Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 3770506502 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 3,80, größter Preis: € 6,10, Mittelwert: € 4,68
Linguistische Textmodelle. Grundlagen und Möglichkeiten. Mit einem Vorwort der Verfasser. Mit Literaturverzeichnis, Personen- und Sachregister. - (=Uni-Taschenbücher, UTB 130, Sprach- und Literaturwissenschaft). - Gülich, Elisabeth und Wolfgang Raible
(*)
Gülich, Elisabeth und Wolfgang Raible:
Linguistische Textmodelle. Grundlagen und Möglichkeiten. Mit einem Vorwort der Verfasser. Mit Literaturverzeichnis, Personen- und Sachregister. - (=Uni-Taschenbücher, UTB 130, Sprach- und Literaturwissenschaft). - Erstausgabe

1977, ISBN: 3770506502

Taschenbuch, ID: 30320422016

[EAN: 9783770506507], Gebraucht, guter Zustand, [PU: München : Fink Verlag,], TEXT ; TEXTLINGUISTIK, A SPRACH- UND LITERATURWISSENSCHAFT, SPRACHERWERB, SPRACHWISSENSCHAFTEN, SPRACHPHILOSOPHIE, SPRACHENTWICKLUNG, SPRACHKRITIK, SPRACHPSYCHOLOGIE, SPRACHTHEORIE, SPRACHWISSENSCHAFT, LINGUISTIK, GRAMMATIK, SPRACHGEBRAUCH, LITERATURTHEORIE, LITERATURGATTUNGEN, LITERATURSOZIOLOGIE, LITERATUREPOCHEN, LITERATURREZEPTION, LITERATURGESCHICHTE, LITERATURWISSENSCHAFTEN, LITERATURRECHERCHE, LITERATURINTERPRETATION, HERMENEUTIK, 353 (3) Seiten mit graphischen Darstellungen. 18,4 cm. Sehr guter Zustand. - Elisabeth Gülich (* 1937) ist eine deutsche Sprachwissenschaftlerin. Von 1979 bis 1981 lehrte sie als Professorin für Textlinguistik an der Freien Universität Berlin. Anschließend war sie bis 2002 als Professorin für Romanistik und Linguistik an der Universität Bielefeld tätig. Gülichs Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen der Konversationsanalyse, medizinischen Kommunikation und Textlinguistik. Leben: Nach einem Studium der Fächer Französisch, Latein und Sport an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, der Universität Kiel und der Universität Wien legte Gülich 1964 ein Staatsexamen für Lehramt am Gymnasium ab. 1969 promovierte sie an der Universität Köln in den Fächern Romanistik, Hispanistik und Mittellatein mit einer Arbeit zum Thema Makrosyntax der Gliederungssignale im gesprochenen Französisch. Ab 1969 war Gülich wissenschaftliche Assistentin an der Universität Bielefeld und 1976 habilitierte sie dort. Neben ihren Tätigkeiten als Professorin in Berlin und Bonn nahm sie von 1981 bis 2002 Gastprofessuren und Lehrtätigkeiten an den Universitäten Lyon 2, Paris 8, Jyväskylä, Debrecen, Wien und Thessaloniki wahr. Von 1988 bis 1990 war Gülich die erste Vorsitzende der Deutschen Gesellschaft für Sprachwissenschaft. . Aus: wikipedia-Elisabeth_Gülich. - - Wolfgang Raible (* 1. März 1939) ist ein deutscher Sprachwissenschaftler (Romanistik, Allgemeine Sprachwissenschaft). Nach dem Abitur am Eberhard-Ludwigs-Gymnasium in Stuttgart studierte er ab 1958 Klassische Philologie, Philosophie und Romanistik in Kiel, Innsbruck, Poitiers und Salamanca. Die Promotion (Raumbegriff in der aristotelischen Physik, 1965 in Kiel) war gräzistisch, die Habilitation (Textlinguistik; 1971 in Köln als Assistent von Harald Weinrich) romanistisch. Den ersten Ruf auf ein Ordinariat an der Gesamthochschule Duisburg lehnte er 1972 ab, weitere Rufe (1975 Gesamthochschule Siegen, 1978 Universität Freiburg) nahm er an. In Freiburg gründete er 1985 den Sonderforschungsbereich „Übergänge und Spannungsfelder zwischen Mündlichkeit und Schriftlichkeit". Seit 1986 ist er o. Mitglied der Heidelberger Akademie der Wissenschaften. Zu seinen Auszeichnungen zählen der Landesforschungspreis Baden-Württemberg (1990) und der Leibniz-Preis (1992). Er hat in Freiburg annähernd 50 Promotionen und Habilitationen betreut. Zu seinen Schülern gehören Hartwig Kalverkämper (HU Berlin), Ralph Ludwig (U Halle), Trudel Meisenburg (U Osnabrück), Maria Selig (U Regensburg), Thomas Haye (U Göttingen), Heiner Böhmer (U Dresden), Claudia Riehl (LMU München), Damaris Nübling (U Mainz), Doris Tophinke (U Paderborn), Barbara Job (U Bielefeld), Johannes Niehoff-Panagiotidis (FU Berlin), Juan Carlos Palazuelos Montecinos (U Adolfo Ibañez, Chile), Alfonso Gallegos Shibya (U Guadalajara, México) und Sibylle Kriegel-Haase (U Aix-en-Provence). Seit April 2007 ist Raible emeritiert. . Aus: wikipedia-Wolfgang_Raible Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 257 Text ; Textlinguistik, a Sprach- und Literaturwissenschaft, Spracherwerb, Sprachwissenschaften, Sprachphilosophie, Sprachentwicklung, Sprachkritik, Sprachpsychologie, Sprachtheorie, Sprachwissenschaft, Linguistik, Grammatik, Sprachgebrauch, Literaturtheorie, Literaturgattungen, Literatursoziologie, Literaturepochen, Literaturrezeption, Sprachwissenschaft, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaften, Literaturrecherche, Literaturinterpretation, Hermeneutik

