Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 3832427783 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 48,00, größter Preis: € 48,00, Mittelwert: € 48,00
...
Benchmarking - Carsten Doose
(*)
Carsten Doose:
Benchmarking - neues Buch

ISBN: 9783832427788

ID: 9783832427788

Grundlagen zur Steigerung der Produktivität und Rentabilität Inhaltsangabe:Einleitung: ¿Nur wer sich an Spitzenleistungen anderer Unternehmen orientiert, hat überhaupt eine Chance, langfristig erfolgreich zu sein.¿ Eine Aussage, die heute in Deutschland, im Gegensatz zu den USA und anderen führenden Industrieländern, noch nicht zur klassischen Unternehmensführung gehört, obwohl dort aufgrund von Benchmarking, Spitzenleistungen erbracht werden. Zu oft wird sich noch auf eigene Potenziale verlassen und nicht die externe Orientierung, mit der sich gemessen werden kann, gesucht. Oft bleiben damit potentielle Kosten- bzw. Produktivitätsvorteile ungenutzt. Benchmarking ist eine Managementmethode, um Verbesserungen von Leistungen bis hin zu Spitzenleistungen realisieren zu können, was anhand eines kontinuierlichen Anwachsens der internationalen Wettbewerbsfähigkeit eine aktuelle Herausforderung darstellt. Als Bestandteil des ¿Total Quality Management¿ (TQM) ist Benchmarking ein Instrument, das helfen kann, langfristig die Wettbewerbsfähigkeit und Rentabilität eines Unternehmens zu sichern. Grundsätzlich verdrängt Benchmarking keine anderen Managementtechniken, sondern ergänzt und unterstützt diese. Über fünfundfünfzig Prozent der hundert besten deutschen Unternehmen, haben Benchmarking als Managementinstrument zur Leistungssteigerung angenommen. Benchmarking gewinnt somit zunehmend an Bedeutung in den Reihen der Managementmethoden. Besonders geschätzt ist Benchmarking in seiner, über den klassischen Unternehmensvergleich herausragenden, Fähigkeit nicht nur kurzfristige Leistungssteigerungen, sondern auch langfristiges Erreichen von Wettbewerbsvorteilen zu ermöglichen. Unter anderem hat diese Fähigkeit, Benchmarking zu einem Element einer ganzheitlichen Managementphilosophie gemacht. Problemstellung: Ziel dieser Ausarbeitung ist es, einen Überblick über die grundsätzlichen Inhalte, Elemente, Funktionen und Arten des Begriffes Benchmarking zu vermitteln. Des Weiteren sollen Fragen betreffend des strukturellen Ablaufes von Benchmarking, anhand des Benchmarking-Prozesses geklärt werden. Wie funktioniert Benchmarking und wodurch eignet es sich als Methode zur Leistungssteigerung Wie kann der operative Bereich der Leistungsfähigkeit und der strategische Aspekt der Rentabilität in einen kausalen Zusammenhang gesetzt werden Am Ende dieser Diplomarbeit soll der Leser das Instrument des Benchmarking in seiner Art und Funktionsweise verstanden haben sowie die Zusammenhänge zwischen der Leistungssteigerung durch Benchmarking basierend auf Kennzahlen und der Produktivität bis hin zur Rentabilität in Unternehmen, erkennen. Gang der Untersuchung: Zu Beginn dieser Arbeit soll die Entstehungsgeschichte des Benchmarking erläutert werden. Daran anknüpfend wird eine genauere Betrachtung des Begriffes Benchmarking durchgeführt und nachfolgend dann ein eigener Definitionsansatz vorgeschlagen. Danach wird auf den Begriff des Benchmark eingegangen. Des Weiteren sollen Elemente des Benchmarking (Objekte / Vergleichsentitäten) sowie dessen Ziele und Grundprinzipien verdeutlicht werden. Nachdem die begriffliche und inhaltliche Grundlage geschaffen ist, soll die Systematisierung der verschiedenen Benchmarking-Varianten vorgestellt und exemplarisch einzelne Benchmarking-Arten, unter Berücksichtigung derer hauptsächlichen Vor- und Nachteile, angeführt werden. Im nächsten Abschnitt, wird eine