Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 3761809239 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: € 31,20, größter Preis: € 54,00, Mittelwert: € 40,44
...
Ein stürmischer Winter : Erinnerungen einer streitbaren englischen Komponistin. [auf dem Vorstz (Schmutztitel) mit handschr. Widmung für Ursula Götz (Deutschlandradio) mehrerer Mitglieder des Damenstiftes Plön (Kulturstiftung) darunter auch die Signatur d - Smyth, Ethel (Verfasser)
(*)
Smyth, Ethel (Verfasser):
Ein stürmischer Winter : Erinnerungen einer streitbaren englischen Komponistin. [auf dem Vorstz (Schmutztitel) mit handschr. Widmung für Ursula Götz (Deutschlandradio) mehrerer Mitglieder des Damenstiftes Plön (Kulturstiftung) darunter auch die Signatur d - gebrauchtes Buch

1988, ISBN: 9783761809235

[PU: Kassel Basel : Bärenreiter], geb., Original-Schutzumschlag, 259 S. 23 cm der Schutzumschlagsrücken ist nur leicht lichtschattig bzw. lichtrandig. guter / sehr guter Zustand. Die Lieferung erfolgt gegen Vorauskasse Auf dem Vorstz (Schmutztiitel) mit handschr. Widmung mehrerer Mitglieder des Damenstiftes Plön (Kulturstiftung) darunter auch die Signatur der Konventsvors. Elisabeth Rübeke datiert 19.Februar 1995 // Sie brannte ununterbrochen, ob sie komponierte, ob sie schrieb ..., ob sie in einer Art Kimono ein Orchester dirigierte, sagte Bruno Walter über die englische Komponistin Ethel Smyth (1858-1944). In der Tat, diese Frau war eine Ausnahmeerscheinung, Freunde und Förderer schildern sie als Kommunikationsgenie. Ende der 70er Jahre des 19. Jahrhunderts stu- dierte sie in Leipzig Musik, doch nicht nur in der musikalischen Welt hat sie eine Rolle gespielt. Ab 1911 kämpfte sie an der Seite der Frauenrechtlerin Emmeine Pankhurst aktiv, ja militant in der englischen Frauenbewegung. Das Kampflied The March of the Women legt davon Zeugnis ab. Ihre ersten großen Opernerfolge erlebte Ethel Smyth vor dem Ersten Weltkrieg in Deutschland, wo sie Dirigenten wie Arthur Nikisch, Ernst von Schuch, Hermann Levi und Bruno Walter für ihre Werke gewinnen konnte. Mit Edvard Grieg und Peter Tschaikowsky verkehrte sie auf freundschaftlichem Fuße, mit Johannes Brahms, der nicht eben viel von weiblicher Kreativität hielt, diskutierte sie über komponierende Frauen. Doch die vielleicht aufregendste Episode ihres Lebens spielte 1902 in Berlin, wo es ihr gelang, durch Diplomatie auf höchster Ebene sogar den deutschen Kaiser für eine ihrer Opern einzuspannen. Vom unkonventionellen Leben der Ethel Smyth erzählen mehrere Bücher mit autobiographischen Texten. Smyth betrachtet ihre Welt aus der Perspektive einer Frau, die sich durchsetzen mußte. Für den deutschen Leser kommt hinzu, daß sie deutsche Verhältnisse nicht nur mit den Augen einer emanzipierten Weiblichkeit betrachtet, sondern auch aus dem Blickwinkel einer weltoffenen Engländerin. Ganz abgesehen davon überzeugt Ethel Smyth durch die literarische Qualität ihres Erzählens. Ihre Schilderungen leben von den aufmerksam erspürten Nuancen, große Augenblicke werden leicht und stimmungsvoll hingeworfen. Die Smyth ist eine Schriftstellerin von Rang, die den unverwechselbar angelsächsischen Konversationstonfall perfekt beherrscht. Die Herausgeberin: Eva Rieger wuchs in London auf und studierte ab 1%7 in Berlin Musikpädagogik, Musikwissenschaft und Anglistik Promotion bei Carl Dahlhaus. Seit 1985 ist sie Dozentin für Musikerziehung an der Hochschule Hildesheim. Sie legte zahlreiche Publikationen zum Leben und Schaffen von Musikerinnen und Komponistinnen vor, darunter 1980 Frau und Musik( und 1981 Trau, Musik und Männerherrschaft. (Klappentext) // Inhalt : Bleibende Eindrücke 7 Zwei kurze Eindrücke von Königin Victoria 59 Ein stürmischer Winter 77 Weibliche Töne im Paradies 137 Die letzte Brücke hinter sich abbrechen 149 Schlagworte und die geliebte Ignorantia 201 Anhang Eva Rieger: Bleibende Eindrücke 225 Verzeichnis der Kompositionen 25i Literatur Kurzbiographien 253 Nachweise 260 V26729C3 ISBN 9783761809235 WICHTIGER HINWEIS zu den Versandpauschalen: Bücher mit einer Gewichtsangabe ab 1001 g kosten 5,90 . (Versandpauschale reg. Paket) ***** Lieferungen außerhalb Deutschlands nur gegen Vorkasse *** Universitätsbibliotheken oder öffentliche Bibliotheken innerhalb Deutschlands müssen bei Vorkasseartikeln KEINE Vorauskasse leisten. Die bestelte Ware wird in diesem Fall auf Rechnung geliefert., DE, [SC: 2.80], gebraucht gut, gewerbliches Angebot, [GW: 550g], offene Rechnung (Vorkasse vorbehalten), PayPal, Banküberweisung, Internationaler Versand