AbeBooks.de
BOUQUINIST, München, BY, Germany [1048136] [Rating: 5 (von 5)]
NOT NEW BOOK. Versandkosten: EUR 2.00
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Linguistische Textmodelle. Grundlagen und Möglichkeiten. Mit einem Vorwort der Verfasser. Mit  Literaturverzeichnis, Personen- und Sachregister. - (=Uni-Taschenbücher, UTB 130, Sprach- und Literaturwissenschaft). Erstausgabe - Gülich, Elisabeth und Wolfgang Raible
(*)
Gülich, Elisabeth und Wolfgang Raible:
Linguistische Textmodelle. Grundlagen und Möglichkeiten. Mit einem Vorwort der Verfasser. Mit Literaturverzeichnis, Personen- und Sachregister. - (=Uni-Taschenbücher, UTB 130, Sprach- und Literaturwissenschaft). Erstausgabe - Erstausgabe

1977, ISBN: 9783770506507

Taschenbuch, ID: 63700

Erstausgabe 353 (3) Seiten mit graphischen Darstellungen. 18,4 cm. Taschenbuch. Kartoniert. Sehr guter Zustand. - Elisabeth Gülich (* 1937) ist eine deutsche Sprachwissenschaftlerin. Von 1979 bis 1981 lehrte sie als Professorin für Textlinguistik an der Freien Universität Berlin. Anschließend war sie bis 2002 als Professorin für Romanistik und Linguistik an der Universität Bielefeld tätig. Gülichs Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen der Konversationsanalyse, medizinischen Kommunikation und Textlinguistik. Leben: Nach einem Studium der Fächer Französisch, Latein und Sport an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, der Universität Kiel und der Universität Wien legte Gülich 1964 ein Staatsexamen für Lehramt am Gymnasium ab. 1969 promovierte sie an der Universität Köln in den Fächern Romanistik, Hispanistik und Mittellatein mit einer Arbeit zum Thema Makrosyntax der Gliederungssignale im gesprochenen Französisch. Ab 1969 war Gülich wissenschaftliche Assistentin an der Universität Bielefeld und 1976 habilitierte sie dort. Neben ihren Tätigkeiten als Professorin in Berlin und Bonn nahm sie von 1981 bis 2002 Gastprofessuren und Lehrtätigkeiten an den Universitäten Lyon 2, Paris 8, Jyväskylä, Debrecen, Wien und Thessaloniki wahr. Von 1988 bis 1990 war Gülich die erste Vorsitzende der Deutschen Gesellschaft für Sprachwissenschaft. ... Aus: wikipedia-Elisabeth_Gülich. - - Wolfgang Raible (* 1. März 1939) ist ein deutscher Sprachwissenschaftler (Romanistik, Allgemeine Sprachwissenschaft). Nach dem Abitur am Eberhard-Ludwigs-Gymnasium in Stuttgart studierte er ab 1958 Klassische Philologie, Philosophie und Romanistik in Kiel, Innsbruck, Poitiers und Salamanca. Die Promotion (Raumbegriff in der aristotelischen Physik, 1965 in Kiel) war gräzistisch, die Habilitation (Textlinguistik; 1971 in Köln als Assistent von Harald Weinrich) romanistisch. Den ersten Ruf auf ein Ordinariat an der Gesamthochschule Duisburg lehnte er 1972 ab, weitere Rufe (1975 Gesamthochschule Siegen, 1978 Universität Freiburg) nahm er an. In Freiburg gründete er 1985 den Sonderforschungsbereich „Übergänge und Spannungsfelder zwischen Mündlichkeit und Schriftlichkeit“. Seit 1986 ist er o. Mitglied der Heidelberger Akademie der Wissenschaften. Zu seinen Auszeichnungen zählen der Landesforschungspreis Baden-Württemberg (1990) und der Leibniz-Preis (1992). Er hat in Freiburg annähernd 50 Promotionen und Habilitationen betreut. Zu seinen Schülern gehören Hartwig Kalverkämper (HU Berlin), Ralph Ludwig (U Halle), Trudel Meisenburg (U Osnabrück), Maria Selig (U Regensburg), Thomas Haye (U Göttingen), Heiner Böhmer (U Dresden), Claudia Riehl (LMU München), Damaris Nübling (U Mainz), Doris Tophinke (U Paderborn), Barbara Job (U Bielefeld), Johannes Niehoff-Panagiotidis (FU Berlin), Juan Carlos Palazuelos Montecinos (U Adolfo Ibañez, Chile), Alfonso Gallegos Shibya (U Guadalajara, México) und Sibylle Kriegel-Haase (U Aix-en-Provence). Seit April 2007 ist Raible emeritiert. ... Aus: wikipedia-Wolfgang_Raible Versand D: 2,20 EUR Text ; Textlinguistik, a Sprach- und Literaturwissenschaft, Spracherwerb, Sprachwissenschaften, Sprachphilosophie, Sprachentwicklung, Sprachkritik, Sprachpsychologie, Sprachtheorie, Sprachwissenschaft, Linguistik, Grammatik, Sprachgebrauch, Literaturtheorie, Literaturgattungen, Literatursoziologie, Literaturepochen, Literaturrezeption, Sprachwissenschaft, Literaturgeschichte, Literaturwissenschaften, Literaturrecherche, Literaturinterpretation, Hermeneutik, [PU:München : Fink Verlag,]

