Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 3832427244 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 38,00, größter Preis: € 38,00, Mittelwert: € 38,00
...
Entwicklung einer Marketingkonzeption im Bestattungsgewerbe - Michael Scherer
(*)
Michael Scherer:
Entwicklung einer Marketingkonzeption im Bestattungsgewerbe - neues Buch

ISBN: 9783832427245

ID: 9783832427245

Inhaltsangabe:Gang der Untersuchung: Ziel der Diplomarbeit ist es, die Existenz der Unternehmung ¿Wächter-Bestattungen GmbH¿ durch die Entwicklung einer Marketingkonzeption im Bestattungsgewerbe auf lange Sicht zu sichern und seine Auftragslage zu steigern. Dies soll durch die Entwicklung und spätere Einführung eines strategischen Marketings zur aktiven Gestaltung des Absatzmarktes erfolgen, um auf den stärker werdenden Verdrängungswettbewerb und Druck zu günstigeren Bestattungen reagieren zu können. Durch Befragungen der Firmeninhaber und deren Mitarbeiter, sowie eines kooperierenden Bestattungsunternehmens in einer Nachbargemeinde, werden die Rahmenbedingungen, welche das unternehmerische Handeln des Bestatters bestimmen, aufgezeigt. Unter Berücksichtigung zukünftiger Entwicklungen werden Marketingziele erarbeitet und festgelegt, sowie auch Maßnahmen zu deren Durchsetzung entwickelt. Das Hauptaugenmerk liegt hierbei auf der Erschließung neuer Märkte (Nachbargemeinden) und Gewinnung neuer Kunden. Die Planung des Marketing-Mix beschränkt sich auf die Produkt-, Preis- und Kommunikationspolitik. Auf die Distributionspolitik wird nicht eingegangen, da sich diese mit Güterversorgungsprozessen beschäftigt. Das Gewerbe des Bestatters ist zwar den handwerksähnlichen Betrieben zugeordnet, erfüllt aber immer mehr die Funktion eines Dienstleisters, dessen Distribution durch Gesetze, Verordnungen und dem erteilten Einzelauftrag vorgegeben ist. Die Besonderheiten der Rahmenbedingungen des Absatzmarktes liegen in der Sensibilität des Themas selbst. Während des Alltags möchte sich niemand mit dem Thema Tod und den sich hieraus ergebenden Konsequenzen für die Hinterbliebenen beschäftigen bzw. direkt darauf angesprochen werden. Eine taktvolle Zurückhaltung bei der Werbung ist daher unumgänglich. Die Wettbewerbsregeln des Bundesverbandes des Deutschen Bestattungsgewerbes e. V., auf welche später noch eingegangen wird, sollen Gewährleistung dafür sein, daß das sittliche Gefühl und der Anstand bei Werbemaßnahmen nicht verletzt werden. Zum anderen hat im ländlichen Raum der Kreisstadt Ludwigshafen a. Rh. fast jede Gemeinde einen Bestatter. In der Regel wendet sich im Trauerfall so gut wie jedes Gemeindemitglied an den ortsansässigen Bestatter, da dieser den meisten Einwohnern persönlich bekannt ist und das notwendige Vertrauen der Hinterbliebenen besitzt. Eine scharfe Abgrenzung des Marktes für jeden Bestatter ergibt sich folglich aus oben genanntem, das heißt die geographischen Grenzen entsprechen in etwa den Grenzen der Gemeinden. Das Bestattungsunternehmen Wächter betreibt zur Zeit kein aktives strategisches Marketing. Die Werbung erfolgt über Anzeigen im örtlichen Telephonbuch, auf Notfalltafeln sowie wöchentlich wechselnd in den Gemeindezeitungen von Limburgerhof und Neuhofen. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: AbkürzungsverzeichnisIII AbbildungsverzeichnisIV Einleitung1 1.Das Unternehmen Wächter-Bestattungen GmbH3 1.1Die Unternehmenspolitik5 1.2Das Corporate Identity des Bestattungsunternehmens10 1.3Die Situation des Unternehmens13 2.Der Absatzmarkt des Bestatters20 2.1Die besondere Situation der Hinterbliebenen22 2.2Die rechtlichen Rahmenbedingungen der Marketingaktivitäten28 2.3Tendenzen des Bestattungsmarktes33 2.4Die Mitbewerber37 3.Ziele und Strategien39 3.1Strategische Ziele41 3.2Marketingstrategien46 4.Maßnahmen48 