELTE BUCHFÜHRUNG NEUERER ART ¿70 8.5SCHLUSSBEMERKUNGEN ZU DEN IAS71 9.DAS PRINZIP DER MAßGEBLICHKEIT FÜR DAS STEUERRECHT - GRUNDSÄTZLICHE ERKLÄRUNGEN73 9.1ABGRENZUNGEN73 9.1.1Gewinnermittlung nach 4 Abs. 1 EStG75 9.1.2Gewinnermittlung nach 4 Abs. 3 EStG75 9.1.3Gewinnermittlung nach 17 EStG75 9.1.4Gewinnermittlung nach 5 Abs. 1 EStG76 9.2ARTEN UND FORMEN DER MAßGEBLICHKEIT77 9.2.1Materielle Maßgeblichkeit77 9.2.2Formelle Maßgeblichkeit77 9.2.3Direkte Maßgeblichkeit78 9.2.4Ergänzende Maßgeblichkeit78 9.2.5Umgekehrte Maßgeblichkeit79 10.VON DER HANDELSBILANZ ZUR STEUERBILANZ80 10.1GEGENÜBERSTELLUNG AUSGEWÄHLTER BEREICHE81 10.1.1Die Herstellungskosten82 10.1.2Langfristige Auftragsfertigung83 10.2IAS AUCH ALS BASIS FÜR DIE STEUERLICHE GEWINNERMITTLUNG 85 10.2.1Auswirkung auf die Steuerbelastung86 10.2.2Wettbewerb unter den Steuersystemen87 10.3ALTERNATIVE ANSÄTZE ZUR GEWINNBESTEUERUNG88 10.3.1Cash Flow Steuer88 10.3.2Wertschöpfungssteuer89 10.4ABSCHLUSSBEMERKUNGEN ZUR STEUERHARMONISIERUNG MIT IAS90 11.ANHANG93 11.1BERECHNUNGSSCHEMA FÜR HERSTELLUNGSAUFWAND93 11.2ÖVFA CASH FLOW SCHEMA94 11.3GLIEDERUNG DER BILANZ NACH ÖHGB95 11.4MÖGLICHE BILANZGLIEDERUNG NACH IAS98 11.5MÖGLICHE GUV GLIEDERUNG NACH IAS100 11.6BEISPIEL ZUR VERANSCHAULICHUNG DES UNTERSCHIEDES BEI TEILGEWINNREALISIERUNG102 11.7GEGENÜBERSTELLUNG WICHTIGER BEWERTUNGDRICHTLINIEN104 12.LITERATURVERZEICHNIS108 International Accounting Standards und Steuerrecht - eine kritische Betrachtung der bisherigen Entwicklung: Inhaltsangabe:Einleitung: Gerade in Zeiten der Globalisierung der Wirtschaft und dem Fortschreiten der Privatisierung der staatlichen Konzerne in allen Industriestaaten der Welt kommt der Kapitalbeschaffung immer größere Bedeutung zu. Unter diesem Aspekt stehen internationale operierende kontinentaleuropäische Konzerne oftmals vor dem Problem, dass ihre Jahresabschlüsse, die gemäß den europäischen Bilanzierungsvorschriften erstellt sind, nicht den amerikanischen Bestimmungen entsprechen. Daher ergibt sich für diese Unternehmen ein veritables Problem: Entweder sie erstellen einen 2. analogen Jahresabschluss gemäß den US-GAAP (United States Generally Accepted Accounting Principles) oder sie verzichten auf die Möglichkeit auf den weltweit größten Kapitalmarkt in den USA zu reüssieren. Aus diesem Grund ist es den international operierenden kontinentaleuropäischen Unternehmen in den letzten Jahren immer wichtiger geworden, die Fortentwicklung der europäischen Rechnungslegungsnormen hinsichtlich ihrer internationalen Anerkennung