Deutsch
Deutschland
Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 3832431470 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 38,00 €, größter Preis: 38,00 €, Mittelwert: 38,00 €
Die Entwicklung Der Kalifornischen Weinwirtschaft - Sabine Hölldobler
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Sabine Hölldobler:
Die Entwicklung Der Kalifornischen Weinwirtschaft - neues Buch

ISBN: 9783832431471

ID: 9783832431471

Inhaltsangabe:Problemstellung: Die traditionellen Weinländer Europas - Frankreich, Italien und Spanien - haben sich im Laufe der Jahrhunderte durch ihre Weine einen Weltruf geschaffen, der sich besonders in den Verkaufszahlen der Weinindustrie widerspiegelt. Unter Weinfreunden trifft man kaum jemanden, der nicht schon einmal Wein aus diesen Ländern getrunken hat. Und so hat sich in den jeweiligen Ländern ein gewisser Stolz auf die Tradition und die Qualität der produzierten Weine entwickelt. Als auf dem internationalen Wein-Grand-Prix 1976 in Paris kalifornische Weine im Wettbewerb mit über 300 Weinsorten aus 34 Ländern erste Plätze belegten, ging ein Raunen durch die ¿Weinwelt¿. Die Nachricht verbreitete sich unter Weinkennern wie ein Lauffeuer. Viele traditionsverbundene Weinkenner stellten sich die Frage, wie es möglich sei, dass in einem amerikanischen Bundesstaat Wein von solcher Qualität hergestellt würde, ohne dass die Welt davon bisher Notiz genommen habe. Mit einer gewissen Arroganz betrachteten einige europäische Weinspezialisten die Ergebnisse der französischen Blinddegustation und spöttelten, dass wohl ein Mißverständnis vorliegen müsse, da es wohl kaum möglich sei, dass in den USA - berühmt für fast-food und Coca-Cola - ausgezeichnete Weine produziert würden. Doch die europäische Weinindustrie war alarmiert und begann, sich intensiv mit der Konkurrenz aus Übersee zu beschäftigen. Dabei mussten Weinhersteller und Weinhändler feststellen, dass sich in Übersee in den letzten Jahrzehnten tatsächlich eine beachtliche Weinindustrie entwickelt hatte. Die kalifornische Weinindustrie war als echte Konkurrenz anzusehen und man musste sich ernsthaft Gedanken machen, wie man diesem Mitbewerber in Zukunft entgegentreten sollte. Der plötzliche Sprung der kalifornischen Weinhersteller in die Spitze der Weinbranche wirft vor allem eine interessante Frage auf: Welche Faktoren haben diese rasante Entwicklung der kalifornischen Weinwirtschaft beeinflusst Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: 1.Einleitung1 1.1Methodische Vorgehensweise2 1.2Definitionen4 1.2.1Der Begriff Trauben4 1.2.2Der Begriff Wein5 1.2.3Die Trennung der Traubenwirtschaft von der Weinwirtschaft5 2.Die Einflußfaktoren auf die Weinproduktion in Kalifornien6 2.1Der menschliche Einflußfaktor auf die Qualität des Weines6 2.1.1Die Traubenernte6 2.1.2Die Traubensaftherstellung7 2.1.3Die Gärung8 2.1.4Die Faßlagerung8 2.1.5Die Abfüllung9 2.2Die natürlichen Einflußfaktoren auf die Qualität des Weines9 2.2.1Die Traubensorte9 2.2.2Das Klima10 2.2.3Die Bodenbeschaffenheit13 2.2.4Die Schädlinge und Krankheiten13 3.Die Anfänge der kalifornischen Weinwirtschaft von 1769 bis zum Ende des 19. Jahrhunderts16 3.1Die Missionszeit (1769 - 1833)16 3.2Der Beginn der kommerziellen Weinherstellung (1825 - 1850)17 3.3Die Entwicklung der kalifornischen Weinwirtschaft in derzweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts (1850 - 1900)18 3.3.1Der Goldrush und seine Folgen18 3.3.2Die Weinhandlung Kohler & Frohling und die Anaheim-Kolonie21 3.3.3Agoston Haraszthy23 3.4Die Probleme der kalifornischen Weinwirtschaft ab den 60er Jahren des 19. Jahrhunderts und ihre Auswirkungen25 4.Der Fall der kalifornischen Weinwirtschaft zwischen 1900 und 193328 4.1Die Zeit von 1900 bis 191928 4.2Die Probleme während der Prohibition (1920 - 1933)31 4.3Die Folgeschwierigkeiten der Prohibition35 5.Der schwierige Neubeginn der kalifornischen Weinwirtschaftzwischen 1933 und 195039 5.1Die Einflußfaktoren auf die Weinwirtschaft Kaliforniens39 5.1.1Die wissenschaftliche Forschungsarbeit39 5.1.2Die gesetzlichen Bestimmungen40 5.1.2.1Die amerikanische Gesetzgebung41 5.1.2.1.1Die Weinbezeichnungen und Etikettvorschriften41 5.1.2.1.2Die Lizenzvergabe42 5.1.2.1.3Die Bundessteuern43 5.1.2.1.4Die Importgebühren44 5.1.2.2Die kalifornische Gesetzgebung45 5.1.3Die Entwicklung der kalifornischen Traubenwirtschaft47 5.1.3.1Die Rebfläche47 5.1.3.2Der Ernteertrag48 5.1.3.3Die Traubenpreise48 5.1.4Der heimische Absatzmarkt49 5.1.4.1Der Gesamtweinkonsum49 5.1.4.2Der Pro-Kopf-Konsum51 5.2Die Entwicklung der kalifornischen Weinwirtschaft52 5.2.1Die Weinproduktion und der Weinabsatz52 5.2.2Die kalifornischen Weinpreise53 5.2.3Die Problemlösungsversuche der Winzer54 6.Der Boom der kalifornischen Weinwirtschaft zwischen 1950 und 196658 6.1Die Einflußfaktoren auf die kalifornische Weinwirtschaft58 6.1.1Die wissenschaftliche Forschungsarbeit58 6.1.1.1Die Suche nach neuen Rebflächen58 6.1.1.2Die Entwicklung von Erntemaschinen59 6.1.1.3Die Fortschritte auf dem Gebiet der Rebzüchtung und