Deutsch
Deutschland
Anmelden
Tipp von eurobuch.com
Ähnliche Bücher
Weitere, andere Bücher, die diesem Buch sehr ähnlich sein könnten:
Buch verkaufen
Anbieter, die das Buch mit der ISBN 3527504079 ankaufen:
Suchtools
Buchtipps
Aktuelles
FILTER
- 0 Ergebnisse
Kleinster Preis: 79,00 €, größter Preis: 94,04 €, Mittelwert: 85,43 €
Kreditderivate und synthetische Kreditstrukturen - Michael Zaiser
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Michael Zaiser:
Kreditderivate und synthetische Kreditstrukturen - gebunden oder broschiert

2003, ISBN: 9783527504077

ID: 9783527504077

Gerade die aktuelle Finanzmarktkrise, ursächlich ausgelöst durch laxe Kreditvergaberichtlinien in den Vereinigten Staaten, lässt erkennen, dass Kreditderivate als Absicherungsinstrumente für Kreditinstitute, Versicherer, Kapitalanlagegesellschaften und andere professionelle Investoren nicht mehr wegzudenken sind. Das hohe Handelsvolumen, der inzwischen hohe Standardisierungsgrad der Kontrakte und die verlässliche Liquidität unterstreicht die Bedeutung dieser Klasse von Finanzinstrumenten. Kreditderivate haben nach globalem Handelsvolumen gemessen Aktienderivate bereits deutlich überholt und rangieren inzwischen nach den Zins- und Währungsderivaten auf Platz 2.Im ersten Teil des Buches wird das verfügbare Instrumentarium an Kreditderivaten aus unterschiedlichen Blickwinkeln beleuchtet: Konstruktion und Funktionsweise, rechtliche Grundlagen (ISDA 2003 Credit Derivatives Definitions, ISDA Master Agreement inkl. Credit Support Annex) und regulatorische Anforderungen (exemplarisch seien hier KWG und SolvV für Banken und Sparkassen, VAG und AnlV für Versicherungen und Pensionskassen und InvG für Kapitalanlagegesellschaften genannt), Marktusancen (inkl. möglicher Marktdatenquellen).Der zweite Teil des Buches widmet sich der finanzmathematischen Bewertungstheorie für kreditrisikobehaftete Kontrakte. Für den Praktiker aber auch für den interessierten Studenten gleichermaßen wird aus dem ökonomischen Blickwinkel ein einfaches, allgemeingültiges mathematisches Bewertungsmodell schrittweise hergeleitet, welches letztlich auf die verfügbaren Instrumente der Kreditderivatemarktes Anwendung findet. Dieser Bewertungsansatz wird dann in einem zweiten Schritt auf Portfolioinstrumente erweitert. Zudem werden die in der Praxis verfügbaren Bewertungstools von Bloomberg und Reuters anhand von Beispielen vorgestellt.Synthetische Kreditstrukturen stehen im Fokus des dritten Teils. Im Gegensatz zu traditionellen Asset Backed Securities (ABS), welche im Lichte der aktuellen Geschehnisse unter einer massiven Liquiditäts- und Vertrauenskrise leiden, erfreuen sich synthetische Kreditstrukturen aufgrund ihrer Transparenz und Liquidität zunehmender Beliebtheit. Angefangen bei vergleichsweise `einfachen` Strukturen wie diversen Credit Linked Note-Varianten, First to Default-Baskets und synthetische Collateralised Debt Obligations (CDOs) werden die Motive von Investoren, die Bewertung und Risikocharakteristik derartiger Konstrukte beleuchtet. Ebenso werden Kapitalsicherungsstrategien (insb. Credit-CPPI und Dynamic/Synthetic Portfolio