booklooker.de
OK Buchversand
Versandkosten:Versand nach Deutschland. (EUR 2.80)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Ein stürmischer Winter : Erinnerungen einer streitbaren englischen Komponistin. [auf dem Vorstz (Schmutztitel) mit handschr. Widmung für Ursula Götz (Deutschlandradio) mehrerer Mitglieder des Damenstiftes Plön (Kulturstiftung) darunter auch die Signatur d - Smyth, Ethel (Verfasser)
(*)
Smyth, Ethel (Verfasser):
Ein stürmischer Winter : Erinnerungen einer streitbaren englischen Komponistin. [auf dem Vorstz (Schmutztitel) mit handschr. Widmung für Ursula Götz (Deutschlandradio) mehrerer Mitglieder des Damenstiftes Plön (Kulturstiftung) darunter auch die Signatur d - gebunden oder broschiert

1988, ISBN: 3761809239

ID: 30332061172

[EAN: 9783761809235], [SC: 2.8], [PU: Kassel ; Basel : Bärenreiter, c 1988.], SMYTH, ETHEL ; AUTOBIOGRAPHIE, MUSIK, Jacket, geb., Original-Schutzumschlag, 259 S. ; 23 cm; der Schutzumschlagsrücken ist nur leicht lichtschattig bzw. lichtrandig.; guter / sehr guter Zustand. Die Lieferung erfolgt gegen Vorauskasse Auf dem Vorstz (Schmutztiitel) mit handschr. Widmung mehrerer Mitglieder des Damenstiftes Plön (Kulturstiftung) darunter auch die Signatur der Konventsvors. Elisabeth Rübeke; datiert 19.Februar 1995 // •Sie brannte ununterbrochen, ob sie komponierte, ob sie schrieb ., ob sie in einer Art Kimono ein Orchester dirigierte•, sagte Bruno Walter über die englische Komponistin Ethel Smyth (1858-1944). In der Tat, diese Frau war eine Ausnahmeerscheinung, Freunde und Förderer schildern sie als Kommunikationsgenie. Ende der 70er Jahre des 19. Jahrhunderts stu- dierte sie in Leipzig Musik, doch nicht nur in der musikalischen Welt hat sie eine Rolle gespielt. Ab 1911 kämpfte sie an der Seite der Frauenrechtlerin Emmeine Pankhurst aktiv, ja militant in der englischen Frauenbewegung. Das Kampflied »The March of the Women« legt davon Zeugnis ab. Ihre ersten großen Opernerfolge erlebte Ethel Smyth vor dem Ersten Weltkrieg in Deutschland, wo sie Dirigenten wie Arthur Nikisch, Ernst von Schuch, Hermann Levi und Bruno Walter für ihre Werke gewinnen konnte. Mit Edvard Grieg und Peter Tschaikowsky verkehrte sie auf freundschaftlichem Fuße, mit Johannes Brahms, der nicht eben viel von weiblicher Kreativität hielt, diskutierte sie über komponierende Frauen. Doch die vielleicht aufregendste Episode ihres Lebens spielte 1902 in Berlin, wo es ihr gelang, durch Diplomatie auf höchster Ebene sogar den deutschen Kaiser für eine ihrer Opern einzuspannen. Vom unkonventionellen Leben der Ethel Smyth erzählen mehrere Bücher mit autobiographischen Texten. Smyth