voranzutreiben. Den einzig ernstzunehmenden Ansatz zur Vereinheitlichung aller existierenden Rechnungslegungsvorschriften in Kontinentaleuropa stellt momentan das System der IAS (International Accounting Standards) dar. Diese sind allerdings interessanterweise mit ca. 95% Übereinstimmung wiederum stark am UK-GAAP (United Kingdom Generally Accepted Accounting Principles) orientiert, was bereits den Grad der Implementierung der angelsächsischen Bilanzauffassung im den IAS verdeutlicht. Natürlich differiert das angelsächsische Modell sehr stark vom kontinentaleuropäischen, womit die immer weiter fortschreitenden Angleichung der Rechnungslegung eine große Herausforderung, auch für österreichische Unternehmen, darstellt. Im Zuge der Harmonisierungsbestrebungen der EU (Europäischen Union) in Zusammenarbeit mit dem IASC (International Accounting Standards Committee) mit dem Ziel einer einheitlichen europäischen- wenn nicht gar weltweiten- Rechnungslegung wird die österreichische Rechnungslegung möglicherweise bereits in naher Zukunft verändern. Erwähnenswert scheint mir ebenfalls, dass beim Einzelabschluss noch wenig Aktivität hinsichtlich einer Veränderung und Harmonisierung zu verzeichnen ist, wohingegen bei der Konzernrechnungslegung bereits starke Bestrebungen zu verzeichnen sind. Bevor ich mich allerdings dem eigentlichen Thema meiner Diplomarbeit, nämlich der Analyse der Rechnungslegung nach IAS unter spezieller Berücksichtigung der Rückstellungen und des Anlagevermögens widme, erscheint es mir notwendig auf die unterschiedliche historische Entwicklung der IAS Methode und auf die Grundlagen der internationalen Rechnungslegung einzugehen. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: 1.INHALTSVERZEICHNIS3 2.ABBILDUNGSVERZEICHNIS5 3.ABKÜRZUNGSVERZEICHNIS6 4.EINLEITUNG9 5.GRUNDLAGEN DER INTERNATIONALEN RECHNUNGSLEGUNG11 5.1ALLGEMEINES11 5.2INTERNATIONALE HARMONISIERUNGSBESTREBUNGEN14 5.2.1Gründe für eine Harmonisierung14 5.2.2Einwände gegen eine Harmonisierung16 5.2.3Organisationen mit Harmonisierungsbestrebungen17 6.DAS INTERNATIONAL ACCOUNTING STANDARDS COMMITTEE (IASC)21 6.1HISTORISCHE ENTWICKLUNG UND ZIELE DES IASC21 6.2ORGANISATION DES IASC22 6.2.1Mitglieder23 6.2.2Das Board23 6.2.3Consultative Group24 6.2.4Advisory Council25 6.2.5Steering Committee25 6.2.6Sekretariat25 6.3DAS IASC-FRAMEWORK26 6.4ENTSTEHUNGSPROZESS EINES STANDARDS (DUE PROCESS)28 6.5KOOPERATION MIT DER IOSCO30 6.6DAS ARBEITSPROGRAMM DES IASC32 7.DIE INTERNATIONAL ACCOUNTING STANDARDS34 7.1ALLGEMEINES34 