Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 3775706208 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 38,00, größter Preis: € 287,90, Mittelwert: € 148,74
...
CURT HERRMANN : ein Künstlerleben 1854 - 1929. ( Biographie Künstler Neoimpressionismus Impressionismus Katalog Pointilismus entartete Kunst Retrospektive Kunstsammler Berlin Stilleben Porträts Werkverzeichnis Berliner Secession Wulkow Pretzfeld Deutscher - Föhl, Thomas und Curt (Ill.) Herrmann
(*)
Föhl, Thomas und Curt (Ill.) Herrmann:
CURT HERRMANN : ein Künstlerleben 1854 - 1929. ( Biographie Künstler Neoimpressionismus Impressionismus Katalog Pointilismus entartete Kunst Retrospektive Kunstsammler Berlin Stilleben Porträts Werkverzeichnis Berliner Secession Wulkow Pretzfeld Deutscher - gebrauchtes Buch

1996, ISBN: 9783775706209

[PU: Ostfildern-Ruit : Hatje Verlag], 211 S., zahlr. Abb Leinen mit Schutzumschlag, 25 x 18 cm, Neu - ungelesenes Lager-Exemplar! Klappentext: "Curt Herrmann war Deutschlands bedeutendster Neoimpressionist. Seine wechselvolle Entwicklung führte von prestigeträchtigen Porträtaufträgen im München Lenbachs über die farbenprächtige Stilkunst des Art Nouveau zur Kunst der französischen Neoimpressionisten. Auf eine kurze Phase, in der er sich an die dogmatischen Regeln Signacs hielt, folgte ein freierer, völlig eigenständiger Stil. Nach dem Tode Herrmanns geriet sein Werk aufgrund der menschenverachtenden Kunstpolitik der Nationalsozialisten, die ihn als entartet verfemten und seine Gemälde aus den Museen entfernten, weitgehend in Vergessenheit. Doch in den letzten Jahren erwachte dank zahlreicher Ausstellungen - zum Beispiel der großen Berliner Retrospektive 1989 - von neuem das Interesse an den Bildern Curt Herrmanns, die bei Sammlern verstärkt Zuspruch finden. Zum ersten Mal wird in der vorliegenden Publikation das Leben Curt Herrmanns und seine Entwicklung als Künstler detailliert untersucht. Thomas Föhls brillanter und gewissenhafter Forschung in zahlreichen Archiven ist die Wiederentdeckung von längst verloren geglaubtem Dokumentationsmaterial zu verdanken so behandelt er Herrmanns Jugend, sein Studium und seine bewegte Karriere in München. Auch findet der Einfluß von van Gogh, Paul Signac und Henry van de Velde auf Herrmanns Werk besondere Beachtung. Neben einer Auswahl an Briefen von Zeitgenossen an Curt Herrmann enthält das Buch eine Reihe von Illustrationen, die die Stärken seines Werkes sowie sein ausgeprägtes Gespür für Farben unter Beweis stellen." ("Curt Herrmann (geb. 1854 in Merseburg, gest.1929 in Erlangen) war ein deutscher Maler des Impressionismus und Neoimpressionismus und Gründungsmitglied der Berliner Secession. Hugo Curt Herrmann wurde als viertes von sechs Kindern des Ehepaars Johann Heinrich Herrmann (18131888), Versicherungsdirektor, und Carolina Rosa Luise Herrmann, geb. Heberer (18261908), geboren. Sein jüngerer Bruder war der Archäologe Paul Herrmann (18591941). 1870 zog die Familie nach Berlin um. Curt Herrmann verließ die Schule ohne Abschluss und trat 1873 in das Atelier von Carl Steffeck ein, bei dem zuvor schon Max Liebermann und Hans von Marées studiert hatten. Obwohl er sich bis dahin vor allem mit der Portraitmalerei beschäftigt hatte und ihm die offizielle Zugangsberechtigung fehlte, schrieb sich Herrmann am 21. April 1884 bei dem Historienmaler Wilhelm von Lindenschmit d. J. an der Akademie in München ein. Nachdem er das Studium 1885 beendet hatte, arbeitete er als Portraitmaler in München. Mit dem Kunstkritiker und -historiker Richard Muther war er seit diesen Jahren befreundet. 1893 übersiedelte Herrmann nach Berlin und eröffnete eine Zeichen- und Malschule für Damen, die er mit Unterbrechungen bis 1903 führte. Zu seinem Freundeskreis gesellten sich nun Philipp Franck und Dora Hitz. 1895 wurde Sophie Herz (18721931) seine Schülerin. 