. .
Deutsch
Deutschland
Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 3638758281 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 13,14 €, größter Preis: 23,64 €, Mittelwert: 15,75 €
Ganz normale Männer? Perspektiven der NS-Täter-Forschung - Distler, Anton
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Distler, Anton:
Ganz normale Männer? Perspektiven der NS-Täter-Forschung - Taschenbuch

2007, ISBN: 9783638758284

[ED: Softcover], [PU: Grin Verlag], Essay aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Geschichte Europa - Deutschland - Nationalsozialismus, II. Weltkrieg, Note: 1,0, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg (Historisches Seminar), Veranstaltung: Proseminar B:, Sprache: Deutsch, Abstract: Wer bekannte sich verantwortlich für diese Untaten? Gab es eine kollektive deutsche Schuld? Reichte der Verweis auf den vermeintlich unhintergehbaren Befehl des Führers, der absoluten Gehorsam im Sinne von "ein Volk, ein Reich, ein Führer" einforderte, aus, um sich von jeglicher menschlicher Verantwortung und Schuld für den Massenmord freizusprechen? War also Adolf Eichmann "nur" ein gefall- und ruhmessüchtiger "Schreibtischhengst" (Wojak, S. 195.) oder in "abgründiger Dummheit" (Arendt, S. 129.) der Vertreter der "Banalität des Bösen" schlechthin, wie Hannah Arendt in ihrem Prozessbericht vermuten lässt Aber, um einmal ohne Maskierung des Geschehenen zu fragen und zu argumentieren: Wer waren denn nun konkret die Deutschen, die jenen Millionen (!) jüdischen Menschen den Tod besorgten, als seien sie weniger Wert als Schlachtvieh? Handelte es sich nur um ganz normale deutsche Männer, wie Browning es vermuten lässt oder waren es, laut Goldhagen, die ganz normalen Deutschen insgesamt, die ganz normalen Deutschen, die als "mobile(n) Völkermordkohorten, (die) als Weltanschauungskrieger" (Goldhagen, S. 321.), den bestens organisierten Mord an den jüdischen Kindern, Frauen, alten und jungen Männern begingen? "Die beschriebene Unmöglichkeit, eine Geschichte zu erzählen , bildet die psychische Realität einer extremen Terror-Handlung präzise ab" (Reemtsma, S. 143.). Die hier zitierte extreme Terrorhandlung steht beispielhaft für die gezielte, geplante und fast vollständig durchgeführte Judenvernichtung durch Hitlers Nationalsozialismus. Reemtsma will die spezifische "Logik" des Terrors herausstellen, eine einfache Beschreibung dessen verwehrt. Reemtsma führt daher die Wortschöpfung Terroratio ein, um "jene(n) Prozeß der Zerstörung von Erfahrung (...)" (Reemtsma, S. 145.) zu beschreiben. "Binnenrationalität", die den Tätern eine gewisse Sinnhaftigkeit in ihrem Tun gewähre. Denn "die Deutschen töteten mehr als fünf Millionen Juden (...)" indem sie diesem Massenmord "(...) einen Sinn beimaßen. " (Basic/Welzer, S. 79.) Sie reden in diesem Punkt, ob der Rationalität und Irrationalität, zum einen R. Hilberg das Wort, und in gewisser Weise auch H. Arendt und Reemtsma, wenn man die von ihr beschriebene "vollendete Sinnlosigkeit" einerseits und die Terroratio Reemtsmas andererseits synonym nimmt. 2007. 20 S. 210 mm Versandfertig in 3-5 Tagen, DE, [SC: 0.00], Neuware, gewerbliches Angebot, offene Rechnung (Vorkasse vorbehalten)

Neues Buch Booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Ganz normale Männer? Perspektiven der NS-Täter-Forschung - Distler, Anton
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Distler, Anton:
Ganz normale Männer? Perspektiven der NS-Täter-Forschung - Taschenbuch