7.2GRUNDSÄTZE DER IAS-RECHNUNGSLEGUNG35 7.3ALLGEMEINE ANSATZREGELN39 7.4ALLGEMEINE BEWERTUNGSREGELN39 7.5AUSWAHL EINZELNER INTERNATIONAL ACCOUNTING STANDARDS43 7.5.1Entwicklung eines neuen Standards aus IAS 9: research and development costs (ersetzt durch IAS 38)43 7.5.2IAS 10: Events After the Balance Sheet Date (Ereignisse nach dem Bilanzstichtag)46 7.5.3IAS 16: Property, Plant and Equipment (Sachanlagen)47 7.5.4IAS 22:Business Combinations (Unternehmenszusammenschlüsse)49 7.5.5IAS 31: Financial Reporting of Interest in Joint Ventures (Rechnungslegung über Anteile an Joint Ventures)53 7.5.6IAS 36: Impairments of Assets ( Wertminderung von Vermögenswerten)54 7.5.7IAS 37: Provisions, Contingent Liabilities and Contigent Assests (Rückstellungen, Eventualschulden und Eventualforderungen)56 7.5.8IAS 38: Intangible Assets (Immaterielle Vermögenswerte)63 8.AUSWIRKUNGEN EINER ANPASSUNG DER ÖSTERREICHISCHEN RECHNUNGSLEGUNG AN IAS67 8.1ALLGEMEINES67 8.2AUSWIRKUNGEN BEI EINEM ERSTMALIGEN ÜBERGANG ZU IAS67 8.3AUSWIRKUNGEN BEI STÄNDIGER VERWENDUNG DER IAS68 8.4LÖSUNG: ¿DOPPELTE BUCHFÜHRUNG NEUERER ART ¿70 8.5SCHLUSSBEMERKUNGEN ZU DEN IAS71 9.DAS PRINZIP DER MAßGEBLICHKEIT FÜR DAS STEUERRECHT - GRUNDSÄTZLICHE ERKLÄRUNGEN73 9.1ABGRENZUNGEN73 9.1.1Gewinnermittlung nach 4 Abs. 1 EStG75 9.1.2Gewinnermittlung nach 4 Abs. 3 EStG75 9.1.3Gewinnermittlung nach 17 EStG75 9.1.4Gewinnermittlung nach 5 Abs. 1 EStG76 9.2ARTEN UND FORMEN DER MAßGEBLICHKEIT77 9.2.1Materielle Maßgeblichkeit77 9.2.2Formelle Maßgeblichkeit77 9.2.3Direkte Maßgeblichkeit78 9.2.4Ergänzende Maßgeblichkeit78 9.2.5Umgekehrte Maßgeblichkeit79 10.VON DER HANDELSBILANZ ZUR STEUERBILANZ80 10.1GEGENÜBERSTELLUNG AUSGEWÄHLTER BEREICHE81 10.1.1Die Herstellungskosten82 10.1.2Langfristige Auftragsfertigung83 10.2IAS AUCH ALS BASIS FÜR DIE STEUERLICHE GEWINNERMITTLUNG 85 10.2.1Auswirkung auf die Steuerbelastung86 10.2.2Wettbewerb unter den Steuersystemen87 10.3ALTERNATIVE ANSÄTZE ZUR GEWINNBESTEUERUNG88 10.3.1Cash Flow Steuer88 10.3.2Wertschöpfungssteuer89 10.4ABSCHLUSSBEMERKUNGEN ZUR STEUERHARMONISIERUNG MIT IAS90 11.ANHANG93 11.1BERECHNUNGSSCHEMA FÜR HERSTELLUNGSAUFWAND93 11.2ÖVFA CASH FLOW SCHEMA94 11.3GLIEDERUNG DER BILANZ NACH ÖHGB95 11.4MÖGLICHE BILANZGLIEDERUNG NACH IAS98 11.5MÖGLICHE GUV GLIEDERUNG NACH IAS100 11.6BEISPIEL ZUR VERANSCHAULICHUNG DES UNTERSCHIEDES BEI TEILGEWINNREALISIERUNG102 11.7GEGENÜBERSTELLUNG WICHTIGER BEWERTUNGDRICHTLINIEN104 12.LITERATURVERZEICHNIS108 BUSINESS & ECONOMICS / Accounting/General, Diplomica Verlag