4.1Leistungs- und Produktpolitik51 4.2Kommunikationspolitik56 4.3Corporate Design60 5.Zusammenfassung64 Literaturverzeichnis68 Anhang70 Entwicklung einer Marketingkonzeption im Bestattungsgewerbe: Inhaltsangabe:Gang der Untersuchung: Ziel der Diplomarbeit ist es, die Existenz der Unternehmung ¿Wächter-Bestattungen GmbH¿ durch die Entwicklung einer Marketingkonzeption im Bestattungsgewerbe auf lange Sicht zu sichern und seine Auftragslage zu steigern. Dies soll durch die Entwicklung und spätere Einführung eines strategischen Marketings zur aktiven Gestaltung des Absatzmarktes erfolgen, um auf den stärker werdenden Verdrängungswettbewerb und Druck zu günstigeren Bestattungen reagieren zu können. Durch Befragungen der Firmeninhaber und deren Mitarbeiter, sowie eines kooperierenden Bestattungsunternehmens in einer Nachbargemeinde, werden die Rahmenbedingungen, welche das unternehmerische Handeln des Bestatters bestimmen, aufgezeigt. Unter Berücksichtigung zukünftiger Entwicklungen werden Marketingziele erarbeitet und festgelegt, sowie auch Maßnahmen zu deren Durchsetzung entwickelt. Das Hauptaugenmerk liegt hierbei auf der Erschließung neuer Märkte (Nachbargemeinden) und Gewinnung neuer Kunden. Die Planung des Marketing-Mix beschränkt sich auf die Produkt-, Preis- und Kommunikationspolitik. Auf die Distributionspolitik wird nicht eingegangen, da sich diese mit Güterversorgungsprozessen beschäftigt. Das Gewerbe des Bestatters ist zwar den handwerksähnlichen Betrieben zugeordnet, erfüllt aber immer mehr die Funktion eines Dienstleisters, dessen Distribution durch Gesetze, Verordnungen und dem erteilten Einzelauftrag vorgegeben ist. Die Besonderheiten der Rahmenbedingungen des Absatzmarktes liegen in der Sensibilität des Themas selbst. Während des Alltags möchte sich niemand mit dem Thema Tod und den sich hieraus ergebenden Konsequenzen für die Hinterbliebenen beschäftigen bzw. direkt darauf angesprochen werden. Eine taktvolle Zurückhaltung bei der Werbung ist daher unumgänglich. Die Wettbewerbsregeln des Bundesverbandes des Deutschen Bestattungsgewerbes e. V., auf welche später noch eingegangen wird, sollen Gewährleistung dafür sein, daß das sittliche Gefühl und der Anstand bei Werbemaßnahmen nicht verletzt werden. Zum anderen hat im ländlichen Raum der Kreisstadt Ludwigshafen a. Rh. fast jede Gemeinde einen Bestatter. In der Regel wendet sich im Trauerfall so gut wie jedes Gemeindemitglied an den ortsansässigen Bestatter, da dieser den meisten Einwohnern persönlich bekannt ist und das notwendige Vertrauen der Hinterbliebenen besitzt. Eine scharfe Abgrenzung des Marktes für jeden Bestatter ergibt sich folglich aus oben genanntem, das heißt die geographischen Grenzen entsprechen in etwa den Grenzen der Gemeinden. Das Bestattungsunternehmen Wächter betreibt zur Zeit kein aktives strategisches Marketing. Die Werbung erfolgt über Anzeigen im örtlichen Telephonbuch, auf Notfalltafeln sowie wöchentlich wechselnd in den Gemeindezeitungen von Limburgerhof und Neuhofen. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: AbkürzungsverzeichnisIII AbbildungsverzeichnisIV Einleitung1 1.Das Unternehmen Wächter-Bestattungen GmbH3 1.1Die Unternehmenspolitik5 1.2Das Corporate Identity des Bestattungsunternehmens10 1.3Die Situation des Unternehmens13 2.Der Absatzmarkt des Bestatters20 2.1Die besondere Situation der Hinterbliebenen22 2.2Die rechtlichen Rahmenbedingungen der Marketingaktivitäten28 2.3Tendenzen des Bestattungsmarktes33 2.4Die Mitbewerber37 3.Ziele und Strategien39 3.1Strategische Ziele41 3.2Marketingstrategien46 4.Maßnahmen48 4.1Leistungs- und Produktpolitik51 4.2Kommunikationspolitik56 4.3Corporate Design60 5.Zusammenfassung64 Literaturverzeichnis68 Anhang70 BUSINESS & ECONOMICS / General, Diplomica Verlag

