Deutsch
Deutschland
Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 3832422188 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 38,00 €, größter Preis: 38,00 €, Mittelwert: 38,00 €
Ganzheitliches Sehen in der Werbung - Regina Masemann
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Regina Masemann:
Ganzheitliches Sehen in der Werbung - neues Buch

ISBN: 9783832422189

ID: 9783832422189

Ein Vergleich zwischen systemischen Ansatz und taoistischem Prinzip Inhaltsangabe:Einleitung: Diese Arbeit beschäftigt sich mit dem Vergleich zwischen dem systemischen Ansatz und dem taoistischen Prinzip. Ich selbst suchte parallel zu meinen Studium eine Kommunikationsform, die sich nicht hauptsächlich über Sprache ausdrückt und begann eine Shiatsuausbildung. Shiatsu ist eine ganzheitliche Körpertherapie auf der Grundlage der chinesischen Philosophie. Inspiriert durch diese andere Sicht der Dinge begegnete ich in Seminaren dem Ganzheitsphänomen in der Markenführung und dem systemischen Denken im Management. Das löste in mir die Suche nach einer Verbindung zwischen diesen Bereichen aus. Obwohl die Grundlagen der chinesischen Philosophie dem westlichen Denken fremd sind, scheinen die Komplexitätswissenschaften gleiche Erkenntnisse hervorgebracht zu haben. Capra bezeichnet die derzeitige Situation als eine `Krise der Wahrnehmung`, wir sind im Begriff unser Wahrnehmungsmodell zu verändern, alte Werte und Sichtweisen geraten ins Schwanken, neue werden gesehen und versetzten uns in Staunen. Daß unsere Wirklichkeiten relativ sind, ist uns nicht erst durch die humorvollen Beschreibungen Waszlawiks bekannt. C.G. Jung entgegnete einem früheren Präsidenten der British Anthropological Society auf die Frage: `Können Sie verstehen, daß ein so hochintelligentes Volk wie die Chinesen keine Naturwissenschaft kennt ` `Sie haben eine Naturwissenschaft, nur verstehen Sie sie nicht. Sie beruht nicht auf dem Kausalitätsprinzip. Das Kausalitätsprinzip ist nicht das einzige Prinzip, es ist nur relativ: Das Aufspüren von nahenden Veränderungen in der menschlichen Kommunikation ist eine wesentliche Antriebsfeder im Management von Unternehmen und in deren Werbestrategien. Werbung inspiriert und nährt sich zum Teil aus einer interdisziplinären Mischung philosophischer, psychologischer und soziologischer Fachrichtungen. Gesellschaftskommunikation hat den Menschen in seinen Beziehungen zu sich und seiner Umwelt im Blick. Sie erforscht was der Mensch denkt, wie er lebt, wie er möglicherweise handelt, was er fühlt und welche Sehnsüchte er hat. Also die grundsätzlichen Fragen der Menschheit, angefangen beim Sinn des Lebens bis hin zur persönlichen Lebensgestaltung. Deshalb ist das Sehen, nicht nur im visuellen Sinne, sondern auch im Sinne von bemerken und wahrnehmen eine entscheidende Komponente dieser Arbeit. Was ich nicht sehen kann, kann ich nicht glauben. Das kennen wir aus der Bibel, und was ich nicht über meine Sinne wahrnehme, das ist auch nicht existent. Diese Arbeit wagt den Versuch, Ähnlichkeiten zwischen der westlichen und der asiatischen Welt aufzuzeigen, nachdem der Leser sich auf ein anderes Sehen eingelassen hat. Der Zeitpunkt für diese Auseinandersetzung wird durch die Entwicklung des Systemischen Management und die damit zusammenhängende neue Sicht auf die Phänomene des Lebens, die der ganzheitlichen taoistischen Sicht sehr nahe kommt, begünstigt. Im ersten Teil der Arbeit werde ich den philosophischen Hintergrund der westlichen Welt und der taoistsichen Philosophie gegenüberstellen, und