 Rheinberg-Buch.de
Ebook, Deutsch, Neuware Versandkosten:Ab 20¤ Versandkostenfrei in Deutschland, Sofort lieferbar, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
International Accounting Standards Und Steuerrecht - Eine Kritische - Michael Jungwirth
(*)
Michael Jungwirth:
International Accounting Standards Und Steuerrecht - Eine Kritische - neues Buch

ISBN: 9783832455217

ID: 9783832455217

Inhaltsangabe:Einleitung: Gerade in Zeiten der Globalisierung der Wirtschaft und dem Fortschreiten der Privatisierung der staatlichen Konzerne in allen Industriestaaten der Welt kommt der Kapitalbeschaffung immer größere Bedeutung zu. Unter diesem Aspekt stehen internationale operierende kontinentaleuropäische Konzerne oftmals vor dem Problem, dass ihre Jahresabschlüsse, die gemäß den europäischen Bilanzierungsvorschriften erstellt sind, nicht den amerikanischen Bestimmungen entsprechen. Daher ergibt sich für diese Unternehmen ein veritables Problem: Entweder sie erstellen einen 2. analogen Jahresabschluss gemäß den US-GAAP (United States Generally Accepted Accounting Principles) oder sie verzichten auf die Möglichkeit auf den weltweit größten Kapitalmarkt in den USA zu reüssieren. Aus diesem Grund ist es den international operierenden kontinentaleuropäischen Unternehmen in den letzten Jahren immer wichtiger geworden, die Fortentwicklung der europäischen Rechnungslegungsnormen hinsichtlich ihrer internationalen Anerkennung voranzutreiben. Den einzig ernstzunehmenden Ansatz zur Vereinheitlichung aller existierenden Rechnungslegungsvorschriften in Kontinentaleuropa stellt momentan das System der IAS (International Accounting Standards) dar. Diese sind allerdings interessanterweise mit ca. 95% Übereinstimmung wiederum stark am UK-GAAP (United Kingdom Generally Accepted Accounting Principles) orientiert, was bereits den Grad der Implementierung der angelsächsischen Bilanzauffassung im den IAS verdeutlicht. Natürlich differiert das angelsächsische Modell sehr stark vom kontinentaleuropäischen, womit die immer weiter fortschreitenden Angleichung der Rechnungslegung eine große Herausforderung, auch für österreichische Unternehmen, darstellt. Im Zuge der Harmonisierungsbestrebungen der EU (Europäischen Union) in Zusammenarbeit mit dem IASC (International Accounting Standards Committee) mit dem Ziel einer einheitlichen europäischen- wenn nicht gar weltweiten- Rechnungslegung wird die österreichische Rechnungslegung möglicherweise bereits in naher Zukunft verändern. Erwähnenswert scheint mir ebenfalls, dass beim Einzelabschluss noch wenig Aktivität hinsichtlich einer Veränderung und Harmonisierung zu verzeichnen ist, wohingegen bei der Konzernrechnungslegung bereits starke Bestrebungen zu verzeichnen sind. Bevor ich mich allerdings dem eigentlichen Thema meiner Diplomarbeit, nämlich der Analyse der Rechnungslegung nach IAS unter spezieller Berücksichtigung der Rückstellungen und des Anlagevermögens widme, erscheint es mir notwendig auf die unterschiedliche historische Entwicklung der IAS Methode und auf die Grundlagen der internationalen Rechnungslegung einzugehen. