Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 3813505944 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 5,50, größter Preis: € 9,00, Mittelwert: € 7,30
...
Die Vielgeliebte. Kunst und Leben der Suzanne Valadon. Aus dem Französischen von Sybille A. Rott-Illfeld. Originaltitel: Suzanne Valadon ou La recherche de la verite. - Champion, Jeanne
(*)
Champion, Jeanne:
Die Vielgeliebte. Kunst und Leben der Suzanne Valadon. Aus dem Französischen von Sybille A. Rott-Illfeld. Originaltitel: Suzanne Valadon ou La recherche de la verite. - Erstausgabe

1987, ISBN: 3813505944

Gebundene Ausgabe, ID: 22806137601

[EAN: 9783813505948], Gebraucht, wie neu, [SC: 2.0], [PU: München / Hamburg, Albrecht Knaus Verlag,], KUNSTHISTORIKER, BIOGRAFIEN BIOGRAFIE BIOGRAPHIEN BIOGRAPHIE, KUNSTLITERATUR, KUNSTTECHNIK, KUNSTWISSENSCHAFT, FRANZÖSISCHE KUNST, 19. JAHRHUNDERT, FRAUENGESCHICHTE, KUNSTGESCHICHTE, BILDENDE MALERIN, VALADON, SUZANNE, UTRILLO, MAURICE, LEBENSGESCHICHTE, LEBENSWEG, ERINNERUNGEN, MEMOIREN, SCHILDERUNGEN, KARRIERE, GESCHICHTE, PERSÖNLICHKEITEN, PERSÖNLICHKEIT, HISTORISCHE HILFSWISSENSCHAFTEN, KULTURGESCHICHTE, Jacket, 318 (2) Seiten. Schutzumschlag: Kaselow Design. Sehr guter Zustand. - Suzanne Valadon, eigentlich Marie-Clémentine Valadon, (* 1865 in Bessines-sur-Gartempe, Haute-Vienne; + 1938 in Paris), französische Malerin. Mit 15 Jahren war ihr der Montmartre vertraut. Sie lernte Maler kennen, die sie zum Zirkus Mollier brachten, da sie unbedingt Trapezkünstlerin werden mochte. Ein Unfall bei einem ihrer waghalsigen Sprünge beendete diese Karriere. Sie wurde nun als Modell bekannt, zuerst für Puvis de Chavannes, dann für Renoir, Henri de Toulouse-Lautrec und viele andere Maler, die sich noch einen Namen machen sollten. Mit den meisten von ihnen, so wurde vermutet, hatte sie Affären, wobei die älteren unter ihnen dabei die in der Jugend vermisste Vaterfigur für Suzanne dargestellt haben könnten.Die Liebesaffäre mit Henri de Toulouse-Lautrec wurde für Suzanne Valadon eine ganz besondere. Er war es auch, der ihr ihren Künstlernamen Suzanne gab, da Marie seiner Ansicht nach ein viel zu braver Name sei, wo er sie doch so leidenschaftlich und wild kenne. Die Beziehung der beiden endete, als Suzanne drohte, sich umzubringen, wenn Toulouse-Lautrec sie nicht heirate. Er