chemischen Analyse60 6.1.1.4Der Beginn erster Konsumentenstudien61 6.1.2Die gesetzlichen Bestimmungen61 6.1.2.1Die amerikanische Gesetzgebung61 6.1.2.1.1Die Vorschriften zur Weinherstellung61 6.1.2.1.2Die Bundessteuern62 6.1.2.2Die kalifornische Gesetzgebung62 6.1.3Die Entwicklung der kalifornischen Traubenwirtschaft62 6.1.3.1Die Rebfläche63 6.1.3.2Der Ernteertrag63 6.1.3.3Die Traubenpreise64 6.1.4Der amerikanische Absatzmarkt66 6.1.4.1Der Gesamtweinkonsum66 6.1.4.2Der Pro-Kopf-Konsum68 6.2Die Entwicklung der kalifornische Weinwirtschaft69 6.2.1Die kalifornische Weinproduktion69 6.2.2Der Weinabsatz auf dem amerikanischen Markt70 6.2.3Die Weinpreise73 6.2.4Die Aktionen der kalifornischen Winzer73 7.Der qualitative Aufstieg der kalifornischen Weinwirtschaftzwischen 1967 und 197976 7.1Die Einflußfaktoren auf die kalifornische Weinwirtschaft76 7.1.1Die wissenschaftliche Forschungsarbeit76 7.1.2Die gesetzlichen Veränderungen77 7.1.2.1Die amerikanische Gesetzgebung77 7.1.2.2Die kalifornische Gesetzgebung78 7.1.3Die Entwicklung der kalifornischen Traubenwirtschaft79 7.1.3.1Die Rebfläche79 7.1.3.2Der Ernteertrag81 7.1.3.3Die Traubenpreise82 7.1.4Der amerikanische Weinkonsum82 7.1.4.1Der Gesamtweinkonsum83 7.1.4.2Der Pro-Kopf-Konsum84 7.2Die Entwicklung der kalifornischen Weinwirtschaft85 7.2.1Die zwei internationalen Blinddegustationen in Paris1976 und 197985 7.2.2Die Weinproduktion und der Weinabsatz86 7.2.3Die Weinpreise88 7.2.4Die Kellereien und ihre Aktivitäten89 8.Der internationale Durchbruch der kalifornischen Weinwirtschaftzwischen 1980 und 199291 8.1Die Einflussfaktoren auf die kalifornische Weinwirtschaft91 8.1.1Die wissenschaftliche Forschungsarbeit91 8.1.2Die gesetzlichen Bestimmungen92 8.1.2.1Die amerikanische Gesetzgebung92 8.1.2.1.1Die Weinbezeichnungen und Etikettvorschriften93 8.1.2.1.2Die Appellationen94 8.1.2.1.3Die bundesstaatliche Weinsteuer95 8.1.2.2Die kalifornische Gesetzgebung96 8.1.3Die Entwicklung der kalifornischen Traubenwirtschaft96 8.1.3.1Die Rebfläche96 8.1.3.1.1North Coast98 8.1.3.1.2Central Coast98 8.1.3.1.3South Coast99 8.1.3.1.4Central Valley99 8.1.3.1.5South California100 8.1.3.1.6Sierra Foothills100 8.1.3.2Der Ernteertrag100 8.1.3.3Die Traubenpreise102 8.1.4Der amerikanische Weinkonsum103 8.1.4.1Der Gesamtweinkonsum103 8.1.4.2Der Pro-Kopf-Konsum105 8.2Die Entwicklung der kalifornischen Weinwirtschaft106 8.2.1Zwei weitere ¿historische¿ Blinddegustationen106 8.2.2Die Produktion und der Absatz107 8.2.3Die Weinpreise113 8.2.4Die Kellereien und ihre Aktivitäten114 9.Ein Ausblick116 9.1Möglichkeiten und Grenzen auf dem Inlandsmarkt116 9.2Möglichkeiten und Grenzen auf dem Auslandsmarkt117 9.3Ansichten und Konsequenzen der kalifornischen Winzer117 10.Anhang126 11.Literaturverzeichnis134 11.1Quellen134 11.2Fachzeitschriften135 11.3Darstellungen135 Die Entwicklung Der Kalifornischen Weinwirtschaft: Inhaltsangabe:Problemstellung: Die traditionellen Weinländer Europas - Frankreich, Italien und Spanien - haben sich im Laufe der Jahrhunderte durch ihre Weine einen Weltruf geschaffen, der sich besonders in den Verkaufszahlen der Weinindustrie widerspiegelt. Unter Weinfreunden trifft man kaum jemanden, der nicht schon einmal Wein aus diesen Ländern getrunken hat. Und so hat sich in den jeweiligen Ländern ein gewisser Stolz auf die Tradition und die Qualität der produzierten Weine entwickelt. Als auf dem internationalen Wein-Grand-Prix 1976 in Paris kalifornische Weine im Wettbewerb mit über 300 Weinsorten aus 34 Ländern erste Plätze belegten, ging ein Raunen durch die ¿Weinwelt¿. Die Nachricht verbreitete sich unter Weinkennern wie ein Lauffeuer. Viele traditionsverbundene Weinkenner stellten sich die Frage, wie es möglich sei, dass in einem amerikanischen Bundesstaat Wein von solcher Qualität hergestellt würde, ohne dass die Welt davon bisher Notiz genommen habe. Mit einer gewissen Arroganz betrachteten einige europäische Weinspezialisten die Ergebnisse der französischen Blinddegustation und spöttelten, dass wohl ein Mißverständnis vorliegen müsse, da es wohl kaum möglich sei, dass in den USA - berühmt für fast-food und Coca-Cola - ausgezeichnete Weine produziert würden. Doch die europäische Weinindustrie war alarmiert und begann, sich intensiv mit der Konkurrenz aus Übersee zu beschäftigen. Dabei mussten Weinhersteller und Weinhändler feststellen, dass sich in Übersee in den letzten Jahrzehnten tatsächlich eine beachtliche Weinindustrie entwickelt hatte. Die kalifornische Weinindustrie war als echte Konkurrenz anzusehen und man musste sich ernsthaft Gedanken machen, wie man diesem Mitbewerber in Zukunft entgegentreten sollte. Der plötzliche Sprung der kalifornischen Weinhersteller in die Spitze der Weinbranche wirft vor allem eine interessante Frage auf: Welche Faktoren haben diese rasante Entwicklung der kalifornischen Weinwirtschaft beeinflusst Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: 1.Einleitung1 1.1Methodische Vorgehensweise2 1.2Definitionen4 1.2.1Der Begriff Trauben4 1.2.2Der Begriff Wein5 1.2.3Die