Insurance), ratingoptimierende Ansätze (CPDOs) sowie weitere Handelsstrategien im Kreditmarkt (Term Structure Trades, Capital Structure Trades) kritisch diskutiert. Kreditderivate und synthetische Kreditstrukturen: Gerade die aktuelle Finanzmarktkrise, ursächlich ausgelöst durch laxe Kreditvergaberichtlinien in den Vereinigten Staaten, lässt erkennen, dass Kreditderivate als Absicherungsinstrumente für Kreditinstitute, Versicherer, Kapitalanlagegesellschaften und andere professionelle Investoren nicht mehr wegzudenken sind. Das hohe Handelsvolumen, der inzwischen hohe Standardisierungsgrad der Kontrakte und die verlässliche Liquidität unterstreicht die Bedeutung dieser Klasse von Finanzinstrumenten. Kreditderivate haben nach globalem Handelsvolumen gemessen Aktienderivate bereits deutlich überholt und rangieren inzwischen nach den Zins- und Währungsderivaten auf Platz 2.Im ersten Teil des Buches wird das verfügbare Instrumentarium an Kreditderivaten aus unterschiedlichen Blickwinkeln beleuchtet: Konstruktion und Funktionsweise, rechtliche Grundlagen (ISDA 2003 Credit Derivatives Definitions, ISDA Master Agreement inkl. Credit Support Annex) und regulatorische Anforderungen (exemplarisch seien hier KWG und SolvV für Banken und Sparkassen, VAG und AnlV für Versicherungen und Pensionskassen und InvG für Kapitalanlagegesellschaften genannt), Marktusancen (inkl. möglicher Marktdatenquellen).Der zweite Teil des Buches widmet sich der finanzmathematischen Bewertungstheorie für kreditrisikobehaftete Kontrakte. Für den Praktiker aber auch für den interessierten Studenten gleichermaßen wird aus dem ökonomischen Blickwinkel ein einfaches, allgemeingültiges mathematisches Bewertungsmodell schrittweise hergeleitet, welches letztlich auf die verfügbaren Instrumente der Kreditderivatemarktes Anwendung findet. Dieser Bewertungsansatz wird dann in einem zweiten Schritt auf Portfolioinstrumente erweitert. Zudem werden die in der Praxis verfügbaren Bewertungstools von Bloomberg und Reuters anhand von Beispielen vorgestellt.Synthetische Kreditstrukturen stehen im Fokus des dritten Teils. Im Gegensatz zu traditionellen Asset Backed Securities (ABS), welche im Lichte der aktuellen Geschehnisse unter einer massiven Liquiditäts- und Vertrauenskrise leiden, erfreuen sich synthetische Kreditstrukturen aufgrund ihrer Transparenz und Liquidität zunehmender Beliebtheit. Angefangen bei vergleichsweise `einfachen` Strukturen wie diversen Credit Linked Note-Varianten, First to Default-Baskets und synthetische Collateralised Debt Obligations (CDOs) werden die Motive von Investoren, die Bewertung und Risikocharakteristik derartiger Konstrukte beleuchtet. Ebenso werden Kapitalsicherungsstrategien (insb. Credit-CPPI und Dynamic/Synthetic Portfolio Insurance), ratingoptimierende Ansätze (CPDOs) sowie weitere Handelsstrategien im Kreditmarkt (Term Structure Trades, Capital Structure Trades) kritisch diskutiert. Derivat (Finanzen) Wertpapier / Derivat Kreditwesen - Darlehen - Verbraucherkredit Darlehen - Verbraucherkredit ( Kreditwesen ) Verbraucherkredit ( Kreditwesen - Darlehen ), Wiley VCH Verlag Gmbh