betrachtet ihre Welt aus der Perspektive einer Frau, die sich durchsetzen mußte. Für den deutschen Leser kommt hinzu, daß sie deutsche Verhältnisse nicht nur mit den Augen einer emanzipierten Weiblichkeit betrachtet, sondern auch aus dem Blickwinkel einer weltoffenen Engländerin. Ganz abgesehen davon überzeugt Ethel Smyth durch die literarische Qualität ihres Erzählens. Ihre Schilderungen leben von den aufmerksam erspürten Nuancen, große Augenblicke werden leicht und stimmungsvoll hingeworfen. Die Smyth ist eine Schriftstellerin von Rang, die den unverwechselbar angelsächsischen Konversationstonfall perfekt beherrscht. Die Herausgeberin: Eva Rieger wuchs in London auf und studierte ab 1%7 in Berlin Musikpädagogik, Musikwissenschaft und Anglistik; Promotion bei Carl Dahlhaus. Seit 1985 ist sie Dozentin für Musikerziehung an der Hochschule Hildesheim. Sie legte zahlreiche Publikationen zum Leben und Schaffen von Musikerinnen und Komponistinnen vor, darunter 1980 >Frau und Musik( und 1981 Trau, Musik und Männerherrschaft. (Klappentext) // Inhalt : Bleibende Eindrücke 7 Zwei kurze Eindrücke von Königin Victoria 59 Ein stürmischer Winter 77 Weibliche Töne im Paradies 137 Die letzte Brücke hinter sich abbrechen 149 Schlagworte und die geliebte Ignorantia 201 Anhang Eva Rieger: »Bleibende Eindrücke« 225 Verzeichnis der Kompositionen 25i Literatur Kurzbiographien 253 Nachweise 260 V26729C3 ISBN 9783761809235 WICHTIGER HINWEIS zu den Versandpauschalen: Bücher mit einer Gewichtsangabe ab 1001 g kosten 5,90 €. (Versandpauschale reg. Paket) ***** Lieferungen außerhalb Deutschlands nur gegen Vorkasse *** Universitätsbibliotheken oder öffentliche Bibliotheken innerhalb Deutschlands müssen bei Vorkasseartikeln KEINE Vorauskasse leisten. Die bestelte Ware wird in diesem Fall auf Rechnung geliefert. Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 550, Books

ZVAB.com
Versandantiquariat Ottomar Köhler, Hanau, Germany [54272265] [Rating: 5 (von 5)]
Versandkosten: EUR 2.80
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Ein stürmischer Winter : Erinnerungen einer streitbaren englischen Komponistin. [auf dem Vorstz (Schmutztitel) mit handschr. Widmung für Ursula Götz (Deutschlandradio) mehrerer Mitglieder des Damenstiftes Plön (Kulturstiftung) darunter auch die Signatur d - Smyth, Ethel (Verfasser)
(*)
Smyth, Ethel (Verfasser):
Ein stürmischer Winter : Erinnerungen einer streitbaren englischen Komponistin. [auf dem Vorstz (Schmutztitel) mit handschr. Widmung für Ursula Götz (Deutschlandradio) mehrerer Mitglieder des Damenstiftes Plön (Kulturstiftung) darunter auch die Signatur d - gebunden oder broschiert