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: 1.INHALTSVERZEICHNIS3 2.ABBILDUNGSVERZEICHNIS5 3.ABKÜRZUNGSVERZEICHNIS6 4.EINLEITUNG9 5.GRUNDLAGEN DER INTERNATIONALEN RECHNUNGSLEGUNG11 5.1ALLGEMEINES11 5.2INTERNATIONALE HARMONISIERUNGSBESTREBUNGEN14 5.2.1Gründe für eine Harmonisierung14 5.2.2Einwände gegen eine Harmonisierung16 5.2.3Organisationen mit Harmonisierungsbestrebungen17 6.DAS INTERNATIONAL ACCOUNTING STANDARDS COMMITTEE (IASC)21 6.1HISTORISCHE ENTWICKLUNG UND ZIELE DES IASC21 6.2ORGANISATION DES IASC22 6.2.1Mitglieder23 6.2.2Das Board23 6.2.3Consultative Group24 6.2.4Advisory Council25 6.2.5Steering Committee25 6.2.6Sekretariat25 6.3DAS IASC-FRAMEWORK26 6.4ENTSTEHUNGSPROZESS EINES STANDARDS (DUE PROCESS)28 6.5KOOPERATION MIT DER IOSCO30 6.6DAS ARBEITSPROGRAMM DES IASC32 7.DIE INTERNATIONAL ACCOUNTING STANDARDS34 7.1ALLGEMEINES34 7.2GRUNDSÄTZE DER IAS-RECHNUNGSLEGUNG35 7.3ALLGEMEINE ANSATZREGELN39 7.4ALLGEMEINE BEWERTUNGSREGELN39 7.5AUSWAHL EINZELNER INTERNATIONAL ACCOUNTING STANDARDS43 7.5.1Entwicklung eines neuen Standards aus IAS 9: research and development costs (ersetzt durch IAS 38)43 7.5.2IAS 10: Events After the Balance Sheet Date (Ereignisse nach dem Bilanzstichtag)46 7.5.3IAS 16: Property, Plant and Equipment (Sachanlagen)47 7.5.4IAS 22:Business Combinations (Unternehmenszusammenschlüsse)49 7.5.5IAS 31: Financial Reporting of Interest in Joint Ventures (Rechnungslegung über Anteile an Joint Ventures)53 7.5.6IAS 36: Impairments of Assets ( Wertminderung von Vermögenswerten)54 7.5.7IAS 37: Provisions, Contingent Liabilities and Contigent Assests (Rückstellungen, Eventualschulden und Eventualforderungen)56 7.5.8IAS 38: Intangible Assets (Immaterielle Vermögenswerte)63 8.AUSWIRKUNGEN EINER ANPASSUNG DER ÖSTERREICHISCHEN RECHNUNGSLEGUNG AN IAS67 8.1ALLGEMEINES67 8.2AUSWIRKUNGEN BEI EINEM ERSTMALIGEN ÜBERGANG ZU IAS67 8.3AUSWIRKUNGEN BEI STÄNDIGER VERWENDUNG DER IAS68 8.4LÖSUNG: ¿DOPPELTE BUCHFÜHRUNG NEUERER ART ¿70 8.5SCHLUSSBEMERKUNGEN ZU DEN IAS71 9.DAS PRINZIP DER MAßGEBLICHKEIT FÜR DAS STEUERRECHT - GRUNDSÄTZLICHE ERKLÄRUNGEN73 9.1ABGRENZUNGEN73 9.1.1Gewinnermittlung nach 4 Abs. 1 EStG75 9.1.2Gewinnermittlung nach 4 Abs. 3 EStG75 9.1.3Gewinnermittlung nach 17 EStG75 9.1.4Gewinnermittlung nach 5 Abs. 1 EStG76 9.2ARTEN UND FORMEN DER MAßGEBLICHKEIT77 9.2.1Materielle Maßgeblichkeit77 9.2.2Formelle Maßgeblichkeit77 9.2.3Direkte Maßgeblichkeit78 9.2.4Ergänzende Maßgeblichkeit78 9.2.5Umgekehrte Maßgeblichkeit79 10.VON DER HANDELSBILANZ ZUR STEUERBILANZ80 10.1GEGENÜBERSTELLUNG AUSGEWÄHLTER BEREICHE81 10.1.1Die Herstellungskosten82 10.1.2Langfristige Auftragsfertigung83 10.2IAS AUCH ALS BASIS FÜR DIE STEUERLICHE GEWINNERMITTLUNG 85 10.2.1Auswirkung auf die Steuerbelastung86 10.2.2Wettbewerb unter den Steuersystemen87 10.3ALTERNATIVE ANSÄTZE ZUR GEWINNBESTEUERUNG88 10.3.1Cash Flow Steuer88 10.3.2Wertschöpfungssteuer89 10.4ABSCHLUSSBEMERKUNGEN ZUR STEUERHARMONISIERUNG MIT IAS90 11.ANHANG93 11.1BERECHNUNGSSCHEMA FÜR HERSTELLUNGSAUFWAND93 11.2ÖVFA CASH FLOW SCHEMA94 11.3GLIEDERUNG DER BILANZ NACH ÖHGB95 11.4MÖGLICHE BILANZGLIEDERUNG NACH IAS98 11.5MÖGLICHE GUV GLIEDERUNG NACH IAS100 11.6BEISPIEL ZUR VERANSCHAULICHUNG