Neues Buch Rheinberg-Buch.de
Buch, Deutsch, Neuware Versandkosten:Ab 20€ Versandkostenfrei in Deutschland, Vorbestellbar, DE. (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Zaiser, M: Kreditderivate - Michael Zaiser
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Michael Zaiser:
Zaiser, M: Kreditderivate - neues Buch

2003, ISBN: 9783527504077

ID: fdb0fcc5d07067eebb1175c714a9b020

Michael Zaiser erläutert die Funktionsweise, die rechtlichen Grundlagen, die Marktusancen, die finanzmathematische Bewertung und den wirksamen Einsatz des verfügbaren Instrumentariums von Kreditderivaten. Vor dem Hintergrund der Subprime-Krise steht das Risikomanagement im Fokus. Gerade die aktuelle Finanzmarktkrise, ursächlich ausgelöst durch laxe Kreditvergaberichtlinien in den Vereinigten Staaten, lässt erkennen, dass Kreditderivate als Absicherungsinstrumente für Kreditinstitute, Versicherer, Kapitalanlagegesellschaften und andere professionelle Investoren nicht mehr wegzudenken sind. Das hohe Handelsvolumen, der inzwischen hohe Standardisierungsgrad der Kontrakte und die verlässliche Liquidität unterstreicht die Bedeutung dieser Klasse von Finanzinstrumenten. Kreditderivate haben nach globalem Handelsvolumen gemessen Aktienderivate bereits deutlich überholt und rangieren inzwischen nach den Zins- und Währungsderivaten auf Platz 2.Im ersten Teil des Buches wird das verfügbare Instrumentarium an Kreditderivaten aus unterschiedlichen Blickwinkeln beleuchtet: Konstruktion und Funktionsweise, rechtliche Grundlagen (ISDA 2003 Credit Derivatives Definitions, ISDA Master Agreement inkl. Credit Support Annex) und regulatorische Anforderungen (exemplarisch seien hier KWG und SolvV für Banken und Sparkassen, VAG und AnlV für Versicherungen und Pensionskassen und InvG für Kapitalanlagegesellschaften genannt), Marktusancen (inkl. möglicher Marktdatenquellen). Der zweite Teil des Buches widmet sich der finanzmathematischen Bewertungstheorie für kreditrisikobehaftete Kontrakte. Für den Praktiker aber auch für den interessierten Studenten gleichermassen wird aus dem ökonomischen Blickwinkel ein einfaches, allgemeingültiges mathematisches Bewertungsmodell schrittweise hergeleitet, welches letztlich auf die verfügbaren Instrumente der Kreditderivatemarktes Anwendung findet. Dieser Bewertungsansatz wird dann in einem zweiten Schritt auf Portfolioinstrumente erweitert. Zudem werden die in der Praxis verfügbaren Bewertungstools von Bloomberg und Reuters anhand von Beispielen vorgestellt.Synthetische Kreditstrukturen stehen im Fokus des dritten Teils. Im Gegensatz zu traditionellen Asset Backed Securities (ABS), welche im Lichte der aktuellen Geschehnisse unter einer massiven Liquiditäts- und Vertrauenskrise leiden, erfreuen sich synthetische Kreditstrukturen aufgrund ihrer Transparenz und Liquidität zunehmender Beliebtheit. Angefangen bei vergleichsweise "einfachen" Strukturen wie diversen Credit Linked Note-Varianten, First to Default-Baskets und synthetische Collateralised Debt Obligations (CDOs) werden die Motive von Investoren, die Bewertung und Risikocharakteristik derartiger Konstrukte beleuchtet. Ebenso werden Kapitalsicherungsstrategien (insb. Credit-CPPI und Dynamic/Synthetic Portfolio Insurance), ratingoptimierende Ansätze (CPDOs) sowie weitere Handelsstrategien im Kreditmarkt (Term Structure Trades, Capital Structure Trades) kritisch diskutiert. Bücher / Sachbücher / Business & Karriere / Wirtschaft 978-3-527-50407-7, Wiley-Vch Verlag GmbH

Neues Buch Buch.ch
Nr. 15478229 Versandkosten:Bei Bestellungen innerhalb der Schweiz berechnen wir Fr. 3.50 Portokosten, Bestellungen ab EUR Fr. 75.00 sind frei. Die voraussichtliche Versanddauer liegt bei 1 bis 2 Werktagen., Neuerscheinung, zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Zaiser, M: Kreditderivate - Michael Zaiser
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Michael Zaiser:
Zaiser, M: Kreditderivate - neues Buch