1988, ISBN: 3761809239

ID: 30332061172

[EAN: 9783761809235], [PU: Kassel ; Basel : Bärenreiter, c 1988.], SMYTH, ETHEL ; AUTOBIOGRAPHIE, MUSIK, Jacket, geb., Original-Schutzumschlag, 259 S. ; 23 cm; der Schutzumschlagsrücken ist nur leicht lichtschattig bzw. lichtrandig.; guter / sehr guter Zustand. Die Lieferung erfolgt gegen Vorauskasse Auf dem Vorstz (Schmutztiitel) mit handschr. Widmung mehrerer Mitglieder des Damenstiftes Plön (Kulturstiftung) darunter auch die Signatur der Konventsvors. Elisabeth Rübeke; datiert 19.Februar 1995 // •Sie brannte ununterbrochen, ob sie komponierte, ob sie schrieb ., ob sie in einer Art Kimono ein Orchester dirigierte•, sagte Bruno Walter über die englische Komponistin Ethel Smyth (1858-1944). In der Tat, diese Frau war eine Ausnahmeerscheinung, Freunde und Förderer schildern sie als Kommunikationsgenie. Ende der 70er Jahre des 19. Jahrhunderts stu- dierte sie in Leipzig Musik, doch nicht nur in der musikalischen Welt hat sie eine Rolle gespielt. Ab 1911 kämpfte sie an der Seite der Frauenrechtlerin Emmeine Pankhurst aktiv, ja militant in der englischen Frauenbewegung. Das Kampflied »The March of the Women« legt davon Zeugnis ab. Ihre ersten großen Opernerfolge erlebte Ethel Smyth vor dem Ersten Weltkrieg in Deutschland, wo sie Dirigenten wie Arthur Nikisch, Ernst von Schuch, Hermann Levi und Bruno Walter für ihre Werke gewinnen konnte. Mit Edvard Grieg und Peter Tschaikowsky verkehrte sie auf freundschaftlichem Fuße, mit Johannes Brahms, der nicht eben viel von weiblicher Kreativität hielt, diskutierte sie über komponierende Frauen. Doch die vielleicht aufregendste Episode ihres Lebens spielte 1902 in Berlin, wo es ihr gelang, durch Diplomatie auf höchster Ebene sogar den deutschen Kaiser für eine ihrer Opern einzuspannen. Vom unkonventionellen Leben der Ethel Smyth erzählen mehrere Bücher mit autobiographischen Texten. Smyth betrachtet ihre Welt aus der Perspektive einer Frau, die sich durchsetzen mußte. Für den deutschen Leser kommt hinzu, daß sie deutsche Verhältnisse nicht nur mit den Augen einer emanzipierten Weiblichkeit betrachtet, sondern auch aus dem Blickwinkel einer weltoffenen Engländerin. Ganz abgesehen davon überzeugt Ethel Smyth durch die literarische Qualität ihres Erzählens. Ihre Schilderungen leben von den aufmerksam erspürten Nuancen, große Augenblicke werden leicht und stimmungsvoll hingeworfen. Die Smyth ist eine Schriftstellerin von Rang, die den unverwechselbar angelsächsischen Konversationstonfall perfekt beherrscht. Die Herausgeberin: Eva Rieger wuchs in London auf und studierte ab 1%7 in Berlin Musikpädagogik, Musikwissenschaft und Anglistik; Promotion bei Carl Dahlhaus. Seit 1985 ist sie Dozentin für Musikerziehung an der Hochschule Hildesheim. Sie legte zahlreiche Publikationen zum Leben und Schaffen von Musikerinnen und Komponistinnen vor, darunter 1980 >Frau und Musik( und 1981 Trau, Musik und Männerherrschaft. (Klappentext) // Inhalt : Bleibende Eindrücke 7 Zwei kurze Eindrücke von Königin Victoria 59 Ein stürmischer Winter 77 Weibliche Töne im Paradies 137 Die letzte Brücke hinter sich abbrechen 149 Schlagworte und die geliebte Ignorantia 201 Anhang Eva Rieger: »Bleibende Eindrücke« 225 Verzeichnis der Kompositionen 25i Literatur Kurzbiographien 253 Nachweise 260 V26729C3 ISBN 9783761809235 WICHTIGER HINWEIS zu den Versandpauschalen: Bücher mit einer Gewichtsangabe ab 1001 g kosten 5,90 €. (Versandpauschale reg. Paket) ***** Lieferungen außerhalb Deutschlands nur gegen Vorkasse *** Universitätsbibliotheken oder öffentliche Bibliotheken innerhalb Deutschlands müssen bei Vorkasseartikeln KEINE Vorauskasse leisten. Die bestelte Ware wird in diesem Fall auf Rechnung geliefert. Sprache: Deutsch Gewicht in Gramm: 550, Books