DES UNTERSCHIEDES BEI TEILGEWINNREALISIERUNG102 11.7GEGENÜBERSTELLUNG WICHTIGER BEWERTUNGDRICHTLINIEN104 12.LITERATURVERZEICHNIS108 International Accounting Standards Und Steuerrecht - Eine Kritische: Inhaltsangabe:Einleitung: Gerade in Zeiten der Globalisierung der Wirtschaft und dem Fortschreiten der Privatisierung der staatlichen Konzerne in allen Industriestaaten der Welt kommt der Kapitalbeschaffung immer größere Bedeutung zu. Unter diesem Aspekt stehen internationale operierende kontinentaleuropäische Konzerne oftmals vor dem Problem, dass ihre Jahresabschlüsse, die gemäß den europäischen Bilanzierungsvorschriften erstellt sind, nicht den amerikanischen Bestimmungen entsprechen. Daher ergibt sich für diese Unternehmen ein veritables Problem: Entweder sie erstellen einen 2. analogen Jahresabschluss gemäß den US-GAAP (United States Generally Accepted Accounting Principles) oder sie verzichten auf die Möglichkeit auf den weltweit größten Kapitalmarkt in den USA zu reüssieren. Aus diesem Grund ist es den international operierenden kontinentaleuropäischen Unternehmen in den letzten Jahren immer wichtiger geworden, die Fortentwicklung der europäischen Rechnungslegungsnormen hinsichtlich ihrer internationalen Anerkennung voranzutreiben. Den einzig ernstzunehmenden Ansatz zur Vereinheitlichung aller existierenden Rechnungslegungsvorschriften in Kontinentaleuropa stellt momentan das System der IAS (International Accounting Standards) dar. Diese sind allerdings interessanterweise mit ca. 95% Übereinstimmung wiederum stark am UK-GAAP (United Kingdom Generally Accepted Accounting Principles) orientiert, was bereits den Grad der Implementierung der angelsächsischen Bilanzauffassung im den IAS verdeutlicht. Natürlich differiert das angelsächsische Modell sehr stark vom kontinentaleuropäischen, womit die immer weiter fortschreitenden Angleichung der Rechnungslegung eine große Herausforderung, auch für österreichische Unternehmen, darstellt. Im Zuge der Harmonisierungsbestrebungen der EU (Europäischen Union) in Zusammenarbeit mit dem IASC (International Accounting Standards Committee) mit dem Ziel einer einheitlichen europäischen- wenn nicht gar weltweiten- Rechnungslegung wird die österreichische Rechnungslegung möglicherweise bereits in naher Zukunft verändern. Erwähnenswert scheint mir ebenfalls, dass beim Einzelabschluss noch wenig Aktivität hinsichtlich einer Veränderung und Harmonisierung zu verzeichnen ist, wohingegen bei der Konzernrechnungslegung bereits starke Bestrebungen zu verzeichnen sind. Bevor ich mich allerdings dem eigentlichen Thema meiner Diplomarbeit, nämlich der Analyse der Rechnungslegung nach IAS unter spezieller Berücksichtigung der Rückstellungen und des Anlagevermögens widme, erscheint es mir notwendig auf die unterschiedliche historische Entwicklung der IAS Methode und auf die Grundlagen der internationalen Rechnungslegung einzugehen. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: 1.INHALTSVERZEICHNIS3 2.ABBILDUNGSVERZEICHNIS5 3.ABKÜRZUNGSVERZEICHNIS6 4.EINLEITUNG9 5.GRUNDLAGEN DER INTERNATIONALEN RECHNUNGSLEGUNG11 5.1ALLGEMEINES11 5.2INTERNATIONALE HARMONISIERUNGSBESTREBUNGEN14 5.2.1Gründe für eine Harmonisierung14 5.2.2Einwände gegen eine Harmonisierung16 5.2.3Organisationen mit Harmonisierungsbestrebungen17 6.DAS INTERNATIONAL ACCOUNTING STANDARDS COMMITTEE (IASC)21 6.1HISTORISCHE ENTWICKLUNG UND ZIELE DES IASC21 6.2ORGANISATION DES IASC22 6.2.1Mitglieder23 6.2.2Das Board23 6.2.3Consultative Group24 6.2.4Advisory Council25 6.2.5Steering Committee25 6.2.6Sekretariat25 6.3DAS IASC-FRAMEWORK26 6.4ENTSTEHUNGSPROZESS EINES STANDARDS (DUE PROCESS)28 6.5KOOPERATION MIT DER IOSCO30 6.6DAS ARBEITSPROGRAMM DES IASC32 7.DIE INTERNATIONAL ACCOUNTING STANDARDS34 7.1ALLGEMEINES34 7.2GRUNDSÄTZE DER IAS-RECHNUNGSLEGUNG35 7.3ALLGEMEINE ANSATZREGELN39 7.4ALLGEMEINE BEWERTUNGSREGELN39 7.5AUSWAHL EINZELNER INTERNATIONAL ACCOUNTING STANDARDS43 7.5.1Entwicklung eines neuen Standards aus IAS 9: research and development costs (ersetzt durch IAS 38)43 7.5.2IAS 10: Events After the Balance Sheet Date (Ereignisse nach dem Bilanzstichtag)46 7.5.3IAS 16: Property, Plant and Equipment (Sachanlagen)47 7.5.4IAS 22:Business Combinations (Unternehmenszusammenschlüsse)49 7.5.5IAS 31: Financial Reporting of Interest in Joint Ventures (Rechnungslegung über Anteile an Joint Ventures)53 7.5.6IAS 36: Impairments of Assets ( Wertminderung von Vermögenswerten)54 7.5.7IAS 37: Provisions, Contingent Liabilities and Contigent Assests (Rückstellungen, Eventualschulden und Eventualforderungen)56 7.5.8IAS 38: Intangible Assets (Immaterielle Vermögenswerte)63 8.AUSWIRKUNGEN EINER ANPASSUNG DER ÖSTERREICHISCHEN RECHNUNGSLEGUNG AN IAS67 8.1ALLGEMEINES67 8.2AUSWIRKUNGEN BEI EINEM ERSTMALIGEN ÜBERGANG ZU IAS67 8.3AUSWIRKUNGEN BEI STÄNDIGER VERWENDUNG DER IAS68 8.4LÖSUNG: ¿DOPPELTE BUCHFÜHRUNG NEUERER ART ¿70 8.5SCHLUSSBEMERKUNGEN ZU DEN IAS71 9.DAS PRINZIP DER MAßGEBLICHKEIT FÜR DAS STEUERRECHT - GRUNDSÄTZLICHE ERKLÄRUNGEN73 9.1ABGRENZUNGEN73 9.1.1Gewinnermittlung nach 4 Abs. 1 EStG75 9.1.2Gewinnermittlung nach 4 Abs. 3 EStG75 9.1.3Gewinnermittlung nach 17 EStG75 9.1.4Gewinnermittlung nach 5 Abs. 1 EStG76 9.2ARTEN UND FORMEN DER MAßGEBLICHKEIT77 9.2.1Materielle Maßgeblichkeit77 9.2.2Formelle Maßgeblichkeit77 9.2.3Direkte Maßgeblichkeit78 9.2.4Ergänzende Maßgeblichkeit78 9.2.5Umgekehrte Maßgeblichkeit79 10.VON DER HANDELSBILANZ ZUR STEUERBILANZ80 10.1GEGENÜBERSTELLUNG AUSGEWÄHLTER BEREICHE81 10.1.1Die Herstellungskosten82 10.1.2Langfristige Auftragsfertigung83 10.2IAS AUCH ALS BASIS FÜR DIE STEUERLICHE GEWINNERMITTLUNG 85 10.2.1Auswirkung auf die Steuerbelastung86 10.2.2Wettbewerb unter den Steuersystemen87 10.3ALTERNATIVE ANSÄTZE ZUR GEWINNBESTEUERUNG88 10.3.1Cash Flow Steuer88 10.3.2Wertschöpfungssteuer89 10.4ABSCHLUSSBEMERKUNGEN ZUR STEUERHARMONISIERUNG MIT IAS90 11.ANHANG93 11.1BERECHNUNGSSCHEMA FÜR HERSTELLUNGSAUFWAND93 11.2ÖVFA CASH FLOW SCHEMA94 11.3GLIEDERUNG DER BILANZ NACH ÖHGB95 11.4MÖGLICHE BILANZGLIEDERUNG NACH IAS98 11.5MÖGLICHE GUV GLIEDERUNG NACH IAS100 11.6BEISPIEL ZUR VERANSCHAULICHUNG DES UNTERSCHIEDES BEI TEILGEWINNREALISIERUNG102 11.7GEGENÜBERSTELLUNG WICHTIGER BEWERTUNGDRICHTLINIEN104 12.LITERATURVERZEICHNIS108 Business & Economics / Accounting / General, Diplomica Verlag