2003, ISBN: 9783527504077

ID: fdb0fcc5d07067eebb1175c714a9b020

Michael Zaiser erläutert die Funktionsweise, die rechtlichen Grundlagen, die Marktusancen, die finanzmathematische Bewertung und den wirksamen Einsatz des verfügbaren Instrumentariums von Kreditderivaten. Vor dem Hintergrund der Subprime-Krise steht das Risikomanagement im Fokus. Gerade die aktuelle Finanzmarktkrise, ursächlich ausgelöst durch laxe Kreditvergaberichtlinien in den Vereinigten Staaten, lässt erkennen, dass Kreditderivate als Absicherungsinstrumente für Kreditinstitute, Versicherer, Kapitalanlagegesellschaften und andere professionelle Investoren nicht mehr wegzudenken sind. Das hohe Handelsvolumen, der inzwischen hohe Standardisierungsgrad der Kontrakte und die verlässliche Liquidität unterstreicht die Bedeutung dieser Klasse von Finanzinstrumenten. Kreditderivate haben nach globalem Handelsvolumen gemessen Aktienderivate bereits deutlich überholt und rangieren inzwischen nach den Zins- und Währungsderivaten auf Platz 2.Im ersten Teil des Buches wird das verfügbare Instrumentarium an Kreditderivaten aus unterschiedlichen Blickwinkeln beleuchtet: Konstruktion und Funktionsweise, rechtliche Grundlagen (ISDA 2003 Credit Derivatives Definitions, ISDA Master Agreement inkl. Credit Support Annex) und regulatorische Anforderungen (exemplarisch seien hier KWG und SolvV für Banken und Sparkassen, VAG und AnlV für Versicherungen und Pensionskassen und InvG für Kapitalanlagegesellschaften genannt), Marktusancen (inkl. möglicher Marktdatenquellen). Der zweite Teil des Buches widmet sich der finanzmathematischen Bewertungstheorie für kreditrisikobehaftete Kontrakte. Für den Praktiker aber auch für den interessierten Studenten gleichermassen wird aus dem ökonomischen Blickwinkel ein einfaches, allgemeingültiges mathematisches Bewertungsmodell schrittweise hergeleitet, welches letztlich auf die verfügbaren Instrumente der Kreditderivatemarktes Anwendung findet. Dieser Bewertungsansatz wird dann in einem zweiten Schritt auf Portfolioinstrumente erweitert. Zudem werden die in der Praxis verfügbaren Bewertungstools von Bloomberg und Reuters anhand von Beispielen vorgestellt.Synthetische Kreditstrukturen stehen im Fokus des dritten Teils. Im Gegensatz zu traditionellen Asset Backed Securities (ABS), welche im Lichte der aktuellen Geschehnisse unter einer massiven Liquiditäts- und Vertrauenskrise leiden, erfreuen sich synthetische Kreditstrukturen aufgrund ihrer Transparenz und Liquidität zunehmender Beliebtheit. Angefangen bei vergleichsweise "einfachen" Strukturen wie diversen Credit Linked Note-Varianten, First to Default-Baskets und synthetische Collateralised Debt Obligations (CDOs) werden die Motive von Investoren, die Bewertung und Risikocharakteristik derartiger Konstrukte beleuchtet. Ebenso werden Kapitalsicherungsstrategien (insb. Credit-CPPI und Dynamic/Synthetic Portfolio Insurance), ratingoptimierende Ansätze (CPDOs) sowie weitere Handelsstrategien im Kreditmarkt (Term Structure Trades, Capital Structure Trades) kritisch diskutiert. Bücher / Sachbücher / Business & Karriere / Wirtschaft 978-3-527-50407-7, Wiley-VCH

Neues Buch Buch.ch
Nr. 15478229 Versandkosten:Bei Bestellungen innerhalb der Schweiz berechnen wir Fr. 3.50 Portokosten, Bestellungen ab EUR Fr. 75.00 sind frei. Die voraussichtliche Versanddauer liegt bei 1 bis 2 Werktagen., Neuerscheinung, zzgl. Versandkosten
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Zaiser, M: Kreditderivate - Michael Zaiser
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Michael Zaiser:
Zaiser, M: Kreditderivate - neues Buch