Gemeinsamkeiten oder Unterschiede herausarbeiten. Um den Prozeß des Sehens in seiner Doppeldeutigkeit zu unterstützen, werden Fotografien die Aussagen des Textes ergänzen und dem Betrachter die Möglichkeit geben, das Beschriebene auf visueller Ebene zu erfahren. Das ganzheitliche Sehen in der Werbung ist gekoppelt mit einer Änderung der gewohnten Wahrnehmungsverhältnisse. Nicht die Eigenschaften der einzelnen Teile in der Werbung ergeben summiert das Ganze, sondern das Zusammenspiel, die Interaktion, die Beziehungen untereinander lassen das Ganze entstehen, nach der Erkenntnis: das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile. Da alles miteinander zusammenhängt, besteht die Arbeit aus drei, sich gegenseitig bedingenden Bereichen: 1. das gesellschaftlich-philosophische Sehen. 2. das unternehmerische Sehen. 3. das werbestrategische Sehen. Das Unternehmen versucht ein Spiegel der gesellschaftlichen Bedürfnisse zu sein und die Werbestrategie interpretiert diese Bedürfnisse mit Hilfe unterschiedlicher Methodik. Ist die Gesellschaft im Umbruch, verändert sich auch zwangsläufig 2. und 3. Der Begriff der Ganzheitlichkeit wird heute von jedem, der was auf sich hält benutzt, das heißt in den seltensten Fällen, daß er auch verstanden wird. Trotzdem ist es ein Zeichen, daß einzelne in der Gesellschaft im Begriff sind, sich in der neuen Sicht zu üben. Der Boden ist bereitet, inwieweit nähern sich die westlichen Denkstrukturen denen der Taoisten an, und kann die taoistische Philosophie die ganzheitliche Sicht der Werbung vertiefen Inhaltsverzeichnis: 1.Einleitung6 2.Eine Reise in die Vergangenheit endet in der Zukunft9 2.1Was ist Leben 9 2.2Qi - die allesbewegende Kraft9 2.3Gleiche Zeit - gleiche Gedanken10 2.4Die Beziehung der Gegensätze - Yin und Yang12 2.5Die Atomisten13 2.6Die Weltmaschine14 2.7Der cartesianische Mechanismus15 2.8Die Romantiker16 2.9Evolutionäre Gedanken17 2.10Die Quantenphysik18 2.11Sind wir wirklich wieder da, wo wir angefangen haben 19 3.Ökologie21 3.1Tiefenökologie22 3.2Sozialökologie23 3.3Ökofeminismus25 4.Paradigmen - unsere mentalen Landkarten27 4.1Altes / Neues Paradigma29 4.2Wie wir das Problem sehen, ist das Problem30 5.Allgemeine Systemtheorie32 5.1Soziale Systeme34 5.2Kriterien des Systemdenkens35 6.Die taoistische Philosophie37 6.1Die Yin / Yang Theorie41 6.1.1Die relative Beziehung zwischen Yin und Yang42 6.2Die Kraft des Qi44 6.3Die Lehre von den Fünf Wandlungsphasen45 6.3.1Die Wandlungsphase Holz46 6.3.2Die Wandlungsphase Feuer47 6.3.3Die Wandlungsphase Erde48 6.3.4Die Wandlungsphase Metall49 6.3.5Die Wandlungsphase Wasser50 6.4Die Fünf Wandlungsphasen im Menschen51 6.4.1Die Holzenergie im Menschen53 6.4.2Die Feuerenergie im Menschen55 6.4.3Die Erdenergie im Menschen56 6.4.4Die Metallenergie im Menschen58 6.4.5Die Wasserenergie im Menschen59 6.5Die unterschiedlichen Zyklen61 7.Zeit und Wandel64 7.1Die verflossene Zeit65 7.2Die lineare und die zyklische Zeitwahrnehmung66 7.3Der Zeitpfeil67 7.4Das Phantasiegebilde Zeit68 7.5Das neue Zeitmanagement70 8.Das Systemisch Evolutionäre Management im Vergleich71 8.1Verunsicherung durch das Neue73 8.2Vernetzung75 8.3Lebendige Organismen76 8.4Die Kraft der Vision78 8.5Führungskräfte als Gärtner79 8.6Selbstorganisation81 8.7Das Weibliche Prinzip83 8.8Subjektivität85 8.9Prozessdenken86 8.10Denken in Wechselwirkungen87 8.11Beurteilung nach Funktionalität88 8.12Balance zwischen Verändern und Bewahren89 8.13Ausblick91 9.Das ganzheitliche Sehen in der Werbung92 9.1Der Produktlebenszyklus95 9.2Die Marke als