Deutsch
Deutschland
Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 3638936260 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 54,90 €, größter Preis: 54,90 €, Mittelwert: 54,90 €
Filmessays bei Jan Franksen - Die Berliner Straßenfilme - Cave, Teresa
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Cave, Teresa:
Filmessays bei Jan Franksen - Die Berliner Straßenfilme - Taschenbuch

2008, ISBN: 3638936260

ID: 9783638936262

Internationaler Buchtitel. Verlag: GRIN Verlag, Paperback, 148 Seiten, L=210mm, B=148mm, H=10mm, Gew.=223gr, [GR: 17390 - HC/Medienwissenschaften/Sonstiges], Kartoniert/Broschiert, Klappentext: Magisterarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Film und Fernsehen, Note: 1,7, Freie Universität Berlin (Institut für Kommunikationsgeschichte und angewandte Kulturwissenschaften), 80 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Ziel der vorliegenden Arbeit ist es, die Filme von Jan Franksen in die deutsche Fernsehgeschichte einzuordnen und einige von ihnen anhand von Filmanalysen näher zu betrachten. Dabei soll der Focus auf die Reihe der "Berliner-Straßen-Filme" gelegt werden, welche in Franksens zweite Schaffensperiode eingeordnet werden können. Eine wesentliche Fragestellung dieser Arbeit wird sein, inwiefern ein Spannungsverhältnis zwischen künstlerischem Anspruch einerseits und institutionell-strukturellen sowie fernsehpolitischen Zwängen andererseits bestand. Eine knappe Übersicht des theoretischen Dokumentarfilm-Diskurses in Kapitel 2 soll, ausgehend vom Forschungsstand und einzelnen Dokumentarfilmtheorien, Basis und Kontext für die Filmanalysen bilden. Jan Franksen war Autorenfilmer und Essayist. Der Filmessay ist gattungstechnisch zwischen dem Fiktionsfilm und dem Dokumentarfilm angesiedelt. Daher ist es notwendig, eine Abgrenzung zum Spielfilm bzw. Fiktionsfilm vorzunehmen sowie in einem Exkurs auf den Autorenfilm und den Filmessay einzugehen. Wichtig erscheint auch die Bedeutung und Rolle des Fernsehens nicht nur für die Entwicklung des Dokumentarfilms. Veränderungen und Umbrüche im Fernsehen veränderten ebenso die Arbeitsbedingungen und -voraussetzungen von Jan Franksen. Auf narrative sowie visuelle und auditive Gestaltungsmittel wird im dritten Kapitel näher eingegangen. Sie sind die Kriterien, die in der Summe die ästhetische Struktur in Filmen ausmachen. Struktur meint das Verhältnis der Dinge zu einander. Das Verhältnis der Gestaltungsmittel zu einander bestimmt im Ganzen die Ästhetik eines Films. Nachfolgend wird im Abschnitt 4.1 die Wahl der analytischen Methode begründet, bevor dann im zweiten Teil des vierten Kapitels schließlich Franksens Filme unter Berücksichtigung der in Kapitel 2 und 3 herausgearbeiteten theoretischen und stilistischen Implikationen analysiert werden. Die einzelnen Ergebnisse werden dabei in einem Zwischenresümeé festgehalten (Kap. 5) und sollen in einer abschließenden Betrachtung (Kap. 6) zusammengefasst und ausgewertet werden. Eine wichtige Grundlage für diese Arbeit bildet der Zugang zu Franksens Nachlass, der durch seine Frau Monika Jacobs ermöglicht wurde. Er befindet sich inzwischen im Institut für Kommunikationsgeschichte und angewandte Kulturwissenschaften der Freien Universität Berlin. Magisterarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Film und Fernsehen, Note: 1,7, Freie Universität Berlin (Institut für Kommunikationsgeschichte und angewandte Kulturwissenschaften), 80 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Ziel der vorliegenden Arbeit ist es, die Filme von Jan Franksen in die deutsche Fernsehgeschichte einzuordnen und einige von ihnen anhand von Filmanalysen näher zu betrachten. Dabei soll der Focus auf die Reihe der "Berliner-Straßen-Filme" gelegt werden, welche in Franksens zweite Schaffensperiode eingeordnet werden können. Eine wesentliche Fragestellung dieser Arbeit wird sein, inwiefern ein Spannungsverhältnis zwischen künstlerischem Anspruch einerseits und institutionell-strukturellen sowie fernsehpolitischen Zwängen andererseits bestand. Eine knappe Übersicht des theoretischen Dokumentarfilm-Diskurses in Kapitel 2 soll, ausgehend vom Forschungsstand und einzelnen Dokumentarfilmtheorien, Basis und Kontext für die Filmanalysen bilden. Jan Franksen war Autorenfilmer und Essayist. Der Filmessay ist gattungstechnisch zwischen dem Fiktionsfilm und dem Dokumentarfilm angesiedelt. Daher ist es notwendig, eine Abgrenzung zum Spielfilm bzw. Fiktionsfilm vorzunehmen sowie in einem Exkurs auf den Autorenfilm und den Filmessay einzugehen. Wichtig erscheint auch die Bedeutung und Rolle des Fernsehens nicht nur für die Entwicklung des Dokumentarfilms. Veränderungen und Umbrüche im Fernsehen veränderten ebenso die Arbeitsbedingungen und -voraussetzungen von Jan Franksen. Auf narrative sowie visuelle und auditive Gestaltungsmittel wird im dritten Kapitel näher eingegangen. Sie sind die Kriterien, die in der Summe die ästhetische Struktur in Filmen ausmachen. Struktur meint das Verhältnis der Dinge zu einander. Das Verhältnis der Gestaltungsmittel zu einander bestimmt im Ganzen die Ästhetik eines Films. Nachfolgend wird im Abschnitt 4.1 die Wahl der analytischen Methode begründet, bevor dann im zweiten Teil des vierten Kapitels schließlich Franksens Filme unter Berücksichtigung der in Kapitel 2 und 3 herausgearbeiteten theoretischen und stilistischen Implikationen analysiert werden. Die einzelnen Ergebnisse werden dabei in einem Zwischenresümeé festgehalten (Kap. 5) und sollen in einer abschließenden Betrachtung (Kap. 6) zusammengefasst und ausgewertet werden. Eine wichtige Grundlage für diese Arbeit bildet der Zugang zu Franksens Nachlass, der durch seine Frau Monika Jacobs ermöglicht wurde. Er befindet sich inzwischen im Institut für Kommunikationsgeschichte und angewandte Kulturwissenschaften der Freien Universität Berlin.