2007, ISBN: 9783638758284

[ED: Softcover], [PU: Grin Verlag], Essay aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Geschichte Europa - Deutschland - Nationalsozialismus, II. Weltkrieg, Note: 1,0, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg (Historisches Seminar), Veranstaltung: Proseminar B:, Sprache: Deutsch, Abstract: Wer bekannte sich verantwortlich für diese Untaten? Gab es eine kollektive deutsche Schuld? Reichte der Verweis auf den vermeintlich unhintergehbaren Befehl des Führers, der absoluten Gehorsam im Sinne von "ein Volk, ein Reich, ein Führer" einforderte, aus, um sich von jeglicher menschlicher Verantwortung und Schuld für den Massenmord freizusprechen? War also Adolf Eichmann "nur" ein gefall- und ruhmessüchtiger "Schreibtischhengst" (Wojak, S. 195.) oder in "abgründiger Dummheit" (Arendt, S. 129.) der Vertreter der "Banalität des Bösen" schlechthin, wie Hannah Arendt in ihrem Prozessbericht vermuten lässt Aber, um einmal ohne Maskierung des Geschehenen zu fragen und zu argumentieren: Wer waren denn nun konkret die Deutschen, die jenen Millionen (!) jüdischen Menschen den Tod besorgten, als seien sie weniger Wert als Schlachtvieh? Handelte es sich nur um ganz normale deutsche Männer, wie Browning es vermuten lässt oder waren es, laut Goldhagen, die ganz normalen Deutschen insgesamt, die ganz normalen Deutschen, die als "mobile(n) Völkermordkohorten, (die) als Weltanschauungskrieger" (Goldhagen, S. 321.), den bestens organisierten Mord an den jüdischen Kindern, Frauen, alten und jungen Männern begingen? "Die beschriebene Unmöglichkeit, eine Geschichte zu erzählen , bildet die psychische Realität einer extremen Terror-Handlung präzise ab" (Reemtsma, S. 143.). Die hier zitierte extreme Terrorhandlung steht beispielhaft für die gezielte, geplante und fast vollständig durchgeführte Judenvernichtung durch Hitlers Nationalsozialismus. Reemtsma will die spezifische "Logik" des Terrors herausstellen, eine einfache Beschreibung dessen verwehrt. Reemtsma führt daher die Wortschöpfung Terroratio ein, um "jene(n) Prozeß der Zerstörung von Erfahrung (...)" (Reemtsma, S. 145.) zu beschreiben. "Binnenrationalität", die den Tätern eine gewisse Sinnhaftigkeit in ihrem Tun gewähre. Denn "die Deutschen töteten mehr als fünf Millionen Juden (...)" indem sie diesem Massenmord "(...) einen Sinn beimaßen. " (Basic/Welzer, S. 79.) Sie reden in diesem Punkt, ob der Rationalität und Irrationalität, zum einen R. Hilberg das Wort, und in gewisser Weise auch H. Arendt und Reemtsma, wenn man die von ihr beschriebene "vollendete Sinnlosigkeit" einerseits und die Terroratio Reemtsmas andererseits synonym nimmt. 2007. 20 S. 210 mm Versandfertig in 3-5 Tagen, DE, Neuware, gewerbliches Angebot, offene Rechnung (Vorkasse vorbehalten)

Neues Buch Booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Versandkosten:zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Ganz Normale Manner? Perspektiven Der NS-Tater-Forschung - Anton Distler
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Anton Distler:
Ganz Normale Manner? Perspektiven Der NS-Tater-Forschung - Taschenbuch