Trennung der Traubenwirtschaft von der Weinwirtschaft5 2.Die Einflußfaktoren auf die Weinproduktion in Kalifornien6 2.1Der menschliche Einflußfaktor auf die Qualität des Weines6 2.1.1Die Traubenernte6 2.1.2Die Traubensaftherstellung7 2.1.3Die Gärung8 2.1.4Die Faßlagerung8 2.1.5Die Abfüllung9 2.2Die natürlichen Einflußfaktoren auf die Qualität des Weines9 2.2.1Die Traubensorte9 2.2.2Das Klima10 2.2.3Die Bodenbeschaffenheit13 2.2.4Die Schädlinge und Krankheiten13 3.Die Anfänge der kalifornischen Weinwirtschaft von 1769 bis zum Ende des 19. Jahrhunderts16 3.1Die Missionszeit (1769 - 1833)16 3.2Der Beginn der kommerziellen Weinherstellung (1825 - 1850)17 3.3Die Entwicklung der kalifornischen Weinwirtschaft in derzweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts (1850 - 1900)18 3.3.1Der Goldrush und seine Folgen18 3.3.2Die Weinhandlung Kohler & Frohling und die Anaheim-Kolonie21 3.3.3Agoston Haraszthy23 3.4Die Probleme der kalifornischen Weinwirtschaft ab den 60er Jahren des 19. Jahrhunderts und ihre Auswirkungen25 4.Der Fall der kalifornischen Weinwirtschaft zwischen 1900 und 193328 4.1Die Zeit von 1900 bis 191928 4.2Die Probleme während der Prohibition (1920 - 1933)31 4.3Die Folgeschwierigkeiten der Prohibition35 5.Der schwierige Neubeginn der kalifornischen Weinwirtschaftzwischen 1933 und 195039 5.1Die Einflußfaktoren auf die Weinwirtschaft Kaliforniens39 5.1.1Die wissenschaftliche Forschungsarbeit39 5.1.2Die gesetzlichen Bestimmungen40 5.1.2.1Die amerikanische Gesetzgebung41 5.1.2.1.1Die Weinbezeichnungen und Etikettvorschriften41 5.1.2.1.2Die Lizenzvergabe42 5.1.2.1.3Die Bundessteuern43 5.1.2.1.4Die Importgebühren44 5.1.2.2Die kalifornische Gesetzgebung45 5.1.3Die Entwicklung der kalifornischen Traubenwirtschaft47 5.1.3.1Die Rebfläche47 5.1.3.2Der Ernteertrag48 5.1.3.3Die Traubenpreise48 5.1.4Der heimische Absatzmarkt49 5.1.4.1Der Gesamtweinkonsum49 5.1.4.2Der Pro-Kopf-Konsum51 5.2Die Entwicklung der kalifornischen Weinwirtschaft52 5.2.1Die Weinproduktion und der Weinabsatz52 5.2.2Die kalifornischen Weinpreise53 5.2.3Die Problemlösungsversuche der Winzer54 6.Der Boom der kalifornischen Weinwirtschaft zwischen 1950 und 196658 6.1Die Einflußfaktoren auf die kalifornische Weinwirtschaft58 6.1.1Die wissenschaftliche Forschungsarbeit58 6.1.1.1Die Suche nach neuen Rebflächen58 6.1.1.2Die Entwicklung von Erntemaschinen59 6.1.1.3Die Fortschritte auf dem Gebiet der Rebzüchtung und chemischen Analyse60 6.1.1.4Der Beginn erster Konsumentenstudien61 6.1.2Die gesetzlichen Bestimmungen61 6.1.2.1Die amerikanische Gesetzgebung61 6.1.2.1.1Die Vorschriften zur Weinherstellung61 6.1.2.1.2Die Bundessteuern62 6.1.2.2Die kalifornische Gesetzgebung62 6.1.3Die Entwicklung der kalifornischen Traubenwirtschaft62 6.1.3.1Die Rebfläche63 6.1.3.2Der Ernteertrag63 6.1.3.3Die Traubenpreise64 6.1.4Der amerikanische Absatzmarkt66 6.1.4.1Der Gesamtweinkonsum66 6.1.4.2Der Pro-Kopf-Konsum68 6.2Die Entwicklung der kalifornische Weinwirtschaft69 6.2.1Die kalifornische Weinproduktion69 6.2.2Der Weinabsatz auf dem amerikanischen Markt70 6.2.3Die Weinpreise73 6.2.4Die Aktionen der kalifornischen Winzer73 7.Der qualitative Aufstieg der kalifornischen Weinwirtschaftzwischen 1967 und 197976 7.1Die Einflußfaktoren auf die kalifornische Weinwirtschaft76 7.1.1Die wissenschaftliche Forschungsarbeit76 7.1.2Die gesetzlichen Veränderungen77 7.1.2.1Die amerikanische Gesetzgebung77 7.1.2.2Die kalifornische Gesetzgebung78 7.1.3Die Entwicklung der kalifornischen Traubenwirtschaft79 7.1.3.1Die Rebfläche79 7.1.3.2Der Ernteertrag81 7.1.3.3Die Traubenpreise82 7.1.4Der amerikanische Weinkonsum82 7.1.4.1Der Gesamtweinkonsum83 7.1.4.2Der Pro-Kopf-Konsum84 7.2Die Entwicklung der kalifornischen Weinwirtschaft85 7.2.1Die zwei internationalen Blinddegustationen in Paris1976 und 197985 7.2.2Die Weinproduktion und der Weinabsatz86 7.2.3Die Weinpreise88 7.2.4Die Kellereien und ihre Aktivitäten89 8.Der internationale Durchbruch der kalifornischen Weinwirtschaftzwischen 1980 und 199291 8.1Die Einflussfaktoren auf die kalifornische Weinwirtschaft91 8.1.1Die wissenschaftliche Forschungsarbeit91 8.1.2Die gesetzlichen Bestimmungen92 8.1.2.1Die amerikanische Gesetzgebung92 8.1.2.1.1Die Weinbezeichnungen und Etikettvorschriften93 8.1.2.1.2Die Appellationen94 8.1.2.1.3Die bundesstaatliche Weinsteuer95 8.1.2.2Die kalifornische Gesetzgebung96 8.1.3Die Entwicklung der kalifornischen Traubenwirtschaft96 8.1.3.1Die Rebfläche96 8.1.3.1.1North Coast98 8.1.3.1.2Central Coast98 8.1.3.1.3South Coast99 8.1.3.1.4Central Valley99 8.1.3.1.5South California100 8.1.3.1.6Sierra Foothills100 8.1.3.2Der Ernteertrag100 8.1.3.3Die Traubenpreise102 8.1.4Der amerikanische Weinkonsum103 8.1.4.1Der Gesamtweinkonsum103 8.1.4.2Der Pro-Kopf-Konsum105 8.2Die Entwicklung der kalifornischen Weinwirtschaft106 8.2.1Zwei weitere ¿historische¿ Blinddegustationen106 8.2.2Die Produktion und der Absatz107 8.2.3Die Weinpreise113 8.2.4Die Kellereien und ihre Aktivitäten114 9.Ein Ausblick116 9.1Möglichkeiten und G, Diplomica Verlag