1897 heiratete das Paar. Als Künstler und Sammler spielte Curt Herrmann im Berliner Kunstleben um 1900 eine zentrale Rolle. So ist er 1898 Gründungs- und Vorstandsmitglied der Berliner Secession und 1903 des Deutschen Künstlerbundes 1897 lernte er bei seiner Hochzeitsreise nach Paris und Brüssel Henry van de Velde kennen, mit dem ihn eine lebenslange Freundschaft verband. Dieser machte ihn mit dem Neoimpressionismus und dessen wichtigste Vertreter wie Paul Signac, Henri Edmond Cross oder Maximilien Luce bekannt, deren Werke Herrmann auch sammelte. Van de Velde stattete auch die Wohnungen Herrmanns in Berlin aus. In diesen Jahren stand Herrmann in engem Kontakt mit den Vorkämpfern einer neuen Kunst wie Julius Meier-Graefe, Cäsar Flaischlen und Harry Graf Kessler. Dank Herrmanns persönliche Bekanntschaft zu Paul Signac, Théo van Rysselberghe und Maurice Denis wird Herrmann zu einem wichtigen Vermittler des französischen Neoimpressionismus in Deutschland. 1902 regte er den Galeristen Paul Cassirer an, eine der ersten Ausstellungen in Deutschland mit deren Werken zu veranstalten. 1906 organisierte er selbst eine Sonderausstellung moderner französischer Kunst innerhalb der Ausstellung der Berliner Secession. Als sich 1914 die Berliner Secession teilte, wurde Herrmann Mitglied der Freien Secession und war 191418 deren Präsident. Herrmann förderte nach 1900 zahlreiche jüngere Künstler wie Otto Hettner, Arthur Segal, Alexej von Jawlensky, Adolf Erbslöh oder die Mitglieder der Künstlervereinigung Brücke, indem er sie zu Ausstellungen einlud und ihre Werke erwarb. Ab 1919 hielt sich Herrmann vermehrt auf dem oberfränkischen Schlossgut Pretzfeld auf, das seiner Schwiegermutter gehörte, und kehrte Berlin bald ganz den Rücken. Ab 1923 wurde er zunehmend von Depressionen geplagt und musste sich in langwierige Behandlungen in Erlangen begeben. Die Malerei gab er 1923 auf. Am 10. und 11. November 1938 zerstörten Nationalsozialisten das Schlossgut Pretzfeld und verbrannten ein zentrales frühes Werk, einen Knabenakt, wegen angeblich unmoralischer Darstellung öffentlich. Der einzige Sohn Herrmanns, der Architekt Fritz Herrmann (18981983), befand sich zu dieser Zeit bereits mit seiner Familie im Exil in England. Seiner Zeit entsprechend war Herrmann zunächst an der niederländischen Malerei des 17. Jahrhunderts, an Frans Hals und Rembrandt interessiert, deren Werke er kopierte. Bis Ende der 1880er Jahre konzentrierte er sich auf die Portraitmalerei, doch bereits in München trat die Beschäftigung mit der Landschaft hinzu und Herrmann entdeckte die aktuelle Pleinairmalerei für sich. Seine mit lockerem Pinselstrich und in hell leuchtenden Farben gemalten Bilder der 1890er Jahre wurden zum Vorbild für eine jüngere deutsche Künstlergeneration, wie etwa den Künstlern der Vereinigung Scholle. Durch das Erlebnis des Neoimpressionismus begann Herrmann neben dem befreundeten Paul Baum als einer der ersten in Deutschland im Stil des Pointillismus zu malen. Zur Landschaft treten nun auch das Stillleben und die Großstadtlandschaft. Um 1920 malte Herrmann vermehrt stark stilisierte Blumenstillleben, die in einigen Fällen sogar nahezu abstrakt wurden. Curt Herrmanns Werke sind vor allem in der Neuen Galerie in Kassel zu sehen. Im oberfränkischen Ort Pretzfeld bei Forchheim ist ihm ein privates Museum gewidmet, das nach Voranmeldung besichtigt werden kann. 1917 wird Curt Herrmann von der Königlichen Akademie der Künste in Berlin der Professorentitel verliehen. 1924 verleiht ihm die Universität Marburg auf Antrag Richard Hamanns die Ehrendoktorwürde." ________________ If you are INTERESTED IN THIS BOOK and have any questions or no account, please ring me up or send an E-MAIL to my address! ___________ ++++++ Ordentliche Rechnung inkl. MwSt. +++++++, DE, [SC: 2.00], gewerbliches Angebot, [GW: 840g], Selbstabholung und Barzahlung, PayPal, offene Rechnung, Banküberweisung, offene Rechnung (Vorkasse vorbehalten), Internationaler Versand