Ganzheitsphänomen97 9.3Beispiele archetypischer Ähnlichkeiten100 10.Anderes Sehen107 10.1Printanzeige108 10.2Printanzeige110 10.3Printanzeige112 11.Schlußbetrachtung114 12.Literaturverzeichnis116 Ganzheitliches Sehen in der Werbung: Inhaltsangabe:Einleitung: Diese Arbeit beschäftigt sich mit dem Vergleich zwischen dem systemischen Ansatz und dem taoistischen Prinzip. Ich selbst suchte parallel zu meinen Studium eine Kommunikationsform, die sich nicht hauptsächlich über Sprache ausdrückt und begann eine Shiatsuausbildung. Shiatsu ist eine ganzheitliche Körpertherapie auf der Grundlage der chinesischen Philosophie. Inspiriert durch diese andere Sicht der Dinge begegnete ich in Seminaren dem Ganzheitsphänomen in der Markenführung und dem systemischen Denken im Management. Das löste in mir die Suche nach einer Verbindung zwischen diesen Bereichen aus. Obwohl die Grundlagen der chinesischen Philosophie dem westlichen Denken fremd sind, scheinen die Komplexitätswissenschaften gleiche Erkenntnisse hervorgebracht zu haben. Capra bezeichnet die derzeitige Situation als eine `Krise der Wahrnehmung`, wir sind im Begriff unser Wahrnehmungsmodell zu verändern, alte Werte und Sichtweisen geraten ins Schwanken, neue werden gesehen und versetzten uns in Staunen. Daß unsere Wirklichkeiten relativ sind, ist uns nicht erst durch die humorvollen Beschreibungen Waszlawiks bekannt. C.G. Jung entgegnete einem früheren Präsidenten der British Anthropological Society auf die Frage: `Können Sie verstehen, daß ein so hochintelligentes Volk wie die Chinesen keine Naturwissenschaft kennt ` `Sie haben eine Naturwissenschaft, nur verstehen Sie sie nicht. Sie beruht nicht auf dem Kausalitätsprinzip. Das Kausalitätsprinzip ist nicht das einzige Prinzip, es ist nur relativ: Das Aufspüren von nahenden Veränderungen in der menschlichen Kommunikation ist eine wesentliche Antriebsfeder im Management von Unternehmen und in deren Werbestrategien. Werbung inspiriert und nährt sich zum Teil aus einer interdisziplinären Mischung philosophischer, psychologischer und soziologischer Fachrichtungen. Gesellschaftskommunikation hat den Menschen in seinen Beziehungen zu sich und seiner Umwelt im Blick. Sie erforscht was der Mensch denkt, wie er lebt, wie er möglicherweise handelt, was er fühlt und welche Sehnsüchte er hat. Also die grundsätzlichen Fragen der Menschheit, angefangen beim Sinn des Lebens bis hin zur persönlichen Lebensgestaltung. Deshalb ist das Sehen, nicht nur im visuellen Sinne, sondern auch im Sinne von bemerken und wahrnehmen eine entscheidende Komponente dieser Arbeit. Was ich nicht sehen kann, kann ich nicht glauben. Das kennen wir aus der Bibel, und was ich nicht über meine Sinne wahrnehme, das ist auch nicht existent. Diese Arbeit wagt den Versuch, Ähnlichkeiten zwischen der westlichen und der asiatischen Welt aufzuzeigen, nachdem der Leser sich auf ein anderes Sehen eingelassen hat. Der Zeitpunkt für diese Auseinandersetzung wird durch die Entwicklung des Systemischen Management und die damit zusammenhängende neue Sicht auf die Phänomene des Lebens, die der ganzheitlichen taoistischen Sicht sehr nahe kommt, begünstigt. Im ersten Teil der Arbeit werde ich den philosophischen Hintergrund der westlichen Welt und der taoistsichen Philosophie gegenüberstellen, und Gemeinsamkeiten oder Unterschiede herausarbeiten. Um den Prozeß des Sehens in seiner Doppeldeutigkeit zu unterstützen, werden Fotografien die Aussagen des Textes ergänzen und dem Betrachter die Möglichkeit geben, das Beschriebene auf visueller Ebene zu