Neues Buch Rheinberg-Buch.de
Versandkosten:Sofort lieferbar, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Die Entwicklung Der Kalifornischen Weinwirtschaft - Sabine Hölldobler
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Sabine Hölldobler:
Die Entwicklung Der Kalifornischen Weinwirtschaft - neues Buch

ISBN: 9783832431471

ID: 9783832431471

Inhaltsangabe:Problemstellung: Die traditionellen Weinländer Europas - Frankreich, Italien und Spanien - haben sich im Laufe der Jahrhunderte durch ihre Weine einen Weltruf geschaffen, der sich besonders in den Verkaufszahlen der Weinindustrie widerspiegelt. Unter Weinfreunden trifft man kaum jemanden, der nicht schon einmal Wein aus diesen Ländern getrunken hat. Und so hat sich in den jeweiligen Ländern ein gewisser Stolz auf die Tradition und die Qualität der produzierten Weine entwickelt. Als auf dem internationalen Wein-Grand-Prix 1976 in Paris kalifornische Weine im Wettbewerb mit über 300 Weinsorten aus 34 Ländern erste Plätze belegten, ging ein Raunen durch die ¿Weinwelt¿. Die Nachricht verbreitete sich unter Weinkennern wie ein Lauffeuer. Viele traditionsverbundene Weinkenner stellten sich die Frage, wie es möglich sei, dass in einem amerikanischen Bundesstaat Wein von solcher Qualität hergestellt würde, ohne dass die Welt davon bisher Notiz genommen habe. Mit einer gewissen Arroganz betrachteten einige europäische Weinspezialisten die Ergebnisse der französischen Blinddegustation und spöttelten, dass wohl ein Mißverständnis vorliegen müsse, da es wohl kaum möglich sei, dass in den USA - berühmt für fast-food und Coca-Cola - ausgezeichnete Weine produziert würden. Doch die europäische Weinindustrie war alarmiert und begann, sich intensiv mit der Konkurrenz aus Übersee zu beschäftigen. Dabei mussten Weinhersteller und Weinhändler feststellen, dass sich in Übersee in den letzten Jahrzehnten tatsächlich eine beachtliche Weinindustrie entwickelt hatte. Die kalifornische Weinindustrie war als echte Konkurrenz anzusehen und man musste sich ernsthaft Gedanken machen, wie man diesem Mitbewerber in Zukunft entgegentreten sollte. Der plötzliche Sprung der kalifornischen Weinhersteller in die Spitze der Weinbranche wirft vor allem eine interessante Frage auf: Welche Faktoren haben diese rasante Entwicklung der kalifornischen Weinwirtschaft beeinflusst Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: 1.Einleitung1 1.1Methodische Vorgehensweise2 1.2Definitionen4 1.2.1Der Begriff Trauben4 1.2.2Der Begriff Wein5 1.2.3Die Trennung der Traubenwirtschaft von der Weinwirtschaft5 2.Die Einflußfaktoren auf die Weinproduktion in Kalifornien6 2.1Der menschliche Einflußfaktor auf die Qualität des Weines6 2.1.1Die Traubenernte6 2.1.2Die Traubensaftherstellung7 2.1.3Die Gärung8 2.1.4Die Faßlagerung8 2.1.5Die Abfüllung9 2.2Die natürlichen Einflußfaktoren auf die Qualität des Weines9 2.2.1Die Traubensorte9 2.2.2Das Klima10 2.2.3Die Bodenbeschaffenheit13 2.2.4Die Schädlinge und Krankheiten13 3.Die Anfänge der kalifornischen Weinwirtschaft von 1769 bis zum Ende des 19. Jahrhunderts16 3.1Die Missionszeit (1769 - 1833)16 3.2Der Beginn der kommerziellen Weinherstellung (1825 - 1850)17 3.3Die Entwicklung der kalifornischen Weinwirtschaft in derzweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts (1850 - 1900)18 3.3.1Der Goldrush und seine Folgen18 3.3.2Die Weinhandlung Kohler & Frohling und die Anaheim-Kolonie21 3.3.3Agoston Haraszthy23 3.4Die Probleme der kalifornischen Weinwirtschaft ab den 60er Jahren des 19. Jahrhunderts und ihre Auswirkungen25 4.Der Fall der kalifornischen Weinwirtschaft zwischen 1900 und 193328 4.1Die Zeit von 1900 bis 191928 4.2Die Probleme während der Prohibition (1920 - 1933)31 4.3Die Folgeschwierigkeiten der Prohibition35 5.Der schwierige Neubeginn der kalifornischen Weinwirtschaftzwischen 1933 und 195039 5.1Die Einflußfaktoren auf die Weinwirtschaft Kaliforniens39 5.1.1Die wissenschaftliche Forschungsarbeit39 5.1.2Die gesetzlichen Bestimmungen40 5.1.2.1Die amerikanische Gesetzgebung41 5.1.2.1.1Die Weinbezeichnungen und Etikettvorschriften41 5.1.2.1.2Die Lizenzvergabe42 5.1.2.1.3Die Bundessteuern43 5.1.2.1.4Die Importgebühren44 5.1.2.2Die kalifornische Gesetzgebung45 5.1.3Die Entwicklung der kalifornischen Traubenwirtschaft47 5.1.3.1Die Rebfläche47 5.1.3.2Der Ernteertrag48 5.1.3.3Die Traubenpreise48 5.1.4Der heimische Absatzmarkt49 5.1.4.1Der Gesamtweinkonsum49 5.1.4.2Der Pro-Kopf-Konsum51 5.2Die Entwicklung der kalifornischen Weinwirtschaft52 5.2.1Die Weinproduktion und der Weinabsatz52 5.2.2Die kalifornischen Weinpreise53 5.2.3Die Problemlösungsversuche der Winzer54 6.Der Boom der kalifornischen Weinwirtschaft zwischen 1950 und 196658 6.1Die Einflußfaktoren auf die kalifornische Weinwirtschaft58 6.1.1Die wissenschaftliche Forschungsarbeit58 6.1.1.1Die Suche nach neuen Rebflächen58 6.1.1.2Die Entwicklung von Erntemaschinen59 6.1.1.3Die Fortschritte auf dem Gebiet der Rebzüchtung und chemischen Analyse60 6.1.1.4Der Beginn erster Konsumentenstudien61 6.1.2Die gesetzlichen Bestimmungen61 6.1.2.1Die amerikanische Gesetzgebung61 6.1.2.1.1Die Vorschriften zur Weinherstellung61 6.1.2.1.2Die Bundessteuern62 6.1.2.2Die kalifornische Gesetzgebung62 6.1.3Die Entwicklung der kalifornischen Traubenwirtschaft62 6.1.3.1Die Rebfläche63 6.1.3.2Der Ernteertrag63 6.1.3.3Die Traubenpreise64 6.1.4Der amerikanische Absatzmarkt66 6.1.4.1Der Gesamtweinkonsum66 6.1.4.2Der Pro-Kopf-Konsum68 6.2Die Entwicklung der kalifornische Weinwirtschaft69 6.2.1Die kalifornische Weinproduktion69 6.2.2Der Weinabsatz auf dem amerikanischen Markt70 6.2.3Die Weinpreise73 6.2.4Die Aktionen der kalifornischen Winzer73 7.Der qualitative Aufstieg der kalifornischen Weinwirtschaftzwischen 1967 und 197976 7.1Die Einflußfaktoren auf die kalifornische Weinwirtschaft76 7.1.1Die wissenschaftliche Forschungsarbeit76 7.1.2Die gesetzlichen Veränderungen77 7.1.2.1Die amerikanische Gesetzgebung77 7.1.2.2Die kalifornische Gesetzgebung78 7.1.3Die Entwicklung der kalifornischen Traubenwirtschaft79 7.1.3.1Die Rebfläche79 7.1.3.2Der Ernteertrag81 7.1.3.3Die Traubenpreise82 7.1.4Der amerikanische Weinkonsum82 7.1.4.1Der Gesamtweinkonsum83 7.1.4.2Der Pro-Kopf-Konsum84 7.2Die Entwicklung der kalifornischen Weinwirtschaft85 7.2.1Die zwei internationalen Blinddegustationen in Paris1976 und 197985 7.2.2Die Weinproduktion und der Weinabsatz86 7.2.3Die Weinpreise88 7.2.4Die Kellereien und ihre Aktivitäten89 8.Der internationale Durchbruch der kalifornischen Weinwirtschaftzwischen 1980 und 199291 8.1Die Einflussfaktoren auf die kalifornische Weinwirtschaft91 8.1.1Die wissenschaftliche Forschungsarbeit91 8.1.2Die gesetzlichen Bestimmungen92 8.1.2.1Die amerikanische Gesetzgebung92 8.1.2.1.1Die Weinbezeichnungen und Etikettvorschriften93 8.1.2.1.2Die Appellationen94 8.1.2.1.3Die bundesstaatliche Weinsteuer95 8.1.2.2Die kalifornische Gesetzgebung96 8.1.3Die Entwicklung der kalifornischen Traubenwirtschaft96 8.1.3.1Die Rebfläche96 8.1.3.1.1North Coast98 8.1.3.1.2Central Coast98 8.1.3.1.3South Coast99 8.1.3.1.4Central Valley99 8.1.3.1.5South California100 8.1.3.1.6Sierra Foothills100 8.1.3.2Der Ernteertrag100 8.1.3.3Die Traubenpreise102 8.1.4Der amerikanische Weinkonsum103 8.1.4.1Der Gesamtweinkonsum103 8.1.4.2Der Pro-Kopf-Konsum105 8.2Die Entwicklung der kalifornischen Weinwirtschaft106 8.2.1Zwei weitere ¿historische¿ Blinddegustationen106 8.2.2Die Produktion und der Absatz107 8.2.3Die Weinpreise113 8.2.4Die Kellereien und ihre Aktivitäten114 9.Ein