 Rheinberg-Buch.de
eBook, Deutsch, Neuware Versandkosten:Sofort lieferbar, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
International Accounting Standards und Steuerrecht - eine kritische Betrachtung der bisherigen Entwicklung als eBook Download von Michael Jungwirth - Michael Jungwirth
(*)
Michael Jungwirth:
International Accounting Standards und Steuerrecht - eine kritische Betrachtung der bisherigen Entwicklung als eBook Download von Michael Jungwirth - neues Buch

ISBN: 9783832455217

ID: 653235225

International Accounting Standards und Steuerrecht - eine kritische Betrachtung der bisherigen Entwicklung: Michael Jungwirth International Accounting Standards und Steuerrecht - eine kritische Betrachtung der bisherigen Entwicklung: Michael Jungwirth eBooks > Wirtschaft, Diplom.de

 Hugendubel.de
No. 21624745. Versandkosten:Zzgl. Versandkosten. (EUR 25.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
International Accounting Standards und Steuerrecht - eine kritische Betrachtung der bisherigen Entwicklung - Michael Jungwirth
(*)
Michael Jungwirth:
International Accounting Standards und Steuerrecht - eine kritische Betrachtung der bisherigen Entwicklung - Erstausgabe

2002, ISBN: 9783832455217

ID: 28232433

[ED: 1], Auflage, eBook Download (PDF), eBooks, [PU: diplom.de]

 lehmanns.de
Versandkosten:Download sofort lieferbar, , Versandkostenfrei innerhalb der BRD (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
International Accounting Standards und Steuerrecht - eine kritische Betrachtung der bisherigen Entwicklung
(*)
International Accounting Standards und Steuerrecht - eine kritische Betrachtung der bisherigen Entwicklung - neues Buch

ISBN: 9783832455217

ID: 21624745

 Hugendubel.de
Nr. Versandkosten:, , DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.