. .
Deutsch
Deutschland
Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 363893621X ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 23,99 €, größter Preis: 53,15 €, Mittelwert: 37,64 €
Der historische Publizist Joachim Fest - Voigt, Norman
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Voigt, Norman:
Der historische Publizist Joachim Fest - Taschenbuch

2007, ISBN: 9783638936217

[ED: Softcover], [PU: GRIN Publishing], Magisterarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Geschichte - Geschichtstheorie, Note: 1,3, Universität Karlsruhe (TH) (Institut für Geschichte), 70 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Joachim Fest, der zu den bedeutenden zeitgeschichtlichen Autoren in Deutschland gerechnet wurde, hat wie kein anderer das Verständnis vom Dritten Reich geprägt. Der zwischen Wissenschaft und Journalismus schwankende Grenzgänger Fest erreichte mit seinen Publikationen ein Millionenpublikum und war auf Grund seiner medialen Präsenz einer der meinungsbildenden ,Historiker' der Bundesrepublik. Die Spanne seiner Interessen und Neigungen war überaus vielfältig und somit auch seine Veröffentlichungen. So hat er eine Vielzahl von Werken zu den unterschiedlichsten Themen herausgebracht: Essays über Thomas und Heinrich Mann, ("Die unwissenden Magier"), in denen er den beiden Schriftstellern jeglichen politischen Sachverstand absprach, das Buch "Im Gegenlicht", in dem er Eindrücke, Wahrnehmungen und Beschreibungen des südlichen Italien zusammenfasste oder seine Portraitskizzen von Weggefährten und Zeitgenossen wie Hannah Arendt, Sebastian Haffner, Ulrike Meinhof und anderen in den "Begegnungen". Die deutsche Öffentlichkeit begleitete er anfangs mit seinen Hörfunkbeiträgen beim RIAS historiographisch durch den Ersten Weltkrieg und die Weimarer Republik. Aus einer Art Vorstudie unter dem Titel "Das Gesicht des Dritten Reiches" (1963) entstand dann Anfang der siebziger Jahre Fests grundlegende Hitler-Biographie mit der ihm eine Bilanz der Ursachen und Folgen der NS-Diktatur gelang. Hitler hatte er "analytisch geröntgt" wie Frank Schirrmacher das einmal bezeichnete und den komplexen Gegenstand mit enormem Stilvermögen erzählbar und auf diese Weise auch rationalisierbar gemacht. 1973 trat Fest als Leiter des Kulturteils in das Gremium der Herausgeber der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" ein und verhalf dem Feuilleton zu neuer Blüte. Er engagierte Marcel Reich-Ranicki und konnte Romanciers wie Heinrich Böll oder Erich Fried als Autoren gewinnen. Als Herausgeber, politischer Feuilletonist und konservativer Intellektueller hat er publizistische und wissenschaftliche Debatten maßgeblich mitbestimmt und war so beispielsweise Mitte der achtziger Jahre im 2 "Historikerstreit" um die Bewertung der nationalsozialistischen Verbrechen engagiert, der im FAZ-Feuilleton seinen Ausgang nahm. Versandfertig in 3-5 Tagen, DE, [SC: 0.00], Neuware, gewerbliches Angebot, offene Rechnung (Vorkasse vorbehalten)

Neues Buch Booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Der historische Publizist Joachim Fest - Voigt, Norman
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Voigt, Norman:
Der historische Publizist Joachim Fest - Taschenbuch

