Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 383240998X ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 38,00, größter Preis: € 38,00, Mittelwert: € 38,00
...
Kreditderivate - Martin Renner
(*)
Martin Renner:
Kreditderivate - neues Buch

ISBN: 9783832409982

ID: 9783832409982

Konzeption und Einsatzmöglichkeiten im Kreditrisikomanagement von Banken Inhaltsangabe:Einleitung: In den 90er Jahren haben Banken aller Industrieländer rekordhohe Wertberichtigungen im Kreditgeschäft durchführen müssen, die teilweise nur mit massiver staatlicher Intervention aufgefangen werden konnte. Diese Forderungsausfälle zeigen strukturelle Schwächen im traditionellen Kreditgeschäft der Banken auf. Zudem stellen für die Mehrzahl der deutschen Banken Kreditrisiken nach wie vor das dominierende Gefährdungspotential dar. Vor diesem Hintergrund steht besonders das Kreditrisikomanagement vor einer radikalen Neuorientierung. Denn nur Banken, die die Ursachen der strukturellen Schwachpunkte erkennen und adäquate Ansätze zur Lösung dieses Problems generieren, schaffen die Grundlage eines profitablen Kreditgeschäfts. Ein funktionierendes Kreditrisikomanagement stellt demnach einen Erfolgsfaktor für die Bank dar. Kreditderivate bieten ein innovatives und flexibles Instrumentarium zum Management von Kreditrisiken. Gang der Untersuchung: Ziel der Arbeit ist es, vor diesem Hintergrund die grundlegenden Gestaltungsformen der Kreditderivate darzustellen und gegeneinander abzugrenzen sowie problemorientiert zu untersuchen, ob diese Finanzinstrumente durch ihren risikopolitischen Einsatz im Firmenkundengeschäft geeignet sind, einen Ausgleich der strukturellen Schwachpunkte des traditionellen Kreditgeschäfts zu erreichen. Hierfür werden zunächst in Kapitel 2 die grundlegenden Gestaltungsformen der Kreditderivate ausführlich dargestellt. Die Grundkonzeption der einzelnen Finanzinstrumente wird dabei erläutert und gegeneinander abgegrenzt. In Kapitel 3 werden die Möglichkeiten der Kreditderivate im Risikomanagement von Kreditrisiken erörtert. Dazu erfolgt eine Einordnung der Kontrakte in den bankinternen Risikomanagementprozeß sowie in die Systematik risikopolitischer Maßnahmen. Ferner wird vor der expliziten Beschreibung der risikopolitischen Steuerung durch Kreditderivate ein Überblick über verschiedene grundsätzliche Methoden der Risikomessung gegeben, die die Basis für den adäquaten Einsatz der derivaten Finanzinstrumente sowie ihrer Bewertung bilden. Kapitel 4 greift die Problemfelder auf, die primär dazu beitragen, daß die zuvor beschriebenen, theoretischen Möglichkeiten der gezielten Kreditrisikosteuerung z.Z. in praxi schwer respektive gar nicht umzusetzen sind. Dazu zählen die Problematik der objektiven Kontraktbewertung, die fehlende aufsichtsrechtliche Behandlung sowie fehlende Rahmenverträge. In Kapitel 5 werden die wesentlichen Aspekte des Einsatzes der Kreditderivate im Kreditrisikomanagement des Firmenkundengeschäfts abschließend betrachtet und ein Ausblick für die Weiterentwicklung der Kontrakte gegeben. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: AbbildungsverzeichnisV AbkürzungsverzeichnisVI 1.Einleitung1 1.1Einführung in die Thematik1 1.2Ziel und Aufbau der Arbeit3 2.Konzeption grundlegender kreditderivater Produkte4 2.1Begriff und Wesen der Kreditderivate4 2.2Kreditrisiko als Gegenstand von Kreditderivaten6 2.3Gestaltungsformen der Kreditderivate8 2.3.1Credit-default-Produkte8 2.3.1.1Default swaps und default options8 2.3.1.1.1Konzeption eines default swap8 2.3.1.1.2Ausgewählte Gestaltungsparameter von defaultswaps10 2.3.1.1.2.1Basisforderung und Referenzforderung10 2.3.1.1.2.2Kreditrelevantes Ereignis11 2.3.1.1.2.3Ausgleichszahlung12 2.3.1.1.2.3.1Zahlung des Nennwertes