Neues Buch DEU
Buchgeier.com
Sofort lieferbar Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Filmessays bei Jan Franksen - Die Berliner Straßenfilme - Teresa Cave
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Teresa Cave:
Filmessays bei Jan Franksen - Die Berliner Straßenfilme - Taschenbuch

2007, ISBN: 3638936260

Gebundene Ausgabe, ID: 9783638936262

Magisterarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Film und Fernsehen, Note: 1,7, Freie Universität Berlin (Institut für Kommunikationsgeschichte und angewandte Kulturwissenschaften), 80 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Ziel der vorliegenden Arbeit ist es, die Filme von Jan Franksen in die deutsche Fernsehgeschichte einzuordnen und einige von ihnen anhand von Filmanalysen näher zu betrachten. Dabei soll der Focus auf die Reihe der "Berliner-Strassen-Filme" gelegt werden, welche in Franksens zweite Schaffensperiode eingeordnet werden können. Eine wesentliche Fragestellung dieser Arbeit wird sein, inwiefern ein Spannungsverhältnis zwischen künstlerischem Anspruch einerseits und institutionell-strukturellen sowie fernsehpolitischen Zwängen andererseits bestand. Eine knappe Übersicht des theoretischen Dokumentarfilm-Diskurses in Kapitel 2 soll, ausgehend vom Forschungsstand und einzelnen Dokumentarfilmtheorien, Basis und Kontext für die Filmanalysen bilden. Jan Franksen war Autorenfilmer und Essayist. Der Filmessay ist gattungstechnisch zwischen dem Fiktionsfilm und dem Dokumentarfilm angesiedelt. Daher ist es notwendig, eine Abgrenzung zum Spielfilm bzw. Fiktionsfilm vorzunehmen sowie in einem Exkurs auf den Autorenfilm und den Filmessay einzugehen. Wichtig erscheint auch die Bedeutung und Rolle des Fernsehens nicht nur für die Entwicklung des Dokumentarfilms. Veränderungen und Umbrüche im Fernsehen veränderten ebenso die Arbeitsbedingungen und -voraussetzungen von Jan Franksen. Auf narrative sowie visuelle und auditive Gestaltungsmittel wird im dritten Kapitel näher eingegangen. Sie sind die Kriterien, die in der Summe die ästhetische Struktur in Filmen ausmachen. Struktur meint das Verhältnis der Dinge zu einander. Das Verhältnis der Gestaltungsmittel zu einander bestimmt im Ganzen die Ästhetik eines Films. Nachfolgend wird im Abschnitt 4.1 die Wahl der analytischen Methode begründet, bevor dann im zweiten Teil des vierten Kapitels schliesslich Franksens Filme unter Berücksichtigung der in Kapitel 2 und 3 herausgearbeiteten theoretischen und stilistischen Implikationen analysiert werden. Die einzelnen Ergebnisse werden dabei in einem Zwischenresümeé festgehalten (Kap. 5) und sollen in einer abschliessenden Betrachtung (Kap. 6) zusammengefasst und ausgewertet werden. Eine wichtige Grundlage für diese Arbeit bildet der Zugang zu Franksens Nachlass, der durch seine Frau Monika Jacobs ermöglicht wurde. Er befindet sich inzwischen im Institut für Kommunikationsgeschichte und angewandte Kulturwissenschaften der Freien Universität Berlin., EAN: 9783638936262, ISBN: 3638936260, [Verlag:GRIN Verlag], Buch (dtsch.) / Hardcover/Softcover/Karte / Sonstiges

Neues Buch
buch.de
Sofort lieferbar, Bücher und alle Bestellungen die ein Buch enthalten sind versandkostenfrei, sonstige Bestellungen innerhalb Deutschland EUR 3,-, ab EUR 20,- kostenlos, Bürobedarf EUR 4,50, kostenlos ab EUR 45,-. Versandkostenfrei innerhalb der BRD Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb der BRD (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Filmessays bei Jan Franksen - Die Berliner Straßenfilme - Cave, Teresa
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Cave, Teresa:
Filmessays bei Jan Franksen - Die Berliner Straßenfilme - gebunden oder broschiert

2007, ISBN: 3638936260

ID: 9783638936262

Magisterarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Film und Fernsehen, Note: 1,7, Freie Universität Berlin (Institut für Kommunikationsgeschichte und angewandte Kulturwissenschaften), 80 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Ziel der vorliegenden Arbeit ist es, die Filme von Jan Franksen in die deutsche Fernsehgeschichte einzuordnen und einige von ihnen anhand von Filmanalysen näher zu betrachten. Dabei soll der Focus auf die Reihe der Berliner-Straßen-Filme gelegt werden, welche in Franksens zweite Schaffensperiode eingeordnet werden können. Eine wesentliche Fragestellung dieser Arbeit wird sein, inwiefern ein Spannungsverhältnis zwischen künstlerischem Anspruch einerseits und institutionell-strukturellen sowie Allgemeines & Lexika

Neues Buch Bides.de
Bides
Sofort lieferbar Versandkosten:Versandkosten innerhalb Östrerreichs (EUR 6.95)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Filmessays bei Jan Franksen - Die Berliner Straßenfilme - Cave, Teresa
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Cave, Teresa:
Filmessays bei Jan Franksen - Die Berliner Straßenfilme - gebunden oder broschiert

2007, ISBN: 3638936260

ID: 9783638936262

Magisterarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Film und Fernsehen, Note: 1,7, Freie Universität Berlin (Institut für Kommunikationsgeschichte und angewandte Kulturwissenschaften), 80 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Ziel der vorliegenden Arbeit ist es, die Filme von Jan Franksen in die deutsche Fernsehgeschichte einzuordnen und einige von ihnen anhand von Filmanalysen näher zu betrachten. Dabei soll der Focus auf die Reihe der Berliner-Straßen-Filme gelegt werden, welche in Franksens zweite Schaffensperiode eingeordnet werden können. Eine wesentliche Fragestellung dieser Arbeit wird sein, inwiefern ein Spannungsverhältnis zwischen künstlerischem Anspruch einerseits und institutionell-strukturellen sowie Allgemeines & Lexika