erfahren. Das ganzheitliche Sehen in der Werbung ist gekoppelt mit einer Änderung der gewohnten Wahrnehmungsverhältnisse. Nicht die Eigenschaften der einzelnen Teile in der Werbung ergeben summiert das Ganze, sondern das Zusammenspiel, die Interaktion, die Beziehungen untereinander lassen das Ganze entstehen, nach der Erkenntnis: das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile. Da alles miteinander zusammenhängt, besteht die Arbeit aus drei, sich gegenseitig bedingenden Bereichen: 1. das gesellschaftlich-philosophische Sehen. 2. das unternehmerische Sehen. 3. das werbestrategische Sehen. Das Unternehmen versucht ein Spiegel der gesellschaftlichen Bedürfnisse zu sein und die Werbestrategie interpretiert diese Bedürfnisse mit Hilfe unterschiedlicher Methodik. Ist die Gesellschaft im Umbruch, verändert sich auch zwangsläufig 2. und 3. Der Begriff der Ganzheitlichkeit wird heute von jedem, der was auf sich hält benutzt, das heißt in den seltensten Fällen, daß er auch verstanden wird. Trotzdem ist es ein Zeichen, daß einzelne in der Gesellschaft im Begriff sind, sich in der neuen Sicht zu üben. Der Boden ist bereitet, inwieweit nähern sich die westlichen Denkstrukturen denen der Taoisten an, und kann die taoistische Philosophie die ganzheitliche Sicht der Werbung vertiefen Inhaltsverzeichnis: 1.Einleitung6 2.Eine Reise in die Vergangenheit endet in der Zukunft9 2.1Was ist Leben 9 2.2Qi - die allesbewegende Kraft9 2.3Gleiche Zeit - gleiche Gedanken10 2.4Die Beziehung der Gegensätze - Yin und Yang12 2.5Die Atomisten13 2.6Die Weltmaschine14 2.7Der cartesianische Mechanismus15 2.8Die Romantiker16 2.9Evolutionäre Gedanken17 2.10Die Quantenphysik18 2.11Sind wir wirklich wieder da, wo wir angefangen haben 19 3.Ökologie21 3.1Tiefenökologie22 3.2Sozialökologie23 3.3Ökofeminismus25 4.Paradigmen - unsere mentalen Landkarten27 4.1Altes / Neues Paradigma29 4.2Wie wir das Problem sehen, ist das Problem30 5.Allgemeine Systemtheorie32 5.1Soziale Systeme34 5.2Kriterien des Systemdenkens35 6.Die taoistische Philosophie37 6.1Die Yin / Yang Theorie41 6.1.1Die relative Beziehung zwischen Yin und Yang42 6.2Die Kraft des Qi44 6.3Die Lehre von den Fünf Wandlungsphasen45 6.3.1Die Wandlungsphase Holz46 6.3.2Die Wandlungsphase Feuer47 6.3.3Die Wandlungsphase Erde48 6.3.4Die Wandlungsphase Metall49 6.3.5Die Wandlungsphase Wasser50 6.4Die Fünf Wandlungsphasen im Menschen51 6.4.1Die Holzenergie im Menschen53 6.4.2Die Feuerenergie im Menschen55 6.4.3Die Erdenergie im Menschen56 6.4.4Die Metallenergie im Menschen58 6.4.5Die Wasserenergie im Menschen59 6.5Die unterschiedlichen Zyklen61 7.Zeit und Wandel64 7.1Die verflossene Zeit65 7.2Die lineare und die zyklische Zeitwahrnehmung66 7.3Der Zeitpfeil67 7.4Das Phantasiegebilde Zeit68 7.5Das neue Zeitmanagement70 8.Das Systemisch Evolutionäre Management im Vergleich71 8.1Verunsicherung durch das Neue73 8.2Vernetzung75 8.3Lebendige Organismen76 8.4Die Kraft der Vision78 8.5Führungskräfte als Gärtner79 8.6Selbstorganisation81 8.7Das Weibliche Prinzip83 8.8Subjektivität85 8.9Prozessdenken86 8.10Denken in Wechselwirkungen87 8.11Beurteilung nach Funktionalität88 8.12Balance zwischen Verändern und Bewahren89 8.13Ausblick91 9.Das ganzheitliche Sehen in der Werbung92 9.1Der Produktlebenszyklus95 9.2Die Marke als Ganzheitsphänomen97 9.3Beispiele archetypischer Ähnlichkeiten100 10.Anderes Sehen107 10.1Printanzeige108 10.2Printanzeige110 10.3Printanzeige112 11.Schlußbetrachtung114 12.Literaturverzeichnis116 BUSINESS & ECONOMICS / Marketing / General, Diplomica Verlag

