Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 3832409661 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 38,00, größter Preis: € 38,00, Mittelwert: € 38,00
...
DCF-orientierte Bewertung von Konzernen unter besonderer Berücksichtigung des Wertbeitrages der Konzernzentrale - Ralf Hartmann
(*)
Ralf Hartmann:
DCF-orientierte Bewertung von Konzernen unter besonderer Berücksichtigung des Wertbeitrages der Konzernzentrale - neues Buch

ISBN: 9783832409661

ID: 9783832409661

Inhaltsangabe:Gang der Untersuchung: In den letzten Jahren hat sich der Shareholder Value als Zielgröße bei deutschen Konzernen etabliert. Viele große Konzerne verfolgen eine Steigerung dieser Zielgröße. Es gilt somit, ein Instrumentarium in den Konzernen einzuführen, welches es ermöglicht, eine zieladäquate konzernweite Steuerung vorzunehmen. Dabei sollte besonders auch die Möglichkeit der Analyse der einzelnen Geschäftsbereiche gegeben sein. Die Betrachtung soll sich allerdings nicht nur auf Bereiche beschränken, die direkt am Markt tätig sind, sondern speziell auch den Beitrag der Konzernzentrale bzw. der Zentralbereiche mit einbeziehen. Das eingesetzte Instrumentarium muß ebenfalls dazu geeignet sein, alternative Strategien beurteilen zu können. Es sollen dabei besonders auch Hinweise gegeben werden, welche Bereiche überhaupt unter dem Konzerndach zusammengefaßt werden sollten und zudem, wie innerhalb dieser Bereiche die knappen finanziellen Mittel zu verteilen sind. Wichtiges Element ist dabei auch die Berücksichtigung von Interdependenzen zwischen den einzelnen Teileinheiten des Konzerns. Der Gang dieser Arbeit ist dabei der folgende: In Abschnitt 2 soll zunächst die Zielsetzung der Wertsteigerung näher beleuchtet und aufgezeigt werden, welche Auswirkungen sich durch diese Zielsetzung auf die Konzernsteuerung ergeben. Es soll besonders gezeigt werden, daß die DCF-orientierte Bewertung bei der Umsetzung einer wertorientierten Konzernführung hilfreich sein kann. Daran anschließend sollen in Abschnitt 3 die Grundlagen sowie die Vorgehensweise bei der DCF-Methode dargestellt werden. Dabei handelt es sich um eine Darstellung der einzelnen Bewertungsschritte, wie sie bei einer Einzelunternehmung vorzunehmen sind. Kernpunkt in diesem Abschnitt stellt die Bestimmung der Eigenkapitalkosten dar. Der Abschnitt 4 befaßt sich dann mit der DCF-orientierten Bewertung von Konzernen. In einem einleitenden Abschnitt sollen dabei zunächst die Besonderheiten, die einen Konzern charakterisieren und die Notwendigkeit zur Bildung einzelner Bewertungseinheiten aufgezeigt werden. Daran anschließend wird wiederum schrittweise die Bewertung der einzelnen Bewertungseinheiten abgehandelt. Dazu wird auf die Ausführungen in Abschnitt 3 aufgebaut und lediglich auf Veränderungen hingewiesen, die sich innerhalb der einzelnen Bewertungsschritte bei Konzernen aufgrund von Interdependenzen oder aber auch Informationsproblemen ergeben. Kernpunkte stellen auch hier wieder die Bestimmung der Eigenkapitalkosten dar. Ein weiterer wichtiger Teilbereich ist außerdem die Bewertung der Konzernzentrale. Abschnitt 5 befaßt sich schließlich mit der Umsetzung der wertorientierten Führung des Konzerns mit Hilfe der DCF-orientierten Bewertung. Daran anschließend werden in Abschnitt 6 kritische Anmerkungen vorgenommen sowie Umsetzungsprobleme aufgezeigt. Der letzte Abschnitt faßt schließlich die Ergebnisse dieser Arbeit zusammen. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: Abkürzungsverzeichnis 1.Einleitung und Gang der Arbeit 2.Shareholder Value - Implikationen und Auswirkungen auf die Unternehmenssteuerung 2.1Was ist und was bedeutet der Shareholder Value 2.2Auswirkung der Wertorientierung auf die Unternehmenssteuerung - Wertsteigerungsmanagement mit Hilfe der permanenten Unternehmensbewertung 2.3Wahl der Bewertungsmethode im Rahmen der permanenten Unternehmensbewertung 3.Die DCF-Methode - Darstellung des Grundmodells 3.1Auswahl eines Bewertungsverfahrens 3.2Festlegung des Planungshorizontes 3.3Zusammenstellung der Daten 3.4Prognose der Cash Flows 3.5Berechnung der zukünftigen Kapitalstruktur 3.6Ermittlung des Steuersatzes 3.7Bestimmung der Kapitalkosten auf Basis von kapitalmarkttheoretischen Modellen 3.7.1Allgemeines zum Kapitalkostensatz und Anmerkungen zur Kapitalmarktorientierung 3.7.2Bestimmung der Fremdkapitalkosten 3.7.3Bestimmung der Eigenkapitalkosten auf Basis von Kapitalmarktmodellen bei Einbeziehung des Risikos 3.7.4Berechnung des gewichteten Kapitalkostensatzes 3.8Berechnung des Restwertes - Einbeziehung der Fortführungsprämisse 3.9Zusammenfügung der einzelnen Komponenten zum Unternehmenswert und Überleitung zum Shareholder Value 4.Die DCF-orientierte Bewertung von Konzernen unter besonderer Berücksichtigung des Wertbeitrages der Konzernzentrale 4.1Der Konzern als Bewertungsobjekt 4.2Aufspaltung des Konzerns in Teilbereiche 4.2.1Allgemeine Anmerkungen 4.2.2Die Definition von Geschäftsbereichen innerhalb des Konzerns 4.2.3Bildung fiktiver Teilbereiche zur Vermeidung von Zurechnungsproblemen 4.3Ermittlung der Wertbeiträge der einzelnen Sparten 4.3.1Festlegung des Planungshorizontes 4.3.2Zusammenstellung der Geschäftsbereichsdaten 4.3.3Prognose der Cash Flows der einzelnen Sparten 4.3.4Berechnung der spartenspezifischen Kapitalstruktur 4.3.5Ermittlung des spartenbezogenen Steuersatzes 4.3.6Bestimmung der spartenbezogenen Kapitalkosten unter Berücksichtigung des Risikos 4.3.6.1Allgemeine Anmerkungen 4.3.6.2Bestimmung der Fremdkapitalkosten 4.3.6.3Bestimmung der Eigenkapitalkosten 4.3.6.3.1Spezielle Probleme der Bestimmung bei Konzernen 4.3.6.3.2Alternative Ermittlungsverfahren auf Basis des CAPM 4.3.6.3.2.1Analogiemethoden 4.3.6.3.2.1.1Vergleich mit einem Referenzunternehmen 4.3.6.3.2.1.2Branchenvergleich 4.3.6.3.2.1.3Vergleich mit einer Referenzgruppe (Peer Group-Ansatz) 4.3.6.3.2.1.4Kritische Anmerkungen zu den Analogieansätzen 4.3.6.3.2.2Analysemethoden 4.3.6.3.2.2.1Ableitung aus dem internen Rechnungswesen mit Hilfe statistischer Verfahren 4.3.6.3.2.2.2Befragung des Managements 4.3.6.3.2.2.3Vor- und Nachteile der Analysemethoden 4.3.6.3.2.3Kritische Gegenüberstellung der verschiedenen Methoden 4.3.6.4Berechnung des gewichteten Kapitalkostensatzes 4.3.7Berechnung des Restwertes 4.3.8Besonderheiten bei der Bewertung ausländischer Teileinheiten 4.3.9Ermittlung des Shareholder Value der einzelnen Sparten 4.4Ermittlung des Wertbeitrages der Konzernzentrale 4.4.1Allgemeines 4.4.2Die Wertpotentiale der Konzernzentrale 4.4.3Quantifizierung der Wertpotentiale 4.4.3.1Prognose der Cash Flows 4.4.3.2Ermittlung des Steuersatzes 4.4.3.3Bestimmung der Kapitalkosten 4.4.3.4Ermittlung des Shareholder Value der Konzernzentrale unter Berücksichtigung von Risikoklassen 4.5Zusammenfassung der einzelnen Shareholder Value zum DCF-Wert des Konzerns 5.Möglichkeiten zur Instrumentalisierung der DCF-orientierten Konzernbewertung 5.1Wertsteigerungsanalyse (ex ante-Analyse) 