Möglichkeit des Aufbaus des Benchmarking-Prozesses beschrieben und anhand eines Beispiels der Firma ¿State-Oil¿ auf eine Anwendung des Benchmarking in der Praxis eingegangen. Der letzte Abschnitt beinhaltet eine Betrachtung des Benchmarking als Methode zur Leistungssteigerung, basierend auf Kennzahlen und die Darstellung der Zusammenhänge von Benchmarking, Produktivität und Rentabilität anhand von Kennzahlensystemen. Diese Erläuterung soll den Erkenntnisgehalt und die Wirkungsweise des Benchmarking, bezüglich Produktivität und Rentabilität, abrunden. Abschließend folgt eine Schlussbetrachtung. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: 1.Einleitung2 1.1Problemstellung3 1.2Gang der Untersuchung3 2.Grundlegung4 2.1Begriffbestimmung Benchmarking4 2.1.1Historische Entwicklung des ¿Benchmarking¿4 2.1.2Definitionsansätze aus der Literatur5 2.1.3Eigener Definitionsansatz8 2.1.4Benchmarks9 2.1.4.1Qualitative Benchmarks10 2.1.4.2Quantitative Benchmarks10 2.2Benchmarking - Objekte11 2.3Vergleichsentitäten des Benchmarking15 2.4Ziele des Benchmarking16 2.5Erfolgsnotwendige Prinzipien des Benchmarking18 3.Formen des Benchmarking20 3.1Grundlegende Unterscheidungskriterien20 3.2Benchmarking - Arten23 3.2.1Internes Benchmarking23 3.2.2Externes Benchmarking24 3.2.2.1Konkurrenzbezogenes Benchmarking25 3.2.2.2Branchenbezogenes Benchmarking26 3.2.2.3Generisches Benchmarking26 3.2.3Funktionales Benchmarking28 3.2.4Prozessorientiertes Benchmarking29 3.2.5Weitere Benchmarking - Arten30 4.Der Benchmarking Prozess31 4.1Verschiedene Modellansätze aus der Literatur31 4.2Strukturelle Basis des Benchmarking - Prozesses auf Grund essentieller Phasen34 5.Beispiel eines Benchmarking - Projektes aus der Praxis39 6.Benchmarking in Bezug auf Produktivität und Rentabilität43 6.1Zusammenhang von Produktivität und Rentabilität anhand von Kennzahlensystemen43 6.2Die Wirkung des Benchmarking in Bezug auf Produktivität und Rentabilität47 7.Schlussbetrachtung48 Literaturverzeichnis Benchmarking: Inhaltsangabe:Einleitung: ¿Nur wer sich an Spitzenleistungen anderer Unternehmen orientiert, hat überhaupt eine Chance, langfristig erfolgreich zu sein.¿ Eine Aussage, die heute in Deutschland, im Gegensatz zu den USA und anderen führenden Industrieländern, noch nicht zur klassischen Unternehmensführung gehört, obwohl dort aufgrund von Benchmarking, Spitzenleistungen erbracht werden. Zu oft wird sich noch auf eigene Potenziale verlassen und nicht die externe Orientierung, mit der sich gemessen werden kann, gesucht. Oft bleiben damit potentielle Kosten- bzw. Produktivitätsvorteile ungenutzt. Benchmarking ist eine Managementmethode, um Verbesserungen von Leistungen bis hin zu Spitzenleistungen realisieren zu können, was anhand eines kontinuierlichen Anwachsens der internationalen Wettbewerbsfähigkeit eine aktuelle Herausforderung darstellt. Als Bestandteil des ¿Total Quality Management¿ (TQM) ist Benchmarking ein Instrument, das helfen kann, langfristig die Wettbewerbsfähigkeit und Rentabilität eines Unternehmens zu sichern. Grundsätzlich verdrängt Benchmarking keine anderen Managementtechniken, sondern ergänzt und unterstützt diese. Über fünfundfünfzig Prozent der hundert besten deutschen Unternehmen, haben Benchmarking als Managementinstrument zur Leistungssteigerung angenommen. Benchmarking gewinnt somit zunehmend an Bedeutung in den Reihen der Managementmethoden. Besonders geschätzt ist Benchmarking in seiner, über den klassischen Unternehmensvergleich herausragenden, Fähigkeit nicht nur kurzfristige Leistungssteigerungen, sondern auch langfristiges Erreichen von Wettbewerbsvorteilen zu ermöglichen. Unter anderem hat diese Fähigkeit, Benchmarking zu einem Element einer