buchfreund.de
BOUQUINIST Versand-Antiquariat GbR , 80799 München
Versandkosten:Versandkosten innerhalb der BRD. (EUR 2.20)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Linguistische Textmodelle. Grundlagen und Möglichkeiten. Mit einem Vorwort der Verfasser. Mit  Literaturverzeichnis, Personen- und Sachregister. - (=Uni-Taschenbücher, UTB 130, Sprach- und Literaturwissenschaft). - Gülich, Elisabeth und Wolfgang Raible
(*)
Gülich, Elisabeth und Wolfgang Raible:
Linguistische Textmodelle. Grundlagen und Möglichkeiten. Mit einem Vorwort der Verfasser. Mit Literaturverzeichnis, Personen- und Sachregister. - (=Uni-Taschenbücher, UTB 130, Sprach- und Literaturwissenschaft). - Erstausgabe

1977, ISBN: 9783770506507

Taschenbuch

[PU: München : Fink Verlag], 353 (3) Seiten mit graphischen Darstellungen. 18,4 cm. Taschenbuch. Kartoniert. Sehr guter Zustand. - Elisabeth Gülich (* 1937) ist eine deutsche Sprachwissenschaftlerin. Von 1979 bis 1981 lehrte sie als Professorin für Textlinguistik an der Freien Universität Berlin. Anschließend war sie bis 2002 als Professorin für Romanistik und Linguistik an der Universität Bielefeld tätig. Gülichs Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen der Konversationsanalyse, medizinischen Kommunikation und Textlinguistik. Leben: Nach einem Studium der Fächer Französisch, Latein und Sport an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, der Universität Kiel und der Universität Wien legte Gülich 1964 ein Staatsexamen für Lehramt am Gymnasium ab. 1969 promovierte sie an der Universität Köln in den Fächern Romanistik, Hispanistik und Mittellatein mit einer Arbeit zum Thema Makrosyntax der Gliederungssignale im gesprochenen Französisch. Ab 1969 war Gülich wissenschaftliche Assistentin an der Universität Bielefeld und 1976 habilitierte sie dort. Neben ihren Tätigkeiten als Professorin in Berlin und Bonn nahm sie von 1981 bis 2002 Gastprofessuren und Lehrtätigkeiten an den Universitäten Lyon 2, Paris 8, Jyväskylä, Debrecen, Wien und Thessaloniki wahr. Von 1988 bis 1990 war Gülich die erste Vorsitzende der Deutschen Gesellschaft für Sprachwissenschaft. ... Aus: wikipedia-Elisabeth_Gülich. - - Wolfgang Raible (* 1. März 1939) ist ein deutscher Sprachwissenschaftler (Romanistik, Allgemeine Sprachwissenschaft). Nach dem Abitur am Eberhard-Ludwigs-Gymnasium in Stuttgart studierte er ab 1958 Klassische Philologie, Philosophie und Romanistik in Kiel, Innsbruck, Poitiers und Salamanca. Die Promotion (Raumbegriff in der aristotelischen Physik, 1965 in Kiel) war gräzistisch, die Habilitation (Textlinguistik 1971 in Köln als Assistent von Harald Weinrich) romanistisch. Den ersten Ruf auf ein Ordinariat an der Gesamthochschule Duisburg lehnte er 1972 ab, weitere Rufe (1975 Gesamthochschule Siegen, 1978 Universität Freiburg) nahm er an. In Freiburg gründete er 1985 den Sonderforschungsbereich Übergänge und