5.2Wertorientierte strategische Abweichungsanalyse (ex post-Analyse) 6.Umsetzungsprobleme und kritische Anmerkungen 7.Fazit Literaturverzeichnis Anhang DCF-orientierte Bewertung von Konzernen unter besonderer Berücksichtigung des Wertbeitrages der Konzernzentrale: Inhaltsangabe:Gang der Untersuchung: In den letzten Jahren hat sich der Shareholder Value als Zielgröße bei deutschen Konzernen etabliert. Viele große Konzerne verfolgen eine Steigerung dieser Zielgröße. Es gilt somit, ein Instrumentarium in den Konzernen einzuführen, welches es ermöglicht, eine zieladäquate konzernweite Steuerung vorzunehmen. Dabei sollte besonders auch die Möglichkeit der Analyse der einzelnen Geschäftsbereiche gegeben sein. Die Betrachtung soll sich allerdings nicht nur auf Bereiche beschränken, die direkt am Markt tätig sind, sondern speziell auch den Beitrag der Konzernzentrale bzw. der Zentralbereiche mit einbeziehen. Das eingesetzte Instrumentarium muß ebenfalls dazu geeignet sein, alternative Strategien beurteilen zu können. Es sollen dabei besonders auch Hinweise gegeben werden, welche Bereiche überhaupt unter dem Konzerndach zusammengefaßt werden sollten und zudem, wie innerhalb dieser Bereiche die knappen finanziellen Mittel zu verteilen sind. Wichtiges Element ist dabei auch die Berücksichtigung von Interdependenzen zwischen den einzelnen Teileinheiten des Konzerns. Der Gang dieser Arbeit ist dabei der folgende: In Abschnitt 2 soll zunächst die Zielsetzung der Wertsteigerung näher beleuchtet und aufgezeigt werden, welche Auswirkungen sich durch diese Zielsetzung auf die Konzernsteuerung ergeben. Es soll besonders gezeigt werden, daß die DCF-orientierte Bewertung bei der Umsetzung einer wertorientierten Konzernführung hilfreich sein kann. Daran anschließend sollen in Abschnitt 3 die Grundlagen sowie die Vorgehensweise bei der DCF-Methode dargestellt werden. Dabei handelt es sich um eine Darstellung der einzelnen Bewertungsschritte, wie sie bei einer Einzelunternehmung vorzunehmen sind. Kernpunkt in diesem Abschnitt stellt die Bestimmung der Eigenkapitalkosten dar. Der Abschnitt 4 befaßt sich dann mit der DCF-orientierten Bewertung von Konzernen. In einem einleitenden Abschnitt sollen dabei zunächst die Besonderheiten, die einen Konzern charakterisieren und die Notwendigkeit zur Bildung einzelner Bewertungseinheiten aufgezeigt werden. Daran anschließend wird wiederum schrittweise die Bewertung der einzelnen Bewertungseinheiten abgehandelt. Dazu wird auf die Ausführungen in Abschnitt 3 aufgebaut und lediglich auf Veränderungen hingewiesen, die sich innerhalb der einzelnen Bewertungsschritte bei Konzernen aufgrund von Interdependenzen oder aber auch Informationsproblemen ergeben. Kernpunkte stellen auch hier wieder die Bestimmung der Eigenkapitalkosten dar. Ein weiterer wichtiger Teilbereich ist außerdem die Bewertung der Konzernzentrale. Abschnitt 5 befaßt sich schließlich mit der Umsetzung der wertorientierten Führung des Konzerns mit Hilfe der DCF-orientierten Bewertung. Daran anschließend werden in Abschnitt 6 kritische Anmerkungen vorgenommen sowie Umsetzungsprobleme aufgezeigt. Der letzte Abschnitt faßt schließlich die Ergebnisse dieser Arbeit zusammen. Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: Abkürzungsverzeichnis 1.Einleitung und Gang der Arbeit 2.Shareholder Value - Implikationen und Auswirkungen auf die Unternehmenssteuerung 2.1Was ist und was bedeutet der Shareholder Value 2.2Auswirkung der Wertorientierung auf die Unternehmenssteuerung - Wertsteigerungsmanagement mit Hilfe der permanenten Unternehmensbewertung 2.3Wahl der Bewertungsmethode im Rahmen der permanenten Unternehmensbewertung 3.Die DCF-Methode - Darstellung des Grundmodells 3.1Auswahl eines Bewertungsverfahrens 3.2Festlegung des Planungshorizontes 3.3Zusammenstellung der Daten 3.4Prognose der Cash Flows 3.5Berechnung der zukünftigen Kapitalstruktur 3.6Ermittlung des Steuersatzes 3.7Bestimmung der Kapitalkosten auf Basis von kapitalmarkttheoretischen Modellen 3.7.1Allgemeines zum Kapitalkostensatz und Anmerkungen zur Kapitalmarktorientierung 3.7.2Bestimmung der Fremdkapitalkosten 3.7.3Bestimmung der Eigenkapitalkosten auf Basis von Kapitalmarktmodellen bei Einbeziehung des Risikos 3.7.4Berechnung des gewichteten Kapitalkostensatzes 3.8Berechnung des Restwertes - Einbeziehung der Fortführungsprämisse 3.9Zusammenfügung der einzelnen Komponenten zum Unternehmenswert und Überleitung zum Shareholder Value 4.Die DCF-orientierte Bewertung von Konzernen unter besonderer Berücksichtigung des Wertbeitrages der Konzernzentrale 4.1Der Konzern als Bewertungsobjekt 4.2Aufspaltung des Konzerns in Teilbereiche 4.2.1Allgemeine Anmerkungen 4.2.2Die Definition von Geschäftsbereichen innerhalb des Konzerns 4.2.3Bildung fiktiver Teilbereiche zur Vermeidung von Zurechnungsproblemen 4.3Ermittlung der Wertbeiträge der einzelnen Sparten 4.3.1Festlegung des Planungshorizontes 4.3.2Zusammenstellung der Geschäftsbereichsdaten 4.3.3Prognose der Cash Flows der einzelnen Sparten 4.3.4Berechnung der spartenspezifischen Kapitalstruktur 4.3.5Ermittlung des spartenbezogenen Steuersatzes 4.3.6Bestimmung der spartenbezogenen Kapitalkosten unter Berücksichtigung des Risikos 4.3.6.1Allgemeine Anmerkungen 4.3.6.2Bestimmung der Fremdkapitalkosten 4.3.6.3Bestimmung der Eigenkapitalkosten 4.3.6.3.1Spezielle Probleme der Bestimmung bei Konzernen 4.3.6.3.2Alternative Ermittlungsverfahren auf Basis des CAPM 4.3.6.3.2.1Analogiemethoden 4.3.6.3.2.1.1Vergleich mit einem Referenzunternehmen 4.3.6.3.2.1.2Branchenvergleich 4.3.6.3.2.1.3Vergleich mit einer Referenzgruppe (Peer Group-Ansatz) 4.3.6.3.2.1.4Kritische Anmerkungen zu den Analogieansätzen 4.3.6.3.2.2Analysemethoden 4.3.6.3.2.2.1Ableitung aus dem internen Rechnungswesen mit Hilfe statistischer Verfahren 4.3.6.3.2.2.2Befragung des Managements 4.3.6.3.2.2.3Vor- und Nachteile der Analysemethoden 4.3.6.3.2.3Kritische Gegenüberstellung der verschiedenen Methoden 4.3.6.4Berechnung des gewichteten Kapitalkostensatzes 4.3.7Berechnung des Restwertes 4.3.8Besonderheiten bei der Bewertung ausländischer Teileinheiten 4.3.9Ermittlung des Shareholder Value der einzelnen Sparten 4.4Ermittlung des Wertbeitrages der Konzernzentrale 4.4.1Allgemeines 4.4.2Die Wertpotentiale der Konzernzentrale 4.4.3Quantifizierung der Wertpotentiale 4.4.3.1Prognose der Cash Flows 4.4.3.2Ermittlung des Steuersatzes 4.4.3.3Bestimmung der Kapitalkosten 4.4.3.4Ermittlung des Shareholder Value der Konzernzentrale unter Berücksichtigung von Risikoklassen 4.5Zusammenfassung der einzelnen Shareholder Value zum DCF-Wert des Konzerns 5.Möglichkeiten zur Instrumentalisierung der DCF-orientierten Konzernbewertung 5.1Wertsteigerungsanalyse (ex ante-Analyse) 5.2Wertorientierte strategische Abweichungsanalyse (ex post-Analyse) 6.Umsetzungsprobleme und kritische Anmerkungen 7.Fazit Literaturverzeichnis Anhang BUSINESS & ECONOMICS / Accounting/General, Diplomica Verlag

