Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 3832427635 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 45,24, größter Preis: € 54,12, Mittelwert: € 48,94
...
Konflikthandhabung von Computerwissenschaftlern in Indien und Deutschland - Sabine Fiedler-Weiss
(*)
Sabine Fiedler-Weiss:
Konflikthandhabung von Computerwissenschaftlern in Indien und Deutschland - neues Buch

2000, ISBN: 9783832427634

ID: 1969789251

Inhaltsangabe:Einleitung: Bisher ist, bezogen auf Kulturanalysen, wenig Material über kulturelle Unterschiede von Indern und Deutschen verfügbar. Mit der Untersuchung an Computerwissenschaftlern wurde zudem erstmals eine neue Berufsgruppe der kulturvergleichenden Betrachtung unterzogen. Die Ergebnisse zeigen, dass der bisherige Stand an Befunden zu kulturvergleichenden Untersuchungen relativiert werden muss. Während im Ergebnis der meisten Vergleichsstudien zwischen individualistischen und kollektivistischen Kulturen zu Konfliktstrategien, die Individualisten dominante Strategien und Kollektivisten vermeidende und nachgebende Stile wählten, kommt diese Untersuchung zu einem anderen Ergebnis. Über die Kulturen hinweg wählen Computerwissenschaftler primär den integrativen Konflikthandhabungsstil. Aufgrund ihres sehr ähnlichen und oft gemeinsamen Arbeitsfeldes werden kulturelle Besonderheiten überlagert. Erst in der Rangfolge der Stile kommt es zu Unterschieden, jedoch wählen auch hier die deutschen Wissenschaftler nicht, wie es bisherige Kulturuntersuchungen nahe legen würden, an zweiter Stelle den dominanten Stil, sondern Nachgeben. Auch im direkten Vergleich jedes Stiles zwischen den beiden Stichproben, sind deutsche Wissenschaftler in zwei von drei Fällen (gegenüber Vorgesetzten und Untergebenen) nachgebender als indische. Nur auf der gleichrangigen Ebene geben Inder eher nach als Deutsche. Lediglich im Vergleich des dominanten und des vermeidenden Stiles decken sich die Ergebnisse dieser Untersuchung mit denen der meisten kulturvergleichenden Studien. Im Mittel sind deutsche Computerwissenschaftler in der Konflikthandhabung dominanter und indische vermeidender. Ziel der Arbeit war es, die Art der Konflikthandhabung von Computerwissenschaftlern zu untersuchen und zu klären, ob es darin kulturelle Unterschiede gibt. Ausserdem war insbesondere aus dem Kontext wissenschaftlicher Organisationen die Frage von Interesse, ob konstruktive Konfliktlösungen gewählt werden, was wiederum für Innovation förderlich sein müsste. Diese Frage ist im Ergebnis der Untersuchung zu bejahen. Zumindest in der geplanten Strategie und in ihrer Selbsteinschätzung wählen Computerwissenschaftler eindeutig vorrangig den integrativen Konflikthandhabungsstil. Der integrative Stil einer gemeinsamen Problemlösung ist der für eine Innovationssteigerung angemessene. Gegenseitige Offenheit, der Austausch von Informationen, die Suche nach kreativen Alternativen etc. macht effektive Lösungen möglich und wahrscheinlich, insbesondere bei der Bearbeitung von komplexen Problemen. Die Ergebnisse lassen auch Schlussfolgerungen für die interkulturelle Zusammenarbeit zu. Wenn, wie in Deutschland momentan in grösserem Umfang zu erwarten, auch indische Computerexperten gemeinsam mit ihren deutschen Kollegen an komplexen Problemen zusammenarbeiten, müsste ihr Arbeitsstil ein vorrangig kooperativer sein. Dennoch können sich auch interkulturelle Unterschiede in der Herangehensweise an Konflikte bemerkbar machen. So ist es denkbar, dass die indischen Gäste den einen oder anderen Konflikt auch vermeiden, weil sie die Harmonie nicht gefährden möchten oder die Rolle ihres Vorgesetzen so verstehen, dass Diskussionen nicht wirklich erwünscht sind. Es wäre entsprechend nicht nur Vorgesetzten zu raten, sich näher mit dem kulturellen Hintergrund dieser Verhaltensweisen vertraut zu machen. Andererseits könnte es auch für die eingeladenen Experten interessant sein, dominante Strategien ihrer deutschen Gastgeber, die vielleicht lediglich ihr eigenes Gesicht zu wahren suchen, als kulturell erwünschte Verhaltensweisen einzuordnen. Im Prozess der gegenseitigen Annäherung und des interkulturellen Verstehens, vor allem aber in der gemeinsamen Bearbeitung moderner, komplexer und ihrer Aufgabenstruktur nach kooperativer Aufgaben ist auch eine weitere Annäherung der Konflikthandhabungsstile zu erwarten. Für künftige kulturvergleichende Untersuchungen sollten Aussagen zu kulturellen Unterschieden stärker nach dem Berufsfeld der Befragten differenziert werden. Es wäre interessant zu erheben, ob, wie im Fall der Computerwissenschaftler, auch in anderen modernen Arbeitsfeldern die kooperativen und integrativen Konfliktstrategien über die Inhaltsangabe:Einleitung: Bisher ist, bezogen auf Kulturanalysen, wenig Material über kulturelle Unterschiede von Indern und Deutschen verfügbar. Mit der Untersuchung an Computerwissenschaftlern wurde zudem erstmals eine neue Berufsgruppe der kulturvergleichenden Betrachtung unterzogen. Die Ergebnisse zeigen, dass der bisherige Stand an ... eBook PDF 16.10.2000 eBooks>Fachbücher>Wirtschaft, Bedey Media GmbH, .200