Neues Buch Rheinberg-Buch.de
eBook, Deutsch, Neuware Versandkosten:Sofort lieferbar, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Ganzheitliches Sehen In Der Werbung - Regina Masemann
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Regina Masemann:
Ganzheitliches Sehen In Der Werbung - neues Buch

ISBN: 9783832422189

ID: 9783832422189

Ein Vergleich zwischen systemischen Ansatz und taoistischem Prinzip Inhaltsangabe:Einleitung: Diese Arbeit beschäftigt sich mit dem Vergleich zwischen dem systemischen Ansatz und dem taoistischen Prinzip. Ich selbst suchte parallel zu meinen Studium eine Kommunikationsform, die sich nicht hauptsächlich über Sprache ausdrückt und begann eine Shiatsuausbildung. Shiatsu ist eine ganzheitliche Körpertherapie auf der Grundlage der chinesischen Philosophie. Inspiriert durch diese andere Sicht der Dinge begegnete ich in Seminaren dem Ganzheitsphänomen in der Markenführung und dem systemischen Denken im Management. Das löste in mir die Suche nach einer Verbindung zwischen diesen Bereichen aus. Obwohl die Grundlagen der chinesischen Philosophie dem westlichen Denken fremd sind, scheinen die Komplexitätswissenschaften gleiche Erkenntnisse hervorgebracht zu haben. Capra bezeichnet die derzeitige Situation als eine `Krise der Wahrnehmung`, wir sind im Begriff unser Wahrnehmungsmodell zu verändern, alte Werte und Sichtweisen geraten ins Schwanken, neue werden gesehen und versetzten uns in Staunen. Daß unsere Wirklichkeiten relativ sind, ist uns nicht erst durch die humorvollen Beschreibungen Waszlawiks bekannt. C.G. Jung entgegnete einem früheren Präsidenten der British Anthropological Society auf die Frage: `Können Sie verstehen, daß ein so hochintelligentes Volk wie die Chinesen keine Naturwissenschaft kennt ` `Sie haben eine Naturwissenschaft, nur verstehen Sie sie nicht. Sie beruht nicht auf dem Kausalitätsprinzip. Das Kausalitätsprinzip ist nicht das einzige Prinzip, es ist nur relativ: Das Aufspüren von nahenden Veränderungen in der menschlichen Kommunikation ist eine wesentliche Antriebsfeder im Management von Unternehmen und in deren Werbestrategien. Werbung inspiriert und nährt sich zum Teil aus einer interdisziplinären Mischung philosophischer, psychologischer und soziologischer Fachrichtungen. Gesellschaftskommunikation hat den Menschen in seinen Beziehungen zu sich und seiner Umwelt im Blick. Sie erforscht was der Mensch denkt, wie er lebt, wie er möglicherweise handelt, was er fühlt und welche Sehnsüchte er hat. Also die grundsätzlichen Fragen der Menschheit, angefangen beim Sinn des Lebens bis hin zur persönlichen Lebensgestaltung. Deshalb ist das Sehen, nicht nur im visuellen Sinne, sondern auch im Sinne von bemerken und wahrnehmen eine entscheidende Komponente dieser Arbeit. Was ich nicht sehen kann, kann ich nicht glauben. Das kennen wir aus der Bibel, und was ich nicht über meine Sinne wahrnehme, das ist auch nicht existent. Diese Arbeit wagt den Versuch, Ähnlichkeiten zwischen der westlichen und der asiatischen Welt aufzuzeigen, nachdem der Leser sich auf ein anderes Sehen eingelassen hat. Der Zeitpunkt für diese Auseinandersetzung wird durch die Entwicklung des Systemischen Management und die damit zusammenhängende neue Sicht auf die Phänomene des Lebens, die der ganzheitlichen taoistischen Sicht sehr nahe kommt, begünstigt. Im ersten Teil der Arbeit werde ich den philosophischen Hintergrund der westlichen Welt und der taoistsichen Philosophie gegenüberstellen, und Gemeinsamkeiten oder Unterschiede herausarbeiten. Um den Prozeß des Sehens in seiner Doppeldeutigkeit zu unterstützen, werden Fotografien die Aussagen des Textes ergänzen und dem Betrachter die Möglichkeit geben, das Beschriebene auf visueller Ebene zu erfahren. Das ganzheitliche Sehen in der Werbung ist gekoppelt mit einer Änderung der gewohnten Wahrnehmungsverhältnisse. Nicht die Eigenschaften der einzelnen Teile in der Werbung ergeben summiert das Ganze, sondern das Zusammenspiel, die Interaktion, die Beziehungen untereinander lassen das Ganze entstehen, nach der Erkenntnis: das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile. Da alles miteinander zusammenhängt, besteht die Arbeit aus drei, sich gegenseitig bedingenden Bereichen: 1. das gesellschaftlich-philosophische Sehen. 2. das unternehmerische Sehen. 