2007, ISBN: 9783638936217

[ED: Softcover], [PU: GRIN Publishing], Magisterarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Geschichte - Geschichtstheorie, Note: 1,3, Universität Karlsruhe (TH) (Institut für Geschichte), 70 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Joachim Fest, der zu den bedeutenden zeitgeschichtlichen Autoren in Deutschland gerechnet wurde, hat wie kein anderer das Verständnis vom Dritten Reich geprägt. Der zwischen Wissenschaft und Journalismus schwankende Grenzgänger Fest erreichte mit seinen Publikationen ein Millionenpublikum und war auf Grund seiner medialen Präsenz einer der meinungsbildenden ,Historiker' der Bundesrepublik. Die Spanne seiner Interessen und Neigungen war überaus vielfältig und somit auch seine Veröffentlichungen. So hat er eine Vielzahl von Werken zu den unterschiedlichsten Themen herausgebracht: Essays über Thomas und Heinrich Mann, ("Die unwissenden Magier"), in denen er den beiden Schriftstellern jeglichen politischen Sachverstand absprach, das Buch "Im Gegenlicht", in dem er Eindrücke, Wahrnehmungen und Beschreibungen des südlichen Italien zusammenfasste oder seine Portraitskizzen von Weggefährten und Zeitgenossen wie Hannah Arendt, Sebastian Haffner, Ulrike Meinhof und anderen in den "Begegnungen". Die deutsche Öffentlichkeit begleitete er anfangs mit seinen Hörfunkbeiträgen beim RIAS historiographisch durch den Ersten Weltkrieg und die Weimarer Republik. Aus einer Art Vorstudie unter dem Titel "Das Gesicht des Dritten Reiches" (1963) entstand dann Anfang der siebziger Jahre Fests grundlegende Hitler-Biographie mit der ihm eine Bilanz der Ursachen und Folgen der NS-Diktatur gelang. Hitler hatte er "analytisch geröntgt" wie Frank Schirrmacher das einmal bezeichnete und den komplexen Gegenstand mit enormem Stilvermögen erzählbar und auf diese Weise auch rationalisierbar gemacht. 1973 trat Fest als Leiter des Kulturteils in das Gremium der Herausgeber der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" ein und verhalf dem Feuilleton zu neuer Blüte. Er engagierte Marcel Reich-Ranicki und konnte Romanciers wie Heinrich Böll oder Erich Fried als Autoren gewinnen. Als Herausgeber, politischer Feuilletonist und konservativer Intellektueller hat er publizistische und wissenschaftliche Debatten maßgeblich mitbestimmt und war so beispielsweise Mitte der achtziger Jahre im 2 "Historikerstreit" um die Bewertung der nationalsozialistischen Verbrechen engagiert, der im FAZ-Feuilleton seinen Ausgang nahm. Versandfertig in 3-5 Tagen, DE, Neuware, gewerbliches Angebot, offene Rechnung (Vorkasse vorbehalten)

Neues Buch Booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Der Historische Publizist Joachim Fest - Norman Voigt
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Norman Voigt:
Der Historische Publizist Joachim Fest - Taschenbuch

2007, ISBN: 363893621X

ID: 10797678655

[EAN: 9783638936217], Neubuch, [PU: Grin Verlag], NORMAN VOIGT,HISTORY,REFERENCE, Paperback. 88 pages. Dimensions: 8.3in. x 5.8in. x 0.2in.Magisterarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Geschichte - Allgemeines, Note: 1, 3, Universitt Karlsruhe (TH) (Institut fr Geschichte), 70 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Joachim Fest, der zu den bedeutenden zeitgeschichtlichen Autoren in Deutschland gerechnet wurde, hat wie kein anderer das Verstndnis vom Dritten Reich geprgt. Der zwischen Wissenschaft und Journalismus schwankende Grenzgnger Fest erreichte mit seinen Publikationen ein Millionenpublikum und war auf Grund seiner medialen Prsenz einer der meinungsbildenden Historiker der Bundesrepublik. Die Spanne seiner Interessen und Neigungen war beraus vielfltig und somit auch seine Verffentlichungen. So hat er eine Vielzahl von Werken zu den unterschiedlichsten Themen herausgebracht: Essays ber Thomas und Heinrich Mann, (Die unwissenden Magier), in denen er den beiden Schriftstellern jeglichen politischen Sachverstand absprach, das Buch Im Gegenlicht, in dem er Eindrcke, Wahrnehmungen und Beschreibungen des sdlichen Italien zusammenfasste oder seine Portraitskizzen von Weggefhrten und Zeitgenossen wie Hannah Arendt, Sebastian Haffner, Ulrike Meinhof und anderen in den Begegnungen. Die deutsche ffentlichkeit begleitete er anfangs mit seinen Hrfunkbeitrgen beim RIAS historiographisch durch den Ersten Weltkrieg und die Weimarer Republik. Aus einer Art Vorstudie unter dem Titel Das Gesicht des Dritten Reiches (1963) entstand dann Anfang der siebziger Jahre Fests grundlegende Hitler-Biographie mit der ihm eine Bilanz der Ursachen und Folgen der NS-Diktatur gelang. Hitler hatte er analytisch gerntgt wie Frank Schirrmacher das einmal bezeichnete und den komplexen Gegenstand mit enormem Stilvermgen erzhlbar und auf diese Weise auch rationalisierbar gemacht. 1973 trat Fest als Leiter des Kulturteils in das Gremium der Herausgeber der Frankfurter Allgemeinen Zeitung ein und verhalf dem Feuilleton zu neuer Blte. Er engagierte Marcel Reich-Ranicki und konnte This item ships from multiple locations. Your book may arrive from Roseburg,OR, La Vergne,TN.