Ausblick116 9.1Möglichkeiten und Grenzen auf dem Inlandsmarkt116 9.2Möglichkeiten und Grenzen auf dem Auslandsmarkt117 9.3Ansichten und Konsequenzen der kalifornischen Winzer117 10.Anhang126 11.Literaturverzeichnis134 11.1Quellen134 11.2Fachzeitschriften135 11.3Darstellungen135 Die Entwicklung Der Kalifornischen Weinwirtschaft: Inhaltsangabe:Problemstellung: Die traditionellen Weinländer Europas - Frankreich, Italien und Spanien - haben sich im Laufe der Jahrhunderte durch ihre Weine einen Weltruf geschaffen, der sich besonders in den Verkaufszahlen der Weinindustrie widerspiegelt. Unter Weinfreunden trifft man kaum jemanden, der nicht schon einmal Wein aus diesen Ländern getrunken hat. Und so hat sich in den jeweiligen Ländern ein gewisser Stolz auf die Tradition und die Qualität der produzierten Weine entwickelt. Als auf dem internationalen Wein-Grand-Prix 1976 in Paris kalifornische Weine im Wettbewerb mit über 300 Weinsorten aus 34 Ländern erste Plätze belegten, ging ein Raunen durch die ¿Weinwelt¿. Die Nachricht verbreitete sich unter Weinkennern wie ein Lauffeuer. Viele traditionsverbundene Weinkenner stellten sich die Frage, wie es möglich sei, dass in einem amerikanischen Bundesstaat Wein von solcher Qualität hergestellt würde, ohne dass die Welt davon bisher Notiz genommen habe. Mit einer gewissen Arroganz betrachteten einige europäische Weinspezialisten die Ergebnisse der französischen Blinddegustation und spöttelten, dass wohl ein Mißverständnis vorliegen müsse, da es wohl kaum möglich sei, dass in den USA - berühmt für fast-food und Coca-Cola - ausgezeichnete Weine produziert würden. Doch die europäische Weinindustrie war alarmiert und begann, sich intensiv mit der Konkurrenz aus Übersee zu beschäftigen. Dabei mussten Weinhersteller und Weinhändler feststellen, dass sich in Übersee in den letzten Jahrzehnten tatsächlich eine beachtliche Weinindustrie entwickelt hatte. Die kalifornische Weinindustrie war als echte Konkurrenz anzusehen und man musste sich ernsthaft Gedanken machen, wie man diesem Mitbewerber in Zukunft entgegentreten sollte. Der plötzliche Sprung der kalifornischen Weinhersteller in die Spitze der Weinbranche wirft vor allem eine interessante Frage auf: Welche Faktoren haben diese rasante Entwicklung der kalifornischen Weinwirtschaft beeinflusst Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: 1.Einleitung1 1.1Methodische Vorgehensweise2 1.2Definitionen4 1.2.1Der Begriff Trauben4 1.2.2Der Begriff Wein5 1.2.3Die Trennung der Traubenwirtschaft von der Weinwirtschaft5 2.Die Einflußfaktoren auf die Weinproduktion in Kalifornien6 2.1Der menschliche Einflußfaktor auf die Qualität des Weines6 2.1.1Die Traubenernte6 2.1.2Die Traubensaftherstellung7 2.1.3Die Gärung8 2.1.4Die Faßlagerung8 2.1.5Die Abfüllung9 2.2Die natürlichen Einflußfaktoren auf die Qualität des Weines9 2.2.1Die Traubensorte9 2.2.2Das Klima10 2.2.3Die Bodenbeschaffenheit13 2.2.4Die Schädlinge und Krankheiten13 3.Die Anfänge der kalifornischen Weinwirtschaft von 1769 bis zum Ende des 19. Jahrhunderts16 3.1Die Missionszeit (1769 - 1833)16 3.2Der Beginn der kommerziellen Weinherstellung (1825 - 1850)17 3.3Die Entwicklung der kalifornischen Weinwirtschaft in derzweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts (1850 - 1900)18 3.3.1Der Goldrush und seine Folgen18 3.3.2Die Weinhandlung Kohler & Frohling und die Anaheim-Kolonie21 3.3.3Agoston Haraszthy23 3.4Die Probleme der kalifornischen Weinwirtschaft ab den 60er Jahren des 19. Jahrhunderts und ihre Auswirkungen25 4.Der Fall der kalifornischen Weinwirtschaft zwischen 1900 und 193328 4.1Die Zeit von 1900 bis 191928 4.2Die Probleme während der Prohibition (1920 - 1933)31 4.3Die Folgeschwierigkeiten der Prohibition35 5.Der schwierige Neubeginn der kalifornischen Weinwirtschaftzwischen 1933 und 195039 5.1Die Einflußfaktoren auf die Weinwirtschaft Kaliforniens39 5.1.1Die wissenschaftliche Forschungsarbeit39 5.1.2Die gesetzlichen Bestimmungen40 5.1.2.1Die amerikanische Gesetzgebung41 5.1.2.1.1Die Weinbezeichnungen und Etikettvorschriften41 5.1.2.1.2Die Lizenzvergabe42 5.1.2.1.3Die Bundessteuern43 5.1.2.1.4Die Importgebühren44 5.1.2.2Die kalifornische Gesetzgebung45 5.1.3Die Entwicklung der kalifornischen Traubenwirtschaft47 5.1.3.1Die Rebfläche47 5.1.3.2Der Ernteertrag48 5.1.3.3Die Traubenpreise48 5.1.4Der heimische Absatzmarkt49 5.1.4.1Der Gesamtweinkonsum49 5.1.4.2Der Pro-Kopf-Konsum51 5.2Die Entwicklung der kalifornischen Weinwirtschaft52 5.2.1Die Weinproduktion und der Weinabsatz52 5.2.2Die kalifornischen Weinpreise53 5.2.3Die Problemlösungsversuche der Winzer54 6.Der Boom der kalifornischen Weinwirtschaft zwischen 1950 und 196658 6.1Die Einflußfaktoren auf die kalifornische Weinwirtschaft58 6.1.1Die wissenschaftliche Forschungsarbeit58 6.1.1.1Die Suche nach neuen Rebflächen58 6.1.1.2Die Entwicklung von Erntemaschinen59 6.1.1.3Die Fortschritte auf dem Gebiet der Rebzüchtung und chemischen Analyse60 6.1.1.4Der Beginn erster Konsumentenstudien61 6.1.2Die gesetzlichen Bestimmungen61 6.1.2.1Die amerikanische Gesetzgebung61 6.1.2.1.1Die Vorschriften zur Weinherstellung61 6.1.2.1.2Die Bundessteuern62 6.1.2.2Die kalifornische Gesetzgebung62 6.1.3Die Entwicklung der kalifornischen Traubenwirtschaft62 6.1.3.1Die Rebfläche63 6.1.3.2Der Ernteertrag63 6.1.3.3Die Traubenpreise64 6.1.4Der amerikanische Absatzmarkt66 6.1.4.1Der Gesamtweinkonsum66 6.1.4.2Der Pro-Kopf-Konsum68 6.2Die Entwicklung der kalifornische Weinwirtschaft69 6.2.1Die kalifornische Weinproduktion69 6.2.2Der Weinabsatz auf dem amerikanischen Markt70 6.2.3Die Weinpreise73 6.2.4Die Aktionen der kalifornischen Winzer73 7.Der qualitative Aufstieg der kalifornischen Weinwirtschaftzwischen 1967 und 197976 7.1Die Einflußfaktoren auf die kalifornische Weinwirtschaft76 7.1.1Die wissenschaftliche Forschungsarbeit76 7.1.2Die gesetzlichen Veränderungen77 7.1.2.1Die amerikanische Gesetzgebung77 7.1.2.2Die kalifornische Gesetzgebung78 7.1.3Die Entwicklung der kalifornischen Traubenwirtschaft79 7.1.3.1Die Rebfläche79 7.1.3.2Der Ernteertrag81 7.1.3.3Die Traubenpreise82 7.1.4Der amerikanische Weinkonsum82 7.1.4.1Der Gesamtweinkonsum83 7.1.4.2Der Pro-Kopf-Konsum84 7.2Die Entwicklung der kalifornischen Weinwirtschaft85 7.2.1Die zwei internationalen Blinddegustationen in Paris1976 und 197985 7.2.2Die Weinproduktion und der Weinabsatz86 7.2.3Die Weinpreise88 7.2.4Die Kellereien und ihre Aktivitäten89 8.Der internationale Durchbruch der kalifornischen Weinwirtschaftzwischen 1980 und 199291 8.1Die Einflussfaktoren auf die kalifornische Weinwirtschaft91 8.1.1Die wissenschaftliche Forschungsarbeit91 8.1.2Die gesetzlichen Bestimmungen92 8.1.2.1Die amerikanische Gesetzgebung92 8.1.2.1.1Die Weinbezeichnungen und Etikettvorschriften93 8.1.2.1.2Die Appellationen94 8.1.2.1.3Die bundesstaatliche Weinsteuer95 8.1.2.2Die kalifornische Gesetzgebung96 8.1.3Die Entwicklung der kalifornischen Traubenwirtschaft96 8.1.3.1Die Rebfläche96 8.1.3.1.1North Coast98 8.1.3.1.2Central Coast98 8.1.3.1.3South Coast99 8.1.3.1.4Central Valley99 8.1.3.1.5South California100 8.1.3.1.6Sierra Foothills100 8.1.3.2Der Ernteertrag100 8.1.3.3Die Traubenpreise102 8.1.4Der amerikanische Weinkonsum103 8.1.4.1Der Gesamtweinkonsum103 8.1.4.2Der Pro-Kopf-Konsum105 8.2Die Entwicklung der kalifornischen Weinwirtschaft106 8.2.1Zwei weitere ¿historische¿ Blinddegustationen106 8.2.2Die Produktion und der Absatz107 8.2.3Die Weinpreise113 8.2.4Die Kellereien und ihre Aktivitäten114 9.Ein Ausblick116 9.1Mögl, Diplomica Verlag