3. das werbestrategische Sehen. Das Unternehmen versucht ein Spiegel der gesellschaftlichen Bedürfnisse zu sein und die Werbestrategie interpretiert diese Bedürfnisse mit Hilfe unterschiedlicher Methodik. Ist die Gesellschaft im Umbruch, verändert sich auch zwangsläufig 2. und 3. Der Begriff der Ganzheitlichkeit wird heute von jedem, der was auf sich hält benutzt, das heißt in den seltensten Fällen, daß er auch verstanden wird. Trotzdem ist es ein Zeichen, daß einzelne in der Gesellschaft im Begriff sind, sich in der neuen Sicht zu üben. Der Boden ist bereitet, inwieweit nähern sich die westlichen Denkstrukturen denen der Taoisten an, und kann die taoistische Philosophie die ganzheitliche Sicht der Werbung vertiefen Inhaltsverzeichnis: 1.Einleitung6 2.Eine Reise in die Vergangenheit endet in der Zukunft9 2.1Was ist Leben 9 2.2Qi - die allesbewegende Kraft9 2.3Gleiche Zeit - gleiche Gedanken10 2.4Die Beziehung der Gegensätze - Yin und Yang12 2.5Die Atomisten13 2.6Die Weltmaschine14 2.7Der cartesianische Mechanismus15 2.8Die Romantiker16 2.9Evolutionäre Gedanken17 2.10Die Quantenphysik18 2.11Sind wir wirklich wieder da, wo wir angefangen haben 19 3.Ökologie21 3.1Tiefenökologie22 3.2Sozialökologie23 3.3Ökofeminismus25 4.Paradigmen - unsere mentalen Landkarten27 4.1Altes / Neues Paradigma29 4.2Wie wir das Problem sehen, ist das Problem30 5.Allgemeine Systemtheorie32 5.1Soziale Systeme34 5.2Kriterien des Systemdenkens35 6.Die taoistische Philosophie37 6.1Die Yin / Yang Theorie41 6.1.1Die relative Beziehung zwischen Yin und Yang42 6.2Die Kraft des Qi44 6.3Die Lehre von den Fünf Wandlungsphasen45 6.3.1Die Wandlungsphase Holz46 6.3.2Die Wandlungsphase Feuer47 6.3.3Die Wandlungsphase Erde48 6.3.4Die Wandlungsphase Metall49 6.3.5Die Wandlungsphase Wasser50 6.4Die Fünf Wandlungsphasen im Menschen51 6.4.1Die Holzenergie im Menschen53 6.4.2Die Feuerenergie im Menschen55 6.4.3Die Erdenergie im Menschen56 6.4.4Die Metallenergie im Menschen58 6.4.5Die Wasserenergie im Menschen59 6.5Die unterschiedlichen Zyklen61 7.Zeit und Wandel64 7.1Die verflossene Zeit65 7.2Die lineare und die zyklische Zeitwahrnehmung66 7.3Der Zeitpfeil67 7.4Das Phantasiegebilde Zeit68 7.5Das neue Zeitmanagement70 8.Das Systemisch Evolutionäre Management im Vergleich71 8.1Verunsicherung durch das Neue73 8.2Vernetzung75 8.3Lebendige Organismen76 8.4Die Kraft der Vision78 8.5Führungskräfte als Gärtner79 8.6Selbstorganisation81 8.7Das Weibliche Prinzip83 8.8Subjektivität85 8.9Prozessdenken86 8.10Denken in Wechselwirkungen87 8.11Beurteilung nach Funktionalität88 8.12Balance zwischen Verändern und Bewahren89 8.13Ausblick91 9.Das ganzheitliche Sehen in der Werbung92 9.1Der Produktlebenszyklus95 9.2Die Marke als Ganzheitsphänomen97 9.3Beispiele archetypischer Ähnlichkeiten100 10.Anderes Sehen107 10.1Printanzeige108 10.2Printanzeige110 10.3Printanzeige112 11.Schlußbetrachtung114 12.Literaturverzeichnis116 Ganzheitliches Sehen In Der Werbung: Inhaltsangabe:Einleitung: Diese Arbeit beschäftigt sich mit dem Vergleich zwischen dem systemischen Ansatz und dem taoistischen Prinzip. Ich selbst suchte parallel zu meinen Studium eine Kommunikationsform, die sich nicht hauptsächlich über Sprache ausdrückt und begann eine Shiatsuausbildung. Shiatsu ist eine ganzheitliche Körpertherapie auf der Grundlage der chinesischen Philosophie. Inspiriert durch diese andere Sicht der Dinge begegnete ich in Seminaren dem Ganzheitsphänomen in der Markenführung und dem systemischen Denken im Management. Das löste in mir die Suche nach einer Verbindung zwischen diesen Bereichen aus. Obwohl die Grundlagen der chinesischen Philosophie dem westlichen Denken fremd sind, scheinen die Komplexitätswissenschaften gleiche Erkenntnisse hervorgebracht zu haben. Capra bezeichnet die derzeitige Situation als eine `Krise der Wahrnehmung`, wir sind im Begriff unser Wahrnehmungsmodell zu verändern, alte Werte und Sichtweisen geraten ins Schwanken, neue werden gesehen und versetzten uns in Staunen. Daß unsere Wirklichkeiten relativ sind, ist uns nicht erst durch die humorvollen Beschreibungen Waszlawiks bekannt. C.G. Jung entgegnete einem früheren Präsidenten der British Anthropological Society auf die Frage: `Können Sie verstehen, daß ein so hochintelligentes Volk wie die Chinesen keine Naturwissenschaft kennt ` `Sie haben eine Naturwissenschaft, nur verstehen Sie sie nicht. Sie beruht nicht auf dem Kausalitätsprinzip. Das Kausalitätsprinzip ist nicht das einzige Prinzip, es ist nur relativ: Das Aufspüren von nahenden Veränderungen in der menschlichen Kommunikation ist eine wesentliche Antriebsfeder im Management von Unternehmen und in deren Werbestrategien. Werbung inspiriert und nährt sich zum Teil aus einer interdisziplinären Mischung philosophischer, psychologischer und soziologischer Fachrichtungen. Gesellschaftskommunikation hat den Menschen in seinen Beziehungen zu sich und seiner Umwelt im Blick. Sie erforscht was der Mensch denkt, wie er lebt, wie er möglicherweise handelt, was er fühlt und welche Sehnsüchte er hat. Also die grundsätzlichen Fragen der Menschheit, angefangen beim Sinn des