Neues Buch Abebooks.de
BuySomeBooks, Las Vegas, NV, U.S.A. [52360437] [Rating: 5 (von 5)]
NEW BOOK. Versandkosten: EUR 10.96
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Der Historische Publizist Joachim Fest (Paperback) - Norman Voigt
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Norman Voigt:
Der Historische Publizist Joachim Fest (Paperback) - Erstausgabe

2008, ISBN: 363893621X

Taschenbuch, ID: 22410678851

[EAN: 9783638936217], Neubuch, [PU: GRIN Verlag, Germany], Language: German . Brand New Book ***** Print on Demand *****.Magisterarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Geschichte - Allgemeines, Note: 1,3, Universitat Karlsruhe (TH) (Institut fur Geschichte), 70 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Joachim Fest, der zu den bedeutenden zeitgeschichtlichen Autoren in Deutschland gerechnet wurde, hat wie kein anderer das Verstandnis vom Dritten Reich gepragt. Der zwischen Wissenschaft und Journalismus schwankende Grenzganger Fest erreichte mit seinen Publikationen ein Millionenpublikum und war auf Grund seiner medialen Prasenz einer der meinungsbildenden Historiker der Bundesrepublik. Die Spanne seiner Interessen und Neigungen war uberaus vielfaltig und somit auch seine Veroffentlichungen. So hat er eine Vielzahl von Werken zu den unterschiedlichsten Themen herausgebracht: Essays uber Thomas und Heinrich Mann, ( Die unwissenden Magier ), in denen er den beiden Schriftstellern jeglichen politischen Sachverstand absprach, das Buch Im Gegenlicht, in dem er Eindrucke, Wahrnehmungen und Beschreibungen des sudlichen Italien zusammenfasste oder seine Portraitskizzen von Weggefahrten und Zeitgenossen wie Hannah Arendt, Sebastian Haffner, Ulrike Meinhof und anderen in den Begegnungen. Die deutsche Offentlichkeit begleitete er anfangs mit seinen Horfunkbeitragen beim RIAS historiographisch durch den Ersten Weltkrieg und die Weimarer Republik. Aus einer Art Vorstudie unter dem Titel Das Gesicht des Dritten Reiches (1963) entstand dann Anfang der siebziger Jahre Fests grundlegende Hitler-Biographie mit der ihm eine Bilanz der Ursachen und Folgen der NS-Diktatur gelang. Hitler hatte er analytisch gerontgt wie Frank Schirrmacher das einmal bezeichnete und den komplexen Gegenstand mit enormem Stilvermogen erzahlbar und auf diese Weise auch rationalisierbar gemacht. 1973 trat Fest als Leiter des Kulturteils in das Gremium der Herausgeber der Frankfurter Allgemeinen Zeitung ein und verhalf dem Feuilleton zu neuer Blute. Er engagierte Marcel Reich-Ranicki und konnte Rom

Neues Buch Abebooks.de
The Book Depository EURO, London, United Kingdom [60485773] [Rating: 4 (von 5)]
NEW BOOK Versandkosten: EUR 3.35
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Der Historische Publizist Joachim Fest (Paperback) - Norman Voigt
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Norman Voigt:
Der Historische Publizist Joachim Fest (Paperback) - Taschenbuch

2013, ISBN: 363893621X

ID: 20458901742

[EAN: 9783638936217], Neubuch, [PU: GRIN Verlag, Germany], Language: German . Brand New Book ***** Print on Demand *****.Magisterarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Geschichte - Allgemeines, Note: 1,3, Universitat Karlsruhe (TH) (Institut fur Geschichte), 70 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Joachim Fest, der zu den bedeutenden zeitgeschichtlichen Autoren in Deutschland gerechnet wurde, hat wie kein anderer das Verstandnis vom Dritten Reich gepragt. Der zwischen Wissenschaft und Journalismus schwankende Grenzganger Fest erreichte mit seinen Publikationen ein Millionenpublikum und war auf Grund seiner medialen Prasenz einer der meinungsbildenden Historiker der Bundesrepublik. Die Spanne seiner Interessen und Neigungen war uberaus vielfaltig und somit auch seine Veroffentlichungen. So hat er eine Vielzahl von Werken zu den unterschiedlichsten Themen herausgebracht: Essays uber Thomas und Heinrich Mann, ( Die unwissenden Magier ), in denen er den beiden Schriftstellern jeglichen politischen Sachverstand absprach, das Buch Im Gegenlicht, in dem er Eindrucke, Wahrnehmungen und Beschreibungen des sudlichen Italien zusammenfasste oder seine Portraitskizzen von Weggefahrten und Zeitgenossen wie Hannah Arendt, Sebastian Haffner, Ulrike Meinhof und anderen in den Begegnungen. Die deutsche Offentlichkeit begleitete er anfangs mit seinen Horfunkbeitragen beim RIAS historiographisch durch den Ersten Weltkrieg und die Weimarer Republik. Aus einer Art Vorstudie unter dem Titel Das Gesicht des Dritten Reiches (1963) entstand dann Anfang der siebziger Jahre Fests grundlegende Hitler-Biographie mit der ihm eine Bilanz der Ursachen und Folgen der NS-Diktatur gelang. Hitler hatte er analytisch gerontgt wie Frank Schirrmacher das einmal bezeichnete und den komplexen Gegenstand mit enormem Stilvermogen erzahlbar und auf diese Weise auch rationalisierbar gemacht. 1973 trat Fest als Leiter des Kulturteils in das Gremium der Herausgeber der Frankfurter Allgemeinen Zeitung ein und verhalf dem Feuilleton zu neuer Blute. Er engagierte Marcel Reich-Ranicki und konnte

