Deutsch
Deutschland
Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 3638369161 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 10,99 €, größter Preis: 12,99 €, Mittelwert: 12,19 €
Wandel in der Arbeitswelt: Auswirkungen auf die duale Berufsausbildung und Reformbedarf - Michael Baerwald
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Michael Baerwald:
Wandel in der Arbeitswelt: Auswirkungen auf die duale Berufsausbildung und Reformbedarf - neues Buch

2002, ISBN: 9783638369169

ID: 9783638369169

Mit dieser Arbeit wollten wir Veränderungen in der Arbeitswelt aufzeigen, die seit dem Ende des Taylorismus stattgefunden haben und zum derzeitigen Stand der Bedingungen und Anforderungen an den Arbeitnehmer geführt haben. Weiterhin sollen im Hauptteil der Arbeit die Auswirkungen und Herausforderungen der Veränderungen auf das duale Ausbildungssystem eruiert werden. Dazu orientiert sich die Arbeit an den folgenden Leitfragen: 1. Welche Veränderungen haben sich auf dem Arbeitsmarkt vollzogen 2. Welche Auswirkungen haben diese Veränderungen auf das System der dualen Berufsausbildung 3. Welchen Herausforderungen sieht sich das duale System gegenüber und welcher Reformbedarf lässt sich daraus ableiten Während in den Glanzzeiten des Taylorismus noch eine strikte Trennung von Hand- und Kopfarbeit bestand und Produktionsprozesse in kleine Ablaufeinheiten zerlegt wurden, die dann von einzelnen Arbeitern zu bewältigen waren, geht die Tendenz immer mehr zu einer ganzheitlichen Arbeitsbewältigung, in der der Arbeiter in einen kompletten Prozess eingebunden wird. So führte Volvo Anfang der 70er Jahre als erstes die Inselproduktionen mit teilautonomen Arbeitsgruppen ein. Die Arbeiter erstellten in Teams komplette (Teil-)Produkte bzw. bekamen die Verantwortlichkeit für Dienstleistung übertragen (Volvoismus).1 Damit beginnend ergaben sich gänzlich neue Anforderungen an die Mitarbeiter, besonders im sozialen Bereich, aber auch im persönlichen und fachlichen Bereich. Diese Veränderung von Wissen und Fertigkeiten, vor allem im fachlichen Bereich, entbrannte die Diskussion vom lebenslangem Lernen und der Notwendigkeit nach unveränderlichen bzw. länger überdauernden Fähigkeiten oder Kenntnissen. Dieter Mertens, Arbeitsmarktforscher und früherer Direktor des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesanstalt für Arbeit, lies sich im Rahmen seiner Flexibilitätsforschung in den 70er Jahren auf die Frage nach überdauernden Fähigkeiten ein. Als Ausgangspunkt charakterisiert Mertens die moderne Gesellschaft durch · `einen hohen technischen und wirtschaftlichen Entwicklungsstand, · Dynamik, · Rationalität, · Humanität, · Kreativität, · Flexibilität und · Multi-Optionalität der Selbstverwirklichung.`2 1 Vgl. Schulte-Zurhausen, Manfred (2002) Seite 178 2 Mertens, D. (1974), Seite 36 Wandel in der Arbeitswelt: Auswirkungen auf die duale Berufsausbildung und Reformbedarf: Mit dieser Arbeit wollten wir Veränderungen in der Arbeitswelt aufzeigen, die seit dem Ende des Taylorismus stattgefunden haben und zum derzeitigen Stand der Bedingungen und Anforderungen an den Arbeitnehmer geführt haben. Weiterhin sollen im Hauptteil der Arbeit die Auswirkungen und Herausforderungen der Veränderungen auf das duale Ausbildungssystem eruiert werden. Dazu orientiert sich die Arbeit an den folgenden Leitfragen: 1. Welche Veränderungen haben sich auf dem Arbeitsmarkt vollzogen 2. Welche Auswirkungen haben diese Veränderungen auf das System der dualen Berufsausbildung 3. Welchen Herausforderungen sieht sich das duale System gegenüber und welcher Reformbedarf lässt sich daraus ableiten Während in den Glanzzeiten des Taylorismus noch eine strikte Trennung von Hand- und Kopfarbeit bestand und Produktionsprozesse in kleine Ablaufeinheiten zerlegt wurden, die dann von einzelnen Arbeitern zu bewältigen waren, geht die Tendenz immer mehr zu einer ganzheitlichen Arbeitsbewältigung, in der der Arbeiter in einen kompletten Prozess eingebunden wird. So führte Volvo Anfang der 70er Jahre als erstes die Inselproduktionen mit teilautonomen Arbeitsgruppen ein. Die Arbeiter erstellten in Teams komplette (Teil-)Produkte bzw. bekamen die Verantwortlichkeit für Dienstleistung übertragen (Volvoismus).1 Damit beginnend ergaben sich gänzlich neue Anforderungen an die Mitarbeiter, besonders im sozialen Bereich, aber auch im persönlichen und fachlichen Bereich. Diese Veränderung von Wissen und Fertigkeiten, vor allem im fachlichen Bereich, entbrannte die Diskussion vom lebenslangem Lernen und der Notwendigkeit nach unveränderlichen bzw. länger überdauernden Fähigkeiten oder Kenntnissen. Dieter Mertens, Arbeitsmarktforscher und früherer Direktor des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesanstalt für Arbeit, lies sich im Rahmen seiner Flexibilitätsforschung in den 70er Jahren auf die Frage nach überdauernden Fähigkeiten ein. Als Ausgangspunkt charakterisiert Mertens die moderne Gesellschaft durch · `einen hohen technischen und wirtschaftlichen Entwicklungsstand, · Dynamik, · Rationalität, · Humanität, · Kreativität, · Flexibilität und · Multi-Optionalität der Selbstverwirklichung.`2 1 Vgl. Schulte-Zurhausen, Manfred (2002) Seite 178 2 Mertens, D. (1974), Seite 36 Arbeitswelt Auswirkungen Berufsausbildung Reformbedarf Wandel, GRIN Verlag