Lebens bis hin zur persönlichen Lebensgestaltung. Deshalb ist das Sehen, nicht nur im visuellen Sinne, sondern auch im Sinne von bemerken und wahrnehmen eine entscheidende Komponente dieser Arbeit. Was ich nicht sehen kann, kann ich nicht glauben. Das kennen wir aus der Bibel, und was ich nicht über meine Sinne wahrnehme, das ist auch nicht existent. Diese Arbeit wagt den Versuch, Ähnlichkeiten zwischen der westlichen und der asiatischen Welt aufzuzeigen, nachdem der Leser sich auf ein anderes Sehen eingelassen hat. Der Zeitpunkt für diese Auseinandersetzung wird durch die Entwicklung des Systemischen Management und die damit zusammenhängende neue Sicht auf die Phänomene des Lebens, die der ganzheitlichen taoistischen Sicht sehr nahe kommt, begünstigt. Im ersten Teil der Arbeit werde ich den philosophischen Hintergrund der westlichen Welt und der taoistsichen Philosophie gegenüberstellen, und Gemeinsamkeiten oder Unterschiede herausarbeiten. Um den Prozeß des Sehens in seiner Doppeldeutigkeit zu unterstützen, werden Fotografien die Aussagen des Textes ergänzen und dem Betrachter die Möglichkeit geben, das Beschriebene auf visueller Ebene zu erfahren. Das ganzheitliche Sehen in der Werbung ist gekoppelt mit einer Änderung der gewohnten Wahrnehmungsverhältnisse. Nicht die Eigenschaften der einzelnen Teile in der Werbung ergeben summiert das Ganze, sondern das Zusammenspiel, die Interaktion, die Beziehungen untereinander lassen das Ganze entstehen, nach der Erkenntnis: das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile. Da alles miteinander zusammenhängt, besteht die Arbeit aus drei, sich gegenseitig bedingenden Bereichen: 1. das gesellschaftlich-philosophische Sehen. 2. das unternehmerische Sehen. 3. das werbestrategische Sehen. Das Unternehmen versucht ein Spiegel der gesellschaftlichen Bedürfnisse zu sein und die Werbestrategie interpretiert diese Bedürfnisse mit Hilfe unterschiedlicher Methodik. Ist die Gesellschaft im Umbruch, verändert sich auch zwangsläufig 2. und 3. Der Begriff der Ganzheitlichkeit wird heute von jedem, der was auf sich hält benutzt, das heißt in den seltensten Fällen, daß er auch verstanden wird. Trotzdem ist es ein Zeichen, daß einzelne in der Gesellschaft im Begriff sind, sich in der neuen Sicht zu üben. Der Boden ist bereitet, inwieweit nähern sich die westlichen Denkstrukturen denen der Taoisten an, und kann die taoistische Philosophie die ganzheitliche Sicht der Werbung vertiefen Inhaltsverzeichnis: 1.Einleitung6 2.Eine Reise in die Vergangenheit endet in der Zukunft9 2.1Was ist Leben 9 2.2Qi - die allesbewegende Kraft9 2.3Gleiche Zeit - gleiche Gedanken10 2.4Die Beziehung der Gegensätze - Yin und Yang12 2.5Die Atomisten13 2.6Die Weltmaschine14 2.7Der cartesianische Mechanismus15 2.8Die Romantiker16 2.9Evolutionäre Gedanken17 2.10Die Quantenphysik18 2.11Sind wir wirklich wieder da, wo wir angefangen haben 19 3.Ökologie21 3.1Tiefenökologie22 3.2Sozialökologie23 3.3Ökofeminismus25 4.Paradigmen - unsere mentalen Landkarten27 4.1Altes / Neues Paradigma29 4.2Wie wir das Problem sehen, ist das Problem30 5.Allgemeine Systemtheorie32 5.1Soziale Systeme34 5.2Kriterien des Systemdenkens35 6.Die taoistische Philosophie37 6.1Die Yin / Yang Theorie41 6.1.1Die relative Beziehung zwischen Yin und Yang42 6.2Die Kraft des Qi44 6.3Die Lehre von den Fünf Wandlungsphasen45 6.3.1Die Wandlungsphase Holz46 6.3.2Die Wandlungsphase Feuer47 6.3.3Die Wandlungsphase Erde48 6.3.4Die Wandlungsphase Metall49 6.3.5Die Wandlungsphase Wasser50 6.4Die Fünf Wandlungsphasen im Menschen51 6.4.1Die Holzenergie im Menschen53 6.4.2Die Feuerenergie im Menschen55 6.4.3Die Erdenergie im Menschen56 6.4.4Die Metallenergie im Menschen58 6.4.5Die Wasserenergie im Menschen59 6.5Die unterschiedlichen Zyklen61 7.Zeit und Wandel64 7.1Die verflossene Zeit65 7.2Die lineare und die zyklische Zeitwahrnehmung66 7.3Der Zeitpfeil67 7.4Das Phantasiegebilde Zeit68 7.5Das neue Zeitmanagement70 8.Das Systemisch Evolutionäre Management im Vergleich71 8.1Verunsicherung durch das Neue73 8.2Vernetzung75 8.3Lebendige Organismen76 8.4Die Kraft der Vision78 8.5Führungskräfte als Gärtner79 8.6Selbstorganisation81 8.7Das Weibliche Prinzip83 8.8Subjektivität85 8.9Prozessdenken86 8.10Denken in Wechselwirkungen87 8.11Beurteilung nach Funktionalität88 8.12Balance zwischen Verändern und Bewahren89 8.13Ausblick91 9.Das ganzheitliche Sehen in der Werbung92 9.1Der Produktlebenszyklus95 9.2Die Marke als Ganzheitsphänomen97 9.3Beispiele archetypischer Ähnlichkeiten100 10.Anderes Sehen107 10.1Printanzeige108 10.2Printanzeige110 10.3Printanzeige112 11.Schlußbetrachtung114 12.Literaturverzeichnis116 Business & Economics / Marketing / General, Diplomica Verlag