tat es nicht, und die Beziehung zerbrach.Suzanne, die auch der "Kobold der Butte" (frz. butte - Hügel, gemeint ist der Montmartrehügel) genannt wurde, hat als Autodidaktin niemals eine Akademie besucht. Sie erlernte ihren neuen Beruf, indem sie aufmerksam die Maler bei ihrer Arbeit beobachtete und studierte. Während der 7 Jahre als Modell bei Renoir hatte dieser sie einst bei einer Arbeit an einem Selbstportrait überrascht, und Henri de Toulouse-Lautrec, der während ihrer Beziehung zufällig einige Zeichnungen entdeckte, schickte sie mit den besten davon zu seinem großen Idol, dem Maler Edgar Degas. Der fast blinde, menschenscheue Maler und große Künstler fand Gefallen an Suzannes Zeichnungen. Die beiden wurden sehr gute Freunde; eine Freundschaft, auf die Henri de Toulouse-Lautrec lange mit Eifersucht reagierte. Degas lehrte sie die Kunst der Radierung in der Technik des Weißlackverfahrens. 1895 wurden ihre erste Radierungen veröffentlicht. Degas war es auch, der die ersten Zeichnungen von ihr kaufte und ihre Werke bei Kunstsammmlern und -händlern einführte.1893 hatte Suzanne Valadon eine kurze Liebesaffäre mit dem Komponisten Eric Satie. Dieser machte ihr noch in der Nacht ihres Kennenlernens einen Heiratsantrag, den sie jedoch ablehnte. Einige Monate später trennten sich die beiden wieder. 1894 gestaltete Suzanne Valadon ihre erste Ausstellung im Salon de Nationale. 1896 heiratete sie den reichen Bankier Paul Mousis, der ihr ein gesichertes Leben bot – ein Leben, das sie langweilte.Schon zu ihren Lebzeiten war Suzanne Valadon eine der bedeutendsten Malerinnen ihrer Zeit und über die Grenzen Frankreichs hinaus bekannt. Sie hinterließ ein Gesamtwerk mit fast 500 Gemälden sowie etwa 300 Zeichnungen und Drucken. . Aus: wikipedia-Suzanne_Valadon Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 420 Kunsthistoriker, Biografien Biografie Biographien Biographie, Kunstliteratur, Kunsttechnik, Kunstwissenschaft, Französische Kunst, 19. Jahrhundert, Frauengeschichte, Kunstgeschichte, Bildende Kunst, Malerin, Valadon, Suzanne, Utrillo, Maurice, Lebensgeschichte, Lebensweg, Erinnerungen, Memoiren, Schilderungen, Karriere, Geschichte, Persönlichkeiten, Persönlichkeit, Historische Hilfswissenschaften, Geschichte, Kulturgeschichte 22 cm. Rotes Leinen mit Schutzumschlag.