booklooker.de
Antiquariat Biblio Vintage
Versandkosten:Versand nach Deutschland. (EUR 2.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
CURT HERRMANN : ein Künstlerleben 1854 - 1929. ( Biographie Künstler Neoimpressionismus Impressionismus Katalog Pointilismus entartete Kunst Retrospektive Kunstsammler Berlin Stilleben Porträts Werkverzeichnis Berliner Secession Wulkow Pretzfeld Deutscher - Föhl, Thomas und Curt (Ill.) Herrmann
(*)
Föhl, Thomas und Curt (Ill.) Herrmann:
CURT HERRMANN : ein Künstlerleben 1854 - 1929. ( Biographie Künstler Neoimpressionismus Impressionismus Katalog Pointilismus entartete Kunst Retrospektive Kunstsammler Berlin Stilleben Porträts Werkverzeichnis Berliner Secession Wulkow Pretzfeld Deutscher - gebrauchtes Buch

1996, ISBN: 9783775706209

ID: 12002

211 S., zahlr. Abb Leinen mit Schutzumschlag, 25 x 18 cm, Neu - ungelesenes Lager-Exemplar! Klappentext: "Curt Herrmann war Deutschlands bedeutendster Neoimpressionist. Seine wechselvolle Entwicklung führte von prestigeträchtigen Porträtaufträgen im München Lenbachs über die farbenprächtige Stilkunst des Art Nouveau zur Kunst der französischen Neoimpressionisten. Auf eine kurze Phase, in der er sich an die dogmatischen Regeln Signacs hielt, folgte ein freierer, völlig eigenständiger Stil. Nach dem Tode Herrmanns geriet sein Werk aufgrund der menschenverachtenden Kunstpolitik der Nationalsozialisten, die ihn als »entartet« verfemten und seine Gemälde aus den Museen entfernten, weitgehend in Vergessenheit. Doch in den letzten Jahren erwachte dank zahlreicher Ausstellungen - zum Beispiel der großen Berliner Retrospektive 1989 - von neuem das Interesse an den Bildern Curt Herrmanns, die bei Sammlern verstärkt Zuspruch finden. Zum ersten Mal wird in der vorliegenden Publikation das Leben Curt Herrmanns und seine Entwicklung als Künstler detailliert untersucht. Thomas Föhls brillanter und gewissenhafter Forschung in zahlreichen Archiven ist die Wiederentdeckung von längst verloren geglaubtem Dokumentationsmaterial zu verdanken; so behandelt er Herrmanns Jugend, sein Studium und seine bewegte Karriere in München. Auch findet der Einfluß von van Gogh, Paul Signac und Henry van de Velde auf Herrmanns Werk besondere Beachtung. Neben einer Auswahl an Briefen von Zeitgenossen an Curt Herrmann enthält das Buch eine Reihe von Illustrationen, die die Stärken seines Werkes sowie sein ausgeprägtes Gespür für Farben unter Beweis stellen." ("Curt Herrmann (geb. 1854 in Merseburg, gest.1929 in Erlangen) war ein deutscher Maler des Impressionismus und Neoimpressionismus und Gründungsmitglied der Berliner Secession. Hugo Curt Herrmann wurde als viertes von sechs Kindern des Ehepaars Johann Heinrich Herrmann (1813–1888), Versicherungsdirektor, und Carolina Rosa Luise Herrmann, geb. Heberer (1826–1908), geboren. Sein jüngerer Bruder war der Archäologe Paul Herrmann (1859–1941). 1870 zog die Familie nach Berlin um. Curt Herrmann verließ die Schule ohne Abschluss und trat 1873 in das Atelier von Carl Steffeck ein, bei dem zuvor schon Max Liebermann und Hans von Marées studiert hatten. Obwohl er sich bis dahin vor allem mit der Portraitmalerei beschäftigt hatte und ihm die offizielle Zugangsberechtigung fehlte, schrieb sich Herrmann am 21. April 1884 bei dem Historienmaler Wilhelm von Lindenschmit d. J. an der Akademie in München ein. Nachdem er das Studium 1885 beendet hatte, arbeitete er als Portraitmaler in München. Mit dem Kunstkritiker und -historiker Richard Muther war er seit diesen Jahren befreundet. 1893 übersiedelte Herrmann nach Berlin und eröffnete eine Zeichen- und Malschule für Damen, die er mit Unterbrechungen bis 1903 führte. Zu seinem Freundeskreis gesellten sich nun Philipp Franck und Dora Hitz. 1895 wurde Sophie Herz (1872–1931) seine Schülerin. 