 Rheinberg-Buch.de
Ebook, Deutsch, Neuware Versandkosten:Sofort lieferbar, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
DCF-orientierte Bewertung von Konzernen unter besonderer Berücksichtigung des Wertbeitrages der Konzernzentrale - Ralf Hartmann
(*)
Ralf Hartmann:
DCF-orientierte Bewertung von Konzernen unter besonderer Berücksichtigung des Wertbeitrages der Konzernzentrale - neues Buch

ISBN: 3832409661

Pappbilderbuch, [EAN: 9783832409661], Diplomica, Diplomica, Book, [PU: Diplomica], Diplomica, 288100, Fachbücher, 15745011, Anglistik & Amerikanistik, 660716, Architektur, 290517, Biowissenschaften, 290518, Chemie, 290519, Geowissenschaften, 1071748, Germanistik, 3354231, Geschichtswissenschaft, 655708, Informatik, 290520, Ingenieurwissenschaften, 3181201, Kunstwissenschaft, 290521, Mathematik, 3118971, Medienwissenschaft, 290522, Medizin, 3303411, Musikwissenschaft, 3138111, Philosophie, 290523, Physik & Astronomie, 557426, Psychologie, 188704, Pädagogik, 572682, Recht, 1102710, Romanistik, 3234481, Sozialwissenschaft, 655466, Wirtschaft, 541686, Kategorien, 186606, Bücher

 amazon.de
diplomica
Neuware Versandkosten:Innerhalb EU, Schweiz und Liechtenstein (soferne Lieferung möglich) (EUR 3.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
DCF-orientierte Bewertung von Konzernen unter besonderer Berücksichtigung des Wertbeitrages der Konzernzentrale - Ralf Hartmann
(*)
Ralf Hartmann:
DCF-orientierte Bewertung von Konzernen unter besonderer Berücksichtigung des Wertbeitrages der Konzernzentrale - neues Buch

ISBN: 9783832409661

ID: 21596389

DCF-orientierte Bewertung von Konzernen unter besonderer Berücksichtigung des Wertbeitrages der Konzernzentrale ab 38 € als pdf eBook: . Aus dem Bereich: eBooks, Wirtschaft, https://media.hugendubel.de/shop/coverscans/215/21596389_21596389_big.jpg

 Hugendubel.de
Nr. Versandkosten:, , DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
DCF-orientierte Bewertung von Konzernen unter besonderer Berücksichtigung des Wertbeitrages der Konzernzentrale
(*)
DCF-orientierte Bewertung von Konzernen unter besonderer Berücksichtigung des Wertbeitrages der Konzernzentrale - neues Buch

ISBN: 9783832409661

ID: 21596389

DCF-orientierte Bewertung von Konzernen unter besonderer Berücksichtigung des Wertbeitrages der Konzernzentrale ab 38 EURO Medien > Bücher

 eBook.de
Nr. Versandkosten:, , DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
DCF-orientierte Bewertung von Konzernen unter besonderer Berücksichtigung des Wertbeitrages der Konzernzentrale - Ralf Hartmann
(*)
Ralf Hartmann:
DCF-orientierte Bewertung von Konzernen unter besonderer Berücksichtigung des Wertbeitrages der Konzernzentrale - Erstausgabe

1998, ISBN: 9783832409661

ID: 28230571

[ED: 1], Auflage, eBook Download (PDF), eBooks, [PU: diplom.de]

 lehmanns.de
Versandkosten:Download sofort lieferbar, , Versandkostenfrei innerhalb der BRD (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch

Detailangaben zum Buch - DCF-orientierte Bewertung von Konzernen unter besonderer Berücksichtigung des Wertbeitrages der Konzernzentrale


EAN (ISBN-13): 9783832409661
ISBN (ISBN-10): 3832409661
Erscheinungsjahr: 1998
Herausgeber: Diplomica Verlag

Buch in der Datenbank seit 2009-01-13T09:53:37+01:00 (Berlin)
Detailseite zuletzt geändert am 2018-10-22T00:24:12+02:00 (Berlin)
ISBN/EAN: 3832409661

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-8324-0966-1, 978-3-8324-0966-1


< zum Archiv...
Benachbarte Bücher