 Rheinberg-Buch.de
Ebook, Deutsch, Neuware Versandkosten:Ab 20¤ Versandkostenfrei in Deutschland, Sofort lieferbar, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Entwicklung Einer Marketingkonzeption Im Bestattungsgewerbe - Michael Scherer
(*)
Michael Scherer:
Entwicklung Einer Marketingkonzeption Im Bestattungsgewerbe - neues Buch

ISBN: 9783832427245

ID: 9783832427245

Inhaltsangabe:Gang der Untersuchung: Ziel der Diplomarbeit ist es, die Existenz der Unternehmung ¿Wächter-Bestattungen GmbH¿ durch die Entwicklung einer Marketingkonzeption im Bestattungsgewerbe auf lange Sicht zu sichern und seine Auftragslage zu steigern. Dies soll durch die Entwicklung und spätere Einführung eines strategischen Marketings zur aktiven Gestaltung des Absatzmarktes erfolgen, um auf den stärker werdenden Verdrängungswettbewerb und Druck zu günstigeren Bestattungen reagieren zu können. Durch Befragungen der Firmeninhaber und deren Mitarbeiter, sowie eines kooperierenden Bestattungsunternehmens in einer Nachbargemeinde, werden die Rahmenbedingungen, welche das unternehmerische Handeln des Bestatters bestimmen, aufgezeigt. Unter Berücksichtigung zukünftiger Entwicklungen werden Marketingziele erarbeitet und festgelegt, sowie auch Maßnahmen zu deren Durchsetzung entwickelt. Das Hauptaugenmerk liegt hierbei auf der Erschließung neuer Märkte (Nachbargemeinden) und Gewinnung neuer Kunden. Die Planung des Marketing-Mix beschränkt sich auf die Produkt-, Preis- und Kommunikationspolitik. Auf die Distributionspolitik wird nicht eingegangen, da sich diese mit Güterversorgungsprozessen beschäftigt. Das Gewerbe des Bestatters ist zwar den handwerksähnlichen Betrieben zugeordnet, erfüllt aber immer mehr die Funktion eines Dienstleisters, dessen Distribution durch Gesetze, Verordnungen und dem erteilten Einzelauftrag vorgegeben ist. Die Besonderheiten der Rahmenbedingungen des Absatzmarktes liegen in der Sensibilität des Themas selbst. Während des Alltags möchte sich niemand mit dem Thema Tod und den sich hieraus ergebenden Konsequenzen für die Hinterbliebenen beschäftigen bzw. direkt darauf angesprochen werden. Eine taktvolle Zurückhaltung bei der Werbung ist daher unumgänglich. Die Wettbewerbsregeln des Bundesverbandes des Deutschen Bestattungsgewerbes e. V., auf welche später noch eingegangen wird, sollen Gewährleistung dafür sein, daß das sittliche Gefühl und der Anstand bei Werbemaßnahmen nicht verletzt werden. Zum anderen hat im ländlichen Raum der Kreisstadt Ludwigshafen a. Rh. fast jede Gemeinde einen Bestatter. In der Regel wendet sich im Trauerfall so gut wie jedes Gemeindemitglied an den ortsansässigen Bestatter, da dieser den meisten Einwohnern persönlich bekannt ist und das notwendige Vertrauen der Hinterbliebenen besitzt. Eine scharfe Abgrenzung des Marktes für jeden Bestatter ergibt sich folglich aus oben genanntem, das heißt die geographischen Grenzen entsprechen in etwa den Grenzen der Gemeinden. Das Bestattungsunternehmen Wächter betreibt zur Zeit kein aktives strategisches Marketing. Die Werbung erfolgt über Anzeigen im örtlichen Telephonbuch, auf Notfalltafeln sowie wöchentlich wechselnd in den Gemeindezeitungen von Limburgerhof und Neuhofen. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: AbkürzungsverzeichnisIII AbbildungsverzeichnisIV Einleitung1 1.Das Unternehmen Wächter-Bestattungen GmbH3 1.1Die Unternehmenspolitik5 1.2Das Corporate Identity des Bestattungsunternehmens10 1.3Die Situation des Unternehmens13 2.Der Absatzmarkt des Bestatters20 2.1Die besondere Situation der Hinterbliebenen22 2.2Die rechtlichen Rahmenbedingungen der Marketingaktivitäten28 2.3Tendenzen des Bestattungsmarktes33 2.4Die Mitbewerber37 3.Ziele und Strategien39 3.1Strategische Ziele41 3.2Marketingstrategien46 4.Maßnahmen48 