AbeBooks.de
Versandantiquariat Ottomar Köhler, Hanau, Germany [54272265] [Rating: 5 (von 5)]
Versandkosten: EUR 2.80
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Ein stürmischer Winter : Erinnerungen einer streitbaren englischen Komponistin. [auf dem Vorstz (Schmutztitel) mit handschr. Widmung für Ursula Götz (Deutschlandradio) mehrerer Mitglieder des Damenstiftes Plön (Kulturstiftung) darunter auch die Signatur d - Smyth, Ethel (Verfasser)
(*)
Smyth, Ethel (Verfasser):
Ein stürmischer Winter : Erinnerungen einer streitbaren englischen Komponistin. [auf dem Vorstz (Schmutztitel) mit handschr. Widmung für Ursula Götz (Deutschlandradio) mehrerer Mitglieder des Damenstiftes Plön (Kulturstiftung) darunter auch die Signatur d - gebrauchtes Buch

1995, ISBN: 9783761809235

ID: 33869

geb., Original-Schutzumschlag, 259 S. ; 23 cm; der Schutzumschlagsrücken ist nur leicht lichtschattig bzw. lichtrandig.; guter / sehr guter Zustand. Die Lieferung erfolgt gegen Vorauskasse Auf dem Vorstz (Schmutztiitel) mit handschr. Widmung mehrerer Mitglieder des Damenstiftes Plön (Kulturstiftung) darunter auch die Signatur der Konventsvors. Elisabeth Rübeke; datiert 19.Februar 1995 // •Sie brannte ununterbrochen, ob sie komponierte, ob sie schrieb ..., ob sie in einer Art Kimono ein Orchester dirigierte•, sagte Bruno Walter über die englische Komponistin Ethel Smyth (1858-1944). In der Tat, diese Frau war eine Ausnahmeerscheinung, Freunde und Förderer schildern sie als Kommunikationsgenie. Ende der 70er Jahre des 19. Jahrhunderts stu- dierte sie in Leipzig Musik, doch nicht nur in der musikalischen Welt hat sie eine Rolle gespielt. Ab 1911 kämpfte sie an der Seite der Frauenrechtlerin Emmeine Pankhurst aktiv, ja militant in der englischen Frauenbewegung. Das Kampflied »The March of the Women« legt davon Zeugnis ab. Ihre ersten großen Opernerfolge erlebte Ethel Smyth vor dem Ersten Weltkrieg in Deutschland, wo sie Dirigenten wie Arthur Nikisch, Ernst von Schuch, Hermann Levi und Bruno Walter für ihre Werke gewinnen konnte. Mit Edvard Grieg und Peter Tschaikowsky verkehrte sie auf freundschaftlichem Fuße, mit Johannes Brahms, der nicht eben viel von weiblicher Kreativität hielt, diskutierte sie über komponierende Frauen. Doch die vielleicht aufregendste Episode ihres Lebens spielte 1902 in Berlin, wo es ihr gelang, durch Diplomatie auf höchster Ebene sogar den deutschen Kaiser für eine ihrer Opern einzuspannen. Vom unkonventionellen Leben der Ethel Smyth erzählen mehrere Bücher mit autobiographischen Texten. Smyth betrachtet ihre Welt aus der Perspektive einer Frau, die sich durchsetzen mußte. Für den deutschen Leser kommt hinzu, daß