2003, ISBN: 9783527504077

ID: 118575123

Gerade die aktuelle Finanzmarktkrise, ursächlich ausgelöst durch laxe Kreditvergaberichtlinien in den Vereinigten Staaten, lässt erkennen, dass Kreditderivate als Absicherungsinstrumente für Kreditinstitute, Versicherer, Kapitalanlagegesellschaften und andere professionelle Investoren nicht mehr wegzudenken sind. Das hohe Handelsvolumen, der inzwischen hohe Standardisierungsgrad der Kontrakte und die verlässliche Liquidität unterstreicht die Bedeutung dieser Klasse von Finanzinstrumenten. Kreditderivate haben nach globalem Handelsvolumen gemessen Aktienderivate bereits deutlich überholt und rangieren inzwischen nach den Zins- und Währungsderivaten auf Platz 2.Im ersten Teil des Buches wird das verfügbare Instrumentarium an Kreditderivaten aus unterschiedlichen Blickwinkeln beleuchtet: Konstruktion und Funktionsweise, rechtliche Grundlagen (ISDA 2003 Credit Derivatives Definitions, ISDA Master Agreement inkl. Credit Support Annex) und regulatorische Anforderungen (exemplarisch seien hier KWG und SolvV für Banken und Sparkassen, VAG und AnlV für Versicherungen und Pensionskassen und InvG für Kapitalanlagegesellschaften genannt), Marktusancen (inkl. möglicher Marktdatenquellen). Der zweite Teil des Buches widmet sich der finanzmathematischen Bewertungstheorie für kreditrisikobehaftete Kontrakte. Für den Praktiker aber auch für den interessierten Studenten gleichermaßen wird aus dem ökonomischen Blickwinkel ein einfaches, allgemeingültiges mathematisches Bewertungsmodell schrittweise hergeleitet, welches letztlich auf die verfügbaren Instrumente der Kreditderivatemarktes Anwendung findet. Dieser Bewertungsansatz wird dann in einem zweiten Schritt auf Portfolioinstrumente erweitert. Zudem werden die in der Praxis verfügbaren Bewertungstools von Bloomberg und Reuters anhand von Beispielen vorgestellt.Synthetische Kreditstrukturen stehen im Fokus des dritten Teils. Im Gegensatz zu traditionellen Asset Backed Securities (ABS), welche im Lichte der aktuellen Geschehnisse unter einer massiven Liquiditäts- und Vertrauenskrise leiden, erfreuen sich synthetische Kreditstrukturen aufgrund ihrer Transparenz und Liquidität zunehmender Beliebtheit. Angefangen bei vergleichsweise ´´einfachen´´ Strukturen wie diversen Credit Linked Note-Varianten, First to Default-Baskets und synthetische Collateralised Debt Obligations (CDOs) werden die Motive von Investoren, die Bewertung und Risikocharakteristik derartiger Konstrukte beleuchtet. Ebenso werden Kapitalsicherungsstrategien (insb. Credit-CPPI und Dynamic/Synthetic Portfolio Insurance), ratingoptimierende Ansätze (CPDOs) sowie weitere Handelsstrategien im Kreditmarkt (Term Structure Trades, Capital Structure Trades) kritisch diskutiert. Michael Zaiser erläutert die Funktionsweise, die rechtlichen Grundlagen, die Marktusancen, die finanzmathematische Bewertung und den wirksamen Einsatz des verfügbaren Instrumentariums von Kreditderivaten. Vor dem Hintergrund der Subprime-Krise steht das Risikomanagement im Fokus. Buch (dtsch.) Bücher>Sachbücher>Business & Karriere>Wirtschaft, Wiley-VCH

Neues Buch Thalia.at
No. 15478229 Versandkosten:, Erscheint demnächst (Neuerscheinung), AT (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.
Kreditderivate und synthetische Kreditstrukturen - Michael Zaiser
Vergriffenes Buch, derzeit bei uns nicht verfügbar.
(*)
Michael Zaiser:
Kreditderivate und synthetische Kreditstrukturen - gebunden oder broschiert

ISBN: 3527504079

[SR: 6992467], Gebundene Ausgabe, [EAN: 9783527504077], Wiley-VCH Verlag GmbH & Co. KGaA, Wiley-VCH Verlag GmbH & Co. KGaA, Book, [PU: Wiley-VCH Verlag GmbH & Co. KGaA], Wiley-VCH Verlag GmbH & Co. KGaA, 655648, Buchführung, 655640, Bilanzierung & Buchhaltung, 403434, Business & Karriere, 541686, Kategorien, 186606, Bücher, 120, Börse & Geld, 189088, Bauen & Immobilien, 188794, Börse & Aktien, 189094, Geldanlage & Vermögensaufbau, 189002, Ratgeber, 498298, Steuern, 498264, Versicherung, 541686, Kategorien, 186606, Bücher, 572694, Besonderes Schuldrecht, 572688, BGB ohne Sondergebiete, 572684, Zivilrecht, 572682, Recht, 288100, Fachbücher, 541686, Kategorien, 186606, Bücher, 655520, Futures, Optionen & Derivate, 655504, Bankwesen & Börse, 655466, Wirtschaft, 288100, Fachbücher, 541686, Kategorien, 186606, Bücher, 655476, Finanzwirtschaft, 655478, Corporate Finance, 655480, Investition & Finanzierung, 655468, Betriebswirtschaft, 655466, Wirtschaft, 288100, Fachbücher, 541686, Kategorien, 186606, Bücher

Neues Buch Amazon.de
Amazon.de
Neuware Versandkosten:Versandkostenfrei innerhalb EU, Schweiz und Liechtenstein (soferne Lieferung möglich) (EUR 0.00)
Details...
(*) Derzeit vergriffen bedeutet, dass dieser Titel momentan auf keiner der angeschlossenen Plattform verfügbar ist.