abzüglich Erholungswert12 2.3.1.1.2.3.2Zahlung eines festen Betrags12 2.3.1.1.2.3.3Zahlung des Nennwertes gegen physische Lieferung der Referenzforderung13 2.3.1.1.2.4Kontraktlaufzeit13 2.3.1.1.2.5Prämienzahlung14 2.3.1.1.3Abgrenzung von default swaps und default options14 2.3.1.2Credit notes16 2.3.1.3Credit forwards18 2.3.2Credit-spread-Produkte19 2.3.2.1Credit spread options19 2.3.2.2Credit spread notes21 2.3.3Total return swaps22 2.3.3.1Konzeption von total return swaps22 2.3.3.2Problematik der Zuordnung von total return swaps zu Kreditderivaten24 2.3.3.3Varianten von total return swaps25 3.Einordnung und Einsatz von Kreditderivaten im Risikomanagement von Kreditrisiken26 3.1Einordnung von Kreditderivaten in den Prozeß des Risikomanagement26 3.1.1Risikomanagement von Kreditrisiken26 3.1.2Einordnung der Kreditderivate in die Systematik risikopolitischer Maßnahmen29 3.2Ansätze zur Bewertung von Kreditrisiken als Basis für den risikopolitischen Einsatz von Kreditderivaten31 3.2.1Ansätze zur Bestimmung der Ausfallwahrscheinlichkeit31 3.2.2Ansätze zur Bestimmung der erwarteten Realisierungsquote32 3.2.3Rating-Ansatz32 3.2.4Optionspreistheoretischer Ansatz34 3.2.5Portfolio Ansatz38 3.2.6Value-at-risk-Ansatz40 3.2.7Implikationen für den risikopolitischen Einsatz von Kreditderivaten41 3.3.Risikopolitischer Instrumentalcharakter von Kreditderivaten42 3.3.1Einsatz von Kreditderivaten als Instrument der Risikoabwälzung42 3.3.2Kreditderivate als Instrument im Bereich der Risikolimitierung44 3.3.3Kreditderivate als Instrument der Risikodiversifikation46 4.Ausgewählte Problemfelder beim risikopolitischen Einsatz von Kreditderivaten49 4.1Pricing von Kreditderivaten49 4.1.1Ausgangssituation auf dem Markt für Kreditderivate49 4.1.2Pricing von Kreditderivaten auf der Basis theoretischer Modelle51 4.1.2.1Neuere Ansätze der contingent claims analysis51 4.1.2.1.1Grundkonzept der Bewertung von Kreditderivaten durch die neueren Ansätze der contingent claimsanalysis52 4.1.2.1.1.1Anwendung des Modells von Lando zur Bewertung von credit spread options52 4.1.2.1.1.1.1Bewertung risikobehafteterzero bonds52 4.1.2.1.1.1.2Bewertung der credit spread option54 4.1.2.1.1.2Kritische Würdigung des Ansatzes von Lando zur Bewertung von credit spread options54 4.1.2.1.2Kritische Würdigung der neueren Ansätze der contingent claims analysis55 4.1.2.2Compound-option-Ansatz56 4.1.2.2.1Klassisches Optionspreismodell als Grundlage56 4.1.2.2.2Compound-option-Modell von Das57 4.1.2.2.2.1Ermittlung des Wertes einer credit spread option57 4.1.2.2.2.2Kritische Würdigung59 4.1.3Abschließende Betrachtung des pricing von Kreditderivaten59 4.2Eigenmittelanrechnung von Kreditderivaten nach Grundsatz I61 4.2.1Ähnlichkeit von Kreditderivaten mit aufsichtsrechtlich berücksichtigten Produkten62 4.2.1.1Ähnlichkeit von Kreditderivaten mit traditionellen Produkten der Kreditbesicherung63 4.2.1.2Ähnlichkeit von Kreditderivaten mit derivaten Produkten65 4.2.2Banking-book- versus Trading-book-Einordnung von Kreditderivaten67 4.2.2.1Kreditderivate als Banking-book-Positionen67 4.2.2.1.1Risikoübernahme durch kreditderivate Positionen des banking book67 4.2.2.1.2Risikoübertragung durch kreditderivate Positionen des banking book68 4.2.2.2Kreditderivaten als Trading-book-Positionen70 4.2.2.2.1Grundlegende Überlegungen zu kreditderivaten Trading-book-Positionen als Basis für die Ermittlung der Kapitalerfordernisse70 4.2.2.2.2Risikoübernahme durch kreditderivate Positionen des trading book72 4.2.2.2.3Risikoübertragung durch kreditderivate Positionen des trading book72 4.2.3Implikationen für die Anrechnung von Kreditderivaten nach Grundsatz I73 4.3Rahmenverträge für Kreditderivate74 4.4Kritische Würdigung der dargestellten Problemfelder75 