Neues Buch Rheinberg-Buch.de
Versandkosten:Sofort lieferbar, Lieferung nach DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Die Entwicklung der kalifornischen Weinwirtschaft - Sabine Hölldobler
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Sabine Hölldobler:
Die Entwicklung der kalifornischen Weinwirtschaft - neues Buch

ISBN: 9783832431471

ID: 9783832431471

Inhaltsangabe:Problemstellung: Die traditionellen Weinländer Europas - Frankreich, Italien und Spanien - haben sich im Laufe der Jahrhunderte durch ihre Weine einen Weltruf geschaffen, der sich besonders in den Verkaufszahlen der Weinindustrie widerspiegelt. Unter Weinfreunden trifft man kaum jemanden, der nicht schon einmal Wein aus diesen Ländern getrunken hat. Und so hat sich in den jeweiligen Ländern ein gewisser Stolz auf die Tradition und die Qualität der produzierten Weine entwickelt. Als auf dem internationalen Wein-Grand-Prix 1976 in Paris kalifornische Weine im Wettbewerb mit über 300 Weinsorten aus 34 Ländern erste Plätze belegten, ging ein Raunen durch die ¿Weinwelt¿. Die Nachricht verbreitete sich unter Weinkennern wie ein Lauffeuer. Viele traditionsverbundene Weinkenner stellten sich die Frage, wie es möglich sei, dass in einem amerikanischen Bundesstaat Wein von solcher Qualität hergestellt würde, ohne dass die Welt davon bisher Notiz genommen habe. Mit einer gewissen Arroganz betrachteten einige europäische Weinspezialisten die Ergebnisse der französischen Blinddegustation und spöttelten, dass wohl ein Mißverständnis vorliegen müsse, da es wohl kaum möglich sei, dass in den USA - berühmt für fast-food und Coca-Cola - ausgezeichnete Weine produziert würden. Doch die europäische Weinindustrie war alarmiert und begann, sich intensiv mit der Konkurrenz aus Übersee zu beschäftigen. Dabei mussten Weinhersteller und Weinhändler feststellen, dass sich in Übersee in den letzten Jahrzehnten tatsächlich eine beachtliche Weinindustrie entwickelt hatte. Die kalifornische Weinindustrie war als echte Konkurrenz anzusehen und man musste sich ernsthaft Gedanken machen, wie man diesem Mitbewerber in Zukunft entgegentreten sollte. Der plötzliche Sprung der kalifornischen Weinhersteller in die Spitze der Weinbranche wirft vor allem eine interessante Frage auf: Welche Faktoren haben diese rasante Entwicklung der kalifornischen Weinwirtschaft beeinflusst Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: 1.Einleitung1 1.1Methodische Vorgehensweise2 1.2Definitionen4 1.2.1Der Begriff Trauben4 1.2.2Der Begriff Wein5 1.2.3Die Trennung der Traubenwirtschaft von der Weinwirtschaft5 2.Die Einflußfaktoren auf die Weinproduktion in Kalifornien6 2.1Der menschliche Einflußfaktor auf die Qualität des Weines6 2.1.1Die Traubenernte6 2.1.2Die Traubensaftherstellung7 2.1.3Die Gärung8 2.1.4Die Faßlagerung8 2.1.5Die Abfüllung9 2.2Die natürlichen Einflußfaktoren auf die Qualität des Weines9 2.2.1Die Traubensorte9 2.2.2Das Klima10 2.2.3Die Bodenbeschaffenheit13 2.2.4Die Schädlinge und Krankheiten13 3.Die Anfänge der kalifornischen Weinwirtschaft von 1769 bis zum Ende des 19. Jahrhunderts16 3.1Die Missionszeit (1769 - 1833)16 3.2Der Beginn der kommerziellen Weinherstellung (1825 - 1850)17 3.3Die Entwicklung der kalifornischen Weinwirtschaft in derzweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts (1850 - 1900)18 3.3.1Der Goldrush und seine Folgen18 3.3.2Die Weinhandlung Kohler & Frohling und die Anaheim-Kolonie21 3.3.3Agoston Haraszthy23 3.4Die Probleme der kalifornischen Weinwirtschaft ab den 60er Jahren des 19. Jahrhunderts und ihre Auswirkungen25 4.Der Fall der kalifornischen Weinwirtschaft zwischen 1900 und 193328 4.1Die Zeit von 1900 bis 191928 4.2Die Probleme während der Prohibition (1920 - 1933)31 4.3Die Folgeschwierigkeiten der Prohibition35 5.Der schwierige Neubeginn der kalifornischen Weinwirtschaftzwischen 1933 und 195039 5.1Die Einflußfaktoren auf die Weinwirtschaft Kaliforniens39 5.1.1Die wissenschaftliche Forschungsarbeit39 5.1.2Die gesetzlichen Bestimmungen40 5.1.2.1Die amerikanische Gesetzgebung41 5.1.2.1.1Die Weinbezeichnungen und Etikettvorschriften41 5.1.2.1.2Die Lizenzvergabe42 5.1.2.1.3Die Bundessteuern43 5.1.2.1.4Die Importgebühren44 5.1.2.2Die kalifornische Gesetzgebung45 5.1.3Die Entwicklung der kalifornischen Traubenwirtschaft47 5.1.3.1Die Rebfläche47 5.1.3.2Der Ernteertrag48 5.1.3.3Die Traubenpreise48 5.1.4Der heimische Absatzmarkt49 5.1.4.1Der Gesamtweinkonsum49 5.1.4.2Der Pro-Kopf-Konsum51 5.2Die Entwicklung der kalifornischen Weinwirtschaft52 5.2.1Die Weinproduktion und der Weinabsatz52 5.2.2Die kalifornischen Weinpreise53 5.2.3Die Problemlösungsversuche der Winzer54 6.Der Boom der kalifornischen Weinwirtschaft zwischen 1950 und 196658 6.1Die Einflußfaktoren auf die kalifornische Weinwirtschaft58 6.1.1Die wissenschaftliche Forschungsarbeit58 6.1.1.1Die Suche nach neuen Rebflächen58 6.1.1.2Die Entwicklung von Erntemaschinen59 6.1.1.3Die Fortschritte auf dem Gebiet der Rebzüchtung und chemischen Analyse60 6.1.1.4Der Beginn erster Konsumentenstudien61 6.1.2Die gesetzlichen Bestimmungen61 6.1.2.1Die amerikanische Gesetzgebung61 6.1.2.1.1Die Vorschriften zur Weinherstellung61 6.1.2.1.2Die Bundessteuern62 6.1.2.2Die kalifornische Gesetzgebung62 6.1.3Die Entwicklung der kalifornischen Traubenwirtschaft62 6.1.3.1Die Rebfläche63 6.1.3.2Der Ernteertrag63 