Orellfuessli.ch
No. 37256656. Versandkosten:Zzgl. Versandkosten. (EUR 16.54)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Konflikthandhabung von Computerwissenschaftlern in Indien und Deutschland - Sabine Fiedler-Weiss
(*)
Sabine Fiedler-Weiss:
Konflikthandhabung von Computerwissenschaftlern in Indien und Deutschland - neues Buch

2000, ISBN: 9783832427634

ID: 682884748

Inhaltsangabe:Einleitung: Bisher ist, bezogen auf Kulturanalysen, wenig Material über kulturelle Unterschiede von Indern und Deutschen verfügbar. Mit der Untersuchung an Computerwissenschaftlern wurde zudem erstmals eine neue Berufsgruppe der kulturvergleichenden Betrachtung unterzogen. Die Ergebnisse zeigen, dass der bisherige Stand an Befunden zu kulturvergleichenden Untersuchungen relativiert werden muss. Während im Ergebnis der meisten Vergleichsstudien zwischen individualistischen und kollektivistischen Kulturen zu Konfliktstrategien, die Individualisten dominante Strategien und Kollektivisten vermeidende und nachgebende Stile wählten, kommt diese Untersuchung zu einem anderen Ergebnis. Über die Kulturen hinweg wählen Computerwissenschaftler primär den integrativen Konflikthandhabungsstil. Aufgrund ihres sehr ähnlichen und oft gemeinsamen Arbeitsfeldes werden kulturelle Besonderheiten überlagert. Erst in der Rangfolge der Stile kommt es zu Unterschieden, jedoch wählen auch hier die deutschen Wissenschaftler nicht, wie es bisherige Kulturuntersuchungen nahe legen würden, an zweiter Stelle den dominanten Stil, sondern Nachgeben. Auch im direkten Vergleich jedes Stiles zwischen den beiden Stichproben, sind deutsche Wissenschaftler in zwei von drei Fällen (gegenüber Vorgesetzten und Untergebenen) nachgebender als indische. Nur auf der gleichrangigen Ebene geben Inder eher nach als Deutsche. Lediglich im Vergleich des dominanten und des vermeidenden Stiles decken sich die Ergebnisse dieser Untersuchung mit denen der meisten kulturvergleichenden Studien. Im Mittel sind deutsche Computerwissenschaftler in der Konflikthandhabung dominanter und indische vermeidender. Ziel der Arbeit war es, die Art der Konflikthandhabung von Computerwissenschaftlern zu untersuchen und zu klären, ob es darin kulturelle Unterschiede gibt. Ausserdem war insbesondere aus dem Kontext wissenschaftlicher Organisationen die Frage von Interesse, ob konstruktive Konfliktlösungen gewählt werden, was wiederum für Innovation förderlich sein müsste. Diese Frage ist im Ergebnis der Untersuchung zu bejahen. Zumindest in der geplanten Strategie und in ihrer Selbsteinschätzung wählen Computerwissenschaftler eindeutig vorrangig den integrativen Konflikthandhabungsstil. Der integrative Stil einer gemeinsamen Problemlösung ist der für eine Innovationssteigerung angemessene. Gegenseitige Offenheit, der Austausch von Informationen, die Suche nach kreativen Alternativen etc. macht [] Inhaltsangabe:Einleitung: Bisher ist, bezogen auf Kulturanalysen, wenig Material über kulturelle Unterschiede von Indern und Deutschen verfügbar. Mit der Untersuchung an Computerwissenschaftlern wurde zudem erstmals eine neue Berufsgruppe der kulturvergleichenden Betrachtung unterzogen. Die Ergebnisse zeigen, dass der bisherige Stand an ... eBooks > Fachbücher > Informatik PDF 16.10.2000 eBook, Diplom.de, .200

 Buch.ch
No. 37256656 Versandkosten:zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Konflikthandhabung von Computerwissenschaftlern in Indien und Deutschland - Sabine Fiedler-Weiss
(*)
Sabine Fiedler-Weiss:
Konflikthandhabung von Computerwissenschaftlern in Indien und Deutschland - neues Buch