2003, ISBN: 3638758281

ID: 10518131550

[EAN: 9783638758284], Neubuch, [PU: Grin Verlag], ANTON DISTLER,WORLD, Paperback. 36 pages. Dimensions: 8.1in. x 5.6in. x 0.6in.Essay aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Geschichte Europa - Deutschland - Nationalsozialismus, II. Weltkrieg, Note: 1, 0, Albert-Ludwigs-Universitt Freiburg (Historisches Seminar), Veranstaltung: Proseminar B: , Sprache: Deutsch, Abstract: Wer bekannte sich verantwortlich fr diese Untaten Gab es eine kollektive deutsche Schuld Reichte der Verweis auf den vermeintlich unhintergehbaren Befehl des Fhrers, der absoluten Gehorsam im Sinne von ein Volk, ein Reich, ein Fhrer einforderte, aus, um sich von jeglicher menschlicher Verantwortung und Schuld fr den Massenmord freizusprechen War also Adolf Eichmann nur ein gefall- und ruhmesschtiger Schreibtischhengst (Wojak, S. 195. ) oder in abgrndiger Dummheit (Arendt, S. 129. ) der Vertreter der Banalitt des Bsen schlechthin, wie Hannah Arendt in ihrem Prozessbericht vermuten lsst Aber, um einmal ohne Maskierung des Geschehenen zu fragen und zu argumentieren: Wer waren denn nun konkret die Deutschen, die jenen Millionen (!) jdischen Menschen den Tod besorgten, als seien sie weniger Wert als Schlachtvieh Handelte es sich nur um ganz normale deutsche Mnner, wie Browning es vermuten lsst oder waren es, laut Goldhagen, die ganz normalen Deutschen insgesamt, die ganz normalen Deutschen, die als mobile(n) Vlkermordkohorten, (die) als Weltanschauungskrieger (Goldhagen, S. 321. ), den bestens organisierten Mord an den jdischen Kindern, Frauen, alten und jungen Mnnern begingen Die beschriebene Unmglichkeit, eine Geschichte zu erzhlen, bildet die psychische Realitt einer extremen Terror-Handlung przise ab (Reemtsma, S. 143. ). Die hier zitierte extreme Terrorhandlung steht beispielhaft fr die gezielte, geplante und fast vollstndig durchgefhrte Judenvernichtung durch Hitlers Nationalsozialismus. Reemtsma will die spezifische Logik des Terrors herausstellen, eine einfache Beschreibung dessen verwehrt. Reemtsma fhrt daher die Wortschpfung Terroratio ein, um jene(n) Proze der Zerstrung von Erfa This item ships from multiple locations. Your book may arrive from Roseburg,OR, La Vergne,TN.

Neues Buch Abebooks.de
BuySomeBooks, Las Vegas, NV, U.S.A. [52360437] [Rating: 5 (von 5)]
NEW BOOK Versandkosten: EUR 11.04
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Ganz normale Männer? Perspektiven der NS-Täter-Forschung - Anton Distler
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Anton Distler:
Ganz normale Männer? Perspektiven der NS-Täter-Forschung - Taschenbuch

2007, ISBN: 3638758281

Paperback, [EAN: 9783638758284], GRIN Publishing, GRIN Publishing, Book, [PU: GRIN Publishing], 2007-08-25, GRIN Publishing, 271480, Europe, 12447568031, Albania, 12447570031, Armenia, 12447571031, Austria & Hungary, 12447574031, Belarus, 12447575031, Belgium, 12447576031, Bosnia and Herzegovina, 12447577031, Bulgaria, 12447578031, Central, 12447579031, Croatia, 12447580031, Cyprus, 12447581031, Czech Republic, 12447582031, Eastern, 12447583031, Estonia, 12447584031, Finland, 12447618031, Former Yugoslavia, 882476, France, 12447585031, Georgia, 882480, Germany, 271343, Great Britain, 12447591031, Greece, 12447592031, Iceland, 4117771, Ireland, 882498, Italy, 12447593031, Latvia, 12447595031, Lithuania, 12447596031, Luxembourg, 12447597031, Macedonia, 12447598031, Malta, 772000, Medieval, 12447599031, Moldova, 12447601031, Netherlands, 12447602031, Poland, 12447603031, Portugal & Spain, 771756, Reformation In Europe, 271481, Renaissance, 12447605031, Romania, 882492, Russia, 12447607031, Scandinavia, 12447611031, Serbia, 12447612031, Slovakia, 12447613031, Slovenia, 12447614031, Switzerland, 12447615031, Ukraine, 12447617031, Western, 65, History, 1025612, Subjects, 266239, Books, 771718, World History, 12447629031, Civilisation & Culture, 12447630031, Cold War, 278066, Discovery & Exploration, 772016, Maritime History & Piracy, 275899, Revolutions & Coups, 772066, Slavery, 276593, Women in History, 65, History, 1025612, Subjects, 266239, Books

Neues Buch Amazon.co.uk
BOOKS etc
, Neuware Versandkosten:Europa Zone 1: GBP 5,48 pro Produkt.. Usually dispatched within 3-4 business days. Die angegebenen Versandkosten können von den tatsächlichen Kosten abweichen. (EUR 4.80)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Ganz normale Männer? Perspektiven der NS-Täter-Forschung - Distler, Anton
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Distler, Anton:
Ganz normale Männer? Perspektiven der NS-Täter-Forschung - Taschenbuch

2007, ISBN: 3638758281

ID: 19185881069

[EAN: 9783638758284], Neubuch, [PU: GRIN Verlag], This item is printed on demand for shipment within 3 working days.