5.Fazit77 Anhang79 I.Beispiel eines default swap80 II.Beispiel einer credit spread put option81 III.Beispiel eines total return swap82 IV.Herleitung der Bewertungsformel für eine credit spread option von Das83 Literaturverzeichnis und GesprächslisteVIII ErklärungXXIII LebenslaufXXIV Kreditderivate: Inhaltsangabe:Einleitung: In den 90er Jahren haben Banken aller Industrieländer rekordhohe Wertberichtigungen im Kreditgeschäft durchführen müssen, die teilweise nur mit massiver staatlicher Intervention aufgefangen werden konnte. Diese Forderungsausfälle zeigen strukturelle Schwächen im traditionellen Kreditgeschäft der Banken auf. Zudem stellen für die Mehrzahl der deutschen Banken Kreditrisiken nach wie vor das dominierende Gefährdungspotential dar. Vor diesem Hintergrund steht besonders das Kreditrisikomanagement vor einer radikalen Neuorientierung. Denn nur Banken, die die Ursachen der strukturellen Schwachpunkte erkennen und adäquate Ansätze zur Lösung dieses Problems generieren, schaffen die Grundlage eines profitablen Kreditgeschäfts. Ein funktionierendes Kreditrisikomanagement stellt demnach einen Erfolgsfaktor für die Bank dar. Kreditderivate bieten ein innovatives und flexibles Instrumentarium zum Management von Kreditrisiken. Gang der Untersuchung: Ziel der Arbeit ist es, vor diesem Hintergrund die grundlegenden Gestaltungsformen der Kreditderivate darzustellen und gegeneinander abzugrenzen sowie problemorientiert zu untersuchen, ob diese Finanzinstrumente durch ihren risikopolitischen Einsatz im Firmenkundengeschäft geeignet sind, einen Ausgleich der strukturellen Schwachpunkte des traditionellen Kreditgeschäfts zu erreichen. Hierfür werden zunächst in Kapitel 2 die grundlegenden Gestaltungsformen der Kreditderivate ausführlich dargestellt. Die Grundkonzeption der einzelnen Finanzinstrumente wird dabei erläutert und gegeneinander abgegrenzt. In Kapitel 3 werden die Möglichkeiten der Kreditderivate im Risikomanagement von Kreditrisiken erörtert. Dazu erfolgt eine Einordnung der Kontrakte in den bankinternen Risikomanagementprozeß sowie in die Systematik risikopolitischer Maßnahmen. Ferner wird vor der expliziten Beschreibung der risikopolitischen Steuerung durch Kreditderivate ein Überblick über verschiedene grundsätzliche Methoden der Risikomessung gegeben, die die Basis für den adäquaten Einsatz der derivaten Finanzinstrumente sowie ihrer Bewertung bilden. Kapitel 4 greift die Problemfelder auf, die primär dazu beitragen, daß die zuvor beschriebenen, theoretischen Möglichkeiten der gezielten Kreditrisikosteuerung z.Z. in praxi schwer respektive gar nicht umzusetzen sind. Dazu zählen die Problematik der objektiven Kontraktbewertung, die fehlende aufsichtsrechtliche Behandlung sowie fehlende Rahmenverträge. In Kapitel 5 werden die wesentlichen Aspekte des Einsatzes der Kreditderivate im Kreditrisikomanagement des Firmenkundengeschäfts abschließend betrachtet und ein Ausblick für die Weiterentwicklung der Kontrakte gegeben. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: AbbildungsverzeichnisV AbkürzungsverzeichnisVI 1.Einleitung1 1.1Einführung in die Thematik1 1.2Ziel und Aufbau der Arbeit3 2.Konzeption grundlegender kreditderivater Produkte4 2.1Begriff und Wesen der Kreditderivate4 2.2Kreditrisiko als Gegenstand von Kreditderivaten6 2.3Gestaltungsformen der Kreditderivate8 2.3.1Credit-default-Produkte8 2.3.1.1Default swaps und default options8 2.3.1.1.1Konzeption eines default swap8 2.3.1.1.2Ausgewählte Gestaltungsparameter von defaultswaps10 2.3.1.1.2.1Basisforderung und Referenzforderung10 2.3.1.1.2.2Kreditrelevantes Ereignis11 2.3.1.1.2.3Ausgleichszahlung12 2.3.1.1.2.3.1Zahlung des Nennwertes abzüglich Erholungswert12 2.3.1.1.2.3.2Zahlung eines festen