Neues Buch Rheinberg-Buch.de
Ebook, Deutsch, Neuware Versandkosten:Ab 20¤ Versandkostenfrei in Deutschland, Sofort lieferbar, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Wandel in der Arbeitswelt: Auswirkungen auf die duale Berufsausbildung und Reformbedarf - Michael Baerwald
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Michael Baerwald:
Wandel in der Arbeitswelt: Auswirkungen auf die duale Berufsausbildung und Reformbedarf - neues Buch

2002, ISBN: 9783638369169

ID: 9783638369169

Mit dieser Arbeit wollten wir Veränderungen in der Arbeitswelt aufzeigen, die seit dem Ende des Taylorismus stattgefunden haben und zum derzeitigen Stand der Bedingungen und Anforderungen an den Arbeitnehmer geführt haben. Weiterhin sollen im Hauptteil der Arbeit die Auswirkungen und Herausforderungen der Veränderungen auf das duale Ausbildungssystem eruiert werden. Dazu orientiert sich die Arbeit an den folgenden Leitfragen: 1. Welche Veränderungen haben sich auf dem Arbeitsmarkt vollzogen 2. Welche Auswirkungen haben diese Veränderungen auf das System der dualen Berufsausbildung 3. Welchen Herausforderungen sieht sich das duale System gegenüber und welcher Reformbedarf lässt sich daraus ableiten Während in den Glanzzeiten des Taylorismus noch eine strikte Trennung von Hand- und Kopfarbeit bestand und Produktionsprozesse in kleine Ablaufeinheiten zerlegt wurden, die dann von einzelnen Arbeitern zu bewältigen waren, geht die Tendenz immer mehr zu einer ganzheitlichen Arbeitsbewältigung, in der der Arbeiter in einen kompletten Prozess eingebunden wird. So führte Volvo Anfang der 70er Jahre als erstes die Inselproduktionen mit teilautonomen Arbeitsgruppen ein. Die Arbeiter erstellten in Teams komplette (Teil-)Produkte bzw. bekamen die Verantwortlichkeit für Dienstleistung übertragen (Volvoismus).1 Damit beginnend ergaben sich gänzlich neue Anforderungen an die Mitarbeiter, besonders im sozialen Bereich, aber auch im persönlichen und fachlichen Bereich. Diese Veränderung von Wissen und Fertigkeiten, vor allem im fachlichen Bereich, entbrannte die Diskussion vom lebenslangem Lernen und der Notwendigkeit nach unveränderlichen bzw. länger überdauernden Fähigkeiten oder Kenntnissen. Dieter Mertens, Arbeitsmarktforscher und früherer Direktor des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesanstalt für Arbeit, lies sich im Rahmen seiner Flexibilitätsforschung in den 70er Jahren auf die Frage nach überdauernden Fähigkeiten ein. Als Ausgangspunkt charakterisiert Mertens die moderne Gesellschaft durch · `einen hohen technischen und wirtschaftlichen Entwicklungsstand, · Dynamik, · Rationalität, · Humanität, · Kreativität, · Flexibilität und · Multi-Optionalität der Selbstverwirklichung.`2 1 Vgl. Schulte-Zurhausen, Manfred (2002) Seite 178 2 Mertens, D. (1974), Seite 36 Wandel in der Arbeitswelt: Auswirkungen auf die duale Berufsausbildung und Reformbedarf: Mit dieser Arbeit wollten wir Veränderungen in der Arbeitswelt aufzeigen, die seit dem Ende des Taylorismus stattgefunden haben und zum derzeitigen Stand der Bedingungen und Anforderungen an den Arbeitnehmer geführt haben. Weiterhin sollen im Hauptteil der Arbeit die Auswirkungen und Herausforderungen der Veränderungen auf das duale Ausbildungssystem eruiert werden. Dazu orientiert sich die Arbeit an den folgenden Leitfragen: 1. Welche Veränderungen haben sich auf dem Arbeitsmarkt vollzogen 2. Welche Auswirkungen haben diese Veränderungen auf das System der dualen Berufsausbildung 3. Welchen Herausforderungen sieht sich das duale System gegenüber und welcher Reformbedarf lässt sich daraus ableiten Während in den Glanzzeiten des Taylorismus noch eine strikte Trennung von Hand- und Kopfarbeit bestand und Produktionsprozesse in kleine Ablaufeinheiten zerlegt wurden, die dann von einzelnen Arbeitern zu bewältigen waren, geht die Tendenz immer mehr zu einer ganzheitlichen Arbeitsbewältigung, in der der Arbeiter in einen kompletten Prozess eingebunden wird. So führte Volvo Anfang der 70er Jahre als erstes die Inselproduktionen mit teilautonomen Arbeitsgruppen ein. Die Arbeiter erstellten in Teams komplette (Teil-)Produkte bzw. bekamen die Verantwortlichkeit für Dienstleistung übertragen (Volvoismus).1 Damit beginnend ergaben sich gänzlich neue Anforderungen an die Mitarbeiter, besonders im sozialen Bereich, aber auch im persönlichen und fachlichen Bereich. Diese Veränderung von Wissen und Fertigkeiten, vor allem im fachlichen Bereich, entbrannte die Diskussion vom lebenslangem Lernen und der Notwendigkeit nach unveränderlichen bzw. länger überdauernden Fähigkeiten oder Kenntnissen. Dieter Mertens, Arbeitsmarktforscher und früherer Direktor des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesanstalt für Arbeit, lies sich im Rahmen seiner Flexibilitätsforschung in den 70er Jahren auf die Frage nach überdauernden Fähigkeiten ein. Als Ausgangspunkt charakterisiert Mertens die moderne Gesellschaft durch · `einen hohen technischen und wirtschaftlichen Entwicklungsstand, · Dynamik, · Rationalität, · Humanität, · Kreativität, · Flexibilität und · Multi-Optionalität der Selbstverwirklichung.`2 1 Vgl. Schulte-Zurhausen, Manfred (2002) Seite 178 2 Mertens, D. (1974), Seite 36, GRIN Verlag