Neues Buch Abebooks.de
European-Media-Service Mannheim, Mannheim, Germany [1048135] [Rating: 5 (von 5)]
NEW BOOK Versandkosten:Versandkostenfrei (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Ganz normale Männer? Perspektiven der NS-Täter-Forschung

Essay aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Geschichte - Nationalsozialismus, II. Weltkrieg, einseitig bedruckt, Note: 1,0, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg (Historisches Seminar), Veranstaltung: Proseminar B:, Sprache: Deutsch, Abstract: Wer bekannte sich verantwortlich für diese Untaten? Gab es eine kollektive deutsche Schuld? Reichte der Verweis auf den vermeintlich unhintergehbaren Befehl des Führers, der absoluten Gehorsam im Sinne von "ein Volk, ein Reich, ein Führer" einforderte, aus, um sich von jeglicher menschlicher Verantwortung und Schuld für den Massenmord freizusprechen? War also Adolf Eichmann "nur" ein gefall- und ruhmessüchtiger "Schreibtischhengst" (Wojak, S. 195.) oder in "abgründiger Dummheit" (Arendt, S. 129.) der Vertreter der "Banalität des Bösen" schlechthin, wie Hannah Arendt in ihrem Prozessbericht vermuten lässt Aber, um einmal ohne Maskierung des Geschehenen zu fragen und zu argumentieren: Wer waren denn nun konkret die Deutschen, die jenen Millionen (!) jüdischen Menschen den Tod besorgten, als seien sie weniger Wert als Schlachtvieh? Handelte es sich nur um ganz normale deutsche Männer, wie Browning es vermuten lässt oder waren es, laut Goldhagen, die ganz normalen Deutschen insgesamt, die ganz normalen Deutschen, die als "mobile(n) Völkermordkohorten, (die) als Weltanschauungskrieger" (Goldhagen, S. 321.), den bestens organisierten Mord an den jüdischen Kindern, Frauen, alten und jungen Männern begingen? "Die beschriebene ´Unmöglichkeit, eine Geschichte zu erzählen´, bildet die psychische Realität einer extremen Terror-Handlung präzise ab" (Reemtsma, S. 143.). Die hier zitierte extreme Terrorhandlung steht beispielhaft für die gezielte, geplante und fast vollständig durchgeführte Judenvernichtung durch Hitlers Nationalsozialismus. Reemtsma will die spezifische "Logik" des Terrors herausstellen, eine einfache Beschreibung dessen verwehrt. Reemtsma führt daher die Wortschöpfung Terroratio ein, um "jene(n) Prozeß der ´Zerstörung von Erfahrung´ (...)" (Reemtsma, S. 145.) zu beschreiben. "Binnenrationalität", die den Tätern eine gewisse Sinnhaftigkeit in ihrem Tun gewähre. Denn "`die Deutschen töteten mehr als fünf Millionen Juden (...)" indem sie diesem Massenmord "(...) einen Sinn beimaßen.´" (Basic/Welzer, S. 79.) Sie reden in diesem Punkt, ob der Rationalität und Irrationalität, zum einen R. Hilberg das Wort, und in gewisser Weise auch H. Arendt und Reemtsma, wenn man die von ihr beschriebene "vollendete Sinnlosigkeit" einerseits und die Terroratio Reemtsmas andererseits synonym nimmt.

Detailangaben zum Buch - Ganz normale Männer? Perspektiven der NS-Täter-Forschung


EAN (ISBN-13): 9783638758284
ISBN (ISBN-10): 3638758281
Gebundene Ausgabe
Taschenbuch
Erscheinungsjahr: 2007
Herausgeber: GRIN Verlag
36 Seiten
Gewicht: 0,060 kg
Sprache: ger/Deutsch

Buch in der Datenbank seit 17.10.2007 15:39:07
Buch zuletzt gefunden am 07.10.2017 22:10:56
ISBN/EAN: 3638758281

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-638-75828-1, 978-3-638-75828-4


< zum Archiv...
Benachbarte Bücher