Betrags12 2.3.1.1.2.3.3Zahlung des Nennwertes gegen physische Lieferung der Referenzforderung13 2.3.1.1.2.4Kontraktlaufzeit13 2.3.1.1.2.5Prämienzahlung14 2.3.1.1.3Abgrenzung von default swaps und default options14 2.3.1.2Credit notes16 2.3.1.3Credit forwards18 2.3.2Credit-spread-Produkte19 2.3.2.1Credit spread options19 2.3.2.2Credit spread notes21 2.3.3Total return swaps22 2.3.3.1Konzeption von total return swaps22 2.3.3.2Problematik der Zuordnung von total return swaps zu Kreditderivaten24 2.3.3.3Varianten von total return swaps25 3.Einordnung und Einsatz von Kreditderivaten im Risikomanagement von Kreditrisiken26 3.1Einordnung von Kreditderivaten in den Prozeß des Risikomanagement26 3.1.1Risikomanagement von Kreditrisiken26 3.1.2Einordnung der Kreditderivate in die Systematik risikopolitischer Maßnahmen29 3.2Ansätze zur Bewertung von Kreditrisiken als Basis für den risikopolitischen Einsatz von Kreditderivaten31 3.2.1Ansätze zur Bestimmung der Ausfallwahrscheinlichkeit31 3.2.2Ansätze zur Bestimmung der erwarteten Realisierungsquote32 3.2.3Rating-Ansatz32 3.2.4Optionspreistheoretischer Ansatz34 3.2.5Portfolio Ansatz38 3.2.6Value-at-risk-Ansatz40 3.2.7Implikationen für den risikopolitischen Einsatz von Kreditderivaten41 3.3.Risikopolitischer Instrumentalcharakter von Kreditderivaten42 3.3.1Einsatz von Kreditderivaten als Instrument der Risikoabwälzung42 3.3.2Kreditderivate als Instrument im Bereich der Risikolimitierung44 3.3.3Kreditderivate als Instrument der Risikodiversifikation46 4.Ausgewählte Problemfelder beim risikopolitischen Einsatz von Kreditderivaten49 4.1Pricing von Kreditderivaten49 4.1.1Ausgangssituation auf dem Markt für Kreditderivate49 4.1.2Pricing von Kreditderivaten auf der Basis theoretischer Modelle51 4.1.2.1Neuere Ansätze der contingent claims analysis51 4.1.2.1.1Grundkonzept der Bewertung von Kreditderivaten durch die neueren Ansätze der contingent claimsanalysis52 4.1.2.1.1.1Anwendung des Modells von Lando zur Bewertung von credit spread options52 4.1.2.1.1.1.1Bewertung risikobehafteterzero bonds52 4.1.2.1.1.1.2Bewertung der credit spread option54 4.1.2.1.1.2Kritische Würdigung des Ansatzes von Lando zur Bewertung von credit spread options54 4.1.2.1.2Kritische Würdigung der neueren Ansätze der contingent claims analysis55 4.1.2.2Compound-option-Ansatz56 4.1.2.2.1Klassisches Optionspreismodell als Grundlage56 4.1.2.2.2Compound-option-Modell von Das57 4.1.2.2.2.1Ermittlung des Wertes einer credit spread option57 4.1.2.2.2.2Kritische Würdigung59 4.1.3Abschließende Betrachtung des pricing von Kreditderivaten59 4.2Eigenmittelanrechnung von Kreditderivaten nach Grundsatz I61 4.2.1Ähnlichkeit von Kreditderivaten mit aufsichtsrechtlich berücksichtigten Produkten62 4.2.1.1Ähnlichkeit von Kreditderivaten mit traditionellen Produkten der Kreditbesicherung63 4.2.1.2Ähnlichkeit von Kreditderivaten mit derivaten Produkten65 4.2.2Banking-book- versus Trading-book-Einordnung von Kreditderivaten67 4.2.2.1Kreditderivate als Banking-book-Positionen67 4.2.2.1.1Risikoübernahme durch kreditderivate Positionen des banking book67 4.2.2.1.2Risikoübertragung durch kreditderivate Positionen des banking book68 4.2.2.2Kreditderivaten als Trading-book-Positionen70 4.2.2.2.1Grundlegende Überlegungen zu kreditderivaten Trading-book-Positionen als Basis für die Ermittlung der Kapitalerfordernisse70 4.2.2.2.2Risikoübernahme durch kreditderivate Positionen des trading book72 4.2.2.2.3Risikoübertragung durch kreditderivate Positionen des trading book72 4.2.3Implikationen für die Anrechnung von Kreditderivaten nach Grundsatz I73 4.3Rahmenverträge für Kreditderivate74 4.4Kritische Würdigung der dargestellten Problemfelder75 5.Fazit77 Anhang79 I.Beispiel eines default sw, Diplomica Verlag