1897 heiratete das Paar. Als Künstler und Sammler spielte Curt Herrmann im Berliner Kunstleben um 1900 eine zentrale Rolle. So ist er 1898 Gründungs- und Vorstandsmitglied der Berliner Secession und 1903 des Deutschen Künstlerbundes 1897 lernte er bei seiner Hochzeitsreise nach Paris und Brüssel Henry van de Velde kennen, mit dem ihn eine lebenslange Freundschaft verband. Dieser machte ihn mit dem Neoimpressionismus und dessen wichtigste Vertreter wie Paul Signac, Henri Edmond Cross oder Maximilien Luce bekannt, deren Werke Herrmann auch sammelte. Van de Velde stattete auch die Wohnungen Herrmanns in Berlin aus. In diesen Jahren stand Herrmann in engem Kontakt mit den Vorkämpfern einer neuen Kunst wie Julius Meier-Graefe, Cäsar Flaischlen und Harry Graf Kessler. Dank Herrmanns persönliche Bekanntschaft zu Paul Signac, Théo van Rysselberghe und Maurice Denis wird Herrmann zu einem wichtigen Vermittler des französischen Neoimpressionismus in Deutschland. 1902 regte er den Galeristen Paul Cassirer an, eine der ersten Ausstellungen in Deutschland mit deren Werken zu veranstalten. 1906 organisierte er selbst eine Sonderausstellung moderner französischer Kunst innerhalb der Ausstellung der Berliner Secession. Als sich 1914 die Berliner Secession teilte, wurde Herrmann Mitglied der Freien Secession und war 1914–18 deren Präsident. Herrmann förderte nach 1900 zahlreiche jüngere Künstler wie Otto Hettner, Arthur Segal, Alexej von Jawlensky, Adolf Erbslöh oder die Mitglieder der Künstlervereinigung Brücke, indem er sie zu Ausstellungen einlud und ihre Werke erwarb. Ab 1919 hielt sich Herrmann vermehrt auf dem oberfränkischen Schlossgut Pretzfeld auf, das seiner Schwiegermutter gehörte, und kehrte Berlin bald ganz den Rücken. Ab 1923 wurde er zunehmend von Depressionen geplagt und musste sich in langwierige Behandlungen in Erlangen begeben. Die Malerei gab er 1923 auf. Am 10. und 11. November 1938 zerstörten Nationalsozialisten das Schlossgut Pretzfeld und verbrannten ein zentrales frühes Werk, einen Knabenakt, wegen angeblich unmoralischer Darstellung öffentlich. Der einzige Sohn Herrmanns, der Architekt Fritz Herrmann (1898–1983), befand sich zu dieser Zeit bereits mit seiner Familie im Exil in England. Seiner Zeit entsprechend war Herrmann zunächst an der niederländischen Malerei des 17. Jahrhunderts, an Frans Hals und Rembrandt interessiert, deren Werke er kopierte. Bis Ende der 1880er Jahre konzentrierte er sich auf die Portraitmalerei, doch bereits in München trat die Beschäftigung mit der Landschaft hinzu und Herrmann entdeckte die aktuelle Pleinairmalerei für sich. Seine mit lockerem Pinselstrich und in hell leuchtenden Farben gemalten Bilder der 1890er Jahre wurden zum Vorbild für eine jüngere deutsche Künstlergeneration, wie etwa den Künstlern der Vereinigung Scholle. Durch das Erlebnis des Neoimpressionismus begann Herrmann neben dem befreundeten Paul Baum als einer der ersten in Deutschland im Stil des Pointillismus zu malen. Zur Landschaft treten nun auch das Stillleben und die Großstadtlandschaft. Um 1920 malte Herrmann vermehrt stark stilisierte Blumenstillleben, die in einigen Fällen sogar nahezu abstrakt wurden. Curt Herrmanns Werke sind vor allem in der Neuen Galerie in Kassel zu sehen. Im oberfränkischen Ort Pretzfeld bei Forchheim ist ihm ein privates Museum gewidmet, das nach Voranmeldung besichtigt werden kann. 1917 wird Curt Herrmann von der Königlichen Akademie der Künste in Berlin der Professorentitel verliehen. 1924 verleiht ihm die Universität Marburg auf Antrag Richard Hamanns die Ehrendoktorwürde." Versand D: 2,90 EUR, [PU:Ostfildern-Ruit : Hatje Verlag,,]