ZVAB.com
BOUQUINIST, München, BY, Germany [1048136] [Rating: 5 (von 5)]
NOT NEW BOOK. Versandkosten: EUR 2.00
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Die Vielgeliebte. Kunst und Leben der Suzanne Valadon. Aus dem Französischen von Sybille A. Rott-Illfeld. Originaltitel: Suzanne Valadon ou La recherche de la verite. - Champion, Jeanne
(*)
Champion, Jeanne:
Die Vielgeliebte. Kunst und Leben der Suzanne Valadon. Aus dem Französischen von Sybille A. Rott-Illfeld. Originaltitel: Suzanne Valadon ou La recherche de la verite. - Erstausgabe

1987, ISBN: 3813505944

Gebundene Ausgabe, ID: 1092165668

[EAN: 9783813505948], Gebraucht, sehr guter Zustand, [SC: 2.0], [PU: München / Hamburg, Albrecht Knaus Verlag,], KUNSTHISTORIKER, BIOGRAFIEN BIOGRAFIE BIOGRAPHIEN BIOGRAPHIE, KUNSTLITERATUR, KUNSTTECHNIK, KUNSTWISSENSCHAFT, FRANZÖSISCHE KUNST, 19. JAHRHUNDERT, FRAUENGESCHICHTE, KUNSTGESCHICHTE, BILDENDE MALERIN, VALADON, SUZANNE, UTRILLO, MAURICE, LEBENSGESCHICHTE, LEBENSWEG, ERINNERUNGEN, MEMOIREN, SCHILDERUNGEN, KARRIERE, GESCHICHTE, PERSÖNLICHKEITEN, PERSÖNLICHKEIT, HISTORISCHE HILFSWISSENSCHAFTEN, KULTURGESCHICHTE, Jacket, 318 (2) Seiten. Guter Zustand. Kopfschnitt leicht fleckig, Schutzumschlag am Rücken mit einer kleinen Knickfalte. - Suzanne Valadon, eigentlich Marie-Clémentine Valadon, (* 23. September 1865 in Bessines-sur-Gartempe, Haute-Vienne; † 7. April 1938 in Paris) war eine französische Malerin. Sie ist die Mutter des Malers Maurice Utrillo. . Werk: Schon zu ihren Lebzeiten war Suzanne Valadon eine der bedeutendsten Malerinnen ihrer Zeit und über die Grenzen Frankreichs hinaus bekannt. Sie hinterließ ein Gesamtwerk mit fast 500 Gemälden sowie etwa 300 Zeichnungen und Drucken. Ein Teil ihrer Werke ist heute im Centre Georges Pompidou in Paris, im Musée de Grenoble und im Metropolitan Museum of Art in New York, aber auch im Museum Ludwig in Köln, zu sehen. Im Jahr 1964 wurden Arbeiten von ihr auf der documenta III in Kassel in der berühmten Abteilung Handzeichnungen gezeigt. Aus wikipedia-Suzanne_Valadon Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 420 Kunsthistoriker, Biografien Biografie Biographien Biographie, Kunstliteratur, Kunsttechnik, Kunstwissenschaft, Französische Kunst, 19. Jahrhundert, Frauengeschichte, Kunstgeschichte, Bildende Kunst, Malerin, Valadon, Suzanne, Utrillo, Maurice, Lebensgeschichte, Lebensweg, Erinnerungen, Memoiren, Schilderungen, Karriere, Geschichte, Persönlichkeiten, Persönlichkeit, Historische Hilfswissenschaften, Geschichte, Kulturgeschichte 22 cm. Rotes Leinen mit Schutzumschlag.

ZVAB.com
BOUQUINIST, München, BY, Germany [1048136] [Rating: 5 (von 5)]
NOT NEW BOOK. Versandkosten: EUR 2.00
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Die Vielgeliebte. Kunst und Leben der Suzanne Valadon. Aus dem Französischen von Sybille A. Rott-Illfeld. Originaltitel: Suzanne Valadon ou La recherche de la verite. - Champion, Jeanne
(*)
Champion, Jeanne:
Die Vielgeliebte. Kunst und Leben der Suzanne Valadon. Aus dem Französischen von Sybille A. Rott-Illfeld. Originaltitel: Suzanne Valadon ou La recherche de la verite. - Erstausgabe