 Rheinberg-Buch.de
Versandkosten:Sofort lieferbar, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Kreditderivate - Konzeption und Einsatzmöglichkeiten im Kreditrisikomanagement von Banken - Martin Renner
(*)
Martin Renner:
Kreditderivate - Konzeption und Einsatzmöglichkeiten im Kreditrisikomanagement von Banken - neues Buch

ISBN: 383240998X

[SR: 9134957], Pappbilderbuch, [EAN: 9783832409982], Diplomica, Diplomica, Book, [PU: Diplomica], Diplomica, 288100, Fachbücher, 15745011, Anglistik & Amerikanistik, 660716, Architektur, 290517, Biowissenschaften, 290518, Chemie, 290519, Geowissenschaften, 1071748, Germanistik, 3354231, Geschichtswissenschaft, 655708, Informatik, 290520, Ingenieurwissenschaften, 3181201, Kunstwissenschaft, 290521, Mathematik, 3118971, Medienwissenschaft, 290522, Medizin, 3303411, Musikwissenschaft, 3138111, Philosophie, 290523, Physik & Astronomie, 557426, Psychologie, 188704, Pädagogik, 572682, Recht, 1102710, Romanistik, 3234481, Sozialwissenschaft, 655466, Wirtschaft, 541686, Kategorien, 186606, Bücher

 amazon.de
diplomica
Neuware. Versandkosten:Innerhalb EU, Schweiz und Liechtenstein (sofern Lieferung möglich). Versandfertig in 1 - 2 Werktagen. Die angegebenen Versandkosten können von den tatsächlichen Kosten abweichen. (EUR 3.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Kreditderivate - Martin Renner
(*)
Martin Renner:
Kreditderivate - neues Buch

ISBN: 9783832409982

ID: 21630435

Kreditderivate ab 38 € als pdf eBook: Konzeption und Einsatzmöglichkeiten im Kreditrisikomanagement von Banken. Aus dem Bereich: eBooks, Wirtschaft, https://media.hugendubel.de/shop/coverscans/216/21630435_21630435_big.jpg

 Hugendubel.de
Nr. Versandkosten:, , DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Kreditderivate als eBook Download von Martin Renner - Martin Renner
(*)
Martin Renner:
Kreditderivate als eBook Download von Martin Renner - neues Buch

ISBN: 9783832409982

ID: 652291954

Kreditderivate:Konzeption und Einsatzmöglichkeiten im Kreditrisikomanagement von Banken Martin Renner Kreditderivate:Konzeption und Einsatzmöglichkeiten im Kreditrisikomanagement von Banken Martin Renner eBooks > Wirtschaft, Diplom.de

 Hugendubel.de
No. 21630435. Versandkosten:Zzgl. Versandkosten. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Kreditderivate als eBook von Martin Renner - Diplom.de
(*)
Diplom.de:
Kreditderivate als eBook von Martin Renner - neues Buch

ISBN: 9783832409982

ID: 825072621

Kreditderivate ab 38 EURO Konzeption und Einsatzmöglichkeiten im Kreditrisikomanagement von Banken Kreditderivate ab 38 EURO Konzeption und Einsatzmöglichkeiten im Kreditrisikomanagement von Banken eBooks > Wirtschaft

 eBook.de
No. 21630435. Versandkosten:Zzgl. Versandkosten., zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.