6.1.3.3Die Traubenpreise64 6.1.4Der amerikanische Absatzmarkt66 6.1.4.1Der Gesamtweinkonsum66 6.1.4.2Der Pro-Kopf-Konsum68 6.2Die Entwicklung der kalifornische Weinwirtschaft69 6.2.1Die kalifornische Weinproduktion69 6.2.2Der Weinabsatz auf dem amerikanischen Markt70 6.2.3Die Weinpreise73 6.2.4Die Aktionen der kalifornischen Winzer73 7.Der qualitative Aufstieg der kalifornischen Weinwirtschaftzwischen 1967 und 197976 7.1Die Einflußfaktoren auf die kalifornische Weinwirtschaft76 7.1.1Die wissenschaftliche Forschungsarbeit76 7.1.2Die gesetzlichen Veränderungen77 7.1.2.1Die amerikanische Gesetzgebung77 7.1.2.2Die kalifornische Gesetzgebung78 7.1.3Die Entwicklung der kalifornischen Traubenwirtschaft79 7.1.3.1Die Rebfläche79 7.1.3.2Der Ernteertrag81 7.1.3.3Die Traubenpreise82 7.1.4Der amerikanische Weinkonsum82 7.1.4.1Der Gesamtweinkonsum83 7.1.4.2Der Pro-Kopf-Konsum84 7.2Die Entwicklung der kalifornischen Weinwirtschaft85 7.2.1Die zwei internationalen Blinddegustationen in Paris1976 und 197985 7.2.2Die Weinproduktion und der Weinabsatz86 7.2.3Die Weinpreise88 7.2.4Die Kellereien und ihre Aktivitäten89 8.Der internationale Durchbruch der kalifornischen Weinwirtschaftzwischen 1980 und 199291 8.1Die Einflussfaktoren auf die kalifornische Weinwirtschaft91 8.1.1Die wissenschaftliche Forschungsarbeit91 8.1.2Die gesetzlichen Bestimmungen92 8.1.2.1Die amerikanische Gesetzgebung92 8.1.2.1.1Die Weinbezeichnungen und Etikettvorschriften93 8.1.2.1.2Die Appellationen94 8.1.2.1.3Die bundesstaatliche Weinsteuer95 8.1.2.2Die kalifornische Gesetzgebung96 8.1.3Die Entwicklung der kalifornischen Traubenwirtschaft96 8.1.3.1Die Rebfläche96 8.1.3.1.1North Coast98 8.1.3.1.2Central Coast98 8.1.3.1.3South Coast99 8.1.3.1.4Central Valley99 8.1.3.1.5South California100 8.1.3.1.6Sierra Foothills100 8.1.3.2Der Ernteertrag100 8.1.3.3Die Traubenpreise102 8.1.4Der amerikanische Weinkonsum103 8.1.4.1Der Gesamtweinkonsum103 8.1.4.2Der Pro-Kopf-Konsum105 8.2Die Entwicklung der kalifornischen Weinwirtschaft106 8.2.1Zwei weitere ¿historische¿ Blinddegustationen106 8.2.2Die Produktion und der Absatz107 8.2.3Die Weinpreise113 8.2.4Die Kellereien und ihre Aktivitäten114 9.Ein Ausblick116 9.1Möglichkeiten und Grenzen auf dem Inlandsmarkt116 9.2Möglichkeiten und Grenzen auf dem Auslandsmarkt117 9.3Ansichten und Konsequenzen der kalifornischen Winzer117 10.Anhang126 11.Literaturverzeichnis134 11.1Quellen134 11.2Fachzeitschriften135 11.3Darstellungen135 Die Entwicklung der kalifornischen Weinwirtschaft: Inhaltsangabe:Problemstellung: Die traditionellen Weinländer Europas - Frankreich, Italien und Spanien - haben sich im Laufe der Jahrhunderte durch ihre Weine einen Weltruf geschaffen, der sich besonders in den Verkaufszahlen der Weinindustrie widerspiegelt. Unter Weinfreunden trifft man kaum jemanden, der nicht schon einmal Wein aus diesen Ländern getrunken hat. Und so hat sich in den jeweiligen Ländern ein gewisser Stolz auf die Tradition und die Qualität der produzierten Weine entwickelt. Als auf dem internationalen Wein-Grand-Prix 1976 in Paris kalifornische Weine im Wettbewerb mit über 300 Weinsorten aus 34 Ländern erste Plätze belegten, ging ein Raunen durch die ¿Weinwelt¿. Die Nachricht verbreitete sich unter Weinkennern wie ein Lauffeuer. Viele traditionsverbundene Weinkenner stellten sich die Frage, wie es möglich sei, dass in einem amerikanischen Bundesstaat Wein von solcher Qualität hergestellt würde, ohne dass die Welt davon bisher Notiz genommen habe. Mit einer gewissen Arroganz betrachteten einige europäische Weinspezialisten die Ergebnisse der französischen Blinddegustation und spöttelten, dass wohl ein Mißverständnis vorliegen müsse, da es wohl kaum möglich sei, dass in den USA - berühmt für fast-food und Coca-Cola - ausgezeichnete Weine produziert würden. Doch die europäische Weinindustrie war alarmiert und begann, sich intensiv mit der Konkurrenz aus Übersee zu beschäftigen. Dabei mussten Weinhersteller und Weinhändler feststellen, dass sich in Übersee in den letzten Jahrzehnten tatsächlich eine beachtliche Weinindustrie entwickelt hatte. Die kalifornische Weinindustrie war als echte Konkurrenz anzusehen und man musste sich ernsthaft Gedanken machen, wie man diesem Mitbewerber in Zukunft entgegentreten sollte. Der plötzliche Sprung der kalifornischen Weinhersteller in die Spitze der Weinbranche wirft vor allem eine interessante Frage auf: Welche Faktoren haben diese rasante Entwicklung der kalifornischen Weinwirtschaft beeinflusst Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: 1.Einleitung1 1.1Methodische Vorgehensweise2 1.2Definitionen4 1.2.1Der Begriff Trauben4 1.2.2Der Begriff Wein5 1.2.3Die Trennung der Traubenwirtschaft von der Weinwirtschaft5 2.Die Einflußfaktoren auf die Weinproduktion in Kalifornien6 2.1Der menschliche Einflußfaktor auf die Qualität des Weines6 2.1.1Die Traubenernte6 2.1.2Die Traubensaftherstellung7 2.1.3Die Gärung8 2.1.4Die Faßlagerung8 2.1.5Die Abfüllung9 2.2Die natürlichen Einflußfaktoren auf die Qualität des Weines9 2.2.1Die Traubensorte9 2.2.2Das Klima10 2.2.3Die Bodenbeschaffenheit13 2.2.4Die Schädlinge und Krankheiten13 3.Die Anfänge der kalifornischen Weinwirtschaft von 1769 bis zum Ende des 19. Jahrhunderts16 3.1Die Missionszeit (1769 - 1833)16 3.2Der Beginn der kommerziellen Weinherstellung (1825 - 1850)17 3.3Die