sie deutsche Verhältnisse nicht nur mit den Augen einer emanzipierten Weiblichkeit betrachtet, sondern auch aus dem Blickwinkel einer weltoffenen Engländerin. Ganz abgesehen davon überzeugt Ethel Smyth durch die literarische Qualität ihres Erzählens. Ihre Schilderungen leben von den aufmerksam erspürten Nuancen, große Augenblicke werden leicht und stimmungsvoll hingeworfen. Die Smyth ist eine Schriftstellerin von Rang, die den unverwechselbar angelsächsischen Konversationstonfall perfekt beherrscht. Die Herausgeberin: Eva Rieger wuchs in London auf und studierte ab 1%7 in Berlin Musikpädagogik, Musikwissenschaft und Anglistik; Promotion bei Carl Dahlhaus. Seit 1985 ist sie Dozentin für Musikerziehung an der Hochschule Hildesheim. Sie legte zahlreiche Publikationen zum Leben und Schaffen von Musikerinnen und Komponistinnen vor, darunter 1980 >Frau und Musik( und 1981 Trau, Musik und Männerherrschaft. (Klappentext) // Inhalt : Bleibende Eindrücke 7 Zwei kurze Eindrücke von Königin Victoria 59 Ein stürmischer Winter 77 Weibliche Töne im Paradies 137 Die letzte Brücke hinter sich abbrechen 149 Schlagworte und die geliebte Ignorantia 201 Anhang Eva Rieger: »Bleibende Eindrücke« 225 Verzeichnis der Kompositionen 25i Literatur Kurzbiographien 253 Nachweise 260 V26729C3 ISBN 9783761809235 Versand D: 2,90 EUR Smyth, Ethel ; Autobiographie, Musik, [PU:Kassel ; Basel : Bärenreiter,]

buchfreund.de
Versandantiquariat Ottomar Köhler Einzelunternehmen, 63452 Hanau
Versandkosten:Versandkosten innerhalb der BRD. (EUR 2.90)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Ein stürmischer Winter. Erinnerungen einer streitbaren englischen Komponistin - Ethel Smyth
(*)
Ethel Smyth:
Ein stürmischer Winter. Erinnerungen einer streitbaren englischen Komponistin - gebunden oder broschiert

ISBN: 3761809239

[SR: 1732833], Gebundene Ausgabe, [EAN: 9783761809235], Baerenreiter-Verlag, Baerenreiter-Verlag, Book, [PU: Baerenreiter-Verlag], Baerenreiter-Verlag, Musikliteratur, 498474, Komponisten & Musiker, 16153787031, Country & Folk, 16153790031, Heavy Metal, 16153791031, Jazz, 16153783031, Klassisch, 16153792031, Oper, 16153793031, Pop, 16153794031, Punk, 16153795031, Rap & Hip-Hop, 16153796031, Rhythm & Blues, 16153797031, Rock, 498510, Kunst & Literatur, 187254, Biografien & Erinnerungen, 541686, Kategorien, 186606, Bücher, 14634056031, Kombination Piano, Vocal & Gitarre, 1199902, Musiknoten, 555560, Musik, 548400, Film, Kunst & Kultur, 541686, Kategorien, 186606, Bücher

amazon.de
Mäander
Gebraucht. Versandkosten:Innerhalb EU, Schweiz und Liechtenstein (sofern Lieferung möglich). Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.