Spannungsfelder zwischen Mündlichkeit und Schriftlichkeit. Seit 1986 ist er o. Mitglied der Heidelberger Akademie der Wissenschaften. Zu seinen Auszeichnungen zählen der Landesforschungspreis Baden-Württemberg (1990) und der Leibniz-Preis (1992). Er hat in Freiburg annähernd 50 Promotionen und Habilitationen betreut. Zu seinen Schülern gehören Hartwig Kalverkämper (HU Berlin), Ralph Ludwig (U Halle), Trudel Meisenburg (U Osnabrück), Maria Selig (U Regensburg), Thomas Haye (U Göttingen), Heiner Böhmer (U Dresden), Claudia Riehl (LMU München), Damaris Nübling (U Mainz), Doris Tophinke (U Paderborn), Barbara Job (U Bielefeld), Johannes Niehoff-Panagiotidis (FU Berlin), Juan Carlos Palazuelos Montecinos (U Adolfo Ibañez, Chile), Alfonso Gallegos Shibya (U Guadalajara, México) und Sibylle Kriegel-Haase (U Aix-en-Provence). Seit April 2007 ist Raible emeritiert. ... Aus: wikipedia-Wolfgang_Raible, DE, [SC: 2.00], gewerbliches Angebot, [GW: 257g], Erstausgabe, Selbstabholung und Barzahlung, PayPal, offene Rechnung, offene Rechnung (Vorkasse vorbehalten), Internationaler Versand

booklooker.de
BOUQUINIST
Versandkosten:Versand nach Deutschland. (EUR 2.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Linguistische Textmodelle. Grundlagen und Möglichkeiten - Gülich, Elisabeth und Wolfgang Raible
(*)
Gülich, Elisabeth und Wolfgang Raible:
Linguistische Textmodelle. Grundlagen und Möglichkeiten - gebrauchtes Buch

1977, ISBN: 9783770506507

[PU: UTB für Wissenschaft], 353 Seiten Auflage von 1977. Ehem. Bibliotheksexemplar mit Stempel und Signatur in gutem Zustand. 9783770506507, DE, [SC: 3.00], gebraucht gut, gewerbliches Angebot, [GW: 550g], PayPal, offene Rechnung, Internationaler Versand

 booklooker.de
Antiquariat Bookfarm
Versandkosten:Versand nach Deutschland. (EUR 3.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Linguistische Textmodelle. Grundlagen und Möglichkeiten - Gülich, Elisabeth und Wolfgang Raible,
(*)
Gülich, Elisabeth und Wolfgang Raible,:
Linguistische Textmodelle. Grundlagen und Möglichkeiten - gebrauchtes Buch

1977, ISBN: 3770506502

ID: 999324

Unbekannter Einband Auflage von 1977. Ehem. Bibliotheksexemplar mit Stempel und Signatur in gutem Zustand. 9783770506507 gebraucht; gut, [PU:UTB für Wissenschaft,]

 Achtung-Buecher.de
Antiquariat Bookfarm Sebastian Seckfort, 04177 Leipzig
Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch

Detailangaben zum Buch - Linguistische Textmodelle: Grundlagen u. Moglichkeiten (Uni-Taschenbucher ; 130) (German Edition)


EAN (ISBN-13): 9783770506507
ISBN (ISBN-10): 3770506502
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 1990
Herausgeber: UTB

Buch in der Datenbank seit 18.05.2007 01:20:49
Buch zuletzt gefunden am 17.05.2019 11:37:19
ISBN/EAN: 3770506502

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-7705-0650-2, 978-3-7705-0650-7


< zum Archiv...
Benachbarte Bücher