Details zum Buch
Kreditderivate und synthetische Kreditstrukturen

Gerade die aktuelle Finanzmarktkrise, ursächlich ausgelöst durch laxe Kreditvergaberichtlinien in den Vereinigten Staaten, lässt erkennen, dass Kreditderivate als Absicherungsinstrumente für Kreditinstitute, Versicherer, Kapitalanlagegesellschaften und andere professionelle Investoren nicht mehr wegzudenken sind. Das hohe Handelsvolumen, der inzwischen hohe Standardisierungsgrad der Kontrakte und die verlässliche Liquidität unterstreicht die Bedeutung dieser Klasse von Finanzinstrumenten. Kreditderivate haben nach globalem Handelsvolumen gemessen Aktienderivate bereits deutlich überholt und rangieren inzwischen nach den Zins- und Währungsderivaten auf Platz 2. Im ersten Teil des Buches wird das verfügbare Instrumentarium an Kreditderivaten aus unterschiedlichen Blickwinkeln beleuchtet: Konstruktion und Funktionsweise, rechtliche Grundlagen (ISDA 2003 Credit Derivatives Definitions, ISDA Master Agreement inkl. Credit Support Annex) und regulatorische Anforderungen (exemplarisch seien hier KWG und SolvV für Banken und Sparkassen, VAG und AnlV für Versicherungen und Pensionskassen und InvG für Kapitalanlagegesellschaften genannt), Marktusancen (inkl. möglicher Marktdatenquellen). Der zweite Teil des Buches widmet sich der finanzmathematischen Bewertungstheorie für kreditrisikobehaftete Kontrakte. Für den Praktiker aber auch für den interessierten Studenten gleichermaßen wird aus dem ökonomischen Blickwinkel ein einfaches, allgemeingültiges mathematisches Bewertungsmodell schrittweise hergeleitet, welches letztlich auf die verfügbaren Instrumente der Kreditderivatemarktes Anwendung findet. Dieser Bewertungsansatz wird dann in einem zweiten Schritt auf Portfolioinstrumente erweitert. Zudem werden die in der Praxis verfügbaren Bewertungstools von Bloomberg und Reuters anhand von Beispielen vorgestellt. Synthetische Kreditstrukturen stehen im Fokus des dritten Teils. Im Gegensatz zu traditionellen Asset Backed Securities (ABS), welche im Lichte der aktuellen Geschehnisse unter einer massiven Liquiditäts- und Vertrauenskrise leiden, erfreuen sich synthetische Kreditstrukturen aufgrund ihrer Transparenz und Liquidität zunehmender Beliebtheit. Angefangen bei vergleichsweise "einfachen" Strukturen wie diversen Credit Linked Note-Varianten, First to Default-Baskets und synthetische Collateralised Debt Obligations (CDOs) werden die Motive von Investoren, die Bewertung und Risikocharakteristik derartiger Konstrukte beleuchtet. Ebenso werden Kapitalsicherungsstrategien (insb. Credit-CPPI und Dynamic/Synthetic Portfolio Insurance), ratingoptimierende Ansätze (CPDOs) sowie weitere Handelsstrategien im Kreditmarkt (Term Structure Trades, Capital Structure Trades) kritisch diskutiert.

Detailangaben zum Buch - Kreditderivate und synthetische Kreditstrukturen


EAN (ISBN-13): 9783527504077
ISBN (ISBN-10): 3527504079
Gebundene Ausgabe
Erscheinungsjahr: 2003
Herausgeber: Wiley VCH Verlag Gmbh

Buch in der Datenbank seit 19.05.2008 16:48:57
Buch zuletzt gefunden am 14.01.2016 00:49:15
ISBN/EAN: 3527504079

ISBN - alternative Schreibweisen:
3-527-50407-9, 978-3-527-50407-7


< zum Archiv...
Benachbarte Bücher