2000, ISBN: 9783832427634

ID: 573191508

Inhaltsangabe:Einleitung: Bisher ist, bezogen auf Kulturanalysen, wenig Material über kulturelle Unterschiede von Indern und Deutschen verfügbar. Mit der Untersuchung an Computerwissenschaftlern wurde zudem erstmals eine neue Berufsgruppe der kulturvergleichenden Betrachtung unterzogen. Die Ergebnisse zeigen, dass der bisherige Stand an Befunden zu kulturvergleichenden Untersuchungen relativiert werden muss. Während im Ergebnis der meisten Vergleichsstudien zwischen individualistischen und kollektivistischen Kulturen zu Konfliktstrategien, die Individualisten dominante Strategien und Kollektivisten vermeidende und nachgebende Stile wählten, kommt diese Untersuchung zu einem anderen Ergebnis. Über die Kulturen hinweg wählen Computerwissenschaftler primär den integrativen Konflikthandhabungsstil. Aufgrund ihres sehr ähnlichen und oft gemeinsamen Arbeitsfeldes werden kulturelle Besonderheiten überlagert. Erst in der Rangfolge der Stile kommt es zu Unterschieden, jedoch wählen auch hier die deutschen Wissenschaftler nicht, wie es bisherige Kulturuntersuchungen nahe legen würden, an zweiter Stelle den dominanten Stil, sondern Nachgeben. Auch im direkten Vergleich jedes Stiles zwischen den beiden Stichproben, sind deutsche Wissenschaftler in zwei von drei Fällen (gegenüber Vorgesetzten und Untergebenen) nachgebender als indische. Nur auf der gleichrangigen Ebene geben Inder eher nach als Deutsche. Lediglich im Vergleich des dominanten und des vermeidenden Stiles decken sich die Ergebnisse dieser Untersuchung mit denen der meisten kulturvergleichenden Studien. Im Mittel sind deutsche Computerwissenschaftler in der Konflikthandhabung dominanter und indische vermeidender. Ziel der Arbeit war es, die Art der Konflikthandhabung von Computerwissenschaftlern zu untersuchen und zu klären, ob es darin kulturelle Unterschiede gibt. Ausserdem war insbesondere aus dem Kontext wissenschaftlicher Organisationen die Frage von Interesse, ob konstruktive Konfliktlösungen gewählt werden, was wiederum für Innovation förderlich sein müsste. Diese Frage ist im Ergebnis der Untersuchung zu bejahen. Zumindest in der geplanten Strategie und in ihrer Selbsteinschätzung wählen Computerwissenschaftler eindeutig vorrangig den integrativen Konflikthandhabungsstil. Der integrative Stil einer gemeinsamen Problemlösung ist der für eine Innovationssteigerung angemessene. Gegenseitige Offenheit, der Austausch von Informationen, die Suche nach kreativen Alternativen etc. macht [] Inhaltsangabe:Einleitung: Bisher ist, bezogen auf Kulturanalysen, wenig Material über kulturelle Unterschiede von Indern und Deutschen verfügbar. Mit der Untersuchung an Computerwissenschaftlern wurde zudem erstmals eine neue Berufsgruppe der kulturvergleichenden Betrachtung unterzogen. Die Ergebnisse zeigen, dass der bisherige Stand an ... eBook PDF 16.10.2000 eBooks>Fachbücher>Informatik, Diplom.de, .200

 Orellfuessli.ch
No. 37256656. Versandkosten:Zzgl. Versandkosten. (EUR 15.07)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Konflikthandhabung von Computerwissenschaftlern in Indien und Deutschland - Sabine Fiedler-Weiß
(*)
Sabine Fiedler-Weiß:
Konflikthandhabung von Computerwissenschaftlern in Indien und Deutschland - neues Buch

ISBN: 9783832427634

ID: 21622061

Konflikthandhabung von Computerwissenschaftlern in Indien und Deutschland ab 48 € als pdf eBook: . Aus dem Bereich: eBooks, Wirtschaft, https://media.ebook.de/shop/coverscans/216/21622061_21622061_big.jpg

 Hugendubel.de
Nr. Versandkosten:, , DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Konflikthandhabung von Computerwissenschaftlern in Indien und Deutschland - Sabine Fiedler-Weiß
(*)
Sabine Fiedler-Weiß:
Konflikthandhabung von Computerwissenschaftlern in Indien und Deutschland - Erstausgabe

2000, ISBN: 9783832427634

ID: 28230551

[ED: 1], Auflage, eBook Download (PDF), eBooks, [PU: diplom.de]

 lehmanns.de
Versandkosten:Download sofort lieferbar, , Versandkostenfrei innerhalb der BRD. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch

Detailangaben zum Buch - Konflikthandhabung von Computerwissenschaftlern in Indien und Deutschland


EAN (ISBN-13): 9783832427634
ISBN (ISBN-10): 3832427635
Erscheinungsjahr: 2000
Herausgeber: Diplomica Verlag

Buch in der Datenbank seit 2007-11-13T19:38:46+01:00 (Berlin)
Detailseite zuletzt geändert am 2019-10-06T18:48:18+02:00 (Berlin)
ISBN/EAN: 3832427635

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-8324-2763-5, 978-3-8324-2763-4


< zum Archiv...