buchfreund.de
Antiquariat Biblio Vintage, 48167 Münster
Versandkosten:Versandkosten innerhalb der BRD. (EUR 2.90)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Curt Herrmann - Ein Künstlerleben 1854-1929 - Thomas Föhl
(*)
Thomas Föhl:
Curt Herrmann - Ein Künstlerleben 1854-1929 - gebunden oder broschiert

ISBN: 3775706208

[SR: 2165694], Gebundene Ausgabe, [EAN: 9783775706209], Illustriert, Hatje Cantz, Hatje Cantz, Book, [PU: Hatje Cantz], Hatje Cantz, 187254, Biografien & Erinnerungen, 498536, Bestimmte Gesellschaftgruppen, 498472, Erinnerungen, 498456, Geschichte, 16153855031, Herausragende Persönlichkeiten, 498510, Kunst & Literatur, 16153806031, Länder & Ethnische Gruppen, 16153891031, Nachschlagewerke & Sammlungen, 187266, Profis & Akademiker, 16153910031, Reale Kriminalfälle, 13626101, Reise & Abenteuer, 498524, Sport & Outdoors, 16153909031, Survival, 541686, Kategorien, 186606, Bücher, 548400, Film, Kunst & Kultur, 556196, Architektur, 556038, Ausstellungskataloge, 555714, Bühne, 555996, Design, 14630883031, Einzelne Künstler, 14634583031, Fahrzeugbildbände, 14630887031, Fernsehen, 555032, Film, 556086, Fotografie, 14630872031, Geschichte & Kritik, 556002, Grafikdesign, 14630832031, Kunsterhaltung, 14630833031, Kunstvertrieb, 14634481031, Malerei, 188804, Medien, 537048, Mode, 14630836031, Moderne Kunst, 555560, Musik, 14634565031, Radio, 14634569031, Religion, 14634570031, Skulpturen, 14634573031, Studieren & Unterrichten, 14630841031, Zeichnung, 541686, Kategorien, 186606, Bücher