Neues Buch Abebooks.de
The Book Depository EURO, London, United Kingdom [60485773] [Rating: 4 (von 5)]
NEW BOOK Versandkosten: EUR 3.53
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Der historische Publizist Joachim Fest

Magisterarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Geschichte - Geschichtstheorie, Note: 1,3, Universität Karlsruhe (TH) (Institut für Geschichte), 70 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Joachim Fest, der zu den bedeutenden zeitgeschichtlichen Autoren in Deutschland gerechnet wurde, hat wie kein anderer das Verständnis vom Dritten Reich geprägt. Der zwischen Wissenschaft und Journalismus schwankende Grenzgänger Fest erreichte mit seinen Publikationen ein Millionenpublikum und war auf Grund seiner medialen Präsenz einer der meinungsbildenden ,Historiker' der Bundesrepublik. Die Spanne seiner Interessen und Neigungen war überaus vielfältig und somit auch seine Veröffentlichungen. So hat er eine Vielzahl von Werken zu den unterschiedlichsten Themen herausgebracht: Essays über Thomas und Heinrich Mann, ("Die unwissenden Magier"), in denen er den beiden Schriftstellern jeglichen politischen Sachverstand absprach, das Buch "Im Gegenlicht", in dem er Eindrücke, Wahrnehmungen und Beschreibungen des südlichen Italien zusammenfasste oder seine Portraitskizzen von Weggefährten und Zeitgenossen wie Hannah Arendt, Sebastian Haffner, Ulrike Meinhof und anderen in den "Begegnungen". Die deutsche Öffentlichkeit begleitete er anfangs mit seinen Hörfunkbeiträgen beim RIAS historiographisch durch den Ersten Weltkrieg und die Weimarer Republik. Aus einer Art Vorstudie unter dem Titel "Das Gesicht des Dritten Reiches" (1963) entstand dann Anfang der siebziger Jahre Fests grundlegende Hitler-Biographie mit der ihm eine Bilanz der Ursachen und Folgen der NS-Diktatur gelang. Hitler hatte er "analytisch geröntgt" wie Frank Schirrmacher das einmal bezeichnete und den komplexen Gegenstand mit enormem Stilvermögen erzählbar und auf diese Weise auch rationalisierbar gemacht. 1973 trat Fest als Leiter des Kulturteils in das Gremium der Herausgeber der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" ein und verhalf dem Feuilleton zu neuer Blüte. Er engagierte Marcel Reich-Ranicki und konnte Romanciers wie Heinrich Böll oder Erich Fried als Autoren gewinnen. Als Herausgeber, politischer Feuilletonist und konservativer Intellektueller hat er publizistische und wissenschaftliche Debatten maßgeblich mitbestimmt und war so beispielsweise Mitte der achtziger Jahre im 2 "Historikerstreit" um die Bewertung der nationalsozialistischen Verbrechen engagiert, der im FAZ-Feuilleton seinen Ausgang nahm.

Detailangaben zum Buch - Der historische Publizist Joachim Fest


EAN (ISBN-13): 9783638936217
ISBN (ISBN-10): 363893621X
Gebundene Ausgabe
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2008
Herausgeber: GRIN Verlag
88 Seiten
Gewicht: 0,139 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 15.05.2008 19:26:31
Buch zuletzt gefunden am 11.10.2017 13:38:01
ISBN/EAN: 363893621X

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-638-93621-X, 978-3-638-93621-7


< zum Archiv...
Benachbarte Bücher