Neues Buch Rheinberg-Buch.de
eBook, Deutsch, Neuware Versandkosten:Sofort lieferbar, Lieferung nach DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Ganzheitliches Sehen in der Werbung - Ein Vergleich zwischen systemischen Ansatz und taoistischem Prinzip - Regina Masemann
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Regina Masemann:
Ganzheitliches Sehen in der Werbung - Ein Vergleich zwischen systemischen Ansatz und taoistischem Prinzip - neues Buch

ISBN: 3832422188

[SR: 8751227], Pappbilderbuch, [EAN: 9783832422189], Diplomica, Diplomica, Book, [PU: Diplomica], Diplomica, 288100, Fachbücher, 15745011, Anglistik & Amerikanistik, 660716, Architektur, 290517, Biowissenschaften, 290518, Chemie, 290519, Geowissenschaften, 1071748, Germanistik, 3354231, Geschichtswissenschaft, 655708, Informatik, 290520, Ingenieurwissenschaften, 3181201, Kunstwissenschaft, 290521, Mathematik, 3118971, Medienwissenschaft, 290522, Medizin, 3303411, Musikwissenschaft, 3138111, Philosophie, 290523, Physik & Astronomie, 557426, Psychologie, 188704, Pädagogik, 572682, Recht, 1102710, Romanistik, 3234481, Sozialwissenschaft, 655466, Wirtschaft, 541686, Kategorien, 186606, Bücher

Neues Buch Amazon.de
diplomica
, Neuware Versandkosten:Innerhalb EU, Schweiz und Liechtenstein (sofern Lieferung möglich). Versandfertig in 1 - 2 Werktagen (EUR 3.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Ganzheitliches Sehen in der Werbung - Ein Vergleich zwischen systemischen Ansatz und taoistischem Prinzip - Regina Masemann
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Regina Masemann:
Ganzheitliches Sehen in der Werbung - Ein Vergleich zwischen systemischen Ansatz und taoistischem Prinzip - neues Buch

ISBN: 3832422188

[SR: 8750795], Pappbilderbuch, [EAN: 9783832422189], Diplomica, Diplomica, Book, [PU: Diplomica], Diplomica, 288100, Fachbücher, 15745011, Anglistik & Amerikanistik, 660716, Architektur, 290517, Biowissenschaften, 290518, Chemie, 290519, Geowissenschaften, 1071748, Germanistik, 3354231, Geschichtswissenschaft, 655708, Informatik, 290520, Ingenieurwissenschaften, 3181201, Kunstwissenschaft, 290521, Mathematik, 3118971, Medienwissenschaft, 290522, Medizin, 3303411, Musikwissenschaft, 3138111, Philosophie, 290523, Physik & Astronomie, 557426, Psychologie, 188704, Pädagogik, 572682, Recht, 1102710, Romanistik, 3234481, Sozialwissenschaft, 655466, Wirtschaft, 541686, Kategorien, 186606, Bücher

Neues Buch Amazon.de
diplomica
, Neuware Versandkosten:Innerhalb EU, Schweiz und Liechtenstein (sofern Lieferung möglich). Versandfertig in 1 - 2 Werktagen (EUR 3.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Ganzheitliches Sehen in der Werbung - Regina Masemann
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Regina Masemann:
Ganzheitliches Sehen in der Werbung - Erstausgabe

2000, ISBN: 9783832422189

ID: 28230012

Ein Vergleich zwischen systemischen Ansatz und taoistischem Prinzip, [ED: 1], Auflage, eBook Download (PDF), eBooks, [PU: diplom.de]

Neues Buch Lehmanns.de
Versandkosten:Download sofort lieferbar, , Versandkostenfrei innerhalb der BRD (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.