1987, ISBN: 3813505944

Gebundene Ausgabe, ID: 1092165668

[EAN: 9783813505948], Gebraucht, sehr guter Zustand, [PU: München / Hamburg, Albrecht Knaus Verlag,], KUNSTHISTORIKER, BIOGRAFIEN BIOGRAFIE BIOGRAPHIEN BIOGRAPHIE, KUNSTLITERATUR, KUNSTTECHNIK, KUNSTWISSENSCHAFT, FRANZÖSISCHE KUNST, 19. JAHRHUNDERT, FRAUENGESCHICHTE, KUNSTGESCHICHTE, BILDENDE MALERIN, VALADON, SUZANNE, UTRILLO, MAURICE, LEBENSGESCHICHTE, LEBENSWEG, ERINNERUNGEN, MEMOIREN, SCHILDERUNGEN, KARRIERE, GESCHICHTE, PERSÖNLICHKEITEN, PERSÖNLICHKEIT, HISTORISCHE HILFSWISSENSCHAFTEN, KULTURGESCHICHTE, Jacket, 318 (2) Seiten. Guter Zustand. Kopfschnitt leicht fleckig, Schutzumschlag am Rücken mit einer kleinen Knickfalte. - Suzanne Valadon, eigentlich Marie-Clémentine Valadon, (* 23. September 1865 in Bessines-sur-Gartempe, Haute-Vienne; † 7. April 1938 in Paris) war eine französische Malerin. Sie ist die Mutter des Malers Maurice Utrillo. . Werk: Schon zu ihren Lebzeiten war Suzanne Valadon eine der bedeutendsten Malerinnen ihrer Zeit und über die Grenzen Frankreichs hinaus bekannt. Sie hinterließ ein Gesamtwerk mit fast 500 Gemälden sowie etwa 300 Zeichnungen und Drucken. Ein Teil ihrer Werke ist heute im Centre Georges Pompidou in Paris, im Musée de Grenoble und im Metropolitan Museum of Art in New York, aber auch im Museum Ludwig in Köln, zu sehen. Im Jahr 1964 wurden Arbeiten von ihr auf der documenta III in Kassel in der berühmten Abteilung Handzeichnungen gezeigt. Aus wikipedia-Suzanne_Valadon Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 420 Kunsthistoriker, Biografien Biografie Biographien Biographie, Kunstliteratur, Kunsttechnik, Kunstwissenschaft, Französische Kunst, 19. Jahrhundert, Frauengeschichte, Kunstgeschichte, Bildende Kunst, Malerin, Valadon, Suzanne, Utrillo, Maurice, Lebensgeschichte, Lebensweg, Erinnerungen, Memoiren, Schilderungen, Karriere, Geschichte, Persönlichkeiten, Persönlichkeit, Historische Hilfswissenschaften, Geschichte, Kulturgeschichte 22 cm. Rotes Leinen mit Schutzumschlag.

AbeBooks.de
BOUQUINIST, München, BY, Germany [1048136] [Rating: 5 (von 5)]
NOT NEW BOOK. Versandkosten: EUR 2.00
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Die Vielgeliebte. Kunst und Leben der Suzanne Valadon - Champion, Jeanne
(*)
Champion, Jeanne:
Die Vielgeliebte. Kunst und Leben der Suzanne Valadon - gebunden oder broschiert

1987, ISBN: 9783813505948

[ED: Gebunden mit Orginal Schutzumschlag], [PU: Knaus, Albrecht], DE, [SC: 2.50], geringe Gebrauchspuren, gewerbliches Angebot, 318 S., [GW: 950g], offene Rechnung (Vorkasse vorbehalten), Internationaler Versand

booklooker.de
Antiquariat W. Eppler
Versandkosten:Versand nach Deutschland. (EUR 2.50)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Die Vielgeliebte. Kunst und Leben der Suzanne Valadon. Deutsch von Sybille A. Rott-Illfeld - Champion, Jeanne
(*)
Champion, Jeanne:
Die Vielgeliebte. Kunst und Leben der Suzanne Valadon. Deutsch von Sybille A. Rott-Illfeld - Erstausgabe

1987, ISBN: 3813505944

Gebundene Ausgabe, ID: 17252481926

[EAN: 9783813505948], [PU: München: Albrecht Knaus], KUNST, VALADON, Jacket, 318 S., 8°. Mit s/w Abb., O.-Ppbd. mit OSU., sehr gutes Exemplar.

AbeBooks.de
Antiquariat Stange, Neu Karin, MV, Germany [53249589] [Rating: 5 (von 5)]
Versandkosten: EUR 2.80
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch

Detailangaben zum Buch - Die Vielgeliebte. Kunst und Leben der Suzanne Valadon


EAN (ISBN-13): 9783813505948
ISBN (ISBN-10): 3813505944
Gebundene Ausgabe
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 1995
Herausgeber: Knaus Albrecht

Buch in der Datenbank seit 2007-05-21T16:55:43+02:00 (Berlin)
Detailseite zuletzt geändert am 2019-07-06T14:59:18+02:00 (Berlin)
ISBN/EAN: 3813505944

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-8135-0594-4, 978-3-8135-0594-8


< zum Archiv...
Benachbarte Bücher