4.1Leistungs- und Produktpolitik51 4.2Kommunikationspolitik56 4.3Corporate Design60 5.Zusammenfassung64 Literaturverzeichnis68 Anhang70 Entwicklung Einer Marketingkonzeption Im Bestattungsgewerbe: Inhaltsangabe:Gang der Untersuchung: Ziel der Diplomarbeit ist es, die Existenz der Unternehmung ¿Wächter-Bestattungen GmbH¿ durch die Entwicklung einer Marketingkonzeption im Bestattungsgewerbe auf lange Sicht zu sichern und seine Auftragslage zu steigern. Dies soll durch die Entwicklung und spätere Einführung eines strategischen Marketings zur aktiven Gestaltung des Absatzmarktes erfolgen, um auf den stärker werdenden Verdrängungswettbewerb und Druck zu günstigeren Bestattungen reagieren zu können. Durch Befragungen der Firmeninhaber und deren Mitarbeiter, sowie eines kooperierenden Bestattungsunternehmens in einer Nachbargemeinde, werden die Rahmenbedingungen, welche das unternehmerische Handeln des Bestatters bestimmen, aufgezeigt. Unter Berücksichtigung zukünftiger Entwicklungen werden Marketingziele erarbeitet und festgelegt, sowie auch Maßnahmen zu deren Durchsetzung entwickelt. Das Hauptaugenmerk liegt hierbei auf der Erschließung neuer Märkte (Nachbargemeinden) und Gewinnung neuer Kunden. Die Planung des Marketing-Mix beschränkt sich auf die Produkt-, Preis- und Kommunikationspolitik. Auf die Distributionspolitik wird nicht eingegangen, da sich diese mit Güterversorgungsprozessen beschäftigt. Das Gewerbe des Bestatters ist zwar den handwerksähnlichen Betrieben zugeordnet, erfüllt aber immer mehr die Funktion eines Dienstleisters, dessen Distribution durch Gesetze, Verordnungen und dem erteilten Einzelauftrag vorgegeben ist. Die Besonderheiten der Rahmenbedingungen des Absatzmarktes liegen in der Sensibilität des Themas selbst. Während des Alltags möchte sich niemand mit dem Thema Tod und den sich hieraus ergebenden Konsequenzen für die Hinterbliebenen beschäftigen bzw. direkt darauf angesprochen werden. Eine taktvolle Zurückhaltung bei der Werbung ist daher unumgänglich. Die Wettbewerbsregeln des Bundesverbandes des Deutschen Bestattungsgewerbes e. V., auf welche später noch eingegangen wird, sollen Gewährleistung dafür sein, daß das sittliche Gefühl und der Anstand bei Werbemaßnahmen nicht verletzt werden. Zum anderen hat im ländlichen Raum der Kreisstadt Ludwigshafen a. Rh. fast jede Gemeinde einen Bestatter. In der Regel wendet sich im Trauerfall so gut wie jedes Gemeindemitglied an den ortsansässigen Bestatter, da dieser den meisten Einwohnern persönlich bekannt ist und das notwendige Vertrauen der Hinterbliebenen besitzt. Eine scharfe Abgrenzung des Marktes für jeden Bestatter ergibt sich folglich aus oben genanntem, das heißt die geographischen Grenzen entsprechen in etwa den Grenzen der Gemeinden. Das Bestattungsunternehmen Wächter betreibt zur Zeit kein aktives strategisches Marketing. Die Werbung erfolgt über Anzeigen im örtlichen Telephonbuch, auf Notfalltafeln sowie wöchentlich wechselnd in den Gemeindezeitungen von Limburgerhof und Neuhofen. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: AbkürzungsverzeichnisIII AbbildungsverzeichnisIV Einleitung1 1.Das Unternehmen Wächter-Bestattungen GmbH3 1.1Die Unternehmenspolitik5 1.2Das Corporate Identity des Bestattungsunternehmens10 1.3Die Situation des Unternehmens13 2.Der Absatzmarkt des Bestatters20 2.1Die besondere Situation der Hinterbliebenen22 2.2Die rechtlichen Rahmenbedingungen der Marketingaktivitäten28 2.3Tendenzen des Bestattungsmarktes33 2.4Die Mitbewerber37 3.Ziele und Strategien39 3.1Strategische Ziele41 3.2Marketingstrategien46 4.Maßnahmen48 4.1Leistungs- und Produktpolitik51 4.2Kommunikationspolitik56 4.3Corporate Design60 5.Zusammenfassung64 Literaturverzeichnis68 Anhang70 Business & Economics / General, Diplomica Verlag