ganzheitlichen Managementphilosophie gemacht. Problemstellung: Ziel dieser Ausarbeitung ist es, einen Überblick über die grundsätzlichen Inhalte, Elemente, Funktionen und Arten des Begriffes Benchmarking zu vermitteln. Des Weiteren sollen Fragen betreffend des strukturellen Ablaufes von Benchmarking, anhand des Benchmarking-Prozesses geklärt werden. Wie funktioniert Benchmarking und wodurch eignet es sich als Methode zur Leistungssteigerung Wie kann der operative Bereich der Leistungsfähigkeit und der strategische Aspekt der Rentabilität in einen kausalen Zusammenhang gesetzt werden Am Ende dieser Diplomarbeit soll der Leser das Instrument des Benchmarking in seiner Art und Funktionsweise verstanden haben sowie die Zusammenhänge zwischen der Leistungssteigerung durch Benchmarking basierend auf Kennzahlen und der Produktivität bis hin zur Rentabilität in Unternehmen, erkennen. Gang der Untersuchung: Zu Beginn dieser Arbeit soll die Entstehungsgeschichte des Benchmarking erläutert werden. Daran anknüpfend wird eine genauere Betrachtung des Begriffes Benchmarking durchgeführt und nachfolgend dann ein eigener Definitionsansatz vorgeschlagen. Danach wird auf den Begriff des Benchmark eingegangen. Des Weiteren sollen Elemente des Benchmarking (Objekte / Vergleichsentitäten) sowie dessen Ziele und Grundprinzipien verdeutlicht werden. Nachdem die begriffliche und inhaltliche Grundlage geschaffen ist, soll die Systematisierung der verschiedenen Benchmarking-Varianten vorgestellt und exemplarisch einzelne Benchmarking-Arten, unter Berücksichtigung derer hauptsächlichen Vor- und Nachteile, angeführt werden. Im nächsten Abschnitt, wird eine Möglichkeit des Aufbaus des Benchmarking-Prozesses beschrieben und anhand eines Beispiels der Firma ¿State-Oil¿ auf eine Anwendung des Benchmarking in der Praxis eingegangen. Der letzte Abschnitt beinhaltet eine Betrachtung des Benchmarking als Methode zur Leistungssteigerung, basierend auf Kennzahlen und die Darstellung der Zusammenhänge von Benchmarking, Produktivität und Rentabilität anhand von Kennzahlensystemen. Diese Erläuterung soll den Erkenntnisgehalt und die Wirkungsweise des Benchmarking, bezüglich Produktivität und Rentabilität, abrunden. Abschließend folgt eine Schlussbetrachtung. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: 1.Einleitung2 1.1Problemstellung3 1.2Gang der Untersuchung3 2.Grundlegung4 2.1Begriffbestimmung Benchmarking4 2.1.1Historische Entwicklung des ¿Benchmarking¿4 2.1.2Definitionsansätze aus der Literatur5 2.1.3Eigener Definitionsansatz8 2.1.4Benchmarks9 2.1.4.1Qualitative Benchmarks10 2.1.4.2Quantitative Benchmarks10 2.2Benchmarking - Objekte11 2.3Vergleichsentitäten des Benchmarking15 2.4Ziele des Benchmarking16 2.5Erfolgsnotwendige Prinzipien des Benchmarking18 3.Formen des Benchmarking20 3.1Grundlegende Unterscheidungskriterien20 3.2Benchmarking - Arten23 3.2.1Internes Benchmarking23 3.2.2Externes Benchmarking24 3.2.2.1Konkurrenzbezogenes Benchmarking25 3.2.2.2Branchenbezogenes Benchmarking26 3.2.2.3Generisches Benchmarking26 3.2.3Funktionales Benchmarking28 3.2.4Prozessorientiertes Benchmarking29 3.2.5Weitere Benchmarking - Arten30 4.Der Benchmarking Prozess31 4.1Verschiedene Modellansätze aus der Literatur31 4.2Strukturelle Basis des Benchmarking - Prozesses auf Grund essentieller Phasen34 5.Beispiel eines Benchmarking - Projektes aus der Praxis39 6.Benchmarking in Bezug auf Produktivität und Rentabilität43 6.1Zusammenhang von Produktivität und Rentabilität anhand von Kennzahlensystemen43 6.2Die Wirkung des Benchmarking in Bezug auf Produktivität und Rentabilität47 7.Schlussbetrachtung48 Literaturverzeichnis BUSINESS & ECONOMICS / Accounting / Financial, Diplomica Verlag