amazon.de
LLU Buchservice - Rechnung mit ausgewiesener MwSt.
Gebraucht. Versandkosten:Innerhalb EU, Schweiz und Liechtenstein (sofern Lieferung möglich). Versandfertig in 1 - 2 Werktagen. Die angegebenen Versandkosten können von den tatsächlichen Kosten abweichen. (EUR 3.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Curt Herrmann Ein Künstlerleben 1854 - 1929 - Föhl, Thomas
(*)
Föhl, Thomas:
Curt Herrmann Ein Künstlerleben 1854 - 1929 - gebrauchtes Buch

1996, ISBN: 3775706208

ID: 30432556396

[EAN: 9783775706209], [PU: Ostfildern, Hatje,], 211 Ehemaliges Bibliotheksexemplar mit Stempel innen und Signatur auf Einband in gutem Zustand. Moderate Lager- und Gebrauchsspuren, vereinzelte Anstreichungen und Marginalien möglich. --- Dieser Titel stammt aus dem Bestand einer Hochschule für künstlerische und industrielle Gestaltung. Die Sammlung umfasst zahlreiche Themenbereiche: Kunst aller Stile und Stilepochen (z.B. Gotik, Renaissance, Romantik, Impressionismus, Expressionismus und Postmoderne), Kunstgeschichte, Architektur, Design, Bildhauerei und Handwerkskunst, Philosophie, Theaterwissenschaften und Geschichte. Ein Stöbern in diesem tausende Titel umfassenden Bestand lohnt sich! Bei weiteren Fragen sprechen Sie uns gerne an. LKX K 30215-A 3775706208 Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 530, Books

AbeBooks.de
Antiq. Bookfarm/ Sebastian Seckfort, Leipzig, Germany [54905055] [Rating: 5 (von 5)]
Versandkosten: EUR 2.50
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Curt Herrmann. Ein Künstlerleben 1854 - 1929 [Gebundene Ausgabe]Thomas Föhl (Autor)  2000 - Thomas Föhl
(*)
Thomas Föhl:
Curt Herrmann. Ein Künstlerleben 1854 - 1929 [Gebundene Ausgabe]Thomas Föhl (Autor) 2000 - gebunden oder broschiert

2000, ISBN: 3775706208

ID: BN12735

2000 Hardcover 211 S. 24 x 17,6 x 2,4 cm Zustand: gebraucht - sehr gut, Curt Herrmann. Ein Künstlerleben 1854 - 1929 [Gebundene Ausgabe]Thomas Föhl (Autor) Versand D: 6,95 EUR Curt Herrmann. Ein Künstlerleben 1854 - 1929 [Gebundene Ausgabe]Thomas Föhl (Autor), [PU:Hatje Cantz Verlag Hatje Cantz Verlag]

buchfreund.de
BUCHSERVICE / ANTIQUARIAT Lars-Lutzer *** LITERATUR RECHERCHE *** ANTIQUARISCHE SUCHE, 23812 Wahlstedt
Versandkosten:Versandkosten innerhalb der BRD. (EUR 6.95)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch

Detailangaben zum Buch - Curt Herrmann - Ein Künstlerleben 1854-1929


EAN (ISBN-13): 9783775706209
ISBN (ISBN-10): 3775706208
Gebundene Ausgabe
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 1929
Herausgeber: Hatje Cantz

Buch in der Datenbank seit 2007-06-06T03:49:51+02:00 (Berlin)
Detailseite zuletzt geändert am 2019-10-12T17:08:22+02:00 (Berlin)
ISBN/EAN: 3775706208

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-7757-0620-8, 978-3-7757-0620-9


< zum Archiv...