 Rheinberg-Buch.de
eBook, Deutsch, Neuware Versandkosten:Sofort lieferbar, Lieferung nach DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Entwicklung einer Marketingkonzeption im Bestattungsgewerbe - Scherer,  Michael
(*)
Scherer, Michael:
Entwicklung einer Marketingkonzeption im Bestattungsgewerbe - neues Buch

ISBN: 3832427244

ID: 9783832427245

1. Auflage, 1. Auflage, [KW: PDF ,WIRTSCHAFT,SONSTIGES ,BUSINESS ECONOMICS , GENERAL ,SOZIALWISSENSCHAFTEN RECHT WIRTSCHAFT , WIRTSCHAFT , SONSTIGES ,MARKETINGSTRATEGIE ABSATZMARKT BESTATTUNG] <-> <-> PDF ,WIRTSCHAFT,SONSTIGES ,BUSINESS ECONOMICS , GENERAL ,SOZIALWISSENSCHAFTEN RECHT WIRTSCHAFT , WIRTSCHAFT , SONSTIGES ,MARKETINGSTRATEGIE ABSATZMARKT BESTATTUNG

eBook.de
Sofort lieferbar (Download), E-Book zum Download Versandkosten: EUR 0.00
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Entwicklung einer Marketingkonzeption im Bestattungsgewerbe als eBook von Michael Scherer - Diplom.de
(*)
Diplom.de:
Entwicklung einer Marketingkonzeption im Bestattungsgewerbe als eBook von Michael Scherer - neues Buch

ISBN: 9783832427245

ID: 825072788

Entwicklung einer Marketingkonzeption im Bestattungsgewerbe ab 38 EURO Entwicklung einer Marketingkonzeption im Bestattungsgewerbe ab 38 EURO eBooks > Wirtschaft

 eBook.de
No. 21630244. Versandkosten:, , DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Entwicklung einer Marketingkonzeption im Bestattungsgewerbe - Michael Scherer
(*)
Michael Scherer:
Entwicklung einer Marketingkonzeption im Bestattungsgewerbe - Erstausgabe

2000, ISBN: 9783832427245

ID: 28261533

[ED: 1], Auflage, eBook Download (PDF), eBooks, [PU: diplom.de]

 lehmanns.de
Versandkosten:Download sofort lieferbar, , Versandkostenfrei innerhalb der BRD. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch

Detailangaben zum Buch - Entwicklung einer Marketingkonzeption im Bestattungsgewerbe


EAN (ISBN-13): 9783832427245
ISBN (ISBN-10): 3832427244
Erscheinungsjahr: 2000
Herausgeber: Diplomica Verlag

Buch in der Datenbank seit 2008-02-04T10:10:54+01:00 (Berlin)
Detailseite zuletzt geändert am 2018-02-24T12:26:58+01:00 (Berlin)
ISBN/EAN: 3832427244

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-8324-2724-4, 978-3-8324-2724-5


< zum Archiv...