Neues Buch Bides.de
Bides
Sofort lieferbar Versandkosten:Versandkosten innerhalb Östrerreichs (EUR 6.95)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Filmessays bei Jan Franksen - Die Berliner Straßenfilme

Magisterarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Medien / Kommunikation - Film und Fernsehen, Note: 1,7, Freie Universität Berlin (Institut für Kommunikationsgeschichte und angewandte Kulturwissenschaften), 80 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Ziel der vorliegenden Arbeit ist es, die Filme von Jan Franksen in die deutsche Fernsehgeschichte einzuordnen und einige von ihnen anhand von Filmanalysen näher zu betrachten. Dabei soll der Focus auf die Reihe der "Berliner-Straßen-Filme" gelegt werden, welche in Franksens zweite Schaffensperiode eingeordnet werden können. Eine wesentliche Fragestellung dieser Arbeit wird sein, inwiefern ein Spannungsverhältnis zwischen künstlerischem Anspruch einerseits und institutionell-strukturellen sowie fernsehpolitischen Zwängen andererseits bestand. Eine knappe Übersicht des theoretischen Dokumentarfilm-Diskurses in Kapitel 2 soll, ausgehend vom Forschungsstand und einzelnen Dokumentarfilmtheorien, Basis und Kontext für die Filmanalysen bilden. Jan Franksen war Autorenfilmer und Essayist. Der Filmessay ist gattungstechnisch zwischen dem Fiktionsfilm und dem Dokumentarfilm angesiedelt. Daher ist es notwendig, eine Abgrenzung zum Spielfilm bzw. Fiktionsfilm vorzunehmen sowie in einem Exkurs auf den Autorenfilm und den Filmessay einzugehen. Wichtig erscheint auch die Bedeutung und Rolle des Fernsehens nicht nur für die Entwicklung des Dokumentarfilms. Veränderungen und Umbrüche im Fernsehen veränderten ebenso die Arbeitsbedingungen und -voraussetzungen von Jan Franksen. Auf narrative sowie visuelle und auditive Gestaltungsmittel wird im dritten Kapitel näher eingegangen. Sie sind die Kriterien, die in der Summe die ästhetische Struktur in Filmen ausmachen. Struktur meint das Verhältnis der Dinge zu einander. Das Verhältnis der Gestaltungsmittel zu einander bestimmt im Ganzen die Ästhetik eines Films. Nachfolgend wird im Abschnitt 4.1 die Wahl der analytischen Methode begründet, bevor dann im zweiten Teil des vierten Kapitels schließlich Franksens Filme unter Berücksichtigung der in Kapitel 2 und 3 herausgearbeiteten theoretischen und stilistischen Implikationen analysiert werden. Die einzelnen Ergebnisse werden dabei in einem Zwischenresümeé festgehalten (Kap. 5) und sollen in einer abschließenden Betrachtung (Kap. 6) zusammengefasst und ausgewertet werden. Eine wichtige Grundlage für diese Arbeit bildet der Zugang zu Franksens Nachlass, der durch seine Frau Monika Jacobs ermöglicht wurde. Er befindet sich inzwischen im Institut für Kommunikationsgeschichte und angewandte Kulturwissenschaften der Freien Universität Berlin.

Detailangaben zum Buch - Filmessays bei Jan Franksen - Die Berliner Straßenfilme


EAN (ISBN-13): 9783638936262
ISBN (ISBN-10): 3638936260
Gebundene Ausgabe
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2008
Herausgeber: GRIN Verlag
148 Seiten
Gewicht: 0,223 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 27.05.2008 00:45:40
Buch zuletzt gefunden am 15.02.2012 00:34:14
ISBN/EAN: 3638936260

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-638-93626-0, 978-3-638-93626-2


< zum Archiv...
Benachbarte Bücher