Entwicklung der kalifornischen Weinwirtschaft in derzweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts (1850 - 1900)18 3.3.1Der Goldrush und seine Folgen18 3.3.2Die Weinhandlung Kohler & Frohling und die Anaheim-Kolonie21 3.3.3Agoston Haraszthy23 3.4Die Probleme der kalifornischen Weinwirtschaft ab den 60er Jahren des 19. Jahrhunderts und ihre Auswirkungen25 4.Der Fall der kalifornischen Weinwirtschaft zwischen 1900 und 193328 4.1Die Zeit von 1900 bis 191928 4.2Die Probleme während der Prohibition (1920 - 1933)31 4.3Die Folgeschwierigkeiten der Prohibition35 5.Der schwierige Neubeginn der kalifornischen Weinwirtschaftzwischen 1933 und 195039 5.1Die Einflußfaktoren auf die Weinwirtschaft Kaliforniens39 5.1.1Die wissenschaftliche Forschungsarbeit39 5.1.2Die gesetzlichen Bestimmungen40 5.1.2.1Die amerikanische Gesetzgebung41 5.1.2.1.1Die Weinbezeichnungen und Etikettvorschriften41 5.1.2.1.2Die Lizenzvergabe42 5.1.2.1.3Die Bundessteuern43 5.1.2.1.4Die Importgebühren44 5.1.2.2Die kalifornische Gesetzgebung45 5.1.3Die Entwicklung der kalifornischen Traubenwirtschaft47 5.1.3.1Die Rebfläche47 5.1.3.2Der Ernteertrag48 5.1.3.3Die Traubenpreise48 5.1.4Der heimische Absatzmarkt49 5.1.4.1Der Gesamtweinkonsum49 5.1.4.2Der Pro-Kopf-Konsum51 5.2Die Entwicklung der kalifornischen Weinwirtschaft52 5.2.1Die Weinproduktion und der Weinabsatz52 5.2.2Die kalifornischen Weinpreise53 5.2.3Die Problemlösungsversuche der Winzer54 6.Der Boom der kalifornischen Weinwirtschaft zwischen 1950 und 196658 6.1Die Einflußfaktoren auf die kalifornische Weinwirtschaft58 6.1.1Die wissenschaftliche Forschungsarbeit58 6.1.1.1Die Suche nach neuen Rebflächen58 6.1.1.2Die Entwicklung von Erntemaschinen59 6.1.1.3Die Fortschritte auf dem Gebiet der Rebzüchtung und chemischen Analyse60 6.1.1.4Der Beginn erster Konsumentenstudien61 6.1.2Die gesetzlichen Bestimmungen61 6.1.2.1Die amerikanische Gesetzgebung61 6.1.2.1.1Die Vorschriften zur Weinherstellung61 6.1.2.1.2Die Bundessteuern62 6.1.2.2Die kalifornische Gesetzgebung62 6.1.3Die Entwicklung der kalifornischen Traubenwirtschaft62 6.1.3.1Die Rebfläche63 6.1.3.2Der Ernteertrag63 6.1.3.3Die Traubenpreise64 6.1.4Der amerikanische Absatzmarkt66 6.1.4.1Der Gesamtweinkonsum66 6.1.4.2Der Pro-Kopf-Konsum68 6.2Die Entwicklung der kalifornische Weinwirtschaft69 6.2.1Die kalifornische Weinproduktion69 6.2.2Der Weinabsatz auf dem amerikanischen Markt70 6.2.3Die Weinpreise73 6.2.4Die Aktionen der kalifornischen Winzer73 7.Der qualitative Aufstieg der kalifornischen Weinwirtschaftzwischen 1967 und 197976 7.1Die Einflußfaktoren auf die kalifornische Weinwirtschaft76 7.1.1Die wissenschaftliche Forschungsarbeit76 7.1.2Die gesetzlichen Veränderungen77 7.1.2.1Die amerikanische Gesetzgebung77 7.1.2.2Die kalifornische Gesetzgebung78 7.1.3Die Entwicklung der kalifornischen Traubenwirtschaft79 7.1.3.1Die Rebfläche79 7.1.3.2Der Ernteertrag81 7.1.3.3Die Traubenpreise82 7.1.4Der amerikanische Weinkonsum82 7.1.4.1Der Gesamtweinkonsum83 7.1.4.2Der Pro-Kopf-Konsum84 7.2Die Entwicklung der kalifornischen Weinwirtschaft85 7.2.1Die zwei internationalen Blinddegustationen in Paris1976 und 197985 7.2.2Die Weinproduktion und der Weinabsatz86 7.2.3Die Weinpreise88 7.2.4Die Kellereien und ihre Aktivitäten89 8.Der internationale Durchbruch der kalifornischen Weinwirtschaftzwischen 1980 und 199291 8.1Die Einflussfaktoren auf die kalifornische Weinwirtschaft91 8.1.1Die wissenschaftliche Forschungsarbeit91 8.1.2Die gesetzlichen Bestimmungen92 8.1.2.1Die amerikanische Gesetzgebung92 8.1.2.1.1Die Weinbezeichnungen und Etikettvorschriften93 8.1.2.1.2Die Appellationen94 8.1.2.1.3Die bundesstaatliche Weinsteuer95 8.1.2.2Die kalifornische Gesetzgebung96 8.1.3Die Entwicklung der kalifornischen Traubenwirtschaft96 8.1.3.1Die Rebfläche96 8.1.3.1.1North Coast98 8.1.3.1.2Central Coast98 8.1.3.1.3South Coast99 8.1.3.1.4Central Valley99 8.1.3.1.5South California100 8.1.3.1.6Sierra Foothills100 8.1.3.2Der Ernteertrag100 8.1.3.3Die Traubenpreise102 8.1.4Der amerikanische Weinkonsum103 8.1.4.1Der Gesamtweinkonsum103 8.1.4.2Der Pro-Kopf-Konsum105 8.2Die Entwicklung der kalifornischen Weinwirtschaft106 8.2.1Zwei weitere ¿historische¿ Blinddegustationen106 8.2.2Die Produktion und der Absatz107 8.2.3Die Weinpreise113 8.2.4Die Kellereien und ihre Aktivitäten114 9.Ein, Diplomica Verlag

Neues Buch Rheinberg-Buch.de
Versandkosten:Ab 20¤ Versandkostenfrei in Deutschland, Sofort lieferbar, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Die Entwicklung der kalifornischen Weinwirtschaft - Sabine Hölldobler
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Sabine Hölldobler:
Die Entwicklung der kalifornischen Weinwirtschaft - Erstausgabe

2001, ISBN: 9783832431471

ID: 28270110

[ED: 1], Auflage, eBook Download (PDF), eBooks, [PU: diplom.de]

Neues Buch Lehmanns.de
Versandkosten:Download sofort lieferbar, , Versandkostenfrei innerhalb der BRD (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Sabine Hölldobler: Die Entwicklung der kalifornischen Weinwirtschaft
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Sabine Hölldobler: Die Entwicklung der kalifornischen Weinwirtschaft - neues Buch

ISBN: 9783832431471

ID: 723271306

eBooks > Wirtschaft

Neues Buch eBook.de
No. 21624543 Versandkosten:zzgl., Versandkosten, DE (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.