Neues Buch Rheinberg-Buch.de
Ebook, Deutsch, Neuware Versandkosten:Ab 20¤ Versandkostenfrei in Deutschland, Sofort lieferbar, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Wandel in der Arbeitswelt: Auswirkungen auf die duale Berufsausbildung und Reformbedarf als eBook von Michael Baerwald, Tobias Bischof - GRIN Verlag
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
GRIN Verlag:
Wandel in der Arbeitswelt: Auswirkungen auf die duale Berufsausbildung und Reformbedarf als eBook von Michael Baerwald, Tobias Bischof - neues Buch

ISBN: 9783638369169

ID: 824510036

Wandel in der Arbeitswelt: Auswirkungen auf die duale Berufsausbildung und Reformbedarf ab 10.99 EURO Wandel in der Arbeitswelt: Auswirkungen auf die duale Berufsausbildung und Reformbedarf ab 10.99 EURO eBooks > Sachthemen & Ratgeber > Erziehung & Bildung, [PU: Grin-Verlag, München ]

Neues Buch eBook.de
No. 16165980. Versandkosten:Zzgl. Versandkosten., zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Wandel in der Arbeitswelt: Auswirkungen auf die duale Berufsausbildung und Reformbedarf - Baerwald, Michael; Bischof, Tobias
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Baerwald, Michael; Bischof, Tobias:
Wandel in der Arbeitswelt: Auswirkungen auf die duale Berufsausbildung und Reformbedarf - neues Buch

2005, ISBN: 3638369161

ID: 9783638369169

Verlag: GRIN Verlag, PC-PDF, 37 Seiten, 1., Auflage, [GR: 9577 - Nonbooks, PBS / Pädagogik/Erwachsenenbildung], [SW: - Erwachsenenbildung, Fort- und Weiterbildung], [Ausgabe: 1][PU:GRIN Verlag], [PU: Grin-Verlag, München ]

Neues Buch Libreka.de
Libreka
Versandkosten:zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Wandel in der Arbeitswelt: Auswirkungen auf die duale Berufsausbildung und Reformbedarf - Michael Baerwald;  Tobias Bischof
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Michael Baerwald; Tobias Bischof:
Wandel in der Arbeitswelt: Auswirkungen auf die duale Berufsausbildung und Reformbedarf - Erstausgabe

2005, ISBN: 9783638369169

ID: 21734128

[ED: 1], Auflage, eBook Download (PDF), eBooks, [PU: GRIN Verlag]

Neues Buch Lehmanns.de
Versandkosten:Download sofort lieferbar, , Versandkostenfrei innerhalb der BRD. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.