 Rheinberg-Buch.de
Ebook, Deutsch, Neuware Versandkosten:Ab 20¤ Versandkostenfrei in Deutschland, Sofort lieferbar, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Benchmarking - Grundlagen zur Steigerung der Produktivität und Rentabilität - Carsten Doose
(*)
Carsten Doose:
Benchmarking - Grundlagen zur Steigerung der Produktivität und Rentabilität - neues Buch

ISBN: 3832427783

Pappbilderbuch, [EAN: 9783832427788], Diplomica, Diplomica, Book, [PU: Diplomica], Diplomica, 288100, Fachbücher, 655466, Finanzwirtschaft, 15095786031, Geisteswissenschaften, 655708, Informatik, 290520, Ingenieurwissenschaften, 15426550031, Medienwissenschaft, 290522, Medizin & Gesundheitsdienste, 15095916031, Naturwissenschaft & Mathematik, 15095777031, Pädagogik, 15423970031, Recht, 15426552031, Sozialwissenschaft, 541686, Kategorien, 186606, Bücher

amazon.de
Bedey Media GmbH
Neuware. Versandkosten:Innerhalb EU, Schweiz und Liechtenstein (sofern Lieferung möglich). Versandfertig in 1 - 2 Werktagen. Die angegebenen Versandkosten können von den tatsächlichen Kosten abweichen. (EUR 3.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Benchmarking als eBook Download von Carsten Doose - Carsten Doose
(*)
Carsten Doose:
Benchmarking als eBook Download von Carsten Doose - neues Buch

ISBN: 9783832427788

ID: 651941021

Benchmarking:Grundlagen zur Steigerung der Produktivität und Rentabilität Carsten Doose Benchmarking:Grundlagen zur Steigerung der Produktivität und Rentabilität Carsten Doose eBooks > Wirtschaft, Diplom.de

 Hugendubel.de
No. 21631196 Versandkosten:más costos de envío, zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Carsten Doose: Benchmarking
(*)
Carsten Doose: Benchmarking - neues Buch

ISBN: 9783832427788

ID: 723267278

Grundlagen zur Steigerung der Produktivität und Rentabilität Grundlagen zur Steigerung der Produktivität und Rentabilität eBooks > Wirtschaft

 eBook.de
No. 21631196 Versandkosten:zzgl., Versandkosten, DE (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Benchmarking - Carsten Doose
(*)
Carsten Doose:
Benchmarking - Erstausgabe

2000, ISBN: 9783832427788

ID: 28270080

Grundlagen zur Steigerung der Produktivität und Rentabilität, [ED: 1], Auflage, eBook Download (PDF), eBooks, [PU: diplom.de]

lehmanns.de
Versandkosten:Download sofort lieferbar, , Versandkostenfrei innerhalb der BRD. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch

Detailangaben zum Buch - Benchmarking - Grundlagen zur Steigerung der Produktivität und Rentabilität


EAN (ISBN-13): 9783832427788
ISBN (ISBN-10): 3832427783
Erscheinungsjahr: 2000
Herausgeber: Diplomica

Buch in der Datenbank seit 2007-05-16T03:38:10+02:00 (Berlin)
Detailseite zuletzt geändert am 2019-07-22T08:46:33+02:00 (Berlin)
ISBN/EAN: 3832427783

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-8324-2778-3, 978-3-8324-2778-8


< zum Archiv...